Maulbeere

Diskutiere Maulbeere im Ernährung Forum im Bereich Allgemeine Foren; "Mein" Maulbeerbaum wächst auf sandigem Boden(vielleicht auch interessant) und ich füttere an Graue und Amazonen.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. cedric

    cedric Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. Juli 2006
    Beiträge:
    1.169
    Zustimmungen:
    0
    "Mein" Maulbeerbaum wächst auf sandigem Boden(vielleicht auch interessant) und ich füttere an Graue und Amazonen.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Detlev

    Detlev -

    Dabei seit:
    29. April 2002
    Beiträge:
    1.387
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mainz
    Moin, Moin,
    also: Graupapageien, Amazonen, Grüne Kongos hab ich jetzt. Hat noch jemand Erfahrungen?

    Hier noch ein nettes Bild:
    [​IMG]

    Gruesse,
    Detlev
     
  4. cedric

    cedric Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. Juli 2006
    Beiträge:
    1.169
    Zustimmungen:
    0
    Der Baum steht nicht zufällig am großen Sand?:D
     
  5. Detlev

    Detlev -

    Dabei seit:
    29. April 2002
    Beiträge:
    1.387
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mainz
    Moin, Moin,

    Nein. Im Biebricher Schlosspark.

    Gruesse,
    detlev
     
  6. Susannchen

    Susannchen Fettnapftreter

    Dabei seit:
    8. April 2007
    Beiträge:
    324
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    5400 Baden
    Du
    Das darf Mann nicht so global schreiben. Einfach nur die Gattung: Amazonen, denn:
    Informativ Habitate der Amazonen
    - Tropischer Regenwald
    - Nebelwald
    - Atlantischer Küstenwald
    - Passat- und Monsunwald
    - Karibik
    - Trockenwälder
    - Savannen

    Mann, das sind Welten. Du solltest zuerst die Arten wissen und von denen zusätzlich noch die Unterart.

    Graupapageien, da gibt es Timneh und Kongo-Graupapagei, ist auch nicht dasselbe....
     
  7. cedric

    cedric Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. Juli 2006
    Beiträge:
    1.169
    Zustimmungen:
    0
    @Susannchen!:nene:Und ich dachte,ich wäre ein "Korinthenkacker" :D:D:D
     
  8. Detlev

    Detlev -

    Dabei seit:
    29. April 2002
    Beiträge:
    1.387
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mainz
    Moin, Moin,

    Die Genauigkeit ist eine Frage des Erkenntnisinteresses. Ich frage hier Haltererfahrungen mit einer ungiftigen Pflanze ab, da ist das genau genug. Wenn ich was übers Freiland wissen will, gehe ich selbst beobachten oder lese gescheite Publikationen nach.

    Gruesse,
    Detlev
     
  9. Uhu

    Uhu Guest

    Hallo,
    ich kann da Susannchen nur beipflichten!
    Was die eine Vogelart verträgt, verträgt eine andere Art noch lange nicht.
    Quelle S. 3 / 2.+3. Spalte
    (@ Ulrike: Bin jetzt mal gespannt, ob das Link verstecken klappt! In der Vorschau hat's geklappt!)
    Ebenso gibt es bei den Pflanzen verschiedene Unterarten, von denen die eine vertragen, die andere nicht vertragen wird (siehe Thema Avocados)
    Also werde ich weder bei unseren verschiedenen Amazonenarten, noch bei den verschiedenen Araarten, noch bei den verschiedenen Kakaduarten oder bei den Afrikanern "ausprobieren", ob sie Maulbeeren vertragen. Ich befürchte, dass manch ein Papageienhalter so auf eine gefährliche Schiene gelockt werden könnte!
    LG
    Susanne
     
  10. Detlev

    Detlev -

    Dabei seit:
    29. April 2002
    Beiträge:
    1.387
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mainz
    HALLO,
    Und bitte was hat das mit Maulbeere zu tun? Oder gibt es da irgend einen Nachweis auf Maulbeere und Unverträglichkeiten in dem Artikel? Nein, gibt es natürlich nicht. Es gibt dort ja nicht mal ein Beispiel für Unterschiede innerhalb der Papageienvögel oder Amazonen in der Verträglichkeit der Pflanze die als Beispiel für sekundäre Pflanzenstoffe genutzt wird.

    Also was soll das Spielchen?

    Gruesse,
    Detlev
     
  11. Uhu

    Uhu Guest

    Hallo Detlev,
    zunächst mal - ich treibe keine "Spielchen"
    - mir geht's nur um die Papageien! Deshalb am Anfang meine Frage, ob du die Frage spezifizieren kannst. War nicht böse gemeint, ist reiner Eigennutz - denn wenn's nicht um Krummschnäbel geht, dann guck ich in das Thema nicht mehr rein - spart Zeit für die Krummschnäbel (grins!)
    Da hast du sicher Recht, es hat nichts DIREKT mit Maulbeere zu tun, sondern mit der Tatsache, dass unterschiedliche Unterarten von Pflanzen (siehe auch Avocado-Beitrag) von unterschiedlichen Unterarten einer Gattung unterschiedlich vertragen werden.
    Und darauf kann man meiner Meinung nach nicht oft genug hinweisen - denn nicht alle Leser hier sind wissenschaftlich so bewandert wie du.
    (Jetzt interpretier das bitte nicht als Ironie!!!!!! - Ich hab's schon mal geschrieben: Ich kenne deine Artikel z.B. aus der Papageien Zeitung. Aber das Fachwissen das du hast, kannst du nicht bei jedem Leser voraussetzen!)
    Also, ich treibe keine Spielchen ... ist mir meine Zeit viel zu schade für ... und eigentlich will ich schon seit ..... fernsehen - ein bisschen entspannen .... tu ich jetzt auch!
    LG
    Susanne
     
  12. #31 mäusemädchen, 18. November 2007
    mäusemädchen

    mäusemädchen -

    Dabei seit:
    6. August 2003
    Beiträge:
    1.407
    Zustimmungen:
    25
    Ort:
    NRW
    Diese aussagekräftige Zusammenfassung sollte noch einmal dick und fett hervorgehoben werden.

    Und des weiteren:

    Der Artikel erschien unter dem Titel: "Die Ernährung der Blaustirnamazone in der Natur". Mehr ist dazu nicht zu sagen.

    Gruß
    MMchen
     
  13. CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    Hallo Detlev,

    die getrockneten Maulbeeren habe ich für meine zwei Kongo-Graupapageien sowie für meine zwei grüne Kongos bestellt und zwar bei Ricos-Futterkiste und dort stand auch nichts darüber, ob man es der oder der Vogelart geben darf oder auch nicht. Ich denke und hoffe, wenn da kein Unterschied gemacht wird wie z.B. beim eigentlichen Körnerfutter, dass man es auch den unterschiedlichen Arten verabreichen kann. Dass man keine harte Früchten einem Welli oder Kanarienvogel anbieten kann, dürfte sich als erfahrener Papageienhalter von alleine verstehen - so denke ich zumindest, war auch mal ein Wellihalter und wäre da nie auf die Idee gekommen:zwinker:
     
  14. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Meine Güte...

    hier wurde eine einfache Frage gestellt: hat schon jemand von euch mal Maulbeeren verfüttert?
    Darauf gibt es nur zwei Antworten: Ja oder Nein. Wenn Nein, dann ist es nicht erforderlich, überhaupt etwas zu schreiben!
     
  15. CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    Hallo Dagmar,

    da gebe ich dir vollkommen recht, denn auch ich finde, dass es hier ausartet.
     
  16. Detlev

    Detlev -

    Dabei seit:
    29. April 2002
    Beiträge:
    1.387
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mainz
    Moin, Moin,

    Hast du irgend einen realen Hinweis, dass das bei Maulbeere von irgend einer Form relevant ist? Bei Schnabl (Vogelfutterpflanzen) gibt es z.B. keinen Hinweis darauf. Dito im Katalog von Rico wie CocoRico schreibt.

    Wenn ich kompetenter als Du bin, dann kannst du mir durchaus unterstellen, das ich beurteilen kann von welcher Bedeutung die Artzugehörigkeit des Papageiens ist bei dem ich nach konkreten Haltererfahrungen in Bezug auf eine Nahrungspflanze frage.

    In der Tat. Er kann also nicht als Beleg für unterschiedliche Verträglichkeiten beliebiger Nahrungspflanzen durch Amazonen oder Papageien herhalten. Bestenfalls als Beleg dafür, das von Blaustirnamazonen bestimmte toxische Nahrungspflanzen vertragen.

    Die Infos die zu sekundären Pflanzenstoffen drin stecken hat man heute sehr schnell wenn man google geschickt bedient auch zusammen, die Passage zu antibakteriell zeugt m.E. von Unkenntnis der Grundlagen der ökologischen Biochemie und bei Homburger der dort als Quelle angegeben ist steht nichts über Feilkerben bei Amazonen, die hat er nämlich wie bei allen anderen neuweltlichen Papageien gar nicht auf Feilkerben untersucht. Das Argument Papageien seinen primär Samenfresser, kann allerdings bei Homberger gefunden werden. Bei neuweltlichen Papageien beruht es aber auf Verhaltensbeobachtungen (bzw. Zeitlupenfilmen) wie der Tabelle auf Seite 11 zu entnehmen ist. Und das hat jetzt mit Maulbeerbaum nichts zu tun, zeigt aber einfach wie ich diesen Text einschätze: als recht oberflächliche textliche Transferleistung wissenschaftlicher Literatur für eine populärwissenschaftliche Fachzeitschrift.

    Das Thema Maulbeeren ist damit für mich durch. Ich würde ja sagen den Amazonenartikel könnte man per Mail weiterdiskutieren, aber da ich mir nicht sicher bin, dass persönliche Mails bei dem Intressiertenkreis nicht doch unabgesprochen veröffentlicht werden - wie einer der Artikelautoren das mit Mails gemacht hat - lassen wir das.

    Gruesse,
    Detlev
     
  17. #36 mäusemädchen, 19. November 2007
    mäusemädchen

    mäusemädchen -

    Dabei seit:
    6. August 2003
    Beiträge:
    1.407
    Zustimmungen:
    25
    Ort:
    NRW
    Weder habe ich die nötige Zeit noch die Motivation, auf intrigante Beiträge näher eingehen zu wollen. Was allerdings "Homberger" und die "Feilkerben" betrifft, so verfalle ich in Wiederholungen und lege nochmals nahe, ohne Emotionen richtig zu lesen. Eine weitere Richtigstellung: Bei "Homberger" (und nicht "Homburger") handelt es sich um eine nette weibliche Persönlichkeit. (Bei einem männlichen "Homburger" läßt sich tatsächlich nichts über Feilkerben finden.)

    Gruß
    MMchen
     
  18. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  19. Detlev

    Detlev -

    Dabei seit:
    29. April 2002
    Beiträge:
    1.387
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mainz
    Moin, Moin Mäusemädchen,
    so, so es ist also intrigant darauf zu bestehen, dass eine Quelle auch das enthält was als Inhalt dieser Quelle angegeben wird.

    Gruesse,
    Detlev
     
  20. die Mösch

    die Mösch Guest

    Das auf einfach gestellte Fragen nicht auch einfache Antworten gegeben werden können sondern teilweise wieder in solchen Beiträgen ausarten.

    Ich denke, es reicht jetzt.
     
Thema: Maulbeere
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. maulbeere papageien

    ,
  2. maulbeere vögel

    ,
  3. maulbeeren vögel

    ,
  4. sperlingspapageien maulbeeren,
  5. maulbeeren karlsruhe,
  6. papagei maulbeeren,
  7. maulberrbaum zum zernagen für papagei
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.