Maxis oder Graue???

Diskutiere Maxis oder Graue??? im andere Papageien Forum im Bereich Papageien; Hallo, in unsere sehr große Zimmervoliere sollen bald zwei Papageien einziehen. Wir sind eher Anfänger in Sachen Papageienhaltung und überlegen...

  1. Dorothee

    Dorothee Guest

    Hallo,
    in unsere sehr große Zimmervoliere sollen bald zwei Papageien einziehen. Wir sind eher Anfänger in Sachen Papageienhaltung und überlegen nun, ob wohl eher 2 Graupapageien oder 2 Maximilianpapageien geeigneter für uns wären - beide gefallen uns sehr gut. Die Vögel erhalten annähernd täglich Freiflug in einem ("ihrem") Zimmer und sollen ab nächsten Sommer auch mal draußen sein dürfen, dort soll im Frühjahr eine Außenvoliere entstehen. Was meint ihr, welche Vorteile haben die Grauen - welche die Maxis? Welche Art ist eher für Anfänger geeignet, robuster und einfacher zu pflegen? Welche werden wohl eher zahm? Könnt ihr uns eine Entscheidungshilfe geben - das wäre super. Außerdem interessiert natürlich auch der Durchschnittspreis für Graue bzw. Maxis und wo wir Züchter finden können. Wir suchen eher junge Tiere, da doch eine gewissen Zahmheit entstehen soll. Vielen Dank für Eure Rückmeldungen,
    Dorothee
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Denea

    Denea Stammmitglied

    Dabei seit:
    19. November 2004
    Beiträge:
    156
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    38100 Braunschweig
    Ich sag jetzt einfach mal ganz blauäugig, daß es sich mit den Papageien sicher ähnlich verhält wie bei den Hunden: Die "Rassen", die "in Mode" sind, drohen immer sehr leicht, "überzüchtet" zu sein. Ist ja immer so - das Angebot regelt die Nachfrage. Dadurch werden sie leider auch immer leicht anfällig für Krankheiten und Schwächen aller Art.

    Beispiel-Hund Nr. 1 ist da für mich z.B. der Golden Retriever oder auch der ganz normale Deutsche Schäferhund, vornehmlich der Altdeutsche. Durch die ganze Überzüchtung leidet fast jeder Schäferhund mittlerweile in noch jungen Jahren an Hüftdysplasie (schlimme Krankheit, wenn ihr mich fragt), was dazu führt, daß man den armen Hund dann alsbald von seinen Schmerzen erlösen muss, denn es wird dann immer schlimmer.

    Und ähnlich stelle ich es mir halt auch bei Papageien vor. Graue sind schon lange unglaublich beliebt - und vielleicht mittlerweile auch schon leicht überzüchtet (?). Versteht mich nicht falsch, das soll keine Behauptung sein, ich schreib halt nur mal so meine Gedanken nieder. Ich weiß halt nur, daß viele Graue, die ich kennengelernt habe, meistens sehr anfällig für Krankheiten waren und auch sonst ziemlich empfindlich sind.

    Maxis dagegen - finde ich! immer dran denken! :) - sind Papageien, die eher selten gehalten werden (wobei ich mich immer wieder frage, warum das so ist!), also noch nicht so "in Mode" sind. Vom Wesen her kann ich nur sagen, daß es extrem ruhige Vertreter sind, was aber beileibe nicht mit langweilig verwechselt werden sollte!! Und sie kriegen auch schon mal ihre "fünf Minuten", am Tag, wo sie dann ziemlichen Lärm machen, aber das ist halt nicht durchgehend.
    Was mir noch angenehm aufgefallen ist - auch als Cora einen Partner-Vogel hatte, kam sie weiterhin auch zu mir und ließ sich kraulen und von Hand füttern. Klar, wenn man auch das Lieblingsobst in der Hand hat! :D
    Ich weiß nicht, wie sich das bei Grauen verhält, aber ich denke, da gibt's wohl keine Unterschiede - oder, ihr Grauen-Halter?? Tretet vor! ;)

    Wie gesagt, nicht falsch verstehen - ich mag beide Arten, sowohl Graue als auch Maxis! Aber Maxis hat halt nicht jeder... ;)
    Mir persönlich fiele die Entscheidung nicht schwer, da Maxis einfach absolut liebenswerte Vögelchen sind und ich mich als "gebranntes Kind" immer wieder für sie entscheiden würde.
    Aber jeder Grauen-Besitzer würde jetzt dazu sofort schreiben, daß das bei Kongos oder Timnehs genauso ist!! :)

    Hör dir einfach noch ein paar andere Meinungen an. :)
     
  4. Maximama

    Maximama Maxi-Taxi

    Dabei seit:
    15. Januar 2005
    Beiträge:
    528
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hallo Dorothee!

    Schön schonmal, dass du dich vor dem Kauf von Papageien informieren willst. Ich denke, da bist du im Vogelforum auch sehr gut aufgehoben. Ich jedenfalls habe hier sehr viel mehr gelernt, als es in irgendwelchen Büchern möglich gewesen wäre.

    Nun, ich bin ja auch etwas voreingenommen, da ich ein Pärchen Maxis habe. Ich muss sagen, ich bin wirklich überglücklich, dass ich mich für diese Art entschieden habe! Klar sind sie auch mal laut und frech. Aber wenn ich mich so bei den anderen Papas (Graue, Amazonen, Aras, Kakadus...) umschaue, dann bin ich ziemlich sicher, eine gute Wahl getroffen zu haben.

    Maxis sind wirklich sehr liebenswerte Geschöpfe, und vor allem denke ich, sind sie doch etwas einfacher zu "handhaben" als die Großen. Mein Elvis kann zwar manchmal ganz schön großspurig sein und sogar mal zubeißen, aber wenn ich bedenke, was der Schnabel eines Grauen mit meinem Finger anrichten könnte...

    Sensibel sind alle Papas. Gerade Graue sollen aber besonders zart besaitet sein. Nicht falsch verstehen, ich finde Graue sind wundervolle Wesen! Ich hätte selber sehr gerne ein Pärchen Timnehs. Aber ich muss ehrlich gestehen, ich traue mir die Haltung nicht wirklich zu. Meiner Meinung nach sind Maxis (gerade wenn man sie schon als Pärchen zu sich holt) etwas "pflegeleichter". Das ist alles nur mein Eindruck, ich kann nur meine Gedanken dazu wiedergeben. Ich hoffe, ich konnte dir ein wenig helfen. Schau dich doch auch mal im Grauen-Forum um, da kannst du dann ein bisschen mehr über die Gräulinge erfahren.

    Viel Spaß noch im Forum und viel Glück bei deiner Entscheidung!
     
  5. attila7

    attila7 Linchenmama

    Dabei seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Klingenberg/Main
    Hi Dorothee,

    da ich ja Maxis habe, bin ich natürlich auch voreingenommen.

    Maxis sind die absolut treuesten, goldigsten, liebsten und ausgeglichensten Vögel, die ich je gesehen habe. Ich habe ja auch zwei Amazonen, und ich hatte auch schon zur Urlaubspflege einen Grauen bei mir. Robuster denke ich sind Maxis auf jeden Fall (wobei es da bestimmt auch Unterschiede gibt). Bekanntlichermassen sind Graue auch anfälliger fürs Rupfen (auch mit Partner!), das habe ich bei Maxis bisher noch nie gehört. Auch sind Maxis sehr ruhige Artgenossen, die nur selten mal richtig laut schreien (zumindest bei mir), meistens brabbeln sie nur goldig vor sich hin.
    Einen Pluspunkt haben allerdings die Grauen, wenns ums Sprechen geht, das machen Maxis meines Wissens nicht !

    Aber wie auch immer, es ist "Geschmackssache", welcher Vogel einem am besten gefällt. Ich allerdings würde auf jeden Falle einen Maxi einem Grauen vorziehen, aber wie gesagt, das ist meine persönliche Meinung !

    LG Christine
     
  6. Dorothee

    Dorothee Guest

    Entscheidung (voraussichtlich) gefallen: Maxis ziehen ein

    Hallo,
    vielen Dank für Eure Tipps und Erfahrungen mit den beiden Arten. Nach vielen Gesprächen wollen wir nächste Woche einen Maxi-Züchter besuchen und, falls die Vögel ok sind, ein Pärchen adoptieren. Was mich stutzig macht, sind die immensen Preisunterschiede. Ich habe im Internet Angebote von 150 Euro bis 550 Euro (!!!) für einen Jungvogel entdeckt. Könnt ihr mir sagen, was ein akzeptabler Durchschnittspreis für einen Maxi wäre? Es wurde noch keine Geschlechtsbestimmung durchgeführt. Wenn wir nun (ungewollt) zwei gleichgeschlechtliche Papas zusammensetzen - geht das wohl gut, wenn die beiden erwachsen werden? Oder sollten wir die Tiere doch untersuchen lassen (wie lange dauert es ungefähr bis das Ergebnis kommt)?
    LG,
    Dorothee
     
  7. Geierhirte

    Geierhirte Der Echte

    Dabei seit:
    20. April 2004
    Beiträge:
    4.778
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Katzensprung ans Meer
    Hallo Drothee.
    Ich kann euch nur dringend empfehlen, vorher eine DNA-Analyse machen zu lassen. Dauert meist so um die 7-10 Tage. Und nehmt ein Hahn und eine Henne. Das ist am Besten für die Vögel und auch für Euch. bei zwei gleichen Geschlechtern kann es dann doch durchaus zu Problemen kommen, muß natürlich nicht sein.

    Aber schön, dass ihr euch wohl für Maxi´s entschieden habt. Und ich kann mich meinen Vorrednern nur anschliessen, sie sind wirklich liebenswerte Geschöpfe. Aber die Grauen sind natürlich auch klasse Vögel. (nicht das jetzt wer böse wird:zwinker: )

    Also, lasst wieder von Euch hören, wie es nun voran geht und wenn es soweit ist, wollen wir natürlich auch Fotos sehen.
     
  8. Denea

    Denea Stammmitglied

    Dabei seit:
    19. November 2004
    Beiträge:
    156
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    38100 Braunschweig
    Hallo, Dorothee,

    also, ich habe damals (2000) für mein Maxi-Mädchen bei einem Privatzüchter (der eigentlich nicht auf Papas, sondern auf kleinere Arten spezialisiert ist) 450,00 DM bezahlt. Der hatte den Vogel auch nur, weil ihn jemand anders loswerden wollte. Allein deshalb tat er mir schon leid - klein und unglücklich, wie er da im Käfig hockte.

    Da ich damals keine Ahnung hatte, was sich hinter WF, NB und HZ verbirgt, hab ich mir leider einen Wildfang (aus Brasilien, wie auf der CITES stand) "andrehen" lassen. Nicht, daß ich das bereut hätte, aber der Vogel war SEHR scheu gegenüber Menschen - obwohl der Züchter ihn als "zahm" angepriesen hatte, aber das ist ein anderes Thema. Es ging nur ziemlich langsam, daß er dann doch irgendwann mal Futter aus der Hand genommen hat. Anfassen hat er sich bei uns nie lassen - aber wir haben es auch nie "trainiert", weil mir viel wichtiger war, daß er sich mit dem bereits vorhandenen Vogel gut versteht. Da waren wir Federlosen eigentlich ziemlich unwichtig... ;)

    Ich denke, ein Preis zwischen 180,00 bis 300,00 Euro wäre nicht zuviel verlangt, da wohl die Züchtung auch nicht ganz so einfach ist, wie ich gelesen habe. Es gibt halt leider auch nicht sooo viele Züchter in Deutschland, die Maxis haben. Schade eigentlich... :traurig:
    Aber es sieht ja so aus, als hättet ihr einen in eurer Nähe. Viel Glück und vor allem viel Spaß beim Aussuchen! :)
     
  9. Maximama

    Maximama Maxi-Taxi

    Dabei seit:
    15. Januar 2005
    Beiträge:
    528
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hallöchen Dorothee!

    Schön, dass ich euch für die zauberhaften Maxis entschieden habt! Raten würde ich euch auch zu einem gegegengeschlechtlichen, blutfremden Pärchen. Man sagt im allgemeinen, dass da die Chancen auf eine dauerhafte, harmonische Beziehung am größten sind. Natürlich kann es auch anders klappen, aber warum ein Risiko eingehen, wenn man die Wahl hat.

    Zum Preis: wir haben für unsere Süße damals in der Zoohandlung 500 € hingeblättert 8o . Eigentlich total überteuert, wie wir inzwischen wissen. Aber was will man machen, wenn man sich doch verliebt hat? Der zweite, Elvis, war ein Abgabevogel, den die Besitzer nicht mehr wollten. Trotzdem haben sie noch 350 € verlangt. Auch noch ein stolzer Preis, aber wir wollten halt einen "Mann" im gleichen Alter für unsere Süße und da war uns alles egal. Auch die 1000 km die wir an dem Tag gefahren sind :k :D

    Vom Züchter direkt würde ich auch sagen, so zwischen 200 und 350 € sind wohl okay. Wollt ihr Naturbruten oder Handaufzuchten? Habt ihr euch da schonmal schlau gemacht? Man sagt ja, mit Naturbruten gibt es weniger Probleme. Kann ich nicht beurteilen, meine Handaufzuchten machen bisher eigentlich keinen Ärger. Naja, außer, dass der Kerl manchmal einen auf Cheffe macht :D . Aber das wird wohl bei allen so sein. Außerdem ist Naturbrut halt schon besser für das Sozialverhalten. Und für die Vogeleltern sicher auch viel schöner.

    Puh, das wurde jetzt ne Menge Text :~
     
  10. iV@n

    iV@n Stammmitglied

    Dabei seit:
    21. Juni 2004
    Beiträge:
    188
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bei Stuttgart
    ich habe damals für meinen maxi, der leider an ner lungenentzündung gestorben ist, 350€ beim züchter gezahlt. für mein weißkopfpärchen 700€, und weißköpfe sind preislich leicht über dne maxis anzusiedeln.
    woher kommst du? "mein" züchter hatte, als ich meine weißköpfe geholt habe, 4 maxis, er wollte afaik 270€ pro vogel, was ich für einen sehr angemessenen preis halte (inkl. DNA).
    Wenn du bei nem Züchter nen Pärchen kaufst, dann wirst du wohl mit ziemlich genau 500€ rechnen müssen ;)

    btw: derselbe züchter hatte auch graue, die waren allerdings bei 700€ angesiedelt 8o
     
  11. Dorothee

    Dorothee Guest

    3 Maxis zusammen halten - besser sein lassen?

    Hallo,
    aaaaaalso, gestern besuchten wir den Maxi-Züchter und haben seinen Nachwuchs angeschaut. Er hat 3 Jungvögel im Alter von 5 Monaten abzugeben. Die Maxis haben einen guten Eindruck auf mich gemacht, auch die Haltung. Sie waren zurückhaltend aber auch sehr neugierig, flatterten ziemlich dicht an uns Menschen vorbei, liessen sich aber nicht anfassen. Ist ja auch ok. Ich denke, dass sie bei entsprechender Betreuung zumindest soweit zahm werden können, dass sie sich nach dem Freiflug in die Voliere zurücksetzen lassen werden und vielleicht auch einen Leckerbissen aus der Hand nehmen. Der Züchter verlangt pro Jungvogel 250 Euro, was wohl ein durchschnittlicher Preis ist, laut eurer Rückmeldungen ("Danke dafür" :) und damit ist es für mich auch in Ordnung.
    Ich habe eine Anzahlung geleistet und werde die Vögel dieser Tage abholen - wir freuen uns schon sehr.
    Aber jetzt meine Frage: Der Züchter bot an, dass wir auch alle drei Vögel nehmen könnten (der dritte Vogel wäre dann deutlich günstiger, ich glaube er möchte ihn einfach nicht alleine bei sich sitzen haben). Wir sind hin- und hergerissen, würden gerne alle drei nehmen - aber kann das wohl gut gehen? Ist eine ungerade Anzahl Maxis in der Voliere sinnvoll, sitzt womöglich einer immer abseits, wenn sich die anderen beiden als Pärchen finden? Oder ist es für Maxis als Schwarmvögel völlig ok und sie pflegen sich "bunt durch die Reihe" - also ohne feste Paarbindung? Wäre um ganz baldige Rückmeldungen dankbar, da wir die Vögel wohl morgen abholen können (dann ist die Voliere hoffentlich fertig aufgebaut).
    LG,
    Dorothee
     
  12. Richard

    Richard Guest

    Immer eine grade Zahl, da sonst immer jemand das 5. Rad am Wagen ist!
     
  13. Maximama

    Maximama Maxi-Taxi

    Dabei seit:
    15. Januar 2005
    Beiträge:
    528
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Ja, da würde ich mich Richards Meinung wohl anschließen. Ihr könnt ja evtl. die 3 nehmen (ich würde es auch nicht übers Herz bringen, einen alleine dort zu lassen) und später noch einen vierten dazu holen. Sind die Geschlechter denn bestimmt? Dann könntet ihr ja insgesamt 2 Pärchen halten.
     
  14. Lagarero

    Lagarero Langflügelpapa-Fan

    Dabei seit:
    5. Dezember 2005
    Beiträge:
    246
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mainz
    @Dorothee

    Ihr seid schon so weit mit dem Volierenbau? Wo habt ihr eure gekauft? Wir sind ja auch gerade am Planen. Mein Freund ruft gerade eine Maxizüchterin an, wo wir uns hoffentlich bald welche angucken können.

    Ich bin schon super gespannt...
     
  15. Dorothee

    Dorothee Guest

    Hallo,
    Wir haben von vielen Firmen Angebote eingeholt, die Preisunterschiede sind ziemlich groß. Wichtig für uns war, dass wir die Voli auch noch durch eine Türe bekommen (also auf Rollen verschiebbar und höchstens 80cm tief). Wir haben uns nun für eine Paradiso-Voliere aus Alu mit Edelstahlgitter entschieden, 200cm breit - 80 cm tief - 180 cm hoch mit Drehtablett zur Außenfütterung und zwei Kotwannen (877 Euro). Die meisten Anbieter können keinen Edelstahldraht liefern, wenn doch, dann mit enormem Aufpreis und ziemlich langen Lieferfristen. Bei Paradiso ging trotz der Feiertage alles ziemlich flott und problemlos, der Service war freundlich und die Qualität ist wohl ziemlich gut, wie ich schon gehört habe. Vor 10 Jahren hatte ich schonmal eine Voliere dort gekauft und war zufrieden. Ich drücke Euch die Daumen für den Volierenbau:::221.html"]Volierenbau[/URL] und Euren Maxi-Nachwuchs :bier:
    Unserer zieht ja demnächst ein - wir sind auch schon mächtig gespannt und können es kaum abwarten.
    LG,
    Dorothee
     
  16. Dorothee

    Dorothee Guest

    Hallo,
    Daran hatte ich auch schon gedacht. Die Geschlechter sind bislang noch nicht bestimmt :nene:
    Kann man denn nach einiger Zeit einfach einen vierten Vogel dazu holen? Nicht dass die Alteingesessenen den womöglich verklopfen? Später wieder Vögel abzugeben (wegen Disharmonie), bringe ich eher nicht übers Herz. Hm, ....
    LG,
    Dorothee
     
  17. Maximama

    Maximama Maxi-Taxi

    Dabei seit:
    15. Januar 2005
    Beiträge:
    528
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Das kann dir natürlich keiner garantieren. "Einfach dazuholen" wird wohl nicht gehen. Es müsste schon alles in der Voliere der "Alten" verändert werden, so dass sie nicht mehr einen so großen Heimvorteil haben. Und zuerst mal den Neuzugang getrennt halten und im Freiflug beschnuppern lassen. Maxis sind ja nun relativ friedliche Gesellen, also ich könnte mir schon vorstellen, das sowas klappen könnte. Hmmm, ich fürchte, so richtig konnte ich jetzt auch nicht helfen. Es kommt halt immer auf die einzelnen Vögel an. Ich denke, ich persönlich würde den Versuch wohl wagen.

    Vielleicht meldet sich ja noch jemand, der eine "Verschwarmung" schon praktiziert hat und damit Erfahrung hat.
     
  18. #17 Geierhirte, 3. Januar 2006
    Geierhirte

    Geierhirte Der Echte

    Dabei seit:
    20. April 2004
    Beiträge:
    4.778
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Katzensprung ans Meer
    Hallo Dorothee.

    Generell sind Maxi´s ja eher friedlichere Vertreter. Aber dass eine spätere Vergesellschaftung ohne Probleme verläuft, kann dir niemand garantieren. Ich würde auch alle 3 nehmen und dann in der nächsten Zeit, solange sie noch jung sind und nach einer DNA-Bestimmung aller Tiere, noch einen vierten passenden(Geschlecht) dazunehmen. Denn solange sie jung sind, verlaufen Vergesellschaftungen in der Regel ziemlich unproblematisch. Aber du mußt dann auf jeden Fall darauf achten, dass sich du dann 2.2 Maxi´s hast.

    Was allerdings bedenklich ist, ist die Größe der Voliere. Ich finde sie für 2 Maxi´s bei täglichem Freiflug ausreichend. 3 Vögel gingen vorrübergehend auch noch. Aber 4 Maxi´s kannst du darin nicht halten. Da müßtest du dann anbauen oder eine 2. in dieser Größe aufstellen. Zumal, wenn sie Geschlechtsreif sind, du die Paare dann sowieso wirst trennen müssen.

    Also, berichte uns weiter, wie du dich entscheidest und wir möchten dann bitte auch mal Bilder sehen, wenn die kleinen Racker bei dir eingezogen sind.
     
  19. Lagarero

    Lagarero Langflügelpapa-Fan

    Dabei seit:
    5. Dezember 2005
    Beiträge:
    246
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mainz
    Haben jetzt mit der Maxi-Züchterin telefoniert und wir fahren morgen dort hin gucken. Allerdings hat sie momentan leider nur einen anzugeben... Tja, bei euch ist "einer zuviel" und hier fehlt einer ;)
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. attila7

    attila7 Linchenmama

    Dabei seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Klingenberg/Main
    Hi Dorothee,

    ich würds mir auch gut überlegen, drei zu nehmen. Wie der Zufall so oft will, sind es dann drei gleichgeschlechtliche Vögel, dann hast du ein Problem. Hör dich doch mal um, Denea sucht doch auch noch einen Maxi und auch Lagarero. Vielleicht werdet ihr euch irgendwie einig und ihr gebt den dritten gleich ab. Denn wenn sie erstmal alle da sind, ist es schwer sich wieder von einem zu trennen (natürlich nur wenns wirklich 3 gleichgeschl. sind !!!)

    LG Christine
     
  22. Dorothee

    Dorothee Guest

    Niki und Paule sind eingezogen

    Hallo,
    heute sind die Maxis bei uns eingezogen. Wir haben uns jetzt doch für 2 (der insgesamt 3) Jungvögel entschieden - auch wenn es mir schwerfiel, den dritten "zurückzulassen". Ich hoffe, er findet bald einen schönen Platz.
    Als wir die geöffnete Transportbox in die Voliere stellten, passierte erst mal gar nix. Wir saßen um die Voliere, in Ehrfurcht und Spannung erstarrt - minutenlang, dann steckte der erste den Schnabel hinaus. Wir können die beiden auseinanderhalten (eine farbige Feder und eine bestimmte Krallenform ermöglichen uns die Unterscheidung). Wie sich im Laufe des Tages zeigte, ist Niki wohl immer einen Deut vorwitziger und Paule muss in der Regel weichen, wenn Niki seinen (ihren?) Platz einnimmt. Das Geschlecht der beiden ist, wie gesagt, nicht bekannt und wir hoffen, evtl. ein Pärchen zu haben - wir werden sehen. Auf jeden Fall sind es putzmuntere Tierchen, die sich schnell in ihrer neuen Voliere zurechtgefunden haben, sehr aktiv sind, auch bald gefressen haben und sich abends gegen 20.30 Uhr auf ihren Schlafast zurückgezogen haben, dann habe ich das Licht ausgeschaltet.
    Es verlief also alles problemlos heute (nur mein Mann hat gemosert, dass die Mahlzeiten etwas improvisiert und mager waren und wir vor der Voliere sitzend gegessen haben ;-) aber er hat schon Verständnis dafür und findet die Vögel auch faszinierend.
    Die beiden sind nicht sehr scheu, schauen uns mit großen Augen an und sind sehr neugierig, wie ich finde. Puh, ein spannender Tag heute für uns.
    Ist eine Raumtemperatur von 18/19 Grad eigentlich ok oder sollte es wärmer sein? Füttert ihr auch Keimfutter dazu? Habe gehört, dass dabei die Gefahr des Futterverderbs durch Verpilzung ziemlich hoch sei - wie handhabt ihr das? Über Nacht habe ich das Frischfutter und Wasser jetzt aus der Voli genommen, nur noch Körner dringelassen. Nicht dass mir das Obst und Gemüse gammelig wird.
    LG,
    Dorothee
     
Thema:

Maxis oder Graue???

Die Seite wird geladen...

Maxis oder Graue??? - Ähnliche Themen

  1. mein grauer rennt immer noch weg von mir

    mein grauer rennt immer noch weg von mir: ich habe seit 10 monaten einen Graupapagei - ich mache alles für ihn / riesige Voliere - schaue mit dem ausgewogenen Futter -aber er lässt sich...
  2. Verkaufe Vogelkäfig Montana (Double Finchhouse grau)

    Verkaufe Vogelkäfig Montana (Double Finchhouse grau): Hallo, ich bin mir nicht sicher, ob dieser Eintrag hier richtig ist. Falls nicht kann er gelöscht/verschoben werden. Ich verkaufe zwei Käfige...
  3. Graupapageien in Not, aus gesundheitlichen Gründen abgeben

    Graupapageien in Not, aus gesundheitlichen Gründen abgeben: Hallo liebe Forumsteilnehmer ich brauche dringend Eure Hilfe. Mein Mann hatte vor Einigerzeit einen Schlaganfall seitdem hat er starke...
  4. Voliere für Graue - Maschenweite Gitter?

    Voliere für Graue - Maschenweite Gitter?: Hallo zusammen, für den Bau einer Innenvoliere hätte ich ein Gitter mit einer Maschenweite von 50 x 75 mm zur Verfügung (vorrätig). Für mein...
  5. Graue Vogelfedern

    Graue Vogelfedern: Liebes Forum, kann jemand aus diesem Häufchen Federn erkennen, welchem Vogel hier wohl sein letztes Stündchen geschlagen hat? Von der Federgröße...