Mehlwürmer selber züchten

Diskutiere Mehlwürmer selber züchten im Wachtel, Reb&Steinhühner, Frankoline Forum im Bereich Hühner- und Entenvögel; Mehlwürmer? Verfüttere ich Mehlwürmer lebendig oder schneide ich den Kopf ab???? lg Lisa

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. #1 Lischen1985, 25.03.2008
    Lischen1985

    Lischen1985 Mitglied

    Dabei seit:
    08.10.2006
    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Essen
    Mehlwürmer?

    Verfüttere ich Mehlwürmer lebendig oder schneide ich den Kopf ab????
    lg Lisa
     
  2. #2 Julian89, 25.03.2008
    Julian89

    Julian89 Stammmitglied

    Dabei seit:
    06.08.2007
    Beiträge:
    282
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hallo Lisa,
    Also ich verfüttere an unsere Zwergwachteln nur lebende und gut ernährte Mehlwürmer. Totes "Lebendfutter" fressen sie bei mir nur äußerst selten.
    LG: Julian :)
     
  3. #3 Geierwilli, 25.03.2008
    Geierwilli

    Geierwilli Guest

    Du kannst sie lebend verfüttern, hierbei aber darauf achten, dass die Wachteln vor dem Verspeisen die Mehlwürmer tot schlagen. Bei JV oder Küken wäre ich daher mit dem Vrfüttern von lebenden Mehlwürmern vorsichtiger,obwohl das bei meinen auch super mit lebenden geklappt hat. :D
     
  4. #4 Sirius123, 25.03.2008
    Zuletzt bearbeitet: 25.03.2008
    Sirius123

    Sirius123 Foren-Guru

    Dabei seit:
    03.02.2007
    Beiträge:
    6.889
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    6*
    Hallo,

    was sich doch immer wieder für Ammenmärchen halten!
    In der Natur haben es Wachteln mit weitaus mehr wehrhaften Insekten zu tun als wir uns das vorstellen können, wer reißt denn da der Heuschrecke den Kopf ab?
    Es besteht keine Gefahr Mehlwürmer lebend und im Ganzen zu verfüttern.
    Die Mehlwürmer sollten Schnabelgerecht sein, das heißt Küken gibt man sehr kleine frisch gehäutete Mehlwürmer, einfach damit sie an dem riesen Brocken nicht ersticken, frischgehäutet, weil ihre Mägen das Chitin der Mehlwürmer nur schwer verdauen können.
     
  5. #5 Lischen1985, 25.03.2008
    Lischen1985

    Lischen1985 Mitglied

    Dabei seit:
    08.10.2006
    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Essen
    danke für eure antworten
     
  6. #6 Geierwilli, 25.03.2008
    Geierwilli

    Geierwilli Guest

    Das hat mir mein Tierarzt gesagt. :O Naja, danke sirius!
     
  7. #7 Wachtel-Flo, 26.03.2008
    Wachtel-Flo

    Wachtel-Flo Stammmitglied

    Dabei seit:
    28.11.2007
    Beiträge:
    491
    Zustimmungen:
    0
    Hi

    also ich verfüttere sie immer lebendig aus der Hand damit keiner zuviele bekommt und sie bekommen auch nur ca. alle 5 Wochen Mehlwürmer

    lg Flo
     
  8. #8 Rob97, 26.03.2008
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 27.03.2008
    Rob97

    Rob97 jugendgeflügelzüchter

    Dabei seit:
    09.05.2007
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Meine Wachteln..

    bekommen jeden Tag 1 Mehlwurm.(aus eigener zucht):zustimm:

    Und am Monatsanfang 2.
     
  9. #9 wachtelzwerg, 29.03.2008
    wachtelzwerg

    wachtelzwerg Guest

    Hallo
    ich würde gerne für meine Wachteln Mehlwürmer selber züchten,
    kann mir jemand tipps geben wie ich das mache??
    Und wo ich günstig Mehlwürmer her bekomme???
    Mit freundlichen Grüßen
    Hanna
     
  10. #10 Sirius123, 30.03.2008
    Sirius123

    Sirius123 Foren-Guru

    Dabei seit:
    03.02.2007
    Beiträge:
    6.889
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    6*
    Hallo Hanna,

    das ist einfach (dauert aber), man nimmt eine gute Portion Mehlwürmer, schüttet die in einen Eimer zusammen mit Weizenkleie und Haferflocken (2:1), stellt das ganze an einen warmen Ort, am besten mit einer Gaze (Stück Nylonstrumpf) gegen Gedreidemotten und anderes Ungeziefer abgedekt und wartet.
    Nach einigen Wochen entstehen Puppen und dann Käfer, die Käfer legen Eier in die Gedreideflocken und nach weiteren Wochen hast Du winzig kleine Mehlwürmer. Füttern kann man noch Gurke, Apfel Salat oder Möhren.
     
  11. #11 wachtelzwerg, 30.03.2008
    wachtelzwerg

    wachtelzwerg Guest

    hallo
    und wo bekomme ich günstig welche her??
    Im Zoofeschäft sind die ja schweine teuer. Und ich bräuchte schon
    ein paar hab ca 35 Wachteln und 8 Nymphensittiche. Mfg
    Hanna
     
  12. Loxia

    Loxia leucoptera

    Dabei seit:
    10.09.2005
    Beiträge:
    1.450
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Hessen
    Hallo,

    besorge dir doch das Buch Zuchterfahrungen mit Insektenfressern von Siegried Kirschke. Dort wird sehr ausführlich beschrieben wie man Mehlwürmern züchtet. Auf Wunsch schicke ich dir die ISBN.
     
  13. henrik

    henrik Stammmitglied

    Dabei seit:
    03.10.2000
    Beiträge:
    239
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    westküste Danemark (Fanoe)
    Mehlwürmersucht mact man entweder zum spass oder weil mann unmengen (mehrere kilo pro woche) benötigen. Du kriegst nähmlich 1 kilo um die 15 Euro.

    Die beste resultaten erreichst du wenn du puppen von gleiche alter oder frische käfer sammelt und in einer eimer für sich tust. Z.b. 20 puppen/käfer in ein 5 l. eimer mit haferflocken.

    Ich mache es so dass ich die puppen für 3-7 tagen in ein eimer für sich sammeln, und puppen für die nächsten 3-7 tagen in eine neue eimer etc., dann als in eine eimer die benötigte anzahl käfer gibt, setse ich sie im der legeeimer (eimer mit haferflocken und futter)

    Die käfer 10-14 tagen drin lassen, dann alle käfer entfernen, als sie die eier fressen. Während käfer drin ist immer mit frische gurke futtern. Die käfer legen jeden tag eier bis sie etwa 14 tagen alt sind.

    Das ganse so um die 25 grad halten und dann ein paar monate abwarten, und es gibt mehlwürmer. Wenn die ersten kleinen würmer sichtbar wird (etwa 1 monat beim 25 grad) müsstest du wieder mit das futtern von gurke oder äpfel anfangen.

    Vorsicht ist aber mit futtern von mehlwürmer geboten. Sie sind fettreich und arm in viele notwendige aufbaustoffe, und zusätslich ist die chitinschale schwerverdaulich.
     
  14. #14 Sirius123, 31.03.2008
    Sirius123

    Sirius123 Foren-Guru

    Dabei seit:
    03.02.2007
    Beiträge:
    6.889
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    6*
    Hallo,

    also ich hab die Mehlwürmer immer im Angelgeschäft gekauft, da sind sie wesentlich billiger als in der Zoohandlung.
    Mehlwürmer sollten immer nur ein Leckerlie sein und aus der Hand gefüttert werden. Wie Henrik schon sagt Mehlwürmer bitte sparsam füttern.
    Wenn man große Mengen braucht, muss man natürlich auch große Mengen zur Zucht ansetzen sonst ist es nicht rentabel.
     
  15. quail

    quail Guest

    Hallo Hanna,
    Eine kleine Anmerkung von mir.
    Bei mir haben die Mehlwürmer bisher mehr Ärger als Nutzen gebracht.
    Ein paar selten Blöde Exemplare meiner Wachteln machten "keinen":schimpf: Unterschied zwischen einem Mehlwurm und den Zehen eines Kollegen/in 8o.
    Also am besten die Mehlwürmer klein machen, oder NUR an wehrhafte Wachteln verfüttern

    gruß,
    quail
     
  16. #16 wachtelzwerg, 03.04.2008
    wachtelzwerg

    wachtelzwerg Guest

    Danke schön ich glaub dann lass ich des besser mit den Mehlwürmern.
    Die sind doch so klein das hätte ich nicht gedacht.
     
  17. #17 jkneschke, 03.04.2008
    jkneschke

    jkneschke Stammmitglied

    Dabei seit:
    27.07.2005
    Beiträge:
    288
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    eine Mehlwurmzucht ist uneffektiv.Weil die Mehlkäfer zu schnell sterben.Deshalb habe ich auf Getreideschimmelkäfer umgestellt.Noch zur Info,eine Wurmzucht betreibt man nicht zum Spass.Ein Wurm ist nur soviel wert wie das was er gefressen hat.Was sie in Zoo-oder Angelgeschäften zu fressen bekommen ist ja bekannt.
    MfG jkneschke
     
  18. #18 Kohlmeise, 05.04.2008
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 02.05.2008
    Kohlmeise

    Kohlmeise Stammmitglied

    Dabei seit:
    18.12.2004
    Beiträge:
    452
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    nochmal etwas zu Mehlwürmern.

    Unter der Rufnummer (bitte per PN) kann man Mehlwürmer bestellen, kommen postwendend, das Kilogramm für 13,20 € einschl. Porto. Für kleinere Mengen kenne ich die Preise nicht.

    Die Aufzucht wird bei 25 °C und wärmer empfohlen, will man sie aber hältern, sind Temperaturen um oder unter 15 °C günstig, um die Entwicklung zu verzögern und man kann dann über längere Zeit füttern.

    Bedenklich als Futter sind angegebene Haferflocken, Kleie, Grieß, Brot usw. als Alleinfutter. In keinem ist halbwegs Eiweiß, und gerade das soll der Wurm doch den Wachteln usw. bieten können. Also das alles schon füttern, aber ergänzen mit Sojaschrot, Bierhefe oder anderen eiweißhaltigen Futtermitteln. Ich füttere als Grundfutter ein hochwertiges Wachtelaufzuchtfutter mit Bierhefe ergänzt, dazu Äpfel und Gurken in Scheiben, alle jetzigen Grünfuttermitel wie Vogelmiere und Löwenzahn, also tolle Vitaminträger, zur Feuchtigkeitsversorgung. In diese Richtung muss das Mehlwurmfutter ergänzt werden, nur dann ist mit eiweißhaltigen Würmern zu rechnen.

    Zum Fett und Chitin: Im Internet fand ich Gehalte von 13 % Fett und 23 % Eiweiß, aber auch höhere Fett- und niedrigere Eiweißwerte. Das hat sicher mit der Fütterung wie oben beschrieben zu tun. 13 % Fett und auch das Chitin würden mich nicht stören, es sollen ja keine Massen gefüttert werden. Es ist ja nur ein Zusatzfutter, das besonders jetzt in der beginnenden Zuchtzeit helfen soll, vollwertige Bruteier zu erzielen. Annähernd 23 % Eiweiß, es ist ja tierisches Eiweiß und genau ist ja das Ziel, sind da schon sehr ansprechend.

    Zur Erinnerung: Es gibt eine Reihe von Eiweißvorstufen, den Aminosäuren, die im pflanzlichen Eiweiß unserer normalen Futtermittel bewusst nicht enthalten sind. Sie sind nicht oder in nicht genügend enthalten, werden durch künstlich erzeugte ersetzt, können aber natürliche Aminosäuren nicht voll ersetzen. Hier greift die Zufütterung tierischen Eiweißes ein, in dem die benötigten Aminosäuren in der Regel vorhanden sind. Damit sei aber auch gesagt, es hat wenig Sinn, Mehlwürmer in Hühner mit Auslauf zu füttern. Wenn der Auslauf halbwegs begrünt ist, finden Hühner genügend Würmer und Insekten, um sich ihr benötigtes tierisches Zusatzeiweiß zu decken. Da kommt sofort der Gedanke: Regenwürmer in Wachteln füttern! Muss man vermeiden, die übertragen verschiedene andere Wurmkrankheiten an Wachtel und Co.

    Das soll alles nur ein Anstoß sein, um das Tema noch einmal zu aktivieren. Denn jetzt genau ist die richtige Zeit dafür. Es gibt sicher unendlich viel Erfahrungen auf diesem Gebiet.

    Gruß Kohlmeise
     
  19. #19 Wachtel Fan, 05.04.2008
    Wachtel Fan

    Wachtel Fan Mitglied

    Dabei seit:
    05.04.2008
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    hi was fressen wachteln denn noch alles ???

    MfG
     
  20. Nelje

    Nelje Bei mir Pip´s

    Dabei seit:
    23.04.2006
    Beiträge:
    578
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    06258 Schkopau
    So ein Tema hatten wir schon mal, über die Fütterung von Wachteln, am besten wäre du benutzt die Suchfunktion, sie ist etwas rechts in der schmalen blauen leiste zu finden.
    Auch hirbei kommt es darauf an was für Wachteln du meinst :zwinker:
     
Thema: Mehlwürmer selber züchten
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. mehlwürmer selber züchten

    ,
  2. mehlwürmer für hühner

    ,
  3. mehlwürmer züchten für hühner

    ,
  4. lebendfutter für wachteln,
  5. mehlwürmer züchten für wildvögel,
  6. kannichmehlwürmerselberzüchten,
  7. essen mehlwürmer gerne bierhefe,
  8. mehlwürmer züchten gefahr,
  9. chitin mehl,
  10. Wie Züchtet Man Mehlwürmer,
  11. wachteln mehlwürmer züchten,
  12. http:www.vogelforen.dewachtel-reb-steinhuehner-frankoline163614-mehlwuermer-selber-zuechten.html
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden