Mauersegler-Ansiedlung

Diskutiere Mauersegler-Ansiedlung im Artenschutz Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo Willi, ich bin dieses Jahr auch mit der Ansiedlung von Mauersegler angefangen ( spät, am 16.07.07 ) und ich hatte auch kleine Erfolge,...

  1. apus

    apus Neues Mitglied

    Dabei seit:
    29. August 2007
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Willi,

    ich bin dieses Jahr auch mit der Ansiedlung von Mauersegler angefangen ( spät, am 16.07.07 ) und ich hatte auch kleine Erfolge, innerhalb kürzester Zeit flogen ca. sieben Ms um unser Haus.
    Am zweiten Tag, morgens um 7 Uhr flogen wieder die gleiche Anzahl Ms an den Nistkasten vorbei, obwohl der CD-Player nicht lief, abends darauf gab es erste Berührungen an den Kasten ( dreier Box ), ohne das ein Ms in Kasten einflog. Die meiste Zeit flogen die Ms zum Lautsprecher, der direkt unter dem Nistkasten im Giebelfenster hängt.
    Jetzt habe ich gestern im Giebelfenster einen weiter Kasten angebracht, er ist vom Dachboden aus durch eine Glastür einsehbar.

    Jetzt eigentlich meine Frage !

    Wenn ich im nächsten Jahr diese Glastür aushänge, um dort einen Lautsprecher anzubringen und der Kasten wird erfolgreich besetzt, muss ich den Lautsprecher dort hängen lassen, oder kann ich die Glastür gleich wieder einhängen? Schließlich gibt es dann doch eine bauliche Veränderung, oder sind die Vögel nicht so empfindlich ?

    Schöne Grüße

    apus
     
  2. AdMan

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas gutes!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Heusi

    Heusi Guest

    Mauersegleransiedlung am eigenen Haus

    Hallo Willi,

    vielen Dank für Deine ausführliche Antwort!

    Reicht Deiner Meinung nach eine Aufhänghöhe der Nistkästen von 6,5 m aus?
    Werden die selben Segler aus diesem Jahr nächstes Jahr wieder meine Nistkästen anfliegen und kommen diese schon im Mai oder erst Anfang/Mitte Juni?
    Welche Lautstärke soll ich bei der Lockruf-CD einstellen? Bei voller Lautstärke fühlen sich meine Nachbarn leicht genervt, gerade wenn die CD über Stunden läuft. Eigentlich sind sie aber sehr tollerant.
    Soweit ich weiß, nisten in meiner unmittelbaren Umgebung keine Mauersegler. Ich habe ca. 500 m entfernt Mauersegler in ein 3-geschoßiges Haus unter die Dachrinne ein- und ausfliegen sehen. Denkst Du, dass das zu weit entfernt ist?
    Meine Nistkästen (Vorderfront) werden bis ca. 12.00 Uhr teilweise von der Sonne beschienen. Der Dachüberstand ist, wie bereits erwähnt, ca. 35 cm tief; die Kästen haben eine Tiefe von ca. 20 cm. Wie schätzt du das hinsichtlich einer möglichen Überhitzung ein?

    Schon mal jetzt vielen Dank für deine Antwort.

    Gruß Stefan
     
  4. swift_w

    swift_w Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Januar 2006
    Beiträge:
    1.261
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Gießen
    4 Mauersegler-Nistmöglichkeiten bei "Apus"

    Hallo Apus,

    prima, die Mauersegleranlockung und -anflüge an Deinem 3er-Seglerkasten. :beifall:
    Man muß Geduld haben, sie tun sich schwer, irgendwann wird die Besiedlung schon klappen; am liebsten in 2008.
    Wenn ich das richtig verstehe hängt der Kasten über dem Giebelfenster und der Lautsprecher oben im Fenster.
    Du willst da noch einen zusätzlichen, einsehbaren Seglerkasten anbringen mit einem Lautsprecher in der Rückwand, sodaß die Lockrufe direkt aus der Einflugöffnung rausschallen. :)
    Das hab ich im Prinzip zeitweise auch so gemacht (arbeite auch an verschiedenen Stellen/Varianten mit der Lockruf-CD) bei Ansiedlungsversuchen in unserer 3. noch freien, bequem vom Dachboden aus einsehbaren Nistkammer.
    Wenn ich von innen sehe dass sich ein Segler an dieses Flugloch hängt, schalte ich die Lockruf-CD aus.
    Sie fliegen tatsächlich diese Lockruf-Schallquellen direkt an.
    Ich denke mal es muß ihnen komisch vorkommen wenn sie sich anhängen, reinschauen (inspizieren) und innen schreit nur ein "Blechdepp". :D

    Wenn die Segler mehrmals in diesen Deinen Kasten einfliegen, ihn besetzen, kannst Du natürlich einige Tage später in ihrer Abwesenheit (tagsüber u. vor der Eiablage) den Lautsprecher ausbauen und das
    Glastürchen an der Rückseite einhängen; möglichst noch einen Schiebevorhang dahinter zur Abdunklung.
    Die Mauersegler sind ziemlich unempfindlich, auch gegen bauliche Veränderungen am Nestplatz.
    Ihre Nisthöhlen besetzen und verteidigen sie hartnäckig gegen andere Vögel und Artgenossen.
    Ähnlich wie Schwalben haben sie vor Menschen fast keine Scheu.
    Wenn Du vorsichtig und leise durch die Glasscheibe z.B. aus einem abgedunkelten Raum dahinter beobachtest ist das kein Problem.
    Bei Lärm oder heftigen Bewegungen ducken sie sich in die Ecken der Nistkammer oder fliegen aus. Kommen aber nach wenigen Minuten hartnäckig wieder, wenn die "Luft rein ist".
    Also trotzdem bitte vorsichtig sein beim Beobachten, besonders in den ersten paar Wochen, damit die gewünschte Ansiedlung und Brut klappt.

    Gibt es eigentlich mehrere Seglernester in der Nähe Deines Hauses ?

    Viele Grüße
    Willi
     
  5. swift_w

    swift_w Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Januar 2006
    Beiträge:
    1.261
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Gießen
    Stefan's Segler-Ansiedlungsprojekt mit 4 Nistkästen am eigenen Haus

    Hallo Stefan alias "Heusi",

    die Aufhänghöhe Deiner Mauerseglerkästen in 6,50 m Höhe reicht aus.
    Ich kenne auch Seglernistplätze in 2 verschiedenen Großkolonien in nur 3 - 4 m Höhe in Mauerlöchern und Ritzen unter Fensterbänken.
    Ausnahmen bestätigen die bekannte Faustformel.
    Sie können viel mehr als man ihnen zutraut und kommen auch mit solchen niedrigen Höhen klar. Freie Anflugmöglichkeit ist halt wichtig.
    Du hast gute Chancen dass die selben Segler in 2008 wieder die Nistkästen an Deinem Haus anfliegen. Sie merken sich diese Plätze und kommen Ende April/Anfang Mai 2008 als 2- oder Mehrjährige, sind dann alle geschlechtsreif.
    Ihr "Tatendrang" ist dann noch größer; sie versuchen eine freie Nisthöhle zu finden oder eine besetzte zu erobern.
    Ca. ab 10. Juni 2008 kommen die dann Einjährigen Nichtbrüter hier an (Nestlinge aus 2007).
    Damit die Nachbarn nicht genervt werden:
    Lockruf-CD mit "angemessener" Lautstärke halt nur zu den Tageszeiten anstellen an denen die Mauersegler bekanntlich suchen, anfliegen:
    Morgens ca. 7 - 9 Uhr und abends ca. 20 - 22 Uhr.
    Sie fliegen auch zeitweise etwas weniger mittags ca. 12 Uhr an oder nachmittags ca. 15 Uhr.
    Wenn sie tagsüber weit draußen Insekten jagen bringt das sowieso nichts die CD permanent laufen zu lassen bis zur "Besinnungslosigkeit" und bis Du Dich doch noch "unbeliebt" machst. :D
    500 m Entfernung bis zur nächsten Mauersegler-Kolonie; kein Problem.
    Du "rufst" sie ja weitschallend.
    Irgendwann suchen und haben sie ja auch in anderen Stadteilen Nistplätze gefunden. Sogar in Neubaugebieten gibt es einige wenige Nistplätze; mit und ohne Anlockungen.
    Deine Segler-Kästen befinden sich an der Südostseite des Hauses direkt unter dem Dachvorsprung.
    Hört sich nicht problematisch an; teilweise Sonnenbescheinung bis ca. 12 Uhr.
    An Südseiten sind natürlich Hitzeschutzmaßnahmen erforderlich;
    Isolierungen mit doppelten, zur Beschattung weit überstehenden Dachplatten,
    doppelten Seitenteilen; auch doppelten Böden gegen den aufsteigenden Hitzeschwall.
    Gut geeignet: Helle 1 cm dicke Sperrholzplatten, möglichst hell beschichtet gegen Regenwasser und zur Hitze-Reflektion.
    Mit ca. 1 cm dicken Distanzstücken am normalen Kasten montiert.
    Mauersegler haben sogar in weiß angestrichenen Kästen bei einer Bekannten von mir gebrütet.
    Helle Naturholzkästen werden ebenfalls von den Seglern leichter gefunden.
    Kenne auch 2 Beispiele von 2 verschiedenen Bekannten.

    Nistkästen mit "Sonnenschutz", Link Beispiele:

    http://www.schulen.regensburg.de/hhgs/

    http://www.martingrund.de/apus/haus02.htm

    Viele Grüße
    Swift_w
     
  6. #185 apus, 2. September 2007
    Zuletzt bearbeitet: 2. September 2007
    apus

    apus Neues Mitglied

    Dabei seit:
    29. August 2007
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Willi,

    schönen Dank, daß Du Dich so schnell gemeldet hast, man kann sich durch dieses Forum so richtig schlau machen.
    Das mit der Verdunkelung ist eine tolle Idee, ich werde nächstes Jahr ein schwarzes Handtuch vor die Glastür hängen, damit sich die Vögel nicht erschrecken, wenn ich den Dachboden vorsichtig betrete....

    Gruß Apus
     
  7. swift_w

    swift_w Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Januar 2006
    Beiträge:
    1.261
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Gießen
    Mauersegler - faszinierende "Hausvögel" am eigenen Haus

    Hallo Apus, hallo Vogelfreunde/Seglerfans,

    na klar, man lernt nie aus; Erfahrungsaustausch ist immer gut. :)

    Eine Internet-Bekannte von mir hat eine Mauersegler-Kolonie mit ca. 10 besetzten Nistkästen und integrierten Kammern am Haus.
    Eine Kammer (Kasten hinter Giebelwand-Durchbruchs-Rundöffnung) ist einsehbar mit Glasscheiben-Rückwand und Schiebevorhang.

    Bei uns befindet sich die Einflugöffnung einer besetzten Segler-Nistkammer in ca. 10 m Haushöhe direkt ca. 0.5 m über einem Fenster !
    Kein Problem bei Mauerseglern (sie machen so gut wie keinen Dreck) obwohl manchmal geschrieben steht dass man Nistkästen nicht direkt über Fenstern platzieren sollte.

    Wenn man aus dem Fenster schaut und sich ganz ruhig verhält, fliegen sie sogar dicht über einem rasant in die Einflugöffnung ein.
    Und auch wieder raus im Parabel-Sturzflug ca. 5 m in die Tiefe und schießen dann katapultartig durch die nächsten Dachtäler in ca. 30 m Entfernung in den Luftraum; ein tolles Event. :D

    Interessante Beobachtungen/Brutgeschehen sind möglich an "faszinierenden Hausvögeln", den Mauerseglern.
    Und rasante Schauflüge rund ums Haus. :+party:

    http://www.klausroggel.de/artenschutz/pdf-dat/Mauers.pdf
    Erich Kaiser: Faszinierende Forschung an einem Hausvogel

    http://www.bauen-tiere.ch/tier/msg/msg_a.htm

    http://www.wien.gv.at/wua/pdf/beispiele-mauersegler.pdf

    Viele Grüße
    Swift_w
     
  8. #187 apus, 2. September 2007
    Zuletzt bearbeitet: 2. September 2007
    apus

    apus Neues Mitglied

    Dabei seit:
    29. August 2007
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Willi,

    du hattest gestern noch gefragt, ob es noch mehr Seglernester in unserer Nähe gibt. Klar gibt es die.
    Man kann es zwar nur schwer schätzen, aber ich würde sagen, ca. 50 Paare gibt es bei uns in der Stadt. Die nächsten sind ca. 300 Meter von uns weg und die anderen halten sich an den alten Bahnhofshallen ( 200 Meter weiter ) auf. Hoffentlich kommen die nächstes Jahr so zahlreich wieder. Man hat jetzt so richtig Blut geleckt.

    Mit freundlichen Grüßen

    Apus
     
  9. swift_w

    swift_w Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Januar 2006
    Beiträge:
    1.261
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Gießen
    "Apus" - Seglerkolonie-Anwärter

    Hallo Apus,

    Zitat:
    Man kann es zwar nur schwer schätzen, aber ich würde sagen, ca. 50 Paare gibt es bei uns in der Stadt. Die nächsten sind ca. 300 Meter von uns weg und die anderen halten sich an den alten Bahnhofshallen ( 200 Meter weiter ) auf. Hoffentlich kommen die nächstes Jahr so zahlreich wieder. Man hat jetzt so richtig Blut geleckt.


    Erfreulich großes Mauersegler-Vorkommen mit ca. 50 Brutpaaren in Eurer Stadt. :beifall:
    In unserer Kleinstadt (4 000 Einwohner) gibt es ca. 15 - 20 Brutplätze.
    Du hast gute Chancen bald eine eigene Segler-Kolonie am Haus zu bekommen. :zustimm:

    Nur noch "schlappe" 8 Monate, dann kommen die "souveränen Beherrscher des Luftraums" wieder. :D
    Und zwar zahlreich in ihre/Eure Koloniestadt; sie haben als überragende Flieger nur eine geringe Verlustrate.
    1. Ankunftswelle: Ende April/Anfang Mai
    2., verspätete Ankunftswelle von Brutvögeln u. alten Jungesellen in 2007: Um den 10.Mai im ganzen Bundesgebiet !
    3. Ankunfstwelle Einjährige Nichtbrüter: Immer ca. 6. bis 10. Juni.

    Zur Überbrückung der "seglerlosen Zeit" (ist im Prinzip so für uns wie die fußballlose für Fußballfans :o ) noch einige Infos über die Flugkunst:

    http://www.commonswift.org/0280rothgangergh.html
    Verhaltensweisen von fliegenden Mauerseglern

    http://www.commonswift.org/0227kirmsew.html
    Baumfalkenpaar jagt einen Mauersegler

    Viele Grüße
    Swift_w
     
  10. kiria

    kiria Mitglied

    Dabei seit:
    15. Juni 2006
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ba-Wü
    Mauersegler noch da

    Hallo ins Forum,
    nur zur Info (falls von Interesse): "meine" Mauersegler (Stuttgart) sind immer noch da und drehen ihre gewohnten Runden. Im letzten Jahr waren sie früher weg und auf dem Weg in den Süden.........
    Die Störche in der Pfalz sind auch noch da! Ungewöhnlich lange i.d. Jahr.
    Herzliche Grüße,
    kiria
     
  11. swift_w

    swift_w Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Januar 2006
    Beiträge:
    1.261
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Gießen
    Späte Mauersegler-Beobachtungen

    Hallo zusammen,

    auch um den 10. September oder sogar noch danach werden vereinzelt spät ziehende Mauersegler beobachtet !
    Das sind Spätbrüter u. deren Junge oder späte Durchzügler aus Norddeutschland u. Skandinavien.

    http://pets.groups.yahoo.com/group/...auersegler&submit=Search&charset=windows-1252

    Viele Grüße
    Swift_w
     
  12. swift_w

    swift_w Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Januar 2006
    Beiträge:
    1.261
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Gießen
    Mehrere große Mauersegler-Kolonien

    Hallo zusammen,

    hier mal ein Link
    zu mehreren bekannten, z.T. sehr großen Mauersegler-Kolonien:

    http://www.commonswift.org/colonies_english.html

    Erstaunlich dass die Mauersegler der Großkolonie in Jerusalem nur eine gemeinsame Einflugöffnung in einem Deckengewölbe benutzten.
    Normalerweise verteidigt jedes Pärchen seine eigene Nisthöhle mit separater Einflugöffnung hartnäckig gegen andere Artgenossen.
    Sie verhalten sich ja dort so wie die Alpensegler, die echte Koloniebrüter sind
    (oft auch nur ein oder wenige Einfluglöcher und zahlreiche Nester auf Dachböden ohne besondere Abtrennung).

    Viele Grüße
    Swift_w
     
  13. Rubine

    Rubine Mitglied

    Dabei seit:
    17. August 2004
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin/Spandau
    :freude: :freude: mein letztes mauerseglerkind ist heute vormittag abgeflogen..............
    rubine
     
  14. swift_w

    swift_w Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Januar 2006
    Beiträge:
    1.261
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Gießen
    Reiserouten von Mauerseglern u. anderen Zugvögeln

    Hallo Rubine, hallo zusammen,

    Gratulation dass Dein letzter Mauersegler-Findling inzwischen erfolgreich gestartet ist. :beifall:

    Die Segler aus den alten Bundesländern ziehen mit Sicherheit Richtung Südwesten in breiter Front über Mittel- u. Westeuropa, Hauptroute durch Rhein- u. Rhonetal, Südfrankreich, Spanien, Gibraltar nach Afrika.
    Segler aus Osteuropa ab Polen werden wohl die östlichen Haupt-Zugvogelrouten benutzen:
    Über Süditalien, Griechenland oder gar Bosporus/Vorderasien nach Afrika.
    Bei den Seglern aus Brandenburg sind wohl alle Richtungen möglich.
    Wer weis, vielleicht gibt es eine Trennlinie für Südwest- u. Südostzieher ähnlich wie bei Störchen und Kranichen.
    Auf jeden Fall ziehen die Mauersegler Tag und Nacht meistens in großen Höhen weit über sämtliche "Schießer u. Vogelmörder" hinweg.

    Links:
    http://www.nabu.de/m05/m05_03/05288.html

    http://home.rhein-zeitung.de/~akumwelt.mombach/Mauersegler.html
    Kapitel: Herbstzug

    http://www.naturpark-steinhuder-meer.de/pdf_Dokumente/FlyerVogel.pdf

    Viele Grüße
    Swift_w
     
  15. kiria

    kiria Mitglied

    Dabei seit:
    15. Juni 2006
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ba-Wü
    Guten Abend,
    seit heute sind "meine" nun auch weg - wünsche allen Seglern einen sicheren Flug ins Winterquartier und ich freue mich, wenn ihr alle im nächsten Jahr wiederkommt.
    Die Störche sind auch ihrer inneren Uhr am gestrigen Tag gefolgt und sich auf den weiten Weg nach Afrika gemacht.

    Es grüßt mit guten Wünschen auch für euch,
    kiria
     
  16. swift_w

    swift_w Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Januar 2006
    Beiträge:
    1.261
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Gießen
    Londons-Mauersegler-Org.; Schutz u. Ansiedlungsbeispiele

    Hallo Vogelfreunde, Seglerfans,

    u.a. für alle, die gern diese "faszinierenden Hausvögel", Superflieger und Insektenfresser (Segler machen so gut wie keinen Dreck an Hausfassaden) ansiedeln und schützen möchten. :)

    Hier mal ein Link zu der interessanten Mauersegler-Seite von
    E.Mayer, Londons-Swifts Org.;
    zahlreiche Tipps, Schutzmaßnahmen, Nistkasten-Aktionen;
    automatische Übersetzung (klingt daher etwas "rückwärts") von englisch in deutsch:

    http://translate.google.com/transla...lt&prev=/search?q=londons-swifts.org.uk&hl=de

    VG
    Swift_w
     
  17. swift_w

    swift_w Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Januar 2006
    Beiträge:
    1.261
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Gießen
    Mauersegler-Kolonie von Dieter M., mit 8 Seglerkästen

    Hallo zusammen,

    hier mal ein Link
    zu den "Hobbyhallen" von Dieter M., Wedel/Holstein, nordwestl. von Hamburg;
    schöne Mauersegler-Kolonie mit 7 - 8 besetzten Kästen. :beifall:
    Ansiedlung sogar ohne Lockruf-CD gelungen;
    er hatte ursprünglich 1 -2 Mauersegler-Naturnester (Einfluglöcher über Mauerkrone/unter dem Dachvorsprung)

    http://www.apus-apus.net/mauersegler/index.html

    Viele Grüße
    Swift_w
     
  18. #197 swift_w, 27. Oktober 2007
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 28. Oktober 2007
    swift_w

    swift_w Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Januar 2006
    Beiträge:
    1.261
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Gießen
    Mauersegler-Kolonie mit integrierten Nistkammern

    Hallo zusammen,

    Bild von der kleinen Mauersegler-Kolonie an unserem Haus in einer mittelhessischen Kleinstadt:

    [​IMG]

    Segler-Bohrungen 32 x 65 mm in Holzverkleidung unter Dachrinne in 10 m Höhe.
    (2 Bohrungen 30 oder 32 mm nebeneinander, dann ausgefeilt).
    Bohrungen und Kammern vom Dachboden aus angelegt;
    Nistkammern abgeschirmt zum Dachraum.
    Das muß sein damit die Segler nicht weit auf den Dachboden kriechen;
    können sonst die Orientierung verlieren.
    Diese Kammern sind sogar bequem einsehbar vom Dachboden aus.

    Kammer Nr. 1 (links, über seitlichem Fensterrahmen):
    In jedem Jahr seit 1989 besiedelt von einem Mauersegler-Pärchen, mit Brut und erfolgreich ausgeflogenen Jungseglern (bis auf eine Ausnahme)

    Kammer Nr. 2 (Mitte, ca. 1/2 m über dem Fenster; erst im August 2002 nach einer Dachrenovierung angelegt):
    Seit 2006 jährlich eine Seglerbrut.

    Kammer Nr. 3 (rechts, ca. 50 cm neben Nr. 2; Anfang 2004 angelegt):
    Leider noch nicht besiedelt von Mauerseglern; Singles waren zeitweise mal kurz drin.

    Habe neuerdings die Einflugöffnungen mit unterschiedlichen hellen Markierungen versehen (Farbe abgefeilt);
    zur besseren Unterscheidung für die Mauersegler; 3. freie Kammer ist deutlicher sichtbar.
    "Symbolische Hausnummern" für wohnungsuchende Segler; hoffentlich kapieren sie jetzt, das Nr. 3 noch frei ist ! :trippel:
    Arbeite ab nächsten Mai zusätzlich noch mit Lockruf-CD !

    Jeder Vogelfreund der ein Gerüst am Haus hat und Dachkästen/Holzverkleidungen unter Dachvorsprüngen an gut anzufliegenden Stellen in mind. 6 m Höhe hat, kann bei dieser Gelegenheit solche Seglerbohrungen relativ bequem einarbeiten.
    In jedes Dachsparrengefach aber nur eins; jedes Mauerseglerpaar braucht seine abgetrennte Nisthöhle.
    Anzahl der Seglerbohrungen beliebig; auch über gesammte Hauslänge möglich.
    Optimal für Segler sind solche Bohrungen in einem senkrechten Dachkastenbrett (unter der schattenspendenden Dachrinne) und nur 2 bis 3 cm über einem waagrechten Dachkastenbrett bzw. einem inneren, fast waagrechten Brett.

    Standort über Fenster spielt sogar keine Rolle; kein Problem.
    Die an- und abfliegenden Vögel sind sogar gut zu beobachten; nicht scheu ähnlich wie die Schwalben.

    Die Mauersegler machen so gut wie keinen Dreck an Hausfassaden, vertilgen jede Menge Mücken und zeigen oft eine tolle Flugschau. :D

    Viele Grüße
    Willi
     
  19. swift_w

    swift_w Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Januar 2006
    Beiträge:
    1.261
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Gießen
    Mauersegler-Doppelkasten, oben vor Fenster montiert

    Hallo zusammen,

    hier mal eine Beschreibung der interessanten Mauersegler-Kolonie von U. in einer Großstadt.

    Bild Vorderhausseite:

    [​IMG]

    Segler-Doppelkasten - und am Fenster daneben noch ein Einzelkasten -
    stilistisch sehr gut und relativ unauffällig
    außen, oben vor dem Fensterrahmen montiert
    Mit waagrechten Befestigungsleisten oder -winkeln seitlich neben/unter den Kästen,
    ca. 1.50 m über der Balkonbrüstung.
    Kein Problem für die Segler und Wohnungsbesitzer !

    Weitere Vorteile:
    Fenster kann natürlich während der Saison vorsichtig benutzt werden.
    U. hat eine Beobachtungsmöglichkeit in den Kasten durch Glasscheibe an der Rückseite / durchs Oberfenster hindurch !
    Man sieht auch von Sitzplätzen aus der Wohnung/durchs Fenster die Mauersegler im Parabelflug ein- und ausfliegen !
    Alles im Blick; genau das Richtige für einen Mauerseglerfan. ;-)
    Bei uns ist das z.B. auch so; von unseren Plätzen am Küchentisch sehen wir die im Parabelflug Huschenden in die Nistkammern in nächsten Stock obendrüber.

    Seit 1990 ist eine der Kammern des Doppelkastens jedes Jahr von Mauerseglern besiedelt; hoffentlich kapieren sie auch noch die beiden anderen freien Nistplätze bei U.


    Bild Hinterhausseite/Innenhof:

    [​IMG]

    Wohl 8er-Kasten, Nistkammern in 2 Reihen übereinander.
    Untere Reihe Einflugöffnungen ca. 45 Winkelgrad nach unten gebaut;
    so fliegen die Segler theoretisch besonders gern an !
    Kasten ca. 10 cm höher auf Fensterbank montiert.
    Rückseite auch mit Glaswand für Beobachtungsmöglichkeit durchs Fenster.

    In diesem Kasten ist leider nur eine Kammer von Mauerseglern erst nach mehreren Jahren und mit Hilfe einer Lockruf-CD besiedelt worden;
    immerhin.

    Dieser Standort ist etwas ungünstig:
    Relativ spitzwinkliger Innenhof/Häuserreihen, großer Baum daneben.
    Die Mauerseglertrupps können hier schlecht ihre gewohnten Runden drehen.

    Beide Methoden sehr zur Nachahmung empfohlen für Vogelfreunde in Städten;
    auch in Mietshäusern - mit Genehmigung des Vermieters.
    Die Mauersegler machen sowieso so gut wie keinen Dreck an Hausfassaden.
    Die Kästen sind so relativ leicht zu montieren und stilistisch unauffällig.
    Man braucht dazu nicht unbedingt Seiltänzer/Artist zu sein. ;-)

    Viele Grüße
    Swift_w
     
  20. swift_w

    swift_w Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Januar 2006
    Beiträge:
    1.261
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Gießen
  21. Naumann

    Naumann Guest

    Neues Jahr

    allen en gesundes Neues Jahr,kümmert euch weiter so um Tiere.
    dies wünscht Fam.Naumann
     
Thema: Mauersegler-Ansiedlung
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. giebel mit holz verkleiden

    ,
  2. mauersegler rufe download

    ,
  3. mauersegler mp3

    ,
  4. haus holzverkleidung,
  5. haus holzverkleidung giebel,
  6. holzverkleidung hauswand,
  7. mauersegler mp3 download,
  8. holzgiebel lärche,
  9. haus mit holzverkleidung,
  10. mauersegler anflug unten,
  11. giebel holzverkleidung,
  12. hausgiebel verkleiden,
  13. holzverkleidung giebel,
  14. haus mit lärchenholz verkleiden,
  15. haus mit holz verkleidet,
  16. mauersegler dachbalken,
  17. giebel verkleiden mit holz,
  18. pfetten nistplatz sperling,
  19. hausgiebel mit holz verkleiden,
  20. Die Giebelseite eines 14 8 m breiten Gebäudes doll mit Brettern verkleidet werden. Die Dachsparren auf der einen seite sind 7 m auf der anderen seite 11m lang ,
  21. haus holzverkleidung ziegel,
  22. mauersegler am holzhaus,
  23. haus holzverkleidung außen,
  24. mauersegler baumbrüter,
  25. dachbalken wetterschutz