Mein erster Ara :)

Diskutiere Mein erster Ara :) im Aras Forum im Bereich Papageien; Hallo Kristine hast du dir eine Naturbrut oder eine Handaufzucht ausgesucht? Denk bitte daran das der 2.te gegengeschlechtlich und blutsfremd...

  1. koppi

    koppi Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. September 2007
    Beiträge:
    1.716
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederösterreich
    Hallo Kristine
    hast du dir eine Naturbrut oder eine Handaufzucht ausgesucht?
    Denk bitte daran das der 2.te gegengeschlechtlich und blutsfremd sein sollte aber von der gleichen Art. Auch wenn du nicht züchten willst. Hast du schon über die besonderen Fähigkeiten dieser Vögel gelesen ? Zum Beispiel deren Sehfähigkeit, normale Leuchtstoffröhren wirken für die Vögel wie eine Stroboskoplampe aus der Disco.
    Bei einer AV sollte auch ein entsprechendes Schutzhaus eingeplant werden in diesem können dann die Tiere überwintern. Dazu gibt es hier aber schon viele Threads. Um Zeit und unnütze Ausgaben zu sparen solltest du dich daher unbedingt noch vorher informieren. Vor allem bezüglich Material, Ausstattung etc.
    Wenn du das entsprechend planst helfen dir hier sicher einige mit ihrer Erfahrung weiter und du kannst dich an den Tieren erfreuen ohne ständig ein schlechtes Gewissen zu haben.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #22 Herbstnebel, 21. Juli 2010
    Herbstnebel

    Herbstnebel Neues Mitglied

    Dabei seit:
    20. Juli 2010
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg
    Hallo koppi,

    der Ara ist eine Handaufzucht. Laut Züchter ist der Vogel aber eine ganze Weile bei den Eltern gewesen bevor sie von Hand weiter gefüttert wurden.
    In dem Zimmer sind 3 Lampen mit normalen Glühbirnen, der Schutzkasten ist aus ziemlich dickem Plexiglas und an die Decke geschraubt.

    Die Außenanlage ist direkt an ihrem Zimmer, so können sie im Winter nach innen wenn es ihnen draußen zu kalt wird.
    Raus und rein geht es durch eine kleines Fenster das man auf und zu schieben kann, extra für die Aras eingebaut. Sollte es also im Winter zu kalt sein wirds zu sein. So die Überlegung.
    Wenn die Info richtig ist sollte es ja auf keinen Fall kälter als 10°C sein. Das haben wir im Winter nunmal Wochenlang durchgehend, für die Zeit wollte ich sie in ihrem Zimmer lassen.

    Hast du da vielleicht ganz spezielle Threads im Kopf zum Bau diverser Außenvolieren?
     
  4. Pico

    Pico Chefin einer Chaotenbande

    Dabei seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    3.212
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    im schönen Westerwald
    Ich sags mal so...die Mehrzahl der Züchter gibt inzwischen die Nachzuchten mit DNA + entsprechenden Virentests ab.

    Sorry, aber dann wären Dir bereits die Dinge bekannt, die ich oben erwähnt habe.

    Ich halte Papageien und Kakadus nicht unter den gleichen Ambitionen wie hier die meisten User.

    Ich halte Vögel die keiner mehr haben will, die Besitzer überfordert waren und/oder falsche Vorstellungen von der Haltung hatten.
    Es sind auch Vögel dabei, wo die Besitzer nicht mehr leben oder auch durch die Vögel gesundheitliche Probleme aufgetreten sind.
     
  5. #24 Herbstnebel, 21. Juli 2010
    Herbstnebel

    Herbstnebel Neues Mitglied

    Dabei seit:
    20. Juli 2010
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg
    Nungut, dann hat der Züchter das vielleicht schon getan, aber trotzdem glaube ich kaum, dass er mir 2 blutsfremde Aras geben kann.

    Wenn ich sage, ich würde nicht von Hinz und Kunz einen Ara nehmen, dann meine ich die ganzen dubiosen Angebote die man ohne Ende im Netz findet. Wenn dann will ich schon genau wissen woher er kommt, wie er aufgezogen wurden usw.

    Hatte mir auch schon überlegt Aras zu nehmen die keiner mehr haben will, aber ich bin da echt n totaler Anfänger was so große Vögel angeht. Weiß nicht ob ich das so hinbekommen würde das es wirklich in Ordnung ist. Wenn man Ahnung hat und das so macht, finde ich es total klasse! Freut mich auch richtig :)
    Aber dazu kenne ich mich im Moment einfach nicht gut genug aus.
     
  6. Pico

    Pico Chefin einer Chaotenbande

    Dabei seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    3.212
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    im schönen Westerwald
    Das Übliche eben. :~

    Eine Zucht im Wohnzimmer....Naja....

    Aufgrund meiner Erfahrungen kann ich eine Erteilung der Zuchtgenehmigung im Wohnzimmer nicht gutheißen.

    Die Vögel sollen nicht im Wohnzimmer mit einem Gästeklo als sogenannten Quarantäneraum nachgezogen werden können.
     
  7. Pico

    Pico Chefin einer Chaotenbande

    Dabei seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    3.212
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    im schönen Westerwald
    Dann wüßtest Du das bereits. ;) Beim ersten Gespräch erzählt ein Züchter das eigentlich.
     
  8. #27 Herbstnebel, 21. Juli 2010
    Herbstnebel

    Herbstnebel Neues Mitglied

    Dabei seit:
    20. Juli 2010
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg
    Sorry, wohl n bissl blöd geschrieben von mir.

    Das Zimmer das ich für die Aras habe, das ist direkt mit der Außenanlage verbunden.
    Und ich will ja nicht züchten ;)

    Aber was is daran denn nun so schlimm? Ist ein großes Zimmer, es geht raus in den Garten, in ihr Revier... Ist doch schön!?
     
  9. Pico

    Pico Chefin einer Chaotenbande

    Dabei seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    3.212
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    im schönen Westerwald
    Dann haben wir uns wohl missverstanden. ;) Ich hatte es so verstanden, das der Züchter so eine Haltung praktiziert. Sorry.

    So...bin dann weg...die Nacht ist bald vorbei und ein langer Tag liegt vor mir. ;)
     
  10. #29 Herbstnebel, 21. Juli 2010
    Herbstnebel

    Herbstnebel Neues Mitglied

    Dabei seit:
    20. Juli 2010
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg
    Hmm, das klingt so als würdest du diese Haltung, also so wie ich es vorhabe absolut nicht gut finden? Sehe ich das richtig?
    Was ist daran verkehrt?
     
  11. #30 Stephanie, 21. Juli 2010
    Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Kristine,
    ich halte Wellensittiche.
    Mein erster war zwei Jahre
    Einzelvogel, dann kam der Partner immer 10 Tage oder so in einem Käfig daneben.
    Mein letzter Vogel war 14 Tage bei meinen Eltern in Quarantäne.
    Der hat 10 Tage keinen Pieps von sich gegeben (wörtlich) und ich habe dann mal einen Clickerversuch gemacht, wobei er sehr scheu war.
    Als er dann bei meinem Weibchen war, war er fast sofort ziemlich zahm (ich clickere, er machte halt mit, schaute sich sehr viel einfach beim Weibchen ab).

    Er wurde also ERST zahm, als da ein zweiter Vogel dabei war.

    Ich kann verstehen, dass man bei so großen Vögeln wie Aras Angst hat, von gleich zwei Vögeln "überwältigt " zu werden, gebissen zu werden, oder dass man sie nicht mehr in den Käfig bekommt.

    Meine letzten beiden Beuzugänge (jeweils Partner für einen verbliebenen, es waren also immer nur 2 Vögel da) kamen nach der Quarantäne gleich zum Partner, die Quarantöne war nicht bei mir.
    Trotzdem waren beide fast sofort zahm, in dem Fall einmal, weil da schon ein zahmer Partner war, zum anderen, weil ich sofort mit denen geclickert habe und sie mich als "manipulierbaren" Futterspender kannten.

    Insofern kann ich nur dringend auch zum "Sofort-Paar" raten.
    Ein halbes Jahr ist nicht wenig, sondern für einen Vogel, der ja nicht weiß, dass da noch mal einer kommt, recht lange.
    Wäre ein schon zahmes Abgabepaar eine Option für Dich; Aras werden ja recht alt, vielleicht gibt jemand seine Vögel ab, die keine Problemvögel sind, sondern keinen Platz in der neuen Wohnung haben oder Ähnliches?
     
  12. #31 kuhischu, 21. Juli 2010
    Zuletzt bearbeitet: 21. Juli 2010
    kuhischu

    kuhischu Stammmitglied

    Dabei seit:
    26. August 2005
    Beiträge:
    332
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    73072 Donzdorf
    Hallo Nebelchen

    Kann ich nur uneingeschränkt zustimmen. Hätte ich dieses Forum vor meinen Aras gekannt, hätte ich heute mit Sicherheit keine. Vielleicht ein Paar Graue oder kleine Kakadus, aber bestimmt keine Aras.
    Ich hab das Glück, das wahrscheinlich nur ganz wenige haben werden, meine bleiben in ihrem Zimmer, egal ob Fenster oder Tür offen sind. Sie zerstören ihr Vogelzimmer oder ihre (tagsüber immer offenen) Käfige, lassen aber sonst die Wohnung in Ruhe. Ich kann mit denen in den Garten gehen, die wollen gar nicht weg, es sei denn, es kommt ne Katze. Ich hab so nen primitiven Gartenpavillon (Zeltdach) mit nem noch primitiveren Laubnetz außen rum und das reicht. Ist noch nicht mal am Boden irgendwie fixiert. Wer das sehen will, bitte melden, ich kann das jederzeit filmen. Aber das sind MEINE beiden. Sowas kann man nicht bei Neckermann bestellen, so sind halt ausnahmsweiße meine Beiden. Heute!!! Was die morgen machen, bleibt mal offen.

    Und Holzdecke im Vogelzimmer geht überhaupt nicht. Ich weiß, ich hab selber eine, die hab ich mit der Wohnung so übernommen. Deshalb kann ich das so klar sagen. Du wirst früher oder später Futtermotten im Vogelzimmer haben. Deren Larven oder Raupen, oder was das schon ist, krabbeln in Windeseile die Wände hoch und verschwinden hinter der Holzverkleidung. Was dann dort passiert, kann ich mir zwar vorstellen, wissen weiß ich das aber nicht so genau. Nur zum Sterben hinlegen werden die sich wohl eher nicht.

    Und die Nachbarn? "Hey sind die toll", "Oh, wie schön und so zahm", "Ja sind das tolle Vögel", "das ist ja wie im Circus" usw. Das war am Anfang. Dann kam etwa ein Jahr ohne Kommentare, weder positiv, noch negativ. Danach fing es bei jedem echten Ara-Schrei langsam an "oh, dieses Viech", "diese scheiß Viecher" und nach etwa 2 Jahren die Aufforderung, die Vögel im Haus zu halten, die Nachbarn fühlten sich belästigt. Und das waren noch nicht mal die direkt anliegenden, es waren die, die 100 Meter weiter wohnten und selbst einen Hund hatten. Und der Ara-Schrei kommt. Die Frage ist nur, wann und wie viele Schreie und wie lange. Einmal eine Minute, naja, was ist das schon. Ja, denkste, das ist fast unerträglich. Aber 5 mal eine Minute, das erträgt irgendwann selbst der Halter kaum noch. Also Vögel ins Haus, der Frust bei den Vögeln steigt, die Vögel werden lauter und lauter, vielleicht irgendwann sogar aggressiv ...
    Ich habs im Griff (wie gesagt, ich hab viel, viel Glück gehabt), andere nicht, sonst hätte ich wohl meinen Rudi heute nicht, übrigens ein ganz tolles Kerlchen.

    Und die Rechtssprechung gibt den Nachbarn Recht. "Niemand muss den anhaltenden Lärm von Aras hinnehmen" oder so ähnlich lautete ein Urteil.

    Ich möchte niemandem den Traum vom Gelbbrustara vermießen, im Gegenteil, das sind ganz tolle Vögel. Ich hab einige Videos, die das belegen. Aber so wie bei Pipi Langstrumpf und in einigen Seeräuberfilmen läuft das nicht. Aras sind und bleiben Wildtiere. Die sind heute ganz lieb und sagen "Hallo", morgen beißen sie Dir vielleicht einen Finger ab. Und wenn sie geschlechtsreif werden ... wer weiß?

    Landschaftsgärtner ist schon mal gut, noch besser sind Baumschulen. Die schmeißen (zumindest bei uns) alles raus, was nicht nach Norm wächst. Da gibt es manchmal richtig tolle Teile zum Nulltarif.

    Grüßle, Kurt
     
  13. #32 Ina, 21. Juli 2010
    Zuletzt bearbeitet: 21. Juli 2010
    Ina

    Ina Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. September 2005
    Beiträge:
    1.591
    Zustimmungen:
    0
    Hallo guten Morgen,

    bei Heike und bei einigen anderen hat die Verpaarung gut geklappt, bei anderen und bei mir eben nicht so reibungslos. Wie du siehst Kristine, kann es auch anders kommen, als man denkt ;). Und es ist im Vorfeld bestimmt gut zu hören, was so an Probleme auf einen zu kommen können, je überlegter kann man dann handeln.

    Ich stecke im Moment voll in Umbau- und Umzugsarbeiten, mein (Noch-)Arazimmer (4x7 m) war nur für ein paar Monate eine Lösung, genauso wie die Außenvoliere, die mit 2 auf 3 Meter natürlich viel zu klein bemessen ist (aber es war besser als nix). Das neue Domizil wird toll, ich brauchte wirklich eine lange Zeit, bis ich alles durchdacht hatte. Es wird ein sehr geräumiger abgeschlossener Wintergarten mit einer ständig zugänglichen Außenvoliere von 5x8 m. Dabei habe ich mich belehren lassen, daß eine Höhe von 3 Meter wirklich notwendig ist für Aras und diese auch nutzen.

    Mir hatte die Idee gefallen, die Vögel sind an unserem angrenzenden Wohnzimmer und ich habe sie sehr viel in Sichtweite. Irgendwie separat und trotzdem haben sie ihr Reich für sich.

    Mein jetziges Arazimmer macht recht viel Arbeit, alleine schon der Sauberkeit wegen. Täglich bekommen sie frische Äste dort rein die fleißig geschreddert werden, das Futter fliegt überall rum (auch Obst) und die Kothaufen sind nicht unbeachtlich.

    Täglich muß ich nass putzen und ich beneide die Leute, die ihre Vögel überwiegend in Außenvoliere halten, denen das säubern erspart bleibt in diesem Ausmaß.

    Als Sitzgelegenheiten hat mein Mann regelrechte massive "Sitz-Ständer" gebaut, aus gutem Grund stehen sie etwas abseits von der Wand. Ich versuche heute mal ein Foto davon zu machen. Mein Fenster ist vergittert, es kommt wirklich einem Knast ähnlich *g*. Sieht sehr unschön aus, aber es muß sein (siehe Thread von Monsun).

    Tja, mit der Handaufzucht, da habe ich eben so meine Erfahrungen. Ein pappiges Bonbon, das stundenlang auf meiner Schulter sitzen wollte und seine Aufmerksamkeit und Spielzeit forderte. Ich führte kein normales Leben mehr, ich bin fast daran zerbrochen. Mir war leider für ein Partnervogel wegen Krankheit des Aras die Hände gebunden, ich konnte nicht dagegen steuern. Heute genieße ich die Zeit, wo ich mich wieder unbekümmert bewegen kann, auch nochmal ein Schwimmbad besuchen kann (ich war total verkratzt und lädiert) und mein Gewissen mich nicht mehr plagt, weil ich dem Vogel nicht gerecht wurde.
    Wie schön ist es, sie einfach nur zu beobachten und zu wissen, daß sie sich haben. Selbst, daß ich auch mal etwas unternehmen kann, ohne den Hintergedanken: du mußt schnell nach Hause, es wartet der Vogel auf dich (der dies auch lautstark bekunden konnte).

    Ja, ich genieße jetzt diese unbeschwerte Zeit und kann jetzt nochmal ein normales Leben führen. Und mein Ara jetzt auch :). Obwohl ein Loslösen voneinander von beiden Seiten recht traurig, aber wirklich notwendig war.
     
  14. #33 Herbstnebel, 21. Juli 2010
    Herbstnebel

    Herbstnebel Neues Mitglied

    Dabei seit:
    20. Juli 2010
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg
    Guten Morgen ihr Lieben :)

    Danke kuhischu, mir geht es da gerade sehr ähnlich, hätte ich den Ara nicht schon reserviert und angezahlt, dann würde ich mir nun wirklich überlegen ob ich mir überhaupt einen anschaffen soll. Lese hier eigentlich fast nur, Aras sind zerstörungswütige Monster, die wirklich alles kaputt machen und wenn man denen nicht mindestens nen Wald bieten kann dann sollte man es gleich lassen...
    Ich kann ihnen hier nur das größte Zimmer im Haus anbieten, mit einer 15x7m großen Außenanlage in der Bäume und ein Brunnen sind. Ist eben leider noch nicht ganz fertig weil was dazwischen kam. Und ich finde das ist eigentlich schon eine Menge die ich ihnen bieten kann...
    Aber je mehr ich hier lese umso mehr überlege ich mir ob es überhaupt richtig ist mir solche Tiere anzuschaffen.
    Selbst der Kolkrabe den ich ein halbes Jahr gepflegt habe scheint mir nun einfacher zu halten als ein Ara Pärchen.
    Und falls jetzt irgendwer meckern will wegen dem Kolki, das Vetamt hier wusste bescheid, er wurde regelmäßig von einem Exoten TA angesehen und wieder aufgepäppelt und nun ist er auch schon wieder ausgewildert worden...


    Danke für den Tipp mit der Baumschule, werd ich mal gucken wo hier eine ist :)

    Liebe Grüße von der grübelnden Kristine
     
  15. #34 Flitzpiepe, 21. Juli 2010
    Flitzpiepe

    Flitzpiepe Guest

    Hallo Kristine,

    ich finde es gut, dass Du Dir die ganzen Ratschläge, Hinweise usw. zu Herzen nimmst!:zustimm:

    Müssen es denn unbedingt GA sein? Evtl. käme ja eine kleinere Papageienart auch für Dich und Deine Umgebung (Deine Nachbarn werden auf jeden Fall über Kurz oder Lang auf die Barrikaden gehen wg. des Lärms) infrage:+klugsche

    Lies Dich doch mal durch die Unterforen hier, da sind viele Berichte (manche sehr ernst, aber auch viele sehr lustig), die Dir vielleicht einen ganz anderen Papagei sympatisch machen.:~

    Ob Du eine Anzahlung geleistet hast, würde ich erstmal hintenan stellen und überlegen, ob Du wirklich für so ein grosses, jahrelanges, vielfach getrübtes Vorhaben gerüstet bist.:+schimpf

    Solltest Du Dich dagegen entscheiden, kannst Du versuchen, das Geld von der Anzahlung wieder zu bekommen. Wenn Du vom Kauf zurücktrittst, müsstest Du das Geld auch zurückbekommen, wenn es ein seriöser Geschäftspartner ist, denn bis Ende August ist es noch lange hin und er findet sicherlich einen anderen Käufer.

    Zur Not muss eine Allergie her, die ja meistens als Abgabegrund herhalten muss, wenn man mal die ganzen Tierverkaufsanzeigen in den Zeitungen usw. durchliest.:k
     
  16. #35 Herbstnebel, 21. Juli 2010
    Herbstnebel

    Herbstnebel Neues Mitglied

    Dabei seit:
    20. Juli 2010
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg
    Hallöchen :)

    hab mich über veschiedene Arten informiert, vom Kakadu über den Grauen bis zum Ara.
    Am sympathischsten waren mir dann eben die Gelbbrustaras, wobei ich die Graupapageien nach wie vor auch sehr toll finde.

    Warum vielfach getrübtes Vorhaben?
    Das mir die Aras mein Leben lang erhalten bleiben ist mir vollkommen bewusst! Das es keine Schmusetiere sind weiß ich ebenfalls und das es finanziell nicht ganz unerheblich ist weiß ich auch. Ich hab einen fachkundigen Tierarzt in der Nähe und auch schon 2 Leute die sich mit Vögeln auskennen und sich auch mal ein paar Tage um sie kümmern würden wenn ich weg muss.
    Hab mich eigentlich, dachte ich, auf so ziemlich alles vorbereitet.

    Gelbbrustaras sind schon lange mein Traum der irgendwie ein wenig madig gemacht wird... Ich nehme eure Ratschläge, Tipps und Warnungen wirklich dankend an, aber sie machen mich auch unsicher!
     
  17. Ina

    Ina Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. September 2005
    Beiträge:
    1.591
    Zustimmungen:
    0
    Um Gottes Willen, Kristine,

    ich will dir die Arahaltung nicht madig machen. Ich habe dir nur aus meinen ganz eigenen Erfahrungen geschrieben und mir liegt viel daran, einfach im Vorfeld aufzukären, weil man dann so einige Fehler umgehen kann. Ich möchte eigentlich nur, daß Leute Spaß an ihren Tieren haben werden, von Anfang an.

    Mein Bestand besteht auch fast nur aus Abgabetieren und Vögel aus dem Tierschutz. Ich werde fast tagtäglich (wie Pico) mit Vögel konfrontiert, wo so einiges verbockt und vermasselt wurde. Vielleicht hört sich das alles deshalb etwas an, wie madig machen...soll es aber wirklich nicht. Wir haben nur einen guten Hintergedanken dabei.
     
  18. #37 Herbstnebel, 21. Juli 2010
    Herbstnebel

    Herbstnebel Neues Mitglied

    Dabei seit:
    20. Juli 2010
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg
    Es fühlt sich nur n bissl an wie madig machen ;)
    Ich sagte ja, ich nehme das alles Dankend an, aber es macht einen doch sehr unsicher.

    Bekommt man es ja fast mit der Angst zu tun, ein kleiner Fehler und der Vogel hat eine Federn mehr oder wird bissig.
    Bisher kam ich so ziemlich mit jedem Tier klar und hab es hinbekommen.
    Selbst der Kolki hat sich prächtig entwickelt, mein Hund, den ich mit Rippenbrüchen aufgenommen hab, der mit seinen 8 Monaten nicht wusste was spielen ist, ist nun ein Tier- und Kinderlieber Prachtkerl geworden der nur noch ans spielen und schmusen denkt.

    Klar, man kann nen Kolki oder nen Hund nicht unbedingt mit einem Ara vergleichen, ich wollte damit nur sagen, bisher hatte ich noch keine Probleme mit irgendwelchen Tieren.
    Nur hab ich langsam echt bedenken ob ich das mit dem Ara Pärchen hinbekomme :(
     
  19. Ina

    Ina Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. September 2005
    Beiträge:
    1.591
    Zustimmungen:
    0
    Du bist doch auf dem besten Weg dazu :). Natürlich wirst du das hinbekommen. Wenn du die Ratschläge und Erfahrungsberichte annimmst, um so einfacher und stressfreier für dich und die Vögel :).
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. jensen

    jensen Banned

    Dabei seit:
    25. Juli 2009
    Beiträge:
    1.196
    Zustimmungen:
    0
    Moin Herbstnebel ;

    AV bauen , aber wie ? Klick mich

    Baue erst die AV und hole dir dann die Vögel , alles andere ist falsch . Der Züchter hat dir schön was vom Pferd erzählt mit der Eingewöhnung usw. . Handaufzuchten sind auf den Menschen geprägt . Dieser Prozeß ist nicht mehr umkehrbar . Gerade aus dieser Fehlprägung heraus machen viele Halter fehler , weil sie das Tier als Anfänger nicht einzuschätzen wissen ( was ist richtig , was ist falsch ) .

    Großaras sind sanfmütige Riesen , wenn man von ihrer Stimme mal absieht . Diese benutzen sie auch . Meist um den Tag zu begrüßen und zu verabschieden . Das ist laut , sehr laut . Wenn Deine Nachbarn damit leben können , gut . Lasse Dir das vorher aber schriftlich geben , ansonsten giebts im nachhinein Ärger .
    Hier mal was zur Gesangsprobe von Großaras

    Mit der Anschaffung der Tiere als solches ist es nicht getan , die Einstellungsmöglichkeiten verschlingen den Großteil der anfallenden Kosten . Schnell bewegt man sich hierbei auf den 5-stelligen Betrag zu -----------ohne sich dabei Mühe zu geben . Das fängt bei der Verdrahtung an ( Wellengitter ) --------geht über das SH ----------bis hin zur Ernährung ( Nüsse ) .

    Ich mag diese Tiere sehr , ---es hat aber auch seinen Preiß . Fang nichts halbherzig an , gleich Vollgas geben in der Einstellung und Du wirst es bestimmt nicht bereuen und freude an den Tieren haben .

    Aras und Winter ? keine Probleme , wenn SH vorhanden ist . Sie kommen nur in dieses um sich aufzuwärmen , danach gehts wieder nach drausen .

    Wiege das alles gut ab , was bei Dir möglich ist und was geht . Bei einem Grauen in AV- haltung ist meist diese 5-6 meter lang . Wie groß müßte dann mindestens eine AV für einen 3x so großen Vogel sein ...............................

    MFG Jens
     
  22. koppi

    koppi Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. September 2007
    Beiträge:
    1.716
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederösterreich
    Hallo Kristina
    Handaufzuchten:
    Alfriedo hat vor kurzem folgendes bei den Amazonen geschrieben:
    Zum Thema Volieren habe ich zum Beispiel diesen Thread gefunden:
    klick mich

    oder diesen klick
    zum Thema Beleuchtung zum Beispiel diesen achte vor allem auf die Beiträge von Ingo, der hat am meisten Ahnung davon.
     
Thema: Mein erster Ara :)
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. voliere im wohnzimmer

    ,
  2. ara gerupft

    ,
  3. welche ara art ist der ruhigste

    ,
  4. ruigste ara art,
  5. laubnetz 4x7m
Die Seite wird geladen...

Mein erster Ara :) - Ähnliche Themen

  1. Goldnacken- und Rotrückenaras

    Goldnacken- und Rotrückenaras: Hallo zusammen, ich hoffe ich finde hier ein paar Tipps. Und zwar würden wir uns gern ein Paar Goldnacken oder Rotrückenaras zulegen. Die beiden...
  2. Habe ein neues GB-Ara-Vögelchen

    Habe ein neues GB-Ara-Vögelchen: Ich habe seit wenigen Tagen ein neues (GB)Ara-Mädchen. Ein ganz tolles und liebes Vögelchen, laut Papieren geboren 04/2017, seit 08/2017 bei...
  3. Mein Ara versucht mich zu beißen aber meinen Mann nicht

    Mein Ara versucht mich zu beißen aber meinen Mann nicht: :D Hallo ich habe mir vor einer Woche einen Ara gekauft kenne aber dass Geschlecht nicht er/sie ist 3 Monate .Am zweiten Tag konnte ich ihn...
  4. Zum ersten mal

    Zum ersten mal: hallo heute ist ein wichtiger tag... obwohl ich wildvogel in quebec seit jahrezehnten beobachte habe ich zwei arten nur ein mal in zig jahrzehnten...
  5. Erster Beizvogel?

    Erster Beizvogel?: Hallo, welcher Beizvogel eignet sich für einen Anfänger? Ich möchte haupsächlich Hasen, Kaninchen und Raubwild bejagen. Vielen Dank schonmal im...