Mauser

Diskutiere Mauser im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Wann haben Nymphensittich die Mauser??? Ich brauche möglichst schnell Antworten!!! Nymphenfreund

  1. #1 nymphenfreund, 25. November 2004
    nymphenfreund

    nymphenfreund Guest

    Wann haben Nymphensittich die Mauser???
    Ich brauche möglichst schnell Antworten!!!




    Nymphenfreund
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Bienchen1972, 25. November 2004
    Bienchen1972

    Bienchen1972 Nymphieverrückte

    Dabei seit:
    3. September 2004
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Borken/NRW/Münsterland
    Hallo Nymphenfreund,

    die Jungmauser beginnt zwischen dem 5 und 6 Lebensmonat! Das ist die Mauser, wo sie ihr komplettes Federkleid wechseln!

    Je nach Temp. und Luftfeuchtigkeit mausen sie aber auch im Frühjahr und im Herbst ein bissl! Zumindest ist es bei unseren Mäusen so. wir haben eine starke Mauserzeit hinter uns, zwei, die die Jungmauser hinter scih brachten und die anderen 4 mauserten gleich mit. Mei, das waren vielleicht viele Federn. ;) Hätte mind. 2 Kopfkissen füllen können! ;)
     
  4. #3 nymphenfreund, 25. November 2004
    nymphenfreund

    nymphenfreund Guest

    Meine Nymphenhenne reißt(oder der Hahn ihr)die Schwanzfedern aus.An der spitze klebt immer blut.Sie hat zwar erst ein paar federn verloren,aber ich mache mir sogen.


    Nymphenfreund
     
  5. Catha

    Catha Guest

    Zit:
    "Meine Nymphenhenne reißt(oder der Hahn ihr)die Schwanzfedern aus."

    ähm...also bei der Mauser fallen die Federn doch von alleine aus und ich hab noch nicht gehört, dass die Viecher da nachhelfen.

    Ist denn nur an den ausgefallenen Federn Blut oder hat deine Henne am Körper auch blutige Stellen?

    Hab bisher nur blutige Federn durch Verletzungen gesehen, nicht aber durch die Mauser.

    Denke, unsere "Profis" werden Licht ins Dunkle bringen. :0-
     
  6. #5 nymphenfreund, 25. November 2004
    nymphenfreund

    nymphenfreund Guest

    Einmal war blut am boden und sie hatte ein wenig an den schwanzfedern kleben.Ich weiß nicht ob die einfach nur ausgefallen sind.




    Nymphenfreund
     
  7. Catha

    Catha Guest

    Heyho,

    also dass die Feder einfach so ausgefallen ist, glaub ich nicht.
    Achte mal drauf, ob sie "viel" (relativ zu dem bißchen was sie überhaupt haebn) Blut verliert.
    Meine Merlin hat sich beim einfangen mal verletzt, da hat sie auch ein bißchen geblutet. War aber weiter nicht schlimm. Ich denke aber die Blutungen sollten immer schnell von alleine aufhören.
    Und als sich einer meiner Wellis mal verletzt hatte, und ich da ganze Blut hier gesehen hab, bin ich panisch zur Apotheke und hab blutstillende Watte (!!!) gekauft. Als ich wieder zurück war, war wieder alles okay.

    Also, beobachten ob es immernoch blutet und gucken, warum die Federn "rausfallen".

    Mehr kann ich dir im Moment leider nicht sagen. :traurig:
     
  8. #7 nymphenfreund, 25. November 2004
    nymphenfreund

    nymphenfreund Guest

    Sie verliert nur ganz wenig Blut.Aber sie ist auch nicht mehr so zutraulich wie zuvor(kommt mir so vor).Es ist nicht nur eine Feder gewesen.




    Nymphenfreund
     
  9. Stefan R.

    Stefan R. Guest

    Hallo,

    Die Mausern nicht zu bestimmten Zeiten. Zum Winter und zum Frühjahr hin zwar meist etwas stärker, aber sie verlieren übers Jahr verteilt immer mal wieder einzelne Federn.

    Das ist ganz natürlich. Weniger natürlich ist, dass sie blutige Stellen im Gefieder hat und die Federn offensichtlich „gewaltsam“ rausgerissen werden. Das kann, wie Du schon richtig feststellst, entweder der Partner sein oder sie rupft sich selber.

    Da hilft nur genau beobachten. Ich gehe zwar nicht davon aus, dass sie vor Deinen Augen Federn rupfen wird, aber Du kannst z.B. sehen, wo sie genau Federn verliert, ob sie vielleicht Blut am Schnabel hat usw. Wenn sie sich selber rupft, dann bleibt die Kopfregion logischerweise ausgespart (da kommt sie ja selber nicht an). Die Partnervögel rupfen oft am Kopfgefieder des anderen.

    Wenn sie wirklich selber rupft, dann solltest Du schnell handeln und prüfen lassen, was genau die Ursache ist. Da möchte ich keine Ferndiagnose stellen. Die Ursachen reichen von psychischen über Hauterkrankungen bis hin zu Parasitenbefall. Das muss geklärt werden. Denn wenn sie weiter rupfen sollte, kann es passieren, dass sie irgend wann mal eine Feder erwischt, wo eine Hauptschlagader dranhängt, dann verblutet sie elendigL

    Kleine Verletzungen sind halb so wild. Da haben Vögel ein echt gutes „Heilfleisch“. Eine Verletzung meines Hahnes war in knapp zwei Tagen verheilt. War ne Schürfwunde, aber ich finde das ist trotzdem eine echt schnelle Verheilung.
     
  10. nicoble

    nicoble Guest

    Manchmal ist auch eine Verletzung einer Blutfeder der Grund , warum die Nymphen sich dann diese ( und leider manchmal auch gleich mehrere ) Feder ausreissen.
    Ein Tierarzt hat mir mal gesagt , dass er glaubt , dass die verletzten Federn und die Region drumherum anfangen zu jucken - oder weh zu tun und dass sich die Voegel deswegen gleich mehrere Federn selber ausreissen .

    Verletzungen der Blutfedern entstehen waehrend der Mauser , in der ja neue , noch im Schaft blutgefuellte Federn einwachsen. Wenn sich Dein Vogel so eine Feder verletzt wird es bluten . Meine Voegel ziehen sich solche Federn immer selber aus - das stoppt dann meist auch die Blutung.

    Achte mal drauf , ob Du siehst wie sich die Nymphen gegenseitig rupfen oder ob sie sich vielleicht nur waehrend eines Night Frightes verletzt haben ...
     
  11. #10 nymphenfreund, 26. November 2004
    nymphenfreund

    nymphenfreund Guest

    Ich musste sie nach dem Freiflug mal einfangen.Ich glaube nicht dass ihr etawas passsiert ist.Nur so,bei welchen federn fängt die Mauser an??????
    Night Frightes ??was ist das??



    Nymphenfreund
     
  12. Dunja27

    Dunja27 Foren-Guru

    Dabei seit:
    29. Januar 2003
    Beiträge:
    613
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rietberg
    Hallo,

    ein Nigth Fríght ist, wenn sich die Nymphen nachts durch eine Bewegung, Geräusch, etc. erschrecken (das kann schon durch eine Mücke passieren) und dann panisch auffliegen und umherflattern. Durch die Panik und Dunkelheit im Raum können sie sich dann leider sehr schnell verletzen.

    Aus diesem Grund haben einige Nymphenbesitzer (ich auch) ein Nachtlicht in dem Raum, wo sich die Vögel befinden, damit diese sich bei einem Night Fright schneller wieder orientieren können und das Verletzungsrisiko sinkt.

    Liebe Grüße
    Dunja
     
  13. Dunja27

    Dunja27 Foren-Guru

    Dabei seit:
    29. Januar 2003
    Beiträge:
    613
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rietberg
    Hallo nochmal,

    zum Thema Federausfall:

    meine Tiffy hat sich lange Zeit (etwa 1 Jahr lang) ständig die Schwanzfedern abgebissen, sobald sie mal nach- bzw. neugewachsen sind.

    Von einigen Usern aus diesem Forum habe ich dann den Tipp bekommen, ihr gezielt jeden Tag eine Messerspitze Kieselerde (Drogeriemarkt) über das Körnerfutter zu geben. Zusätzlich habe ich ihr dann noch ein Vitaminpräparat über das Wasser verabreicht (das konnte auch meine anderen Nymphen problemlos mit fressen bzw. trinken).

    Mittlerweile hat sie, für ihre Verhältnisse, schöne Schwanzfedern bekommen, die in den meisten Fällen auch ganz bleiben. Ich muß halt nur immer ein Auge darauf halten.

    An Deiner Stelle würde ich eventuell mal einen vogelkundigen TA aufsuchen um abzuklären, dass Deinem Nymphen gesundheitlich nichts fehlt.

    Ansonsten würde ich den Nymphen einfach viel Spiel- und Knabbermöglichkeiten bieten (Zweige, Äste, Seile, etc.), damit sie beschäftigt sind und nicht auf den gedanken kommen, sich selbst zu rupfen.

    Liebe Grüße
    Dunja
     
  14. #13 nymphenfreund, 30. November 2004
    nymphenfreund

    nymphenfreund Guest

    Werden Nymphensittiche bei der Mauser unzutraulicher???
    Fallen den Vögeln bei der Mauser am Tag mehere Federn aus??


    Schöne Grüße
    Nymphenfreund
     
  15. nika

    nika Guest

    Hallo,

    bei meinen Nymph ist dies auch schon mal passiert. Beide haben sich Nachts erschrocken und sind wie wild rumgefolgen, am nächsten morgen habe ich zwei ganz blutige Federn gesehen. Ich habe mir richtig erschrocken, da einer von meinen die ganze Seite blutig hatte. Weitere blutungen folgten nicht. Jetzt schlafen sie mit einen kleinen Nachtlicht.
     
  16. Catha

    Catha Guest

    Hallo,

    das sie nicht mehr kann so zutraulich sind, kann ich nicht behaupten.

    Und was die Menge der Federn angeht, verhält es sich so, dass wenn du an dir selbst anfängst zuzweifeln, weil du dich fragst, ob du nicht gestern gerade erst gesaugt hast und du glaubst ein Kopfkissen stopfen zu können, dann Mausern die Kleenen.
    Die meisten Federn, die sie lassen, sind die kleinen "weichen". Ich wunder mich manchmal wie Merlin es schafft noch kein Nackedei zu sein.
     
  17. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. Geierwally

    Geierwally Guest

    Hallo Nyphenfreund,
    meine Tweety hatte sich auch immer "Blutig geputzt".
    Von unserem Tierdoc bekam sie einen homöopathischen Spezial-Cocktail für "Hautfunktion",woraufhin kein "Blut" mehr floss :beifall:

    Keine Panik, wenn mal Blut fließt. Bei Nymphen sowie bei anderen Vögeln
    hört es immer sehr schnell auf zu Bluten, weil sie einen ganz anderen Stoffwechsel usw als wie wir Menschen haben :-)
    Sollte es dennoch mal bischen anderes kommen, einfach "Kernseife" auf die Wunde
    drücken/tupfen, oder aber mit einem Alaunstift (sicher falsch geschrieben :o/),
    na so ein Ding eben wo Männer sich Schnittwunden im Gesicht "behandeln".
    Gibts in der Rasierabteilung.
    Auf keinen Fall Jod oder gar mit Wasser auf blutende Wunden!

    Grüßle aus dem Norden :0-
    Geierwally
     
  19. Stefan R.

    Stefan R. Guest

    Ja, ich würde mir als „Notfallapotheke“ an Deiner Stelle auch Watte, Kernseife, 3-prozentige Eisen III Chlorid Lösung aus der Apotheke zulegen, um blutende Wunden zu stillen. Alternativ zur Chlorid-Lösung gibt es auch noch speziell blutstillende Watte.

    Wie schon gesagt, kleinere Wunden, bei denen ein Tropfen Blut rauskommt, heilen ganz schnell von alleine.
     
Thema: Mauser
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. nymphensittich blut mauser

    ,
  2. nymphensittich Blut während der mauser

    ,
  3. jungmauser nymphensittich

    ,
  4. gerade mauser bei nympfensittich
Die Seite wird geladen...

Mauser - Ähnliche Themen

  1. Kanarienproblem nach Mauser

    Kanarienproblem nach Mauser: Ich habe bei einem Züchter einen jungen Kanari gekauft. Der Züchter meinte, er hat so schöne Wirbel im Gefieder. Nach einiger Zeit später habe ich...
  2. Nach der Mauser rosa Schnabel

    Nach der Mauser rosa Schnabel: Hallo, nachdem wir in diesem Jahr wirklich viel Pech hatten mit unseren Federfröschen bereiten uns die letzten 3 Küken noch Kopfzerbrechen. AV...
  3. Wie lange dauert die Mauser einer Amazone ?

    Wie lange dauert die Mauser einer Amazone ?: Hallo in die Runde der Amazonen - Besitzer und Experten, In diesem Jahr ist mir besonders bei meiner weiblichen Blaustirnamazone aufgefallen,...
  4. "Farbwechsel" bei Gelbseitensittich?

    "Farbwechsel" bei Gelbseitensittich?: Huhu liebes Forum! der Titel ist vielleicht etwas übertrieben, aber alles andere wäre zu lang gewesen :D Also es ist folgendes: Mein...
  5. diverse MAUSER-Frisuren bei Krähen - Video

    diverse MAUSER-Frisuren bei Krähen - Video: der größte Teil ist mit mir nicht "befreundeten" Krähen gemacht (das sind die, die im Video direkt lieb in die Camera gucken), die aber in...