meggie hat ein lahmes bein

Diskutiere meggie hat ein lahmes bein im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; ich war heute mit meggie beim tierarzt (frau), weil sie zuckte und zittere. verdacht auf hypokalzämie. sie bekam eine calciumspritze mit...

  1. #1 Püppchen, 8. April 2008
    Püppchen

    Püppchen Guest

    ich war heute mit meggie beim tierarzt (frau), weil sie zuckte und zittere. verdacht auf hypokalzämie. sie bekam eine calciumspritze mit vitaminen. nun ist ihr linkes bein schwach, anscheinend taub und sie kann kaum gehen. sie scheint auch schmerzen zu haben. kann das von der spritze kommen? wurde sie vielleicht beim fangen verletzt? ich war dabei, es sah alles ganz okay aus, sie wurde einfach nur in ein handtuch gewickelt. aber was ist mit ihrem bein? zuckungen hatte sie bisher keine mehr. fressen tut sie fast so gut wie nichts mehr. vor dem tierarzt hat sie noch ein paar nüsse gegessen, zu wenige. nun mag sie absolut nichts mehr. sitzt auf ihren eiern und verhält sich still. ich bin fix und alle. meggie geht wie eine alte frau. muß sich immer wieder mit dem schnabel aufstützen. sogar auf gerader fläche. was kann das sein. wie ernst ist es? morgen gehe ich wieder zum tierarzt, aber zu einem anderen oder wieder zu der frau. sie ist vogelkundig, sagt sie.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Luzy

    Luzy Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Juni 2007
    Beiträge:
    1.237
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hallo Püppi,
    solche Lahmheiten kommen meistens dann, wenn ein Druck auf den Ischiasnerv besteht. zB bei einer hochgradig geschwollenen Niere oder wenn ein Organ (zB der Legedarm oder ein Ei) die Niere kompremiert. Beim Vogel laufen die Nerven, die den Fuss versorgen durch die Nieren. Deshalb können bei Veränderungen in diesen Bereich Lahmheiten auftreten.

    Ich denke, Du musst zu einem richtig guten vk Tierarzt, damit deiner Kleinen geholfen werden kann.
    Nur ein Schmerzmittel hilft dort in der Regel nicht. Im Gegenteil, das belastet die Niere zusätzlich

    Alles Gute Luzy

    Natürlich kann man eine Verletzung durch das Handling beim Tierarzt nicht ausschliessen...
     
  4. #3 Püppchen, 8. April 2008
    Püppchen

    Püppchen Guest

    Danke Luzy,
    auf dich ist immer Verlaß!
    Es ist kein Ei mehr im Bauch, kann also nicht auf den Nerv drücken. Nieren sind auch nicht geschwollen. Nur die (ich glaube) Eierstöcke sind noch etwas geschwollen. Die Füße und Beinchen sind normal temperiert, nicht dick auch nicht druckempfindlich. Sonst kam beim Tierarzt nichts bei raus. Meggie hinkt immer noch, aber ich glaube es ist nicht das linke sondern das rechte Bein. Verwirrend... oder sind es doch beide Beine? Schmerzmittel bekommt sie keine, Bewegungstherapie ist angesagt. Alle 2 Stunden nehme ich sie vom Nest, dann muß sie eine weite Strecke (4 m) ;-) zum Nest zurückhinken. Armes Ding!
     
  5. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Das kanns doch nicht sein!

    Eine brütende Henne dem Stress auszusetzen, sie alle 2 Stunden von den Eiern zu nehmen,
    Ein Tier, das vermutlich Schmerzen wegen unklarer Beschwerden mit den Beinen hat, alle 2 Stunden zum Laufen zu zwingen,
    Ein Tier, das aufgrund zu geringer Nahrungsaufnahme ohnehin geschwächt sein dürfte, zu körperlicher Anstrengung zu zwingen.

    Und DAS hat der TA empfohlen??
     
  6. #5 Püppchen, 8. April 2008
    Püppchen

    Püppchen Guest


    Ja!
    Und du wirst es nicht glauben, aber scheinbar hilft es. Sie hat eben gut gefressen und hinken tut sie etwas weniger.
     
  7. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Na dann weiterhin gute Besserung für Meggie!
     
  8. #7 Püppchen, 8. April 2008
    Püppchen

    Püppchen Guest

    Danke dir!
     
  9. Luzy

    Luzy Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Juni 2007
    Beiträge:
    1.237
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    ja, es ist meistens ein angeschwollener Legedarm
    Es muss nicht immer das linke Bein sein, auch wenn beim Vogel meist nur der linke Eierstock aktiv ist. Oftmals können Infusionen mit phys. Kochsalzlösugn Linderung bringen.
    Ich hoffe trotzdem, dass ihr das Blut, speziell die Nierenwerte nochmal überprüft habt?

    Ganz gute Besserung und liebe Grüße wünscht euch Luzy

    halt mich bitte auf dem Laufenden. ich drück feste die Daumen:zustimm:
     
  10. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Püppchen,
    ich habe gerade dein vorheriges Maggie-Thema gelesen, eine Frage habe ich noch:
    Die vorherigen Eier kamen ja recht unregelmäßig, ist man sicher, dass wirklich kein weiteres kommt? Wie wurde das festgestellt? Nur durch Abtasten oder wurde geröntgt?
     
  11. #10 Püppchen, 9. April 2008
    Püppchen

    Püppchen Guest

    @Luzy
    Die Nierenwerte werden in einigen Tagen geprüft. Eine Blutuntersuchung wurde wegen der Eierlegerei bisher nicht gemacht, weil sie nicht genau wäre. Beide Tierärzte haben es abgelehnt.
    (Danke für das Daumendrücken!)

    @ Raven
    Es wurde heute geröngt.

    Heute abend hat sie sogar wieder etwas gekochte Kartoffeln mit Möhrchen gefressen und ein paar geschälte Sonnenblumenkerne. Wenn sie ißt, dann geht es mir auch besser. Eine weitere Verbesserung mit dem Laufen gab es nicht.
     
  12. #11 Püppchen, 9. April 2008
    Püppchen

    Püppchen Guest

    Heute lief Meggie wieder etwas besser, aber man sieht noch deutlich, daß sie hinkt. Aber sie stützt sich beim Laufen nicht mehr auf den Schnabel auf und ausstrecken tut sie auch wieder beide Beinchen. Was aber noch nicht funktioniert, ist, daß sie aus der Kralle frißt. Morgen ist wieder ein Tierarztbesuch angesagt, bin mal gespannt ob dieses mal das Blut untersucht wird.
     
  13. Luzy

    Luzy Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Juni 2007
    Beiträge:
    1.237
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Haaaaallooooo,
    wie gehts Meggie??

    gespannte Grüße Luzy
     
  14. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. Püppchen

    Püppchen Guest

    Meggie ist wieder fit. Sie ist wie ausgewechselt, frißt wieder Körnerfutter und benutzt das Füßchen zum fressen. Eine Blutuntersuchung wurde noch nicht gemacht, erst in ca. 15 Tagen, wenn die Brutzeit vorbei ist. Hinken tut sie nicht mehr, ihr Gang ist ganz normal und klettern geht auch wieder ohne 'Schnabelstütze'. Ich bin happy... ! :freude:
     
  16. Luzy

    Luzy Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Juni 2007
    Beiträge:
    1.237
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    na Gott sei Dank!!

    Das freut mich für Euch! gib ihr mal einen dicken Krauler von mir


    Lieber Gruß Luzy
     
Thema:

meggie hat ein lahmes bein