Megabakterien

Diskutiere Megabakterien im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Meine Vögel (Wellensittiche) haben die seltene Krankheit Megabakterien. Meine frage ist wer hat erfahrung in der sache,Ich weiß das es ein...

  1. HokusPokus

    HokusPokus Guest

    Meine Vögel (Wellensittiche) haben die seltene Krankheit Megabakterien. Meine frage ist wer hat erfahrung in der sache,Ich weiß das es ein Melikament gibt aber nicht in Deutschland.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 papageienweb, 6. September 2001
    papageienweb

    papageienweb Guest

    Hallo!

    In der letzten Ausgabe der Zeitschrift "Papageien" ist ein Bericht eines Tierarztes über Megabakterien erschienen.
    Demzufolge gibt es das wasserlösliche Mittel nur in Australien - es heißt Amphotericin B.
    In Deutschland gibt es dieses Mittel für die Humanmedizin, genannt Ampho-Moronal (Fa. Squibb) und muß speziell durch ein Labor aufbereitet werden, damit es wasserlöslich ist (Vogelfachtierärzte haben evtl. die Möglichkeit).

    Vielleicht kommst du an diesen Bericht, ansonsten kann ich gerne versuchen, den Bericht mit der Digi-Kamera zu fotografieren und dir zu übersenden - auch die Adresse des Tierarztes.

    Wenn ja, teile mir hierzu deine normale E-Mail-Adresse mit.
    Unter: papageien@eckweb.de

    Viel Glück
     
  4. #3 Alfred Klein, 6. September 2001
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.418
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    66... Saarland
    Folgendes habe ich schlecht übersetzt gefunden:
    Beschreibung: Amphotericin B ist ein parenterales pilzbefallverhütendes Antibiotikum, das als Gärungnebenerscheinung von Streptomyceß nodosus, eine Boden- Aktinomykete produziert wird. Amphotericin B ist eine ältere Droge der
    polyenekategorie, die nystatin ähnlich ist. Amphotericin B wird für seine amphoteren Eigenschaften benannt, die von einer Karboxyl- Gruppe auf dem Hauptring und von einer Primäraminogruppe auf mycosamine erworben werden. Diese Gruppen konferieren verbesserte wäßrige Löslichkeit in den säurehaltigen und grundlegenden Klimas. Trotz des Habens vieler weithin
    bekannter Nebenwirkungen und Giftigkeit und der Einleitung einiger pilzbefallverhütender Mittel des Imidazols klassifizieren Sie, die Droge des Remains des Amphotericins B der Wahl für viel ernste pilzartige körperlichinfektion. Das anerkannte Amphotericin B der FDA 1957. Amphotericin B ist als Einspritzung, Mund aufhebung, Salbe, Lotion und Creme vorhanden. In
    den neunziger Jahren wurden Lipid formulierungen von Amphotericin B vorhanden (sehen Sie unterschiedliche Monographie).

    Auch mal wichtig zu wissen:
    Für Behandlung der ernsten pilzartigen körperlichinfektion: Aspergillose, Blastomycose usw.
    Der Link: http://www.cai.mcgill.ca/MedEd/DrugDB/amphotericin_b/amphotericin_b_db.htm
    Das ist wohl nicht Australien. Obwohl hier von oraler Aufnahme geschrieben wird.
    In deutsch war wenig da. Auf jeden Fall ist das Medikament anscheinend überall rezeptpflichtig.
     
  5. #4 papageienweb, 6. September 2001
    papageienweb

    papageienweb Guest

    Hallo Alfred!

    Ich selbst kenne mich mit den Megabakterien ja auch nicht aus. Habe nur aus dem Bericht zitiert, wonach dieses Medikamt als wasserlösliche Form nur in Australien verbreitet ist.
    Im übrigen führt dein Link nach Kanada.
    Das hilft HokusPokus auch nicht wirklich weiter, da nicht gesagt ist, ob dieses Medikament in Deutschland erhältlich ist.
     
  6. HokusPokus

    HokusPokus Guest

    Ich habe vom Tierartzt (Uni Gissen Geflügelkrankheiten) das Mittel Ampho-Moronal B bekommen und mußte es meinen Vögeln(110 Stück ) 14 Tage lang täglich 1 Tropfen in den Schnabel geben. Meiner Meinung nach mit wenig Erfolg,da immer noch einige sehr dünn sind.Wie kann Ich das Mittel aus Australien bekommen ? Ich hatte vorher schon mal davon gehört.
     
  7. #6 Alfred Klein, 6. September 2001
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.418
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    66... Saarland
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. Darkdream

    Darkdream Guest

    Hallo,

    ich hatte hier bereits 2 Wellis die ebenfalls an der GLS bzw. Megabakterien erkrankt waren.

    Das Moronal hat meiner Erfahrung nach sehr gut gewirkt. Meine Sunny war für eine Woche bei der Tierärztin und hat täglich ihr Moronal (ich glaube das war 2x täglich) und eine Vitaminspritze bekommen. Danach war meine Sunny fit wie ein Turnschuh.

    Wichtig diese Krankheit ist bis dato nicht heilbar aber mit diesem Mittel ist sie zumindest sehr gut einschränkbar und der Vogel kann damit ein normales Leben führen. Das Problem ist allerdings auch, das diese Krankheit ansteckend ist - Du müßtest also Deine Gesunden Tiere von den GLS-Kranken trennen außer es hätten alle.

    Du solltest Deinen Tieren zur Unterstützung leicht verdauliche Kost anbieten --> Keimfutter ist hier sehr gut !!! Evtl. auch versuchen etwas Breifutter etc. anzubieten.

    Meine Beiden Wellis haben es leider nicht geschafft, allerdings hatten sie von vornherein auch andere Krankheiten welche die alte TA nicht erkannte und die letztendlich durch die Schwächung durch GLS den Tod bedeuteten.

    Ich wünsche Dir und Deinen Vögeln alles gute !!

    Gruß

    Nadja
     
  10. #8 Anne Pohl, 8. September 2001
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 8. September 2001
    Anne Pohl

    Anne Pohl Guest

    Hallo,
    das Medikament heißt Megabac-S und wird von Vetafarm hergestellt. Die liefern inzwischen auch international (jedenfalls nach Afrika, Asien und USA), konnten Megabac aber eine Zeitlang wegen zu hoher Produktionskosten nicht mehr herstellen. Jetzt wird aber anscheinend wieder produziert, trotzdem kann es zu Lieferengpässen kommen.
    Am besten fragst Du mal per Mail, ob und wie sie nach Deutschland liefern (vetafarm@vetafarm.com.au), vielleicht kann Dein Tierarzt das Mittel bestellen.
    Nachtrag: Hier sind ausführliche Produktinfos.
     
Thema: Megabakterien
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. vetafarm deutschland