Mein Hahn stresst seine Henne.

Diskutiere Mein Hahn stresst seine Henne. im Laufsittiche Forum im Bereich Sittiche; Ich beobachte bei unserem Ziegenpaar ein merkwürdiges Verhalten: Sie paaren sich bestimmt 4 Mal am Tag, ansonsten ist der Hahn jedoch eher...

  1. melemel

    melemel Guest

    Ich beobachte bei unserem Ziegenpaar ein merkwürdiges Verhalten:
    Sie paaren sich bestimmt 4 Mal am Tag, ansonsten ist der Hahn jedoch eher agressiv der Henne gegenüber und jagt sie oft mit geöffneten Schnabel am Abend durch die Voliere oder auch teilweise draußen wenn sie von morgens bis späten Nachmittag Freiflug haben. Die Kleine hat nun seit einigen Tagen kahle Stellen am Kopf.

    Eigentlich suchen wir ja ein schönes Zuhause für die beiden, weil ich das Gefühl habe, das wir den beiden nicht gerecht werden, aber so wie es ausschaut möchte mein Freund für die beiden nun doch eine zweite Außenvoliere neben unseren Wellis bauen, da wir bisher nichts wirklich tolles gefunden haben.

    Nun fragen wir uns, ob wir die beiden nur zum Freiflug zusammen lassen sollten wo sie ihm dann gut ausweichen kann, sie jedoch in Zukunft am Abend und über Nacht in getrennten Volieren unterbringen sollten? Oder würde eine zweite Henne die Situation entschärfen?

    Gruß Melanie
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Hühn

    Hühn ~~piep~~

    Dabei seit:
    18. Februar 2006
    Beiträge:
    1.093
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedernberg
    Ich weiss nicht ob eine zweite Henne gut wäre, bei mir jedenfalls zicken sich die Mädels auch manchmal ganz schön an.

    Selbst habe ich das noch nicht erlebt, aber schon davon gelesen. Meinst du es könnte dieses besagte Hennejagen sein, damit sie in ihren Nistkasten geht, oder so ähnlich?!

    Wie lange geht denn das Jagen jetzt schon? Vielleicht ist es ja nur eine Phase, die wieder vorübergeht? Haben sie sich vorher gut verstanden?

    :0-
     
  4. #3 kleen_Julschn, 18. Januar 2007
    kleen_Julschn

    kleen_Julschn Mitglied

    Dabei seit:
    9. Oktober 2006
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    269***
    Hi Melemel... bei meinen Ziegen ist es genauso wie bei Dir. Manchmal sind die beiden ein Herz und eine Seele und dann wieder jagt der Hahn die Henne durch die Voliere. Habe aber alles immer auf die Handaufzucht des Hahn zurück geführt( Eltern haben sich net um ihn gekümmert) und dass er deshalb nicht ausreichend sozialisiert ist.. Aber so wie das aussieht ist er nicht der Einzige der das macht... Hatte auch schon an eine andere Henne gedacht weil Gizmo schn ziemlich- entschuldigt den Ausdruck- notgeil ist.. Jedenfalls muss neben Urmel-seiner Henne- auch das Futter- und Wassernapf herhalten... Hat vielleicht noch jemand solche Erfahrungen gemacht und konnte was dagegen ausrichten ?!?
     
  5. #4 fienchen82, 7. Februar 2007
    fienchen82

    fienchen82 Guest

    also, ich habe eienen zahmen hahn und eine scheue henne. Die beiden jagen sich zwar nicht wirklich durch die Voli, Aer dr hahn verteidigt die Futternäpfe und drängelt sich bei den leckerlis immer vor.
    das ganze hält sich in grenzen und ich habe im,er alles drauf geschoben, dass der Hahn zahm ist und sie nicht. dann hat mir die Züchterin gesagt, dass das bei Ziegen normal ist- sich kraulen sich ja auch nicht oder sowas- bloß füttern gegeneinseitig!:idee:

    die soll mal einer verstehen!.....

    sabine:D
     
  6. Die_Pe

    Die_Pe Chaosqueen

    Dabei seit:
    18. August 2006
    Beiträge:
    674
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dinslaken, schön am Niederrhein
    Hallo Melanie,
    die Ziegenhähne sind vor allem dann ruppig zu ihren Mädels, wenn diese sich nicht so verhalten, wie sie wünschen. Deshalb vermute ich - und darauf spielte auch Hühn an - dass er will, dass sie eine Nistmöglichkeit sucht. Ist natürlich blöd, eine Nistmöglichkeit anzubieten, wenn man eigentlich nicht züchten will, aber vielleicht entschärft es die Lage und eventuell folgende Eier kann man ja austauschen.

    Mein ehemaliger Ziegen-Springer-Mix hat Henne 1 auch attackiert, die war einfach zu jung, und mit dem 2. Verpaarungsversuche mit einer etwas älteren Dame war er ein Herz und eine Seele, weil sie unglaublich "willig" war und sofort ein Gelege produziert hat (auf dem Käfigboden). Er hat sie umsorgt wie ich es bei diesem vorher so rabiaten Kerl kaum für möglich gehalten hätte...
     
  7. Hühn

    Hühn ~~piep~~

    Dabei seit:
    18. Februar 2006
    Beiträge:
    1.093
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niedernberg
    Was ich jetzt bei Ziegen generell untypisch anderen Vogelarten finde ist, ist dass die Hähne sehr dominant gegenüber den Mädels sind. Bei anderen Arten, die ich persönlich hatte (Nymphen, Agas, Wellis) war es genau das Gegenteil, bei meinen Schildsittiche jetzt auch, die Henne hatte das sagen. Ist auch beim Essen so, erst die zwei Ziegenhähne, dann dürfen die Mädels ran.....

    Also Ziegenmädels emanzipiert euch! :D
     
  8. Die_Pe

    Die_Pe Chaosqueen

    Dabei seit:
    18. August 2006
    Beiträge:
    674
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dinslaken, schön am Niederrhein
    Ja, sind echte Machos, die Ziegenhähne... meiner ist auch ein regelrechter "Poser" - unglaublich... Aber die Henne steht drauf :D .

    Hühn, ich fürchte Dein Aufruf bleibt unerhört, da lassen sich doch selbst menschliche Frauen nicht reinreden, obwohl sie in Beziehungen leben, bei denen sich Dritten die Nackenhaare sträuben wenn nicht gar die Fußnägel aufrollen 8o . Das sind die Duldsamkeitsgene... :k . Aber die Herkunft des Ausspruchs "doofe Ziege" ist durch diesem Thread geklärt...:zwinker:
     
  9. #8 SchwarzerPhönix, 13. Februar 2007
    SchwarzerPhönix

    SchwarzerPhönix Körnerhülsen-sammlerin

    Dabei seit:
    1. Juni 2005
    Beiträge:
    514
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    49393
    Mein Joker jagte seine Henne auch mal eine ganze Weile. Hatte dazu auch mehrere Themen eröffnet, da ich auch nicht wusste, woran das lag. Hat sich aber glücklicherweise wieder gebessert.
    Er scheuchte sie auch quer durchs Zimmer und drohte ihr mit dem Schnabel. Trotzdem paarten sie sich und fütterten sich ebenfalls.
    Versteh mal wer diese Kampf-Gurken!
    Bei mir, lag es nicht daran, dass die Henne sich einen Nistplatz suchen sollte------> im Gegenteil: Sie hatte seit längerem an einem Schuhkarton Gefallen gefunden, und der Hahn verscheuchte sie ständig von dort!
    Ich denke mal, das legt sich auch bei dir irgendwann wieder.
    Manchmal haben die Hähne doch wirklich so kleine "Ausfälle" an denen man nix drehen kann:D
    LG Anne
     
  10. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9 Tina & Kiki, 19. Februar 2007
    Tina & Kiki

    Tina & Kiki Guest

    Da kann ich mich ja richtig glücklich schätzen... Mein Julius ist ein "Gentleman-bird". Seine Henne Daphne ist vor etwas über 2 Wochen auf dem OP-Tisch des Tierarztes gestorben (Daphy, immer in meinem Herzen schnief). Wir haben 2 Tage später eine neue Henne besorgt, da Julius immer schrecklich geschreien hat und nach seiner Kleinen gesucht hat. Seit dem die Süße da ist, backt er jetzt kleine Brötchen: Sie darf immer auf seine Schlafstange, er hopst zur Seite, wenn sie irgendwo hin will und lässt ihr sogar den Vortritt am Napf... Ein Paar sind die beiden wohl noch nicht, sie gehen sich eher aus dem Weg, aber er lässt sich fast schon unterbuttern. Das mit der Emanzipation hat zumindest bei uns geklappt:zwinker:
     
  12. melemel

    melemel Guest

    Ich lese hier jetzt also raus, das ich eine Nistmöglichkeit schaffen soll und die eventuellen Eier dann austausche? Wobei meine beiden ja den ganzen Tag Freiflug haben und sich bequem selber eine Höhle ect. suchen könnten.
    Lukas ist schon immer ein wenig gemein zu Emma aber so wie in letzer Zeit noch nicht. Manchmal schreit sie sogar auf weil er sie mit seinem Schnabel erwischt hat :traurig: Er saß ja über Jahre mit einer Wellidame in einem Minikäfig und wurde da von der Dame ganz schön unterdrückt nach Wellimanier.
    Das ihm was nicht passt hab ich aber auch schon überlegt. Sie ist ja echt superaktiv und nur hibbelig von morgens bis Abends und Lukas ist schon ein wenig älter und hat auch gern mal seine Ruhe. Meist visiert er sie dann an und stürzt sich dann auf sie. Zur Zeit haben wir aber auch das Problem, das sie wie ein gerüpftes Huhn ausschaut- der Kopf und die Brust sind schon kahl. Es gab hier vor kurzem ja erst einen Betrag darüber und da hieß es, das es evt. unterdrückte Brutlust und dadurch Hormonstöhrungen sein könnten- das würde doch zusammenpassen oder?
    Und wie ist das dann mit dem Eier austauschen? Hört die Henne dann irgendwann von selber auf zu brüten wenn sie merkt, das da nichts raus kommt?

    Gruß Mel
     
Thema:

Mein Hahn stresst seine Henne.