meerwasseraquarien

Diskutiere meerwasseraquarien im Aquaristik/Terraristik Forum im Bereich Tierforen; hallo bin zur zeit am überlegen mir ein meerwasseraquarium zuzulegen,möchte mal wissen ob jemand hier auch eines hat. gruss steffen

  1. steffen

    steffen Foren-Guru

    Dabei seit:
    12. November 2000
    Beiträge:
    879
    Zustimmungen:
    0
    hallo

    bin zur zeit am überlegen mir ein meerwasseraquarium zuzulegen,möchte mal wissen ob jemand hier auch eines hat.

    gruss steffen
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. FamFieger

    FamFieger Immer unterwegs!

    Dabei seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    3.669
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    85110 Kipfenberg im schönen Bayern
    meerwasseraquarien,.. suuuuuuper schön!!.. aber trau mich net,.. bin ja ANFÄNGER auf dem gebiet... tät mich aber schon interesiern hat denn nu jemand eins??? und bilder?????????
     
  4. Jenna

    Jenna Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. März 2003
    Beiträge:
    1.173
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe von Braunschweig
    Wir haben auch keins, haben uns aber vor längerer Zeit ausgiebig darüber informiert. Meerwasseraquarien sind schon wirklich toll. Wir haben festgestellt, dass viele gebrauchte Becken mit allem Drumunddran günstig zu erwerben sind (Ebay oder so) Je größer das Becken ist, desto leichter ist natürlich auch die "Versorgung". schwieriger als "normale" Aquarien ist es schon, doch ich denke, dass ist einfach auch eine Frage des Interesses. Wenn es erstmal richtig läuft, dann läuft es :D

    Allerdings haben wir sooooo viele Tiere und haben uns letztentlich dazu entschlossen uns lieber auf die zu beschränken, die wir schon haben ;)
     
  5. Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo :0-


    Meerwasserauqarien sind wunderschön anzuschauen.

    Eine Bekannte, deren Manns Hobby so ein Auarium ist sagte mir das die Fische alles Wildfänge aus dem Meer sind :k .
     
  6. steffen

    steffen Foren-Guru

    Dabei seit:
    12. November 2000
    Beiträge:
    879
    Zustimmungen:
    0
    hyhy

    also ich gesteh mal jetzt ich habe nicht nur damit geliebäugelt sondern bin momentan am aufbauen

    klar ist das es mehr pflege und fachwissen erfordert als ein süsswasserbecken,allerduings mit der richtigen technick und dem nötigen kleingeld soll es auch anfängergeeignet sein.
    generell stimmt es das grössere becken"einfacher" sind,stabiler laufen usw ist aber auch im süsswasser so,die hauptfrage ist ist mann bereit füre ein kleines becken fast so viel zu investieren wie für ein grosses,kann euch ein beispiel dafür bringen.......
    vor ca 10 jahren waren kleine becken technich einfach nicht machbar,heute geht da vieles mehr..........
    generell stimmt es das ein grosstel der fische wildfänge sind aber bei weitem nicht mehr so viel wie noch vor 5 jahren(nur noch ca die hälfte).
    werd euch wenns jemand interessiert gerne auf dem laufenden halten.

    gruss steffen
     
  7. Jak&Pupsi

    Jak&Pupsi Guest

    Hallo Steffen,

    interesse besteht auf jeden Fall. :) Jedenfalls von meiner Seite aus. Mein Vater, der schon seit Jaaaahren Aquarien hat (aber "nur" Süßwasser) träumt auch von einem Meerwasserbecken. Allerdings sollten es dann mindestens 2-3 m Becken sein, was für ihn aber schon alleine des Geldes wegen nicht realisierbar ist. Ich sehe das immer in dem Fachhandel, in dem ich Futter und Fische etc. für mein Aqua kaufe, was diese Meerwasserprodukte kosten. Alleine die Korallen sind schon ziemlich teuer finde ich. Ich glaube, ein kg liegt bei ca. 14 €. Und die Fische kosten natürlich auch ihr Geld, aber dafür sind sie unschlagbar schön. :) Und dann die Filtertechnik und und und... da muss man schon im Lotto gewinnen. ;)
     
  8. Richard

    Richard Guest

    Klar, komisch nur, das es z.B. in Holland mindestens eine Zuchtanlage für Clownsfische (z.B.) gibt.
     
  9. Jenna

    Jenna Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. März 2003
    Beiträge:
    1.173
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe von Braunschweig
    Schön ist, dass sich in den letzten Jahren die Technik weiter entwickelt hat. Früher hatte man durch die Lampen einen sehr hohen Stromverbrauch. Mittlerweilen gibt es dort schon gute, stromsparende Lampen.

    Natürlich ist die Anschaffung erstmal teuer. Aber fast jedes Hobby kostet viel Geld. Wenn ich nur mal an den Reitsport denke! Da gibt man für die Grundausstattung und für das Pferd meistens noch mehr aus! Und wenn man zusammenrechnen würde, was mein Freund mittlerweilen für seine Chamäleonzucht ausgegeben hat, da würde man sicgh auch fast so ein schönes Aquarium hinstellen können ;) Nur, dass er nicht alles auf einmal kaufen musste.


    Tja Steffen, wenn es fertig ist, will ich aber vieeeeele vieeeeele Bilder sehen :D
     
  10. Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Das ist ja erfreulich zu hören :jaaa: denn ich als Taucherin finde es deprimierend wie wenig Fische es in den Riffen noch gibt :angry: :heul:
     
  11. Anja12

    Anja12 Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. September 2003
    Beiträge:
    3.700
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Neuss
    Habe mich neulich interessehalber auch mal erkundigt, woher die Fische für die Meerwasseraquarien kommen. Die Zoohandlungen sagten, es seien zu 90% Wildfänge... :(

    Ich würd deswegen keins haben wollen. Hätte ich keinen Spaß dran.
     
  12. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.020
    Zustimmungen:
    100
    Ort:
    Groß-Gerau
    Beides stimmt. In den Zoohandlungen erhält man zu 90% Wildfänge.
    Wenn man aber von Kaiserfischen, Doktorfischen und co absehen möchte, kann man mit etwas Aufwand sich auch ein durchaus größeres Sortiment an Nzten, sowohl von Fischen, wie von Korallen, Muscheln und Arthropoden zusammenstellen.
    Die Beschränkung auf DNZ ist schon schwieriger und schränkt mehr ein.
    Die meisten Nzten stammen aus Farmen warmer Gegenden.
    Siehe z.B http://www.seahorse.com/
     
  13. TheBurgman

    TheBurgman Guest

    meerwasser für anfänger

    Hallo alle beisammen,

    habe gerade bei google nach meerwasserforen gesucht und bin zufällig bei euch im vogelforum gelandet...soso

    ich selber habe vor ca 2 wochen ein meerwasseraquarium erworben, da ich nun aber zugegebenermaßen ein anfänger auf diesem gebiet bin, habe ich mir das buch von daniel knop: Riffaquaristik für einsteiger besorgt. ich glaube dies als eine pflichtlektüre bezeichenen zu können....wirklich gut geschrieben
    dann habe ich zufällig durch einen günstigen umstand mein jetztiges aquarium in einem handel gefunden und gekauft.

    das aquarium war zu diesem zeitpkt etwa 2 jahre im betrieb...
    als einsteiger ist ein gebrauchtes aquarium auf jeden fall einem neuen vorzuziehen so gglaube ich, da eine sogenannte einfahrphase von ca 12 wochen entfällt.
    mein aquarium habe ich komplett mit wasser, gestein, tier- und pflanzenwelt
    erworben(außer fische).
    der transport war zwar etwas umständlich aber ich habe es bisher noch nicht bereut....
    vor kurezem habe ich dann die ersten fische eingesetzt....
    bei der pflege ist soviel zu sagen: 1 mal im monat 10% wasserwechesel
    das wars- kein filtersaubermachen, kein absaugen von irgendwelchen fischexkrementen...

    soweit erstmal von mir...bei weiterer info bitte einfach nachfragen


    grüße

    TheBurgman :afro:
     
  14. Motte

    Motte Guest

    Das Problem bei den meisten Aquarien ist, das eigentlich selten eine richtige Biochemie besteht. Da wird, wenns schmutzig ausschaut, einfach Wasser ausgetauscht. Bei Meerwasseraquarien ist das nicht so einfach. Auch ein hoher Besatz an Fischen ist nicht erstrebenswert. Für einen Anfänger wäre ein "mittelgroßes" Becken gut. Je kleiner das Becken, destos instabiler der Kreislauf. Wenn es aber zu groß ist, kann man als Anfänger mit dem beseitigen von Schwierigkeiten überfordert sein.

    Auch ich würde jedem interessierten das Buch von Daniel Knop als Einstiegsliteratur empfehlen

    http://www.amazon.de/exec/obidos/AS...719/ref=sr_8_xs_ap_i1_xgl/302-8176671-0461621

    Ich finde auf jeden Fall das man es als Anfänger gut bewältigen kann. Schliesslich hat jeder mal angefangen! Und mit Geduld und Informationslust klappt es bestimmt!
     
  15. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.020
    Zustimmungen:
    100
    Ort:
    Groß-Gerau
    "1 mal im monat 10% wasserwechesel
    das wars- kein filtersaubermachen, kein absaugen von irgendwelchen fischexkrementen"


    das kann man so nicht verallgemeinern. Je nach Besatz braucht der Eiweissabschäumer Wartungszeit, Der Co2 Reaktor , man muss Spurenelemente nachdosieren etc etc.
    Auch ist es mit einfachem Wasserwechsel nicht getan. Man muss unbedingt regelmäßig die Dichte kontrollieren und verdunstetes durch Osmosewasser ersetzen, sonst hat man bald eine lebensfeindliche Salzlake.
    Bitte nicht einfach so frei Schnauze Ratschläge geben, ohne sich auszukennen.
    Das kann gefährlich werden.
     
Thema: meerwasseraquarien
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. meerwasseraquarium wildfänge