Mein größter Wunsch

Diskutiere Mein größter Wunsch im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo , als erstes möchte ich mich bei euch vorstellen. Ich, Corinna ,Hausfrau und Mutter von 2 Kinder 7 und 10 ,1 Hund viele Meerschweinchen und...

  1. Cori111

    Cori111 Guest

    Hallo , als erstes möchte ich mich bei euch vorstellen. Ich, Corinna ,Hausfrau und Mutter von 2 Kinder 7 und 10 ,1 Hund viele Meerschweinchen und mein Traum ,ein Graupapageinbaby namens Freddy.Freddy ist jetzt 13 Wochen alt und versucht ununterbrochen irgend welche Töne von sich zu geben. Da ich noch nie vorher einen Vogel hatte, habe ich natürlich Angst Fehler zu machen.Nun meine Frage an euch ? Was gibt ihr euren Lieblingen alles zu fressen ?
    Er ist sehr zutraulich und beist auch nicht. Da man aber immer wieder hört, das die Grauen sich auf eine Person fixieren, macht man sich einige Gedanken, wie man dies umgehen könnte. Habt ihr Tips dafür.Ich hoffe, ich habe nicht zu viele Fragen gestellt,bin etwas unsicher.:s
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Utena

    Utena Guest

    Hallo Cori!
    Herzlich Willkommen in den VF!
    So hat dich das Graupapageinfieber auch erwischt!
    Sie sind auch schon was besonderes zugegeben.
    Aber du solltest dir einiges zu Herzen nehmen was deinen zukünftigen Hausgenossen anbelangt.
    Alle Papagein so auch der Graupapagei sind Schwarmvögel und man sollte sie mindestens immer Pärchenweise halten.
    Einzelvögel erleiden leider sehr schnell Verhaltensstörungen wie Federrupfen ,Dauerschreien und Aggressionen,auch wenn man rund um die Uhr sich um seinen Grauen kümmern kann, das ersetzt nicht den artgleichen Partnervogel.
    Spätestens in der Geschlechtsreife erkennt der Vogel dann, das der veremindliche Partner Mensch seinen Bedürfnissen nicht gerecht wird und es kann zu erheblichen Problemen führen.
    Oft sieht man dann , wenn Verhaltensstörungen auftreten , die letzte Chance den Grauen zu vergesselschaften was dann auch Fehlschlagen kann, da das Tier nie gelernt hat mit Artgenossen umzugehen und auf eine Person fixiert ist.
    Zum wohle deines zukünftigen Grauen und auch dir, denk darüber nach und besorge am besten gleich 2 Graue oder versuche so schnell wie möglich deinen Grauen in jungen Jahren zu vergesselschaften, das beugt viele Probleme vor und du bekommst auch keinen ärger mit späteren Vergesselschaftungsversuchen.
    Keine Angst, sie werden/bleiben deswegen genauso zahm und anhänglich , und genauso lernen sie sprechen

    Ich habe da mal ein paar Punkte zusammen gefasst die auf einen zukommen wenn man sich Papageien ins Haus holt, lies dir das am besten mal durch:

    http://www.vogelforen.de/showthread.php?s=&threadid=40159

    Graue suchen sich meistens immer nur eine Bezugsperson aus, und das muß nicht die Person sein die das Tier täglich füttert,versorgt und mit ihm spielt.
    Die Bezugsperson sucht sich der Graue selbst aus und es gibt so gut wie nichts dies zu beeinflussen.
    Man muß auch damit leben können nicht die Bezugsperson zu werden und vom Grauen ignoriert zu werden,bzw. auch gebissen oder attakiert zu werden sollte man versuchen ihn zu kraulen.

    Die Fütterung sollte sehr abwechslungsreich und vilseitig gestalltet werden, am besten schaust du dich mal im Ernährungsforum etwas um, dort ist schon das meiste geschrieben worden.
    Eine tägliche Obst/Gemüseschüssel darf natürlich nicht fehlen, sowie eine gute Körnergrundnahrung, ungesalzene gekochte Nudeln,Reis,Kartoffeln,hartgekochtes Ei, Jogurth und vieles mehr.
    Sehr gut sind auch Pflanzen und Früchte aus der Natur, wie täglich frische Äste zum zernagen, Weißdorn,Hagebuttem,Vogelbeeren,Ringelblume,Löwenzahn usw.
    Es würde jetzt den Rahmen sprengen alles an verträglichen Futtermittel für Graue aufzuzählen.
    Am besten stöberst du auch ein bisschen im Forum rum.
     
  4. Cori111

    Cori111 Guest

    Hallo Sandra
    Vielen Dank für deine vielen Ratschläge.Natürlich hatte ich mir vorher Gedanken gemacht,ob ich mir 2 Graue anschaffe,aber viele sagten ,es wäre Quatsch. Wenn es wirklich so schlimm ist,spiele ich wirklich mit dem Gedanken ,noch einen hinzu zu holen, denn man wünscht sich ja nur das Beste für seine Lieblinge.
    Gruß Corinna
     
  5. fisch

    fisch Guest

    Hallo Corinna,

    auch von mir ein Herzliches Willkommen:0-
    Ich kann mich in allen Punkten nur Sandra anschließen und auch aus eigener Erfahrung zu einem Partnervogel raten.
    Zum Anfang wollte ich auch nur einen haben. Coco ist Handaufzucht, also auch sehr zutraulich, nicht beißend. Sie wollte überall mit hin - nie alleine sein. In gewissem Maße ist das ja auch schön, auf Dauer aber doch eher belastend weil man nichts ohne den Vogel machen konnte. Wenn dann doch einmal, kam ein schlechtes Gewissen, dass sich der Vogel einsam fühlt.
    Daher haben wir Grisu dazugeholt, eine Naturbrut und absolut scheu.
    Coco und Grisu haben sich vom 1. Moment an gesucht und gefunden:) Bereits am 3. Tag war Grisu das 1. Mal draußen und beide sind dann in die gemeinsame Voliere gezogen. Bereits vom 3. Tag an, ging Grisu auch auf den Finger/Hand, da er das vernmutlích von Coco so gesehen hat und jetzt ist er mittlerweile genauso zutraulich wie Coco.
    Seit dem Einzug habe ich wieder mehr Zeit und auch Coco ist sichtlich zufriedener und am schönsten ist es, wenn man die Beiden in Ruhe beobachten kann wie sie miteinander spielen oder kraulen.
    Seit die Beiden zusammen sind hat Coco auch angefangen zu sprechen und Grisu lernt sehr viel direkt von Coco - du siehst also, es gibt keinen Grund auf einen Partnervogel zu verzichten:D
     
  6. Renni

    Renni Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    537
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Bottrop
    Hallo Cori,

    auch ich sag erstmal herzlich Willkommen im VF.

    Sandra und Sven kann ich mich ebenfalls in ihren Ausführungen absolut anschließen.

    Wir hatten unsere Laura zunächst allein, weil wir auch dachten, ermal 1 Tierchen, zum Gewöhnen - auch wir hatten vorher noch nie einen Vogel und waren zunächst sehr unsicher.

    Laura ist ebenfalls eine Handaufzucht und sehr zahm. Sie schloß auch sofort meinen Mann absolut ins Herz und wich ihm von nun an nicht mehr von der Seite :D . Bewegte er sich auch nur 1 Meter von ihr fort, fing sie sofort an zu schreien und machte ein mords Spektakel - also war uns nach 4 Wochen absolut klar: ein 2. Vogel musste her.

    Und so kam dann Johnny zu uns. Es ist einfach traumhaft schön, 2 Vögel zu haben!! Ihnen beim Spielen, zanken (muß auch mal sein :p ) und schnäbeln, gegenseitigen putzen und füttern zuzusehen läßt einem einfach das Herz überlaufen.

    Auch sprechen haben sie beide zusammen gelernt - einer sagt vor, der andere quatscht nach.

    Und zutraulich sind beide gleichermaßen. Johnny ist zwar nicht ganz so zahm wie Laura - er beißt (vor allem mich :p :k ) schonmal kräftig zu, da ist auch schon Blut geflossen - dieser kleine Frechdachs.

    Das mit der Bezugsperson - hhmm, das ist bei uns eigentlich gar nicht so arg festzustellen - Laura geht zwar lieber zu meinem Mann und Johnny lieber zu mir - aber andererseits kann jeder von uns beide gut händeln, sie kommen sofort auf die Hand.

    Fazit: Du brauchst eigentlich keine Angst zu haben, Dir einen 2. Grauen dazuzuholen. Wenn Du Deinem Freddy recht bald ein Mädchen zu Seite stellst wirst Du sehen, wie schön das ist.

    Es macht auch nicht mehr Dreck, ist nicht wesentlich lauter als nur 1 Racker - putzen muß man eh ständig:D :k und der Krach hält sich auch in Grenzen.

    Ach noch so'n kleiner Hinweis am Rand - Wir sind alle immer ganz wild auf FOTOS!!!:D :D
     
  7. Rappy

    Rappy Guest

    Hi Cori.

    Auch von mir ein herzliches WIllkommen.. :D

    Bei mir war es damals fast ähnlich wie bei dir: 2 Kinder, 2 Hasen, 4 Mäuse, 1 Mann - aber irgendwas fehlte......:? ......ein GRAUPAPAGEI musste her.. :D

    Da meine Tierärztin auch einen einzelnen gehalten hatte, dachte ich, dann würde das bei mir auch gehen und alle würden sinnlos übertreiben mit ihrem ewigen Gequatsche der Paarhaltung.....doch wir wurden leider eines Besseren belehrt:

    Rocco war total auf meinen Mann fixiert (die Arbeit hatte natürlich NUR ich.. :D) und wurde trotz täglicher, stundenlanger Beschäftigung mit ihm zum Rupfer! Kein Mensch der Welt kann einen Partnervogel ersetzen!!! Das weiß ich jetzt..

    Nur mit viel Liebe, Mühe, Aufwand, Information und Hilfe von außen haben wir ihn annähernd "geheilt": er hat jetzt einen zweiten Grauen zur Gesellschaft und ich muss sagen, es ist um einiges leichter geworden! Er ist nie alleine, wir nie mit schlechtem Gewissen unterwegs und die Zeiten des Rupfens sind, so wie es derzeit aussieht, endgültig vorbei! Die Arbeit bleibt dieselbe (auch einer macht viel Dreck.. :D), der Lärm ist nicht mehr geworden, aber die Freude und der Spaß um ein Vielfaches.. :D


    Also, liebe Cori, überlege es dir gut! EIn zweiter Vogel bringt wirklich kaum Nachteile mit sich, aber tausend Vorteile! Es kann sicherlich auch mit einem Vogel gutgehen, aber man sieht ihm vielleicht nur sein Unglück nicht an! Merkt man es aber an Verhaltensauffälligkeiten ist es oft schon zu spät, dem Tier zu helfen! Also wieso das Risiko eingehen?? :D
     
  8. #7 Doris + Galileo, 20. Dezember 2003
    Doris + Galileo

    Doris + Galileo Guest

    Hallo!

    Also wenn man euch über zwei Partnervögel so schwärmen hört, merke ich, dass ich ganz kribbelig werde und das Frühjahr kaum abwarten kann. Dann kann auch ich endlich eine Partnerin für Galileo holen...:D
    Bin jetzt schon gespannt, wer sich mehr darüber freut, Galileo oder ich... ;)

    Liebe Grüße von Doris und Galileo! :0-
     
  9. Cori111

    Cori111 Guest

    Hallo und erst einmal vielen Dank für die netten Willkommensgrüße. So, nun versuche ich mal ein Bild von Freddy reinzusetzen.Mal schauen ob es klappt. Grüße Corinna :? :? :?
     

    Anhänge:

  10. Cori111

    Cori111 Guest

    8o 8o Wau ,das klappte ja auf anhieb.Direkt noch eins hinterher.
    Wer bist du denn? 8o
     

    Anhänge:

  11. Renni

    Renni Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    537
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Bottrop
    Hi Cori,

    ist der süüüüüßßß!!! DEN DARFST Du einfach nicht allein lassen!!! Da reissen sich die Mädels mit Sicherheit nach :D :D :D :D
     
  12. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. Utena

    Utena Guest

    Hallo Cori!
    Mensch ist das ein süßes Federknäul was du da zuhause hast*schwärm*
    So Babay Graue mit den schwarzen Knopfdaugen sind schon ausgesprochen niedlich
     
  14. Cori111

    Cori111 Guest

    Ja,ihr habt recht,ich bin ganz vernarrt in ihn.Er ist so süß und es gibt immer etwas neues was er entdeckt. Liebe Grüße Corinna
     
Thema:

Mein größter Wunsch