"Massentötung von Rabenvögeln" (unkommentierter Info-Thread)

Diskutiere "Massentötung von Rabenvögeln" (unkommentierter Info-Thread) im Artenschutz Forum im Bereich Allgemeine Foren; Achso, weil du das schreibst, ist es richtig, alles klar! war ja nicht anders zu erwarten s-troll Nein, nicht weil ich etwas schrieb ist es...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. #321 Karin, 22. Juli 2005
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 22. Juli 2005
    Karin

    Karin Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2004
    Beiträge:
    1.280
    Zustimmungen:
    0
    Nein, nicht weil ich etwas schrieb ist es richtig, aber wenn Du Zitate völlig verändert wiedereinstellst, dann nennt man das Fälschung.

    Was ist dagegen schon die vermeintliche Beleidigung als xxxxxxxxxxxx betitelt zu werden, denn das kann ja jeder hier nachlesen, wenn er Zeit dazu hat.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. tamborie

    tamborie Guest

    Mein Bewährungshelfer meint das wird schon wieder!
     
  4. Karin

    Karin Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2004
    Beiträge:
    1.280
    Zustimmungen:
    0
    Ich wußte garnicht, daß Bewährungshelfer sich auch solcher Probleme annehmen :~
     
  5. #324 Raven, 22. Juli 2005
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 22. Juli 2005
    Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Klar nennt man das Fälschung, so habe ich es über den Beitrag drübergeschreiben :D

    Nix da, vermeintliche Beleidigung - es ist eine Aussage, die den Tatbestand der Beleidigung erfüllt. Du tätest besser daran, diese Worte zurückzunehmen und dich dafür zu entschuldigen.
     
  6. aday

    aday Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. April 2001
    Beiträge:
    1.731
    Zustimmungen:
    0
    Grob geschätzt dürften min. ca. 90% aller Deutschen Haushalte mit Fernseher dazu in der lage gewesen sein. Satelitenempfang und Kabel machen es möglich.

    Also:

    ich glaube dir nicht so ganz.
     
  7. südwind

    südwind Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. November 2003
    Beiträge:
    1.786
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Germany
    Rabenvögel aktuell:
    Die vorsätzliche Irreführung der Öffentlichkeit geht massiv weiter

    Beispiel 1:

    Eine Fernsehsendung des NDR – Volksverhetzung in Ankündigung und nicht zu verhindernder Ausstrahlung

    „ARD-exclusiv“: Invasion der Krähen, „Schonzeit für eine Landplage“, 30.11.2001. und am 23.4.2002 im NDR

    hier mehr

    Beispiel 2.

    http://www.noiw.net/natur.htm
     
  8. Karin

    Karin Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2004
    Beiträge:
    1.280
    Zustimmungen:
    0
    So wie Du die vielen Unterstellungen und Behauptungen zurücknahmst ? Und so, wie Du Dich bei den Leuten entschuldigt hast, die Du der Lüge bezichtigt hast ?

    Muah :D
     
  9. Karin

    Karin Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2004
    Beiträge:
    1.280
    Zustimmungen:
    0
    Ich erlaube mir mal den ersten Link nochmal einzustellen, denn er funktioniert leider nicht :

    hier mehr
     
  10. #329 aday, 22. Juli 2005
    Zuletzt bearbeitet: 22. Juli 2005
    aday

    aday Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. April 2001
    Beiträge:
    1.731
    Zustimmungen:
    0
    Hier mal der Link zur "Tochtergesellschaft des NABU", dem ÖJV der auch funktioniert.
    http://www.oejv.de/positionen/rabmedia.htm

    Nur weil vielleicht von einem "freiem Sender" (wofür müssen wir den sonst Gebühren bezahlen im Gegensatz zu den Sendern wie SAT1, RTL, usw.) mal ein Bericht gezeigt wird, der einigen (wenigen) nicht gefällt (ist in einer Demokratie üblich, das nicht einzelne bestimmen dürfen was Richtig ist und was nicht) und der Trotz der "Proteste" aufgrund auch anderer Meinungen gezeigt wird, nennt sich Demokratie.

    Denn:

    Es gab, gibt und wird es auch immer geben, Fachleute die eine etwas andere Meinung haben und die das wissenschaftlich begründen.

    Ich kann mir nicht vorstellen, das die große Mehrheit der Bevölkerung ein "viertes Reich" mit einer ÖKO-Diktatur ausrufen will, wo in den Fernsehsendern nur noch Filme gezeigt werden dürfen, die zeigen wie "Lieb und nett" Rabenvögel sein können.


    Änderung:
    Danke Karin, warst etwas schneller. Kannst aber auch ruhig ausser "hier mehr", darauf hinweisen das es sich um den ÖJV handelt mit seinen getreuen Freunden Help, Mäck, usw.
    Deren Meinungen sind ja mitlerweile bestens bekannt und auch der Link fand schon öfters Verwendung.


    Warum nur? Leben wir vielleicht doch in einer Demokratie mit mündigen Bürgern die eigene Gedanken haben dürfen und auch wissen dürfen wie es auf der "anderen Seite" aussieht?
     
  11. südwind

    südwind Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. November 2003
    Beiträge:
    1.786
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Germany
    aday, lass jetzt deine rabenvogel-hetze.
    schau doch hier mal rein: Bitte etwas Zeit mitbringen?

    Eine Bautzner Dohlen-WG wird weltbekannt
    "Nestgucker" - Ein Allerweltsvogel wurde zum Superstar


    http://www.mdr.de/sachsenspiegel/service/658038.html Videos
     
  12. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Wo, bitteschön, hetzt aday gegen Rabenvögel? Leidest du unter Verfolgungswahn?
     
  13. Karin

    Karin Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2004
    Beiträge:
    1.280
    Zustimmungen:
    0
    Ich sehe Aday Hetze nicht als Hatz gegen Rabenvögel, sondern viel eher als Propaganda gegen eine bestimmte Gruppe von Menschen.

    Weißt Du eigentlich, daß es eine Menge Jäger gibt, die mittlerweile selbst angewidert darüber sind, daß man sie seitens einiger Verbände als Naturschützer darstellt, die sie nicht sind ?
     
  14. VolkerM

    VolkerM Guest

    -

    Die Aussagen zu den Projektzielen, zu den Durchführungsmodalitäten und zu den Bestandszahlen werden seitens der Studienbetreiber/Studienbetreuer von Veröffentlichung zu Veröffentlichung, von Interview zu Interview und von Veranstaltung zu Veranstaltung variiert.

    Um nur einen wesentlichen Faktor (der u.a. als "projektbegründend" hernagezogen wurde) zu erwähnen:

    Die Bestandszahl der Rabenkrähe wurde für den LK Leer von Ehlen auf 36.000 beziffert.Nachfolgend war mehrfach (seitens des IWFo) von 30.000 die Rede. In der aktuellen NDR-Sendung nannte Grauer eine Bestandszahl von 15. - 20.000. Die letztgenannte Zahl steht weder im Einklang mit den eigenen Dichteangaben (Rabenkrähen/100 ha), noch kann sie überhaupt einen Handlungs- und/oder Forschungsbedarf begründen.

    Legt man die (ebenfalls von Grauer im Verlauf der NDR-Sendung) genannte Anzahl bisher gefangener (und getöteter) Rabenkrähen zu Grunde, so wäre bereits zum jetzigen Zeitpunkt der lokale Bestand (mindestens) halbiert. Ehlen postulierte die Absicht, den Bestand auf 1/3 zu reduzieren.

    Im krasssen Gegensatz zu o.g. Einlassungen stehen die Äußerungen von Grauer anlässlich der erst ganz kurze Zeit zurückliegenden Kreisausschuss-Debatte (vgl. hierzu den "Wecker-Artikel").

    Am Rande sei noch erwähnt, dass Hillbrands im Verlauf der NDR-Sendung (wohl unbeabsichtigt) "dargelegt" hat, dass während des laufenden Fallenfangprojektes weiterhin eine konventionelle Abschussbejagung stattfindet, was (wie schon mehrfach erwähnt) einen direkten Vergleich zw. Fallenbejagung/Abschuss verunmöglicht. Hillbrands sagte sinngemäß, dass er sich nicht an der Fallenbejagung beteilige, weil er dazu keine Zeit habe. Auf Nachfrage erklärte er, die Krähen aber weiterhin mit der Flinte zu bejagen.

    Auf weitere Einzelheiten einzugehen, scheint mir (hier) aus verschiedensten Gründen wenig sinnvoll.

    Wer selbst gravierendste Widersprüchlichkeiten nicht sieht, ist entweder dazu nicht in der Lage, oder aber MÖCHTE sie aus anderen Gründen nicht wahrnehmen.

    Schöne Grüße
    Volker
     
  15. domino

    domino Stammmitglied

    Dabei seit:
    23. Oktober 2002
    Beiträge:
    228
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Volker,

    ich denke da treffen bei den Befürwortern beide Möglichkeiten zu.
     
  16. aday

    aday Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. April 2001
    Beiträge:
    1.731
    Zustimmungen:
    0
    Südwind, Karin,
    wer hetzt den hier? Was versucht ihr den jetzt wieder?
    Stört euch mächtig, das ganz offensichtlich die mehrheit der Bevölkerung nicht euere (der Studiengegnern) Gedankengängen teilt. Woran das nur liegt?
    Karin,
    wenn du meinst das ich gegen eine bestimmte Gruppe von Menschen Propaganda mache dann sag doch bitte auch welche das sein soll und woran du das erkannt haben willst.

    Gegenfrage:
    Weißt du eigentlich das sich viele Menschen fragen, warum bestimmte Verbände als Naturschutzverbände eingetragen und anerkannt sind und tapfer Spenden sammeln großzügige Beträge von der öffentlichen Hand für "fragwürdige" vorhaben erhalten und sogar auf großzügiger provisionsbasis für "frei Werber" bevorzugt ältere Menschen als zahlende Mitglieder werben?
    zweite Frage:
    Wieviele "angebliche" Jäger kennst du denn, die so denken? Von deiner Grundsätzlichen Haltung her kann ich mir ehrlich nicht vorstellen, das du auch nur ein vernünftiges Wort über die Jagd, insbesondere über das erlegen mit einem Jäger wechseln könntest.
     
  17. aday

    aday Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. April 2001
    Beiträge:
    1.731
    Zustimmungen:
    0
    Kann es vielleicht daran liegen, das es zum einen mal vor ende der Auswertung um eine, sagen wir mal evtl. zu erwartente Vorauswertung gehandelt hat (bis alles da ist und auch ausgewertet, braucht halt manchmal seine Zeit)

    Volker, ich gebe dir mal eine kleinen Tip:
    schau dir die Aufzeichnung die du ja sicherlich gemacht hast noch mal an. Dort findest du bestimmte Zahlen wieder die du angeblich als wiedersprüchlich siehst. Hinweis (Winter und Sommer). Genau gezählt hat sie keiner. Ich behaupte jetzt mal, es sind genau noch 9557 Tiere vorhanden, sorry, gerade ist eine Überfahren worden und eine ist in den Nachbarkreis geflogen, also nur noch 9555 Tiere.
    Die Dichte kannst du dir ja auch ausrechnen. Wenn du das nicht mehr schaffst, hier wird dir dann sicher geholfen, mußt nur bescheid sagen.

    Kommt vielleicht noch. Nach dem von Seiten der Gegner schwachen Interesses bei der Veranstalltung im Ministerium, denke ich auch mal es wird so kommen.

    Ich schieße die Krähen auch mit der Flinte und der Büchse, wenn ich sie mal während der Jagdzeit in einer schießbaren Lage habe, was leider nicht oft genug vorkommt. Fallen stelle ich auch, wenn auch nicht auf Krähen. Scharf, also fängig kann ich sie aber nur stellen, wenn ich auch die Zeit für die gesetzlich erforderlichen Kontrollen habe und dann muß das Tier ja evtl. auch noch erlegt werden und versorgt.
    Wenn es Zeitmäßig nicht hinkommt geht es halt nicht mit Fallenstellen.

    Was sind das für Wiedersprüche die du dir selber "zusammenbaust? Überprüfe noch mal deine Quellen genau und setze mal besonders was zu den Zahlen gesagt wurde, vorallem wie man zu diesen gekommen ist.
     
  18. #337 mäusemädchen, 23. Juli 2005
    mäusemädchen

    mäusemädchen -

    Dabei seit:
    6. August 2003
    Beiträge:
    1.407
    Zustimmungen:
    25
    Ort:
    NRW
    Tam, IRGENDETWAS hast Du immer noch nicht verstanden! Wenn es nach DEINER Aussage ginge, dann müßte ich ebenfalls auf mir selber ´rumprügeln!

    Aber ich kriege immer noch nicht "gebacken", wieso Ihr die "exotischen Krähen" vor Schäden bewahren wollt, Euch aber gleichzeitig Gedanken darüber macht, wie die "heimischen Krähen" am besten zu vernichten sind obwohl inzwischen jedem (wirklichen) Interessenten klar sein dürfte, daß der Artenrückgang der Wiesenbrüter weitaus ANDERE Ursachen hat als die der Rabenvögel (wer aufmerksam liest ist klar im Vorteil). Es existiert eine vielschichtige Klientel die darüber aufklärt, eine Klientel, die KEINEN Vorteil nach Abbruch dieser "Studie" haben dürfte. Aber es existiert nur EINE Klientel, die das Gegenteil behauptet, eine Klientel, die bei Abbruch dieser "Studie" einen Vorteil verlieren würde: Ihren Anreiz (oder Ansporn oder wie auch immer man solch ein Verhalten bezeichnen mag) sich mit Intelligenz messen zu können und demzufolge ihr (fragwürdiges) Hobby. (Dies ist übrigens keine subjektive Behauptung, sondern dieses "Feeling" läßt sich mühelos in diversen Veröffentlichungen nachlesen. Zum "Messen der Intelligenz" werden sogar Utensilien aus Amerika eingeflogen!)

    Und was die "exotischen Krähen" betrifft: Ist Dir/Euch Studienbefürwortern bekannt, daß auch diese insbesondere während der Jungenaufzucht tierisches Eiweiß benötigen und demzufolge auch zu sich nehmen!? Ist Dir/Euch bekannt, welche südamerikanische etc. Vogelart dadurch dezimiert werden könnte? Hinterfragt doch diese Zusammenhänge erst einmal, setzt Euch anschließend für den Papageien-Wildtierexport ein, um somit die evtl. durch die "exotischen Krähen" dezimierten Vogelarten zu retten. Was aus den "exotischen Krähen" in unserem Land wird, das dürfte doch erst einmal zweitrangig sein, die Hauptsache ist doch, daß in Südamerika eine bedrohte Vogelart durch Dich/Euch geschützt wird. Als Alternative für den Export bietet sich auch der Einsatz dafür an, weiterhin die Amazone auf den südamerikanischen Speisenkarten zu finden.

    Du/Ihr macht Euch Gedanken darüber, hier in unseren Landen eine "exotische (im natürlichen Leben auch sporadisch eierspeisende) Krähe" einigermaßen gut "über die Runden" zu bringen, die "heimischen (sporadisch eierspeisenden) Krähen" seht ihr lieber TOT als LEBENDIG!

    WO liegt für Dich/Euch der Unterschied zwischen diesen beiden "Krähenarten"? Liegt er darin, daß die in Gefangenschaft lebende "Krähe" nicht mehr in der Lage ist, sporadisch ein Nest plündern zu können? Na, wenn Dir/Euch etwas an den Krähen liegt, wie Du/Ihr behauptest/behauptet, dann würde ich mich an Deiner/Euerer Stelle doch in erster Linie für den Fang und die Gefangenschaftshaltung der "heimischen Krähe" einsetzen. Dadurch wäre doch den Wiesenbrütern UND der "heimischen Krähe" geholfen. Aber legt Euer ganzes Augenmerk darauf, daß anschließend keine Handaufzucht betrieben wird!


    Sich einzusetzen für das Leben eines Tieres ist in Deinen Augen "viel Rauch um Nichts"? Eine wirklich aufschlußreiche Selbstdarstellung - gewundert hat sie mich allerdings nicht!


    Ja, es machte sehr viel Sinn! Dieser Bericht würde mir persönlich sehr viel über Deine Gesinnung zu den Tieren allgemein verraten. Aber diese Arbeit kannst Du Dir ersparen. Und weißt Du auch warum? Du hast Dich schon weitaus mehr dargestellt als Dir vielleicht lieb ist.
     
  19. #338 mäusemädchen, 23. Juli 2005
    mäusemädchen

    mäusemädchen -

    Dabei seit:
    6. August 2003
    Beiträge:
    1.407
    Zustimmungen:
    25
    Ort:
    NRW
    Machte ich mir die Arbeit, die Krähen in meiner unmittelbaren Umgebung zu zählen, käme ich sicherlich auf ÜBER 600 :D (ne Tam?)! Nein, im Ernst, hier in der Umgebung leben sehr viele Rabenvögel und zur Zeit, direkt vor "meiner Nase", ein Pärchen mit einem Jungvogel. Diesen Familienverband beobachten zu können ist eine Bereicherung in meinem Leben. Eine Belästigung oder Bereicherung, DAS ist eine subjektive Einstellung!!! Das nächtliche QUAKEN der Kröten, das tägliche KRÄCHZEN der Krähen, das morgentliche KRÄHEN des Hahnes, das unentwegte BEKOTEN meines Autos bzw. meines Hauseinganges durch unterschiedliche Wildvögel bedeutet für MICH KEINE Belästigung sondern vermittelt mir in unserer GEFÜHLSARMEN, BETONIERTEN WELT - Gott sei Dank - noch ein kleines Stückchen NATUR! Das EINZIGE wodurch ICH mich belästigt fühle, sind die Äußerungen DER Menschen, DIE sich durch die NATUR belästigt fühlen. U. a. auch Menschen, die in der Natur nicht IMMER NUR SCHWARZ sehen wollen! Was kann der "Neger" dafür, daß er SCHWARZ auf die Welt kommt? Was kann die "Rabenkrähe" dafür, daß sie SCHWARZ auf die Welt kommt?
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. tamborie

    tamborie Guest

    Gähn!! Und wann kommt mal was neues von Dir?
    Was machst Du eigentlich hier?
    Bei euch ist doch im Moment soviel los, da wird wieder dreckige Wäsche gewaschen bis die Schwarte kracht.
    Vielleicht solltet ihr euch erst einmal mit den Menschenrechten auseinander setzen bevor ihr euch für Tiere einbringt, die meisten haben es immer noch nicht geschnallt!

    Schade!!

    Tam
     
  22. #340 mäusemädchen, 23. Juli 2005
    mäusemädchen

    mäusemädchen -

    Dabei seit:
    6. August 2003
    Beiträge:
    1.407
    Zustimmungen:
    25
    Ort:
    NRW
    "Gerhard Hinze
    Que
    Schüttorf, den 22. Juli 2005


    Redaktion
    WESER- KURIER
    Telefax 0421- 36711000




    Leserbrief

    Zu: „Carstensen und die Krähen“
    WESER- KURIER vom 21. 7. 2005


    Während im Landkreis Leer im Jagdjahr 2004/2005 ca. 12 000 Rabenvögel in den verbotenen Norwegischen Krähenfallen gefangen und anschliessend mit Knüppeln erschagen wurden und in Niedersachsen im gleichen Zeitraum mehr als 117 500 dieser Vögel durch die Flinten der Jäger sterben mussten, schicken sich die neuen politischen Herrscher von Schleswig- Holstein unter Führung des Oberjägers Carstensen an, die Hexenjagd auf unsere Mitgeschöpfe jetzt auch in ihrem Lande als vermeintliche Verursacher von allem Ungemach zu eröffnen.
    Damit setzt sich Carstensen über alle wissenschaftlichen und ethischen Einwände hinweg und bedient jene Klientel, die ihm letztendlich zum zweifelhaften Wahlsieg verhalf. Kurzfristig mag die Jägerschaft über einen derartigen „Erfolg“ jubeln, langfristig wird sie aber feststellen müssen, dass es ein Pyrrhussieg war, da eine inzwischen aufgeklärte und sensibilisierte Öffentlichkeit sich angeekelt von der Barbarei der „grünen Abiturienten“ und ihren politischen Protagonisten abwenden wird.


    Gerhard Hinze"
     
Thema: "Massentötung von Rabenvögeln" (unkommentierter Info-Thread)
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. nordische krähenfalle bauanleitung

    ,
  2. nordischer krähenfang

    ,
  3. krähenfalle selber bauen anleitung

    ,
  4. norwegischer krähenfang,
  5. norwegische krähenfalle,
  6. content,
  7. nordischer krähenfang selber bauen,
  8. krähenfalle bauanleitung,
  9. krähenfalle,
  10. nordischer krähenfang bauanleitung,
  11. netzfalle bauen,
  12. krähenfalle bauen,
  13. krähen durch schuß vergrault,
  14. vogelfallen selber bauen anleitung,
  15. krähenfalle selber bauen,
  16. kraehenfalle,
  17. schrotgewehr selber bauen,
  18. kraehenfalle selber bauen,
  19. www.vogelforen.de,
  20. anything,
  21. norwegische krähenfang,
  22. nordische krähenfalle,
  23. eichhörnchen falle bauen,
  24. nordischen krähenfalle,
  25. elsternfalle bauen
Die Seite wird geladen...

"Massentötung von Rabenvögeln" (unkommentierter Info-Thread) - Ähnliche Themen

  1. Info: kein Narva Bio Vital mehr

    Info: kein Narva Bio Vital mehr: auf Anfrage, weshalb die Narva Bio Vital kaum mehr zu finden sind, schreibt mir die Firma Narva zurück: "NARVA hat die Produktion und den Vertrieb...
  2. info rabenkrähe

    info rabenkrähe: Hallo, ich habe hier ein Rabenkrähenpärchen, das recht zahm ist. Nun hatten die beiden stellenweise weiße Federn bekommen und sahen etwas krank...
  3. Thread-Thema verändern

    Thread-Thema verändern: Hallo, ich bin kein spezieller Vogelliebhaber und besuche die Vogelforen nur zum Zweck der Bestimmung meiner Fotos von Vögeln. Bei...
  4. Info - Nistkasten Schleiereulen

    Info - Nistkasten Schleiereulen: Ich interessiere mich sehr für Turmfalken und Schleiereulen. Ich habe schon mehrere Turmfalkennistkästen hängen und möchte nun im Herbst auch...
  5. Kure Info von unserem jungen Nonnengansnachwuchs vom letzten Jahr - Hansi

    Kure Info von unserem jungen Nonnengansnachwuchs vom letzten Jahr - Hansi: Hallo, hier mal ein kleiner Bericht von unserem kleinen frechen Hansi. :zwinker: Er hat sich jetzt richtig gut entwickelt und bis gestern...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.