Mauser?

Diskutiere Mauser? im Kanarienvögel allgemein Forum im Bereich Kanarienvögel; Hallo Ihr Piepmatzliebhaber, seit einigen Monaten besitze ich ein süßes Kanarienpärchen, Jahrgang 99. Ich bin aber noch ziemlich unerfahren, was...

  1. Bernd

    Bernd Guest

    Hallo Ihr Piepmatzliebhaber,

    seit einigen Monaten besitze ich ein süßes Kanarienpärchen,
    Jahrgang 99. Ich bin aber noch ziemlich unerfahren, was die
    Vogelhaltung anbetrifft.
    Vor einigen Tagen begann das Männchen Federn zu verlieren
    und hörte auf zu singen. In meinem Kanarienbuch las ich aber,
    daß die Mauser erst im Spätsommer nach der Brutzeit beginnt.
    Hat sich mein Billy in der Jahreszeit geirrt und mache ich mir
    umsonst Sorgen?

    Bernd

    [Diese Nachricht wurde von Bernd am 08. April 2000 editiert.]
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Bernd

    Bernd Guest

    Hallo Mark,

    der Vogelkäfig steht in meinem Wohnzimmer, in der Nähe eines Fensters, also recht hell, aber nicht in der Nähe einer Heizung. Die Zimmertemperatur beträgt ca. 21-22 Grad. Die Kanarien sollten sich also wie zuhause fühlen. Meinst Du, es ist zu warm?
    Die "Festbeleuchtung" geht ca. um 21 Uhr aus, danach brennt nur noch eine Stehlampe. Abdecken tue ich den Käfig nicht.
    Freifliegen möchten sie nur am Wochenende, da steht der Käfig ganztägig auf. In der Woche mache ich den Käfig erst auf, wenn ich von der Arbeit komme. Sie nutzen dann jedoch nur selten die Möglichkeit zum Fliegen. Bis vor kurzem war es dann auch schon dunkel. Haben sie - eigentlich nur er - Probleme mit der Sommerzeit?

    Viele Grüße, Bernd
     
  4. Mark

    Mark Guest

    Hallo Bernd !
    wie und wo hälst Du Deine Kanaries ?
    Vielleicht liegt es daran ?

    Viele Grüße
    Mark

    ------------------
    Mark Kobert
    http://www.kanarien-web.de
     
  5. #4 Silberpfeil, 09.04.2000
    Silberpfeil

    Silberpfeil Guest

    Hi Bernd,

    ich vermute, daß meine Vermutungen in die gleiche Richtungen gehen wie Marks Vermutungen [​IMG]
    Ein Pärchen hält man ja gewöhnlich in der Wohnung und nicht in der Voliere.
    Jahrgang 99 - dann hast Du sie wahrscheinlich im Herbst bekommen, oder?
    Da es in der Wohnung ja immer schön warm ist, war der "Sommer" dann wohl sehr lang für Deine Kanaris - und nun ist für sie der Herbst angebrochen. Sie sind also wohl ziemlich aus dem Rhythmus.
    Was kannst Du tun?
    Du solltest in Zukunft dafür sorgen, daß ihre Tageslänge der tatsächlichen entspricht; d.h. wenn die Sonne um sechs aufgeht und um acht unter, dann sollte der Kanarientag eben auch vierzehn Stunden haben. Das einfachste ist natürlich, wenn sie in der Nähe des Fensters stehen und kein Rollo den natürlichen Tagesablauf stört.
    Sollten sie im Wohnzimmer stehen und dadurch viel zu lange (gerade abends) künstliches Licht bekommen, so daß ein Wintertag für sie plötzlich viel länger ist, mußt Du sie zum Sonnenuntergang abdecken.

    Mein Pärchen war auch mal total aus dem Rhythmus, aber das habe ich hier schon so oft erzählt, daß ich wahrscheinlich Drohbriefe bekomme, wenn ich das noch mal mache.
    Wichtig ist, daß die Ernährung Deiner Vögel jetzt besonders ausgewogen ist.
    Tschüü
    Silvia
     
  6. #5 Silberpfeil, 09.04.2000
    Silberpfeil

    Silberpfeil Guest

    Da warst Du wohl schneller!
     
  7. Bernd

    Bernd Guest

    Hallo Silvia,

    da fällt mir aber ein Stein vom Herzen, daß ich "nur" Billys Lebensrhythmus durcheinander gebracht habe. Ich dachte schon, er wäre krank. Abdunkeln wollte ich den Käfig nicht. Da hätte ich von meinen neuen Mitbewohnern ja nichts gehabt. Wenn ich von der Arbeit kam, war es schon dunkel.
    Merkwürdigerweise mausert er und nicht sie. Das Weibchen besitze ich seit Anfang November. Er kam erst im Januar hinzu. Toni hatte zunächst einen anderen Partner, der sich dann ebenfalls als Henne entpuppte.
    Häufig liest man, auch hier im Forum, daß sich zwei Weibchen gut verstehen. Da hatte ich ganz andere Erfahrungen gemacht. Es muß zwischen den beiden Hennen eine Art Haßliebe gewesen sein. Tage mit gegenseitigem Schnäbeln wechselten sich ab mit heftigen Luftkämpfen. So hatte ich schon befürchtet, zwei Hähne zu haben, jedoch es sang auch keiner von beiden. Toni, sie ist sehr neugierig, war etwas kleiner, hat aber einen großen Schnabel (wirklich!). Sie wurde häufig von den Näpfen verscheucht. Irgendwann war's ihr aber zu bunt und so kam es zu den Luftkämpfen. Plötzlich war sie in der Rangordnung oben und jagte selber die andere. Irgendwann stellte sich dann ein "militärisches Gleichgewicht" ein, aber leider nicht immer friedlich.
    Besten Dank für den Hinweis mit dem Futter.

    Viele Grüße, Bernd
     
  8. #7 Schmille, 09.04.2000
    Schmille

    Schmille Guest

    Hallo,
    ich denke nicht, dass die Mauser an den Lichtverhältnissen liegt. Wahrscheinlich hat Dein Vogelmännchen am Fenster Zugluft bekommen.
    Versuche es doch mal mit einem anderen Standort für Deinen Käfig.
    Du darfst aber nicht zuviel herumrutschen, sonst brütet Dein Pärchen dieses Jahr nicht mehr.
    Gruß Schmille
     
  9. Bernd

    Bernd Guest

    Hallo Schmille,

    jetzt beunruhigst Du mich wieder. Der Käfig steht etwa 2,5 m vom Fenster entfernt, welches morgens immer 10 min offen steht; der Platz ist gar nicht so schlecht. Auf der anderen Seite befindet sich die Zimmertür. Wenn in einem anderen Zimmer gleichzeitig ein Fenster geöffnet ist, die Tür aber nicht geschlossen ist (angelehnt), so gibt es Zugluft. Mir ist bekannt, daß Zugluft für die Vögel schädlich ist. Eines Morgens vor etwa 1 bis 2 Wochen ist genau dieser Fall eingetreten und die Tür plötzlich zugeknallt. Das Küchenfenster stand noch vom Vortag offen. Meinst Du, daß sich das Männchen innerhalb von 10 min erkältet hat? Wie macht sich sonst eine Erkältung bei Vögeln bemerkbar und was kann man tun?
    Dieses Wochenende war Billy kaum draußen. Toni war sehr solidarisch, hat ihn dreimal rausgelockt, blieb meist aber bei ihm.

    Viel Grüße, Bernd
     
  10. #9 Silberpfeil, 10.04.2000
    Silberpfeil

    Silberpfeil Guest

    Wenn der Hahn sich sonst normal verhält, hat er wahrscheinlich keine Erkältung.
    Symptome für eine Erkältung können sein:
    gerötete oder entzündete Augen, Husten, Niesen, erschwertes Atmen und ev. Fieber (keine Ahnung, wie man das bei Vögeln mißt). Gelblicher Schleim aus dem Schnabel und den Nasenlöchern kann ein Anzeichen für Lungenentzündung sein.
    Eine Erkältung ist für den Vogel nicht so harmlos wie für den Menschen.

    Was häfig zu unverhergesehenen Mausern führt, sind Temperaturschwankungen.Vitaminreiche Kost ist wichtig, und der Vogel sollte immer baden können, da dies dem Federwechsel nützlich ist. Ich hoffe doch, daß Du Deinen Vögeln ständig das Badehaus anbietest? Du mußt dann nur ganz besonders aufpassen, daß es nicht "zieht", wenn der Vogel naß ist - so holt er sich viel schneller eine Erkältung. Womit ich nicht sagen will, daß es sonst ruhig ziehen kann... Da hat Schmille schon recht. Wobei ein bißchen Wind nicht schlimm ist. Jetzt, bei diesem sonnigen Wetter, stelle ich die Käfige nachmittags auf den Balkon.
    Frische Luft tut auch einem mausernden Vogel gut. Zugluft und direkte Sonneneinstrahlung hingegen nicht!
    Willst Du eigentlich Nachwuchs?
    Dann solltest Du nämlich zusehen, daß Deine Vögel in ihren natürlichen Rhythmus zurückkehren. Die Brutzeit ist angebrochen; aber während der Mauser sind die Geschlechtsdrüsen weitgehend inaktiv.
    Tschüü
    Silvia
     
  11. #10 Silberpfeil, 10.04.2000
    Silberpfeil

    Silberpfeil Guest

    Habe gerade übrigens gelesen, daß es in seltenen Fällen auch Winter- oder Frühjahrsmausern gibt, bei der nur das Kleingefieder gewechselt wird. (Otto v. Frisch: Kanarienvögel richtig pflegen und verstehen)
    Allerdings glaube ich nicht, daß Dein Vogel noch "weiß", in welcher Jahreszeit er sich gerade befindet.
    Übrigens: Steht auch in o.g. Buch - Gurke wirkt günstig auf die Federbildung. Habe selbst damit gute Erfahrungen gemacht.
     
  12. Bernd

    Bernd Guest

    Hallo alle zusammen,

    vielen Dank, daß Ihr Euch ebenso um meinen Billy sorgt wie ich. Die Symptome, die Du beschreibst Silvia, habe ich bisher nicht festgestellt. Er ist eben etwas ruhiger als sonst. Das hängt wohl mit der Mauser zusammen. Heute habe ich schon weniger Federn zusammengefegt als sonst, knapp 10. Vielleicht macht er eine Pause. Es waren aber auch zwei größere dabei, wohl von den Flügeln, also nicht nur Kleingefieder.

    Ziehen tut es bei mir sonst nicht, beim Baden gibt es also keine Erkältung. Mit dem Baden ist es sowieso so eine Sache. Hänge ich das Badehäuschen in die Käfigtür, so wird es nicht benutzt. Ganz am Anfang hing es dort eine Woche völlig umsonst. Ich habe dann das Unterteil in den Käfig hineingestellt - sie waren inzwischen ganz schön schmutzig - und es dauerte keine 5 Minuten und die Vögel plantschten darin und waren ganz aus dem Häuschen. Ob daher der Ausdruck stammt? Ich habe danach noch einige Versuche unternommen, ein Blatt Löwenzahn ins Wasser hineingelegt, aber nichts zu machen. Vielleicht erinnerte es sie an die Pappschachtel, mit der sie ankamen. Ich könnte es ja noch einmal versuchen, wenn Billy wieder ok ist. Er hat bei mir keine Pappschachtel kennengelernt. Als ich ihn gegen die zweite Henne eintauschte, bin ich mit dem ganzen Käfig hingefahren. In der Zoohandlung wollte man sich überzeugen, daß ich tatsächlich zwei Weibchen erhalten hatte. Das war ein ganz schöner Aufwand mitten im Winter. Momentan stelle ich das Schälchen zum Baden alle zwei Tage in den Käfig. Es wäre sicherlich nicht ganz gesund, wenn der Sand im Käfig ständig feucht ist. Am Wochenende können sie außerhalb baden. Vielleicht hat jemand von Euch eine bessere Idee.

    Im Augenblick will ich keinen Nachwuchs - ich wüßte gar nicht wohin mit ihnen. Es sei denn, es läßt sich nicht vermeiden, wenn es mit dem Eierlegen wieder losgehen sollte. Aber das erzähle ich vielleicht ein ander Mal.

    Bis dahin viele Grüße, Bernd
     
  13. Mark

    Mark Guest

    Hallo Bernd,
    ich hatte mal das selbe Problem mit dem Baden. Dann habe ich mal irgendwo gelesen, dass es Kanaries gibt, die lieber "duschen". Also habe ich eine Blumenspritze (oder wie man so ein Sprühding nennt) gekauft und siehe da [​IMG] es hat sie zum baden motiviert.
    Vielleicht klappt das ja auch bei Dir ...
    Viele Grüße
    Mark

    ------------------
    Mark Kobert
    http://www.kanarien-web.de

    [Diese Nachricht wurde von Mark am 10. April 2000 editiert.]
     
  14. #13 Silberpfeil, 11.04.2000
    Silberpfeil

    Silberpfeil Guest

    Hi Bernd,

    es gibt übrigens auch komplett durchsichtige Badehäuschen. Ich glaube, von Vitakraft. Die heißen "Joy Stabil" oder so, ich kaufe nur noch diese. Früher hatte ich die mit dem farbigen Unterteil und dem durchsichtigen Oberteil, aber wenn man die einmal auseinandergenommen hatte zum Saubermachen, waren die eigentlich kaputt.
    Ich will keine Werbung für eine spezielle Firma machen, aber die Joy-Häuschen finde ich wirklich gut. Sehen auch sehr schön aus.
    Tschüü
    Silvia
     
  15. Bernd

    Bernd Guest

    Hallo,

    heute gab's wieder einen Menge zu kehren. War gestern wohl doch nur eine Pause. Wieviele Federn verliert denn so ein Vogel; hat schon mal einer nachgezählt? An den Flügeln sieht er schon ziemlich kahl aus. Kann er denn dann noch fliegen bis die Federn wieder nachgewachsen sind?
    Ich werde mich mal nach einer Sprühflasche und einem durchsichtigen Badehäuschen umsehen.

    Bis bald, Bernd
     
  16. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. #15 Schmille, 11.04.2000
    Schmille

    Schmille Guest

    Hallo Bernd,
    habe gerade von Deinem Mauserproblem gelesen. Falls es derartig akut sein sollte, dass Dein "Billy" schon fast keine Federn mehr hat, so glaube ich nicht an die Mauser; ich denke eher es könnten sogenannte "Federlinge" sein, also Ungeziefer.

    Habe mit Milben und Federlingen selbst schon einige Bekanntschaften gemacht und empfehle Dir dringen das Mittel "InsectoSec".
    Es ist vollkommen ungiftig, kann in den Käfig gesprüht werden, ohne dem Vogel zu schaden.

    Hoffentlich habe ich Dich nicht zu sehr beunruhigt.

    Gruß Schmille
     
  18. Bernd

    Bernd Guest

    Hallo Schmille,

    danke für Deine Antwort, aber ich denke, ganz so schlimm ist es wahrscheinlich nicht. Er verliert jetzt etwa 20 Federn am Tag, darunter 1 - 2 größere. Ist das normal? Kann man Ungeziefer wie Milben oder Federlinge auch mit dem blosen Auge erkennen? Da der Käfig bisher nur im Raum steht, dürfte doch kein Ungeziefer rankommen. Und seine Angebetete hat keine Probleme.

    Viele Grüße, Bernd
     
Thema:

Mauser?

Die Seite wird geladen...

Mauser? - Ähnliche Themen

  1. Junge Maus gefunden was tun?

    Junge Maus gefunden was tun?: Hallo leute! Ich bin neu hier, weil ich eine kleine Maus gefunden habe. Gestern gab es immer wieder sehr starken Platzregen. Als ich nachhause...
  2. Mauser

    Mauser: Also, mein Leto ist seit kurzem in seiner (vermutlich?) ersten Mauser und hat gestern & heute seine 2 langen Schwanzfedern verloren. Ich habe...
  3. Mauser oder krank?

    Mauser oder krank?: Hallo zusammen Ich hoffe ihr könnt mir besser weiterhelfen als mein TA. Meine Kanarienhenne ist nun ca. 1 Jahr alt und seit 1 Woche singt sie...
  4. Mauser?

    Mauser?: servus, Ist das normal, dass mein edel bei der mauser an den nasenlöcher federn verliert? Hab ich noch nie gesehen, mache mir etwas sorgen :o...
  5. Henne mausert nach Futterumstellung

    Henne mausert nach Futterumstellung: Hallo! Meine drei Jahre alte Henne, die bereits vor 1,5 Jahren erfolgreich 2 Vögel "großgezogen" hat, aber letztes Jahr "Fake-Eier" von mir bekam,...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden