Mein kleines, gelbes, Schätzchen wäre heute fast gestorben.

Diskutiere Mein kleines, gelbes, Schätzchen wäre heute fast gestorben. im Agaporniden Allgemein Forum im Bereich Agaporniden; Ich bin immernoch völlig aufgeregt! heute wäre klein Sirius um ein Haar gestorben und daran habe ich die Schuld.8o:nene: Heute waren wir den...

  1. #1 spatzel, 4. Mai 2008
    spatzel

    spatzel registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    16. Juni 2007
    Beiträge:
    2.699
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    59457 Werl
    Ich bin immernoch völlig aufgeregt!

    heute wäre klein Sirius um ein Haar gestorben und daran habe ich die Schuld.8o:nene:

    Heute waren wir den ganzen Nachmittag nicht da und als wir um ca.21:30 Uhr wieder da waren, habe ich noch mal nach meiner Bande gesehen und ihnen schon mal frisches Wasser gegeben für morgen.
    Ich habe aber nur fünf Racker gesehen und nummer 6, klein Sirius, nicht sofort entdeckt.
    Dann sah ich ihn. Er saß in der großen Papprolle direkt neben mir und der offenen Käfigtür und bewegte sich nicht.

    Ich fand das zuerst sehr niedlich und konnte sogar seine kleinen Füßchen streicheln.
    Er ging trotzdem nicht weg. Dann zappelte er wie wild in der Rolle und schrie ganz laut und richtig furchtbar ängstlich.

    Die anderen 5 kamen ganz dicht zu mir und der Rolle und dann schaute Sirius mit dem kopf aus der Rolle und schrie und schrie!!!!!!
    Plötzlich sah ich das er gefangen war. Er hing mit dem Kopf in einem Band. Das Band war fest um seinen Hals gewickelt.

    Oh Gott, es war so schrecklich. Ich schrie meinen Mann an er soll ganz schnell eine Scheere holen. Ich hielt Sirius so fixiert fest, das er sich nicht selber weiter noch mehr strangulieren konnte.
    Er schrie und biß um sich. Mir war egal wie sehr er mich biss, egal das ich blutete, mir war blitzschnell klar, das wenn ich ihn nun loslasse, er versuchen wird zu fliehen und das sich das Band dann noch mehr zuziehen würde.

    Es hat nur wenige Sekunden gedauert bis meine Tochter und mein Mann, jeder mit einer Scheere bei mir waren.
    Mein Mann konnte das Band nicht so schnell sehen wie meine Tochter um es duchzuschneiden.
    Ein Schnitt von meine Tochter und er war erst mal aus der Gefahr, das sich das Band weiter enger zuzieht.
    Aber der Rest von Band war noch um seinem Hals, wie eine enge Kette.
    Das musste noch weg.
    Er shrie weiter und biss mich weiter und alle Agas waren am Schreien und Schimpfen.
    Ich nahm dann klein Sirius mit ins Bad um das Band von seinem Hals zu entfernen.
    Im Bad kann er nicht soweit weg falls er mir aus der Hand flüchtet.
    Gott sei Dank ließ sich das Band von seinem Hals leicht entfernen. Ich konnte es so wegzupfen ohne noch einmal schneiden zu müssen.

    Schnell habe ich ihn dann wieder in die Voli gesetzt.

    Was ich da erst sehen konnte, ein Fuß ist verletzt. Einer der Agas muss ihn gebissen haben als er in der Schlinge festhing. Vielleicht auch seine Henne um ihm zu helfen. Vielleicht hat sie versucht ihn da rauszuziehen.

    Oh Leute, ich weiß nicht wie lange der Kleine wohl schon so in der Schlinge hing. Zuletzt habe ich meine Agas um 14 Uhr gesehen bevor wir fuhren.

    Glück im Unglück hatte der Kleine, weil er mit der Schlinge um den Hals, in der Papprolle saß. Er hatte also wenigstens Halt unter den Füßen.

    Wenn ich nur daran denke wie es schlimmer hätte ausgehen können, wird mir richtig schlecht.:nene:

    Das Band war von den frischen Gräsern die ich immer sammele und dann in die Voli hänge. Einfach zu blöde von mir. Es war wohl einfach zu lang und ich habe da nicht richtig nachgedacht. Nie wieder werde ich so etwas so befestigen.
    Am Fuss sieht man kleine Bisswunden und geblutet hat er wohl auch denn in der Rolle sind butspuren. Er blutet nicht mehr aber Sirius zieht den Fuß unter den Bauch. Man sieht das es ihm weh tut.
    Wenn nötig gehts es morgen zum Dok.

    Als sich alle Racker beruhigt hatten habe ich rote Hirse reingehängt. Ich wolte sehen wie schlecht es Sirius geht. Aber er ist dann auch über die Hirse hergefallen.
    Sein Schock hat sich gelegt. Nun schlafen alle.

    Ich bin sooooooo glücklich das der Kleine noch lebt, könnte weinen vor Freude darüber.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Danny Jo., 5. Mai 2008
    Danny Jo.

    Danny Jo. Tyrannensklavin

    Dabei seit:
    25. März 2005
    Beiträge:
    1.738
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Uuui, ein absoluter Albtraum :trost: laß dich mal drücken!
    Aber ich denke wir können nicht alle Gefahren verbannen :nene: es hat bestimmt jeder zweit von uns irgendwo Bänder zum befestigen und keiner macht sich Gedanken darüber, waß alles passieren kann!
    Ein guter Tip sind Holzklammern, damit kann man eine Menge festklemmen und gleichzeitig können sie die auch bearbeiten! Abgeguckt bei Gabi :zwinker:
    Drück die Daumen, daß es mit dem Füßchen nicht schlimmer wird!
    Lg.Daniela
     
  4. #3 Fabian75, 5. Mai 2008
    Fabian75

    Fabian75 Guest

    Hallo

    ich muss leider jetzt wieder mal böse sein, ist aber nicht persönlich gemeint ehrlich...

    Hängt noch mehr unnutzes Zeugs in euere Vogelzimmer, wie manchmal muss man das noch wiederholen?

    An Ntürlichen Aesten wäre das sicher nicht passiert..

    Zum Glück für den Vogel und für dich dass alles ein gutes ende genommen hat
     
  5. #4 spatzel, 5. Mai 2008
    spatzel

    spatzel registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    16. Juni 2007
    Beiträge:
    2.699
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    59457 Werl
    Danke für Deinen guten Zuspruch,:blume: Danny Jo,
    bin wirklich froh das es dem Kleinen nun wieder gu geht. Das Füßchen scheint nicht mehr zu schmerzen, er bewegt es wie immer und turnt rum als wenn nichts gewesen wäre.

    Holzklammern hatte ich sonst auch immer mit drin. Aber was ist mit der Metallspirale die die Klammern auf Spannung hält? Ich habe gelesen das Metalle giftig sind und meine Bande lutscht immer daran rum:?

    Ich werde nun erst mal die frischen Gräsersamen kleinschneiden und in ihren Leckerchennapf hineinlegen.

    L.G

    Christine

    N.S.
    ich habe Deine Geschichte von Anfang bis Ende immer mitgelesen. Ich habe eine große Hochachtung für so viel Einsatz für Dein Sorgenkind.:zustimm::beifall::trost:
     
  6. #5 spatzel, 5. Mai 2008
    spatzel

    spatzel registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    16. Juni 2007
    Beiträge:
    2.699
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    59457 Werl
    Hallo Fabian,
    Du hast natürlich zum Teil Recht.

    Natürliche Äste sind das A und O für die Agas. Meine bekommen immer welche.

    Aber zum Anderen hast Du da nicht Recht, frische Gräser u.s.w. als unnütz zu bezeichnen. Da sind so viele Stoffe drin, was den Vögeln echt gut tut. Nur sollte man sie nicht so befestigen das etwas passieren kann. Den Schuh muss ich mir einfach anziehen.

    Du solltest mal meine Voli sehen. Du wärst sicher gut mit der Einrichtung einverstanden.
    Meine Bande sitzt nur auf natürlichen Ästen in verschiedenen Stärken. Diese erneuere ich immer wieder komplett. Ansonsten gibt es noch Seile in verschiedenen Stärken eine große Birdlampe, muss halt eine große sein weil die Voli sehr groß ist, natürlich habe ich Schlafhäuser, die magst Du aber glaube ich nicht, und es gibt immernoch zusätzlich Pappe zum schreddern.

    Meine Voli ist mit eine Klarsichtfolie abgedeckt, damit sich die Racker nicht einfach mal in die Füße beißen können und naturlich kann man das Dach dadurch auch besser reinigen. Es gibt einige Sitzbrettchen und 2 Hängekörbe in der Voli, dort kommen die Schalen mit dem Obst und Gemüse hinein und die Bande schaukelt auch gerne darin.
    Meine Bande bekommt täglich Freiflug und kann sich dabei immer an frischen Zweigen austoben die in einer Bodenvase stecken. Einen Vogelbaum aus natürlichen Ästen haben sie auch, der ist zusätzlich aber mit Seilen, Schaukelzeug, Schredderpappen, Kokoshäuschen u.s.w. bestückt.

    Und es gibt noch diesen Vogelturm direkt am Fenster. Dort klettern sie absolut gerne drin herum. Ich weiß das Du den zwar nicht magst aber er ist bei den Agas und anderen Vögeln sehr beliebt.

    Was ich hier immer wieder lese ist, alle Agas spielen gerne und toben sich gerne aus. Was ihnen angeboten wird nutzen sie ja von sich aus. Und es kann ja nur gut für sie sein wenn sie turnen, toben und spielen.

    Wie machst Du das denn mit Deinen? Was fütterst Du außer Körnerfutter und was gibt es für sie außer frische Zweige noch?

    Ich habe schon viele Sendungen mit Vögeln im TV gesehen und auch über freilebende Papageien und Sittiche. Die beschäftigen sich mit allem. Nicht nur mit Nestbau und Nahrung, nein man sieht ihnen die Freude und Neugierde richtig an. Spieltrieb und Lernfähigkeit ohne Ende.

    Ich finde es gibt tolle, nützliche Sachen für die Tiere und absolut abwechslungsreiches Futter aud der Natur, nicht nur Zweige, direkt vor unserer Haustür.

    Man muss sich mehr Gedanken machen, wie man ihnen etwas anbietet, damit es halt nicht zu solchen Unfällen wie bei mir kommt. Gerade deshalb habe ich , als böses Beispiel, wie man es halt nicht machen darf, es hier geschrieben.

    Dein schimpfen nehme ich Dir nicht übel.:bier:
     
  7. #6 watzmann279, 5. Mai 2008
    watzmann279

    watzmann279 Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. November 2004
    Beiträge:
    1.955
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    84.....
    Hallo christine, ja es kann immer mal was passieren, wir können nicht immer da sein, aber ich kann dich gut verstehen das ist der absolute Horror Trip, aber es passiert immer wenn man mal kurz nicht da ist,
    aber ist ja noch mal gutgegangen u. das mit dem Füßchen wird schon wieder,
    das haben fast alle von uns schon mal mitgemacht
    Beste Grüße u. allles gute für den kleinen
    Ingrid:trost:
     
  8. #7 spatzel, 5. Mai 2008
    spatzel

    spatzel registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    16. Juni 2007
    Beiträge:
    2.699
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    59457 Werl
    Hallo Ingrid,
    danke Dir.
    Ich bin so froh das es dem Kleinen wieder richtig gut geht. Heute hat ihm Saphira beim Freiflug in den anderen Fuß gebissen.
    Och mensch, das tat mir so leid. Er saß dann auf dem Kletterturm und zog nun das andere Füßchen unter dem Bauch.
    Hat echt viel Pech im Moment der Kleine.:nene::traurig:
    Aber nach einigen Minuten hatte er/sie den Schmerz wieder vergessen. Hoffe das es nicht oft vorkommt.

    Oder ist es eine, "die Kleine."
    Ich habe Sarina und Sirius tagelang beobachtet. Vom Benehmen her tippe ich eher darauf das Sirius ein Mädel ist. Auch steckt er/sie, die kleinen Zweige ins Gefieder und Sarina, wenn es denn eine sie ist, steckt sich gar nichts in die Federn.
    Auch ist das verhalten echt eher das einer Henne. Greift schneller an, verteidigt mehr das Futter oder Sitzbrettchen usw. und ich glaube gesehen zu haben, das sie/er, den Sirius gefüttert hat.

    Nun, ich werde da noch weiter abwarten. Sollte es sich herausstellen das sich da die Geschlechter anders darstellen wie gedacht, dann ist halt der Gelbe die Sarina und der Gescheckte halt der Sirius.

    Ich denke ich werde in einigen Monaten, wenn die Beiden so ca. 9 Monate alt sind, einen Gentest machen lassen.

    Jetzt ist wieder Abendruhe. Hatte heute Volitag und einiges beim Putzen umdekoriert. Dann brauchen sie immer etwas länger bis sie ihr Schläfchen machen.
    Was ich immer wieder drollig finde ist, die Bande regt sich furchtbar auf wenn ich in der Voli werkele. Weil sie vor Neugierde nur so platzen.
    :trippel::+knirsch:
    Bin ich dann fertig stümrmen sie nur so in die Voli. Jeder will dann der Erste sein um alles zu besichtigen. Außerdem weiß die Bande inzwischen, das es immer viele leckere Sachen gibt wenn die Voli fertig ist.:+schimpf:D:prima::lekar:

    L.G.
    Christine und ihre Bande
     
  9. Gabi

    Gabi Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    19. Juni 2000
    Beiträge:
    2.775
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    NRW - 58710 Menden (bei Iserlohn/Unna/ Dortmund)
    Hallo Christine,

    oh man, ich kann mir gut vorstellen, wie Dir zumute gewesen sein mußte, laß Dich auch von mir mal feste :trost: Bin selber mit unheimlich froh, daß es zum Glück gut ausgegangen ist und der kleine Sirius unbeschadet davon gekommen ist.

    Ansonsten kann ich mich Daniela und Ingrid nur anschließen; auch wenn man versucht, jede Gefahr zu verbannen, passieren kann immer mal was wenn man gerade nicht da ist. Ich kenne Dich ja in der Beziehung inzwischen gut genug und weiß, daß Du eher übervorsichtig und besorgt bist, also mach Dir deshalb bitte keine Vorwürfe. Die kleinen Murkels haben so viel Schabernack in sich, daß man manchmal gar nicht drauf kommt, daß etwas Gutgemeintes Schaden richten kann, aber man lernt daraus. Und ich finde es auch gut, daß Du es hier ins Forum geschrieben hast, so können wir alle etwas daraus nehmen und reagieren. :zustimm:

    Ich habe auch lange Zeit Stricke für die Gräser genommen und ich hatte sogesehen Glück, daß nichts passiert ist. Da das mit den Gräser bündeln bei 20 Agas dann doch etwas müßig und zeitaufwendig war, nehme ich seit vorrigem Jahr solche Leimzwingen für den Hobbybedarf aus dem Baumarkt (die gibt es da auch ziemlich klein, siehe Bild). In diese Zwingen paßt gut ein Gräserbündel rein und man kann sie super überall befestigen. Meine Agas haben noch nie an diesen Zwingen rumgeknabbert, selbst wenn dann alles schon rausgefuttert ist. Ebenso an den Holzklammern dieses Metall innen, das interessiert wirklich keinen bei mir :nene:, nur das Holz. :zwinker:

    Zu Fabians Aussage kann ich Dir nur beipflichten; unsere Vögel leben nun mal nicht in der Natur, wo sie ständig genügend Anreize finden würden, die wir ihnen in Gefangenschaft daher nun halt bieten müssen. Man kann das nicht vergleichen und mit einem Züchter wahrscheinlich auch nicht. Meine Agas nutzen auch jedes Teil in ihrem Zimmer und ich könnte nicht sagen, daß auch nur eins davon unnütz wäre. :nene:
    (@ Fabian; Außerdem, was ist an Gräsern unnütz? :? )

    Ich wünsche dem kleinen Sirius alles Liebe und daß sich seine Füßchen schnell wieder erholen. Wenn Du den Eindruck hast, daß es weiterhin weh tut, dann kannst Du ihm ja mal ein paar Tage Arnika-Globuli geben, das hilft gut bei Schmerzen.
     

    Anhänge:

  10. #9 spatzel, 5. Mai 2008
    spatzel

    spatzel registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    16. Juni 2007
    Beiträge:
    2.699
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    59457 Werl
    Hallo Gabi,
    danke für Deine lieben Worte:bier:

    das mit den Leimzwingen ist ne top Idee:zustimm: Werde ich mir besorgen.

    Meine Bande knabbert wirklich an dem Metall der Klammern. Aber meine Bande scheint sowieso etwas sonderbar zu sein.
    Keines der 6 hat bisher nur im Ansatzt versucht meine Holzmöbel anzuknabbern. toi,toi,toi......!
    Klopf mal schnell auf Holz.

    Den Füßchen von dem Kleinen geht es wieder gut. Aber er/sie ist auch sehr frech und wird sicher noch öfters mal einen Rüffel oder Beißer bekommen. Und wie ich schon schrieb, denke ich mal, das Sirius eben ein Mädel ist.

    Aber ich warte da noch ab bis zum eventuellen Test.

    Ich werde auf jeden Fall weiter frische Gräser usw. sammlen. Es wächst so viel zur Zeit und meine kleine Bande stürzt sich immer gerne ins Grüne:zwinker:
    Haben dann immer ganz grüne Schnabelränder. Sieht echt putzig aus. Wie kleine Kinder die sich den Mund mit Schokolade beschmiert haben nach zuvielem Naschen.

    So ihr Lieben, wünsche eine gute Nacht.

    @Danny Jo.
    Drück Dir die Daumen mit Deinen 4 neuen Agas. Sind echt süße Rackerchen. Die dritte Nacht wird bestimmt noch besser.
    Man sieht es den 4 Neuen echt an das sie sich bei Dir so richtig wohl fühlen.

    L.G.
    Christine
     
  11. face1

    face1 Vogelmama

    Dabei seit:
    17. Dezember 2007
    Beiträge:
    3.004
    Zustimmungen:
    1
    wow, das war ja knapp! hoffentlich gehts ihm jetzt wieder besser?
    Mir ist auch mal Jack, mein kanarienhahn, ins aquarium gefallen, das war zu der zeit als er nicht richtig fliegen konnte, und da war ihm das volidach zu rutschig. ihm gehts aber heute noch gut, nur fliegen kann er immer noch nicht so richtig, wenns auch schon besser ist. du siehst also, jedem ist sicher sowas schon mal passiert, selbst wenn nicht jeder darüber sprechen möchte!
     
  12. #11 Fabian75, 6. Mai 2008
    Fabian75

    Fabian75 Guest

    So ihr zwei Damen...

    wo habe ich jemals geschrieben das frische Grasszweige schlecht sind. Das war ja auch nicht der Grund zur strangulirung!!
    Grund war die bescheurte Schnurr...

    Ausserdem mit unnüzem Zeugs meinte ich andere sachen, wie klorollen schlafhäuschen Plastik Spielzeug mit beschissenen Halterung und und und..

    egal ihr damen verdreht wierder mal schön die Tadsachen..
     
  13. Gabi

    Gabi Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    19. Juni 2000
    Beiträge:
    2.775
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    NRW - 58710 Menden (bei Iserlohn/Unna/ Dortmund)
    :D Also Fabian, ich weiß schon, was Du meinst. :zwinker: Hast ja im Großen und Ganzen auch Recht, aber unsere Vögel sind Heimvögel, denen nun mal all die Reize der Natur leider nicht einfach so zur Verfügung stehen, wie den Vögeln in Freiheit. Sie sind auf uns angewiesen und wir schleppen ihnen Äste und Grünzeug herbei. Aber, unsere Vogelzimmer sind leider nicht so ausgestattet, daß man da einen Baum pflanzen oder ein Beet mit Grünzeug anlegen kann......also muß man es irgendwie befestigen und dazu braucht man nun mal den "unnützen" Kram. :zwinker: Wie befestigst Du denn Äste, Grasbündel usw.? Oder Obst? :?

    Sicher gibt es massenweise unnützes Zeug, Plastikspielzeug usw. käme bei mir auch nicht vor. Aber was hast Du gegen Klorollen......es ist für unsere Agas neben frischen Zweigen eine weitere Möglichkeit der Beschäftigung und ist doch wohl um vieles besser, als stumpfsinnige Agas in der Ecke sitzen zu haben, die vor Langweile nichts mit sich anzufangen wissen, als sich vielleicht am Ende deshalb zu rupfen. 8o

    Und was spricht gegen Schlafhäuser? Die Agas lieben sie und haben auch damit eine weitere Beschäftigung. Du bietest als Züchter Nistkästen an.....sag, wo gibts die denn in Freiheit bei den Vögeln!? :D
     
  14. #13 Fabian75, 6. Mai 2008
    Fabian75

    Fabian75 Guest

    das beantworte ich dir gerne liebe Gabi, aber nur weill du es bist :prima:

    Schon lange keine Schnürre oder ähnlich loses Zeugs... ich benutzte meist Kabelbinder um was zu befestigen. Weill so nichts lose herumhängt und so die Gafahr von verhäderung oder ähnlichem fast nicht möglich ist....

    Auch gibt es so praktische Stahlfedern die links und recht ein kleinen Hacken haben... Die kann man dan am Gitter befestigen, die ganze Feder etwas zu sich ziehen Grässer oder Hirse dazwischen los lassen, und schon liegt alles schön am Gitter an.. fast keine verwiklung mit irgendeinem Körperteil möglich..

    nun gut nur weill du es bist... sind halt so Sachen die anscheinend nur Züchter kennen oder wissen.... *scherzhaftesgrinsen* :~
     
  15. Azrael

    Azrael Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. August 2004
    Beiträge:
    2.105
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    LE
    Und wenn du hier schonmal so gut am Austeilen bist...
    Diese Stahlfedern sind alles andere als ungefährlich, denn ausgehakt,
    schlagen sie den Vögeln mit voller Wucht um die Ohren oder klemmen
    zu weit gedehnt gern mal einen Zeh ein / ab. :+klugsche

    Also Vorsicht mit der "Für-Dumm-Erklärung" anderer User, wenn die
    eigenen Ratschläge auch nicht ganz ohne sind... davon abgesehen,
    hat hier sicher jeder schon einmal unwissentlich eine Dummheit in
    dieser Richtung begangen und NUR wenn man sie hier öffentlich
    macht, kann man Andere davor bewahren in die gleiche Falle zu
    tappen.

    @ Christine: gute Besserung für deinen kleinen Spatz!
     
  16. spatzel

    spatzel registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    16. Juni 2007
    Beiträge:
    2.699
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    59457 Werl
    Hallo ihr Lieben,
    dem Kleinen ging es ja am selben Abend wieder gut. Der Fuß war auch am nächsten Tag ohne Schmerzen. Da hatte ihm ja einer der Bande reingebissen.

    Aber irgendwie hat der Kleine Sirius zur Zeit nur noch Pech. Gestern ist er gebissen worden. Vor einer Stunde hat ihn Lara ganz doll in den Fuß reingebissen. Er hat wieder geblutet und tritt damit nun nicht mehr auf. Eine der vorderen Zehen ist nun dick.8o:(:nene:

    Werde wohl morgen mit im dann zum Dok müssen.

    Lara ist eine von dem Hennenpaar. Ich bin wirklich sauer auf sie. Die kleinen, Sirius und Sarina lassen die Hennen wirklich absolut in Rihe aber trotzdem ist Lara seit 2 Tagen richtig sauer auf die Kleinen.

    Was soll ich nun machen? Ich möchte nicht das die Kleinen andauernd gebissen werden.
    Ich überlege schon Lara und Lucy in einen Extrakäfig unterzubringen.

    Das ist schon kein normales Zanken mehr. Lara und Lusy sind richtig aggressiv.:nene:
     
  17. #16 Agaernährerin, 6. Mai 2008
    Agaernährerin

    Agaernährerin Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. Juli 2006
    Beiträge:
    614
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    59368 Werne
    Hallo Christine,

    es sind eben Hennen :zwinker:. Wenn sie nicht so zänkisch wären, wären sie keine echten Agahennen.
    Gib allen ein wenig Zeit. Durch deine 2 neuen besteht natürlich auch momentan extremer Klärungsbedarf in der Voli, gerade was die Rangordnung angeht, da muss dann auch schonmal einer der Männer für herhalten.
    Ich weiß dass das nicht schön ist, aber es sollte sich bald legen. Aber diese phasenweise Zickerei wirst du immer mal wieder haben.
    Momentan sind 2 meiner Weiber einfach nur Ekelpakete, wo die eine ist, ist auch die andere, hauptsache es kann sich angegiftet werden.

    Ich fände es sehr schade wenn Lara und Lucy raus müssten aus der voli.
    Gib ihnen einfach nochmal ein paar Tage.
    Ich drücke dir die Daumen, dass es sich bald wieder bei dir beruhigt.
     
  18. spatzel

    spatzel registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    16. Juni 2007
    Beiträge:
    2.699
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    59457 Werl
    Tanja,
    natürlich kommen sollen sie nicht komplett raus aus der Voli. Zur Zeit sitzen sie auf ihren Eiern. Seit bestimmt schon 6 Wochen. Irgendwann sollten sie doch aufhören dardauf zu hocken. Sie müssten doch merken das da nichts rauskommt.

    Aber sie hören halt nicht auf und ihnen einfach die Schachtel wegnehmen ist sicher auch nicht gut.

    Meine Tierärztin hat mir gesagt man kann ihnen Hormone, als Tropfen, in den Nacken geben und dann kommen sie aus der Brutstimmung.

    Was hälst Du davon oder was rätst Du mir??

    Ich hätte Lara und Lucy nur für die Zeit ihrer Brutwut in einen Extrakäfig umgesetzt.

    Ich möchte nun auch langsam das sie aus der Schachtel mal wieder normal mit in der Voli leben und auch den Freiflug wieder mehr nutzen können. Sie kommen nur im Wechsel rausgeflogen um sich was von den Zweigen zu holen und schon sieht man sie den ganzen Tag nicht.

    Ich habe aber auch Angst das einer meiner kleinen Agas ernsthafte Verletzungen davonträgt. Zehen oder Füßchen verlieren.:traurig::nene:

    Zuerst ging es viel besser. In den ersten Wochen keine Probleme. Warum nun jetzt?

    Wäre es da nicht besser Lara und Lucy erst mal umzusetzen bis sie nicht mehr so bissig sind. Freiflug alle zusammen aber ansonsten erst mal trennen?

    L.G.
    Christine
     
  19. spatzel

    spatzel registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    16. Juni 2007
    Beiträge:
    2.699
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    59457 Werl
    Vielleicht solltest Du mal die Art wie und was du schreibst ändern. Ich auf jeden Fall mag diese Art nicht. Du trittst in vielen Themen, bewusst oder unbewusst, mit dieser Art ins Fettnäpfchen. Ich mag das so nicht mehr und bitte Dich deshalb alles was ich hier schreibe, frage oder berichte einfach zu ignorieren.
    Es gibt für mich hier genügend nette und hilfsbereite User mit reichlich Fachwissen, von denen ich mir gerne jede Erfahrung annehme. Es kommt dann von Herzen und mit einer sehr lieben und netten Hilfsbereitschaft. Und das ohne jede arroganz oder Hochnäsigkeit.

    Und wenn mir Gabi, Tanja, Daniela, Sandra, Anette, Ingrid und noch viele Andere mir mit netten Ratschlägen zur Seite stehen, bin ich echt froh und wirklich sehr dankbar für alles.
    Ich liebe meine Tiere und würde mein letztes Hemd für sie geben. Insgasammt habe ich 10 Tiere und bin verantwortungsvoll für sie da.

    Übrigens, wer hat denn hier über Plastikspielzeug geschrieben oder über anderen unnützen Kram? Das musst Du in einem Anderen Thema gelesn haben.
    Hier ging es doch um frische Gräser die ich anders hätte anbringen müssen.

    Guter Rat von mir mal an Dich! Halt Dich doch einfach mal an das was Du hier liest ohne etwas anderes da hinein zu interpretieren, dann wäre es doch schon besser.
    Das Forum ist eine tole Sache und nicht dazu da sich als :+klugsche hervorzutun.
    Und lass mal schön Gabi in Ruhe, von der kann sich so mancher einige Scheiben abschneiden und ich denke das trifft auf Dich zu.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Agaernährerin, 7. Mai 2008
    Agaernährerin

    Agaernährerin Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. Juli 2006
    Beiträge:
    614
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    59368 Werne
    :zustimm::zustimm::zustimm:

    Guten Morgen Christine,

    einen Versuch mit der Hormontherapie ist gar nicht schlecht. Du musst dir allerdings ganz sicher sein, dass da jetzt in den nächsten Wochen keine weiteren Eier im Anmarsch sind. Denn diese Hormontherapie kann dazu führen, dass sich die Eier nicht richtig ausbilden.
    Aber da die 2 ja jetzt eifrig gelegt haben, sollte man davon ausgehen können, dass sie nicht in den nächsten 1-2 Wochen nachlegen.

    Du hast recht, so langsam sollten sie mal von ihren Eiern ablassen. Ich würde, falls du innerhalb der nächsten Wochen nicht merkst dass sie öfters wieder ihren Nistplatz verlassen, ihnen den Karton wegnehmen und gleichzeitig mit der Hormontherapie beginnen, evtl. auch schon vor der Wegnahme.

    Diese Hormontherapie musste ich schonmal bei einer meiner Hennen machen, da sie mir ebenfalls alle anderen Tiere täglich blutig gebissen hat. Leider haben die Tropfen in dem Fall nicht angeschlagen, ansonsten höre ich aber viel gutes über die Therapie und einen Versuch ist es allemale wert.

    Warum sie ausgerechnet jetzt so extrem aggressiv sind kann ich dir auch nicht wirklich beantworten, ich denke es liegt einfach daran, dass sie immer noch am brüten sind.
    Ansonsten versuche es einfach mal mit dem umsetzen, vielleicht lassen sie dann auch schneller von ihren Eiern ab.
     
  22. spatzel

    spatzel registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    16. Juni 2007
    Beiträge:
    2.699
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    59457 Werl
    Auch guten Morgen Tanja,:)

    das ist natürlich die Frage. Legen sie noch weiter und haben noch Eier im Bäuchlein?
    Ich glaube schon und die müssen ja noch raus. Also werde ich das mit den Hormonen erst noch verschieben.

    Ich werde jetzt mit meinem Hund gehen und dann gibts Agafreiflug. Werde dann das Nest entfernen.
    Dann umdekorieren und Wasser plus Futter draußen anbieten. Die Voli lasse ich mal für einige Stunden zu.

    Klein Sirius schont noch sehr seinen Fuß. Er benutzt ihn nur zum Landen und dann zieht er ihn wieder ein.

    Tzzzzz, heute spinnen Saphira und Grysu. Saphira hat gerade eben Grysu bestiegen8o:?
    Die Beiden sind getestet und ganz klar ist Saphira eine Henne und Grysu eben ein Hahn.
    Sind die nun alle ein bischen plemplem? ( lach )

    Man ich trau mich fast nicht aus der Nähe der Voli. Habe echt Angst das es wieder zu einer Beißerei kommt. Aber ich muss ja wohl gehen.

    Ich melde mich später auf jeden Fall wieder und berichte was Lara und Lucy machen ohne Nest.

    L.G.
    Christine
     
Thema:

Mein kleines, gelbes, Schätzchen wäre heute fast gestorben.

Die Seite wird geladen...

Mein kleines, gelbes, Schätzchen wäre heute fast gestorben. - Ähnliche Themen

  1. Absoluter Neuling will Stadttauben helfen

    Absoluter Neuling will Stadttauben helfen: Hallo, ich kenne mich mit Federtieren nicht aus, bin aber seit langem in der Streunerhilfe engagiert. Seit ich in Mannheim arbeite und jeden...
  2. Heute auf NDR um 20.15 Uhr: Expeditionen ins Tierreich, wildes Deutschland

    Heute auf NDR um 20.15 Uhr: Expeditionen ins Tierreich, wildes Deutschland: Hallo, hier wieder ein Filmtip für Euch, der heute Abend auf NDR um 20.15 Uhr läuft: siehe hier, könnt Ihr mehr dürber erfahren: Wildes...
  3. Gouldamadine Heute in Weilheim

    Gouldamadine Heute in Weilheim: Hallo wer weis ob es Heute Gouldamadinen in Weilheim gab?
  4. Kleines Loch an der Schnabelwurzel

    Kleines Loch an der Schnabelwurzel: Hallo zusammen... Unser Hahn (Han Solo) hat von seiner Leia mal wieder auf die Muetze bekommen. Wohl deshalb ist da ein kleines Loch (scheint...
  5. Meine 4 kleinen Bei ihrer Abendentspannung

    Meine 4 kleinen Bei ihrer Abendentspannung: [IMG] Hier sind meine kleinen immer zur viert am entspannen wenn ich ihnen Etwas vorsinge. Törki ist ein wenig Skeptisch, weil ich mein Handy...