Mariendistelextrakt

Diskutiere Mariendistelextrakt im Ernährung Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo! Ich bin auf der Suche nach einem Mariendistel extrakt in Pulverform! Gibt es das irgendwo, kennt Ihr Produktnamen. Ich habe hier nur...

  1. sasmati

    sasmati Stammmitglied

    Dabei seit:
    23. Juli 2006
    Beiträge:
    371
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bremen
    Hallo!
    Ich bin auf der Suche nach einem Mariendistel extrakt in Pulverform! Gibt es das irgendwo, kennt Ihr Produktnamen. Ich habe hier nur Kapseln mit einer Extraktpaste. Ich denke, es wird aber besser aufgenommen, wenn ich es über das Futter streuen könnte! Die Samen habe ich zwar auch schon, aber die sind ja mordsmäßig fetthaltig.

    LG
    Sabine
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Joerg

    Joerg Guest

    Guten Morgen,

    Für was soll das gut sein? Für welche Vögel?

    Gruß
    Jörg
     
  4. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Sabine,

    gemahlene Mariendistel samen bekommst Du z.B. hier oder auch hier(bitte etwas runterscrollen) :zwinker:.

    Wenn Du eine Kaffemühle hast, kannst Du die Mariendistel samen aber auch selbst damit mahlen ;).


    @Joerg
    Mariendistel samen wirken leberunterstützend und sind daher auch bei Lebererkrankungen sehr zu empfehlen.
     
  5. Hilli

    Hilli Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. September 2004
    Beiträge:
    5.642
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    NRW
    Hallo

    Ich knacke sie mit einem Stein auf einen Terracottaschälchen an.Geht auch so sehr gut.Den Rest machen die Kanarien allein.
    Aber ich glaube es geht Sabine um den Fettgehalt und möchte deswegen Pulver.
    Kann man denn die Kapseln nicht öffnen? So hättest du sogar eine Mengenangabe gleich dabei,die jede Kapsel ja hat.Brauchst so dann nicht auch noch zusätzlich abwiegen und brauchst keinen Meßlöffel.

    es grüßt Hili
     
  6. sasmati

    sasmati Stammmitglied

    Dabei seit:
    23. Juli 2006
    Beiträge:
    371
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bremen
    Hallo Hilli und die Anderen!
    Ja, genau. Habe kreuz und quer gelesen, und da mein Stieglitz eine sehr große Leber hat, würde ich lieber Extrakt nehmen. Die Paste kann ich schlecht über das Futter geben, und die Samen habe dann ja wieder diesen hohen Fettgehalt. Dachte, es gibt das evtl. auch auch irgendwo als trockenes Extrakt ohne Fett.

    LG
     
  7. Hilli

    Hilli Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. September 2004
    Beiträge:
    5.642
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    NRW
    Hast du schon in einer Apotheke gefragt? Dort haben sie auch Mariendistel tee.
     
  8. Rico wolle

    Rico wolle Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. August 2006
    Beiträge:
    1.622
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    köln
    in der apotheke bekommst du silymarinkapseln ... die kannst du öffnen und das pulver über das futter streuen
     
  9. aramama

    aramama Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. Dezember 2004
    Beiträge:
    798
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    66424 homburg
    Hallo,
    ich hab ein Pulver vom TA gekriegt.
    Gruß
    Christiane
     
  10. Joerg

    Joerg Guest

    Moin,

    Meine Frage bezog sich konkret auf das Ursprungsposting!
    (Die Wirkung von Mariendistel bei Lebererkrankungen ist mir bekannt)

    Die Antwort auf meine Frage war "Dicke Leber beim Stieglitz"

    Meine Fragen dazu:
    1. Welches Futter hat der Stieglitz bekommen?
    2. Wie ist der Stieglitz untergebracht (Käfig, Voliere, "Mitinsassen", Bodenbelag, Sauberkeit, innen/außen.......)?
    3. Wurde eine Kotprobe untersucht (evtl . Verdacht auf Kokzidiose)?

    Wenn diese Fragen beantwortet sind, erst dann kann
    • Das Futter angepasst werden (magerer)
    • Der Vogel besser (stressfrei) untergebracht werden
    • Gegen Kokzidiose behandelt werden

    Danach kann zur Leberheilung unterstützend Carduus Marianus gegeben werden. Verschiedene Züchter hatten in der Vergangenheit gute Erfolge mit der Urtinktur in entsprechender Verdünnung. Die genaue Dosierung kann ich derzeit nicht nennen.

    Ich halte nichts davon, großartig über Mittel zur Behandlung von irgendwas zu diskutieren, wenn nicht wenigstens ein paar grundlegende Informationen gegeben wurden.
    Gruß
    Jörg
     
  11. Sigrid79

    Sigrid79 Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. Juni 2006
    Beiträge:
    3.957
    Zustimmungen:
    0
    Ich verwende Carduus marianus Globuli. Täglich 5 ins Trinkwasser. Außerdem gibt es doch noch Silmarin-Tropfen. Da müßte man sich mal in der Apotheke schlau machen. Mariendistel gibt es wirklich in verschiendenen Variationen.
     
  12. Joerg

    Joerg Guest

    Nochmal zur Verdeutlichung:
    Ein Lebererkrankung (wie andere Krankheiten auch) hat eine Ursache!

    Geht man der Ursache nicht auf den Grund und eliminiert sie, helfen auch Tropfen, Pulver, Kügelchen nicht oder nur sehr begrenzt...

    Jörg
     
  13. sasmati

    sasmati Stammmitglied

    Dabei seit:
    23. Juli 2006
    Beiträge:
    371
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bremen
    Hallo!
    Ja, ich hatte schon im Krankheitsforum gepostet, daher habe ich nicht den kompletten Verlauf hier geschildert. Also, ich habe den Stieglitz von jemand übernommen, er ist noch nicht so lange bei mir. Früher waren die haltungsbedingungen nicht optimal, er lebte lange allein, und wurde auch nicht stieglitzgerecht ernährt. Kot und Kropf wurden schon auf alles Mögliche untersucht. Beim Röntgen ist dann gestern eben diese sehr große Leber diagnostiziert worden. Er lebt in einer Voliere, ich bin mit einem Züchter in Kontakt, damit er Gesellschaft von einer Henne bekommt, er bekommt eine Blattner-Mischung für Stieglitze, viel Grün, hat eine Tageslichtlampe mit EVG. Ich will ich Mariendistel ja auch nicht ohne gesicherte Diagnose einflössen, daher fragte ich nach dem Extrakt. Ansonten gebe ich ihm Alamin und Vitamin B-Komplex, habe mir Knaulgras und Glanz bestellt, um das Stieglitzfutter zu strecken.

    LG
     
  14. sasmati

    sasmati Stammmitglied

    Dabei seit:
    23. Juli 2006
    Beiträge:
    371
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bremen
    Wollte noch hinzufügen, dass Stiegli äußerst sauber untergebracht ist. Wasser wird 2 x täglich gewechselt, und Futternapf heiß ausgewaschen. Bei der Kotuntersuchung und der Kropfspülung war alles ohne Befund. Der Kot wurde auch schon 3x untersucht.

    Grüße
     
  15. Rico wolle

    Rico wolle Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. August 2006
    Beiträge:
    1.622
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    köln
    das ist vollkommen richtig :zustimm:

    ohne veränderung der haltungsbedingungen ( futter ... ) kann man sich die pülverchen ... kügelchen ... sparen

    die silymarinkapseln haben auch einen hinweis in ihrer beschreibung

    dass... wenn man die kapseln nimmt ... man nicht weiterhin alkohol konsumieren kann .... in der annahme ... man nehme ja jetzt die kapseln ... und alles wird gut :D
     
  16. sasmati

    sasmati Stammmitglied

    Dabei seit:
    23. Juli 2006
    Beiträge:
    371
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bremen
    Erstmal danke für die Antworten. Das ist mir aber natürlich auch klar. Aber ich denke fütterungstechnisch ist es schon ratsam jetzt das Futter etwas zu strecken, und ich hoffe mal, dass Mariendistel da helfen kann.

    Grüße
     
  17. Joerg

    Joerg Guest

    Hi,

    Mariendistel kann helfen, Volamin und Aminin auch...
    Gras und Glanz separat erhöht am Käfig anbieten. Den Vogel
    gut beobachten, mehr kannst Du erst mal nicht tun,

    Gruß
    Jörg
     
  18. Perroquet

    Perroquet Foren-Guru

    Dabei seit:
    20. August 2006
    Beiträge:
    664
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    09376 Oelsnitz/Erzgebirge
    Gibt es etwas zu bedenken, wenn man Volamin im Trinkwasser gibt und dieses von dem gesunden Vogelpartner (ohne Leberproblem) mit aufgenommen wird?

    Vielen Dank.
    Janet
     
  19. Dagi

    Dagi Haubenfan

    Dabei seit:
    20. März 2007
    Beiträge:
    360
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rhein Neckar Gebiet
    Zu Kaspeln aus der Apotheke möchte ich schreiben.
    Viele Mittel haben im Pulver innerhalb dieser Kaspeln Zusatzstoffe und Zucker welche schädlich für Ziervögel sind. Daher bitte genau auf die Inhaltstoffe und Zusammensetzung achten und mit dem behandelden TA absprechen.
    Gerade bei Leberprobleme kann man ja durch Globulis, wie beschrieben, als auch leberunterstützeden pflanzliche Tropfen, die auch den anderen Vögel nicht schaden, vieles bewirken. Dennoch würde ich die Theraphie und Dosierung einem vk TA überlassen!
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. sasmati

    sasmati Stammmitglied

    Dabei seit:
    23. Juli 2006
    Beiträge:
    371
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bremen
    Hallo Dagi!
    Ja, das habe ich auch alles mit der TA abgesprochen. Sie sagte mir, dass ich es mit den Kapseln und auch mit den Globuli versuchen soll, und viele Vögel den Kapselinhalt sowieso verschmähen, da er ihnen zu bitter schmeckt. Stimmt aber, diese Zusatzstoffe finde ich auch nicht unbedenklich. Aber ich habe mich auch schon an einen Tierheilpraktiker gewandt. Hoffe mal, dass es hilft.

    LG
     
  22. Joerg

    Joerg Guest

    Nein...

    @sasmati - Was willst Du mit einem Tierheilpraktiker?

    Gib dem Tier Zeit sich an die neuen Verhältnisse zu gewöhnen (Unterbringung/Futter etc.) und dann wird die Leber schon wieder. Das dauert halt etwas
     
Thema: Mariendistelextrakt
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. mariendistel Pulver oder extrakt

    ,
  2. mariendistelsamen selber mahlen

    ,
  3. mariendistel westerwald

    ,
  4. mariendistelextrakt kanarien 3 Tropfen,
  5. mariendistel mahlen,
  6. vogelzucht mariendistel,
  7. mariendistel extrakt vögel