Megabakterien

Diskutiere Megabakterien im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; ...Hier geht es nicht um unerlaubte Importe. Hier geht es um Amphotericin B auf Rezept. Dieses Medikament aus der Humanmedizin ist wasserlöslich....

  1. Tiffani

    Tiffani Vögel ohne Lobby

    Dabei seit:
    9. Januar 2008
    Beiträge:
    7.828
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Wo die Polizei nicht tot über'm Zaun hängen möchte
    Mal wieder nicht zugehört? Nicht war :+klugsche
    Ws geht um den Bezug eines Medis welches sich Me.... nennt, welches durch ein besonderes Verfahren trinkwasserlösslich gemacht wird.
    Dieses wird in Australien hergestellt und über einige "Zweigstellen" vertrieben. Aber nicht in Deutschland, weil nicht zugelassen.
    Ich rede hier nicht von der zugelassenen Amphotericin B Variante weder in Tabeletten- Supension oder Infusionsgrundlage die für den Humangebrauch zugelassen ist.
    Sondern von einer Variante ausdrücklich für den Vet.-Gebrauch.
    Die von einigen angeblich einfach mal so bestellt wird, aus dem Ausland. Wenn dieses Päckchen mal nicht durch den Zoll rutscht, dann haben diese Personen erst mal eine Weile ausgesorgt...:D
    Deswegen warne ich ausdrücklich davor :+klugsche
    Im übrigen dürfte die Behandlung mit einer Infusionslösung per oral noch dazu über das TW fragwürdig sein...:jaaa:
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #82 Hellehavoc, 18. Juni 2010
    Hellehavoc

    Hellehavoc Das Höllengeierchen

    Dabei seit:
    12. September 2006
    Beiträge:
    899
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Planet Erde
    Also langsam frage ich mich echt, was der Kindergarten hier soll.

    Es geht hier ausdrücklich um einen Welli und da ist die Medigabe übers Trinkwasser grad so als würde man das Zeug in den Gully leeren.
    Der Vogel nimmt NIEMALS die vorgeschriebene tägliche Dosis ein, da Welli an sich sehr wenig trinken und wenn das Wasser 'nicht schmeckt', dann können die Spitzbuben auch ne ziemliche Weile verweigern und dann kommt zumindest in der Zeit gar kein Medi in den Vogel!
    Zudem hat man absolut NULL Kontrolle über die Medigabe wenns übers Wasser geht.

    Intraschnabulös verabreicht kommt die vorgeschriebene tägliche Dosis auch da an wo sie hingehört - nämlich im Vogel!

    Hier in DE ist das Mittel gegen Megas nunmal Ampo Moronal, das wird 1. gut vertragen und 2. isses zugelassen. Basta aus.

    Über Sinn und Unsinn der Medizulassung hier in DE kann man trefflich an anderer Stelle weiterdiskutieren, hier gehörts meiner Ansicht nach nicht hin!
     
  4. #83 plassco, 18. Juni 2010
    Zuletzt bearbeitet: 18. Juni 2010
    plassco

    plassco Cardueliden + Kanarien

    Dabei seit:
    20. Juni 2008
    Beiträge:
    2.669
    Zustimmungen:
    48
    Ort:
    Nord-Ost-Hessen
    Leider muß ich mich doch nochmal kurz melden, da die übereifrige Dame etwas verdreht hat und die TÄH Hannover dumm da stehen lässt.
    Die TÄH Hannover hat niemals empfohlen die Sache übers Trinkwasser zu geben. Weiterhin wurde nie zu illegalen Medikamenten geraten. Das die Leute immer nur das lesen, was ihnen gerade in den Kram passt.
    :nene:

    Es ging hier lediglich um die Geschichte 1 mal oder mehrmals am Tag behandeln mehr nicht! Toll, das Du ohne Kropfkanüle behandelst, da schlucken die Geier garantiert alles freiwillig runter und es wird auch kaum etwas durch die Gegend geschlickert, ganz tolle und exakte Behandlung:k. Da rate ich lieber zu einer Kropfkanüle, was im Kropf ist, bleibt in aller Regel auch da.

    Bin raus! Schlagt Euch gern die Köpfe ein, ich mag nicht mehr. Zu viel gefährliches Halbwissen und Beratungsresistenz an dieser Stelle, Tschö und schönes WE!8)
     
  5. Tiffani

    Tiffani Vögel ohne Lobby

    Dabei seit:
    9. Januar 2008
    Beiträge:
    7.828
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Wo die Polizei nicht tot über'm Zaun hängen möchte
    Knopf...es heißt Knopfkanüle... Mama.....:heul:....0l
    So wie die hier ..... :lekar:
     
  6. #85 charly18blue, 18. Juni 2010
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.369
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Hessen
    Hallo Tiffani,

    bitte hör auf hier so rumzuschreien, man kapiert es auch wenn Du normal schreibst.

    Liebe Grüße Susanne
     
  7. Tiffani

    Tiffani Vögel ohne Lobby

    Dabei seit:
    9. Januar 2008
    Beiträge:
    7.828
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Wo die Polizei nicht tot über'm Zaun hängen möchte
    Nein offensichtlich nicht...
    Dabei zeigt sogar der Editor den Fehler Kropfkanüle an :+klugsche
    Außerdem Schreie ich nicht, ich überbetone etwas! ;)
     
  8. #87 Le Perruche, 18. Juni 2010
    Le Perruche

    Le Perruche Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.740
    Zustimmungen:
    0

    :nene:
    Vielleicht solltest Du den Thread noch einmal in Ruhe nachlesen.
    Könnte Dir vielleicht neue Erkenntnisse bringen.
     
  9. #88 charly18blue, 18. Juni 2010
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.369
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Hessen
    Es ging hier doch eigentlich mal um Kathrins Welli.

    Hallo Kathrin, wie gehts der kleinen Lucy?

    Liebe Grüße Susanne
     
  10. #89 Lapingi, 18. Juni 2010
    Zuletzt bearbeitet: 18. Juni 2010
    Lapingi

    Lapingi Castle of Maja & Coco

    Dabei seit:
    18. Juni 2009
    Beiträge:
    2.323
    Zustimmungen:
    1
    vollste Zustimmung.....:zustimm::zustimm:

    was bin ich froh, daß DU raus bist....soviel Unsinn habe ich lange nicht gelesen....wie kann man nur soviele unverantwortliche Tipps geben....unfaßbar. 8( K(r)nopfkanüle....soetwas können fachkundige TÄ machen, aber doch keine o8/15 User.....und die meisten User hier sind keine TÄ o.ä. Was meinst Du, wie schnell es zu Verletzungen kommen kann.....echt unverantwortlich. Dann ist es echt besser, wenn Du nichts mehr dazu schreibst - allein der Glaube daran fehlt mir....ach ja, ich bin auch keine "übereifrige Dame".....und die Sache mit dem "gefährlichen Halbwissen", darüber würde ich an Deiner Stelle nochmal genau nachdenken....und denke mal über Deinen "freundlichen" Stil nach....Deine Sig scheint ja nicht umsonst zu sein. 8(
     
  11. Lapingi

    Lapingi Castle of Maja & Coco

    Dabei seit:
    18. Juni 2009
    Beiträge:
    2.323
    Zustimmungen:
    1
    Da hast Du völlig recht....ich hatte auch schon per PN nachgefragt - leider keine Antwort....hoffentlich kein schlechtes Zeichen....:nene:
     
  12. #91 Wölkchen, 19. Juni 2010
    Wölkchen

    Wölkchen Banned

    Dabei seit:
    4. August 2009
    Beiträge:
    2.104
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo in NRW
    Hallo Andi,

    ich bin voll auf Deiner Seite. Selbst eine vk THP hat Respekt, mit Knopfkanülen zu arbeiten - und es kann noch nicht mal "jeder" Tierarzt.

    Und dann wird hier so etwas empfohlen.

    Daran sehe ich, dass User überhaupt nicht vogelkundig ist.

    Selbst ich fahre raus, um den Leuten zu helfen, Ampho ganz normal per Spritze schnabulös zu übertragen.

    Die Vögel schlucken das schon - wenn man dann kapiert hat, dass man leicht das Kröpfen massieren muss. Und "schluck" ist es unten.

    Was ist daran so schwer?

    Mehr wie "wenig Ampho" soll man doch eh nicht geben.

    Besagter User gibt wohl über Knopfkanüle halben Ampho Inhalt 8o

    @all - lasst Euch bitte nicht von Usern verunsichern, die sich hier als Tierarzt aufspielen. Auf keinen Fall.

    Bitte nicht mit Knopfkanülen rumbasteln. Ihr könnt Euren Vogel total verletzten
     
  13. #92 Wölkchen, 19. Juni 2010
    Wölkchen

    Wölkchen Banned

    Dabei seit:
    4. August 2009
    Beiträge:
    2.104
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo in NRW

    Den anderen prophylaktisch mit?

    Auf keinen Fall! Ampho ist schon ein Hammerzeugs, welches mit Vorsicht auch von meinen vk Tierärzten nicht leichtfertig gegeben wird.

    Ich bin und bleibe bei schnabulös -
     
  14. Tiffani

    Tiffani Vögel ohne Lobby

    Dabei seit:
    9. Januar 2008
    Beiträge:
    7.828
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Wo die Polizei nicht tot über'm Zaun hängen möchte
    Ich glaube das die von mir erstellten Beiträge zu diversen Themen wie M.o, Atoxoplasmose und Bornavirus älterer Bauart mich dieser Mühe entheben ;)

    ****************************************

    Da alle meine Vögel noch leben die Medis über Knopf bekommen mußten, und sich auch bester Gesundheit erfreuen. Zeigt mir persönlich das ich meine Arbeit verstehe.
    Wenn ihr das nicht könnt oder euch nicht zutraut...
    Das gibt euch aber nicht das recht Plassco und mich als unverantwortlich hinzustellen...
    Jedem Halter ist es selbst überlassen bzw. angeraten sich die nötige fachliche Eignung zu erwerben um seinen Vogel im Krankheitsfall adäquat zu versorgen bzw. um solche überhaupt erst einmal zu erkennen.
     
  15. Melody

    Melody Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. Mai 2009
    Beiträge:
    216
    Zustimmungen:
    0
    Da gehen die Meinungen unter den Fachleuten auseinander, manche bestehen durchaus darauf, den ganzen Schwarm mitzubehandeln, andere wiederum propagieren, nur den erkrankten Vogel zu behandeln. Beides kann richtig sein, ich würde mir da nicht anmassen, zu urteilen. Wir hören auf den Rat unseres sehr bekannten Vogelspezialisten und würden im Fall der Fälle alle Vögel mitbehandeln.
     
  16. #95 Le Perruche, 20. Juni 2010
    Le Perruche

    Le Perruche Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.740
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe in keinem Beitrag etwas über Deine Kompetenz ausgesagt. Hier muß ich aber vermuten, dass Du nicht in der Lage oder willens bist, einen Thread zu lesen und zu unterscheiden, welche Aussagen von welchem User stammen.


    @Kathrin
    charly18blue hat Recht. Deine Frage war eigentlich ganz einfach.
    Und erstaunlicherweise ist bei allem Antwortchaos die Meinung von allen Usern hier auch eindeutig.

    Wenn bei Deinem Vogel Megabakterien festgestellt wurden, schaden diese mehr, als Du mit Ampho-Moronal schaden könntest.

    Wie Wölkchen schon beschrieben hat, ziehst Du die Suspension auf die Spritze, fängst den Vogel, fixierst ihn, öffnest seitlich den Schnabel und gibst den ersten Tropfen. Dann schlucken lassen, den Schnabel wieder seitlich öffnen und den Rest geben. Du sollstest die Suspension nicht von vorne geben und ganz wichtig, wenn Du den Vogel hälst, mußt Du ihn in aufrechter Position halten und nicht liegend.
     
  17. #96 Wölkchen, 20. Juni 2010
    Wölkchen

    Wölkchen Banned

    Dabei seit:
    4. August 2009
    Beiträge:
    2.104
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo in NRW
    Sehr gut beschrieben. Dank Dir. Das ist ganz, ganz wichtig. Vorallem der letzte Satz.
     
  18. Lapingi

    Lapingi Castle of Maja & Coco

    Dabei seit:
    18. Juni 2009
    Beiträge:
    2.323
    Zustimmungen:
    1
    Ich weiß jetzt nicht, wen Du mit "euch" meinst. ICH habe Dich nicht als "unverantwortlich" bezeichnet, sondern lediglich "Plassco". Wenn man erfahren ist und mit diesen Knopfkanülen umgehen kann, ist das ja ok.....aber die meisten User hier sind NICHT erfahren....und wenn man den Umgang damit nicht gewohnt ist, richtet man mehr Schaden an, als man Nutzen ziehen könnte. Und daher ist der öffentliche Rat, Knopfkanülen anzuwenden eben unverantwortlich - genauso wie der Tipp, Megapatienten das Ampho über´s Wasser zu geben.

    Wir mussten leider schon sehr oft Wellis intraschnabulös behandeln. Wir würden NIE dafür eine Knopfkanüle einsetzen, weil wir uns das nicht zutrauen.

    Zu Deinem letzten Satz: Absolute Zustimmung.:zustimm:
     
  19. #98 Wölkchen, 20. Juni 2010
    Wölkchen

    Wölkchen Banned

    Dabei seit:
    4. August 2009
    Beiträge:
    2.104
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo in NRW
    Eins ist nach Jahren immer noch hoch interessant:

    Egal, in welchem Forum man reinschaut.

    Megas und Ampho: Immer ein Explosionsthema


    Wie gut Andi, dass Du und ich in guten Händen sind.:zustimm::zustimm::zustimm:
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #99 Kathrin72, 20. Juni 2010
    Kathrin72

    Kathrin72 Foren-Guru

    Dabei seit:
    28. Juni 2004
    Beiträge:
    628
    Zustimmungen:
    0
    Hallo an alle, die hier geantwortet haben!

    Vorab, damit sich der ein oder andere User nicht all zu große Sorgen macht (Charly & Lapingi) - Lucy geht es unverändert gut oder schlecht oder wie auch immer, aber auf jeden Fall nicht schlechter und sie hält ihr Morgengewicht nunmehr bei 29,0 g und rutscht nicht mehr auf die 26,5 - 27,5 g ab.

    Ja, ich hatte eigentlich nur eine einfache Frage gestellt, ob es denn eine Alternative zu Amphomoronal gibt oder nicht, zumal Lucy Immunsystem durch eine andere Krankheit schwer angeschlagen ist. Und dann kommt es zu so einer heftigen Diskussion, was gar nicht mein Anliegen war. Zwischenzeitlich bin ich sogar richtig durcheinander gekommen, wusste gar nicht, was noch richtig oder falsch ist. Zum Beispiel die Häufigkeit der Gabe: In den Vogelmedizinbüchern, von denen ich alle besitze, steht in den neuesten Ausgaben immer eine 2-malige Gabe pro Tag drin, ein User schreibt hier, dass auch eine 3 - 4-malige Gabe pro Tag nicht ungefährlich sei, sondern sogar befürwortet werden sollte. Ebenso mit der lebenslänglichen Ansäuerung des Trinkwassers - ich kann mir ehrlich nicht vorstellen, dass eine ständige Ansäuerung des Kropfes, Magen und Darms nicht ohne ernste, gesundheitliche Schäden bleibt.

    Danke Euch allen für die zahlreichen Tips und Ratschläge, die ich gern angenommen habe, denn mit Megas hatte ich bisher keine Erfahrungen.

    Um alle zu beruhigen, Lucy bekommt das Ampho intraschnabulös und alle weiteren Sittiche meines Schwarmes behandele ich derzeit nicht, auch nicht übers Trinkwasser, da ich nach wie vor sehr großen Respekt vor dem Ampho habe, wie auch Wölkchen das bestätigt.

    Danke auch für die liebgemeinten Tips mit der Verabreichung des Amphos. Ist sehr schön beschrieben und man kann es als Anfänger sehr gut nachvollziehen. Aber ich bin nicht ganz unerfahren, habe schon etliche Vögel, aber auch einige Wildvögel / Wildtiere per Hand großgezogen, gepäppelt, Medikamente intraschnabulös oder direkt ins Mäulchen verabreicht. Ich benutze bei Wellis ausschließlich Sprizen mit einem Zitzenkanülenaufsatz; ab Schönsittich-/Bourkesittichgröße reicht schon die normale Spritze. Trotz meiner in Anführungsstrichen schon etwas größeren Erfahrung habe ich nach wie vor großen Respekt vor der Handfütterung oder direkten Medikamenteneingabe, denn sie ist nicht ungefährlich. Sehr sehr schnell kann man damit ein Leben beenden, mir ist es zum Glück noch nie passiert, aber ich bin auch wahnsinnig vorsichtig und weiß, dass es auch mir passieren kann. Einem normalen Halter eine Medikamentengabe per Knopfkanüle zu raten, halte ich für fahrlässig, denn es kann sehr sehr schnell das Ende des Vogellebens bedeuten. Selbst ich traue mich nach jahrelanger Erfahrung nicht an die Knopfkanüle heran, habe zu viel Respekt vor ihr und den möglichen Folgen. Und ich wiederhole es nochmals, auch eine Medikamentengabe oder Fütterung per Spritze ist immer ein Risiko, das sollte man sich immer bewusst machen. Und mag die Menge des Medikamentes, in diesem Fall bei Lucy nur 0,03 ml, auch noch so klein sein, trotz allem kann sie sich verschlucken, was zu einer "Lungenentzündung" bzw. schlimmstenfalls zum sofortigen Tod führen könnte.

    Liebe Grüße an alle
    Kathrin
     
  22. Wölkchen

    Wölkchen Banned

    Dabei seit:
    4. August 2009
    Beiträge:
    2.104
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo in NRW
    Hi Kathrin,

    ich danke Dir zutiefst, dass Du das mit der Knopfkanüle hier noch mal allen klar gemacht hast. Selbst wir Erfahrenen haben großen Respekt davor. Ich würde so etwas niemals "einfach mal so" weitergeben, was hier leider passiert ist. So etwas lernt man vielleicht, wenn man bei einem vk Tierarzt angestellt ist - und da kann es schon nicht "jeder".

    Mein vk TA und vk THP sagt wegen Ampho-Eingabe übrigens:

    2 x am Tag - immer zur selben Zeit.

    Gibst Du es z.B. morgens um 8 Uhr - 18 Uhr die nächste dann.

    Man muss den "Spiegel" einhalten. So, wie bei Antibiotikum, wenn man dieses 2 x täglich einnehmen muss.
     
Thema: Megabakterien
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. megabakterien tagebuch

    ,
  2. spirulina megabakterien

    ,
  3. megabakteriose nystatin

    ,
  4. megabakterien zweiter schub,
  5. phytorenal renes viscum,
  6. korvimin bei megabakterien
Die Seite wird geladen...

Megabakterien - Ähnliche Themen

  1. Duisburg, älteren Welli-Hahn mit Megabakterien gesucht

    Duisburg, älteren Welli-Hahn mit Megabakterien gesucht: Hallo, für meine 8 Jährige Wellensittich-Henne Funny suche ich einen Partner bei dem Megabakterien nachgewiesen wurden oder er schon mit...
  2. Zebrafink Megabakterien

    Zebrafink Megabakterien: Hallo Leute, wir suchen für unseren Vogel mit Megabakterien einen Resetenten neuen Partner! Unser Vogel gilt als Überträger und hat selbst keine...
  3. Suche Nymphensittich und Ziegensittich weiblich mit Megabakterien (aber ohne Symptome)

    Suche Nymphensittich und Ziegensittich weiblich mit Megabakterien (aber ohne Symptome): Leider haben wir Vögel durch Megabakterien (Macrorhabdus ornithogaster) verloren. Zurückgeblieben sind ein Ziegensittich- und ein...
  4. Gleichgewichtsstörungen

    Gleichgewichtsstörungen: Hallo zusammen, ich bin schon seit einiger Zeit stiller Mitleser, doch heute hab ich mich in meiner Verzweiflung doch mal angemeldet. Ich hab...
  5. Megabakterien

    Megabakterien: Ich bins mal wieder... ich hätte ein paar Fragen zu den Megabakterien. Ich erzähl mal kurz was passiert ist, bis wir zu dieser Diagnose kamen....