Mein 19 Jare Jakob hat kein Interesse an der neuen!! :(

Diskutiere Mein 19 Jare Jakob hat kein Interesse an der neuen!! :( im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Ich habe folgendes Problem: Die Susi( 4 Mon. alt), die seit vorgestern bei uns ihr neues Zuhause gefunden hat, zeigt grosses Interesse am Jakob...

  1. #1 Christiane2001, 29. Mai 2001
    Christiane2001

    Christiane2001 Guest

    Ich habe folgendes Problem:
    Die Susi( 4 Mon. alt), die seit vorgestern bei uns ihr neues Zuhause gefunden hat, zeigt grosses Interesse am Jakob und möchte die ganze Zeit bei ihm in der Nähe sein. Jakob währt sich jedoch ständig und beist Sie sofort wenn Sie ihm zu Nah kommt. Wird sich ihr Verhältnis ändern, oder können wir es vergessen?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Lady

    Lady Guest

    Hallo Christiane!

    Also erstmal Geduld ... lass ihm erstmal Zeit, sich an den Neuzugang zu gewöhnen.

    Wie war es denn vorher mit Jakob, hatte er schon mal eine Partnerin oder war er bisher immer allein? Wenn er nämlich nicht an Gesellschaft gewöhnt ist, kann es durchaus sein, dass er sich schwer tut, neue Freundschaft zu schliessen... Ich denke, er möchte vielleicht nur sein Revier verteidigen. :)

    Wünsche Dir jedoch, dass sich die beiden bald gut vertragen werden, trotz des grossen Altersunterschiedes!

    Liebe Grüsse
    Lady
     
  4. Doris

    Doris Guest

    Hi,

    Lass den beiden einfach Zeit. Nach 19 Jahren (oder hatte er schon einen Partner?) Einzelhaltung kann es länger dauern, ich glaube mit ein paar Wochen oder Monaten musst du schon rechnen. Nach 19 Jahren ohne Kontakt zu Artgenossen weiss er vielleicht gar nicht mehr, wie er sich dem Weibchen gegenüber verhalten muss.

    Ich glaube jedoch nicht das du den Verpaarungsversuch "vergessen" kannst, denn nach ein paar Tagen kann man selbst bei jungen Vögeln noch nichts sagen. Also abwarten, und das beste hoffen. Mit der Zeit ändert sich sein Verhalten vielleicht noch. (bei einem meiner Sittiche hat es 4 Jahre gedauert, die anderen brauchten nichteinmal 3 Tage,... Geduld ist auf alle Fälle notwendig, nicht jeder Geier verhält sich in solch einer "neuen" Situation gleich).
     
  5. Wolfram

    Wolfram Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Februar 2001
    Beiträge:
    680
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    Hi Christiane,
    kommt mir sehr bekannt vor. Mein mir damals
    zugeflogener Geier (7 Jahre) hat sich gegenüber dem
    Neuzugang ( damals 6 Monate) genauso verhalten.
    Beide hatten allerdings den ganzen Tag Ausgang,
    sodass der Altvogel der kleinen Klette auch immer
    schön aus dem Weg gehen konnte. Nach ein paar
    Wochen durfte sich der Kleine dann immerhin schon auf ca.
    2 Meter nähern, ohne weggehackt zu werden. Die Respekt-
    abstände wurden zunehmends kürzer. Nach ca. einem halben
    Jahr wurden die beiden zwar kein Paar, aber trotzdem
    unzertrennlich. Wo der eine ist, ist auch der andere.
    Also, Geduld, es wird schon mit der Zeit!!!
    Liebe Grüsse
    Wolfram
     
  6. #5 Christiane2001, 6. Juni 2001
    Christiane2001

    Christiane2001 Guest

    Vielen Dank, feuer eure Antworten, hier noch ein paar Infos zum Jakob: er hatte schon mal ein Weibchen , sie ist vor 3 Jahren gestorben.
    Wir haben jetzt fuer jeden einen Käfig da, Sie stehen beide
    neben einander. Die Susi geht sogar manchmal zu ihm rein , dann pickst er sie( Jedoch nich sofort, nur wenn sie ihm zu nah kommt) und sie fliegt dann raus. Im allgemeinen sieht man schon Vorteile in ihrem Verhalten zu einander :) . Ich glaube Sie brauchen nur noch mehr Zeit.
     
  7. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. Marc`o

    Marc`o Guest

    Also ich kann Dir mal eine meiner Geschichten erzählen , Burschi ist jetzt auch ca 11 Jahre alt und hatte vorher auch ein Weibchen namens Maxi als diese letztes jahr verstarb dachten wir auch wir tun ihm was gutes und kaufen ihm ne neue Frau . Gesagt getan und was macht der alte Depp sorry wegen des ausdruckes aber er hat kein interesse an ihr sie will in seiner Nähe sein er zwickt ihr in den fuss oder haut von ihr ab , naja jetzt sind die beiden ein 3/4 jahr zusammen und das zwicken in den Fuss hat zwar nachgelassen aber er will immer noch nichts von ihr wissen sie ist ca jetzt so 1 - 1 1/2 jahre alt die Dame , wenn wir ihm keine Frau dazu gekauft hätten wäre er auch nicht daran gestorben aber mal sehn , genauso beim kraulen er will gekrault werden aber wenn er sie kraulen soll verschwindet er , aber ich glaube kaum das sich das bei unserem noch ändert also dann wünsch ich Dir mal noch viel Spass ........
     
  9. Wolfram

    Wolfram Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Februar 2001
    Beiträge:
    680
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    @Lioba,
    wenn ich Dir einen Mann an Deine Seite stellen
    würde - würdest Du gleich was von ihm wollen? :-)

    Im Gegensatz zu uns Menschen können Sittiche
    sehr treu sein. Wenn sie lange Jahre verpaart
    waren und ein Partner stirbt, dann ist die Trauerzeit
    nicht schon nach 3 Tagen vorbei. Das kann durchaus länger
    als ein 3/4 Jahr dauern. Wenn überhaupt.

    Trotzdem war es richtig, einen zweiten Vogel dazu zu
    kaufen. Nicht als Partner-Ersatz, sondern damit das
    Tier nicht allein ist. Ein Männchen hätte es übrigens
    auch getan. Der Sinn der Sache soll ja nicht Vermehrung
    sein (es sei denn, man will züchten), sondern die Vögel
    sollen sich z.B. beim Freiflug gegenseitig zum Fliegen animieren. Allein gehaltene Vögel fliegen in der Regel kaum.
    Ausserdem ist es immer gut, wenn man jemanden hat, der die
    gleiche Sprache spricht.

    Also, auch wenns kein Liebespaar wird - die Entscheidung
    war richtig.

    Liebe Grüsse
    Wolfram
     
Thema:

Mein 19 Jare Jakob hat kein Interesse an der neuen!! :(