Mein Graupapageien Hahn rupft seine henne verstehen sich ab sehr gut

Diskutiere Mein Graupapageien Hahn rupft seine henne verstehen sich ab sehr gut im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Meine Graupapageien sind 3,5 Jahre alt . Der Hahn rupft aber ständig die Henne seit kurzem. Sie verstehen sich sehr gut und sitzen auch...

  1. #1 101068micha, 11. März 2012
    101068micha

    101068micha Neues Mitglied

    Dabei seit:
    11. März 2012
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Meine Graupapageien sind 3,5 Jahre alt .
    Der Hahn rupft aber ständig die Henne seit kurzem.
    Sie verstehen sich sehr gut und sitzen auch ständig nebeneinander.
    Was ist der grund und was kann ich dagegen machen.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 IvanTheTerrible, 11. März 2012
    IvanTheTerrible

    IvanTheTerrible Guest

    Das mit dem "Verstehen" ist doch wohl nur rein menschlich zu sehen...oder haben die Vögel eine Wahl?
    Das Vögel, die ein starkes Sozialbedürfnis haben, sich einander anschließen, wenn nur ein Artgenosse vorhanden ist, ist doch wohl natürlich und hat nichts mit mit Paarhamonie zu tun!
    Zieht ein Paar erfolgreich JV auf, so ist erst dann der Beweis der Paarharmonie erbracht, alles andere sind Hypothesen.
    Ivan
     
  4. #3 Tierfreak, 12. März 2012
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo und herzlich Willkommen hier im Forum :bier:.

    Es wäre erst mal gut, wenn du die Haltung insgesamt mal bescheiben würdest und wie es sich deiner Meinung nach äußert das sie sich sehr gut verstehen.
    Nur dann können wir dir Tipps geben, die in eurem individuellen Fall evtl. helfen könnten ;).
    Hier daher mal ein paar Fragen:

    Wie groß genau ist die der beiden Voliere ?
    Was an Einrichtung hast du darin ?
    Wieviel Freiflug haben sie ?
    Was fütterst du genau ? Kalkmineralstein auch vorhanden ?
    Ist eine vogelgerechte Beleuchtung mit UV-Anteil vorhanden ?
    Sind beide erwiesenermaßen Hahn und Henne (DNA-Test/Endoskopie) ?
    Sind beide evtl. Geschwister ?
    Kraulen und füttern sie sich regelmäßig gegenseitig ?
    Versucht der Hahn evtl. schon zu treten (aufzusteigen) ?
    Sich beide oder einer von beiden eher auf Menschen fixiert ?
     
  5. #4 101068micha, 12. März 2012
    101068micha

    101068micha Neues Mitglied

    Dabei seit:
    11. März 2012
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, danke für die Antwort
    Die Voliere ist 2m x 2m groß
    Die Einrichtung es gibt mehrere Sitzstangen oder ein Baumstamm 2 Schaukeln ein Kletterseil mehre Spielsachen 3 Futternäpfe 2 Wassernäpfe 2 Näpfe für Frischobst
    Ja Freiflug 2 mal die woche
    Ja gemischtes Trockenfutter Äpfel Eier Trauben kein Mineralstein
    Habe Tagsüber kein Licht nur früh Morgens und Abends
    Ja es sind Hahn und Henne
    Das sie Geschwister sein könnte das kann sein habe sie von einem Züchter
    Ja er lässt sich füttern und auch mal andersrum sie sitzen auch oft zusammen und kraulen sich
    Habe nur festgestellt das er sehr dominant geworden ist auch gegenüber meiner Person
    Sie ist immer verschmusst gewesen er weniger
    Hoffe das du damit was anfangen kannst
    Lg micha
     
  6. #5 Tierfreak, 13. März 2012
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Micha,

    danke für die Infos ;).
    Es ist leider allgemein recht schwierig den Grund fürs Partnerrupfen zu finden und oft kann man auch trotz Verbesserung nicht viel daran ändern :trost:.
    Trotzdem sollte man in solchen Fällen die Haltungsbedingungen überprüfen, damit man Fehler so gut es geht ausmerzen kann, die evtl. dafür verantwortlich sein könnten.

    In deinem Fall würde ich unbedingt einen Kalkmineralstein besorgen oder alternativ Calcium und Mineralien über das Futter reichen, da auch Mangelerscheinungen diesbezüglich ein Auslöser sein könnten.
    Dann würde ich 1 mal pro Woche auch etwas eiweishaltiges wie hartgekochtes Ei, Magerquark/joghurt oder ähnliches geben.
    Walnüsse enthalten beispielsweise sehr wertvolle Aminosäuren, welche für die Gefiederbildung vermehrt gebraucht werden. Ich gebe diese daher gern als Leckerli. Gurke enthält widerum Kieselsäure, die auch für die Gefiederbildung gebraucht wird usw.
    Je abwechslungsreicher du fütterst, um so weniger sind Magleerscheinungen zu befürchten. Schau am besten mal in unsere Futterliste, dort findest du sicher noch viel Anregung für deinen Ernährungsplan.

    Falls wir hier von einer Innenvoliere sprechen, solltest du zusätzlich eine vogelgrechte Beleuchtung anschaffen, da reine Wohnungsvögel kein UV-Licht tanken können, welches sie aber z.B. für die Synthese von Vitamin D benötigen, wodurch sich ohne entsprechende Beleuchtung ebenfalls ein Mangel auftun kann. Infos dazu findest du auch in unserem Infoblatt Beleuchtung.

    Meinst du damit einen normalen dickeren Ast, Stamm oder eine Baumstammhöhle ?
    Schau, dass du nun viel Knabbermaterial in Form von frischzen Zweigen anbietest usw, woran sich der Hahn alternativ auslassen kann.

    Das die beiden sich auch kraulen und füttern ist schon mal schön.
    Kann es sein, dass der Hahn eine Handaufzucht ist ? Falls ja, so kann es sein dass er Defizide im Putzverhalten hat, da er es nie von seinen echten Eltern im vollen Umfang abschauen konnte.
    Solche Tiere neigen auch manchmal dazu zu übereifrig den Partnervogel zu putzen, was jedoch auch durch übertriebene Fürsorge passieren kann.
    Vielleicht ist dein Hahn auch selbst im Nestlingsalter gerupft worden und zeigt dieses Rupfverhalten nun selbst und macht daher auch vor seiner Henne nicht halt.
    In solchen Fällen bekommt man das Rupfen leider oft sehr schwer in den Griff, wenn denn überhaupt. In diesen Fällen ist man meist machtlos und muss das Partnerrupfen einfach akzeptieren.

    Dann würde ich mich von den beiden überwiegend zurückziehen und sie nun mehr unter sich belassen. Es kann halt auch gut sein, dass der Hahn auf dich/euch eifersüchtig ist und daher seine Henne besonders gründlich "putzen" möchte, um sie für sich allein gewinnen zu können.

    Vom Alter her könnte ich mir ebenfalls vorstellen, dass er langsam geschlechtsreif wird und daher vielleicht die Hormone etwas verrückt spielen und er von seinem Mädel schon mehr haben möchte. Das würde auch mit deiner Aussage passen, dass er auch dir gegenüber etwas dominanter geworden ist. Seine Dominanz dir gegenüber kann aber auch ein Zeichen sein, dass er dich von seiner Henne weg haben möchte, er dich als Nebenbuhler ansieht.
    Bitte daher das Kraulen erst mal ganz einstellen und es den beiden untereinander überlassen.

    Ansonsten das Rupfen am besten völlig ignorieren und garnicht darauf reagieren.

    Manchmal kann auch das Fehlen von einem Nistkasten das Partnerrupfen begünstigen, weil ein oder beide Partnertier gern unbedingt gemeinsamen Nachwuchs haben möchte, aber die Gelegenheit dazu fehlt. Deine beiden sind jedoch noch recht jung und gerade in die Geschlechtsreife kommend, weshalb ich das erst mal noch außer acht lassen würde.

    Auch Stresssituationen können evtl. damit im Zusammenhang stehen, sowie Veränderungen im Umfeld.

    Wenn sie sich ansonsten gut vertragen und sich auch gegenseitig putzen, füttern und so, würde ich sie nicht trennen, da dann auch Gefahr besteht, dass sie sich selbst aus Kummer zu rupfen beginnen.
    Die Tiere selbst stören die fehlenden Federn am Kopf eigentlich meist nicht wirklich und oft sind sie trotzdem glücklich miteinander.
    Falls sie jedoch auf Dauer doch nicht ganz so gut harmonieren sollten, wäre evtl. auch eine Umverpaarung in Betracht zu ziehen.

    Du kannst ja auch mal hier schauen, dort findest Du auch einen guten Erfahrungsbericht und einige Infos zu dem Thema :zwinker:.

    Ich wünsche dir, dass dein Hahn das Rupfen seiner Henne bald wieder sein lässt und wenn nicht, sei nicht traurig. Auch mit fehlenden Federchen am Kopf ist deine Henne ja genauso liebenswert wie mit :trost:.
     
Thema: Mein Graupapageien Hahn rupft seine henne verstehen sich ab sehr gut
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Graupapagei rupft henne am kopf

    ,
  2. graupapagei henne rupft hahn

    ,
  3. graupapageien henne lässt sich nur noch füttern

    ,
  4. mohrenkopfpapageien hahn rupft henne
Die Seite wird geladen...

Mein Graupapageien Hahn rupft seine henne verstehen sich ab sehr gut - Ähnliche Themen

  1. Guten Abend

    Guten Abend: Guten Abend, Ich habe mich heute hier in diesem Forum angemeldet da ich „heimlich“schon eine Weile einige Themen mit lese uns sehr informativ...
  2. 31089 Duingen - 6 Jungwellis (Mega+PBFD Kontakt)- 1 Hahn, 5 Hennen - davon 2 Pärchen + 2 Einzelvermi

    31089 Duingen - 6 Jungwellis (Mega+PBFD Kontakt)- 1 Hahn, 5 Hennen - davon 2 Pärchen + 2 Einzelvermi: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: Henne 1 Europäisches Gelbgesicht hellblau - Cora ---> einzeln...
  3. 31061 Alfeld 4 Wellensittiche (Mega+PBFD Kontakt), 2 Hennen zusammen, 1 Hahn und 1 Henne zusammen

    31061 Alfeld 4 Wellensittiche (Mega+PBFD Kontakt), 2 Hennen zusammen, 1 Hahn und 1 Henne zusammen: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: 1 Henne - Ella, blau mit weißem Kopf ->zusammen mit Cara zu vermitteln 1...
  4. 40474 Düsseldorf (Mega+PBFD Kontakt) 1 Pärchen (m+w) 1 Henne, 1 Hahn

    40474 Düsseldorf (Mega+PBFD Kontakt) 1 Pärchen (m+w) 1 Henne, 1 Hahn: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurden zur Vermittlung übereignet: 1 Pärchen Toni und Viola, 1 Hahn Snowy und 1 Henne Speedy Toni und...
  5. 41468 Neuss eine Wellensittich-Henne, schon älter

    41468 Neuss eine Wellensittich-Henne, schon älter: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurden zur Vermittlung übereignet: Wellensittich-Henne Lilly Marleen, Alter unbekannt Die Henne lebte...