Medikamente als Prophylaxe???

Diskutiere Medikamente als Prophylaxe??? im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Hallo habe damal eine Frage, habe 15 wellis, 2 Nymphen, 2 wachteln, 2 Kathis und natürlich sind dei Vögel aus diversen bestäneden, Privat, TH,...

  1. Liora

    Liora Guest

    Hallo
    habe damal eine Frage, habe 15 wellis, 2 Nymphen, 2 wachteln, 2 Kathis und natürlich sind dei Vögel aus diversen bestäneden, Privat, TH, Vogelmärkte, Zoohandlungen usw. sie sehen alle gesund aus, aber es gibt ja auch versteckte Krankheiten....

    Sollte ich einfach mal prophylaktisch mit einen AB behandeln? Im Spätherbst/Frühwinter hatte ich den ganzen Bestand mit Baytril gegen meinen versteckten E.Coli behandelt, der TA meinte das würde gegen den E.Coli ohen weitere Untersuchungen reichen?

    Was meint ihr?

    Nichts machen oder einfach mal alle gegen Trichos oder so behandeln? Wenn ja, was nimmt man da?

    Liora
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. heike-mn

    heike-mn Foren-Guru

    Dabei seit:
    20. März 2000
    Beiträge:
    1.091
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hürth
    Hallo Liora,
    die denkbar schlechteste Idee ist, einfach so pro forma Medikamente zu geben, weil ja vielleicht irgendwo irgendwas sein könnte........
    Wenn Du prophylaktisch was tun möchtest, sammle den Kot Deiner Lieben in einem Plastikdöschen und lass ihn vom TA untersuchen, dann weisst Du, ob Du was tun musst. Aber einfach drauf los, weil ja irgendwie irgendwas sein könnte, nee, lass es lieber. Ich bringe 2 x im Jahr den Kot meiner Vögel weg, ist nicht ganz billig, spart aber auf Dauer Nerven und ne ganze Menge Geld für sinnloses Zeug,
    ganz zu schweigen von eventuellen Nebenwirkungen.
    Grüsse
    Heike
     
  4. Liora

    Liora Guest

    Hallo Heike, neee eigentlich bin ich ja auch deiner meinung, aber es gibt ja sooo viele versteckte Krankheiten...

    Jetzt aber mal genau, wie machst Du das? Kotproben eindsammeln?

    Macht die Unterswuchung jeder TA? Was kostet das ganze ungefähr? Musst Dui dem TA sagen was Du untersucht haben willst?

    Erzähl mal?!!

    Liora
     
  5. Lindi

    Lindi Guest

    Ich kann mich Heike nur anschließen, nie einfach irgendein Medikament verabreichen, das kann mehr schaden, als das es nützt!! Sollte z. B. eine Pilzerkrankung vorliegen, sind AB genau verkehrt!

    Kotproben am besten in eine Plastikdose geben, ich habe diese kleinen Seifendosen benutzt, den Kot reingetan und beschriftet, von welchem Vogel der ist, und dann persönlich beim TA abgegeben. ich weiß nicht mehr genau, was das gekostet hat, war nicht ganz billig, ca. 20 DM pro Probe. Aber wenn Du sichergehen willst, ist das allemal besser, als einfach ein AB zu geben.

    Die Frage ist allerdings, ob das überhaupt etwas nützt, denn der Vogelstoffwechsel ist sehr flott, wenn heute alles ok ist, kann das morgen schon wieder anders sein. D. h. für heute weißt Du, daß alle gesund sind, morgen kann schon ein Erreger ankommen :~
     
  6. #5 Sittich-Liebe, 10. Februar 2003
    Sittich-Liebe

    Sittich-Liebe Guest

    Hallo Liora!

    Trichos sind in der Tat die häufigste Ursache gegen Erkrankungen, behandelt wird es mit Metrodezinal oder Chevicol. Beides wirst du von einem verantwortungsvbewussten TA nicht zur Profilaxe bekommen.

    Eigentlich reicht es einen deiner Vögel untersuchen zu lassen, denn die sind schon lange zusammen und wenn einer es hat, haben es die anderen auch! Wird ja schön durchs Trinkwasser weiter gereicht!

    Außerdem ist bei einer Außenvoliere die Gefahr von Würmern sehr hoch. Einige Züchter betreiben Profilaxe vor der Zuchtsaison, damit die Brut nicht gefährdet wird. Da es aber direkt für Vögel kein Entwurmungsmittel gibt, muss man da sehr vorsichtig vorgehen, um die Vögel nicht zu vergiften.
    Entweder sollte der TA da Erfahrung drin haben, oder du fragst mal bei erfahrenen Züchtern nach, welches Mittel in welcher Dosierung erfahrungsmäßig problemlos ist.
     
  7. Liora

    Liora Guest

    Ja das Problem ist, dann müsste ich Kotproben vom Boden sammeln und einfach mal auf Würmer und Trichos überprüfen lassen, oder?

    Liora
     
  8. heike-mn

    heike-mn Foren-Guru

    Dabei seit:
    20. März 2000
    Beiträge:
    1.091
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hürth
    Hallo Liora,
    es gibt entweder vom Tierarzt Röhrchen mit einem kleinen Spatel oder Du nimmst eine leere Filmdose, das geht auch. Ich lege Frischhaltefolie in der Voliere aus und warte und warte und warte.... ich achte drauf, dass ich von allen 10 mind. einen Knödel bekomme. Ich lasse alle zusammenuntersuchen, nicht jeden einzeln. Geht wahrscheinlich auch ganz gut, wie Lindi sagt, aber ich habe nicht so viele Röhrchen :).
    Ich habe jetzt, vor einer Woche, EUR 49 für die Untersuchung bezahlt, das find ich ein bisschen reichlich, aber es war ne Komplettuntersuchung, weil das Labor nicht was Bestimmtes suchen sollte, sondern auf Bakterien, Viren, Pilze usw geguckt hat. Normalerweise nimmt jeder TA die Proben an, da die an ein Labor weitergeschickt werden, Du rechnest dann mit dem Labor ab, nicht mit dem TA. Es gibt einige wenige TÄ, die untersuchen den Kot selber, aber ich glaube, heutzutage wird das immer mehr weggegeben. Es gibt so ein paar Hausmittelchen wie Apfelessig ins Trinkwasser oder mal Oregano (gegen Würmer), das kannst Du präventiv einsetzen, aber erst, wenn Du sicher bist, das der Bestand gesund ist. Normalerweise solltest Du von Deinen Piepern bei jedem Neuzugang eine Kotprobe abgeben, dazu dient ja auch die Quarantäne um die anderen zu schützen.
    Grüsse
    Heike
     
  9. Liora

    Liora Guest

    Hallo
    dann wede ich das vielleicht mal in Anmgriff nehmen, werde mal Proben sammelön und abgeben,, nmal sehen ob etwas bei rauskommt....

    Die Tiere habe ich schon immer alle in einen extrakäfig/Raum gesetzt und beobachtet ob sie auffällig sind, Kotproben habe ich bisher nie abgegeben....War ja bis jetzt auch noch nichts....

    Ich denke einen E.Coli können sie sich imemr mal einfangen....

    Aber die Idee, 1-2 Mal im jahr eine Probe abzugeben ist vielelicht gar nicht so dumm....

    Danke.....

    Liora
     
  10. #9 Sittich-Liebe, 10. Februar 2003
    Sittich-Liebe

    Sittich-Liebe Guest

    Hallo Liora!

    Nee, bei Trichos ist das sicherste ein Kropfabstrich. Ein Vogel kann Trichos haben, aber die müssen nicht im Kot nachweisbar sein. Wenn die erst mal Organe befallen haben, gibt es auch kaum noch Chancen. Wegen Würmern müsste man schon eine Kotprobe abgeben, weil man ja oft nur die Eier im Kot findet, ganze Würmer sind dann schon ziemlich hart!

    Oder wie gesagt, es machen viele Züchter eine Profilaxe kurz vor Zuchtbeginn. Danach muss man bestimmt noch einige Wochen warten, bis das Gift aus dem Körper ist.
     
  11. Liora

    Liora Guest

    Hallo Ramona,
    aber es ist ja etwas blöd, wie soll ichdenn mit 19 Vögeln zum TA gehen zum Kroposanstrich? Ist ja fast unmöglich?!

    Liora
     
  12. heike-mn

    heike-mn Foren-Guru

    Dabei seit:
    20. März 2000
    Beiträge:
    1.091
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hürth
    Hallo Liora,
    kommt drauf an, was Du willst, wenn Du eine allgemeine Untersuchung haben willst, ist ne Kotprobe ok, möglichst von allen einen Köddel. Trichos kann man, wie Ramonsa schon schrieb, NICHT über den Kot nachweisen. Da müsstest Du tatsächlich mind. einen zum Tierarzt mitnehmen, damit ein Kropfabstrich gemacht werden kann.
    An einer Kotprobe ist schon ne Menge zu sehen, aber eben nicht alles. Da ich bei meinen Sittichen keinen Grund habe, Trichos zu vermuten, lass ich auch keinen Kropfabstrich machen. Ich will meine Sittiche auch nicht unnötig stressen, eine Kotprobe ist auf jeden Fall stressfreier, zumindest für die Sittiche :). Und dann sind wir wieder am Anfang mit der Prophylaxe........
    Wenn es Dir nur um E. coli geht, gib ne Kotprobe ab und lass nur gezielt danach gucken, dann wird es auch billiger.
    Grüsse
    Heike
     
  13. Liora

    Liora Guest

    Hallo Heike,
    nee es geht mir nicht nur um E.Coli, sondern allg. mal um eine Kontrolle, Trichos vermute ich eigentlich auch nicht, aber eigentlich hätte ich überhaupt keinen Grund, sie sehen alle sehr gesund aus, ausser das bei einiegn die Schwanzfedern vermurkst sind, sie sind etwas zersaust, weiss nicht wie ich sagen soll, aber sie sind alle miunter , Federn sind ordenlich, Augen klar, der Kot???weiss ich nicht, aber auch nichts auffälliges...

    Liora
     
  14. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. Lindi

    Lindi Guest

    Hallo Liora,

    ist die Frage, ob es wirklich notwendig ist, eine Untersuchung machen zu lassen, wenn nichts Verdächtiges da ist :?
     
  16. #14 Sittich-Liebe, 11. Februar 2003
    Sittich-Liebe

    Sittich-Liebe Guest

    Hallo Liora!

    Ich hatte ja bereits geschrieben, ein Vogel reicht tatsächlich aus, um einen Kropfabstrich machen zu lassen. Trichountersuchungen in regelmäßigen Abständen bei Außenvoliere ist eigentlich notwendig.

    Man sollte bedenken, das es sich um Parasiten handelt und die wollen ihren Wirt solange wie möglich bei guter Gesundheit halten, sonst sterben sie ja mit!

    Wenn der Vogel Symptome hat, ist sowohl die Behandlung schwerer, weil der Vogel ja bereits schwach ist, außerdem haben sich die Trichos dann bereits aus irgendwelchen Gründen explosionsartig vermehrt und oft schon Organe besiedelt. Dann ist eh alles zu spät!

    Für eventuelle Jungvögel sind Trichos eben auch gefährlicher als für Altvögel.
     
Thema:

Medikamente als Prophylaxe???

Die Seite wird geladen...

Medikamente als Prophylaxe??? - Ähnliche Themen

  1. Atoxoplasmose bei Kanarienvogel behandeln, welches Medikament?

    Atoxoplasmose bei Kanarienvogel behandeln, welches Medikament?: Hallo ihr lieben, Ich habe mich grade neu hier angelmeldet und habe schon gleich eine wichtige Frage an euch, ich hoffe es kennen sich hier einige...
  2. Tumor mit Metastasen; hilfreiches Medikament?

    Tumor mit Metastasen; hilfreiches Medikament?: Hallo, ein Türkenzäuber hat plötzlich Tumoren (1 Haupttumor im Genick / Nacken, 2 Metastasen jeweils am Flügel rechts und links). Hat...
  3. Medikamente füttern - Trainingsplan?

    Medikamente füttern - Trainingsplan?: Hallo ihr Lieben, wer hat seinem Vogel schon mal beigebracht, Medikamente freiwillig zu nehmen? Ich clickere schon seit einigen Jahren mit...
  4. Schmerztherapie bei Tauben. Welche Medikamente?

    Schmerztherapie bei Tauben. Welche Medikamente?: Hallo Zusammen! Ich habe mal eine generelle Frage zur Schmerztherapie bei Tauben: Welche Mittel kann man geben, wenn man verschnürte,...
  5. Fragen an die Päppler: Vogelapotheke und Wärmequelle

    Fragen an die Päppler: Vogelapotheke und Wärmequelle: Hallo, da ich ja jetzt scheinbar immer wieder Wildvögel zur Aufzucht/Pflege bekomme, wollte ich mich mal besser ausstatten und daher mal...