Maxi

Diskutiere Maxi im Südamerikanische Sittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo ihr Lieben, ich hab mal wieder Fotos für euch. Als die junge Familie noch im kleinen Käfig lebte, begann Maxi sehr früh, den...

  1. Gina2

    Gina2 Guest

    Hallo ihr Lieben,

    ich hab mal wieder Fotos für euch.

    Als die junge Familie noch im kleinen Käfig lebte, begann Maxi sehr früh, den Nistkasten zu verlassen und kleine Ausflüge zu unternehmen:
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Gina2

    Gina2 Guest

    auf beiden Fotos ist links Maxi zu sehen (erkundet das Badewasser), rechts Robby und vorne Gucky.

    Rechts außen am Käfig ist der Nistkasten angebracht, ca. 10 - 15 cm vom Käfigboden entfernt. Maxi ist da einfach rausgeklettert!
     

    Anhänge:

  4. Gina2

    Gina2 Guest

    hier die Familie im Nistkasten: links Maxi, rechts Robby, vorne Gucky
     

    Anhänge:

  5. Gina2

    Gina2 Guest

    hier seht ihr die ganze Bande: Maxi bei der ersten selbständigen Nahrungsaufnahme in der Voliere - er/sie ist da zum ersten Mal ganz hochgeklettert (was bei vertikalen Gittern nicht gerade einfach ist - blödes Teil, ich weiß :~ ), immerhin ca. 1 m hoch! Oben sitzt Robby, vorne futtert Gucky Salat und in der Mitte knabbert Maxi an einem Pfirsich. Links versteckt sich Lisa und rechts Boris.
     

    Anhänge:

    • bande.jpg
      Dateigröße:
      28,7 KB
      Aufrufe:
      114
  6. Gina2

    Gina2 Guest

    als ich das sah, hab ich mich erst mal erschrocken: Maxi liegt auf der Seite - ich dachte, er/sie sei tot:~ - spielt aber nur :D
     

    Anhänge:

  7. Gina2

    Gina2 Guest

    hier wird es noch deutlicher: Maxi liegt auf dem Rücken und spielt
     

    Anhänge:

  8. Gina2

    Gina2 Guest

    der eigene Fuß schmeckt doch am besten! :)

    Maxi in Rückenlage ist mittlerweile nichts ungewöhnliches mehr. Allerdings hat sich Markus einige Tage nach diesem Foto sehr erschrocken. Er kam ins Wohnzimmer, sah Maxi (auf dem Volierenboden) auf dem Rücken liegen - und dachte, er/sie sei bei Flugversuchen abgestürzt und hätte sich verletzt. Bei genauerem Hinsehen entdeckte er, daß Maxi auf dem Rücken lag und mit einem Stückchen Rinde spielte... :D :D :D
     

    Anhänge:

  9. Gina2

    Gina2 Guest

    Gucky und Maxi beim Freiflug...

    links sitzt Gucky - rechts ist Maxi (jetzt wißt ihr auch, warum er/sie diesen Namen bekam...) :D
     

    Anhänge:

  10. Gina2

    Gina2 Guest

    Lisa und Maxi lernen sich kennen
     

    Anhänge:

  11. Gina2

    Gina2 Guest

    sooo viele neue Eindrücke - und außerdem ist fliegen anstrengend. Nach einer kleinen Stärkung ist Maxi dann einfach eingeschlafen....
     

    Anhänge:

  12. Snoere

    Snoere Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. Januar 2002
    Beiträge:
    1.392
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    48163 Münster
    Hallo Gina!
    Die Fotos sind echt klasse :D
    Besonders gefällt mir das, wo Maxi neben dem Futterhaufen schläft. Ein Schlaraffenland :)

    Gruß,
    Siggi
     
  13. Anni

    Anni Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. Mai 2001
    Beiträge:
    979
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    vollkommen egal
    SÜÜÜÜß

    Hi Gina,

    die Bilder sind einsame Spitze. Wenn meine doch auch mal was zustande bringen würden. Hab das aber bei den kleinen Wellis auch schon beobachtet. Sie knabbern am Fuß und kippen um, bleiben dann so liegen und spielen mit ihren Füßchen.
     
  14. sperli

    sperli Guest

    Hallo Siggi!
    Jetzt siehst Du anhand der Bilder von Gina, daß man nichts tun muß, damit diese Komiker am Rücken liegen. LG. Sperli
     
  15. Snoere

    Snoere Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. Januar 2002
    Beiträge:
    1.392
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    48163 Münster
    Hallo Sperli!

    Dachte ich mir, dass du was dazu sagst ;) :D

    Aber langsam: Ich habe niemals bestritten, dass sich Katharinasittiche oder andere Papageien freiwillig auf den Rücken legen, wenn sie spielen. Ganz im Gegenteil, dies wird sogar häufig in der Literatur gerade bei Jungvögeln beschrieben.
    Nur einen klitzekleinen, aber nicht unbedeutenden Unterschied gibt es da: Maxi lebt in einem "Schwarm" von Katharinasittichen und wurde nicht handaufgezogen. DAS ist der Knackpunkt!!! Er weiß (wahrscheinlich ;) ), dass er ein Katharinasittich ist. Er verhält sich auch sonst wie ein Katharinasittich - denn er IST ein Katharinasittich.

    Und das sollte man niemals vergessen. Und nur darauf, aufgebaut auf dem Hintergrundwissen, dass dein Katharinasittich keinen Partner hat und keine Naturbrut ist, bezog sich mein "kein-Kommentar-Kommentar" auf dein Bild. Ich finde solche Bilder auch lustig, aber nicht vor dem Hintergrund.
    Warum besorgst du deinen Vögeln keinen gegengeschlechtlichen, artgleichen Partner? Auf einen mehr oder weniger kommt es doch auch nicht mehr an :D

    Grugru wird auch dann nicht aufhören zu spielen; aber vielleicht schafft er es ja noch, zu merken, dass er ein Katharinasittich ist, und kein Mensch, kein Wellensittich oder sonst was.
    Hast du schon jemals ein Katharinasittich-Paar gesehen, dass sich voller Hingabe gekrault hat und jeden "Scheiß" miteinander unternimmt? Wenn nein: Schade!!! Wenn ja: Vermißt du das nicht? Grugru wird's bestimmt vermissen. (oder auch nicht, denn schließlich weiß er ja nicht, wie das ist ...)

    Und das gilt natürlich nicht nur für deinen Grugru.

    So, das ist jetzt alles sehr lang geworden.
    Bitte, ich will niemanden angreifen. Ich habe meinen Standpunkt hoffentlich sachlich genug dargestellt und begründet, ich kenne deinen Standpunkt und werde ihn akzeptieren.

    Gruß,
    Siggi
     
  16. sperli

    sperli Guest

    hallo Siggi1
    Danke für Deine soooooo lange Antwort!
    Das mit dem Partner habe ich schon versucht zu erklären. Falls das niemand mitbekommen hat, Grugru kann nicht fliegen nicht einmal flattern - hat einen gebrochenen Flügel. Nachdem ich das Desaster mit einem Wellensittich hatte, der ein fast flugunfähiges Agapornidenweibchen derartig schwer verletzte, bin ich sehr vorsichtig, vielleicht kannst Du das ein wenig verstehen. Der Partner wird nie verstehen, warum sie nicht fliegen kann, wie gesagt ich weiß nicht wirklich was ich tun soll. Natürlich kommt es auf einen weiteren nicht an, bin auch im Kontakt mit Züchter und am diskutieren. Ich denk mal es wird schon was Passendes für unsere Kleine dabei sein. Ich möchte es nur nicht überstürzen. Vielleicht findet sich auch noch ein armes Kerlchen, daß zb. nicht oder schlechter fliegen kann - wie gesagt, das wird schon.
    Im übrigen bin ich mir sicher, daß sie sehr wohl weiß, daß sie ein Kathisittich ist. Ich verstehe schon Eure Sorge um die Tiere, aber ich kann Dich mit ruhigen Gewissen beschwichtigen, ich tu das beste für die Herrschaften. Weißt Du, wenn ich mich nur um die gesunden Tiere kümmern würde, dann hätte ich sicher nicht so viele Probleme, dann habe ich eben lauter Paare und die Sache hat sich. Nur so ist es eben nicht. Was arm, krank oder nicht mehr gewollt wird, die kommen halt zu mir. Nur sind halt auch bei mir Grenzen gesetzt.
    Liebe Grüße und einen schönen Abend wünscht Sperli
     
  17. sperli

    sperli Guest

    hallöchen nochmals Siggi!
    ich htte das bild schon ganz vergessen, aber Euer "Kein Komentar" kam bevor Ihr noch irgendetwas von meinen Vögeln wußtet. Da war weder von Handaufzucht noch von Einzelkind usw. die Rede. Ich hatte nur das Bild hineingestellt und dachte, ich mache Euch eine Freude. So wars. Aber bitte nicht wieder aufwärmen. Es ist schon gut so ok? Liebe Grüße und lächelt ein wenig mehr über gewisse Dinge, als sie gleich so kritisch zu betrachten.
     
  18. Snoere

    Snoere Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. Januar 2002
    Beiträge:
    1.392
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    48163 Münster
    Hallo sperli!

    Wie du vielleicht weißt, habe auch ich einen flugunfähigen Katharinasittich in meinem Schwarm.
    Sie wird "nur" von einem anderen Kathi attackiert. Ansonsten ist sie in den Schwarm integriert. Auch ich bin momentan auf der Suche nach einen Partner für sie, denn sie ist neben zwei weiteren Paaren irgendwie "über". Sie häkt allen immer ihr Köpfchen hin, um von ihnen gekrault zu werden. Sie will Zuwendung.
    Ich denke also, dass es sehr wohl möglich ist, einem flugunfähigen Katharinasittich einen Partner dazu zu gesellen.
    Auch wenn es langsamer vor sich gehen wird, mit zunächst getrennter Unterbringung und so.
    Das wird schon funktionieren.

    Zu der Verletzung des Agas durch einen Welli: Das ist tragisch. Die Wellensittiche meines Partners haben Nele noch nie irgendwie bösartig angegriffen. Klar, sie gucken sich alles interessiert an und zupfen hier und da. Aber verletzen - niemals.
    Also würde ich eher sagen, dass der oben beschriebene Fall eher ein tragischer Einzelfall ist. Das sollte jedoch kein Grund dafür sein, nicht die Vergesellschaftung von Grugru zu versuchen.
    Ist Grugru eigentlich männlich oder weiblich?
    Hast du Fotos von Grugru, wo man den Schwanz, die Rückenpartie und die Schulter sieht?
    Wie alt?
    Wie lange schon bei dir?
    Wie lange schon "alleine", also ohne Artgenossen (Eltern, Geschwister oder sonst was)?
    Das ist alles wichtig für eine Vergesellschaftung!
    Wenn du möchtest, werde ich dir gerne helfen, bei der Suche nach einem passenden Partner, bei den ersten Tagen der Vergesellschaftung ...
    Denn: Ich sehe das bei meiner Nele: SIE WILL NICHT AUFGRUND IHRER "BEHINDERUNG" BEMITLEIDET WERDEN, SIE WILL EINEN PARTNER!!!

    Zu dem Bild: Oh doch, ich wußte bereits davon, dass du Vögel mit der Hand aufziehst. Denn bevor ich solche "Kommentare" äußere, informiere ich mich über die Person.
    Du hattest zu diesem Zeitpunkt bei den Glanzsittichen einige Kommentare zur Handaufzucht geschrieben.

    Und - ich lächele eigentlich den ganzen Tag :D

    Gruß,
    Siggi
     
  19. sperli

    sperli Guest

    Hallo Siggi!
    Also, Grugru ist laut Züchter ein Mädchen. Sie ist jetzt ca. ein dreiviertel Jahr alt. Sie ist jetzt mit den anderen in meiner neuen Voliere, die ich ihnen vor kurzem gebaut habe (mit Behindertenetage usw.) und das funkt zur Zeit ganz gut. Besagte Wellidame traue ich mich wie gesagt nicht mehr dazugeben, was zur folge hat, daß auch hier ein Wellikind alleine ist, die aber auch schön langsam beginnt hier Terror zu machen - anscheinend machen das wenn nur Damen. Zu den anderen Wellis kann ich sie nicht geben, da sie von diesen nicht in Ruhe gelassen wird. Also muß da auch noch ein Mann her. Grauköpfchen sind teuer, das Männchen was ich habe hat auch einen gebrochenen Flügel, hat sich wenigstens in einen Sperli verliebt, der ihn auch so nimmt wie er ist. Das Grauköpfchen ist ca. 2 einhalb Jahre alt (silber Ring) ich will ihn deswegen jetzt nicht fangen, er fürchtet sich sehr, aber er verschwindet wenigstens nicht mehr im Kasten. Echter Fortschritt. Die anderen treten sowieso in Rudeln auf. Nein stimmt nicht - mein Schwarzköpfchen ist ja nun alleine, nach dem Vorfall. Das wird schwierig, die kann auch nicht fliegen (Federfehler, ich denke das mußte ein Genfehler sein, der zweite hatte das gleiche Problem) Aber sie segelt wenigstens.
    Aber bei Grugru bin ich zuversichtlich, daß wir was finden, sie ist ja ganz eine Liebe. Wir brauchen halt noch was zweites Liebes.
    Nur wie gesagt, möchte ich nichts überstürzen.
    Wieso ist Dein Kathisittich flugunfähig? total oder kann er wenigstens segeln. Grugru fällt runter wie ein Stein.
    Und der Kathisittich, der Deinen attackiert, ist das ein gleichgeschlechtliches Tier? Ich glaube, daß Männchen friedlicher sind als Weibchen - keine Ahnung, denk ich mir halt. Ich muß mich halt informieren, ich will für mein Mädchen halt das Beste. Was ist mit dem Partner Deines Kathis passiert? Fragen, Fragen Fragen!!!
    Aber vielleicht helfen mir Deine Antworten bei meiner Auswahl wieter. Auf alle Fälle danke ich Dir für Deine Hilfe, finde ich echt nett. Wünsche Dir noch eine gute Nacht.
    LG. Sperli
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Snoere

    Snoere Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. Januar 2002
    Beiträge:
    1.392
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    48163 Münster
    Hallo Sperli!
    Aaaaaaaaaalso, dann werde ich mal versuchen, deine Fragen zu beantworten.
    Nele ist 7 Jahre alt und hat schon ne Menge Kükis großgezogen. Ihr damaliger Partner ist verstorben, der Züchter hat sie mir daraufhin geschenkt. Dass sie nicht fliegen konnte, habe ich erst hier bemerkt. Ein Flügel hängt etwas tiefer als der andere, war vielleicht mal verletzt. Die Handschwingen sind unvollständig und zerzaust. Langsam aber sicher kommen neue zum Vorschein.
    Segeln kann Nele, aber mehr auch nicht. Sie kommt trotzdem meist sehr hart auf dem Boden auf.
    Ob der attackierende Sittich ein gleichgeschlechtlicher ist, weiß ich noch nicht so genau. Balu hat alle äußeren Anzeichen eines Männchens, ist allerdings immer in der Nähe eines 100%igen Männchens (DNa-getestet). Auch bei Balu werde ich noch eine Geschlechtsanalyse machen lassen. Ich vermute aber tatsächlich, dass es ein Weibchen ist.
    Die Weibchen sind bei den Katharinasittichen in der Regel friedlicher (aber bekanntermaßen bestätigen Ausnahmen die Regel).

    Nochmal zu Grugru. Wie lange ist sie schon bei dir? Woher hat sie die Verletzung? Wie sieht das bezüglich meiner Frage nach dem letzten Kontakt zu anderen Katharinasittichen aus?

    Gruß,
    Siggi
     
  22. sperli

    sperli Guest

    Hallo Siggi!
    Also zu meinem Zeitgefühl. Grugru ist fast genau 15 Monate bei uns. Woher sie nicht fliegen kann - keine Ahnung. Ihr hängt auch ein Flügel leicht runter, also wahrscheinlich ist der Deines Vogis auch gebrochen. Ich war mit ihr beim Arzt und die meinte, ich könnte auf die Hóchschule mit ihr fahren, vielleicht könnten sie sie wieder flugfähig machen. Nach langem hin und her und telefonieren bin ich zu dem Entschluß gekommen, daß das alles Quatsch ist. Garantie gibts natürlich keine, der Vogel würde narkotisiert werden, blablabla. Das tu ich ihr nicht an, wirklich nicht. Das Risiko, daß da was schief geht ist mir zu groß. Sie ist so ein liebes Mädchen, ich möchte sie so nicht verlieren. Sie flitzt halt hier in der Wohnung herum, was solls. Kontakt mit anderen Kathis hat sie immer wieder, weil ich sie ja mitnehme, wenn ich Kathi schauen gehe. Ich habe aber noch nicht wirklich das Passende für sie gefunden. Entweder waren die schon verpaart (manchen Züchtern ist das wurscht, die täten sie glatt trennen, aber das mach ich nicht) oder sind einzeln, weil sie garstig sind oder Hennen jagen usw. aber ich gebe nicht auf, wird schon mal was kommen.
    Ich bin nur gespannt, ob sich die zerzausten Federn Deines Kathis wieder normalisieren, denn mein flugunfähiges Schwarzköpfchen hat auch so unordentliche Federn, aber wie gesagt von klein auf u. sie war nicht alleine damit. Vielleicht hat diese auch irgendein Problem damit.
    Auf alle Fälle hoffe ich, daß Du auch bald einen Partner für Dein Vogerl findest.
    LG. Sperli
     
Thema:

Maxi

Die Seite wird geladen...

Maxi - Ähnliche Themen

  1. 61194 Niddatal (Mittelhessen), dringend Zuhause gesucht f 8 Nymphies, 2 Welli, 1 Maxi, 1 Amapaar

    61194 Niddatal (Mittelhessen), dringend Zuhause gesucht f 8 Nymphies, 2 Welli, 1 Maxi, 1 Amapaar: Liebe Vogelfreunde, liebes ModTeam Gabi und Manu, alle kamen aus Notabgaben zu mir, blühten in der Gruppe im Vogelzimmer auf, nun sind die...
  2. Abschied von meinem geliebten Maxi

    Abschied von meinem geliebten Maxi: Abschied von meinem geliebten Max Hallo ihr Lieben, lange war ich in keinem Forum mehr ,da mir oft die Zeit fehlte.Aber ich glaube das nur...
  3. Maxi-Henne gesucht

    Maxi-Henne gesucht: Hallo kennt von euch vielleicht jemand Maximilian-papageien Züchter? Ich suche für meinen 10 jährigen Hahn eine Henne .Da mein geliebtes Mädchen...
  4. Verpaarung von Maxi und Urmel

    Verpaarung von Maxi und Urmel: Nach einem Ausflug in die Natur Anfang Mai 2013 ist nur Urmel (geb. Jan. 2006) wieder zurück zu uns gekommen ... und seine Partnerin Püppi ist wo...
  5. Unsere Maxi kann plötzlich nicht mehr fliegen :-(

    Unsere Maxi kann plötzlich nicht mehr fliegen :-(: Hallo Zusammen, unser kleiner Problemfall Maxi kann seit 10 Tagen nicht mehr fliegen und wir wissen nicht warum. Von Anfang an war Maxi eine...