Megas machen wieder Probleme

Diskutiere Megas machen wieder Probleme im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo Ihr Lieben, Ich bin ganz traurig - :traurig: Bei unserer Hermine sind ja vor Weihnachten Megabakterien festgestellt worden. [IMG]...

  1. Heather

    Heather Mitglied

    Dabei seit:
    29. Juli 2005
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mülheim / Ruhr
    Hallo Ihr Lieben,

    Ich bin ganz traurig - :traurig: Bei unserer Hermine sind ja vor Weihnachten Megabakterien festgestellt worden.

    [​IMG]

    Jetzt machen die blöden Biester nach erfolgreicher Behandlung schon wieder Probleme. Seit Tagen wieder dieser fiese Durchfall und Hermine ist immer träger geworden und schläft viel. 8o Habe sie jetzt zum Spaß mal mit einem Hirsekolben auf die Waage gelockt und war richtig erschrocken, daß sie in den letzten Wochen sieben Gramm abgenommen hat. Hermine wiegt jetzt nur noch 37 gr. :traurig:
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 flaeschchen, 5. Februar 2006
    flaeschchen

    flaeschchen Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.312
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    südlich von München
    Hallo Heather!

    Das klingt ja gar nicht gut. ABER: nur nicht den Mut verlieren!
    Wenn ich mal so überlege wieviele Schübe meine Zwerge hier schon hatten... Ich weigere mich mittlerweile in die Vogelklinik zu fahren solange der Schub noch überschaubar ist.

    Meine Vögel müssen regelmäßig, dh alle 1-2 Tage auf die Waage und wenn ich merke dass einer von ihnen anfängt zu schwächeln gibts gleich Thymiantee.

    Ausserdem hab ich mir Propolis besorgt. Die Hirse zermahle ich immer und gebe sie zusammen mit Gurke. Bisher hats immer sehr gut geklappt und nach 1-2 Tagen gings wieder aufwärts.
    Wenn Du Rotlicht zur Verfügung hast, dann biete auch dieses an.

    Wichtig ist dass Dein Vogel einen gesunden Lebenswillen hat. Denn wenn sich der Vogel wohl fühlt und zufrieden ist ist das auch eine gute Voraussetzung für ein starkes Immunsystem.

    Versuch mal die Sache mit dem Thymiantee. Das wirkt bei mir wirklich Wunder. Du kannst auch hergehen und Wasser mit Apfelessig anbieten. Auch prophylaktisch.

    Und eben viel viel Obst und Gemüse. Gurke ist zu empfehlen oder auch Apfel. Wobei ich persönlich zu dieser Zeit darauf achte diese Dinge im Biomarkt zu kaufen. Ist ja nicht gerade Gurkenzeit, und die Sachen im "normalen" Supermarkt sind mit Sicherheit mehr als zugemüllt mit Spritzmitteln.

    Sollte sich der Zustand allerdings rapide verschlechtern dann würde ich auf alle Fälle einen vogelkundigen TA aufsuchen.
    Für den Anfang denke ich aber dass Du Deinem Vogel mit oben genannten Mitteln ganz gut weiterhelfen kannst...

    Viel Glück und dem Piepser alles Gute!
     
  4. Heather

    Heather Mitglied

    Dabei seit:
    29. Juli 2005
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mülheim / Ruhr
    Hallo Silvia,

    ist schon in Arbeit.

    Wo bekomme ich das und wie ist das mit der Dosierung?

    Das habe ich vor Weihnachten versucht, aber da ist Hermine nicht an das Wasser gegangen.

    Ich dachte immer, Obst wäre wegen der Süße nicht so ideal, weil die Megas das lieben.
     
  5. #4 flaeschchen, 5. Februar 2006
    flaeschchen

    flaeschchen Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.312
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    südlich von München
    Hallihallo!

    Propolis bekommst Du in der Apotheke in Form von Kügelchen.
    Da weiß ich die Dosierung nicht auswendig. Allerdings wurde hier im Forum schon mal darüber diskutiert. Vielleicht findest Du den Thread ja noch (sorry hab grad nicht so wahnsinnig viel Zeit... )

    Ich selber habe es bei Ricos Futterkiste besorgt. Allerdings als Tropfen.
    Hiervon gebe ich immer 2 Tropfen ins Trinkgefäß.

    Dein Mädchen trinkt kein Wasser mit AEssig?
    Hm. Wie hast Dus denn verdünnt? Ich mische immer 1 EL AEssig auf einen halben Liter Wasser. Das müsste sie eigentlich schon trinken...

    Hm, also kein Obst bei Megas wäre mir neu. Da muss ich jetzt echt passen. Apfel jedenfalls bekommen sie, aber eben auch sehr viel Gurke und Karotte.
    Gurke ist auch gut wegen der Flüssigkeit.

    Edit: Traubenzucker sollen sie nicht bekommen bei Megas, von daher könntest Du sogar richtig liegen mit dem Obst.. aber da bin ich jetzt echt überfragt... :?
     
  6. Thomas B.

    Thomas B. Guest

    Ja, so pflegt das nach "erfolgreicher" Behandlung (darf ich mal raten? Amphotericin B?) zu sein. Jede dieser zeitweise "erfolgreichen" Unterdrückungsbehandlungen schwächt das Immunsystem weiter, und die Intervalle werden immer kürzer.
    LG
    Thomas
     
  7. Heather

    Heather Mitglied

    Dabei seit:
    29. Juli 2005
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mülheim / Ruhr
    Guten Morgen Thomas,

    Du hast Recht. - Sie hat Amphomoronal bekommen. Laut Tierärztin wohl das einzige, was hilft.

    Was würdest Du denn empfehlen?

    Es waren jetzt knapp 6 Wochen zwischen dem ersten und dem zweiten Schub. Dabei ist Hermine ja noch ein Baby (erst 1/2 Jahr alt) Ich habe da eigendlich wenig Hoffnung auf ein langes Leben. :nene: :traurig:
     
  8. #7 flaeschchen, 6. Februar 2006
    flaeschchen

    flaeschchen Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.312
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    südlich von München
    Strolchi war auch grad mal ein dreiviertel Jahr alt.
    Sie hatte Trichos UND Megas, ist einmal behandelt worden (auch mit dem berühmten Ampho). Seither hatte sie nichts mehr. Weil sie regelmäßig Obst/Gemüse bekommt und "Trinkkuren" mit Apfelessig und Tee macht. Sie ist topfit, alles bestens.
    Also, die Hoffnung nur nicht aufgeben!
     
  9. Alba

    Alba Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Juli 2003
    Beiträge:
    1.300
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    85356 Freising
    Hi Heather,

    ich hab auch nen Welli mit Megas.
    War ein Mal in der Klinik (vor fast 2 Jahren), seitdem hat er keine Probleme mehr.

    Meine Wellis kriegen jeden 2. Tag ne Dusche mit Apfelessig-Wasser (1 Eßlöffel auf 1/2 l heißes Wasser mit der Blumenspritze).

    Sie lecken das Wasser dann immer vom Voli-Gitter, und bei der Gefiederflege gibt's dann noch ne Portion Apfelessig:)

    Vielleicht kannst du es ja auch mal so probieren.

    Gute Besserung an deinen Kleinen:trost:
     
  10. Thomas B.

    Thomas B. Guest

    1. Den schon mehrfach erwähnten Obstessig
    2. Eine individuelle homöopathische Konstitutionsbehandlung
    3. Eine isopathische Behandlung mit Sanum-Präparaten nach Prof. Enderlein.
    LG
    Thomas
     
  11. Heather

    Heather Mitglied

    Dabei seit:
    29. Juli 2005
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mülheim / Ruhr
    Guten Morgen,

    Danke für Eure Tips. Habe es gesern auch mal mit der Essig-Wasser-Dusche versucht. Das hat Hermine gar nicht gefallen. Sie ist immer wieder den Wassertropfen ausgewichen. Ansonsten ist sie so träge :traurig: und hat wenig Appetit.Wenn ich Ihr Körner auf der Hand anbiete guckt sie nur und stochert mit dem Schnabel etwas herum und frißt nicht viel - nur ein paar ausgesuchte Leckerbissen. Wenn ich morgens das Türchen aufmache, klettert sie auf den Käfig und bleibt da bis abends sitzen. Und Harry, der treue Schlumpf macht es ihr nach und weicht ihr nicht von der Seite. Er ist schon von Hermines Appetitlosigkeit angesteckt. (Hatte gestern auch eine Schüssel mit Körnern draußen auf dem Käfig stehen - die haben die beiden nicht mit dem Hintern angesehen) Gestern waren beide zusammen auf der Waage. - Wenn ich Hermines 37 gr abziehe, bleiben für Harry auch nicht viel mehr übrig. Ich hab Angst, daß Harry aus Sympathie auch noch verhungert.:nene: Soll ich die beiden jetzt zwangsernähren :? - Wohl auch nicht die richtige Methode. Wüßte auch gar nicht wie und womit. Heute bleiben die beiden jedenfalls erstmal im Käfig, damit der Weg zur Futterkrippe nicht so weit ist.

    Habe auch schon überlegt, Hermine in Einzelhaft zu stecken. Damit Harry wieder etwas zu sich kommt - Aber dann ist er bestimmt traurig, daß sein Mädchen nicht mehr da ist.
     
  12. #11 flaeschchen, 7. Februar 2006
    flaeschchen

    flaeschchen Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.312
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    südlich von München
    Das mit dem Apfelessig ist reine Gewöhnungssache. Unsere trinken das ganz normal, wie wenns Wasser pur wäre. Ist vielleicht ein wenig ungewohnt am Anfang...

    Und ansonsten würd ich halt einfach mal das machen was oben schon geraten wurde. Du kannst auch Aufzuchtfutter anbieten, oder mal ne Nudel oder mal ne gekochte Kartoffel. Nur von Zucker, also beispielsweise diese Knabberstangen, solltest Du die Finger lassen.

    Und dass der andere Vogel auch an Gewicht verliert kann durchaus sein. Es ist noch umstritten ob die Megas nun ansteckend sind oder nicht. Es KANN also sein dass sich der andere auch angesteckt hat, muss aber nicht.
     
  13. Thomas B.

    Thomas B. Guest

    Laß das bloß bleiben! Damit verursachst Du erheblichen psychischen Streß für beide und schwächst damit sowohl Harrys als auch Hermines Immunsystem.
    LG
    Thomas
     
  14. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. Alba

    Alba Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Juli 2003
    Beiträge:
    1.300
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    85356 Freising
    Hallo Heather!

    Wie Thomas schon sagte, keine Einzelhaft .

    Als bei meinem Tweety Megas entdeckt wurden hatte man mir gesagt, am besten alleine oder mit anderen Mega-Wellies halten.
    Aber die Suche nach einem Megabakterien-Wellie hätte Tweety nicht überlebt.

    Ich hab ihn zu Hause in einem Käfig neben die Voliere seiner Freunde gestellt, aber er saß nur apathisch auf einer Stange und hat nichts gefressen.
    Das hab ich mir einen Tag lang angeschaut, dann hab ich beschlossen, ihn zu seinen Freunden zu lassen.
    Und Tweety hat sofort gefressen, und es ging ihm deutlich besser.

    Die gleichen Erfahrungen haben auch andere User hier gemacht.

    Gib doch einfach mal Megabakterien und GLS in die Suchfunktion ein und du kriegst vielleicht noch mehr Informationen.
     
  16. Heather

    Heather Mitglied

    Dabei seit:
    29. Juli 2005
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mülheim / Ruhr
    Hallo Ihr Zwei,

    Ich habe den Gedanken auch ganz schnell wieder verworfen. Es ist einfach zu süß, wie Hermine im Moment die Streicheleinheiten von Harry einfordert. Sie rutscht ganz nah an Harry heran und hält den Kopf schief. So nach dem Motto: "nun kraul mich doch endlich!!". Und dann wird erst mal eine Runde gekuschelt und Harry muß an ihrem Kopf knabbern.

    Ansonsten scheint es Hermine besser zu gehen. Hatte gestern den ganzen Tag Radio im Vogelzimmer an. Da war richtig Leben in der Bude. Die beiden Wellis haben gezwitschert und die Kanarienjungs haben ihre Stimme wiederentdeckt. Ich bin mir fast vorgekommen, wie in einer Zoohandlung. Richtig schön.:freude: Auch mit dem Fressen hat es gestern wieder besser geklappt.
     
Thema:

Megas machen wieder Probleme

Die Seite wird geladen...

Megas machen wieder Probleme - Ähnliche Themen

  1. Freiflug Probleme

    Freiflug Probleme: Hallo Wir haben da so kleine Schwierigkeiten mit dem Freiflug. Wir bekommen die beiden einfach nicht zurück in den Käfig. Wenn wir sie den Tag...
  2. Probleme mit Minibrüter

    Probleme mit Minibrüter: Hallo Ich bin wieder mal am brüten. Die ganze Zeit lief alles perfekt. Der Brüter hielt konstant die Temperatur, und die Luftfeuchte war auch sehr...
  3. Vermieter macht Probleme?

    Vermieter macht Probleme?: Hallo, brauche eine rat. uns war habe wegen meine Wohnungs Mängeln Rechtsanwalt eingeschaltet. jetzt hat Vermieter aus Frust zu ihren...
  4. Aspergillose ... Graupapagei - Probleme mit VFend

    Aspergillose ... Graupapagei - Probleme mit VFend: Meine kleinste Papageienhenne 15 Jahre alt, die bei mir geboren wurde, wurde letze Woche geröntgt, sie hat Aspergillose, wiegt unter 400 Gramm und...
  5. Hilfe :/,

    Hilfe :/,: Hallo leute habe ein rießen problem, habe 2 Pfirsichköpfchen die henne hat vor kurzer zeit 4 eier gelegt und brütet sie im moment aus, jetzt kommt...