Massentötung von Rabenvögeln – Diskussionen zur Problematik

Diskutiere Massentötung von Rabenvögeln – Diskussionen zur Problematik im Artenschutz Forum im Bereich Allgemeine Foren; (siehe: Unkommentierte Links und Berichte zum Thema "Massentötung von Rabenvögeln" zur allg. Information...

  1. dolfoo

    dolfoo Foren-Guru

    Dabei seit:
    12. Dezember 2002
    Beiträge:
    1.924
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    (siehe: Unkommentierte Links und Berichte zum Thema "Massentötung von Rabenvögeln" zur allg. Information http://www.vogelforen.de/showthread.php?t=84326

    Da ein Bedürfnis für UNKOMMENTIERTE aktuelle Informationen zur o.g. Problematik besteht und bereits 2 diesbezügliche Threads, die sowohl Informationen ALS AUCH Diskussionen hierüber beinhalten, geschlossen wurden, schlage ich vor, die Diskussionen HIER zu führen.

    Aus meiner Sicht kann jeweils per Link auf die entsprechenden Informationen verwiesen werden.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Rabenvater, 6. Mai 2005
    Rabenvater

    Rabenvater Mitglied

    Dabei seit:
    15. März 2005
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    83671 Benediktbeuern
    Überblick verloren! Adieu!

    Gruß / Rabenvater
     
  4. dolfoo

    dolfoo Foren-Guru

    Dabei seit:
    12. Dezember 2002
    Beiträge:
    1.924
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    Hallo Dagmar, meine Antwort zu http://www.vogelforen.de/showthread.php?p=885658#post885658 ---- Posting 11

    Dagmar, Du hast ja sooo recht! Ich meine das keineswegs ironisch: ich bin ja derselben Meinung und hatte diesen (anscheinend von vorne herein zum Scheitern verurteilten) Versuch gestartet, in der Hoffnung, dass diesbezügliche KOMMENTARLOSE Links und Berichte aus der Medienwelt als Informationsquelle in einem Vogelforum möglich sein müssten...

    Ich hatte die Vogelforen bislang u.a. auch als wichtigen „Informations-Born“ zu allen Problemen betreffs Vögel angesehen! - Ich bedaure, dass weiterhin jeder, der sich zur o.g. Problematik informieren will, sich entweder wie gehabt durch endlose Meinungsverschiedenheit quälen muß oder aber „das Fahrrad wieder neu erfindet“, indem er sich selbst auf die Suche nach Informationen macht bzw. es u.a. aus Zeitgründen unterlässt!

    Zu Deinen weiteren Ausführungen: Sieben muß man aus meiner Sicht ÜBERALL in der Medienwelt (ich denke da beispielsweise nur an den Sendeauftrag der öffentlichen Rundfunkanstalten und an: „Wessen Brot ich esse, dessen Lied ich singe...“ ).

    Das heißt nun aber noch lange nicht, dass ich keine Zeitungen/Zeitschriften mehr lese oder den FS nicht mehr einschalte – ich gucke schon, in WELCHEN Medien ich mich informiere... und denke, dass sich unter diesen Gesichtspunkten die Mehrheit informiert.

    Um zum Ausgangspunkt zurück zu kommen: ich bin nach wie vor der Meinung, dass sich interessierte User durchaus aus UNKOMMENTIERTEN Berichten unter Angabe der Quelle ein Bild machen können.
     
  5. #4 südwind, 6. Mai 2005
    südwind

    südwind Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. November 2003
    Beiträge:
    1.786
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Germany
    habe ich somit richtig verstanden, dass es besser wäre, links einzustellen und keine kommentare mehr dazu abgeben?
    der geneigte leser solle sich ein bild machen und vermeiden, darüber zu diskutieren in diesem forum oder überhaupt?

    wäre das ein fruchtbarer weg für foren und user,
    eurer meinung nach? würde so ein forum nicht recht prag liegen, mit der zeit? oder sollten nur speziell geignete user hochquallifizierte äusserungen dazu abgeben?
    gruss südwind
     
  6. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Hallo Gisela,
    Da sagst du was! :zustimm:

    Das UNKOMMENTIERT würde ich gerne um KOMPLETT ergänzen, damit nicht, wie bisher häufig geschehen, nur diejenigen Teile eines Textes wiedergegeben werden, welche die persönliche Meinung des jeweiligen Beitragserstellers wiederspiegeln.

    Letztendlich ist jeder für das, was er glaubt, selbst verantwortlich, und wer sich die zahlreichen Links und Berichte anschaut, wird schnell feststellen, dass sich die Inhalte ständig wiederholen, weil sie alle auf den gleichen, wenigen, Originalquellen basieren.
     
  7. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. quiet

    quiet Guest

    Wenn sich andere schon die Arbeit machen, das I-net abzusuchen nach Artikeln und Hintergründen zum Thema, ist es dann zuviel verlangt, der angegebenen Quelle bzw. dem Link selbst nachzugehen und den Beitrag im Gesamten zu lesen?

    Die eine Seite HAT wenigstens Quellen ... ;) und solange diese tierverachtende Fangmethode nicht vom Tisch ist, ist m.E. auch weiterhin Öffentlichkeitsarbeit gefragt und wichtig. Daß einen Pohlmeyer eine Petition vom Hocker reißt und ihn umschwenken läßt, war von Anfang an NICHT zu erwarten!
     
  9. dolfoo

    dolfoo Foren-Guru

    Dabei seit:
    12. Dezember 2002
    Beiträge:
    1.924
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    Hallo Dagmar, ich hatte mal gelesen, dass KOMPLETTE Texte nicht kopiert werden dürfen, aber da kann ich mich ja irren.

    Allerdings hätte ich folgende Bedenken: KOMPLETTE Texte könnten, wenn sie in einem anderen Kontext stehen, durchaus zu lang und somit zu unübersichtlich werden...

    Dagmar, das sehe ich das ganz genau so, deshalb sollte schon VOR dem Posten durchgeguckt werden, ob aktuelle Ergänzungen bereits gepostet wurden bzw. der Moderator kann Doppelungen und weitere Mehrfachmeldungen entfernen.

    Wenn nun allerdings die AKTUELLEN Links bzw. Berichte wiederum zwischen den unzähligen Meinungsäußerungen stehen, wo eine Aussage die nächste Antwort hervorruft und sich das fortsetzt, welcher User will erst alles „studieren“ und welcher Moderator sollte zu der „Strafarbeit“ verurteilt werden, nach Doppelungen bzw. Mehrfachmeldungen zu SUCHEN...
     
Thema:

Massentötung von Rabenvögeln – Diskussionen zur Problematik

Die Seite wird geladen...

Massentötung von Rabenvögeln – Diskussionen zur Problematik - Ähnliche Themen

  1. Eigentümergemeinschaft: Problematik Bunstspechte Wohnloch an neu sanierter Fassade

    Eigentümergemeinschaft: Problematik Bunstspechte Wohnloch an neu sanierter Fassade: Hallo, diesmal wende ich mich nicht wegen Vogelrufbestimmung an euch, sondern wegen folgender Problematik: Ich lebe in einer...
  2. Vogelschlag an Glas - eine unterschätzte Problematik

    Vogelschlag an Glas - eine unterschätzte Problematik: Vögel können transparentes oder stark spiegelndes Glas nicht als Hindernis wahrnehmen. Darum verenden jährlich 18 Millionen Vögel allein in...
  3. Feldlerche hat Diskussion ausgelöst

    Feldlerche hat Diskussion ausgelöst: Hallo Zusammen, diese Feldlerche hat mein so manchen Bekannten von mir kleine Diskussion ausgelöst. Manche meinen Haubenlerche zu sehen....
  4. Diskussion zum Thema "Fertig-Aufzuchtfutter"

    Diskussion zum Thema "Fertig-Aufzuchtfutter": Ich möchte da doch ein wenig widersprechen. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass kaum ein Gelegenheitspäppler bereit ist - oder fähig-...
  5. Diskussion aus Beobachtungen "Wildvogel-Foto-Thread

    Diskussion aus Beobachtungen "Wildvogel-Foto-Thread: Hey! Also so oder so ähnlich gibt es: http://www.vogelforen.de/beobachtungen/252192-beobachtungen-maerz-2015-a.html ..und in Fortführung auch...