Maxi in Not , Hilfe

Diskutiere Maxi in Not , Hilfe im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo Ihr ! Wer weiß was zu tun ist? Maxi (graupapa Mädchen 4 jahre alt) ist wegen Coco erschrocken und vom arm gefallen ,(sie kann leider...

  1. #1 sigrid.w., 11. April 2006
    sigrid.w.

    sigrid.w. Stammmitglied

    Dabei seit:
    5. Dezember 2004
    Beiträge:
    242
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    in östrreich/ tirol
    Hallo Ihr !

    Wer weiß was zu tun ist?
    Maxi (graupapa Mädchen 4 jahre alt) ist wegen Coco erschrocken und vom arm gefallen ,(sie kann leider nicht fliegen ) und hat sich dabei ca.1,5 cm vom Schnabel abgebrochen.
    Es hat geblutet . Ich habe sofort den TA angerufen , der sagte ich soll abwarten ob es aufhört zu bluten und ansonsten mit Seife verschliessen . Er hat mich erstmal beruhigt und gemeint es tut zwar sehr weh ist aber keine Verletztung die zum Tot führt. Aber angst habe ich schon . Morgen muss das Stück schnabel wieder angebracht werden, sagt der TA.OGott, OGott.
    O.k. es hat auch aufgehört zu bluten aber sie hat versucht zu fressen und es hat wieder angefangen . Dann habe ich alles Futter raus getan , da hat sie angefangen rumzuklettern und es hat wieder geblutet . Ich habe ihr Resque Tropfen eingeflösst , aber das mit der Seife hat sie sich nicht machen lassen.
    Hat geschrien wie am spiess ,da hab ich es lieber sein lassen. Das Bluten hat aufgehört und ich hab bei denn Zweien jetzt das Licht ausgemacht , ich dachte ruhe ist das beste .
    Wer kann mir raten , bin ganz fertig jetzt.
    Meine arme Maus .Hilfe.

    liebe Grüsse von sigrid
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Reginsche, 11. April 2006
    Reginsche

    Reginsche verstorben am 11.02.2010

    Dabei seit:
    8. Juli 2003
    Beiträge:
    4.161
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wolfenbüttel
    Hallo Sigrid,

    puh da hat sie aber riesen Pech gehabt.

    Du solltes auf alle Fälle zum TA damit er sich dies mal anschauen kann.
    Natürlich hat sie große Schmerzen.
    Unserem coco ist mal ein kleines Stück von der Spitze abgebrochen und es hat auch geblutet.

    Was jetzt sein wird ist, daß sie nicht richtig fressen kann.
    Vielleicht solltest du versuchen ihr weiche Sachen zum fressen anzubieten wie z.B. gekochte Kartoffeln, Reis, Nudeln.
    Das Körnerknacken wird sehr große Schmerzen bereiten.
    Obst und Gemüse schon klein geschnibselt ist auch gut.
    Oder versuch es mit Brei. z.B. Bananenschlabber.
    Zerdrückte Banane mit ein wenig Honig in der Microwelle kurz erwärmt.
    Das versuchst du dann mit dem Löffel zu füttern wenn sie es nimmt.
    Rescue Tropfen sind nicht schlecht.

    Ich hoffe die kleine Maus hat es schnell überstanden.
    Aber ein paar TAge wird es dauern bis die Schmerzen ein wenig nachlassen.
    Der Schnabel hat ja leider nicht nur Horn sondern ist mit sehr vielen Nervenbahnen versetzt. Ist klar, daß es fürchterlich weh tut.
    Gute Bessereung für deine Maus.

    Berichte mal, was der TA gesagt hat.
     
  4. Berti

    Berti Stammmitglied

    Dabei seit:
    7. Mai 2004
    Beiträge:
    319
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    hallo Sigrid,

    zur schnelleren Wundheilung kannst du ihr tägl. 5 Arnika D4 Globuli ins Trinkwasser geben.

    liebe Grüße
    Ina
     
  5. #4 sigrid.w., 11. April 2006
    sigrid.w.

    sigrid.w. Stammmitglied

    Dabei seit:
    5. Dezember 2004
    Beiträge:
    242
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    in östrreich/ tirol
    noch mal glück gehabt( im unglück)

    Hallo ihr Lieben

    Danke Reginsche und Ina
    wenigstens Zwei dir mir beigestanden haben .
    Also noch mal glück gehabt sagt der TA(DR . Britsch).
    Bin gerade vorhin erst heim gekommen sind immerhin 103 km einfache strecke zum TA .Aber jetzt habe ich wenigstens sicherheit . Also den Schnabel kann man so lassen das abgerissene Stück mussten wir doch nicht wieder anbringen. Herr Britsch hat das super gemacht ,hat den Schnabel desinfiziert und ihr eine Spritze gegeben damit sich nichts entzündet und gegen die schmerzen, er sagt es wird ca.3 Tage dauern dann gehts ihr wieder besser.Für die nächsten Tage habe ich noch ein Schmerzmittel für Maxi bekommen.
    Ansonsten ist sie in einem sehr guten allgemein Zustand und wird alles Gut überstehen.
    Mir ist ein Stein vom Herzen gefallen, Gott sei dank.
    Danke Euch und Liebe Grüsse von Sigrid
     
  6. #5 Alfred Klein, 12. April 2006
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.433
    Zustimmungen:
    151
    Ort:
    66... Saarland
    Ich habe dazu nichts geschrieben da schon alles nötige gesagt war.
     
  7. Lucy Lu

    Lucy Lu Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. April 2005
    Beiträge:
    593
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    verschlafenes Städtchen
    Hallo Sigrid, na Gott sei Dank ist es nicht so schlimm, wie es sich anfangs angehört hat. Bei meinem Vogel ist vor ein paar Wochen auch ein Stück Schnabel abgebrochen-auch noch durch meine Schuld, aber wirklich nur ca. 1mm. Und das hat dermaßen geblutet, daß ich auch gleich zum TA gefahren bin. Die Blutung war schnell gestoppt und jetzt (ein paar Wochen später) sieht man gar nix mehr und der Schnabel sieht wieder aus wie neu. Gefressen hat sie eigentlich gleich wieder normal, aber sie stand wohl auch ein bißchen unter Schock-genau wie ich. Ich wünsche dir und deinen Vögeln alles Liebe.
    Christine
     
  8. rappe61

    rappe61 großer Tierliebhaber

    Dabei seit:
    20. Juli 2004
    Beiträge:
    2.218
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    27619 Schiffdorf
    Das glaub´ich dir gerne:trost:
    Aber gott sei dank hat deine kleine Maus ja noch mal Glück gehabt.
    Wenn irgendwas los ist, macht man sich wirklich immer die größten Sorgen:trost:
     
  9. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8 sigrid.w., 13. April 2006
    sigrid.w.

    sigrid.w. Stammmitglied

    Dabei seit:
    5. Dezember 2004
    Beiträge:
    242
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    in östrreich/ tirol
    Danke nochmal für all eure lieben Wünsche und und zusprache.:trost:

    Gestern noch war Maxi ein Häufchen Elend, man hat ihr richtig angesehen wie weh es ihr tut. Aber heute geht es ihr schon besser ,sie hat heute auch schon wieder richtig süß gequasselt.Beim futtern ist sie noch richtig vorsichtig, aber auf ihre Walnuss wollte sie nicht verzichten die habe ich ihr geschält und sie hat dann immer seitlich mit dem Schnabel abgebissen (das sah richtig süß und unbeholfen aus) ich freu mich über jede kleine Besserung bei ihr .Es ist schon schlimm wenn es einem von meinen Schätzchen schlecht geht , und wenn dann noch mitten in der Nacht was passiert ist man richtig Verzweifelt wenn man niemanden erreicht der einem Raten kann.
    Ich Liebe jedes meiner 8 Tiere sehr aber gerade Maxi ist mein Sorgenkind weil sie schon so viel durchgemacht hat und weil sie so ein Sanftes Mädchen ist.
    Liebe Grüsse Sigrid
     
  11. #9 sigrid.w., 13. April 2006
    sigrid.w.

    sigrid.w. Stammmitglied

    Dabei seit:
    5. Dezember 2004
    Beiträge:
    242
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    in östrreich/ tirol
    noch ein Foto von Maxi
     

    Anhänge:

Thema:

Maxi in Not , Hilfe

Die Seite wird geladen...

Maxi in Not , Hilfe - Ähnliche Themen

  1. Hilfe Junge

    Hilfe Junge: guten Abend, Wir haben seit zwei Jahren ein Pärchen Rosenköpfchen, in einer großen Voliere. Als wir aus einem langen Urlaub zurückkamen, haben...
  2. Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen

    Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen: Gestern ereilte mich ein Hilferuf.Ein älterer Herr kam vor längerer Zeit ins Krankenhaus.Leider ist er so krank daß er noch lange dort bleiben...
  3. Absoluter Neuling will Stadttauben helfen

    Absoluter Neuling will Stadttauben helfen: Hallo, ich kenne mich mit Federtieren nicht aus, bin aber seit langem in der Streunerhilfe engagiert. Seit ich in Mannheim arbeite und jeden...
  4. Brauche Hilfe mit sehr ängstlichen Wellensittiche!!

    Brauche Hilfe mit sehr ängstlichen Wellensittiche!!: Hallo zusammen!!! Ich habe letzte Woche 2 Wellensittiche Heim gebracht von einen Bewohner in dem Heim wo ich arbeite. Es sind 2 Männchen also hab...
  5. Hilfe für Mauersegler

    Hilfe für Mauersegler: Guten Tag Alle, ich bin über eine Vogelseite auf eine Spendenaktion für die Mauerseglerklinik gestoßen, Mauersegler - auf fremden Flügeln in den...