Medikamente gegen Aspergillose

Diskutiere Medikamente gegen Aspergillose im An Aspergillose erkrankte Vögel Forum im Bereich Vogelkrankheiten; Hallo Kann mir jemand sagen , wo man Medikamente für an Aspergillose erkrankte Vögel bekommt (Imaverol,F10,...) und welche Hersteller es gibt?...

  1. Raphael

    Raphael Vogelverrückter

    Dabei seit:
    15. Oktober 2008
    Beiträge:
    201
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    → 56370 Attenhausen (im schönen Rheinland-Pfalz)
    Hallo
    Kann mir jemand sagen , wo man Medikamente für an Aspergillose erkrankte Vögel bekommt (Imaverol,F10,...) und welche Hersteller es gibt?
    PS.: ES IST DRINGEND!!!!
    Danke
    Gruß Raphael
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. aramama

    aramama Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. Dezember 2004
    Beiträge:
    799
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    66424 homburg
    Hallo Raphael,
    beim TA, in Apotheken gibt´s das nicht. Der sagt dir dann auch die genaue Dosierung.
    Viel Glück
    Christiane
     
  4. #3 charly18blue, 30. Januar 2009
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.369
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Hessen
    Hallo Raphael,

    F10 kannst Du hier bestellen. Oder beim vk TA nachfragen. Meiner hats z. B. immer da. Imaverol bekommst Du gegen ein tierärztliches Rezept in der Apotheke oder direkt vom TA.

    Liebe Grüße Susanne
     
  5. Raphael

    Raphael Vogelverrückter

    Dabei seit:
    15. Oktober 2008
    Beiträge:
    201
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    → 56370 Attenhausen (im schönen Rheinland-Pfalz)
    Hi!
    Vielen dank ! :zustimm:
    Habe bei einem Tierarzt/Bekannten nachgefragt. Er hat mir eine Tablete gegen Pilze gegeben. Dann hab ich sie klein gemalen und in 5ml Wasser aufgelöst. Gebe meinem Vogel (Wellensittich) jeden Tag 0,1ml von dem flüssigen Brei.
    Jetzt geht´s ihm schon wieder besser. :):)

    Gruß Raphael
     
  6. fneum001

    fneum001 Stammmitglied

    Dabei seit:
    3. September 2004
    Beiträge:
    358
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin

    .... das ist Rezeptfrei und damit freiverkäuflich in Apotheken.
     
  7. #6 charly18blue, 6. Februar 2009
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.369
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Hessen
    Hallo Frank,

    dann lies mal hier unten unter Abgabekategorie. Imaverol ist unter B eingestuft, wenn Du darauf klickst bekommst Du die Übersicht, ob Du ein Rezept brauchst oder ob es freiverkäuflich ist.

    Liebe Grüße Susanne
     
  8. fneum001

    fneum001 Stammmitglied

    Dabei seit:
    3. September 2004
    Beiträge:
    358
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hi Susanne,

    ich habe Imaverol letztes Jahr in der Apotheke gekauft - wirklich ohne Rezept. Hier mal ein Scan der Packung - steht auch nur "Apothekenpflichtig" und nicht "Rezeptpflichtig" drauf. Vielleicht wurde das vor kurzem geändert?

    [​IMG]
     
  9. fneum001

    fneum001 Stammmitglied

    Dabei seit:
    3. September 2004
    Beiträge:
    358
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin

    da geht es aber um: Tierarzneimittel Kompendium der Schweiz, vielleicht haben die andere Vorschriften?
     
  10. #9 charly18blue, 6. Februar 2009
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.369
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Hessen
    Upps, Ihr habt ja recht, war aus der Schweiz. Sorry :D

    Liebe Grüße Susanne
     
  11. fneum001

    fneum001 Stammmitglied

    Dabei seit:
    3. September 2004
    Beiträge:
    358
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo Raphael,

    ich habe gerade den anderen Thread von Dir entdeckt und kann Dir daraufhin nur empfehlen, keine Selbstexperimente zu starten. Bevor der eine oder andere hier im Forum selbst Medikamente (wie z.B. F10 oder Imaverol) gekauft, in Eigenregie dann alles zusammen stellte und letztendlich verabreichte, war ein Besuch beim vogelkundigen Tierarzt zwingend vorausgesetzt. Die Dosierung ist bei den verschiedenen Vögeln recht unterschiedlich und eine Diagnose sollte ebenfalls zuvor erstellt werden.
     
  12. Raphael

    Raphael Vogelverrückter

    Dabei seit:
    15. Oktober 2008
    Beiträge:
    201
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    → 56370 Attenhausen (im schönen Rheinland-Pfalz)
    Was meinst du ich war doch beim Tierarzt. Und meinem Vogel geht´s wieder besser. Dadurch das ich ihn oft in der Hand hatte lässt er sich jetzt sogar kraulen.
     
  13. fneum001

    fneum001 Stammmitglied

    Dabei seit:
    3. September 2004
    Beiträge:
    358
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    ja, das habe ich ja gelesen, nur hast Du nicht geschrieben, dass auch eindeutig Aspergillose diagnostiziert wurde. Deine Frage war halt nur, wo Du Medikamente gegen diese Krankheit beziehen kannst, oder gibt es noch einen anderen Thread von Dir, den ich nicht gelesen habe?
     
  14. Raphael

    Raphael Vogelverrückter

    Dabei seit:
    15. Oktober 2008
    Beiträge:
    201
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    → 56370 Attenhausen (im schönen Rheinland-Pfalz)
    Nein
    aber die Symtome stimmten.
    Das Pilzmedikament ist ja nicht schädlich, auch wenn er garnicht Aspergillose hätte. Das ist auch nicht das einzige Medikament ,was ich ihm gebe. Er bekommt noch Herztropfen und Globuli.
    Werde nächstes Mal vorher Untersuchungen bei einem auf Vögel spezialisierten Tierarzt machen lassen. Aber diesem Vogel geht´s wieder wunderbar.
    Gruß Raphael
     
  15. #14 Alfred Klein, 8. Februar 2009
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.437
    Zustimmungen:
    152
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Raphael
    Das stimmt aber nun wirklich nicht.
    Die Pilzmedikamente gehen ganz böse auf Leber und Nieren, insbesondere die Leber wird sehr stark in Mitleidenschaft gezogen.
    Daher wäre ich an Deiner Stelle mt diesen Medikamenten äußerst vorsichtig.
     
  16. geierei

    geierei Guest

    Angeblich DAS Medikament welches heilen kann!!!!

    Hallo,
    habe einen 1jährigen GP der an Aspergillose leidet.
    Es gibt ein neues Medikament, welches geringe Nebenwirkungen hat und angeblich wirkt. Ich gebe es ihm erst seit 2 Tagen, mal sehen.
    Verschrieben und empfohlen wurde es mir von Vet. Uni Wien, Dr. Scope:
    VORICONAZOL zur Herstellung einer Suspension.
    0,6ml tgl für 30 Tage.
    Wenn näher Infos erwünscht einfach fragen!!!!!
     
  17. Kathimama

    Kathimama federlose Alpha-Henne

    Dabei seit:
    13. November 2006
    Beiträge:
    669
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aschaffenburg, bayerisches Nizza ;-)
    Wie bitte, Raphael? 8o

    Hast du dir das selbst ausgedacht oder wer hat dir das gesagt?

    Ich habe gerade wegen der Nebenwirkungen schlaflose Nächte verbracht, als bei meinem Katharinasittich eine leichte Form der Aspergillose festgestellt wurde.

    Zitat aus meinem Austausch mit einer wirklich fachkundigen und kompetenten Biologin:

    Die Aspergillose ist eine heimtückische Krankheit. Ich befürchte, wenn man alle Papageien in Deutschland untersuchen würde, würden soviele bisher unentdeckte Fälle ans Tageslicht kommen, dass man nur noch die Hände über den Kopf zusammengeschlagen könnte. Trotzdem werden einige Papageien - große und kleine - erstaunlich alt. Und sie zeigen vielleicht ihr ganzes Leben keine Symptome.
    Andererseits kann das im Verborgenen lauernde Unheil eines Tages aus dem kleinen Organismus hervorbrechen, ohne Vorwarnung und ohne einen offensichtlichen Grund. Vielleicht war's eine kleine Erkältung, ein harmloser Infekt, ein bisschen Stress - und die Pilze vermehren sich explosionsartig. Wenn man noch dazu kommt, wird massiv behandelt, und wenn der Vogel Glück hat, wirkt's. Wenn er jedoch Pech hat, dann bringt ihn die Behandlung um, weil die Pilze auf einmal alle gleichzeitig abgetötet werden und daraufhin ihr gefährliches Toxin freisetzen. Letzteres ist für den Vogel und seine Organe ebenso gefährlich wie so manches Medikament gegen die Aspergillose.


    Da mein Vogel jegliche Art der Medikamentenaufnahme verweigert hat und ich ihn hätte zwingen müssen, was für ihn zusätzlich ein höchstes Maß an Stress bedeutet hätte, habe ich darauf verzichtet, weil Stress (abgesehen von den Nebenwirkungen) für einen Aspergillosepatienenten nicht grade förderlich ist.

    Ich habe den Weg gewählt, sein Immunsystem mit Vitaminpräparaten, Propolis und Korvimin zu stärken, aber nur deshalb, da mir mein Kathi keine wirklichen Beschwerden zeigte. Er hatte zu Beginn der Heizungsperiode leichte Atemgeräusche, die wir durch Anschaffung eines Ventas, Senkung der Raumtemperatur und viel Frischluft wieder in den Griff gekriegt haben.

    Wenn es deinem Vogel wieder gut geht, freut mich das. Aber geh bitte nicht leichtfertig mit Medikamenten um.

    Grüne Grüße
     
  18. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  19. fneum001

    fneum001 Stammmitglied

    Dabei seit:
    3. September 2004
    Beiträge:
    358
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    es scheint sich hierbei um VFend zu handeln, wenn ja, das gibt es schon einige Zeit auf dem Markt. Kannst ja mal die Suchfunktion hier im Forum benutzen, es gibt da einige interessante Hinweise.
     
  20. #18 DerGeier20, 27. April 2009
    DerGeier20

    DerGeier20 Guest

    Sorry, aber ohne Diagnose würde ich meinem Vogel kein Medikament geben. Das Pilzmedikament hat extreme Nebenwirkungen. Jack musste davon immer Kotzen. Außerdem ist dem Vogel (wenn er es wircklich hat) mit einmaliger verabreichung des Medikaments nicht geholfen, denn Aspergillose bleibt ein Leben lang. Dies bedeutet die Vögel müssen je nach schwere der Krankheit immer wieder eine Medikur machen.

    Ps: Imerverol kaufen wir in der Apotheke oder beim TA, genauso wie Kochsalzlösung!
    Imerverol ist aber eher ein Medi zum Inhalieren.
     
Thema: Medikamente gegen Aspergillose
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. medikament gegen aspergillose

    ,
  2. medikamente gegen aspergillose

    ,
  3. welche medikamente bei aspergillus typ

Die Seite wird geladen...

Medikamente gegen Aspergillose - Ähnliche Themen

  1. Vernebler für Aspergillose behandlung

    Vernebler für Aspergillose behandlung: Hallo, meine Lora hat Aspergillose und ich soll sie mit einem Vernebler inhalieren lassen. Nun hab ich einen in der Apotheke gekauft der aber mit...
  2. Aspergillose ... Graupapagei - Probleme mit VFend

    Aspergillose ... Graupapagei - Probleme mit VFend: Meine kleinste Papageienhenne 15 Jahre alt, die bei mir geboren wurde, wurde letze Woche geröntgt, sie hat Aspergillose, wiegt unter 400 Gramm und...
  3. Frage wegen Aspergillose

    Frage wegen Aspergillose: Hall habe eine sehr wichtige frage Wie manche wissen habe ich zwei Halsis und ich habe gelesen das bei aspergillose das Tier Schnupfen hat und...
  4. Aspergillose - Niere - Nerven

    Aspergillose - Niere - Nerven: Hallo zusammen, da mein Grauer (ca. 30 jahre) schon wieder anhand eines Röntgenbildes die Diagnose Aspergillose bekommen hat (dieselbe TA) und...
  5. Aspergillose bei meinem Zwergara

    Aspergillose bei meinem Zwergara: :traurig: So, jetzt ist es diagnostiziert.....mein Bert hat eine "sehr" ausgeprägte Aspergillose. Er fliegt seit Anfang Oktober nicht mehr ......