Mauser bei Südamis??

Diskutiere Mauser bei Südamis?? im Südamerikanische Sittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo, uns ist vor einiger Zeit ein Braunohr zugeflogen, leider ohne Ring. Ins Tierheim wollten wir ihn nicht geben, da er so anhänglich war....

  1. teklas

    teklas Neues Mitglied

    Dabei seit:
    31. August 2008
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    uns ist vor einiger Zeit ein Braunohr zugeflogen, leider ohne Ring. Ins Tierheim wollten wir ihn nicht geben, da er so anhänglich war.
    Nun ist er bei uns, der Tierarzt hatte ihn untersucht und gesagt er wäre untergewichtig, aber das bessert sich jetzt. Nun finden wir seit einigen Tagen lauter kleine unterfedern im käfig. Mauser???

    Leider wissen wir nun nichts über den kleinen Kerl, wie finden wir den so einen passenden Partner? In den Tierheimen wo wir in den letzten Wochen waren gab es keinen.

    Gruß
    Tekla
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Christian, 7. September 2008
    Zuletzt bearbeitet: 7. September 2008
    Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hi Tekla,

    HIER erstmal ein paar Basis-Infos zu dieser Art.

    Zur Ernährung würde ich zu einem Großsittich-Mix ohne Sonnenblumenkerne raten und Sonnenblumenkerne nur als Leckerchen in geringer Menge nebenher anbieten, da diese einfach zu fettreich sind. Ansonsten sollte täglich auch Grünkost angeboten werden ... die Auswahl erleichtert folgende Tabelle.

    Was auch noch wichtig ist: Diese Art ist meldepflichtig !!! Dazu ist normalerweise eine Herkunftsbescheinigung vom Züchter notwendig. Da aber weder Ring noch Nachweis vorliegt, würde ich empfehlen, mit der zuständigen Behörde (meist Untere Naturschutzbehörde) Kontakt aufzunehmen und ihnen zu schildern, daß Euch der Vogel zugeflogen ist. Und keine Panik ... das ist alles reine Formsache und kostenlos. Da in Deutschland allerdings Beringungspflicht besteht, wird der Vogel wohl vom Amtsveterinär Eurer Gemeinde mit einem offenen Ring nachberingt.

    Was einen Partnervogel angeht, werden wir wohl auf Züchtersuche gehen müssen ... allzu viele gibt's in Deutschland allerdings nicht ... einen Anfang könntet Ihr HIER machen. Aber immer hübsch langsam ... ich würde empfehlen, den Vogel artgleich, aber gegengeschlechtlich zu verpaaren, da hier die besten Chancen bestehen, daß das Paar auch langfristig harmonisch bleibt. Von daher sollte zunächst das Geschlecht bestimmt werden.

    Die Geschlechtsbestimmung kostet etwa 20€ und wird in Laboren anhand einer DNA-Analyse vorgenommen, wozu eine Feder- oder Blutprobe notwendig ist. Daher würde ich empfehlen, dies von einem vogelkundigen (!) Tierarzt veranlassen zu lassen. Ich schreibe bewußt vogelkundig, da die meisten Tierärzte von Vögeln herzlich wenig Plan haben. Entsprechende Ärzte findet Ihr HIER.

    PS: Ihr solltet vielleicht noch erzählen, in welcher Ecke Ihr in etwa wohnt ... von wegen Züchtersuche.

    PPS: Von wegen Mauser ... Ihr könntet Euch vom Tierarzt AviConcept geben lassen ... ein hervorrragendes Vitaminpräparat zur Gefiederneubildung und Mauserunterstützung. Denn die handelsüblichen Mauserpräparate sind rausgeschmissenes Geld. Bei einer normalen Mauser verliert der Vogel aber nicht nur Daunenfedern. Es wäre also vielleicht nicht verkehrt, den Vogel mal generell durchchecken zu lassen.
     
  4. teklas

    teklas Neues Mitglied

    Dabei seit:
    31. August 2008
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    vielen Dank für die Antwort.

    Wir waren bei einen Tierarzt der in der angegebenen Liste steht, aber von diesen Sachen wie Anmelden oder Beringen hat er nichts gesagt. Aber das werden wir dann mal nachholen. Er hat uns übrigens erst mal gesagt um was für ein Vogel es sich handelt.

    Ansonsten war die Untersuchungsergebnisse ok, nur etwas Untergewichtig, aber das lag daran das keiner wußte wie lang er schon draußen war.
    Er holt es aber auf. Ich habe mir hier schon viele Tipps geholt, aber es ist gar nicht so einfach, da ich ja nun gar nichts über die Vorgeschichte weiß.

    Ich bin mit dem Futter am probieren was er mag und was nicht, er ist jedenfalls sehr exklusiv. Ist es eigentlich normal, das er nur Badet wenn er dabei zusieht wie das Wasser frisch in die Wanne kommt?

    Eine Frage habe ich noch, wie gesagt er verliert Federn und wenn er sich jetzt putzt, sieht es aus als hätte er Schuppen. Ist das normal?
     
  5. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Moin!

    Ist ja auch nicht seine Aufgabe ;) Wie gesagt, wendet Euch erst mal telefonisch ans Amt oder den Amtsveterinär.

    Beim Baden haben alle Geier individuelle Vorlieben ... bei den meisten Vögeln haben sich innen lasierte Tonschalen bewährt.

    Ja, denn nachwachsende Federn haben eine Hülle, die beim Putzen geöffnet wird ... daher diese Schuppen.

    Hat der Tierarzt nix zur Mauser gesagt?
     
  6. teklas

    teklas Neues Mitglied

    Dabei seit:
    31. August 2008
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich war jetzt beim Amt, ist alles geklärt.

    Nein, der Arzt hat nichts wegen der Mauser gesagt. Er hat nur Untersuchungen wie Kotprobe usw. gemacht.

    Für den DNA Test möchte er 53 Euro haben, gibts eine günstigere Alternative oder besser Adresse?

    und Danke nochmals für Antworten
     
  7. Richard

    Richard Guest

    Klar geht es auch günstiger.
    Zum Beispiel unter geschlechtsbestimmung.de, tauros-diagnostik.de etc.
    Pro Vogel beläuft sich der Preis auf ~ 20 Euro.
     
  8. #7 Christian, 17. September 2008
    Zuletzt bearbeitet: 17. September 2008
    Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hattest Du ihn denn nicht auf die Mauser angesprochen und gefragt, ob er diese als normal einschätzt?

    Wie bitte? Wo is' denn das Labor, in den USA? ;)

    Wie Richard schon bemerkte, beläuft sich ein DNA-Test gewöhnlich auf ca. 20€ ... und das Feder-Ziehen und der Versand ist mit 33€ wohl sehr hoch bemessen, möchte ich meinen. Oder hatte er einen Kombi-Test vorgeschlagen, wo auch gleich auf die beiden weit-verbreitetsten Viruserkrankungen mitgetestet werden sollte? Dann wäre der Preis nämlich realistisch.

    PS: Von wegen bessere Adresse ... ruf vielleicht mal andere vogelkundige Tierärzte in Deiner Region an und frag nach deren Konditionen für's Feder-Ziehen und den Versand (hier reicht ein Brief!) ... das Labor kannst Du ja an sich selbst aussuchen ... ich war bislang mit Biofocus in Recklinghausen sehr zufrieden ... der Preis lag bei 16€, wenn ich mich recht entsinne.
     
  9. teklas

    teklas Neues Mitglied

    Dabei seit:
    31. August 2008
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    hallo,

    vielen Dank für die Auskunft.
    Die 53 Euro sollten nur für Blutabnahme und DNA Test sein, nichts anderes dabei.

    Ich habe 2 Standorte, von denen ich aus was für meinen Geier Unternehmen kann, einmal Erftkreis oder Kreis Mettmann.

    Seit einigen Tagen ist es mit der Mauser wieder Ok, die neuen Federn sprießen schon und ich hatte nochmals einen anderen Tierarzt aufgesucht.
     
  10. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Ok, bei DNA-Analysen, um auf Viruserkrankungen zu testen, ist der Test per Blut zuverlässiger als per Feder, aber bei einer reinen Geschlechtsanalyse würde ich den DNA-Test per Federanalyse bevorzugen, da dies für das Tier weniger Streß ist, günstiger und zuverlässig genug.
     
  11. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. teklas

    teklas Neues Mitglied

    Dabei seit:
    31. August 2008
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    nun hat sich herrausgestellt das mein braunohr in wirklichkeit ein grünwangen-rotschwanzsittich ist.

    nachdem ich nun viel über den braunohr gelesen habe, ist meine frage ob ich das so übernehmen kann was ihr mir alles an Infos gegeben habt oder sind die 2 ganz verschieden.

    Die bestätigung das ich ihn behalten darf und das wegen Artenschutz alles Ok ist, habe ich heute erhalten.


    gruß
    tekla
     
  13. Christian

    Christian Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    10.223
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Macht ja nix ... das erleichtert die Partnersuche und der Preis ist (wenn ich mich recht entsinne) auch geringer.

    HIER mal ein paar Basis-Infos zum Vergleich. Sie sind sich also recht ähnlich.

    Na, wer sagt's denn ;)
     
Thema:

Mauser bei Südamis??