Mastwachteln

Diskutiere Mastwachteln im Forum Legewachteln im Bereich Wachtel, Reb&Steinhühner, Frankoline - Welche wachtelrasse ist die beste für mastzwecke? Was wiegen diese Wachteln? Was sind mast/legewachteln für welche? Frohe weihnachten!
M

Malte

Guest
Welche wachtelrasse ist die beste für mastzwecke?
Was wiegen diese Wachteln?
Was sind mast/legewachteln für welche?

Frohe weihnachten!
 
Hallo Malte,

das sind gute Fragen, die ich mir selbst auch schon gestellt habe. Meine Wachteln brachten es ausgenommen schon annähernd auf 300 g. Ich weiss allerdings nicht, ob es sich dabei um Japanwachteln odr um Eurowachteln handelt. Deshalb bin auch ich sehr gespannt darauf, ob jemand auf Deine Fragen antwortet und wie das Ergebnis ist.

Viele Grüße
von Manni
 
Hallo !!!

Als Lege- und Mastwachteln werden normalerweise die europäischen Wachteln genommen !!!

Ihr Fleisch und die Eier gelten ja als Delikatesse!!!!
Was daran aber delikat sein soll weiß ich nicht !!! Dann lieber ein dickes Hähnchen und Hühnereier, da ist mehr dran!!!
Ich hatte mal ein Jahr sehr viele Hähne bei den Wachteln und da ich keine Käufer hatte, kamen sie halt in den Topf. Werde ich aber nie wieder machen, da die Arbeit des zubereitens größer ist als das Fleisch was man davon hat und wegen dem Appetitholen bestimmt nicht, dann können sie lieber im Garten laufen !
 
Die letzte Antwort auf diese Frage von Tobias ist falsch.

Die in Europa beheimatete Art (Coturnix coturnix)wird nicht verwendet. Die Eurowachtel wurde zur Mast aus der Japanwachtel gezüchtet. Ob man sie nun Japanwachtel oder Eurowachtel nennt ist letztlich egal.



mfg
 
Hallo Lothar !!!!

Mit der Europäischen Wachtel meinte ich eigentlich die EuroWachtel die bei fast jeden in den Volieren sitzt!!!!
Es ist schon klar das nicht die Europäische Wachtel, wie sie zum teil bei uns noch in der freien Natur vorkommt, zu Mastzwecken genommen wird.

Ich bin immer davon ausgegangen das die Eurowachtel die wir in den Volieren halten, von der einheimischen Wachtel abstammt und durch jahrelange zucht größer geworden ist (z.B. wie bei den Wellensittichen die Standarts) und auch andere Farben entstanden!
 
Hallo Tobias,

hieran sieht man wieder, das der Begriff Eurowachtel sehr unglücklich gewählt wurde. Leider ist damit auch die echte Europäische Wachtel (Coturnix coturnix) bei vielen nur als
Fleischlieferant abqualifiziert worden, was sie sicher nicht ist. Einen Wachtelschlag in der Früh oder am Abend zu hören, gehört wohl zu den schönsten Genüssen, die es in der Vogelwelt gibt (es muß nicht immer die Nachtigall sein).

Glücklicherweise hat die Wachtel in der letzten Zeit doch wieder etwas zugenommen, wenn auch teilweise nur regional.


mfg

lothar
 
Hallo Lothar !

Ich habe ja schon viele einheimische Vögel beobachten können, aber leider habe ich noch nie eine Wachtel in der freien Natur gehört, geschweige denn gesehen. :(

Wenn meine Wachtelhähne morgens und abends anfangen zu rufen, melden sich meistens die Rebhühner und dann geht´s immer abwechselnd ununterbrochen. Sie scheinen immer ein reges Gespräch zu führen ! :D
 
Hallo Tobias


der typische Wachtelschlag der einheimischen Wachteln ist
ein dreisilbiger Ruf, so ähnlich wie "pick-wer-wick".

In früherer Zeit, als es noch üblich war die Vogelrufe lautmalerisch wiederzugeben, hat man dies als "bück-den-rück" interpretiert.

Da wo normalerweise Rebhühner sind, könnte auch die
Wachtel nicht weit sein.
Unsere Wachteln sind Zugvögel und treffen etwa Anfang Mai bei uns ein. Dann kann man auch den typischen Wachtelschlag hören. Er ist auch relativ laut. Viel Glück bei der Suche.

Mfg

lothar
 
Hallo Tobias,

freilebende Wachteln sind Meister im Verstecken und Tarnen, es ist wirklich äußerst schwierig, sie in freier Wildbahn zu Gesicht zu bekommen. Die einzige "wilde" Wachtel, die ich mal gesehen habe, bekam ich völlig ausgehungert als Fundtier zum Gesundpflegen. In diesen Wochen habe ich Wachteln erst so richtig kennengelernt.

Irgendwo habe ich noch Bilder von ihr, muß mich mal auf die Suche begeben.

Essen könnte ich so ein liebenswertes Tier niemals...

viele Grüße,

Anke
 
Hallo Anke

Bist du Vegetarierin? :D
Oder gibt es auch "nicht liebenswerte" Tiere? :D
Wie handhabst Du das bezüglich der Unterscheidung welches Tier in welche Kategorie gehört. :D
Diese Frage stellt man sich des öfteren in den verschiedenen Foren. :)

Gruß
 
Hallo Anke,


es tut mir leid, wenn ich sagen muß, daß es immer wieder Leute gibt, die einem die Lust an diesen Foren nehmen.

Man soll nicht alles geschriebene auf die Goldwaage legen.

Vielleicht denkst du vielleicht vorher ein bisschen nach, bevor man so etwas schreibt.
Sicher war der Begriff liebenswert so wie du ihn auslegst nicht gemeint.

Trotz allem


mfg
 
hi Soay
hast du schonmal gesehn ob wachteln mäuse ganz auffressen?meine haben eine kleine spitzmaus in der kuhr gehabt.mit 7 wachteln auf 6 meter jagdfläche, die maus war schnell aber wachteln sind schneller :-).naja bevor sie die maus fressen konnten hab ich sie weggemacht.ich hätte sie ihnen gegönnt aber dann hätte ich auf die eier wohl verzichtet bei dem gedanken sie haben die maus verspeißt.
gruß gisi
 
Hallo Lothar,

ja, ich bin Vegetarierin, mit der Einschränkung, daß ich ab und zu Fisch esse. Aber ich wollte hier niemanden verurteilen, der das nicht ist, sondern nur ausdrücken, daß ich Wachteln als sehr liebenswerte Vögel betrachte. Mehr nicht.

Im übrigen denke ich durchaus darüber nach, im Gegensatz zu manchen anderen hier in den Foren, was ich von mir gebe.

Anke





http://www.vogelforen.de/upload/wachtel2.jpg
[Geändert von Anke am 02-01-2001 um 06:49]

http://www.vogelforen.de/upload/wachtel1.jpg
 
Hallo !!!

Also ich konnte in keinem Beitrag zu diesem Thema etwas anstössiges finden und es ist alles verständlich, so das man nicht´s falsch verstehen kann.

Ich denke halt, das jeder seine eigene Meinung beigetragen hat ohne jemanden zu beleidigen. Und Anke´s Beitrag enthält auch keine Verurteilenden Worte !!!!
Ich kann Anke durchaus verstehen. Ich werde auch nie begreifen warum viele Leute alles essen müssen. An so einer Wachtel is ja nun wirklich nicht viel dran, was es rechtfertigen würde sie zu Mastzwecken zu halten. Ich werde auch nie wieder eine meiner Wachteln essen, da können sich die Nachbarn noch soviel drüber beschweren das die Hähne früh morgens soviel "krach" machen.
Genauso ist es für mich unverständlich das man Rebhühner schießen darf. Zum einen werden sie als "Vogel des Jahres" (1992) auserwählt und zum anderen werden sie von vielen Jägern abgeschossen. Dann doch lieber ein Huhn oder einen Fasan wo man mehr von hat und welcher auch für die Jagd in Europa eingeführt wurde.
 
Hallo Lothar

Wenn du Bemerkungen die dir "gegen den Strich gehen" die Lust auf das Forum verderben, würde es mir zwar einerseits leid tun, andererseits kann dir dann aber auch keiner helfen. Es gehört dazu, dass man unterschiedliche Meinungen hat und diese auch vertritt. Denk du bitte darüber nach bevor du "verkrätzt" tust.

Hallo gisi

Sie fressen sie sehr wohl auf. Meine Hühner raufen sich auch regelrecht darum und zerfetzen sie in Stücke, um sie ratzeputz aufzufressen. Das machen fast alle Hühnervögel.
Ich esse die Eier aber trotzdem. :D Die Hühner fressen auch Würmer und sonstige Kleintiere. Sie fangen aber auch Spatzen, die sie wie die Mäuse restlos zerlegen.
Spitzmäuse sollen sie angeblich nicht fressen, wegen des Geschmacks, zumindest kein zweitesmal.

Hallo Anke

Deine Einstellung find ich toll, weil ich sowas konsequent finde. :) Die meisten machens anders, darum auch meine Frage.
Das mit dem Nachdenken glaub ich, aber sei bitte nicht gleich so sensibel. ;)

Außerdem bin ich kein Vegetarier, finde Wachteln liebenswert, bevorzuge aber Tiere bei denen es sich "rentiert". Sprich: Ich esse lieber Hähnchen. :D

[Geändert von soay am 01-01-2001 um 22:01]
 
Hallo !

Meine Hühner fressen auch die Spitzmäuse , leider auch Blindschleichen und Eidechsen. Einmal haben sie sogar eine junge Ringelnatter getötet. Spatzen fangen meine Hühner allerdings keine , obwohl es davon soviele bei uns gibt.
Viele Grüße
Andrea
 
Hallo, Ihr Wachtelexperten,

was hatte ich denn nun für eine Wachtelart (siehe eingefügte Bilder)? Bis jetzt bin ich immer davon ausgegangen, daß es sich um einen Wildvogel gehandelt hat, oder war das doch eine entlaufene "Zier"wachtel?

viele Grüße,

Anke
 
Hallo Anke
es ist die Eurowachtel oder auch Japanwachtel ich hab sie in braun,hellbraun und fast weiß.Mit 7 wochen werden sie geschlechtsreif,bei der Geburt wiegen sie 10 Gramm.Wenn man sie entsprechend hält (Licht und Themperatur ) können sie bis zu 300 Eiern im Jahr legen.Die Mastwachtel ist eine herrausgezüchtete Sorte die keine Eier legt sie erreichen 50 % mehr Gewicht als Legewachteln und werden spätestens mit 6 Wochen geschlachtet.Damit sie schön schwer werden :ein Brei aus 30 % Fischmehl,25 % Maismehl,15 %Weizenkleie,27 % Reiskleie, und 3 % Grasblattmehl alles mit viel Wasser angerührt.
Nimms nicht so ernst von meinen 7 habe ich auch noch keine geschlachtet,aber sollte ich mal viele haben würde ich sie auch schlachten.Richtig gefüllt schmecken sie sehr gut.
Die Eier sollen ohne Colesterin sein, ob das stimmt?
Gruß gisi
[Geändert von gisi am 04-01-2001 um 18:00]
 
Heute steht in der neuen Ausgabe der Geflügel Börse ein Artikel: "Japanwachteln bringen leistung" dort steht das es zwei Linien giebt, eine legelinie, die jährlich bis zu 300 Eier legen, und Mastlinien, die doppelt soviel wiegen wie die legetiere. Ich denke ich schaffe mir mal einige Tiere davon an, ( nur zum Legen ;)).
 
Thema: Mastwachteln

Ähnliche Themen

P
Antworten
2
Aufrufe
11.049
Sabine2006
S
N
Antworten
2
Aufrufe
883
kuki
K
M
Antworten
1
Aufrufe
3.269
Rene Scholz
R
Zurück
Oben