Mein Graupapagei bringt sich noch um

Diskutiere Mein Graupapagei bringt sich noch um im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Meine Graue hat echte probleme im Käfig still zu sitzen. Sie flippt total aus wenn ich sie in ihren Käfig packe, und tut sich dabei richtig weh....

  1. Sun

    Sun Guest

    Meine Graue hat echte probleme im Käfig still zu sitzen. Sie flippt total aus wenn ich sie in ihren Käfig packe, und tut sich dabei richtig weh. Ausgerupfte Federn, sie hinkt sogar ein bisschen. Was für optionen bleiben mir?? Sie muss in den Käfig sonst kann ich nirgendswo mit Freunden hingehen. Ich brauche hilfe.:traurig: Mein Graupapagei bringt sich noch um
    Sun
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Angie-Allgäu, 18. Januar 2007
    Angie-Allgäu

    Angie-Allgäu Guest

    Hallo sun;

    Wie groß ist denn der Käfig und wie ist er ausgestattet?

    Evtl gefällt Deinem Grauen der Platz nicht an dem der Käfig steht.
    Die Grauen sehen manches anderst als wir... vieleicht ein Schatten der ihn mal erschreckt hat. Oder irgendwas, was ihr an der Einrichtung nicht gefällt?
     
  4. Saphi

    Saphi Stammmitglied

    Dabei seit:
    3. April 2006
    Beiträge:
    431
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dornstetten-Aach
    Erzähl doch mal wie du versucht deinen Papagei in den Käfig zu bekommen und was das für ein Käfig ist?

    Ich zum Beispiel kann meinen Grauen auf dem Arm an die Käfigtüre tragen und er geht dann meistens sogar von selber freiwillig rein.

    Meine beiden anderen Papageien aber die nicht so zahm sind muss ich dann immer etwas bestechen mit kleinen Leckerlies wie Cashewkernen oder getrockneten Früchten oder Babybrei.
    Dann kommen Sie aber auch schnellstens angeflogen und gehen von selber ohne mein zutun in den Käfig.

    Vielleicht kannst du ja auch so ein paar kleine Tricks am Anfang anwenden...
     
  5. #4 Angie-Allgäu, 18. Januar 2007
    Angie-Allgäu

    Angie-Allgäu Guest

    :? Wenn ich das richtig verstanden habe, ging es darum das der Graue im Käfig tobt und nicht ums rein bringen.
     
  6. #5 CocoRico, 18. Januar 2007
    Zuletzt bearbeitet: 18. Januar 2007
    CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    Würde mich auch interessieren, was für einen Käfig du hast bzw. wie groß der ist und wie er ausgestattet ist und auch, wo er steht.

    In einem Papageienbuch habe ich mal gelesen, dass man einen Käfig immer so aufstellen soll, damit die Vögel sehen, ob jemand in den Raum kommt - also am besten gegenüber einer Türe.

    Was vielleicht auch interessant wäre, ob du der erste Halter nach dem Verkäufer bist oder, ob es sich bei deinem Grauen, um einen Abgabevogel handelt und wenn ja, wie wurde er dort gehalten. In einem Vogelzimmer, also ohne Käfig oder in einer Voliere und alleine oder mit Partner? Vielleicht hat er einfach nur Angst in diesem Käfig. War das schon immer der Fall oder erst, nachdem du evtl. den Käfig neu ausgestattet hast oder auch die Umgebung? Neues Mobilar????

    Ich denke, dass hier evtl. auch eine Besserung seines ganzen Verhaltens aufkommen würde, wenn du dem Grauen einen Partner gönnen würdest. Evtl. würde es sich dann mit dem Rupfen bessern und hätte auch keine Angst mehr, in den Käfig zu gehen bzw. sich dort aufzuhalten, denn gemeinsam sind die Grauen stärker als alleine und sie lernen auch voneinander.
     
  7. Saphi

    Saphi Stammmitglied

    Dabei seit:
    3. April 2006
    Beiträge:
    431
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dornstetten-Aach
    Ach Gott stimmt ja.... sollte so durcheinander nix schreiben....
    Danke Angie :zwinker:
     
  8. Sun

    Sun Guest

    Meine graue heißt übringens Phoenix. Die kleine lebt in einem käfig: 100x70x160 und der käfig ist super ausgestattet. Ich hab die sachen in dem käfig fast nur selbst gebaut aus kokusnuss seilen und haselnuss zweigen. (bin sehr stolz darauf :zwinker: ) Der Käfig steht im hellen in einer position von der Phoenix alles sehen kann. Ich will mir eigentlich keinen zweiten papagei anschaffen weil ich angst hab das die beiden mich dann ignorieren. Was soll ich nur machen?
    Sun
    P.s: Ich habe keine probleme Phoenix in den Käfig zu bekommen
     
  9. #8 Angie-Allgäu, 18. Januar 2007
    Angie-Allgäu

    Angie-Allgäu Guest

    Hallo sun;

    wenn ich das richtig verstanden habe ist der Käfig eher hoch als breit?
    Papageien sind keine Hubschrauber .... der Käfig sollte breiter sein.
    Sicher ist der Käfig mit ganz viel Liebe eingerichtet. Trotzdem kann es sein das Deine Süsse vor irgendwas Angst hat was drin ist.
    Nimm doch mal die Sachen raus, denen sie aus dem Weg geht oder die sie nicht beachtet.

    Zahm wird und bleibt ein Papagei auch mit Partner. Wenn Du sagst Du möchtest keinen Partner weil sie weniger mit Dir schmusen könnte, solltest Du als faire Konsequenz darauf verzichten auszugehen, selber artgleiche Freunde zu haben und natürlich auch darauf einen menschlichen Partner zu haben.

    Es ist natürlich Deine Entscheidung und Du musst Dich nicht rechtfertigen... Denk einfach mal darüber nach :zustimm:
     
  10. Sun

    Sun Guest

    Vielen dank für all die guten ratschläge.:beifall: . Kann mir irgendeiner sagen was die perfecten maßen für einen Käfig sind? das wäre echt nett. Ich weiß noch nicht, ein zweiten, das muss ich erst mal richtig durchdenken. Soll der Käfig eher voll mit spielzeugen und kletter-möglichkeiten sein oder eher nicht so voll? Phoenix ist viel bei mir und nur nachts oder wenn ich nich da bin im Käfig. Ansonsten mache ich alles mit ihr, lesen, fehrnsehen, kochen ect.
    Sun
     
  11. folke

    folke Stammmitglied

    Dabei seit:
    28. Dezember 2006
    Beiträge:
    183
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Landkreis Göttingen
    Hallo Sun,
    Dein Papagei scheint meinem sehr ähnlich zu sein, ich habe auch das Problem das sie im Käfig ausflippt (Siehe thread: meine Graue hasst ihren Käfig). Ich habe aber nicht das Gefühl wie Angie-Algäu sagt, dass sie vor etwas bestimmten Angst hat. Die Spielzeuge im Käfig sind so ähnlich wie außen. Sie sitzt wenn sie nicht rumturn nur unten auf dem Boden oder der Stange direkt darüber, deshalb habe ich jetzt die Fressnäpfe auch auf den Boden gestell, weil sie sonst nicht frisst, ich weiß nicht ob das eine gute Idee ist oder ob ich hart bleiben sollte und die Töpfe in die vorgesehenen Halterungen stellen sollte. Frische Zweige die ich auf den Boden lege werden angeknabbert, vielleicht probierst du das auch mal.
    Gruß
    Folke
     
  12. #11 Angie-Allgäu, 18. Januar 2007
    Angie-Allgäu

    Angie-Allgäu Guest

    Hallo sun;

    die Mindestanforderungen besagen einen Käfig mit 2 x 1 x 1 Meter (länge x breite x höhe)

    Wieviel Dein Vogel im Käfig haben möchte, hängt von ihm selber ab.
    Gerade wenn er aber im Käfig richtig aufdreht würde ich alles entfernen was ihn verletzen könnte. Teste einfach mal wie er sich wohl fühlt :zustimm:

    Laß ihm das drin mit dem er spielt und entferne das, was er nicht anrührt.
     
  13. Sun

    Sun Guest

    Hi
    Ich werde mich mal auf die suche nach einem größeren Käfig machen. Und es mit weniger zeug im Käfig versuch. Das problem ist nur das Phoenix nicht sehr viel isst oder trinkt in ihrem Käfig! Sie hungert lieber als drinne was zu fressen. Und wenn sie frisst dann nur vom boden wie schaffe ich's das sie aus ihrem näpfen trinkt und isst? Noch eine Fragen, gibt irgendein weg zu verhindern das Phoenix auch den neuen Käfig abstößt? Hilfe, ich mach mir echt sorgen um meine geliebte Phoenix.
    Danke
    Sun
     
  14. Reginsche

    Reginsche verstorben am 11.02.2010

    Dabei seit:
    8. Juli 2003
    Beiträge:
    4.161
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wolfenbüttel
    Hallo und Willkommen Sun

    Bitte nimm deinen Grauen nicht mit zum Kochen.

    Gerade in der Küche ist es so gefährlich.

    Dann noch was.

    Diese beschichteten Pfannen geben leider beim Erhitzen giftige Dämpfe ab.

    Schon so manch einer hat sich darüber gewundert warum der geliebte Vogel in der Küche so plötzlich von der Stange kippt.

    Die Dämpfe sind absolut tödlich.

    Vögel haben in der Küche absolut nichts verloren.
     
  15. alpha

    alpha Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. August 2003
    Beiträge:
    2.056
    Zustimmungen:
    2
    Hallo Sun

    Dein Problem ist sehr umfangreich, wenn du mich fragst. Es ist nicht nur das das Problem, dass dein Grauer im Käfig tobt....

    Kurz in Stichworten, was mir dazu einfällt:
    Dein Grauer ist viel zu sehr auf dich fixiert, und kann alleine (im Käfig) überhaupt nichts mit sich anfangen. Ist auch nicht SEIN Fehler, sondern ist für einen Grauen ganz normal.

    Wenn du ständig Dinge in den Käfig hängst, dann wieder was rausnimmst, dafür dann doch wieder was reinhängst... und so weiter (so hörte sich das für mich irgendwie an), dann wird dein Grauer nie Ruhe finden im Käfig.
    Richte den Käfig einmal sinnvoll ein, und dann lass mal für einige viele Wochen die Finger davon. Sonst gewöhnt er sich nie dran. Graue sind unglaubliche Schisser und stören sich an der kleinsten Veränderung.

    Dein Grauer braucht eine geeignete Voliere (Grundfläche 2 x 1 m). Und dazu einen Artgenossen. Und wenn du es dann irgendwann tatsächlich geschafft hast, dass der Graue nicht mehr glaubt er sein DEIN Partner, sonder schliesst sich seinem Artgenossen an, dann wird er zusammen mit seinem Partner sicher auch lieber in seiner Voliere bleiben, wenn du dir deine Treffen mit deinen Artgenossen genehmigst ;)

    Dass der Graue dir dann weniger Aufmerksamkeit schenkt ist ein Stück weit normal - das musst DU dann sogar so wollen!

    Ich habe das Gefühl, dass du dir unbedingt mal ein paar gute (!!) Papageienbücher zulegen solltest. Oder aber mindestens hier im Forum mal ein paar Tage/Wochen regelmäßig alles studieren, was dir über (Grau)Papageien so unter die Maus kommt.

    Viel Spass beim Lesen :)
    LG
    Alpha
     
  16. CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    Hallo Sun,

    ich kann mich den Worten von Alpha nur anschließen.

    Meine Meinung ist auch, dass deinem Grauen ein Partner fehlt, dem er sich anschließen kann. Dadurch würde sich bestimmt auch sein Verhalten hinsichtlich des Gefieders ändern und eben von diesem lernen, dass man sich im Käfig bzw. in einer Voliere auch wohl fühlen kann.

    Auch denke ich, dass wenn wir Menschen das Recht haben sich mit Menschen zu treffen, dann sollten wir diese Rechte auch einem Papagei gönnen und ihm zumindest einen dazugesellen.


    Hast du dir vielleicht auch mal Gedanken darüber gemacht, ob du in der näheren Umgebung des Käfigs Veränderungen vorgenommen hast?
     
  17. Sun

    Sun Guest

    Danke Alpha (und CocoRico)
    Dein Beitrag hat mir echt geholfen in meiner Entscheidung. Ja ich werde mich umschauen nach einem zweiten Grauen. Mir war nicht bewusst das graupapageien so empfindlich auf ihre umgebung achten. Ich persönlich lese nicht gerne und hab nur 1 papageien Buch, aber ich sehe schon ein das ein bisschen mehr information echt gut sein könnte. Irgendwelche tipps in bezug auf welche lesematerialien für mich ge-eignet sind?
    Sun
     
  18. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Sun,

    schau doch wegen dem Lesematerial mal hier rein, dort sind einige tolle Bücher empfohlen worden :zwinker: !
     
  19. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. alpha

    alpha Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. August 2003
    Beiträge:
    2.056
    Zustimmungen:
    2
    Hallo Sun

    Ein Partnervogel - sehr gute Entscheidung :zustimm:
    Aber: Bitte lies dich vorher schlau.
    Eine Verpaarung (Vergesellschaftung) von Papageien kann unter Umständen ein Problem werden, an welchem du (und der Papagei) einige Zeit zu knabbern hast.
    Gib hier mal in die Suche oben "Verpaarung" oder "Vergesellschaftung" ein, da wirst du sicher erst mal viel zu lesen haben.

    Hier mal das Wichtigste in Kürze (ein "Grundriss" sozusagen) (Blatt Nr. A02 und V01)

    Gehe Punkt für Punkt vor, und überstürze nichts. Gut vorbereitet hast du und die Vögel den wenigsten Stress und die beste Erfolgsaussicht ;)

    Wenn du alles gelesen hast, und die Pläne konkreter werden, dann wirst du hier sicher auch noch genauere Tips bekommen.

    Viel Erfolg
    Alpha
     
  21. Sun

    Sun Guest

    Vielen dank für all die lesematerialien, und tipps die ich zu diesem thema bekomme und bekommen habe. Jeder der hier was schreibt hilft mir echt. Es hilft echt. Jetzt werde ich mich erst mal schlau lese, informieren. Und dann wer weiß hofffentlich habe ich dann das know how um Phoenix einen partner zu geben. All die Beiträge haben mir gezeigt wie mangelhaft mein wisse wirklich ist. Ich fühl mich echt schlecht, das ich Phoenix so meinem unwissen ausgesetzt habe. :traurig:
    Sun
     
Thema:

Mein Graupapagei bringt sich noch um

Die Seite wird geladen...

Mein Graupapagei bringt sich noch um - Ähnliche Themen

  1. Graupapagei stippt sein Futter.

    Graupapagei stippt sein Futter.: Hallo Ihr Lieben, ich habe eine Frage und hoffe sehr, dass man mir helfen kann. Seit ca. 2 bis 3 Wochen fängt mein Grauer Charly an, sein Essen...
  2. Graupapageien beißen einander

    Graupapageien beißen einander: Guten Abend, Wir haben uns vor ca 3 Wochen zwei Graupapageien geholt. Die beiden sind Geschwister, es handelt sich um ein Männchen und ein...
  3. Graupapageien in Not, aus gesundheitlichen Gründen abgeben

    Graupapageien in Not, aus gesundheitlichen Gründen abgeben: Hallo liebe Forumsteilnehmer ich brauche dringend Eure Hilfe. Mein Mann hatte vor Einigerzeit einen Schlaganfall seitdem hat er starke...
  4. Graupapagei&Belohnung

    Graupapagei&Belohnung: Hallo zusammen, Ich habe vor ca. Einem Jahr einen Kongo Graupapagei aus schlechter Haltung bekommen. Ihr Name ist Marley und ich habe sie mit 6...
  5. Transport Graupapagei

    Transport Graupapagei: Von Neuss 41460 nach München, Oberschleißheim. Dringend, da mein Papagei operiert werden muss, in München ist der Spezialist dafür.