Mein Nympf hat Durchfall

Diskutiere Mein Nympf hat Durchfall im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Danke, da ist Mann schlauer geworden. Gleich Fage zum Futter. Meine zwei sind verrückt nach Dill. Nun habe ich in diesen 2 Tagen über Bedenken...

  1. Sander

    Sander Guest

    Danke, da ist Mann schlauer geworden.
    Gleich Fage zum Futter. Meine zwei sind verrückt nach Dill. Nun habe ich in diesen 2 Tagen über Bedenken bei Petersilie gelesen. Gillt das auch für Dill. Vielleicht war das der Grund für den Durchfall, die haben nämlich Tag zuvor 'nen ganzen Topf in Null Komma Nichts verputzt.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #22 Federmaus, 5. März 2004
    Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Das kann schon sein. Denn die ätherischen Öle in Kräter werden ja auch in der Medizin zu Heilzwecken verwendet.
    Daher Kräuter lieber nur wenig geben.

    Bei Petersilie muß es eine geben die schädlich ist für die Geiers. Meine Bande ist ganz verrückt nach den Stielen der Petersilie. Ab und zu bekommen sie auch welche.
     
  4. Sander

    Sander Guest

    Danke, an alle.
    Wenigstens hier werde ich nicht komisch angesehen, wegen meiner "übermäßigen" Liebe zu meinen Schlumpfen. Ich vergöttere die zwei. Jedes Mal, wenn es Probleme auftauchen ist mir nach heulen, weil ich nicht helfen kann. Daher auch so eine Wut auf die TA aus meinem Dorf.
    Noch mal Danke für Rat und Verständniss, auch wenn ich diesmal unverdient (meiner Minung nach) erst auf die Nuss bekommen habe. Nun ja. Lieber überforsichtig sein. Aber sparen an Arztkosten - auf die Idee muss man/frau erst kommen... Sorry.
     
  5. #24 Federmaus, 5. März 2004
    Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Leider kommt sowas öfter vor als Du glaubst.
    Und darum ist mir auch der Kragen etwas geplatzt.
     
  6. Sander

    Sander Guest

    Werde ich nie verstehen, ich meine das mit dem Sparen. Das mit dem Kragen verstehe ich schon eher... Dann, schönes Wo-ende an alle
     
  7. Dresdner

    Dresdner seltener online

    Dabei seit:
    3. Dezember 2002
    Beiträge:
    783
    Zustimmungen:
    1
    Hallo,

    ich glaube das ist nicht der Grund. Da hätten ja beide den "Durchmarsch" bekommen. Davon hast Du aber nichts geschrieben.

    Die Petersilie ist bei meinen Nymphen sehr begehrt und mich würde interessieren, welche Sorte "ungesund" sein sollte.
    Von einem ehemaligen, alten Züchter habe ich erfahren das Petersilie "nur" den Paarungstrieb des Männchens steigert und deshalb nicht zu oft gegeben werden sollte.

    Viele Grüße aus Dresden
     
  8. #27 Federmaus, 5. März 2004
    Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo Rainer :0-

    Es kann schon sein das "nur" ein Vogel auf die Kräuter reagiet. Denn jeder Organismus ist anders.

    Hier ein interesanter Thread über Petersilie . Leider gibt es anscheinend den Thread nicht mehr in dem ich das mit den unterschiedlichen Sorten gelesen habe.
     
  9. #28 Stefan R., 5. März 2004
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 5. März 2004
    Stefan R.

    Stefan R. Guest

    Meine Erfahrungen mit Kräutern:

    Die Henne(Nymphensittich) hat recht starken Durchfall bekommen, war teilweise wie "Kalkwasser". Ich bin zum TA, weil sie das auch bei Apfel- und Gurkenstücken hatte, die sie immer benagte.

    Der TA hat keine bakterielle Infektion festgestellt, sondern gesagt, sie habe einen sehr empfindlichen Magen-Darm-Trakt und daher Probleme mit den Fruchtsäuren im Obst und den ätherischen Ölen in den Kräutern bei der Verdauung.

    Er hat es damit begründet, dass im Zuge der langen Zucht der Sittiche und auch der Überzüchtung solche Begleiterscheinungen auftreten können, ähnlich wie bei Rassehunden und -katzen. Eine Kotprobe hat auch keine Infektion ergeben.
    Ich streue ihnen regelmäßig Luvos-Heilerde aus der Apotheke übers Körnerfutter, weil diese nicht Nährstoffe aus der verdauten Nahrung zieht, wie das bei Tierkohle bei zu häufiger und intensiver Anwendung der Fall ist. Dadurch ist es besser geworden, sie kann in Maßen Obst und Gemüse und Grünzeug wie Vogelmiere fressen und hat seitdem wieder normalen Kot.

    Es sollte halt immer erstmal abgecheckt werden, ob eine Infektion vorliegt, egal ob durch Bakterien, Viren, etc. Denn auf gut Glück hilft keine Behandlung, sie ist sogar lebensgefährlich für ein kleines Tier, aber ich hab schon rausgelesen, Dich brauch ich diesbezgl. nicht zu belehren, es gibt weiß Gott ganz andere Menschen, deshalb musst Du Heidis Reaktion verstehen. In meinem Fall ist es noch recht harmlos, aber u.U. muss man auch medikamentös der Krankheit begegnen.

    P.S. meine Henne ist sowieso so ein Sonderfall, letztens musste ich mit ihr zum TA, weil sie von ihrem Spielseil(Sisal) regelrecht gefressen hat und dann "Knäuel" im Kropf hatte. Gott sei dank hatte sie keine ernsthafte Entzündung davon. Das nur nebenbei, es gibt halt immer verschiedene Fälle, so auch bei Durchfallerkrankungen, aber das bei Deinem Nymphen hört sich doch recht ähnlich an wie bei meiner Pearl.
     
  10. Dresdner

    Dresdner seltener online

    Dabei seit:
    3. Dezember 2002
    Beiträge:
    783
    Zustimmungen:
    1
    Hallo allen,

    ja nun bin ich gespannt was Sander uns nächste Woche nach dem TA-Besuch berichten kann ( hoffe ich doch) und das es der Henne besser geht.

    Mit Heilerde vorsorgen, ist eine interessannte Möglichkeit die ich mal meinen Nymphen anbieten werde (ist bestimmt auch besser als Grit). Ich habe es zwar nur von Großpapageien (in freier Natur) im TV gesehen, daß sie zur Verdauung regelmäßig eine Erdart oder ähnliches aufnehmen, doch jetzt wo ich es lese leuchtet es mir ein.

    Viele Grüße aus Dresden
     
  11. #30 Federmaus, 7. März 2004
    Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo Rainer :0-

    Sei aber vorsichtig mit der Heilerde.
    Sie wirkt im Darm wie ein Schwamm, d.h. sie entzieht dem Körper Vitamine und Mineralstoffe.

    Bei Menschen heißt es Heilerde ~2h vor oder nach dem Essen einnehmen.
     
  12. Dresdner

    Dresdner seltener online

    Dabei seit:
    3. Dezember 2002
    Beiträge:
    783
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Heidi,

    schön das Du nach dem Brett´ln gleich wieder reinschaust.
    Ich bin es ja im Forum schon gwöhnt ( im positiven Sinne) auf gegenteilige Meinungen bzw. Erfahrungen zu stoßen.
    Natürlich macht`s die Dosis und ich meinte wenn ichs probiere,
    werdens sicher nur ein paar winzige Krümmel sein. Bins ja auch gewohnt das meine Nympfen sehr wählerisch sind, was die Nahrungsaufnahme angeht und vieles "ungerührt" liegen lassen.

    Da fällt mir noch auf das Sander von einem ganzen Topf geschrieben hat und ich denke er meinte seine Nymphen werden sicher nur die ganze Pflanze geschreddert haben, aber sicher nicht alles gefressen.

    Meine Nymphen ziehen die Petersilie nach dem abzupfen ja auch nur "katschend" durch den Schnabel und nehmen damit weniger "Wirkstoff" auf, als wenn sie Pflanzenteile runterschlucken.

    Danke nochmal und schönen Wochenanfang wünscht Rainer
     
  13. #32 Stefan R., 7. März 2004
    Stefan R.

    Stefan R. Guest

    Hallo Rainer und alle anderen,

    wie Heidi schon richtig sagt, auch Heilerde wirkt wie ein "Schwamm" im Magen, aber lange nicht so extrem wie Tierkohle.

    Mit regelmäßig meinte ich natürlich nicht täglich, höchstens 1-2 mal die Woche. Aber es hat im Falle meiner Henne wahre Wunder gewirkt, weil es keine Infektion war sondern einfach am schwachen Magen lag bzw. liegt.

    Mit Grit kann man es nicht vergleichen, vorsicht. Grit ist ja zur Verdauung des Körnerfutters, weil dadurch die Nahrung zermahlen wird.

    Die Heilerde hingegen wirkt auf Verdauungsstörungen ein, die nicht bakteriell oder durch andere Infektionen hervorgerufen wird.

    Mit Deiner Vermutung allerdings, dass sie einen ähnlichen Effekt hat wie die Erde, die die Vögel in freier Wildbahn gelegentlich aufnehmen, Recht haben. So etwas in der Art habe ich mir nämlich auch schon gedacht.
     
  14. #33 Federmaus, 7. März 2004
    Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo Rainer :0-

    Mir wurde von einen Ernährungs.expeten geraten (da ich auch Heilerde verwendet habe), das ganze als kurze Kur zum Entgiften zu machen und dann wieder eine Pause machen.
     
  15. Sander

    Sander Guest

    Uns gehts besser

    hallo alle zusammen.
    Dresdner hatte recht. Jenny hat am Freitag das erste Ei gelegt. "Durchmarsch" vorbei. Gestern kam das zweite Ei. Vom Durchfall keine Spur. Nach Telefonat mit TA müssen wir erst abwarten, bis sie aufhört zu legen (schlimmsten Falls könnte morgen noch ein Ei kommen und Transport zum TA ist zufsätzlicher unnötiger Stress für die Kleine) und erst dann die Süße auf Herz und Nieren untersuchen. Der TA hat vorgeschlagen, dass der Termin verschoben wird, da es nicht mehr so akkut ist.
    Mit "ganzen Topf Dill" meine ich dass alle Pflanzen gut durchgekaut auf dem Boden landeten, und die Schlümpfe sich in der Erde wälzten.
    Noch ein Mal Danke an alle für die Anteilnahme.
     
  16. Sander

    Sander Guest

    Auflösung

    Hallo, Leute!
    Entschuldigung, dass ihr so lange auf die Auflösung des Rätsels warten musstet. Mein Rechner musste auch zum Arzt.
    Der Jenny geht es gut. Ich war schuld am Durchfall. Ich habe neue Vitaminmischung gekauft und den Süßen ins Wasser reingemischt, und das hat sie nicht gut vertragen. Ich soll in zukunft Finger davon lassen, weil sie sehr empfindlichen magen hat (was sie allerdings nicht stört sämtliche Kabel im Wohnzimmer anzuknabbern).
    Übrigens. Sofort nach dem Besuch beim TA hat sie neue (3) Eier gelegt, obwohl sie die Alten seit einer Woche nicht beachtet hatte. Sie will wohl unsere (meine und Rickies) Geduld testen. Der TA meint, wenn sie bis Ende Mai noch ein Mal Eier legt, müsse er ihr Hormone verabreichen. Hat jemand Erfahrungen damit?
    Danke!!!
     
  17. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo Sander :0-

    Bitte nicht so schnell Hormone geben. Und wenn dann nicht spritzen sondern nur mit der Spot On Methode das Mittel im Nacken treufeln. Das ist nicht so belastend für den kleinen Organismus.

    Meine Lisa ist auch immer wieder am Eierlegen. Bis jetzt klappte es aber ganz gut das sie mit den hier beschriebenen Masnahmen das sie immer eine Pause macht.
     
  19. Sander

    Sander Guest

    Die Seite kenne ich schon aus meiner Vorbereitungszeit, bevor die Beide zu mir kamen. Danke.
    Danke auch für den Tipp mit dem Preparat. Der TA meinte auch, dass wir es versuchen werden, wenn es keinen anderen Weg finden.
     
Thema:

Mein Nympf hat Durchfall