Mein Küken wird es wohl nicht schaffen

Diskutiere Mein Küken wird es wohl nicht schaffen im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Moin, meine Nymphen nehmen ihr Küken nicht an. Es ist jetzt 16-24 h alt, der Kropf ist leer, ich höre - immer schwächer werdende - Bettellaute,...

  1. kabuske

    kabuske Guest

    Moin,

    meine Nymphen nehmen ihr Küken nicht an. Es ist jetzt 16-24 h alt, der Kropf ist leer, ich höre - immer schwächer werdende - Bettellaute, jedoch keine Stopflaute. Es wird nicht gehudert.
    In der Hoffnung, es über die Nacht zu retten, habe ich versucht zuzufüttern. Das, was man halt zu Hause hat: Banane und Salzstange (ohne Salz) mit Wasser vermischt, in eine Spritze gezogen (aus Druckerpatronen-Nachfüllsatz). Aber wie soll man Brei in einen Winzlingsschnabel spritzen? Der Kropf war aber immerhin ansatzweise gefüllt. Allerdings ist es jetzt ein Bananenküken, weil das ganze Gesicht verschmiert wurde.
    Immerhin aber konnte ich es aufwärmen. Habe es dann mitten in das - fleißig bebrütete - Gelege gelegt. Mama hat es aber geschafft, es gleich wieder nach außen zu schieben.
    Gut, ich weiß, dass die Eltern zuweilen "wissen", dass etwas mit dem Nachwuchs nicht stimmt, wenn sie ihn verstoßen. Bin trotzdem traurig.
    Ich traue mir keine Handaufzucht ab Tag 1 zu. Wünschte trotzdem, etwas tun zu können.:( :(
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. goldini

    goldini Guest

    ....

    Hallo
    Das klingt nicht gerade gut!Würde es an deiner stelle,aber trotzdem versuchen.Was verlierst du dabei?Wenn die Eltern nicht wollen hast du nur die Wahl entweder der natur nachgeben oder es selber versuchen.Haben sie noch mehr eier?Sind die schon geschlüpft?
    Habe einfach den Mut und gebe nicht auf.Wenn es nicht klappt,wäre es zwar schade,aber du hast dein bestes geben und das zählt.Wünsche dir,das es klappt und drücke dir ganz fest die Daumen.
    Viele Grüße
    goldini
     
  4. Caro

    Caro Stammmitglied

    Dabei seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    427
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Herne
    Mensch Katrin, das ist ja echt Mist!

    Schade, dass Piwi nicht da ist!

    Ich habe gerade mal versucht alte Beiträge zu finden, wo sie Tipps gibt, aber nicht so das gefunden, was ich suchte!

    Vielleicht schafft der Kleine es ja doch noch und morgen kann euch geholfen werden!??
    Wenn die Eltern es nicht annehmen, versuch doch eine Möglichkeit zu finden, das Kleine auf jeden Fall separat warm zu halten! Box mit Wärmflasche drunter.
    Kannst du vielleicht eine Rotlichtlampe zum wärmen nehmen?
    Küki in Box, feuchtes Tuch zwischen Rotlicht und Box?
    Mann, ich würde dir so gerne helfen!
    Weiss aber auch nicht wirklich eine Lösung!
     
  5. kabuske

    kabuske Guest

    Moin,

    inzwischen höre ich gar nichts mehr.:( Allerdings habe ich eben noch einmal in den Kasten geschielt: Immerhin war kein Küken zu sehen, Mama hudert also. Abwarten...

    Ich habe eine ganz tolle Anleitung zur Handaufzucht gefunden: http://www.vogelforen.de/showthread...esult.php?keywords=Handaufzucht"]Handaufzucht[/url]

    Daran scheitert es also nicht. Aber so ein Neugeschlüpftes ist einfach zu winzig zum Handhaben. Das bekomme ich nicht hin. Mein Bananenbrei war jetzt auch nur eine Notaktion, damit Küki kräftig genug bleibt, um die Eltern durch Betteln zu nerven. Sollen sie ihm doch den Schnabel stopfen, damit er ruhig ist!

    Als ich im Sommer schon einmal drei Küken beim Wachsen beobachten durfte, habe ich mir häufig gedacht: Wenn Handaufzucht, dann bitte erst, wenn das Küken zwei wochen alt ist. Im Moment ist doch die Spitze der Spritze viel dicker als der gesamte Schnabel.

    Ich habe neulich schon ein Wellensittichküken in der ersten Nacht verhungern hören. Das macht schlaflos, wirklich.
    Aber mehr als Abwarten kann ich jetzt nciht machen. Und hoffen, dass die Eltern das Küken doch noch annehmen, bzw. zumindestens die anderen drei Eier entweder angenommen werden oder unbefruchtet sind. Ich will hier nicht laute Tote haben.:(
     
  6. Caro

    Caro Stammmitglied

    Dabei seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    427
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Herne
    Katrin, ich drücke jedenfalls ganz ganz fest die Daumen, dass der Kleine es schafft! Klar, am besten wäre es, dass die Eltern es sich zu seinem Vorteil überlegen und ihn annehmen!

    *Ganzfestdaumendrück*
     
  7. bendosi

    bendosi Nymphenheimdiener

    Dabei seit:
    26. Juli 2001
    Beiträge:
    2.962
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lingen
  8. kabuske

    kabuske Guest

    Lebt!

    Moin,

    mein Bananarama (riecht bestimmt immer noch nach dem Brei) hat die Nacht überstanden. :) Es fiept aus dem Kasten und einmal durfte ich gucken. Mama will einfach nicht hudern, aber das übernimmt der Vater. Die beiden machen gar keine Schichten mehr, sondern haben sich auf Arbeitsteilung geeinigt: Mama ist im Kasten, Papa als Wächter draußen. Wenn gerade nichts abzuwehren ist, geht er rein und kümmert sich um den Kleinen, kommt aber bei dem leistesten Verdacht wieder herausgeschossen. Keine besonders guten Bedingungen für mein Bananarama.:(

    Oh Mann, ist das aufregend. Hoffentlich geht das gut. Irgendwann in der Nacht fiel mir dann noch ein, dass ich ja gar keine Handaufzucht machen kann, weil ich ja schließlich berufstätig bin. Ein Mininymph in der Schule - der stirbt vor lauter Lärm... Also bleibt nur, weiter zu horchen, ob Banana fiepst und zu hoffen, dass es bei dem einmaligen Zufüttern bleiben kann. Drückt mir die Krallen, ja?
     
  9. desi-1

    desi-1 Stammmitglied

    Dabei seit:
    18. April 2001
    Beiträge:
    374
    Zustimmungen:
    0
    hallo!!!!

    Klingt ja schon ein klein wenig besser!!!!
    ich kenn mich da ja nicht besonders aus desweben kann ich nicht mehr machen als dir und natürlich Banana ganz ganz ganz ganz ganz ganz ganz ganz ganz ganz ganz ganz ganz ganz ganz ganz fest die daumen zu drücken!!! und ich werde meine anderen mitbewohner egal ob vogel katze hund fisch oder echse dazu anregen krallen pfoten flossen und füsschen zu drücken!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    viele liebe grüße und viel glück
    jana
     
  10. Stefan R.

    Stefan R. Guest

    Wenn er die Nacht überstanden hat, ist es ja ein kleiner Strohhalm, an dem man sich festklammern sollte*daumendrück*!
    Ihr habt nicht Herbstferien momentan, oder? Sonst hättes Du zumindest diese Woche zeit, das Küken genauer zu beobachten.
     
  11. #10 bendosi, 27. Oktober 2002
    Zuletzt bearbeitet: 28. Oktober 2002
    bendosi

    bendosi Nymphenheimdiener

    Dabei seit:
    26. Juli 2001
    Beiträge:
    2.962
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lingen
    Futter

    Hallo noch mal

    Wenn Du zufütterst nimm bitte KEINE Salzstangen . Auch wenn Du das Salz abkratzt ist doch die Stange selbst auch salzhaltig . Wieviel Salz so ein Kleines verträgt weiss ich zwar nicht aber siche denkbar wenig.
    Fahr in die nächste Tankstelle und kauf Dir, bis Du was anderes hast, Babybrei aus dem Glas solchen für die Kleinsten .
    Beim Füttern mußt Du den Nahrungsbrei richtig tief in den Rachen des Kückens bekommen .da die noch nicht schlucken können, sagt Piwi . deshalb auch der Schlauch an der Spritze.
    Solchen Schlauch kannst Du z.B. in der Apotheke bekommen . Flügelkanüle mit Schlauch oder Transfusionsbesteck . Muss man sehen welcher Schlauch passt .

    Aber wenn der Hahn sich jetzt um das Kleine kümmert ist das ja auch schon recht gut . Must nur drauf achten, ob er das auch genügend tut .
    Natürlich, wenn er immer gleich aus dem Kasten kommt, wenn ihm was nicht geheuer ist, dann ist das Aufpassen sehr schwierig.
     
  12. kabuske

    kabuske Guest

    Ihr seid spitze!

    Moin,

    :0- danke für eure Anteilnahme, gedrückten Daumen und Tipps. Ich habe eben sogar mit Piwi telefonieren können und sie hat mir noch einiges gesagt, was im Bedarfsfall weiterhelfen wird.

    Im Moment sitzen weiter beide Eltern im Kasten: Muttern auf den Eiern, Vatern auf Banana. Da meine anderen Vögel Totenstille spielen (kennt ihr das von euren? Alle sitzen irgendwo, rühren und mucksen sich nicht), hat Tintin auch keinen Grund, Wächter zu spielen, sodass Banana es wohl schön warm hat. Zweimal habe ich jetzt beruhigende Stopflaute aus dem Kasten gehört. Puh, vielleicht ist das ja noch mal gut gegangen...

    @bernd - Klar, weiß ich, dass Salzstangen nichts sind. Notbehelf eben. Eindeutiger Schwerpunkt lag auch auf der Banane - schnellverdauliche Kohlenhydrate als Energiespender. Inzwischen steht eine Packung Zwieback da und daneben Mörser/Pistill. Damit müsste ich den Zwieback wohl kleinkriegen können. Tee ist hervorgekramt und Bananen habe ich noch. Die nächste Fütterung würde etwas besser ausfallen, aber mir wäre es ja so etwas von lieber, wenn das mit den Eltern doch noch klappt. Nicht nur einfacher und unkomplizierter (klar, das ist es auch), sondern vor allem für das Küken besser.
    Einkaufsliste für Morgen liegt aber schon bereit.

    @stefan - Nö, Herbstferien habe ich hinter mir. Ab morgen bändige ich wieder Teenager.:p Ist doch klar, dass so etwas nicht IN den Ferien passiert, oder?
     
  13. kabuske

    kabuske Guest

    Moin,

    mit meinem Küken scheint inzwischen alles in Ordnung zu sein. Ich beobachte immer noch ziemlich misstrauisch, aber es wird gehudert und gefüttert. Der Kropf ist zwar anscheinend nie prall (zumindestens nicht, wenn ich mal gucken kann), aber auch nie leer. Vielleicht - oh, hoffentlich! - hat sich da doch noch alles eingerenkt.
    So ab und zu frage ich mich, ob ich nicht einfach vorzeitig in Panik geraten bin. Wenn ich mich dann aber erinnere, wie kalt das Küken war, als ich es aus dem Kasten nahm, dann weiß ich genau, dass es sich wirklich um einen Notfall gehandelt hat. So richtig leichenkalt - wobei ich natürlich hoffe, dass nicht alle genau wissen, wie sich das anfühlt.

    Aus dem Kasten kommen jetzt beruhigende Fütterlaute. Und ein feines Klopfen. Entweder ist das Küken ein kleiner Specht oder Nr.2 ist auf dem Weg. Abwarten...
     
  14. Caro

    Caro Stammmitglied

    Dabei seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    427
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Herne
    Hallo Katrin!

    Das hört sich ja schon viel besser an!

    Wir drücken weiterhin die Daumen und Krallen!
     
  15. bendosi

    bendosi Nymphenheimdiener

    Dabei seit:
    26. Juli 2001
    Beiträge:
    2.962
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lingen
    Steine

    Fallen da vom Herzen .
    Nun da das Kleine ja hoffentlich für immer angenommen ist wird ja alles wieder gut .
    Viel Spass noch mit dem Nymphinachwuchs und den Teenagern!
     
  16. kabuske

    kabuske Guest

    Aufzuchtfutter

    Moin,

    bis darauf, dass Ei Nr.2 heute Abend kräftig gepiept hat, ist alles beim Alten. Soll auch erstmal so bleiben.

    Ich habe zur Sicherheit Futter für die Handaufzucht besorgt. Hatte Piwi gegenüber ja noch behauptet, dass das kein Problem wäre. Pöh, war es ja auch nicht. Gleich im ersten Laden gab es welches, ich glaube, von Witte Molen. Allerdings nur in 15 Liter Eimern! Das reicht sicher für ein Gelege Gelbbrustaras! Habe mich entschieden, lieber einen zweiten Laden aufzusuchen. Jetzt nenne ich 1kg (reicht auch!) Hagen Tropican mein eigen und muss nicht mehr auf Salzstangen zurückgreifen. D.h. ich habe ja auch nicht allzu viel dagegen, wenn ich es irgendwann wegschmeiße, weil das Haltbarkeitsdatum abgelaufen ist. So kleine Würmchen zu füttern ist schrecklich.
     
  17. Stefan R.

    Stefan R. Guest

    Naja, aber weniger als 1 kg-Packungen wirst Du nicht finden, es sei denn der Laden bietet es lose zum Abfüllen an.
    Musst Du denn ganz alleine füttern, oder übernehmen die Eltern auch ihren Teil? Der Hahn hat doch, glaub ich mitgefüttert, oder?

    Das glaub ich, was meinst Du, was die Eltern für einen Stress haben während der Aufzucht :)
     
  18. kabuske

    kabuske Guest

    Moin Stefan,

    oops, da ist etwas schief gelaufen. Mein Posting sollte eine Fortsetzung zu "Mein Küken wird es wohl nciht schaffen" sein. Falschen Button erwischt... Vielleicht schiebst du es dahin? Dann wird nämlich auch klarer, auf welches Küken es sich bezieht: Banana wird inzwischen versorgt, v.a. wohl vom Hahn, aber so genau lässt mich da niemand gucken. Ich weiß ja noch nicht mal, ob Nr.2 geschlüpft ist. Will ja auch nciht zu viel stören. Jedenfalls ist das Aufzuchtfutter "für den Fall, dass..." gedacht und soll vorerst unangebrochen bleiben.

    1kg ist schon o.k., aber es dürfte für mich vollends reichen, auch wenn ich tatsächlich handfüttern müsste.
    Übrigens ist mir etwas Interessantes aufgefallen: Die Zusammensetzung ist je nach Sprache unterschiedlich. Lustig, oder?
     
  19. Stefan R.

    Stefan R. Guest

    Erstes Zusammenführen eines Themas

    So, jetzt habe ich es geschafft, die Themen zusammenzuführen:)

    Ist ja gut, dass wenigstens der Papa die Pflege übernimmt, und wenn die beiden Dich noch nicht mal gucken lassen, dann sind sie ja wenigstens an ihrer Brut interessiert!

    Echt? Naja, so lange es ihnen schmeckt:~ :), die Zusammensetzung kann so unterschiedlich doch eigentlich nicht sein.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. kabuske

    kabuske Guest

    Moin Stefan,

    nun hast du also die höheren Moderatorenweihen erlangt.:p Glückwunsch!

    Die Reihenfolge der Hauptbestandteile ist eine andere. Außerdem taucht da etwas auf wie Maisglutenmehl, was mir im Nachhinein noch einen Heidenschreck einflößt: Mein Sohn durfte jahrelang kein Gluten zu sich nehmen und daher hat er immer Maisbrot statt Weizen- oder Roggenbrot bekommen. Hatte ich da was falsch verstanden?! Beim nächsten Besuch die Ärztin fragen...

    Übrigens habe ich noch mal über
    nachgedacht. Ob das wohl stimmt? Meine Tochter musste ich aus gesundheitlichen Gründen mit dem Fläschchen ernähren. Monatelang Abkochen, Abmessen, Durchschütteln, Erwärmen, wieder Durchschütteln, Temperatur überprüfen, ggf. Nachbessern, usw. Mein Sohn wurde gestillt: Hemd hoch, fertig.
    Nö, ich glaube nicht, dass die Vogeleltern den Stress haben, den wir Menschen bei der Handaufzucht betreiben müssen.:p

    Übrigens: Nr.2 ist geschlüpft.
     
  22. Stefan R.

    Stefan R. Guest

    Na ja, ich habe ehrlich gesagt auch nicht die nötige Erfahrung in Bezug auf väterliche Pflichten. Ich bin gerade aus der Pubertät raus, und während der Pubertät stresst man seine Eltern ganz schön, deshalb habe ich es einfach auf die Vögel übertragen:p ;)!
    Die nehmen es wohl tatsächlich gelassener hin als man denkt, schließlich müssen sie in der Natur unter Extrembedingungen in Australien brüten.

    Dankeschön:0-

    Na bitte, vielleicht will die Mama jetzt auch mitfüttern, wo sie sieht, dass noch ein Junges bettelt.
     
Thema:

Mein Küken wird es wohl nicht schaffen