massensterben

Diskutiere massensterben im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; moin moin ihr, ich habe heute morgen eine echt schreckliche Entdeckung gemacht: Mir sind über nacht ACHT Vögel gestorben....ich denke mal...

  1. Mr.Knister

    Mr.Knister Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. Mai 2001
    Beiträge:
    3.439
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    opn Dörp
    moin moin ihr,

    ich habe heute morgen eine echt schreckliche Entdeckung gemacht:

    Mir sind über nacht ACHT Vögel gestorben....ich denke mal sie sind einfach erfrohren, denn es war hier echt richtich kalt.....es hieß "-10°C empfindungstemperatur" oder ähnlich, d.h. es war eigendlich nicht SO kalt, aber durch den Wind wurde es doch echt eisich......

    Und so sind ALLE vögel, die über Nacht nicht ins Schutzhaus geflogen sind gestorben.....es war echt schrecklich, der ganze Freiflug voller toter vögel:( 8(

    ich mach mich hier jetzt natürlich völlich fertich........

    -Warum hab ich sie nicht alle abend ins schutzhuas "gejagt" und dicht gemacht?????!!0l

    @Petra&Lanzi:

    Unter den Toten sind leider auch alle von den Neuzugängen, bis auf Zecke.....es ist doch echt beschissen......

    ich fühl mich jetzt natürlich so richtich schön scheiße.....

    -Wieso hab ich se jetzt noch in die Aussenvoliere gelassen???
    -Wieso hab ich se nich WENIGSTENS noch im Schutzhaus eingesperrt????

    Schließlich wollte ich ihnen doch ein schönes, neues Zuhause geben.......noch schlimmer 0l 0l

    ich hoffe ich hab jetzt nich völlich euer beiden Vertrauen verloren!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!???

    ausser den neuen sind noch BEIDE meine schönsittiche und auch meine Girlitzhenne tot!!!!1:k :( 8(

    mister *heul*
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Mr.Knister

    Mr.Knister Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. Mai 2001
    Beiträge:
    3.439
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    opn Dörp
    nachtrag

    hi nochmal,


    NATÜRLICH werde ich gleich morgen früh anfangen an die Ausflulöcher die fertigen Klappen anzubringen, damit ich das nächste mal gleich vorsorgen und ALLE einsperren kann....!!!!0l 0l

    mister
     
  4. Rena1

    Rena1 Guest

    Tja....traurig!

    da sieht man wie sich unser klima verändert hat.
    bei uns war es in der früh´relativ noch nicht winterlich kalt,aber am mittag wurde es eisig.

    hi,mr.knister...vorwürfe????
    ich kann morgen überfahren werden(verletzt)....vielleicht auch selber schuldig.......es kann jeden treffen.

    es ist schlimm....!

    ich drück dich ganz fest....Oki?

    liebe grüße rena
     
  5. Hermiene

    Hermiene Mitglied

    Dabei seit:
    24. März 2002
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    in der Nähe von Kassel
    Armer Knista

    Mach dich nicht selber fertig....
    Ich garantiere, es ist fast jedem schon mal was passiert für das er sich Vorwürfe macht.
    Ich hatte mal nicht aufgepaßt als zwei Wellis bei mir im Wohnzimmer an den Pflanzen nagten......und beide starben...
    Aus Schaden wird man klug und Du hast viel Lehrgeld bezahlt.
    Aber auch wenn es Dir die Tiere nicht wieder bringt, das passiert Dir nicht nochmal.
    Du hast daraus gelernt und das ist doch wichtig oder.....

    Tröstende Grüße
    Hermiene:0-
     
  6. Addi

    Addi Guest

    Wer

    da ist ohne schuld der werfe den ersten stein


    ich kann dich gut nachempfinden, nichts keine kritik kann haerter sein als die Eigene, wenn so etwas passiert ist.

    So ist unser Leben mit de Viecher.
     
  7. Stefan R.

    Stefan R. Guest

    Zumal die Vögel ja die freie Wahl gehabt haben, ins Schutzhaus zu gehen. Sie haben die Gefahr einfach nicht erkannt und sich der Kälte ausgesetzt...:(
     
  8. Addi

    Addi Guest

    nee buffi

    dass ist ein wenig zu einfach,
    bischen mehr Verantwortung gehört dazu.
    war die ganze woche klar, wenn ostwind kommt wirds bitter kalt .habe mich gott sei dank dementsprechend vorbereitet
     
  9. Stefan R.

    Stefan R. Guest

    Ich hab keine Erfahrung mit Freivolieren und dachte, die Vögel erkennen das von selbst. Hm, aber zum Glück lernt man immer was dazu.
     
  10. Snoere

    Snoere Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. Januar 2002
    Beiträge:
    1.392
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    48163 Münster
    Hey Knister!

    Tut mir ehrlich leid, wegen deiner Vögel :(

    Mach dir bitte keine Vorwürfe.
    Paß nun umso mehr auf die anderen auf.

    Liebe Grüße,
    Siggi
     
  11. Semesh

    Semesh registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    15. Juni 2002
    Beiträge:
    5.176
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oldenburg
    Bitte mach dich nicht selbst kaputt mit deinen Vorwürfen. Mach das Beste daus und lerne dazu.
    Wie hier schon gesagt wurde. es hätte jedem Passieren können.

    Ich habe meine aussenvoliere abgeschirmt, da ich die erfahrung gemacht habe, dass meine wellis eh nicht im Schutzhaus schlafen. Und der kalte wind kann, wie man hier leider sieht, tötlich sein. Die untere Hälfte habe ich mit Holzbrettern verkleidet und oben habe ich Acrylscheiben angebracht. Mein Vermieter hat bei seinen Kanarien die offene Seite mit durchsichtiger Folie vespannt. So kann Keine kalte zugluft rein, und keine warme Luft raus. Sauerstoff bekommen sie auch noch, da einige kleine ritzen noch frei sind. Im Schutzhaus habe ich einen Ölradiator mit Frostwächterfunktion stehen der aber erst bei 5°C anspringt.

    Während draussen jetzt frostige temperaturen herrschen, ist es in der Voliere noch +8°C warm. das reicht für die kleinen.
     
  12. Toby

    Toby Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. Januar 2000
    Beiträge:
    1.450
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Weyhe
    Hallo !

    Ehrlich gesagt glaube ich nicht das es an der Temperatur lag !
    Dann wären es nicht alle gewesen die draußen waren sondern "nur" ein Teil.

    Es mag möglich sein, glauben tue ich es aber nicht. Würde eher auf eine Störung in der Nacht tippen ! (Katze z.B.)

    Aber ich versteh auch nicht warum die Vögel nicht von alleine in das Schutzhaus gagangen sind !
    Wer bei mir rein kann geht nachts auch rein, es bleibt kein einziger draußen...........
    Oder hast du drinnen kein Licht an gehabt ?? Das wäre dann nämlich auch ein Grund warum sie draußen geblieben sind.....

    Ich will dir jetzt nichts vorwerfen, denn morgen könnte sowas vielleicht auch bei mir passiert sein, doch setzt man keine Vögel aus dem Haus im Winter in eine Außenvoliere wo nicht geheizt wird.........gerade Kanarien und Zebrafinken sind hierbei sehr empfindlich.
     
  13. Addi

    Addi Guest

    sag mal

    knister ist dass richtig wass ich verstanden habe? die Vogel waren erst einige tage draussen und vorher Stubenvögel?????

    Schade wenn ich dass versaumt habe dir die Gefahr aufzuzeigen .Soetwas im frühjahr ,aber nicht mehr im Winter. auch ohne Tod ein gewagter Akt und den Vögeln nicht dienlich,können sich doch gar nicht umstellen .
     
  14. Addi

    Addi Guest

    Mein

    Gott Knister
    gerade deine treads nachgelesen.

    Sind soooooo viele die mitbekamen ,dass Deine vögel noch rauskamen, und niemand warnte Dich
     
  15. lanzelot

    lanzelot Foren-Guru

    Dabei seit:
    3. November 2000
    Beiträge:
    4.605
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    ...gibts da eine App für?
    moinsen..muß torben mal in schutz nehmen den ICH habe ihm gesagt das sie rauskönnen ...weil die tiere von draußen kamen..und in der zwischen station auch in einem täglich mehrere std. gelüfteten raum standen *ohne heizung*

    ich wußte ja das sie warscheinlich wieder raus kommen..darum habe ich sie garnicht erst an die heizungsluft gewöhnt..* sie waren ca. 2 wochen in dem quarantäne raum ..in dem auch gelüftet wurde..*

    also wenn ..dann müßt ihr mich dafür verantwortlich machen und nicht torben ...



    ps: @ tobias wittke..ich habe auch vermutet das eine störung von außen dran beteiligt gewesen sein könnte..da auch 3 vögel starben die schon seit letztem jahr in der Voliere waren...
     
  16. Mr.Knister

    Mr.Knister Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. Mai 2001
    Beiträge:
    3.439
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    opn Dörp
    sterben

    moin moin,

    erstma danke an alle, die mich aufmuntern wollten.....

    Also, wie lanzi schon schrieb, die Vögel waren ja wohl eigendlich "Aussenvögel" und so sollte es eigendlich kein Problem sein, die noch rauszusetzen......

    naja, auf jedenfall mach ich so einen fehler nicht noch einmal, egal ob die Vögel von draußen oder drinnen kommen, ich werd nich nochma welche im Spätherbst/Winter in die aussenvoliere setzen!!!!Das eine mal hat jawohl mehr als gereicht!!!

    Also, ich hoffe, dass nun wenigstens "Zecke" der letzte der neuen den winter durchsteht.....

    und im frühling waerd ich mal sehn, welche arten ich nochmal in die aussenvoliere setze.....jedenfalls keine so empfindlichen kleinen mehr........


    mister
     
  17. bendosi

    bendosi Nymphenheimdiener

    Dabei seit:
    26. Juli 2001
    Beiträge:
    2.962
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lingen
    Aussenvolierenhaltung

    Man das ist echt schlimm .
    Sicher hast Du da ne gehörige Portion schuld dran .
    Aber man kann draus lernen . Wenn das denen auch nicht hilft die diese nacht nicht überstanden haben.
    Ich hab ja nun unsere Nymphis dies Jahr auch das erste mal draussen .
    Damit die Abends reinkommen gibt es Futter nur im Schutzhaus . Bei Temperaturen unter -5°C lasse ich sie nur bei Sonnenschein raus . Abends wird die Ausflugluke verschlossen.
    Der Schutzraum ist mit eine 500 Watt Frostwächter ausgestattet . Aber ich glaub da werde ich noch etwas nachrüsten müssen . Temperatur liegt unter der Decke also dort wo die Pieper Nachts sitzen bei etwa 5°C in der Mitte desRaumes bei 3-4°C . am Boden immer noch frostfrei.
    Das alles heute Nacht bei -8°C gemessen.

    Mal gleich eine Frage an euch
    2 der Pieper ,Rolli und Karotti, die ja viele von Euch kennen, hole ich jeden Morgen ins Haus . Ob das gut ist? Ich hab da so meine Zweifel . Aber die Bande bettelt regelrecht.
    Freuen sich aber auch wenn sie wieder draussen sind.
    Ja Knister . Klar machst Du Dir da Vorwürfe und sicher nicht zu Unrecht. Aber trotzdem wer macht keine Fehler . Mir kann sowas morgen auch passieren . Selbst solche Vogelnarren wie z.B. Piwi machen solche Fehler .
    man kann nur draus lernen und in Zukunft es besser machen und sich besser informieren .
    Also lass den Kopf nicht zu lange hängen und sei nicht gar so geknickt.
    immerhin find ich es starkvon Dir , dass Du den Mut besessen hast, das hier zu berichten .
     
  18. Mr.Knister

    Mr.Knister Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. Mai 2001
    Beiträge:
    3.439
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    opn Dörp
    Re: Aussenvolierenhaltung

    hi bendosi,

    naja, man muss ja auch drüber reden können....

    meine Eltern sind ja nich so die Vogelnarren, für die sinds halt "nur" die Vögel......denen isses daher ja auch fast egal, meine Bruder ja sowieso, den interessieren meine pieper ja eh nen dreck.....(da kauft man sich halt neue!!!!):o

    Naja, HIER sind eben meine Vogelfreunde.......;)


    mister:(
     
  19. Anni

    Anni Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. Mai 2001
    Beiträge:
    979
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    vollkommen egal
    Oh man Torben

    ich les erst heute was dir passiert is.

    Also, das späte Raussetzen war bestimmt nicht schuld. Ich setzte das ganze Jahr um und daran ist noch nie ein Piepser gestorben, sie gehen aber auch Nachts alle ins Schutzhaus und wer beim Dunkelwerden noch nicht drin ist, der wird überredet, vorallem wenn Frost angesagt ist. Im Sommer können sie natürlich auch draussen schlafen.

    Ich meine auch, das es eher eine nächtliche Störung von aussen war und sie sich erschreckt haben.
    Hab mal ne Katzenattacke am Tage mitbekommen (die Katze lebt noch) soviel Angst wie da in der Luft lag, bei meinen Lieblingen und bei mir. Die Wellis waren so schlau und sind alle ins Schutzhaus, aber die Nymphen sind panisch durch den Freiflug und saßen am Ende total entkäftet am Boden, wenn sowas Nachts passiert ist der Tod vorprogrammiert.

    Torben, lern daraus und laß dich mal knuddeln von mir.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Mr.Knister

    Mr.Knister Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. Mai 2001
    Beiträge:
    3.439
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    opn Dörp
    störung

    moin,

    also, eiee Katze oder so, das könnte ich mir dnn höchstens bei den neuen vorstellen.....
    Die "alten" zB die schönsittiche, die hatten sich schon in der alten Voliere wirklich dran gewöhnt, das da mal ne Katze vor der Voliere hockte und lauerte......die haben sowas überhaupt nicht beachtet....

    Da einzige mal wo alle in Panik geraten sind, war eine Greifvogelattacke....wobei der große Vogel mit voller wucht auf das durchsichtige dach geknallt ist!!!



    mister
     
  22. j-c-w

    j-c-w Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Januar 2001
    Beiträge:
    1.350
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    ich würde einen der toten mal untersuchen lassen, um eine krankheit definitiv auszuschließen !

    ansonsten denke ich auch nicht, dass es nur die Kälte war !
     
Thema: massensterben
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. massensterben in der voliere

Die Seite wird geladen...

massensterben - Ähnliche Themen

  1. Rätselhaftes Massensterben im Pazifik

    Rätselhaftes Massensterben im Pazifik: spektrum der wissenschaft
  2. Massensterben im Spatzennest

    Massensterben im Spatzennest: Hilfe, was ist hier los. Unsere Spatzen unterm Dach verlieren massiv Jungvögel ! Am Sonntag habe ich untenliegend ein totes nacktes Küken gefunden...