Mein Falke vergiftet....Blei

Diskutiere Mein Falke vergiftet....Blei im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Ich kann so gut nachfühlen wie ihr euch fühlt. Ich habe mir sogar zwei Tage Urlaub genommen weil ich nicht ins Geschäft konnte, da ich alle 10...

  1. Nicole76

    Nicole76 Guest

    Ich kann so gut nachfühlen wie ihr euch fühlt. Ich habe mir sogar zwei Tage Urlaub genommen weil ich nicht ins Geschäft konnte, da ich alle 10 Min. losheulen mußte. Bei mir hat das auch keiner so recht verstanden. Meine Mutter hat sogar gemeint "Sei doch froh die scheißen eh nur alles voll". Menschen die selbst keine Tiere haben verstehen einen nicht. Für die ist es doch bloß ein Tier 8(

    Sammy hat seine neue Partnerin auch gleich nach zwei Tagen akzeptiert und ich habe Wochen gebraucht um wirklich darüber hinweg zukommen. Auch heute nach zwei Jahren muß ich noch weinen wenn ich mir alte Bilder anschaue. Die erste Woche hab ich die neue Henne nicht richtig leiden können, habe zwar eingesehen dass ich für Sammy was gutes getan hab aber ich wollte wieder meine alte Henne die ich doch so geliebt hab zurück. Mittlerweile liebe ich die kleine Lilly genauso wie ich Josi geliebt hab und möchte auch sie nicht mehr missen.
    Meine Josi werde ich aber immer in Erinnerung behalten.
    Wir haben sie damals im Garten meiner Schwiegermutter unter einem wunderschönen Baum begraben und Blumen darauf gepflanzt. Das hat sie einfach verdient nachdem sie durch mich (durch meine damals Unwissenheit was Blei betrifft) gestorben ist.

    Du und dein Freund ihr werdet darüber hinwegkommen... versprochen ;)
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo Melanie :0-

    Die Entscheidung war für die Kleine Zitrönchen die beste :) .

    Ich weiß auch ganz genau wie es Dir geht. Aber Dir bleiben die schönen Erinnerungen an Falke.
     
  4. Motte

    Motte Guest

    Hallo ihr Lieben!

    orginal von Karinetti: >> jetzt wo du das neue Würstchen im Käfig sitzen hast, ist es dir vermutlich noch klarer, dass der Alte nicht mehr zurückkommt.<<

    Ja, genauso ist es.

    Es ging wirklich schnell mit dem neuen Vogel, aber es musste sein. Selbstverständlich kraulen sich Zitrönchen und der neue nicht, aber die Kleine ist viiiiel ruhiger und ist gern in seiner Nähe. Das scheint übrigens auf Gegenseitigkeit zu beruhen.
    Sein "halbes" Füsschen stört ihn garnicht. Er kennt es ja auch nicht anders. Er ist trotzdem ein hübscher kleiner Kerl.

    Nicole: Ja, ich weiß das klingt ungerecht, aber es ist tatsächlich so. Ich habe nichts gegen den Vogel, aber im Moment kann ich mir nicht vorstellen das ich ihn einmal auch nur annähernd so lieben kann wie den Falken. Er ist halt da und mehr nicht. Aber ich weiß daß das eine rein emotionale Sache ist und ganz sicher wird der Kleine bald mein Herz erobern. Das bleibt garnicht aus, egal wie ich mich jetzt fühle.

    Ansonsten bin ich dankbar dafür das ich das kleine Fälkchen kennen durfte und vergessen werde ich meinen Schatz nie
     
  5. sunny81

    sunny81 Guest

    Kopf Hoch!

    Dass der neue kleine Fratz Deiner Henne gut tut, ist doch schonmal Klasse! Er baut sie auf und das ist wichtig.
    Dass Du noch nicht so weit bist und locker weiter machen kannst wie bisher ist doch logisch.
    Schau Dir ruhig Fotos von Fälkchen an, denk an die schöne Zeit, die ihr zusammen hattet, was für einen Blödsinn er angestellt hat und womit er Dich zum Lachen gebracht hat. Heul ruhig dabei wie ein Schloßhund, wenn Dir danach zu Mute ist, danach fühlt man sich um 10kg leichter. Mach eine richtige Verabschiedungs- Zeremonie. Erklär ihm, was in Dir vorgeht. Hört sich merkwürdig an, das weiß ich, aber es hilft. Die schönen Erinnerungen werden Dir sowieso immer erhalten bleiben, also wird er auch nie ganz gehen.

    Das wollte ich Dir nur als Lichtblick mitgeben. Ich hoffe, es hilft Dir weiter...

    Viele Grüße

    Christine
     
  6. #25 Sittichmama, 25. März 2004
    Sittichmama

    Sittichmama Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. August 2001
    Beiträge:
    2.123
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Hilden
    Hallo Melanie,

    tut mir echt leid für den Kleinen.

    Ich weiß wie weh tut einen geliebten Vogel zu verlieren. Und dann liebe Mitmenschen noch sagen, stell Dich nicht so an, war doch nur ein Tier.

    Mein Napoleon (Nymphendame) ist schon über 3 Jahre tot, aber ich habe sie bis heute nicht vergessen. Manchmal reicht schon ein Gedanke an sie und mir kommen immer noch die Tränen.
     
  7. Motte

    Motte Guest

    Hallo

    ihr könnt mir glauben das ich Euch allen sehr dankbar bin. Ich fühle mich wirklich getröstet! Und es tut mir für jeden Leid der soetwas schonmal durchgamacht hat.
    Sowas wünsche ich echt keinem.

    Als ich damals meine kleinen Puten angeschafft habe war mein Freund erst nicht so dafür. Sie haben ihn aber seeehr schnell um die Kralle gewickelt und er war mit Haut und Haaren ihr Sklave:D

    Gestern fragte ich ihn ob er es mir jetzt übel nehme, daß ich ihn damals zu den Piepern überredet habe. Da hat er gelächelt und gemeint:" sicher wäre mir jetzt viel Kummer erspart geblieben, aber all das schöne was er mir gegeben hat, hätte ich nie erlebt. Eigentlich bin ich Dir dankbar.

    Na ja, das hat auch wieder zu einem mittelschweren Heulkrampf meinerseits geführt, aber er hat mich auf etwas aufmerksam gemacht, was ich manchmal einfach vergesse.
    Wer sich auf ein Lebewesen einlässt, egal welcher Art, geht immer das Risiko ein es zu verlieren oder verletzt zu werden.
    Aber es ist wie mit der Liebe: Besser ein gebrochenes Herz, als die Liebe nie gekannt zu haben. Und so werde ich den Schmerz immer wieder in Kauf nehmen, so wie alle hier.Weil wir halt bekloppt sind(ganz im positiven Sinne natürlich)
     
  8. Karinetti

    Karinetti Guest

    Das hast du wirklich schön gesagt Motte!*schnauf*
    Ich weiß was du meinst, wenn du sagst du glaubst du kannst den Neuen nie so lieben. Ist mir auch schon so gegangen. Aber nach einiger Zeit stehst du vor dem Pieper und du merkst wie sehr du ihn bereits liebst, und dass er nicht mehr wegzudenken ist. Das geht schneller als man glaubt. Bei dir ist alles noch recht frisch und dauert noch seine Zeit.
    Hast jetzt schon einen Namen gefunden? *neugierig*
     
  9. Motte

    Motte Guest

    Nee, der Kleine ist nochimmer Namenlos. Aber wirklich Namen haben meine Tiere nie bekommen. Es waren eher Kosenamen. Diese haben sich von allein entwickelt. Man lebt mit einem Tier zusammen und aufeinmal ruft man es mit einem Wort das passend erscheint und dabei bleibt es. Mein Falke z.B. hatte einen echten Charakterschädel. Ausserdem war er sehr von sich selbst überzeugt und entsprechen würdevoll saß er immer da. Er war ein excellenter Flieger und als er nach so einem gewagten Kunstflug mit stolzgeschwellter Brust auf meinem Knie landete, mußte ich an einen Falken denken.

    Zitrönchen hat ein ruhiges ausgeglichenes Gemüt. Sie sitzt immer so süß da und sieht ein bischen aus wie eine Birne:D . Da sie aber so wunderschön gelb ist und trotz ihrer ruhigen Gemütslage auch mal säuerlich und zickig werden kann, nennen wir sie eben Zitrone.

    Einer meiner Wellis hat mich immer an eine kleine Frucht erinnert, so heisst er nun "Mirabellchen"

    So kamen bei mir schon Kater zu so sonderbaren Namen wie "catcher", Sirli, und Charles Brown.

    Das meinte ich damit, als ich schrieb das ich mit der Namensgebung zur Zeit noch etwas überfordert bin. Erstmal kenne ich den Vogel und seine Eigenheiten noch nicht und zweitens kann ich mich noch nicht so recht auf ihn einlassen(aber bald!)
     
  10. Karinetti

    Karinetti Guest

    Hallo Motte!

    Das Wort "Mirabelle" sagt mir irgendwas, aber ich glaub es ist ein deutscher Ausdruck und ich kann ihn nicht zuordnen?!

    Jetzt verstehe ich dich was du mit der Namensgebung meinst.:)

    Bei mir ist es auch ähnlich, allerdings muss ich den Vogel nur einmal sehen um eine "Beurteilung" eines Namens machen zu können. Ohne Bild im Kopf kann ich auch keine Namen vergeben.

    Der Züchter schickte mir damals ein Foto vom Nymphennest, zeigte auf meine Küken und dann überlegte ich mir Namen. 8)

    Ich möchte immer so schnell wie möglich dem Kind einen Namen geben. Ich finde das einfach sehr persönlich.:0-
     
  11. kace63

    kace63 Foren-Guru mZg

    Dabei seit:
    4. August 2002
    Beiträge:
    3.338
    Zustimmungen:
    1
    Mirabelle ist eigentlich "Mira Bella" und heißt ungefähr "Schau Schöne" oder "sieht schön aus"
     
  12. Nicole76

    Nicole76 Guest

    So hab ich dass auch noch nicht gesehen.
    Dachte eigentlich nur an Mirabelle und das ist bei uns eine Frucht, ähnlich wie eine Aprikose (oder sogar das selbe ?)
     
  13. Anja12

    Anja12 Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. September 2003
    Beiträge:
    3.700
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Neuss
    Nee, ne Mirabelle ist eine pflaumenähnliche Steinfrucht.

    Mira wäre spanisch, bella aber italienisch.

    (Anja = heute ein kleiner Besserwisser :D :p )
     
  14. Anja12

    Anja12 Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. September 2003
    Beiträge:
    3.700
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Neuss
    boah, und unsensibel heute, sorry. :~

    Habe sehr mit Dir gelitten, Motte. Nur halt eben als stiller Mitleser. Also jetzt mal laut ausgesprochen: Mein aufrichtiges Beileid, ich würde auch wahnsinnig werden vor Schmerz, wenn eines meiner geliebten Vögelchen sterben würde, und dann noch so jung. Aber mach Dir keine Vorwürfe, man kann wirklich nicht an alles denken. Und manchmal passiert eben so eine schreckliche Sache, obwohl man super vorsichtig und umsichtig war.

    Ich hoffe, dass es Euch bald besser geht und Ihr dann ungetrübte Freude an Eurem neuen Süßen habt. Und Eurem Zitrönchen scheint er ja schon mal gut zu tun :)
     
  15. Karinetti

    Karinetti Guest

    Mirabelle:D: wollte eigentlich "nur" wissen wie du frucht bei den Ösis heißt, damit ich mir was drunter vorstellen kann :D :D :D
     
  16. #35 Heiko + Irmgard, 26. März 2004
    Heiko + Irmgard

    Heiko + Irmgard Alle unsere Vöglein...

    Dabei seit:
    25. April 2003
    Beiträge:
    872
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    32130 Enger
    Auch von uns ein herzliches Beileid!!
    Wie schrecklich, ich mag gar nicht daran denken das einer von unseren Kleinen sterben würde...

    Hab mir als Kind die Augen aus dem Kopf geheult als mein Meerschwein "Hannibal" von mir ging.
    Hatte Ihn damals von ner Züchterin, die hat mich auch nicht auf Paarhaltung hingewiesen....
    Ich war ja auch als junge Schülerin immer sehr früh Zuhause, .... war natürlich superzahm, hat mich als "sein Weibchen" beschütz und bewacht, ist auf Zuruf zu mir gekommen....

    Und als ich auf Klassenfahrt ging (für 1 Woche) ist er in Hungerstreik getreten, hat sogar sein Fressen unter dem Heu versteckt und ist jämmerlich vor vollen Töpfen verhungert!!!:(

    Versuch mal für ein Meerschweinchen Verständnis zu bekommen.... :(

    Ich kann schwören, dass ich nie wieder einem Tier Einzelhaltung antun werde!!! Das habe ich brutal am eigenen Leibe (eigentlich ja leider an seinem) lernen müssen!!!!

    Sorry bin vom Thema ab...
     
  17. Silka

    Silka **gegen Alleinhaltung**

    Dabei seit:
    11. Februar 2004
    Beiträge:
    400
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    in der sonnigen Pfalz, Nähe Kaiserslautern
    Melanie,

    ich habe die ganze Sache im Stillen verfolgt. Das tut mir so leid :( und ich weiß ganz genau wie das ist wenn man einen geliebten Vogel verliert. Letztes Jahr hat Nachbars Kind meine Außenvoliere geöffnet und mein Charlie war weg. Ich hatte ihn 8 Jahre lang. Ich habe ein ganzes Wochenende nur geheult. Habe ihn noch zwei Tage schreien gehört, aber nie gesehen. Dann wurde es ruhig und ich bin bald abgedreht, dachte so nun hat ihn die Katz oder Bussard usw. Ich schaue heute immer noch in die Bäume, obwohl ich weiß das ist sinnlos. Meine Mitmenschen haben da überhaupt kein Verstädnis dafür, die meinten nur dann hol dir halt einen Neuen. Ich kann dich so richtig gut verstehen und fühle dich ganz doll gedrückt. Finde es ganz toll, dass du schon wieder einen Partner für deinen Vogel hast ( sorry weiß nicht den Namen), muss nochmal nachschauen. ♥♥♥♥♥♥♥♥♥
     
  18. Motte

    Motte Guest

    Ojeh Silka :( Das ist ja noch schlimmer. Bei meinem Schatz wusste ich wenigstens das es nun vorbei ist und kann es nun verarbeiten. In Deinem Fall kam die quälende Ungewissheit dazu:k Es ist furchtbar wenn man seinen Vogel noch hört, aber nichts für ihn tun kann. Auch wenn es schon eine Weile bei Dir her ist, denke ich mal das es auch jetzt noch wehtut und an Dir nagt. Lass Dich mal drücken *knuffel*♥

    Mein neuer Piper hat NOCH keinen Namen. Mir ist noch nichts richtig passendes eingefallen. Ich musste gleich einen neuen Vogel holen. Meine Henne hat nur noch das aller nötigste gefressen, ansonsten ist sie hektisch und schreiend durch die Wohnung gedüst. Jetzt geht es ihr erheblich besser:) Sie sollte auf jeden Fall nicht unter meinem Gefühlschaos leiden.


    @ Anja: ist garnicht schlimm. Ich finde es süß wie die User hier manchmal mit solchem Eifer über solche Dinge plaudern und lamentieren können:) Ich musste gleich schmunzeln müssen als ich vorhin gelesen habe wie ihr Euch den Kopf über mein "Mirabellchen" zerbrecht.
    Danke!
    Unser neues Vögelchen macht uns übrigens schon recht viel Freude. Noch ist sie alles andere als ungetrübt, aaaber das wird schon!

    @ Karinetti: Ja, das ist schon was sehr persönliches. Es ist auch nicht so das ich denke meine Tiere seien keinen Namen wert! Aber wenn ich mir einen Namen überlege, wird er doch irgendwann von einem völlig anderen abgelöst. Mein Falke hies am Anfang auch ganz anderes aber irgendwann nannten wir ihn nur noch "Fälkchen" das mag zwar nicht sehr originell sein, aber jedes mal wenn wir seinen Namen ausgesprochen haben, kam es aus vollstem Herzen.

    @ Heiko und Irmgard: Ja ich weiß wie das ist wenn man "nichttierfreunden" solche Gefühle zu vermitteln versucht. Mein Freund und ich kommen uns im Moment irgendwie wie auf einem fremden Planeten vor. Alle lachen sich entweder kaputt, machen abfällige Bemerkungen, oder äussern sich überhaupt nicht dazu. Mein Vater hat mich vorgestern angerufen. Als ich ihm davon erzählte, meinte er nur "oh, so ein blödes Vieh" und schwatzte dann fröhlich weiter
    :k
    Ich konnte echt garnichts sagen. Mein Vater meinte irgendwann"bist aber nicht sehr gesprächig heute"
    Tja, wenn das Umfeld sowenig Taktgefühl und Verständniss zeigt, fühlt man sich wirklich irgendwie total isoliert.. Das Forum, oder besser die User hier haben mir da echt Halt gegeben!
    Wenn ich hier nicht so viel Trost und Zuspruch erfahren hätte, hätte ich heute sicher nicht den Nerv gehabt mich schon mit unserem neuen kleinen Würstchen zu befassen.

    Das haben wir heute nämlich getan:) Er ist ein richtiger Goldschatzt. Heute hat er seinen ersten Rundflug gewagt und saß megastolz auf dem Schrank*grins* Er hat ein kleines schlichtes Liedchen angestimmt und das war echt Musik in meinem Herzen. Da hat er mich schon gehabt. Meinen Freund habe ich gestern Abend dabei "erwischt" wie er sich leise murmelnd mit dem Kleinen Kerl unterhalten hat. Dieser seinerseits hat sich zufrieden aufgepludert und ein bisschen Schnabelknirschen hören lassen*freu*
    Zitrönchen ist echt sehr zuvorkommend. Der Kleine darf sogar auf ihrer "Cheffinensisalschaukel" pennen.
    Es ist total niedlich wie sie ihn ruft wenn es was leckeres zu essen gibt. Als wolle sie dafür sorgen das ihm da nichts entgeht. Das finde ich sehr ungewöhnlich. Sie fliegt noch ab und zu von Tür zu Tür und ruft den Falken. Aber da der Kleine nun antwortet, gibt sie es bald auf und fliegt zu ihm.

    Als penetrantes Geflügel konnte es sich mein Zitrönchen heute nicht verkneifen Sturmangriffe auf meine Pudingschüssel zu fliegen;) . Irgendwann ist sie auf meinem Schädel gelandet. Hektisches getrippel vom Volierendach sagte mir das sich da ein gewisses schüchternes Vögelchen nicht recht entscheiden konnte, ob er es nun auch so machen sollte, oder besser nicht. Ich habe nicht aufgesehen, aber ein Grinsen konnte ich mir trotzdem nicht verkneifen. Irgendwann saß er neben mir auf der Couch und war sichtlich aufgeregt. Aber Zitrönchen hat ihn wissen lassen das ich zwar scheusslich anzusehen, aber trotzdem total harmlos bin. Ich habe ihm eine halbe Stunde lang ein Kotlett an das rote Bäckchen gelabert. Er hat sich bald entspannt und ist neben mir eingeschlafen (Sicherheitsabstand ca. einen halben Meter) Wir haben also schon Freundschaft geschlossen.

    Ah ja, eine Mirabelle ist eine gelbe Frucht aus der Famielie der Pflaumen. Hat schon die Größe eines Pfirsichs. Da mein Welli so eine runde gelbe Knutschkugel ist, fand ich den Namen sehr passend.
     
  19. #38 Alfred Klein, 26. März 2004
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.415
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    66... Saarland
    In Österreich nennt man die wie ich glaube Marillen. Da wird so ein süßlicher Likörschnaps draus gebrannt. Soll was besonderes sein.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Nein nein Alfred :p
    Marille = Aprikose
    Mirabelle = Mirabelle gibt es auch bei uns, z.B. mein Nachbar hat einen Baum im Garten stehen
     
  22. Karinetti

    Karinetti Guest

    Hi!

    Also bei uns im Ösiland gibts die Salzbruger Moarzt Mirabellen:D

    Habe hier einen Link gefunden, welcher Aufklärung schafft, diese Mirabellen sind so ähnlich wie Ringlotten, sind aber keine und auch Marillen sind was anderes.
    http://www.obst-gemuese.at/product/pages/mirabelle.htm
     
Thema:

Mein Falke vergiftet....Blei

Die Seite wird geladen...

Mein Falke vergiftet....Blei - Ähnliche Themen

  1. Falke auf der Terrasse

    Falke auf der Terrasse: Liebe alle, bin neu hier, Ornithologie Fan... und habe eine Frage an euch: Seit einigen Wochen fressen auf meiner Terrasse eine bunte Schar...
  2. Unbestimmter Falke

    Unbestimmter Falke: Hallo zusammen! Im Helgoländer Mittelland habe ich am 4. Oktober diesen Vogel (leider schlecht) fotografiert. [ATTACH] Ich denke, es ist ein...
  3. möglicherweise vergiftete Vögel

    möglicherweise vergiftete Vögel: Ich habe innerhalb von nicht einmal einer Woche 2 tote Spatzen und eine tote Amsel bei uns direkt vor der Haustür gefunden. Das ist eine etwas zu...
  4. Was braucht ihr alles für Bewilligungen für einen öffentlichen Anlass mit Falke?

    Was braucht ihr alles für Bewilligungen für einen öffentlichen Anlass mit Falke?: Habe gerade wiedermal für einen anderen Kanton in der Schweiz das ganze Spiel durchgemacht: Total: Fachspezifische berufsunabhängige Ausbildung...
  5. Falken auf Hermannswerder

    Falken auf Hermannswerder: Wir haben wieder 2 Kameras angebracht um dabei zu sein wenn die kleinen Falken das Licht der Welt erblicken. potsdam.tv/livestream/falke