Megabakterien

Diskutiere Megabakterien im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Ihr seid alle gemein - schon wieder antworten und ich kann keine Sachen unbeantwortet lassen, wenn ich noch am Rechner sitze... Hallo Andi!...

  1. Kathrin72

    Kathrin72 Foren-Guru

    Dabei seit:
    28. Juni 2004
    Beiträge:
    628
    Zustimmungen:
    0
    Ihr seid alle gemein - schon wieder antworten und ich kann keine Sachen unbeantwortet lassen, wenn ich noch am Rechner sitze...

    Hallo Andi!

    Soweit mir bekannt, 0,1 ml Ampho für 100 g Vogel und da Speedy ein wenig über 30 g wiegt, bekommt er 0,03 ml, wobei ich auf 0,04 ml aufrunde, da ja immer noch ein wenig in der Spritze zurückbleibt, aber wenn ich das aus der Spritze auspritze, ist es schon 1 Tropfen.

    Speedy spuckt nicht unmittelbar nach dem Tropfen, sondern würgt dann Körner hoch, die orange eingefärbt sind, also mit dem Ampho umhüllt sind. Wie gesagt, Speedy schluckt sehr gut und auch bei Lucy geht es hervorragend - ist die Spritze erst mal in den Schnabel, kommt auch nichts mehr raus, weil ich sie noch für eine Weile in der Hand fixiere, damit sie den Kopf nicht schütteln kann.

    Gut, wenn ich ehrlich bin, war, glaube ich, Lucys weißer Kotanteil (Urin) gestern auch mehr dunkel - ich muss das heute nochmals näher begutachten. Ist ja erst der 3. Tag der Ampho-Gabe. Aber zumindest ist er nicht orangefarben, wie bei Speedy. Man könnte denken, dass Ampho kommt aufgeflockt hinten wieder raus.

    Wegen den Mails - ich hoffe, Du hast sie noch gespeichert - schick ich Dir per PN meine "Ersatzmailadresse".

    Liebe Susanne!

    OK - ich glaub, dann werd ich Montag doch nochmals zur Sicherheit mit Speedy gehen, falls sich das mit dem Erbrechen nicht bessert. Morgen hat keinen Sinn, da würde die Probe doch nur irgendwo übers Wochenende rumliegen und dann vielleicht nicht mehr aussagekräftig sein. Hat Bubi Antibiotika bekommen - oral oder per Injektion? Wurde nach Abschluss der Antibiotika-Therapie nochmals eine Kontrolle gemacht oder war das Erbrechen dann weg, so dass man sich eine Nachkontrolle ersparen kann?

    So, jetzt hoffe ich, dass keiner mehr geantwortet hat, aber ich muss jetzt wirklich Speedy füttern, also lass ich jetzt mal alles weitere unbeantwortet, außer noch schnell die PN an Andi!

    Liebe Grüße
    Kathrin
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Lapingi

    Lapingi Castle of Maja & Coco

    Dabei seit:
    18. Juni 2009
    Beiträge:
    2.323
    Zustimmungen:
    1
    dann gibt Speedy mal bis so eine halbe Stunde nach der Amphogabe nichts zu Fressen.

    Und, bevor Du mit Speedy zum Doc gehst: Kläre telefonisch mit einem wirklichen Vogelexperten - aus der Klinik in Leipzig z.B. - was Deine TÄ alles untersuchen sollen, was sie im Labor anzüchten sollen.
     
  4. Kathrin72

    Kathrin72 Foren-Guru

    Dabei seit:
    28. Juni 2004
    Beiträge:
    628
    Zustimmungen:
    0
    Hi Andi!

    Ein letztes Mal - dann kommt wirklich Speedy dran:

    Vielleicht nicht schlecht - hoffentlich geben die mir auch Auskunft. Hatte dort mal wegen einem Behandlungstip wegen einer Amsel nachgefragt, aber die meinten, sie müssten das Tier sehen...

    Ich vermute, dass es die Körner waren, die Speedy zuvor gefuttert hat und noch im Kropf waren, die dann nach der Ampho-Gabe wieder rauskamen. Gleiches eigentlich heute Morgen - sie hat schon gebrochen, als ich bei der Medi-Gabe war.

    Wölkchen - wie lange habe ich Zeit, das Mittel zeitversetzt zu geben? Du sagtest ja, man sollte es nach Möglichkeit immer zur selben Zeit geben, um den Wirkstoffpegel auf einer Höhe zu halten.

    Liebe Grüße
    Kathrin ! - Jetzt bin ich weg !
     
  5. Lapingi

    Lapingi Castle of Maja & Coco

    Dabei seit:
    18. Juni 2009
    Beiträge:
    2.323
    Zustimmungen:
    1
    Gib das Ampho morgens auf nüchternen Magen....
     
  6. Kathrin72

    Kathrin72 Foren-Guru

    Dabei seit:
    28. Juni 2004
    Beiträge:
    628
    Zustimmungen:
    0
    So, Speedy ist abgefüttert - jetzt sitzt sie auf einem Beinchen und ist ein bisschen eingekuschelt. Hat soeben gerade 5 ml Brei gefuttert. Was bemerkenswert an ihr ist, wenn sie nicht erbricht, fühlt sie sich augenscheinlich woh, man merkt ihr gar nichts an. Wenn sie bricht, braucht sie ca. 1/2 Stunde und dann ist sie wieder fit, bis zum nächsten Erbrechen.

    Guter Tip, lieber Andi, aber wann ist sie denn nüchtern, wenn sie die ganze Nacht bis zum Aufstehen Zugang zur Kolbenhirse hat? Sollte ich ihr ca. 1/2 Stunde vor dem Ampho alles Futter entziehen?

    Liebe Grüße
    Kathrin, auf die jetzt 2 Stunden Arbeit zum Vorbereiten der Nachtkäfige wartet.
     
  7. #146 charly18blue, 25. Juni 2010
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.369
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Hessen
    Hallo Kathrin,

    Bubi hat Baytril bekommen,oral, das hat er sehr gut vertragen. Leider kamen die Staphylokokken zurück, obwohl das Antibiogramm Baytril als das Mittel der Wahl aufzeigte. Dann bekam er Doxycyclin gespritzt, das hat er dann leider nicht mehr gepackt. Er nahm rapide ab, nahm dann nochmal 3 Gramm zu, die er innerhalb von 2 Tagen wieder verlor und noch einige Gramm dazu. Er wog zum Schluß als Standard nur noch 37 Gramm, er war nur noch Haut und Knochen. War dann auch stationär beim TA zum Aufpäppeln, hat aber leider auch nichts mehr gebracht, er hat einfach nicht mehr zugenommen :traurig:.
    Zwischen der Baytril Gabe und dem Doxycyclin lagen einige Wochen, nur zur Info.

    Liebe Grüße Susane
     
  8. Kathrin72

    Kathrin72 Foren-Guru

    Dabei seit:
    28. Juni 2004
    Beiträge:
    628
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Susanne!

    Du machst mich ganz traurig wegen Deinem kleinen Bubi!!! :heul::heul:

    Lass Dich mal ganz toll von mir :trost:

    Sch...-Megas!!! :(

    Liebe Grüße
    Kathrin
     
  9. Kathrin72

    Kathrin72 Foren-Guru

    Dabei seit:
    28. Juni 2004
    Beiträge:
    628
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Andi!

    Hab gerade auf dem Handy gesehen, dass Deine beiden Mails angekommen sind. Sind aber noch verschlossen. Ich freu mich schon auf die ganz groooooße Mail, denn ich denke, da sind Fotos drin!!! Bist mir ein wenig zuvor gekommen - ich wollte Dir am Wochenende Speedy und Lucy auch bildlich vorstellen.

    Liebe Grüße
    Kathrin

    Hallo Wölkchen!

    Auch von Dir ist eine Mail gekommen, aber auch die ist noch zu!

    Liebe Grüße
    Kathrin
     
  10. Kathrin72

    Kathrin72 Foren-Guru

    Dabei seit:
    28. Juni 2004
    Beiträge:
    628
    Zustimmungen:
    0
    Liebe Susanne!

    Hab noch was vergessen:

    Ich weiß nicht, ob die orale Gabe bei Megas so angezeigt ist! Meines Wissens nach fördert Antibiotika geradezu das Wachstum der Pilze. Daher denke ich mir, dass die Antibiotika-Gabe, sollte sie erforderlich sein, besser per Injektion gegeben werden sollte, denn so bleibt das Antibiotika im Blutkreislauf, während es oral gegeben in den Magen kommt und somit auch direkten Kontakt zu den Pilzen hat, die sich dann darüber "freuen".

    Sollte es nicht stimmen, lass ich mich gern von Euch aufklären!

    Liebe Grüße
    Kathrin !

    PS: Sind das auf dem Benutzerbild eigentlich Deine zwei rosa Wölkchen??? Rosakakadus sind auch mein ganz großer Traum!!!
     
  11. #150 charly18blue, 25. Juni 2010
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.369
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Hessen
    Hallo Kathrin,

    AB zu geben ist bei Pilzen immer Mist und es ist eine Gratwanderung. Ob jetzt eine Unterschied zwischen oral Gabe und Injektion besteht, kann ich Dir gar nicht sagen. Oral hat er es aber gut vertragen, das Würgen war weg, er hat zugenommen und war munter. Dann kam die Würgerei wieder, erst als er die Injektionen dann bekam, zwei Stück im Abstad von einer Woche ging es rapide bergab.

    Auf meinem Avatar sind meine zwei ersten Pflegevögel Bert und Berta (was für Namen, ich hab sie ihnen nicht gegeben). Mit Bertchen habe ich immer geflüstert, das war zu süß. Ich habe im was ins Ohr geflüstert und er hat im gleichen Tonfall zurückgeflüstert. Die zwei waren der Hit und ich kann sie bis heute nicht vergessen. Zur Zeit habe ich u.a. 4 Rosas auf der Arbeit.

    Ach so, dann schau mal hier. Diese Livecam hat meine Kollegin Sybille gefunden und es wird so ab 23.20 Uhr interessant, da ist bei denen morgens. Da werden Rosakakadus gefüttert im Garten. Die Cam hängt in Australien.

    Liebe Grüße Susanne
     
  12. Wölkchen

    Wölkchen Banned

    Dabei seit:
    4. August 2009
    Beiträge:
    2.104
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo in NRW
    Ich hab es immer 6 Uhr morgens - 18 Uhr abends gegeben.


    Noch was an alle:

    Wenn Vögel ein Antibiotikum bekommen, bekommen sie manchmal danach Ampho: Weil man nach Antibiotikum Pilze bekommen kann.

    Das hatte mich gewundert - scheint aber keine neue tierärztliche Methode zu sein.
     
  13. Kathrin72

    Kathrin72 Foren-Guru

    Dabei seit:
    28. Juni 2004
    Beiträge:
    628
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Wölkchen!

    Das meinte ich nicht ganz: Wenn man 1 x pro Tag Antibiotika gibt, hat man 4 Stunden nach vorn und nach hinten Zeit, um die nächste Gabe zu verabreichen, wobei man natürlich immer versuchen sollte, das AB zur gleichen Zeit zu geben.

    Gilt das auch für das Pilzmittel? Weißt Du was darüber? Ich frag nur, wegen dem Erbrechen. Denn wenn Speedy gerade erbricht, dann könnte ich ja die Zeit ein wenig nach hinten verschieben, bis sie sich wieder erholt hat und nicht mehr würgt, damit das Ampho auch sicher drin bleibt.

    Das einige Tierärzte nach einer Antibiotika-Therapie ein Pilzmittel verabreichen, habe ich auch schon selbst erlebt. Kann dies von Dir also nur bestätigen. Nur was ich damals mal bei einer Kropfentzündung für ein Pilzmittel bekommen habe, weiß ich nicht, da es gleich in einer Spritze abgefüllt wurde. Allerdings musste ich beides zusammen geben - ob das nun sinnvoll war oder nicht, keine Ahnung. PS: Nach jetzigem Kenntnisstand hatte mein damaliger Butzi (er wurde nur 2 Jahre alt) Goingt light (Megas) - wurde aber damals aus Unwissenheit ständig immer nur auf Kropfentzündung hin behandelt.

    Liebe Grüße
    Kathrin
     
  14. Sittie

    Sittie Stammmitglied

    Dabei seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    386
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    31832 Springe
    Mit dem MCP wäre ich sehr vorsichtig, soweit ich weiß, enthält es Alkohol. Bei mir persönlich hat es sogar genau das Gegenteil bewirkt, es kam alles wieder raus. Also bevor du es gibst, frage bei einem vk TA nach.
     
  15. Wölkchen

    Wölkchen Banned

    Dabei seit:
    4. August 2009
    Beiträge:
    2.104
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo in NRW
    Hi Kathrin,

    Du musst bei Ampho einen 12 Std. Spiegel einhalten. Ich schrieb ja: 6 Uhr = 18 Uhr wieder.

    Wenn Du 8 Uhr gibst, 20 Uhr wieder.

    Keine Angst, die spucken nicht alles weg... reib das Kröpfchen, dass das Ampho geschluckt wird. Ich hab Gilli danach sofort was anderes gegeben, damit der ekelige Geschmack übertrumpft wird. Dann ging es immer.

    Das Zeugs schmeckt ja auch seltsam :k - schon mal gekostet? Ist ja auch für Menschen gedacht, die Mundpilz haben.
     
  16. Sittie

    Sittie Stammmitglied

    Dabei seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    386
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    31832 Springe
    Mir ist gerade eingefallen, dass Ingwertee auch gegen Erbrechen wirkt. Frag mal deinen TA, ob du den evtl. geben kannst. Ist vielleicht besser als diese Tropfen. Nicht so ausprobieren, ich weiß es nur aus der Humanmedizin, vielleicht dürfen die Pieper ihn aus irgendeinem Grund nicht trinken.
     
  17. Lapingi

    Lapingi Castle of Maja & Coco

    Dabei seit:
    18. Juni 2009
    Beiträge:
    2.323
    Zustimmungen:
    1
    @Kathrin

    sind meine Mails wieder nicht angekommen ? :?
     
  18. Wölkchen

    Wölkchen Banned

    Dabei seit:
    4. August 2009
    Beiträge:
    2.104
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo in NRW
    Kathrin - hier wurden leider sehr, sehr viele Tips gegeben - probiere jetzt bloß nicht alles auf einmal aus.

    Nur mit Absprache vom vk TA und vk THP.
     
  19. Kathrin72

    Kathrin72 Foren-Guru

    Dabei seit:
    28. Juni 2004
    Beiträge:
    628
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Susanne!

    Das lässt mich ja nun wieder grübeln - lieber doch oral geben? Aber im Endeffekt weiß man ja auch nicht, ob er an der Grunderkrankung oder an den Spritzen verstorben ist.

    Wird bei Megabakteriose die Leber angegriffen? Eigentlich nicht, oder? Falls ja, dann könnten die Spritzen schon was damit zu tun haben, denn bei Stoffwechselstörungen, die ja von der Leber ausgehen, kommt es häufig zu Blutgerinnungsstörungen und wenn die Tierärzte dann eine Injektion setzen, kann es zu inneren Blutungen kommen (hatte ich auch schon bei zwei meiner Wellis).

    Danke für den Link, den ich gerade erst gesehen habe - muss ich bei Gelegenheit mal anschauen!

    Hallo Sittie!

    Ohne jetzt die MCP-Tropfen in der Hand zu haben, würde ich sagen, es ist kein Alkohol drin. Hab diese Tropfen eigentlich schon öfters genommen, auch bei Säugetieren. Allerdings weiß ich eben nicht, ob sich MCP und Ampho vertragen.

    Wegen dem Inwertee muss ich evtl. auch mal meine Tierätzin fragen oder hat hier vielleicht jemand anderes Erfahrung damit?

    Hallo Wölkchen!

    Leider hast Du mich immer noch nicht ganz genau verstanden, worauf hin gezielt hinaus möchte. Es ist 22.00 Uhr - die 2. Ampho-Gabe steht an. Speedy ist gerade in einer Phase des Erbrechens / Würgens. Wenn ich ihr jetzt das Ampho geben würde, würde es mit dem nächsten Würgen wieder herauskommen. Könnte ich dann vielleicht bis 22.30 Uhr mit der Gabe noch warten, bis Speedy sich bezüglich Erbrechen / Würgen wieder etwas beruhigt hat? Das meinte ich - ansonsten ist natürlich dieser 12-Stunden-Abstand einzuhalten.

    Die Ampho-Gabe klappt bei mir hervorragend - Speedy leckt sogar die Spritze noch ab, muss sich dann aber doch noch ein wenig schütteln, aber da ich die Sittiche nach der Ampho-Gabe noch ein wenig in der Hand halte, um so ein sofortiges Herausschleudern der Medikamente zu verhindern, bleibt eigentlich auch alles drin. Gleiches gilt für Lucy - sie leckt zwar nicht freiwillig die Spritze noch ab, behält aber durch das ein wenig in der Hand halten die Medizin auch drin. Einziges Problem ist bei ihr jetzt, dass sie anfängt, den Schnabel nicht mehr zu öffnen - ich habe jetzt mehr Probleme damit, als die Medizin einzugeben, die Sekundensache ist.

    Ja, ich koste alles, was ich meinen Vögeln gebe, so auch das Ampho. Vom Geruch her würde ich sagen ein wenig fruchtig. Ansonsten schmeckt es nicht unbedingt unangenehm, hab sogar ein wenig den Verdacht, dass es SÜSSLICH!!! schmeckt!

    Keine Angst, dazu bin ich der zu große Zweifler, ehe ich irgendwas meinen Sittichen gebe. Ich brauch mehrere Bestätigungen, ehe ich wirklich was verabreiche. Manchmal schaue ich sogar noch nach den Dosierungen, die meine Tierärztin mir verschrieben hat, ob die sich im Internet mit anderen Angaben decken.

    Hallo Lapingi!

    Hatte hier im Forum eigentlich geschrieben, dass die Mails angekommen sind !!! Jetzt habe ich sie mir auch angeschaut. Hab mir allerdings gestern mal eine Auszeit genommen und bin bei uns ins Erdbeerland gegangen, um ein paar (am Ende waren es doch 8 kg) Erdbeeren zu holen, die dann auch noch verarbeitet werden mussten. Da war die freie Zeit fürs Mailen oder andere Freizeitaktivitäten natürlich weg. Heute sieht es ähnlich aus - Auszeit ab 16.00 Uhr für WM. Bitte nicht böse sein!!!

    Liebe Grüße an alle
    Kathrin
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #159 charly18blue, 27. Juni 2010
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.369
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Hessen
    Hallo Kathrin,

    an den Spritzen ist er nicht gestorben, es ist eine Gratwanderung wenn ein Vogel Pilze hat und auch Bakterien. Wenn man zusätzlich noch AB geben muß. Bubi hatte auch schon ein recht hohes Alter für einen Welli und hat monatelang gegen seine Krankheiten gekämpft. Ich denke der Körper und letztendlich sein Herz haben es nicht mehr mitgemacht.

    Und stimmt Ampho schmeckt süß und wird eigentlich ganz gut von den Vögeln genommen.

    Liebe Grüße Susanne
     
  22. #160 Wölkchen, 27. Juni 2010
    Zuletzt bearbeitet: 27. Juni 2010
    Wölkchen

    Wölkchen Banned

    Dabei seit:
    4. August 2009
    Beiträge:
    2.104
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo in NRW
    Hi Kathrin,

    ich möchte mich jetzt aus dem Thema ausklinken - höre bitte nur auf das, was Dir der vk TA sagt und vorallem vk THP. Du bist doch in guten Händen. Bleib mit Deinen Fragen dort jetzt erst mal - dort bist Du aufgehoben.

    Zu viel Köche verderben den Brei. Mir wird ja selbst ganz schwindelig, was für Tips alle gekommen sind. Lieb gemeinte Ratschläge. Aber nicht auf jeden Vogel anwendbar.

    Frag bitte alles vk THP und vk TA.

    Bitte :o

    In PN steht alles, was Andi und ich zum Abschluss raten können
     
Thema: Megabakterien
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. megabakterien tagebuch

    ,
  2. spirulina megabakterien

    ,
  3. megabakteriose nystatin

    ,
  4. megabakterien zweiter schub,
  5. phytorenal renes viscum,
  6. korvimin bei megabakterien
Die Seite wird geladen...

Megabakterien - Ähnliche Themen

  1. Duisburg, älteren Welli-Hahn mit Megabakterien gesucht

    Duisburg, älteren Welli-Hahn mit Megabakterien gesucht: Hallo, für meine 8 Jährige Wellensittich-Henne Funny suche ich einen Partner bei dem Megabakterien nachgewiesen wurden oder er schon mit...
  2. Zebrafink Megabakterien

    Zebrafink Megabakterien: Hallo Leute, wir suchen für unseren Vogel mit Megabakterien einen Resetenten neuen Partner! Unser Vogel gilt als Überträger und hat selbst keine...
  3. Suche Nymphensittich und Ziegensittich weiblich mit Megabakterien (aber ohne Symptome)

    Suche Nymphensittich und Ziegensittich weiblich mit Megabakterien (aber ohne Symptome): Leider haben wir Vögel durch Megabakterien (Macrorhabdus ornithogaster) verloren. Zurückgeblieben sind ein Ziegensittich- und ein...
  4. Gleichgewichtsstörungen

    Gleichgewichtsstörungen: Hallo zusammen, ich bin schon seit einiger Zeit stiller Mitleser, doch heute hab ich mich in meiner Verzweiflung doch mal angemeldet. Ich hab...
  5. Megabakterien

    Megabakterien: Ich bins mal wieder... ich hätte ein paar Fragen zu den Megabakterien. Ich erzähl mal kurz was passiert ist, bis wir zu dieser Diagnose kamen....