Megazoo leipzig !!!

Diskutiere Megazoo leipzig !!! im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; eine bitte an alle die in und um leipzig wohnen.... fahrt sobald es euch möglich ist mal zum neu eröffneten MEGAZOO (ehemals möbelhaus...

  1. weissgundi

    weissgundi Foren-Guru

    Dabei seit:
    12. März 2006
    Beiträge:
    638
    Zustimmungen:
    0
    eine bitte an alle die in und um leipzig wohnen....

    fahrt sobald es euch möglich ist mal zum neu eröffneten MEGAZOO (ehemals möbelhaus modern/multikauf)karl liebrechtstr.,
    die dortigen zustände und umgangsweisen mit den dort vorhandenen tieren..auch amazonen..graupapageien sind schrecklich und unhalbar,dies wurde mir heute von einer userin die sehr zuverlässig und vertrauenswürdig ist berichtet,leider kann ich frühstens am wochenende persönlich dort hin fahren,
    ich bin dankbar für jede meinung und gegebenfalls hilfe damit es den tieren dort besser geht und diese artgerecht(soweit dies möglich ist)gehalten/versorgt werden,


    grüsse gudrun
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Tiffani, 26. September 2008
    Zuletzt bearbeitet: 26. September 2008
    Tiffani

    Tiffani Vögel ohne Lobby

    Dabei seit:
    9. Januar 2008
    Beiträge:
    7.835
    Zustimmungen:
    22
    Ort:
    Wo die Polizei nicht tot über'm Zaun hängen möchte
    Meinst Du den hier

    Megazoo

    Der ist nicht neu :nene: nur neuer :D
     
  4. weissgundi

    weissgundi Foren-Guru

    Dabei seit:
    12. März 2006
    Beiträge:
    638
    Zustimmungen:
    0
    ja..genau denn...

    meine damit neu aufgemacht unter der angegebenen adresse,

    ...wüsste gern deine meinung dazu....

    grüsse gudrun





    grüsse gudrun
     
  5. Heidrun S.

    Heidrun S. Stammmitglied

    Dabei seit:
    25. Oktober 2006
    Beiträge:
    401
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    04103 Leipzig
    Hallo,

    gestern wurde in Leipzig in der Karl-Liebknecht-Str. (ehemals Möbelhaus Modern) der neue MEGAZOO eröffnet. Die Vorankündigungen versprachen ja einen „Super-Zooladen“ mit Futterberatung usw.
    Die Vögel sind in der 1. Etage. Aber von wegen artgerechte Haltung usw., da stand schon wieder eine Mini-Voliere (Grundfläche ca. 1 m x 0,80 m) für 2 Amazonen. Da war eine Tür offen zu einem Kletterast, der über der Wendeltreppe ins Erdgeschoß schaukelte. Den Baby-Amazonen hatte man die Flügel gestutzt und fast jeder Besucher fingerte am Ast rum und versuchte die Amazonen zu erreichen. Der wackelnde Ast reichte auch nicht ganz bis zur Voliere, so daß die Amazonen die Voliere nur durch einen Sprung erreichen konnten (ca. 50 bis 70 cm). Das eine Baby bewegte sich ganz unsicher auf dem Ast, hoffentlich tritt es nicht mal daneben und fällt durch bis ins Erdgeschoß!
    Da lief auch noch ein Mann rum (vielleicht der Züchter?) mit einem Baby-Grauen auf der Schulter, ebenfalls gestutzte Flügel. Der arme Graupi wurde von einem Besucher zum nächsten gereicht. Interessierten Besuchern wurde der Graupi angepriesen, er würde besonders gern Kaffee trinken!!! Ich glaube, der bekommt dort auf der Schulter den ganzen Tag weder Futter noch Wasser, schon möglich, daß der arme Graupi dann in der Pause aus Not auch Kaffee trinkt. Außerdem bekam der Graupi immer mal von dem Mann einen kleinen „Klaps“ auf den Hinterkopf. Einer Frau wurde erklärt, so müsse sie das machen, damit er hört. Hoffen wir, daß der Graupi dort nur am Eröffnungstag rumgeschleppt wurde. Vielleicht wird er aber auch zusammen mit den Amazonen in die kleine Voliere gesteckt.
    Meine Tochter war mit dort, wir haben uns fürchterlich darüber aufgeregt und hätten am liebsten gleich wieder den Tierschutz alarmiert. Ich mußte mich mächtig beherrschen, um dort nicht gleich zu explodieren.
    Nächste Woche werden wir nochmal hinschauen.
     
  6. #5 Tierfreak, 26. September 2008
    Zuletzt bearbeitet: 26. September 2008
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Westerwald
    Hallöchen,

    speziell im Zoohandel gelten andere Mindestmaße, wie für die Heimtierhaltung daheim, was viele vermutlich jedoch nicht wissen, daher möchte ich euch bitten hier nicht zu vorschnell zu verurteilen ;).

    Für zwei Amazonen oder ähnlich große Vögel im Zoohandel reichten sogar nur 80 (B) x 50 (T), ab 100 (H).
    Genaueres ist z.B. hier nachzulesen :zwinker:.

    Das mit dem Stutzen ist natürlich wirklich nicht schön, aber wenn die Käfige soweit sauber sind und genug Futter und Wasser vorhanden ist, wird man da vermutlich nicht allzuviel tun können.

    Mit dem Kaffee sollte man aber versuchen, den Herrn mal freundlich aufzuklären, da das wirklich kein vogelgerechtes Getränk ist.
     
  7. megazoo

    megazoo Guest

    Willkommen im MEGAZOO Leipzig !

    Hallo erst mal,

    ich freue mich über so viel Interesse an unserem neuen Geschäft. Vielen Dank dafür! Gut, dass Ihr euch so für die Bedürfnisse von Papageien einsetzt.

    Wir selbst sind auch daran interessiert, dass es unseren Tieren so gut wie möglich geht. Deswegen sind wir für Anregungen auch immer dankbar. Gern möchte ich zu einigen Dingen Stellung beziehen.

    Als erstes natürlich das Volierenmaß. Die Voliere ist 120cm x 100cm x 250cm und nicht wie angegeben. Diese Voliere dient als Rückzugsmöglichkeit für die Vögel und als nächtliche Schlafgelegenheit. Diese können die Vögel über eine große Öffnung verlassen und einen Apfelbaum der über der Aufgangstreppe hängt, besuchen. Den Vögeln wurden tatsächlich einige Federn der Flügel gestutzt und zwar so, dass Sie dennoch Flugfähig sind und ihre Runde drehen können. Gar kein Hindernis stellt die kleine Lücke zwischen Voliere und Baum dar. Nach eurem Hinweis haben wir dennoch eine Brücke aus Ästen gebaut ;-)

    Nun noch einige Worte zu meinen „Kaffetrinkern“. Wenn Ihr glaubt, dass wir den Vögeln Kaffe zu trinken geben, dann glaubt Ihr sicher auch an den Weihnachtsmann (ist ja auch schön und ich habe das ja ganz früher auch getan). Sie haben natürlich frisches Wasser! Aber wenn der Graue oder die Amazonen uns beim Essen begleiten dann fällt auch mal eine Nudel, etwas Kartoffel oder ein winziger Schluck Kaffee dabei ab. Dazu stehe ich! Sicher keine optimale Ernährung aber ich esse Schokolade trinke mal nen Bier oder Kaffee und glaube das es mein Leben lebenswerter macht.

    Noch ein kleines Anliegen habe ich. Marco, unser „Graupapageienschulterträger“ wird von den Vögeln geliebt. Und dafür liebe ich ihn. Nicht wirklich natürlich, aber das er einen Klaps auf den Hinterkopf verteilt … ? Ohne Worte.

    Zuletzt noch eine Bitte! Wenn ihr bei uns seid und stellt irgend welche Mängel fest dann regt Euch bitte darüber auf! Möglichst so, dass wir das auch mitbekommen, denn von einer bevorstehenden Explosion haben wir leider nichts bemerkt. Also, ich bitte euch um euere sachliche Meinung und Mithilfe! :zustimm:

    Bis bald Michael Knappik

    Link zur den Vogelbildern ---->



    [​IMG]
     
  8. Azrael

    Azrael Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. August 2004
    Beiträge:
    2.105
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    LE
    Wenn sie noch fliegen können, dann sind die Federn genau weswegen
    nochmal gestutzt?! :idee:

    Eine Frage noch, wenn die Vögel frei im Geschäft unterwegs sind und
    von Jedermann angefaßt werden können - wie wird eine Übertragung gefiederstaubgetragener Erkrankungen (APV, PBFD etc.) verhindert?
     
  9. megazoo

    megazoo Guest

    jo, genau !

    Natürlich habe ich ein gewisses Interesse, dass die Vögel fliegen können um sich nicht zu verletzen und dennoch keine allzu weiten Strecken zurücklegen.

    Wie weit können eure Vögel in eurer Voliere oder Wohnung denn fliegen?

    In unserem altem Geschäft im Sachsenpark, sin die Vögel von Zeit zu Zeit mal rüber zu „Hammer“ geflogen. Kein Problem. Jetzt hoffe ich, dass sie vor der Straße noch Halt machen. Unverständlich ?
     
  10. silleef

    silleef Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Februar 2008
    Beiträge:
    1.242
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    southafrica
    hallo an den besitzer
    ich finds gut, dass du hier das wort ergreifst.
    ich werde die naechsten jahre nicht nach deutschland kommen und somit auch nicht deinen neuen shop besuchen koennen.
    ein paar fragen haette ich trotzdem.
    immer wieder sind hier user zu finden, die voellig "blauaeugig" zu exotischen voegeln kommen.
    wie sieht es denn bei euch mit geschultem personal aus?
    ich weiss, dass es sicherlich erst einmal darum geht, dass der laden laeuft und das der umsatz stimmt.
    aber wie sieht es mit dem verkauf eines wirklich angemessenen kaefigs fuer das jeweilige tier aus?
    wie ist es mit der beratung des dementsprechenden futters?
    ...und hier wieder das allgemein beliebte thema: erdnuesse!!!
    betreibt ihr nebenbei einen onlineversand?
    wer ist an sonn und feiertagen fuer die tiere da?
    wird auf das thema partnervogel hingewiesen beim kauf nur eines vogels?
    wuerde ich bei euch einen geschlechtsbestimmten graupapageien kaufen koennen?
    eine gut gefuehrte zoohandlung zeichnet sich fuer mich auch aus, wenn das wohl des zu veraeussernden tieres im vordergrund steht.
    die zustaende in suedafrika sind eigentlich unhaltbar.
    ich hoffe in deutschland laeuft da so manches besser oder waere zumindest eher umsetzbar.
    viel erfolg!!!
     
  11. namah08

    namah08 Guest

    Hallo Michael K.,

    ich wohne in einer ganz anderen Ecke Deutschlands, lese einfach nur das, was hier geschrieben wurde.
    Ich kann mir zu nichts von alledem persönlich ein eigenes Urteil bilden.

    Für mich egal, ob ggf. verständlicherweise hinter deinem Beitrag (auch) geschäftliche (Marketing-) Interessen stehen mögen oder ob man zu dem, was du geschrieben hast, sicherlich inhaltliche Anmerkungen machen kann:

    ich finde es mutig und offen(siv), dass du dich hier äußerst.
    Wie auch immer dieses Thema sich hier entwickelt...
    wenn dein letzter Satz (wg. Anregungen und Mithilfe) wirklich ernst gemeint ist...:zustimm:....ich fände positive Kooperation zwischen dir und den "Grauen-Besitzern" bei dir in der Umgebung wirklich produktiv...also MACHT mal zusammen!

    -------------------------

    Sehe gerade vor Abschicken meines Textes oben (der immer noch gilt) den Flügelstutzbeitrag: Flügelstutzen ist nie verständlich. Euer "Neubau" ist ja nun geschehen. Wenn du - vielleicht sowohl privates als auch claro geschäftliches - Interesse an freifliegenden Vögeln hast....warum nicht in eurem Markt Käfige/Gehege, die ähnlich einem gestaltet sind (groß, weit, (dennoch für die Vögel mit Grenzen)) wie in Tierparks mit "Menscheneintritt" in die Gehege,, z.B. mit Info- Tafeln zu NICHT-Füttern, Haltungsbedingungen etc.?...und dort halt einige wenige Papageien, die, warum auch immer, dort leben wollen und bei euch in DER Umgebung bleiben, zu halten...aber andere zu verkaufende ganz anders gehalten und "präsentiert" werden und die Käufer fachkundig beraten werden??

    Glück beim Denken und ggf. Verändern:zwinker:,
    Namah
     
  12. Sachse

    Sachse Guest

    Ich war gestern und heut bei MEGAZOO in Leipzig und werde dort auch in Zukunft gern einkaufen. Das ist i.M. das Beste, was Leipzig auf diesem Gebiet zu bieten hat. Wie kann weissgundi einen solchen Stuss schreiben, wenn sie das Geschäft überhaupt nicht gesehen hat? Über diese schrecklichen Zustände in diesem Geschäft hätte sicherlich auch der Amtstierarzt etwas bemerken müssen, der das Geschäft schließlich abgenommen hat.Weissgundi hätte besser bis zum Wochenende warten sollen und dann schreiben, als auf Wichtigtuer zu hören.
     
  13. JanD

    JanD Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. Juni 2006
    Beiträge:
    877
    Zustimmungen:
    1
    Zuerst fand ich ja ganz interessant, dass der Megazoo sich hier persönlich an der Diskussion beteiligt (auch wenn ich die inhaltlichen Aussagen bedenklich finde. Kaffee macht das Leben lebenswerter für einen Papagei... aha...) Aber dass der Herr Mega jetzt offensichtlich angebliche Kunden hier im Forum zu Wort kommen lässt (die natürlich ganz genau von der Abnahme durch den ATA wissen *hihi*), finde ich doch latent durchschaubar und auch nicht der Diskussion förderlich... ;)
     
  14. Palli

    Palli Guest

    Mein Geier frisst auch manchmal nicht geeignetes (manches kann ich nicht alles retten wasmeine tochter ihm hinhält). Pommes, Rösti, Pizza, Marmeladentoast, Chips... es ist wie gesagt sicher nicht geeignet, aber es scheint ihm zu schmecken ;-) und wenn mir was schmeckt geht mir gut und ja Chips machen mich lebenswerter vielleicht ;-) ich denke so hat es Megazoo gemeint und über den Rest sollte nur der sich eine Meinung erlauben der dort war.

    Hier im zoomarkt bekommen die Kakadus auch Milchschnitte. Und die Grauen sitzen in kleinen Käfigen, aber da gibt es eben andere Richtlinien wie schon gesagt wurde. Aber so kann ich weiter nichts dazu sagen
     
  15. JanD

    JanD Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. Juni 2006
    Beiträge:
    877
    Zustimmungen:
    1
    Klar und Alkoholikern geht es auch prima mit ihrer Leberzirrhose und so ein Raucherbein ist auch was schönes... schon mal überlegt, dass es deinem Vogel vielleicht auch ohne diesen ganzen Sch... gut geht und er vielleicht ohne auch noch ein bisschen länger lebt?

    Wenn irgendein unverbesserlicher und verantwortungsloser Halter das nicht akzeptieren will, weil er das so "süüüüüß" findet und der Vogel es ja "sooooooo" mag, ist das eine Sache. Aber von einem "Fachmann" und Verkäufer erwarte ich doch eine andere Haltung zu dem Thema.
     
  16. Palli

    Palli Guest

    Ich glaube kaum das der Geier am Tag ne Tasse Kaffee trinkt. Aber gut, das sei dahin gestellt. mein Grauer bekommt ab und an Pommes und das darf er bei mir auch. Alles andere ist eben in den Käfig geflutscht und es war unmöglich es ihm wieder abzunehmen, klar verhindere ich das so gut es geht. Aber nun gut. Nicht zu vergessen. Ein Zoogeschäft bleibt in meinen Augen ein Zoogeschäft und eben kein Fachzüchter, egal wie toll sich der Zooladen schimpfen mag
     
  17. Heidrun S.

    Heidrun S. Stammmitglied

    Dabei seit:
    25. Oktober 2006
    Beiträge:
    401
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    04103 Leipzig
    Habe Euch mal Auszüge aus einem Artikel der Tierärztlichen Vereinigung für Tierschutz kopiert:


    April 2006
    Tierärztliche Vereinigung für Tierschutz
    Arbeitskreis 8
    Zoofachhandel und Heimtierhaltung


    Stellungnahme zum Flugunfähigmachen von Papageienvögeln

    Einleitung
    Immer wieder werden verschiedene Maßnahmen ergriffen, Papageien dauerhaft am Wegfliegen zu hindern. Private Halter befürchten, die Vögel könnten sich beim Freiflug in der Wohnung verletzen, ungeeignete Nahrung aufnehmen, die Wohnung verschmutzen oder entfliegen. Stattdessen soll den Tieren ein "gesicherter Spaziergang" zu Fuß ermöglicht werden. Viele Besitzer glauben auch, dass Papageien sich hauptsächlich kletternd fortbewegen und daher keinen Freiflug benötigen.
    Manche Zoos oder ähnliche Einrichtungen möchten ihre exotischen Vögel den Besuchern möglichst ohne Gitter präsentieren, und ergreifen daher Maßnahmen, um ihre zum Teil sehr teuren Vögel anderweitig am Entkommen zu hindern.
    Zoohandlungen sind an zahmen Vögeln interessiert, die man auf der Schulter durch den Laden tragen kann, da dies eine wirkungsvolle Werbemaßnahme darstellt. Über die Erhöhung der Kundenfrequenz und deren längere Verweildauer im Laden soll eine Umsatzsteigerung erzielt werden. Für viele Kunden wirken auch sog. Kletterbäume oder andere Freisitzmöglichkeiten sehr attraktiv und lassen den Wunsch keimen, die eigenen Pfleglinge auch auf diese Weise zu halten.
    Alle diese Begründungen zum Flugunfähigmachen stellen die Bedürfnisse des Halters und nicht die des Vogels in den Vordergrund.

    Bedeutung des Fliegens für Papageienvögel
    Auch wenn sie viel klettern und manche sich viel auf dem Boden aufhalten und fortbewegen, ist das Fliegen für die meisten Papageienarten die essentielle Art der Fortbewegung. Der Organismus von Papageienvögeln ist evolutionsbedingt auf die erheblichen Stoffwechselleistungen beim Fliegen eingestellt. Durch regelmäßiges Fliegen werden die Lungen und Luftsäcke intensiv belüftet und Kreislauf und Stoffwechselleistung gefördert. Die Flügel werden aber nicht nur zum Fliegen, sondern auch zum Balancieren und Klettern eingesetzt. Daneben kommt ihnen große Bedeutung bei der innerartlichen Kommunikation (Droh- und Balzverhalten) und bei der Regulierung des Wärmehaushaltes zu.

    Folgen des Flugunfähigmachens
    Bei der Haltung in menschlicher Obhut (Voliere, Wohnung) sind die Vögel in der Regel auf kurze Flüge, auf Schwirrflüge und andere unvollständige Flugformen beschränkt.
    Ein Mangel an Flugtraining kann zu Faktorenkrankheiten (z.B. Luftsackverpilzung, Leberverfettung) beitragen, da Kreislauf und Stoffwechsel nicht gefordert werden. Weitere Folgen sind eine allgemeine Verfettung und eine eingeschränkte Atemfunktion. Das Flugunfähigmachen kann aber auch eine Vielzahl von Verhaltensproblemen (Federbeißen, Federrupfen, Selbstverstümmelung) auslösen. Es kann eine erhöhte Unfallgefahr mit Knochenbrüchen direkt nach dem Flugunfähigmachen bei den Vögeln beobachtet werden.
    Manchmal sind beschnittene Federn so beschädigt, dass sie nicht bei der nächsten Mauser, sondern nur noch mit großer Verzögerung oder gar nicht mehr von selbst ausfallen, um durch eine neue Feder ersetzt zu werden.....

    ......Auch unter den Bedingungen im Zoofachhandel ist das Stutzen der Schwungfedern abzulehnen. Die Vögel werden dadurch nicht zahmer, wie oft behauptet wird, sondern durch den regelmäßigen Stress des Einfangens und Schneidens eher scheuer. Um zahmen großen Papageien, die schon viele Jahre im Geschäft sind, die Möglichkeit von mehr Freiraum zu geben, können sie auf einem Kletterbaum gehalten werden, sofern für genügend Rückzugsmöglichkeiten gesorgt ist. Ein Stutzen ist nicht nötig, da die Tiere für diese Haltungsform absolut zahm sein müssen. Solche Vögel müssen zuverlässig kommen, wenn man sie ruft, und sie müssen an viele Menschen und den damit verbundenen Geräuschpegel gewöhnt sein. Für Verkaufstiere eignet sich die Freihaltung auf einem Kletterbaum daher nicht......

    ......Durch alle Methoden des Flugunfähigmachens wird die artgemäße Bewegung von Papageien so eingeschränkt, dass ihnen vermeidbare Leiden und Schäden zugefügt werden. Treten infolge des Flugunfähigmachens Verhaltensstörungen auf, muss von einer Erheblichkeit ausgegangen werden. Kommt es zu Verletzungen als Folge des Flugunfähigmachens, werden den Tieren auch Schmerzen zugefügt. Es ist kein vernünftiger Grund dafür erkennbar, einen Vogel an seiner artgemäßen Fortbewegungsart - dem Fliegen - zu hindern.
     
  18. Heidrun S.

    Heidrun S. Stammmitglied

    Dabei seit:
    25. Oktober 2006
    Beiträge:
    401
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    04103 Leipzig
    Hallo Herr Knappik,

    wir finden, daß die Kletteräste über der Treppe eine große Unfallgefahr für die Amazonen-Babys darstellen. Wir haben beobachtet, daß Besucher an den Ästen herumgezogen haben, die ja beweglich aufgehängt sind, um zu den Amazonen zu gelangen. Die jungen Vögel bewegen sich ja noch nicht so sicher auf den Ästen, so daß man schon davon ausgehen kann, daß da mal einer herunterfällt. Besonders bedenklich ist in dieser Situation, daß ja viele Hunde im Laden herumlaufen.

    Ihren Fotos können wir entnehmen, daß der Graupapagei mit den Amazonen zusammen in der Voliere „wohnt“. Brauchen nicht beide Vogelarten verschiedenes Futter?

    Ich möchte Sie bitten, einmal darüber nachzudenken, ob es nicht besser wäre, auf den Verkauf von Großpapageien in einer Zoohandlung zu verzichten.
    Zumindest müßten die Kunden ehrlich darüber aufgeklärt werden, was bei der Haltung von Papageien auf sie zukommt. Ein auf der Schulter sitzendes zahmes Baby finden viele Kunden niedlich; die Mindestanforderungen (Paarhaltung, Volierengröße usw.) können sicher die wenigsten erfüllen. Außerdem müßte man Interessenten deutlich sagen, daß vor allem die Handaufzuchten meist nicht so „lieb“ bleiben und sie sich auf kräftige Bisse einstellen müssen, sodaß es auch passieren kann, daß ihnen der Vogel ganz schnell mal „im Gesicht hängt“, um die Rangordnung zu klären. Durch das auf der Schulter sitzende Baby bekommen Kunden einen völlig falschen Eindruck von Papageien, außerdem wird ihnen suggeriert, daß das Stutzen der Flügel normal ist.

    Wir würden unsere beiden Grauen nie wieder hergeben. Hätten wir allerdings gewußt, was mit den beiden Handaufzuchten auf uns zukommt, hätten wir uns nie für Papageien als Haustiere entschieden. Leider hat uns beim Erwerb unseres 1. Grauen in einer Zoohandlung niemand darüber aufgeklärt.
     
  19. weissgundi

    weissgundi Foren-Guru

    Dabei seit:
    12. März 2006
    Beiträge:
    638
    Zustimmungen:
    0
    guten morgen.

    herzlich willkommen H. Knappik , schön das sie sich hier im forum angemeldet haben,leider gibt es unter dem link noch keine fotos,ich hoffe das sie die hier gegebenen anregungen auch so weit wie möglich umsetzen werden,der vögel zu liebe für die sie ja die verantwortung tragen,

    ..meine 2grauen haben eine strecke von 10m zur verfügung,die sie täglich über mehrere stunden (5-10 )nutzen können,

    das kaffe ..egal ob ein schluck oder mehr...gar nicht geht..sollte einleuchten,nix gegen kartoffeln/nudeln..solange diese ungesalzen sind,was ich in dem fall bezweifele,
    die vögel stehen doch zum verkauf...oder ?da sollten sie als jetziger halter/verkäufer doch darauf achten das diese auch gesund verkauft werden !
    wenn mann nicht möchte das ein vogel gewisse sachen bekommt/frisst..lässt sich das problemlos verhindern...denk,

    inzwischen war ich bei ihnen im geschäft und habe mir persönlich ein bild darüber gemacht,bei den volierenmass stimme ich ihnen zu,was die grösse betrifft,ob diese nun ausreichend für 2 amazonen und einen (? ) grauen ist ?,rein rechtlich für eine befristete zeit sicherlich,
    zum futter hätte ich da noch eine frage,warum bekommen die 3 einheitliches körnerfutter..und mit erdnüssen ?

    für alle die nicht dort waren/hin können...es gibt 2 näpfe mit körnerfutter..3 näpfe mit wasser und es wird obst angeboten (nur äpfel ? )

    seit gestern hängt auch spielzeug neben dem ast über der treppe,leider sehr unglücklich aufgehängt,,sie kommen nicht an das spielzeug dran ich habe mit einem ihrer mitarbeiter darüber gesprochen,er wollte dies ändern,so das die vögel auch an diese sachen drankommen und nutzen können,
    so wie die voliere steht und der grosse ast hängt ist das sicherlich verkaufsfördernd,nur..für die vögel wäre es doch besser gewesen sie am fenster mit begrenzter freiflugfläche unterzubringen,dann hätte sich auch das stutzen erledigt,

    betreffend futter und spielzeug zum verkauf...kommt da noch etwas dazu was die auswahl betrifft,oder ist das vorhandene sortiment komplett?spielzeug fehlt z.Z. vollkommen,

    zur beschäftigung der 3 hätte ich noch eine kleine anregung...
    einfach zeitung..papprollen usw. in der voliere..auf dem ast anbieten,


    sachse..
    stimmt..ich hätte warten sollen,an den tatsachen hätte sich dadurch allerdings nichts geändert,


    jan..
    ich war/bin kein kunde bei megazoo,und abnahme durch ATA ist doch klar..oder seh ich das falsch ?


    heidrun..
    danke..

    ich hoffe zu gunsten der vögel und anderen tiere das sie H. knappik weiterhin hier im forum bleiben und es bald einen vorbildliches, gern besuchtes zoofachgeschäft mit fachlicher beratung in dieser region gibt,

    grüsse gudrun
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. JanD

    JanD Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. Juni 2006
    Beiträge:
    877
    Zustimmungen:
    1
    Hallo, Gudrun!

    Vielleicht war es missverständlich, weil ich nicht zitiert habe, aber mein Einwurf bezog sich natürlich auf Sachses Beitrag (und den Umstand, dass er sich offenbar nur wegen dieses Beitrages angemeldet hat) und nicht auf dich

    Besten Gruß!
     
  22. Sachse

    Sachse Guest

    Hallo Jan. Du hast mir unterstellt, mich nur wegen des Beitrages angemeldet zu haben. Stimmt nicht. Ich besitze seit ca 15 Jahren einen Graupapagei (keinen Graupi!). Er kam aus zweiter Hand. Alle Versuche ihn mit einem 2. Tier zu vergesellschaften sind fehlgeschlagen. Ich habe mich gefreut, jetzt ganz in meiner Nähe einen so schönen Zooladen zu haben. Geärgert hat mich, dass dieser gleich ohne nähere Kenntnis so runtergemacht wurde. Dass zur Eröffnung nicht immer gleich alles rund läuft ist doch normal. Der Inhaber scheint ja auch lernfähig zu sein. Im Übrigen, brauche ich keinen Auftraggeber, um einen Beitrag zu schreiben, ich kenne den Inhaber gar nicht. Dein "hihihi" war also völlig fehl am Platze. Also bitte etwas mehr Sachlichkeit.
     
Thema: Megazoo leipzig !!!
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. mega zoo leipzig

    ,
  2. megazoo

    ,
  3. megazoo leipzig

    ,
  4. megazoo karl knappnick leipzig,
  5. zoo hyazinthara aus megazoo,
  6. hyazinthara megazoo,
  7. megazoo bei papagei
Die Seite wird geladen...

Megazoo leipzig !!! - Ähnliche Themen

  1. Gute Züchter für Graue ? ( Gegend Leipzig)

    Gute Züchter für Graue ? ( Gegend Leipzig): Unser Grauer (9 Jahre) ist aus schlechter Haltung, verlaesst nur selten sein Kaefig,fliegt nicht und das nach 14 Monaten in unserer Obhut. Am...
  2. Im Schilfgürtel nahe Leipzig

    Im Schilfgürtel nahe Leipzig: [IMG] Kann jemand bei der Bestimmung helfen?
  3. [04177] Leipzig Sperlingspapagei: Graupastell-Henne

    [04177] Leipzig Sperlingspapagei: Graupastell-Henne: Nachdem unser Hahn "Pfütze" überraschend gestorben ist und wir nach zwei vorherigen Verlusten innerhalb eines 3/4 Jahres nun wirklich am Boden...
  4. Markkleeberg Leipzig

    Markkleeberg Leipzig: Morgen ! Mal ne Frage war schon mal jemand in Markkleeberg auf der Agra zur Vogelbörse "wenn den mal wieder irgendwo Börse ist".8(
  5. Ziegensittich Henne,Leipzig, ohne Legedarm

    Ziegensittich Henne,Leipzig, ohne Legedarm: Hallo an Alle, ich möchte euch meine Fussel vorstellen und hoffe, dass sich ganz viele liebe Menschen melden. Erst einmal zu den Umständen:...