Megas

Diskutiere Megas im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Hi zusammen, So jetzt hat es mich auch erwischt, meine ersten Wellensittiche und gleich Megas. Ich habe gehofft und gebangt aber als das...

  1. #1 wellinoob, 26. Juni 2008
    wellinoob

    wellinoob Mitglied

    Dabei seit:
    5. Januar 2008
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    0
    Hi zusammen,

    So jetzt hat es mich auch erwischt, meine ersten Wellensittiche und gleich Megas. Ich habe gehofft und gebangt aber als das vernichtende Ergebniss meines TA gerade übers Telefon kam sind auch mir mal die Knie weich geworden, danach flossen noch tränen.

    Ich habe schon das Forum durchforstet was man bei Megas alles tun kann, nacher hol ich mir noch Ampho aus der Apotheke. Laut TA 1x täglich 1 Tropfen in den Schnabel 3 Wochen lang. Essig ins Wasser abwechselnd mit Thymiantee.

    Meine Geier sind absolut scheu das wir eine Tortur die nächsten 3 Wochen.

    Für Tipps und Tricks bin ich immer offen.

    Gruss der Noob
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Ina

    Ina Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. September 2005
    Beiträge:
    1.591
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    es tut mir leid, daß es deine Wellis jetzt auch getroffen hat :traurig:.

    Aus Erfahrung kann ich dir sagen, daß die Behandlung mindestens 4 Wochen durchgezogen werden muß. Dazu muß ich sagen: 2 mal täglich 1 Tropfen (morgens und abends), bitte nicht drunter gehen.

    Ich empfehle dir ein Aufbaupräparat, und zwar Panta-20 von der Firma Re-Scha. Es ist zuckerfrei und für Mega-Patienten genau das Richtige. Täglich gab ich während der Behandlung einen Tropfen, ich hatte sie eh in der Hand und so wußte ich auch, daß sie die richtige Menge bekamen.

    Dauerhaft ist eine Ansäurung von Trinkwasser empfehlenswert (1 ml auf 100 ml). Thymiantee ist auch super, meine mochten es allerdings überhaupt nicht und verweigerten es.

    Ich habe mit dieser Behandlung schon Vögel durchbekommen, deren Befall sehr groß war und weit unter 30 g gewogen hatten. Diese Behandlung empfiehlt übrigens auch mein fachkundiger Tierarzt allen megabefallenen Vögel.

    Diese Behandlung ist Stress, für euch und auch für die Vögel. Aber die Zeit geht vorbei...
     
  4. #3 wellinoob, 26. Juni 2008
    wellinoob

    wellinoob Mitglied

    Dabei seit:
    5. Januar 2008
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    0
    Ja Danke für die Antwort. Ich weiß man sollte Amo direkt in den Schnabel geben. Aber wenn ich die Vögel Stresse hilft das dem Immunsystem sicherlich nicht, sich aufzubauen.

    Kann man das nicht anderst verabreichen? Übers Futter z.B.? Mir ist schon bewusst das es direkt in den Schabel am allerbesten ist. Aber ich weiß auch was ich den Tieren damit antu.

    Hat noch jemand andere Erfahrung mit alternativ Verabreichung? Übers Wasser kann man es ja Vergessen.

    Zusätzlich bekommen sie "Prime" den Tipp hab ich von Bird´s Online.
     
  5. scotty

    scotty Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. April 2002
    Beiträge:
    9.610
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    KA3 2SL Kilmaurs/Schottland
    huhu noob,
    Gib das Amo lieber direkt,anders ist nicht sicher gestellt ob der Vogel was aufgenommen hat.
    Sicherlich ist es erstmals stress, doch denke ich gewöhnt sich der Vogel dran.

    Hier ein Beitrag dazu.

    Alles Gute für euch :trost:
     
  6. Lemon

    Lemon Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    16. Januar 2004
    Beiträge:
    7.233
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    57078 Siegen
    Lass dich erstmal :trost:
    Alles andere wie direkt in den Schnabel bringt bei Wellis überhaupt nichts. Wasser trinken sie nicht genug und bei der Gabe übers Futter kannst du dir auch nicht sicher sein, dass sie genug davon aufnehmen.
    Aber so eine Medikamentengabe ist überhaupt nicht so schlimm wie es sich anhört. Nach 3-4 Mal haben sich die meisten Wellis daran gewöhnt und lassen es recht gut über sich ergehen. Du darfst auch nicht vergessen, dass du dabei immer sicherer wirst und es, nach ein bisschen Übung, wirklich nur noch Sekunden dauert bis sie ihre Medizin intus haben.
    Danach eine kleine Belohnung und gut ist. :)

    Es wurde, glaube ich, hier noch nicht speziell erwähnt, aber wichtig ist auch eine absolut zuckerfreie Ernährung. Also keine Kräcker, keine Vitamintropfen oder sonstige Futterzusätze (bis auf wenige Ausnahmen).
    Die wenigsten denken daran, dass Obst ja auch zuckerhaltig ist. Das sollte man also auch vom Speiseplan streichen.
     
  7. #6 wellinoob, 26. Juni 2008
    wellinoob

    wellinoob Mitglied

    Dabei seit:
    5. Januar 2008
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    0
    Danke Lemon,

    ich glaube ich kenne jetzt das Forum in und auswendig:~, Kräcker und Knabber Stangen haben sie noch nie bekommen(ausser selbst gebackene und die haben sie nicht sonderlich beachtet) Obst sehr wenig, ich setze auch mehr auf Gemüse.

    Dennoch suche ich noch nach einer alternative , er macht im Moment einen super fitten Eindruck, im Gegensatz zu vor zwei Wochen. Mal hat er Körner im Kot mal gar nicht.
    Ich möchte nicht gleich mit der Chemischen Keule reinhauen. Den das Zeug zieht das Immunsystem ziemlich runter und ich wollte eigentlich versuchen dieses wieder aufzubauen, damit er selbst mit den Megas fertig wird. Denn ganz wird er sie nicht los ob ich nun Chemie anwende oder nicht.

    Weiss jemand was über "Avian Enzyme"? Damit er das Futter besser verwerten kann...ich wäre Dankbar wenn noch jemand was zur Homöopatischen Behandlung etwas dazu schreiben könnte, auch Erfahrungstechnisch

    Gruss Noob
     
  8. Ina

    Ina Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. September 2005
    Beiträge:
    1.591
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich kann dir nur raten, die Amphobehandlung durchzuziehen. Für das Immunsystem aufzubauen kannst du - wie ich bereits geschrieben habe - mit Panta-20 unterstützen.

    Glaube mir, anders bekommst du diesen Pilz nicht in den Griff.
     
  9. Tina 12

    Tina 12 Wellibetüddlerin

    Dabei seit:
    10. März 2006
    Beiträge:
    293
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bergisches Land
    Hallo Noob,

    ich kann Ina nur beipflichten. Einer meiner Hähne hat auch gerade eine 4-wöchige Amphobehandlung hinter sich und hat das gut verkraftet.

    Ohne das Medikament würde er jetzt wohl nicht mehr leben.:(

    Es ist richtig, dass man die Megas nicht völlig ausrotten kann, aber man kann sie eindämmen und unter Kontrolle halten, so dass der Vogel trotz der Pilze noch ein lebenswertes Leben hat.

    Das einzige Mittel hierfür ist Ampho, und zwar zweimal täglich intraschnabulös. Übers Trinkwasser nimmt der Vogel nicht genug Medikament auf, außerdem ist es nicht wasserlöslich.

    Übers Futter fällt auch flach, weil das Ampho lichtempfndlich ist und auch nicht austrocknen darf.

    Es gibt allerdings wohl seit kurzem ein neues Ampho ( nicht das Megabac S ), welches wasserlöslich, aber auch sehr teuer ist. Ich selbst habe damit noch keine Erfahrungen gemacht, da müsstest Du Deinen Tierarzt mal ansprechen.

    Ich persönlich bin aber bei allen Medikamenten, die übers Trinkwasser verabreicht werden, skeptisch, es ist einfach zu ungenau.

    Unterstützend kannst Du Apfelessig ins Trinkwasser geben und Thymiantee anbieten oder das Quellfutter in Thymiantee quellen lassen.

    Gute Besserung für Deine Kleinen! :trost:
     
  10. #9 wellinoob, 27. Juni 2008
    wellinoob

    wellinoob Mitglied

    Dabei seit:
    5. Januar 2008
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    0
    Hallo und Danke an alle,

    ich werde nacher mal bei meinem Hausarzt anfragen wegen einer Kanüle zum eingeben. Diese Pipette die beim Ampho dabei war ist ja net zu gebrauchen.
    Oder wo habt ihr eure Teile her und vorallem was nehmt ihr zum eingeben?

    Dann kann es ja los gehen ......
     
  11. Tina 12

    Tina 12 Wellibetüddlerin

    Dabei seit:
    10. März 2006
    Beiträge:
    293
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bergisches Land
    Ich benutze immer eine 1-ml Spritze( natürlich ohne Nadel ), bis jetzt hat das immer sehr gut geklappt.

    Falls der Vogel gar kein Medikament annehmen will, gibt es beim Tierarzt auch Sonden, mit denen man besser in den Schnabel kommt.


    Aber bitte mit der Sonde nicht bis in den Kropf gehen, das sollten wirklich nur sehr erfahrene Halter oder der Tierarzt machen. :+klugsche

    Die Sonde ist , da sie dünner ist, für den Halter nur dafür gedacht, besser in den Schnabelwinkel zu kommen.

    Sehr hilfreich ist auch immer eine zweite Person, die den Vogel festhält und ihm z.B. ein Holzstäbchen zum Draufbeißen anbietet.

    Dann ist der Schnabel ein weig geöffnet, und die zweite Person kann seitlich das Medikament eingeben.
     
  12. scotty

    scotty Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. April 2002
    Beiträge:
    9.610
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    KA3 2SL Kilmaurs/Schottland
    Ich nehme wie Tina eine 1ml Spritze...hab welches vom TA bekommen. Neuerdings auch mit aufsatz..sehe Bild.
     

    Anhänge:

  13. #12 wellinoob, 28. Juni 2008
    wellinoob

    wellinoob Mitglied

    Dabei seit:
    5. Januar 2008
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    0
    Ahja super Danke, musste heute nochmal zum TA mit der anderen Kleinen Maus. Die hat angefangen trocken zu würgen und Körner zu schleudern, AB hat sie gespritzt bekommen und einen Kropfabstrich. Trichos sind es Gott sei Dank nicht(wahrscheinlich nur eine Reizung, ich vermute sie vertägt "Prime" nicht, k.a.) aber er färbt ihn noch ein und dann sehn wir am Montag nochmal .

    Dann hab ich gleich nochmal nach ner Spritze mit Aufsatzt gefragt, den Aufsatzt gabs in der Form( Scotty´s) leider nicht aber eine Infusionssonde aus Plastik, die hab ich dann runter gestutzt auf 1 cm.
    Danach hab ich die Gelegenheit gleich genutzt und hab alle 4 geschnappt und Ampho eingeflößt. Die ersten beiden hab ich noch gut hingekriegt aber danach fingen dann die Hände an zu zittern und mit der Dosierung muss ich noch etwas geübter werden. Ara hatte das Zeug nacher natürlich im Gefieder.

    Ich habe einen 1ml Spritze wieviel gebt ihr davon? Wirklich nur 1 Tropfen oder kann man sich nach 0,1 ml richten? Ich hab da kein Gefühl dafür.

    Danke für Eure Hilfe
     
  14. scotty

    scotty Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. April 2002
    Beiträge:
    9.610
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    KA3 2SL Kilmaurs/Schottland
    genau die hälfte davon ist 1 tropfen.

    Es braucht etwas übung :trost: lass dich nicht verrückt machen, immer ruhig bleiben,das klappt schon :trost:
     
  15. #14 wellinoob, 30. Juni 2008
    wellinoob

    wellinoob Mitglied

    Dabei seit:
    5. Januar 2008
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    so das mit dem eingeben klappt so einigermaßen, allerdings hätte ich da noch eine Frage.

    Ich habe mir jetzt das PT-12 kommen lassen, fange ich NACH der Ampho Behandlung damit an oder gleich?
    Und Essigwasser oder Thymiantee ist ok nebenbei? Mit dem Prime bin ich jetzt Vorsichtig weil ich nicht weiß wie die kleine Würgedame drauf reagiert, deshalb lasse ich es erstmal.

    Vielen Dank und liebe Grüße
     
  16. scotty

    scotty Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. April 2002
    Beiträge:
    9.610
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    KA3 2SL Kilmaurs/Schottland
    hallo wellinoob,
    da bin ich leider überfragt, da ich das PT12 erst nach ne AB behandlung gegeben habe...ob man es gleichzeitig mit ampho geben kann/soll weis ich nicht. Warte lieber bis Tina oder Ina antwortet ;)
    Thymiantee sollte aber ok sein denke ich.
     
  17. Tina 12

    Tina 12 Wellibetüddlerin

    Dabei seit:
    10. März 2006
    Beiträge:
    293
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bergisches Land
    Hallo Noob,

    PT-12 kannst Du jetzt schon geben. Es hilft zwar nicht direkt gegen die Megas, da die ja im Magen und nicht im Darm siedeln.

    Es hilft aber, die Darmflora zu verbessern, und eine gute Darmflora wirkt unterstützend aufs Immunsystem.

    Essigwasser sollte man bei Megas sowieso geben, 1 ml Apfelessig auf 100 ml Wasser. Thymiantee benutze ich, um das Quellfutter darin quellen zu lassen, als Getränk rühren meine Vögel ihn nicht an.;)

    Auch das von Ina empohlene Panta 20 würde ich mir besorgen, das unterstützt das Immunsystem sehr !
     
  18. #17 wellinoob, 30. Juni 2008
    wellinoob

    wellinoob Mitglied

    Dabei seit:
    5. Januar 2008
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    0
    Alles klar, ich Danke euch sehr.

    Vom Thymian-Wasser haben sie zwar schon genippt aber besonderst begeistert sind sie auch nicht.
    Gebt ihr immer Essig ins Wasser bei Mega Patienten? Also nicht nur wenn sie Schübe bekommen sondern ständig?

    Gut ich schau mal nach dem Panta-20, ich hoffe es ist nicht so teuer wie das PT 12.

    Gruß Noob
     
  19. Ina

    Ina Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. September 2005
    Beiträge:
    1.591
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich gebe meinen Wellis dauerhaft angesäuertes Trinkwasser. Das wird auch in Studien so empfohlen.

    Und Pt-12 verträgt sich sehr gut mit Ampho, da gibts keine Probleme.

    Wellinoob, hast du deine Vögel eigentlich mal gewogen? Das sollte man bei Megapatienten regelmäßig tun.

    Und Thymiantee verweigerten meine Wellis, ich mußte es absetzen, sonst hätten sie mir zu wenig getrunken. Ich kanns verstehen, es stinkt doch wirklich abartig :D.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 wellinoob, 30. Juni 2008
    wellinoob

    wellinoob Mitglied

    Dabei seit:
    5. Januar 2008
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Ina,

    nein hab sie noch nicht gewogen, muss mir noch was einfallen lassen. Die kleinen Kacker fliegen immer gleich los....werd mal nen Karton heute mit nach Hause nehmen den man zu machen kann und schnell mal auf die Waage stellen kann.
     
  22. Mutzie

    Mutzie Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Januar 2006
    Beiträge:
    701
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bad Honnef
    Hallo,

    ich geben meinen Vögeln (habe auch Megapatienten) das Prime sehr regelmäßig, da es alles wichtige hat. Vertragen sie sehr gut, kannst Du ruhig geben ist auch zuckerfrei.
    Auch Essigwasser /Thymiantee ist ok nebenbei. Ich habe bei meinen Wellis auch eine Kurz mit PT12 gemacht, da unsere Lucy oft Colibakterien hat und durch das PT12 werden "gute" Bakterien aufgebaut und die "schlechten" verdrängt. Kannst du ruhig mit anfangen, da es eh dauert bis die Baktieren aufgebaut werden (bestimmt 6 Wochen). Ich geben auch weitherhin das PT12 einmal wöchentlich über das Quellfutter - wird bei chronisch kranken Vögeln empfohlen (und das kann man bei Megas ja sagen).

    Viel Erfolg und gute Besserung!
    Viele Grüße
    Mutzie
     
Thema:

Megas