"Massentötung von Rabenvögeln" (unkommentierter Info-Thread)

Diskutiere "Massentötung von Rabenvögeln" (unkommentierter Info-Thread) im Artenschutz Forum im Bereich Allgemeine Foren; Eben, das kleine Wörtchen "wenn", denn alle Bemühungen nutzen nichts, wenn sie keinen geeigneten Lebensraum haben und andernorts als Ei oder...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Habe ich das nicht gerade gestern euch als sinnvolles Betätigungsfeld vorgeschlagen?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Karin

    Karin Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2004
    Beiträge:
    1.280
    Zustimmungen:
    0
    Ja das hast Du, aber mindestens ebenso sinnvoll ist der Einsatz gegen das sinnlose Erschlagen tausender Krähen und Elstern.
    Du setzt Dich weder für das eine, noch für das andere ein.

    Mach doch einfach den Anfang und schütze die Wiesenbrüter, wenn Du schon nix für die Krähen tun willst
     
  4. südwind

    südwind Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. November 2003
    Beiträge:
    1.786
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Germany
    karin, deine argument sind immer unschlagbar. ich kann nur recht geben.
     
  5. südwind

    südwind Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. November 2003
    Beiträge:
    1.786
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Germany
    wiesenbrüter wollen genauso ihre bestände sichern und legen nach.. sie sind nur nichtmehr in der lage, weil die jungen nichts mehr zum essen finden auf den kargen böden oder plattgewalzt werden. den prädationsdruck würden sie ohne weiteres verkraften. denn alle anderen vögel kommen auch klar damit.
     
  6. tamborie

    tamborie Guest

    alle anderen Vögel?
    Hat nicht gerade Detlev Dich aufgeklärt?
    Aber was solls, gell....schert Dich doch nicht.

    Tam
     
  7. Karin

    Karin Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2004
    Beiträge:
    1.280
    Zustimmungen:
    0
    Das ist doch aber wie Äpfel mit Birnen vergleichen.

    Die Wiesenbrüter sind auf Feinde wie Rabenkrähe, Elster, Marder und Fuchs eingestellt. Ihr Populationsrückgang vollzieht sich nicht erst seit vorgestern, sondern schon seit Jahrzehnten. Jahrzehnte in denen die genannten Prädatoren fast nach Lust und Laune bejagt wurden. Die Ursachen für den Rückgang der Wiesenbrüter liegen also anderswo und genau da muß man ansetzen, wenn man diese Tiere schützen und bewahren will.
     
  8. tamborie

    tamborie Guest

    Auch auf Überpopulatuionen oder wenn Sie in ihrem Bestand gefährdet sind? Glaubst Du doch selber wohl nicht?
    Häh.....nach Lust und Laune bejagt wurden????? Sie standen also nicht unter Schutz???
    Du bist sicher, Du bist im Thema????
    Dann solltest Du nochmal nachlesen!!!!!!

    Tam
     
  9. Karin

    Karin Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2004
    Beiträge:
    1.280
    Zustimmungen:
    0
    Ich sagte doch, warum und seit wann sie in ihrem Bestand gefährdet sind. Du hast es selbst zitiert, doch vielleicht nicht verstanden ?


    Wär schön, wenn man sich nicht dauernd wiederholen müßte und Du die Sätze im Zusammenhang lesen und verstehen würdest. Is doch nicht so schwer, oder ?
     
  10. tamborie

    tamborie Guest

    Nochmals Bell, diese Tonart wende bitte in Deinem Stammforum an.
    Da passt es vielleicht.
    Deine Widersprüche machen die Sache aber wirklich nicht einfacher!!

    Tam
     
  11. Karin

    Karin Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2004
    Beiträge:
    1.280
    Zustimmungen:
    0

    Welche Tonart ? Welches Stammforum ? :?
    Tut mir leid Tamborie, aber Du wirst damit keinen Erfolg mehr haben. Wenn Du nichts Gescheites mehr zum Thema sagen kannst, dann sag besser nichts
    und wenn Du Dich oder andere (ver)drehen willst, dann fahr Karussel ;)

    Nochmal zum Thema :

    Seit wann vollzieht sich der Rückgang der Wiesenbrüter und auf was ist das Deiner Meinung nach zurückzuführen ?
     
  12. #591 tamborie, 26. Juli 2005
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 26. Juli 2005
    tamborie

    tamborie Guest

    Meiner Meinung nach???
    Was soll das, hierzu gab es Untersuchungen und Überlegungen renomierter Leute. (Nein, ich meine nicht die welche mit Autos irgendwo hinfahren, deswegen ja der Zusatz "renomiert")
    Auch wurde es hier in diesem Forum sehr plastisch und korrekt dargestellt, die Ursache sind und waren sehr viele Faktoren. Auch der Mensch, ganz klar!!
    Bei der Behebung aber nur einen Faktor auszulassen (beisp. Rabenvögel) würde bedeuten den Untergang einer Art hinzunehmen.

    Tam
     
  13. tamborie

    tamborie Guest

    Ich erwarte daher ja von Dir schon seit ungezählten Threads das Du endlich ruhig bist, denn "kopieren" zählt nicht!

    Tam
     
  14. Karin

    Karin Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2004
    Beiträge:
    1.280
    Zustimmungen:
    0
    Das wiederum ist nur Deine persönliche Meinung, denn ich wiederum denke, daß die Ursachen, Zerstörung des Lebensraumes und Jagd bzw. Absammeln der Gelege, "bekämpft" werden müssen und nicht die Symptome. Der Rückgang der Wiesenbrüter ist keine unheilbare Krankheit ;)


    Selbst die Ausrottung von Krähe, Elster, Fuchs und Marder würde das Sterben der Wiesenbrüter nicht verhindern

    Und nochwas :

    Die Wiesenbrüter sind auf Feinde wie Rabenkrähe, Elster, Marder und Fuchs eingestellt. Ihr Populationsrückgang vollzieht sich nicht erst seit vorgestern, sondern schon seit Jahrzehnten. Jahrzehnte in denen die genannten Prädatoren fast nach Lust und Laune bejagt wurden. Die Ursachen für den Rückgang der Wiesenbrüter liegen also anderswo und genau da muß man ansetzen, wenn man diese Tiere schützen und bewahren will.


    Somit stellt die gelegentliche Prädation durch Krähe und Elster keineswegs einen Faktor dar, der für den Rückgang der Wiesenbrüter verantwortlich war.
     
  15. tamborie

    tamborie Guest

    Tja so prallen unterschiedliche Meinungen aufeinander.
    Während wir hier mit Rabenvögel massivste Probleme haben, behaupten andere diese Problem existieren nicht.

    Tatsache ist und bleibt, die Bejagung hat die Rabenvögel nie gefährdet, jedenfalls nicht die Arten von denen wir hier sprechen.

    Tam
     
  16. Karin

    Karin Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2004
    Beiträge:
    1.280
    Zustimmungen:
    0
    Die Menge einer Art rechtfertigt aber nicht deren sinnlose Tötung. Wir haben ein Tierschutzgesetz und daran müssen sich sowohl Wissenschaftler, als auch Jäger halten.
     
  17. tamborie

    tamborie Guest

    DAS Gesetz verlangt die Bejagung der Tiere,ausserdem wo siehst Du eine sinnlose Tötung.
    Das habt Ihr draus gemacht!!

    Tam
     
  18. domino

    domino Stammmitglied

    Dabei seit:
    23. Oktober 2002
    Beiträge:
    228
    Zustimmungen:
    0
    Und warum möchtest du daß die Rabenvögel bejagt werden? Hat sich doch rausgestellt daß sie nicht für den Rückgang der Wiesenbrüter verantwortlich sind.
    Wenn man sich so durchgoogelt u. informiert dann kann man lesen daß der
    Rückgang der Wiesenbrüter durch die Intensivierung u. Mechanisierung der Landwirtschaft unterstützt von der Brüsseler EG Agrarpolitik einen Großteil beigetragen hat.
    Entwässerung, Düngung, zeitige u. häufige Bewirtschaftung u. Nutzung der Flächen haben viele Arten an den Rand des Aussterbens gebracht.
     
  19. tamborie

    tamborie Guest

    Wo hat sich das herausgestellt?
    Wurde es heute Abend bei Sandmännchen oder Sesamstrasse veröffentlicht?
    Wenn man sich so durchgoogelt wird man feststellen:
    (Ironie:ON) dass der KKK eine liebe gläubige kleine bunte Gesellschaft ist, die niemanden schaden will.
    Die weißen Kapuzen tragen sie wegen der Sonne und den UV Strahlen, auch bei Nacht weil auch der Mond UV abgeben soll.(Ironie:Off)
    Wenn ich googele Domino finde ich ohne ENDE einen riesigen Müllberg an Falschinformationen und kranken Gedankengut.

    Tam
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Karin

    Karin Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2004
    Beiträge:
    1.280
    Zustimmungen:
    0
    Du hast Recht, wenn Du sagst das Internet sei voll von Falschinformationen - so auch diese, nämlich Deine !

    Welches Gesetz verlangt die Tötung von Tieren, nur weil sie in ihrem Bestand nicht gefährdet sind ?

    Sinnlos ? Die Tötung von Tieren aus einen Grund, für den sie nicht verantwortlich sind, ist sogar noch mehr als sinnlos.
     
  22. #600 mäusemädchen, 27. Juli 2005
    Zuletzt bearbeitet: 27. Juli 2005
    mäusemädchen

    mäusemädchen -

    Dabei seit:
    6. August 2003
    Beiträge:
    1.413
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    NRW
    Na, naa, naaa, naaaa, naaaaa, Dagmar, jetzt aber jetzt setzt doch (hoffentlich) der "Aha-Effekt" ein, um die "größeren und wichtigeren Zusammenhänge" endlich erkennen zu können, die da heißen: Zerstörung des Lebensraumes (in dem Fall der des Wiesenbrüters natürlich), Prädator "Mensch" (bezüglich des Genusses von Ei und Fleisch des Wiesenbrüters natürlich) und gaaaaaaanz weit hinten, kaum noch zu erahnen, erscheint noch der Rabenvogel auf der "Vernichterliste". Und genau DEN (den Rabenvogel natürlich) willst Du verantwortlich für den Rückgang der Wiesenbrüter machen und ihn auch noch "erfolgreich" (im Sinne der Wiesenbrüter) bekämpfen = sprich: ERSCHLAGEN lassen? WELCHE Überlebenschance dürfen sich die Wiesenbrüter durch dieses (unsinnige und zudem tierquälerische) Vorgehen erhoffen wenn die WESENTLICHEN "Prädatoren" UNBERÜCKSICHTIGT bleiben?

    Bei einem Wasserrohrbruch in meinem Haus, nutzt es rein gar nichts, wenn ich VERSUCHE, das Wasser mit einer Kaffeetasse `rauszuschöpfen und dabei vergesse, den Hauptwasserhahn abzudrehen!

    Ach ja, das alles erinnert mich doch an die "Sendung mit der Maus": WER - WIE - WAS - WARUM - WER nicht fragt bleibt dumm! Nur muß man die WAHREN Antworten auch erkennen können und einzuschätzen wissen. Und das nicht nur in SACHEN "Rabenvogel" - rät der Papagei!!!
     
Thema: "Massentötung von Rabenvögeln" (unkommentierter Info-Thread)
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. nordische krähenfalle bauanleitung

    ,
  2. nordischer krähenfang

    ,
  3. krähenfalle selber bauen anleitung

    ,
  4. norwegischer krähenfang,
  5. norwegische krähenfalle,
  6. content,
  7. nordischer krähenfang selber bauen,
  8. krähenfalle bauanleitung,
  9. krähenfalle,
  10. nordischer krähenfang bauanleitung,
  11. netzfalle bauen,
  12. krähenfalle bauen,
  13. krähen durch schuß vergrault,
  14. vogelfallen selber bauen anleitung,
  15. krähenfalle selber bauen,
  16. kraehenfalle,
  17. schrotgewehr selber bauen,
  18. kraehenfalle selber bauen,
  19. www.vogelforen.de,
  20. anything,
  21. norwegische krähenfang,
  22. nordische krähenfalle,
  23. eichhörnchen falle bauen,
  24. nordischen krähenfalle,
  25. elsternfalle bauen
Die Seite wird geladen...

"Massentötung von Rabenvögeln" (unkommentierter Info-Thread) - Ähnliche Themen

  1. Info: kein Narva Bio Vital mehr

    Info: kein Narva Bio Vital mehr: auf Anfrage, weshalb die Narva Bio Vital kaum mehr zu finden sind, schreibt mir die Firma Narva zurück: "NARVA hat die Produktion und den Vertrieb...
  2. info rabenkrähe

    info rabenkrähe: Hallo, ich habe hier ein Rabenkrähenpärchen, das recht zahm ist. Nun hatten die beiden stellenweise weiße Federn bekommen und sahen etwas krank...
  3. Thread-Thema verändern

    Thread-Thema verändern: Hallo, ich bin kein spezieller Vogelliebhaber und besuche die Vogelforen nur zum Zweck der Bestimmung meiner Fotos von Vögeln. Bei...
  4. Info - Nistkasten Schleiereulen

    Info - Nistkasten Schleiereulen: Ich interessiere mich sehr für Turmfalken und Schleiereulen. Ich habe schon mehrere Turmfalkennistkästen hängen und möchte nun im Herbst auch...
  5. Kure Info von unserem jungen Nonnengansnachwuchs vom letzten Jahr - Hansi

    Kure Info von unserem jungen Nonnengansnachwuchs vom letzten Jahr - Hansi: Hallo, hier mal ein kleiner Bericht von unserem kleinen frechen Hansi. :zwinker: Er hat sich jetzt richtig gut entwickelt und bis gestern...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.