Megabakterien: Welli würgt immer noch

Diskutiere Megabakterien: Welli würgt immer noch im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Mutzie: Wie stärkt ihr denn das Immunsystem eures Vogels? Hallo Hannah, ich gebe viel Gemüse und zur Zeit mache ich immer "Kuren" nach...

  1. Mutzie

    Mutzie Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Januar 2006
    Beiträge:
    701
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bad Honnef
    Hallo Hannah,

    ich gebe viel Gemüse und zur Zeit mache ich immer "Kuren" nach Empfehlung vom TA: Knappe Woche Amynin (Aminosäuren für die Leber), Knappe Woche Amulvin (fürs Immunsystem). BEstelle Futter bei Riccos und "versuche" alles richtig zu machen.
    Wir hatten jetzt auch eine Pause von 2 Wochen mit der Behandlung von Ampho Moronal und ich habe seit Montag wieder angefangen. Unsere Lucy soll dann nochmal 3 Wochen das Mittel oral bekommen, es waren bei der Nachuntersuchung zwar keine Megas mehr im Kot aber die Verdauungsreste waren noch nicht 100%prozentig ok (zuviel unverdaute Anteile). Wir wollen versuchen die Megas ganz stark zu reduzieren, da bei Lucy sich gerne Bakterien im Kropf zusätzlich ansiedeln....und sie dann immer noch Ab bekommen muss. Leider hat sie schon insgesamt 3 Ausbrüche nun im einen Jahr. Ihr Partner Max hatte es bisher einmal (letzten Oktober) bis jetzt war nichts mehr. Generell behandele ich immer nur die kranken Vögel, AM kommt bei uns nie ins Trinkwasser, ggf. eine Kur mit Apfelessig ins Wasser. Zur Zeit gebe ich aber mehr die Aufbaupräparate (ist manch mal schwierig, was man alles geben, was ist gut, was ist zuviel..).

    Heute morgen hat unsere Lucy auch wieder kurz eine Würgebewebung gemacht, kam aber nichts, hoffe es saß nur was quer..zucke schon jedesmal zusammen, wenn ich es sehe.

    Ich drücke alle euren Megavögelchen die Daumen auf gute Besserung,
    und wünsche uns, dass wir es alle einigermaßen in den Griff kriegen,

    viele Grüße
    Mutzie
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. maybeeve

    maybeeve Sittichmama

    Dabei seit:
    5. Juni 2006
    Beiträge:
    718
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Amynin enthält Zucker...

    Hallo Mutzie,

    da bei meinen Wellis auch der Verdacht besteht, dass sie Megabakterien haben lese ich zur Zeit einiges darüber. Unter anderem bin ich auf einen Artikel gestoßen in dem bestimmte Futter- und Wasserzugaben als ungeeignet für an Megabakterien oder anderen Pilzenerkrankungen genannt sind, da sie Zucker enthalten und so dem Pilz als Nahrung dienen. Leider gehören auch Korvimin, Bird Bene Bac und Amynin dazu. Ich kann dir gerne den link per PN schicken.

    Als absolut geeingetes Vitaminpräperat bei Megabaktereien gilt Prime, da es keinen Zucker, aber Lactobakterien enthält. Im Gegensatz zu Bird Bene Bac sollte besser PT 12 eingesetzt werden.

    Thymiantee bzw Thymianquellfutter wird in vielen Artikeln als Unterstützung empfohlen, aber einen genauen Nachweis über die Wirkung (außer Erfahrungsberichte) habe ich bis jetzt nicht gefunden. Thymian soll pilztötende Wirkung haben.

    Liebe Grüße und alles gute für deine Piepsen

    Evi

    @all: Mich macht es etwas stutzig, dass ihr die Gabe von Ampho Moronal übers Trinkwasser als "Verschwendung" dargestellt wird und mein absolut vogelkundiger Tierarzt es mir so "verschrieben" hat.

    @ Susanne, kann es sein, dass unser lieber Doc es zunächst so als ausreichend empfunden hat, weil nur der Verdacht besteht??

    Liebe Grüße

    Evi
     
  4. Luzy

    Luzy Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Juni 2007
    Beiträge:
    1.237
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hallo Evi,

    ich kann dir nur so viel sagen, dass der Wirkstoff aus dem Amphomoronal sehr Licht empfindlich ist. Deshalb könnte ich mir vorstellen, dass die Wirkung, wenn es in der Trinkschüssel dem Licht ausgesetzt sehr nachlässt.
    Es gibt wohl ein neues Medikament aus Australien von dem ich gehört habe, dass man es übers Trinkwasser verabreichen kann. Aber das ist bei uns noch nicht auf dem Markt.

    viele Grüße Luzy
    ich finde, wenn man an der Behandlung seines TIerarztes Zweifel hat, sollte man sich einen 2. Meinung einholen.
     
  5. maybeeve

    maybeeve Sittichmama

    Dabei seit:
    5. Juni 2006
    Beiträge:
    718
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frankfurt am Main
    Hallo Luzy,

    eigentlich zweifel ich nicht an Herrn Dr. Riedel. Ich fühle mich bei ihm gut aufgehoben und habe bis jetzt auch nur gutes über ihn gehört. Morgen werde ich eine Sammelkotprobe von meiner Bande bei ihm abgeben. Ich werde, dann nochmal nachfragen warum ich es "nur" übers Trinkwasser geben soll.

    Falls wirklich Megabakterien durch die neue Kotprobe nachgewiesen werden beiße ich selbstverständlich in den sauren Apfel und werde sie täglich fangen und mt Ampho Moronal "intraschnabulös" versorgen.

    Ich muss dazu sagen, dass meine Wellis glücklicherweise bis jetzt fast immer gesund waren.

    Susanne hat mir von dir erzählt und mir von deinem Wissen vorgeschwärmt. Ich werde es auf jeden Fall beherzigen, da ich nur das beste für meine Piepser wünsche.

    Vielen lieben Dank

    Evi
     
  6. Hellehavoc

    Hellehavoc Das Höllengeierchen

    Dabei seit:
    12. September 2006
    Beiträge:
    899
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Planet Erde
    Ich kann nur sagen, dass Dein vogelkundiger TA sich da ggf. mal weiterbilden sollte.

    Desweiteren ists ne ganz einfache mathematische Rechnung!
    Wenn vogel krank, dann ist ca 0,1ml reines Ampho am Tag Pflichtbehandlung.

    Ein Welli trinkt!!! mitunter aber nicht mal so viel am Tag - vor allem wenn er Frischkost bekommt nicht.
    Desweiteren, Ampho in sagen wir mal 100ml Wasser aufgelöst .. .da bekommste im ganzen Leben niemals die Konzentration zusammen, dass der Welli mit Gesamt Trinken am Tag auf 0,1ml Ampho/Tag kommt.

    Desweiteren ist deR Wirkstoff sehr lichtempfindlich (kannste allein z.B. schon daran sehen, dass das Zeug in einer dunkelbraunen Glasflasche ist und zum anderen müsste das auf dem Beipack eigentlich auch draufstehen)

    Ergo, Ampho im Wasser --> sinnlose Verschwendung, weil Wirksamkeit=0!
     
  7. Ina

    Ina Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. September 2005
    Beiträge:
    1.591
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Luzy,

    du meinst bestimmt Megabac. Wobei mein vk Tierarzt nicht sehr viel davon hält, weil eben durch das Trinkwasser keine genaue Menge verabreicht werden kann.

    Auch er besteht auf eine 4-wöchentliche schnabulöse Gabe von Amphomoronal (2 mal täglich), nach seiner Aussage kein Tag weniger. Dazu sagt er, ist ein Immunsystemaufbau sehr wichtig, wobei er Panta-20 empfiehlt. Ich habe in den letzten Wochen 2 Megavögel erfolgreich behandelt, gab das Panta auch täglich schnabulös und nicht über das Trinkwasser. Dies hatte ich lediglich mit Bio-Apfelessig angesäuert.

    Es ist eine stressige Zeit, aber sie geht vorbei.
     
  8. Hannah2

    Hannah2 Guest

    Hallo Ina,

    was ist denn Panta-20? Sowas wie Alvimun? Oder Amynin?
     
  9. Ina

    Ina Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. September 2005
    Beiträge:
    1.591
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Hannah,

    Panta-20 bekommt man bei Ricos Futterkiste unter Konditionsmittel (dort steht auch die Inhaltsangabe).

    Mein vk Tierarzt in Luxemburg schwört drauf :zwinker:.

    Ich bin übrigens mit dem Prime irgendwie skeptisch. Ich habe es selbst schon mit dem Finger probiert, es schmeckt unheimlich süß. Bei Panta schmeckte ich absolut nichts süßes, das hat mich auch noch überzeugt. Es hat zwar ein etwas eigenartiger Geruch (nach Artischocken irgendwie), aber meine Vögel mögen es alle.
     
  10. Luzy

    Luzy Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Juni 2007
    Beiträge:
    1.237
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Ja stimmt :beifall:genau nur leider habe ich damit noch gar keine Erfahrungen.
    Ich glaube wir werden uns das auch mal besorgen. Vielleicht kann man es ausschleichend nutzen. Für besonders schwere Fälle.:idee:
    Ich bin normalerweise auch bei allen Psittaziden gegen eine Behandlung übers Trinkwasser. Sie trinken einfach zu wenig bzw zu unregelmäßig, um einen gleichmäßigen Medikamentenspiegel zu bekommen.....Ich weiss, ich weiss... da gibts geteilte Meinungen..
    Lieber Gruß Luzy
     
  11. Hannah2

    Hannah2 Guest


    Hallo Ina, danke schön für den Tipp! Hab gleich mal geguckt - wieso ist das denn mit Sprühverschluss? Sprüht man das über das Futter? Womöglich über die Wellis! ;) Da steht auch nicht, was das überhaupt ist - Mineralien und Vitamine?

    LG von Hannah
     
  12. Ina

    Ina Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. September 2005
    Beiträge:
    1.591
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Hannah,

    ich habe eben erst gesehen, daß es bei Ricos jetzt eine 100 ml Flasche mit Sprühkopf gibt. Ich selbst habe eine 200 ml Flasche mit Pumpkopf.

    Ich denke, du kannst es jetzt auch über das Futter/Obst sprühen, was mit Pumpkopf nicht gut machbar war. Am besten fragst du mal bei Ricos nach, weil ReScha da offenbar etwas geändert hat.
     
  13. Mutzie

    Mutzie Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Januar 2006
    Beiträge:
    701
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bad Honnef

    Hallo Evi,

    danke für Deine Tipps, ist mir auch alles bekannt, jedoch hat mein Tierarzt mir trotzdem dringend empfohlen Amynin oder auch Alvimun zu geben, da diese MEdikamente die Abwehrkräfte stärken und auch die Leber unterstützen, die hier auch viel zu tun hat (bei der Behandlung). Laut TA ist die Menge des Zuckers in diesen Medikamenten so gering, dass man es trotzdem geben kann.
    In der Beziehung richte ich mich nach meinem TA. Mein Moritz z.B. hatte bisher Gott sei dank nur einmal einen Megaausbruch, er bekommt regelmäßig Amynin udn Alvimun und es schadet nicht. Meine Lucy ist generell empfindlicher, jedesmal wenn sie in die Mauser kommt, fängt der Ausbruch an...aber ich soll ihr gerade dann Alvimun für das Immunsystem geben.
    Wir haben auch Prime zu Hause, dass gebe ich dann immer am Wochenende übers Quellfutter, Thymiantee bekommen sie auch..also ich versuche alles.

    Auch für Deine Piepser alles gute. Danke für deine Hinweise.

    Viele Grüße
    Mutzie
     
  14. Mutzie

    Mutzie Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Januar 2006
    Beiträge:
    701
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bad Honnef

    Hallo Hannah,

    Sind Tropfen fürs Trinkwasser:
    Amynin sind Aminosäuren, wichtig bei der Federbildung, entlastet die Leber in der Mauser.
    Alvimun ist zur Stärkung des gesamten Immunsystemes

    Panta-20 kenne ich nicht.

    Amynin udn Alvimun bekommt man beim TA.

    Viele Grüße
    Mutzie
     
  15. Hannah2

    Hannah2 Guest

    Hallo Mutzie,

    seh ich genauso, das bisschen Zucker ... macht schon nichts. Hab acuh mit einer Apothekerin gesprochen, die mir erzählte, dass man bei Menschen ebenfalls nicht mehr so streng ist - von wegen absolut keinen Zucker mehr. In gesundem Maße ist es schon in Ordnung.

    Werde mal meinen TA um die Ecke fragen, ob er Alvimun hat. Volamin gebe ich meiner Mausi bereits. Und ab und an Korvimin sowie u.a. in Löwenzahn eingeweichte Körner. ;)

    LG von Hannah
     
  16. Mutzie

    Mutzie Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Januar 2006
    Beiträge:
    701
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bad Honnef
    hallo Hannah,

    ich gebe aber wirklich nur Zucker, wenn es zwingend nötig ist, da diese Megabakterien (ist ja ein Pilz) sich von Zucker ernährt. Da möchte ich natürlich nicht unnötig dem Pilz Futter geben. D.h. also bei uns wirklich nur Amynin und Alvimun. Obst und sonst Vitaminzusätze etc. mit Zucker/Fruktose gibt es nicht, auch keine Kekse oder so was.

    Ich hoffe wenn sich das Immunsystem etwas stailisiert hat, dass ich auch mal wieder mit dem Amynin und Alvimun mal eine ganze Woche aussetzen kann, dann möchte ich mal wieder Apfelessigwasser geben.

    Liebe Grüße
    Mutzie
     
  17. Hannah2

    Hannah2 Guest

    Gibst du zusaätzlich zum Amynin Vitamine? Warum gibts du nicht jetzt schon felessigwasser? Ich träufele etwas Volamin auf Salat oder über die eingeweichten Körner, dadurch nimmt es meine auf. Trinkwasser habe ich mit Apfelessig.
     
  18. #37 Alfred Klein, 22. Februar 2008
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.423
    Zustimmungen:
    149
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Mutzie
    Megabakterien sind kein Pilz, da bist Du im Irrtum.
    Es handelt sich un eukaryotische Zellen die eine gewisse Ähnlichkeit mit Pilzen haben und ähnlich reagieren.
    Ich denke der Unterschied ist wichtig.
    Zudem ist nachwiesen daß ein Pilzmittel gegen Megabakterien diese nicht vernichtet sondern lediglich die Ausscheidung verringert. (Kaleta, Kompendium der Ziervogelkrankheiten)
    Die Sache ist also viel komplizierter als Du es annimmst.
     
  19. Mutzie

    Mutzie Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Januar 2006
    Beiträge:
    701
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bad Honnef
    Hallo Alfred,

    danke für Deinen Hinweis, ich wollte hier aber keine wissenschaftliche Abhandlung reinschreiben - letztendlich stimmt die Aussage schon, dass Megas sich von Zucker ernähren und man damit die Verbreitung fördert. Dass Megas nur "Reduziert" werden können und nicht vernichtet ist mir leider schon klar, unsere Lucy wird zur Zeit auch wieder behandelt....und dass die Sache leider sehr viel komplizierter ist weiss ich auch - habe insgesamt 2 Megapatienten - habe mich das letzte Jahr leider extrem mit dem Thema beschäftigen müssen.

    Viele Grüße
    Mutzie
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Mutzie

    Mutzie Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Januar 2006
    Beiträge:
    701
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bad Honnef
    Hallo Hannah,

    ich gebe das Amynin ins Trinkwasser oder auch as Alvimun (ist ja sehr gut für das Immunsystems). Das reicht erst mal. Vitamine gebe ich nicht noch zusätzlich - nur am Wochenende gibt es Quellfutter und da streue ich das Prime dann drüber. Zu viel ist dann auch nicht gut.
    Dadurch dass ich ja 4 Wellis habe, ist mir die Dosierung mit dem Salat oder über Gemüse etc. zu unsicher.

    Viele Grüße
    Mutzie
     
  22. Ilder

    Ilder Taubenreparatur

    Dabei seit:
    7. März 2006
    Beiträge:
    1.407
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    82061
    Megabakterien :-(

    Ich hab leider grad keine zeit den ganzen thread zu lesen, wollt aber auch was dazu schreiben

    Megabakterien.. Mit den Biestern musste ich, bzw meine Vögel schon viele leidliche Erfahrungen machen. Am schlimmsten traf es immer die Wellensittiche, ganz weg ging es nie, und ich hatte einige Vögel, die wirklich oft dagegen behandelt wurden, mehrmals! Die Krankheit kommt Schubweise immer wieder und man bekommt sie nie ganz weg. Irgendwann Hat die Behandlung dann keinen Sinn mehr, da die Krankheit in immer kürzeren Abschnitten wieder kommt. Manche Vögel sind sehr anfällig dafür. Andere weniger. Ich hatte schon Vögel mit eher sporadischen "Ausbrüchen" die immer noch leben, andere sind an dieser Krankheit letztendlich verstorben.
     
Thema: Megabakterien: Welli würgt immer noch
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Wellensittich ampho würgen

    ,
  2. würgen trotz ampho moronal

    ,
  3. immunsystem amynin

    ,
  4. Nach kropfbehandlung würgt Wellensittich immer noch ,
  5. amphomoronal würgen
Die Seite wird geladen...

Megabakterien: Welli würgt immer noch - Ähnliche Themen

  1. mein grauer rennt immer noch weg von mir

    mein grauer rennt immer noch weg von mir: ich habe seit 10 monaten einen Graupapagei - ich mache alles für ihn / riesige Voliere - schaue mit dem ausgewogenen Futter -aber er lässt sich...
  2. 22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause

    22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause: Hallo, ich suche ein neues Zuhause für meine beiden ca. 3 Jahre alten Wellensittiche, die ich abgeben muss, weil ich die Beiden vor 2 Jahren zum...
  3. 72555 Metzingen - 2 Welli-Paare (m+), 3 - 5 Jahre - Vermittlung nur pärchenweise

    72555 Metzingen - 2 Welli-Paare (m+), 3 - 5 Jahre - Vermittlung nur pärchenweise: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: 2 Welli-Paare: Hahn Erbse, ca. 4 Jahre, Schecke gelb mit wenigen...
  4. Hilfe, mein Welli hat Krampfanfälle!

    Hilfe, mein Welli hat Krampfanfälle!: Gestern Abend spät vorm schlafen gehen habe ich gemerkt, dass Sunny nicht das Beinchen belasten kann. Im Käfig hat sich auf Stange gehalten aber...
  5. welli problem...

    welli problem...: Hallo! Ich habe seit 2/3 Monaten schon wellensittiche. aber leider ist der eine Plötzlich gestorben... Seitdem bekommen wir es nicht hin das...