Medikamenten-Tricks?

Diskutiere Medikamenten-Tricks? im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo! Ich brauche mal eine ganze Menge gute Tipps und Tricks! Mein Mohrenkopfpapagei muß leider ständig Medikamente :k nehmen! Coco ist 22...

  1. #1 Frank-Heinrich, 25. Januar 2003
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 26. Januar 2003
    Frank-Heinrich

    Frank-Heinrich Guest

    Hallo!

    Ich brauche mal eine ganze Menge gute Tipps und Tricks!
    Mein Mohrenkopfpapagei muß leider ständig Medikamente :k nehmen!
    Coco ist 22 Jahre alt, ganz lieb und handzahm. Bislang ist mir immer etwas eingefallen, wie ich sie überlisten konnte, aber die Gutste ist ja nicht doof :D
    Leider gehen mir jetzt die Ideen aus. Ich will auf jeden Fall vermeiden, ihr die Medikamente "reinzudrücken"8o Das ist unserer Freundschaft sicherlich nicht zuträglich 8(
    Zur Zeit stehen ganz bittere :k Tropfen auf der Verordnung! (Die sind wirklich scheußlich, ich hab sie probiert :~ ) Mit Zuckerwasser geht es manchmal, aber das will ich nicht zur Regel werden lassen.
    Kennt den jemand Tricks mit dem meine Süße den Schnabel gerne weit öffnet :o ???

    Schon mal vielen Dank vorab, in der Hoffnung auf viele gute Ratschläge.

    Gruß Frank-Heinrich :0-
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Gitti

    Gitti Guest

    Hallo, Frank-Heinrich,

    wenn dein Möhrchen gerne Obst isst und auch gewöhnt ist, breiiges zu essen, kannst Du ein kleines Stück Obst zermatschen und die Tropfen mit untermischen. Bei mir klappt das besonders gut mit Banane, Äpfel und sonstigen, gern gefressenen süssen Obstsorten. Reicht das nicht aus, um die Bitterstoffe zu vertuschen, kann man auch noch mit Honig nachsüssen.
    Traubenzucker gänge ab und zu auch, aber da dies den Kreislauf anregt, weiß ich jetzt nicht, ob dies bei der derzeitigen Behandlung Deines Mohren überhaupt gut und ratsam wäre!

    Bei Papageien, die eben nicht gewöhnt sind, Breiiges zu fressen, habe ich schon mit Spritzen und Injektionsnadeln die Tropfen direkt in kleinen Mengen auf die beliebten süssen Obststücke verteilt (wie einen Braten "bespickt"), klappt besonders gut mit Banane, da sie die kaum wieder ausspucken, wenn sie den "Bitteranteil" bemerken (das gemeine an der Banane ist ja, sie klebt so ekelig am Schnabel fest, die kann man nicht grad zu rausschleudern wie ein Apfelstückchen).

    Kannst Du die Tropfen übers Trinkwasser verabreichen, kannst Du statt Wasser diese auch in (evtl. wasserdünnte) Fruchtsäfte oder auch in mit Honig gesüssten Tees untermischen.

    Das wären mal meine Tips auf die Schnelle.
     
  4. Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Hallo Frank-Heinrich,

    das ist ja schlimm, dass die Kleine ständig Medis nehmen muss.8o

    Ein Trick, der bei meinen Geiern wirkt und das immer.8)
    Ich füttere ihnen jeden Abend angewärmten Gemüsebabybrei von Alete mit dem Löffel.
    Das ist schon ein Ritual bei uns geworden und meine Geier würden für diesen Leckerbissen zu Mördervögeln werden, alle 4.;)
    In dem Brei kann man wunderbar alle möglichen, bei den Geiern nicht beliebte Sachen verstecken.;)

    Ein Versuch ist es bestimmt wert. Soviel ich weiß, mögen die Mehrzahl der Geier warmen Brei, denn sie werden dadurch wohl an die Babyzeit erinnert.
     
  5. Piwi100

    Piwi100 Guest

    Hi Frank,

    ich kann mich nur Sybille mit der Brei-Empfehlung anschließen.
    Wir haben hier 2 Graue die viel Vit A und B1 brauchen.
    Ich nehme auch Babybrei (aus Gläschen) , erwärme es in der Mikrowelle und "jubel" ihnen darin dann die Mdies unter.

    Wenn der Brei lauwarm ist, mögen sie es am liebsten.

    Ein Versuch ist es Wert ;)
     
  6. a.canus

    a.canus Papageienfreak

    Dabei seit:
    1. Januar 2001
    Beiträge:
    6.041
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BWB:wo es zwitschert und pfeifft
    Ich mach das mit meinem Grauen auch so, allerdings wenn es zu bitter ist, dann klappt es nicht.
    Habe es auf Spritze aufgezogen und ihm dann gleich eingespritzt, da er herkommt und sich auf den Brei freut, dieser war dann gemischt mit dem Bitteren, dann hat er lange nichts mehr aus der Spritze genommen.
    Hatte da keine Chance mehr.
    Anderes nimmt er ohne Probleme , da kommt er sogar, wie z.B. die Digitalistropfen die er ab und zu bekommen muss.
     
  7. #6 Frank-Heinrich, 26. Januar 2003
    Frank-Heinrich

    Frank-Heinrich Guest

    Danke!!!

    Vielen Dank an alle,
    werde gleich morgen früh Babybrei kaufen:D

    Hoffentlich klappt das mit der Dosierung. Coco ist nicht so wild auf "neues" Futter und nascht da nur mal so dran rum.

    Ich werde Euch auf dem Laufenden halten.

    Ganz liebe Grüße,

    Frank-Heinrich, Coco & Paula
     
  8. Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Hallo Frank-Heinrich,

    gibt es schon einen Erfolg zu verzeichnen???
    Bin ja gar nicht neugierig....;) :D
     
  9. #8 Frank-Heinrich, 28. Januar 2003
    Frank-Heinrich

    Frank-Heinrich Guest

    Babybrei - Bäähhhh!

    Hallo!

    Na das war's ja mal wieder! :p

    Weder Paula noch Coco mögen die leckeren Breichen. :k
    Mir schmecken die prima :D ist auch nix mehr übrig, hab alle selbst ausgelöffelt!!
    Hab es zuerst pur versucht, aber das war schon nix. Weder Gemüse noch Obst, von beiden habe ich diverse Sorten probiert.

    Wie es aussieht, werde ich weiter mitleiden müssen :k :k :k
    Die einzig wirklich IMMER funktionierende Methode ist, dass ich das Zeug selbst in den Mund nehme und mit ein bißchen Spucke "weiterreiche" :~
    Mein Gott, was macht man nicht alles für die Süßen.

    Übrigens: habt Ihr schon bemerkt, dass es mir gelungen ist ein Pic von meinen beiden unter meinen Namen zu setzen?
    Cool gel :S
    Die leicht gerupfte im Vordergrund ist Coco (die PBFD-Patientin)

    Vielen Dank für's mitleiden, Frank-Heinrich
     
  10. #9 Alfred Klein, 28. Januar 2003
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.418
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Frank-Heinrich

    Das ist eine besch... Sache mit PBFD.
    Jetzt verstehe ich auch die ständigen Medikamentengaben.
    Was eventuell auch noch gehen könnte wäre Vanillepudding.
    Die meisten Geier stehen sehr auf Vanille. Du darst allerdings keinen mit Milch hergestellten nehmen, das vertragen die Krummschnäbel nicht.
    In Frage kämen auch noch Vanilleplätzchen oder so.
    Im Kakaduforum hatte ein User gepostet daß sein Geier immer ganz aufgeregt wurde bei diesen Sachen.
    Probieren geht über studieren. ;)
     
  11. Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Ach Frank-Heinrich,

    schade, dass die beiden nicht wirklich wissen, was gut ist. ;)
    Hast du den Brei auch angewärmt, denn kalt mögen ihn meine auch nicht.
    Ich habe auch festgestellt, dass meine den Brei lieber essen, wenn noch irgendetwas drin ist, z.B. gekochter Reis, Nudeln...
    Probiere es eben immer mal wieder, vielleicht kommen sie ja noch auf den Geschmack.
    Die lieben Kleinen brauchen ja manchmal etwas länger für Neues.
    Ansonsten hast du eben eine leckere Mahlzeit.:D

    Hast du es schon mal mit Fruchtzwergen o.ä. probiert? Das mögen auch viele Geier.;)
     
  12. #11 Frank-Heinrich, 28. Januar 2003
    Frank-Heinrich

    Frank-Heinrich Guest

    Hallo Alfred,

    vielen Dank für den neuen Tip. Paula ist ganz wild auf Milch und Joghurt. Ist das schädlich :? ? Das könnte ich dann auch mal bei Coco probieren.

    Coco ist ein wenig schüchtern, wenn es darum geht etwas neues zu probieren. Ich muß es immer erst Paula geben, wenn die es dann frißt versucht es Coco dann manchmal auch. Aber ich glaube, dass die Milch bei dem bitteren Zeug gleich sauer :k wird.

    Habe meinen Tierarzt schon um ein anders Medikament gebeten, dass nicht ganz so schlecht schmeckt.

    Werde Euch alle auf dem Laufenden halten.

    Gruß Frank-Heinrich
     
  13. #12 Alfred Klein, 28. Januar 2003
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.418
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    66... Saarland
    Um Gottes Willen keine Milch

    Folgender Grund:
    Milch ist etwas das nur Säugetiere kennen, wegen Muttermilch.
    Allen anderen fehlen die entsprechenden Enzyme welche den Milchzucker verdauen helfen. Daher kann Milch giftig wirken.
    Kleine Anmerkung. Die Japaner haben als Erwachsene dieses Enzym ebenfalls nicht mehr. Aus dem einfachen Grund weil trinken von Kuhmilch bei denen schon immer unbekannt war. Es gibt Wissenschaftler die annehmen daß es bei uns genau so wäre würden wir die Kuhmilch nicht kennen.
    Jogurt und Quark sind etwas anderes. Darin ist kein Milchzucker mehr, das kannst Du den Vögeln bedenkenlos geben.
     
  14. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. czehnder

    czehnder Ori, das Blumenmädchen

    Dabei seit:
    10. Januar 2002
    Beiträge:
    216
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz
    Hallo Frank-Heinrich

    Auch ich musste meinem Coco immer wieder Medikamente geben. Ich habe die Tropfen entweder unter ihr heiss geliebtes "Bircher-Müesli mit Joghurt" geschmuggelt oder ihnen eine Lychee aus der Dose damit beschmiert. Die sind sooooo süss, dass sie vieles überdecken. Probiers mal damit.
     
  16. #14 Frank-Heinrich, 29. Januar 2003
    Frank-Heinrich

    Frank-Heinrich Guest

    verwöhnte Mädels

    Hallo!

    Also das klappt alles nicht! 0l

    Meine Mädels sind einfach verwöhnt. Sie sind es nicht gewohnt größere Mengen von der gleichen Sache zu essen. Bei Obst bekommen sie auch immer von mehreren Sorten kleinere Mengen (der Rest ist für mich :D )

    Ich habe die Versuche jetzt abgeblasen :( und hoffe, dass mein TA eine bessere Idee hat. Es ist leichter, wenn ich einmal täglich eine Dosis verabreichen kann (wenn's sein muß auch mit Gewalt 8o ), aber dann ist gewährleistet, dass es auch ankommt.

    Coco hat schon begriffen, dass es nur zu ihrem besten ist und da die beiden den ganzen Tag nur so mit Liebe überschüttet werden, ist das wohl in Ordnung.

    Hier noch mal ein Bild von den beiden, bei ihrer Übung am Vertikalseil.

    Habt Dank für Eure Mühe :0- Frank-Heinrich, Paul & Coco
     

    Anhänge:

Thema: Medikamenten-Tricks?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. papagei medikamente vogelforum