megabakteriose

Diskutiere megabakteriose im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; hallo, hatte ja schon von eddie berichtet. heute wurde er nun mit kontrastmittelbrei geröntgt und die passagegeschwindigkeit ist wohl sehr...

  1. #1 charlie-eddie, 14. Februar 2004
    charlie-eddie

    charlie-eddie Guest

    hallo,
    hatte ja schon von eddie berichtet.
    heute wurde er nun mit kontrastmittelbrei geröntgt und die passagegeschwindigkeit ist wohl sehr herabgesetzt und der drüsenmagen größer als normal.

    das baytril hat nicht den gewünschten erfolg gebracht.

    jetzt sind es wohl megabakterien. da wir ja letztes jahr einen vogel daran verloren haben, denkt der ta jetzt an eine ansteckung.
    und eddie bekommt auch ampho moronal.

    ich versteh nur nicht, daß er keine anzeichen hatte. kein vermehrtes fressen, keine körner im kot oder gespuckt.


    er frißt immer noch nicht selbst. :cry:

    nun wissen wir nicht, ob wir ihn nächste woche wieder holen sollen oder was die richtige entscheidung sein wird.

    ulrike
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 ute_die_gute, 14. Februar 2004
    ute_die_gute

    ute_die_gute Guest

    Hi,
    hab Dir schon beim vwfd geantwortet.
     
  4. Spatz1967

    Spatz1967 in dubio pro animale

    Dabei seit:
    18. Februar 2003
    Beiträge:
    1.072
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Ist Eddie nun der Vogel,bei dem der Kropfabstrich gemacht wurde? Hattest Du nicht
    geschrieben, der TA hat Hefepilze gefunden?
    Aber glücklicherweise wirkt das Amphomoronal ja auch gegen Hefen.-Wenn diese Diagnosefindung erst eine Woche läuft,
    sind die Megas ja auch mehr eine Vermutung-eine verzögerte Magen-Darm-Passage kommt auch
    bei PDD vor...
     
  5. #4 charlie-eddie, 15. Februar 2004
    charlie-eddie

    charlie-eddie Guest

    hallo,

    ja eddie ist es.
    der ta meinte ja auch das hefepilze gewachsen sind. und eben staphylokokken.
    dann hatte ich ihn noch mal gefragt und er meinte, die hefen sind aber nur vereinzelt.

    hatte auch nach trichomonaden gefragt, aber er sagte, daß es wohl eine taubenkrankheit ist und das deshalb unwahrscheinlich. nun wollte ich ihn aber morgen noch mal bitten, einen kropfabstrich auf trichos und megas zu untersuchen. ich meine, ich bezahl das doch auch, da kann ich doch drauf bestehen oder?

    der ta denkt nun am wahrscheinlichsten bzw. ausschließlich an megas, da der drüsenmagen erweitert ist und wir ja schon den partnervogel von eddie an gls verloren haben.
    aber steckt sich denn ein welli unbedingt an? die zwei waren zwar die ganze krankheit über zusammen.

    jetzt muß ich noch mal doof fragen : was bedeutet PDD?

    bei welcher krankheit kommen noch diese passagestörungen und ein vergrößerter drüsenmagen vor, außer bei megas?
    hab schon im internet gesucht, aber nichts gefunden.


    bis gestern hat eddie ja immer noch nicht allein gefressen.
    kann es sein, daß er nicht mehr will oder kann er einfach nicht? wenn wir das wissen würden,...
    leider kann er uns das nicht sagen. wir wollen ihn ja auch nicht unnötig quälen. vielleicht machen wir das durch die zwangsernährung beim ta ja schon?

    oh, ist ein bißchen lang geworden...
    ulrike
     
  6. Spatz1967

    Spatz1967 in dubio pro animale

    Dabei seit:
    18. Februar 2003
    Beiträge:
    1.072
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    PDD ist eine (wahrscheinlich) durch einen virusähnlichen Erreger hervorgerufene Erkrankung.
    Dabei werden quasi die zum Magen führenden Nerven geschädigt.PDD ist schwer nachweisbar und
    die Behandlungsmöglichkeiten sind auch nicht optimal (guck mal auf www.vogel-portal.de in's Krankheiten-Forum;
    da steht ein sehr langer Beitrag dazu).
    Die gefundenen Hefepilze treten häufig zusammen mit Staphylokokken auf-bloß wär dann vielleicht eher an eine Behandlung
    mit Ketoconazol oder Miconazol zu denken (kannst ja beim TA mal vorsichtig nachfragen).
    Ich verstehe nicht so ganz, wieso Dein TA behauptet,Trichos wären eine reine Taubenkrankheit-alle Papageinartigen und noch ein
    Menge Wildvögel sind dafür auch empfänglich-nur passen die Symptome hier nicht so ganz-sie würden die Futterpassage mehr
    durch Verengen des Magens verlangsamen-nichts desto trotz sind sie im Frischpräparat (Kropfabstrich) unterm Mikroskop ganz schnell
    nachweisbar.
    Und den Test auf die vermuteten Megas immer mal wiederholen lassen-manchmal sind sie trotz Erkrankung grade zur Probeentnahme
    mal nicht im Kot vorhanden-man erwischt sie dann mehr zufällig :(
     
  7. #6 ute_die_gute, 17. Februar 2004
    ute_die_gute

    ute_die_gute Guest

    Kann ich nur bestätigen :k , bei Minchen wurden sie noch nie nachgewiesen :s .
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. BECO

    BECO Guest

    Eddie

    Hallo,

    ich denke Ulrike hat im Moment andere Gedanken, deshalb meldet sie sich im Moment wohl nicht.

    Der Eddie ist leider am Sonntag gestorben.
    Ist im Moment eine ziemlich traurige Sache für sie.
    Schade daß es der Kleine nicht geschafft hat. Aber er ist nun im Vogelhimmel bei seinem langjährigen Freund Charlie

    @Charlie-Eddie, ich hoffe du hast nichts dagegen.

    Liebe Grüße
    Katja
     
  10. #8 ute_die_gute, 18. Februar 2004
    ute_die_gute

    ute_die_gute Guest

    Ach Gott :( . Ist natürlich verständlich das sie sich nicht meldet.

    Ulrike, es tut mir wirklich leid für Dich...
     
Thema:

megabakteriose