Mein Nymphi schreit und hört nicht auf

Diskutiere Mein Nymphi schreit und hört nicht auf im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Alfred, Dein Beispiel zeigt doch lediglich, dass die Haltung auch in einer kleinen Wohnung glücklich machen kann. Frage ist, wieviel Freiflug...

Schlagworte:
  1. #41 Alfred Klein, 7. Oktober 2015
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.430
    Zustimmungen:
    150
    Ort:
    66... Saarland
    Ja, dieses Beispiel wollte ich aber mal bringen weil hier ja genug User rumkritisiert haben daß alles mögliche zu klein ist, vom Käfig angefangen bis zur Wohnung.
    Zum Käfig kann ich nur sagen daß meine eigentlich auch zu klein sind. Denn fliegen können die Amazonen da drin auch nicht. Größer geht aber nicht weil ich zwei Amazonenhähne habe die sich nicht sonderlich grün sind. Dazu kommen noch der Kakadu und der Zwergara wobei dieser weil er so klein ist eigentlich am fast am besten bedient ist. Ja, und da ist noch die große Voliere für die Blaukopfsittiche. Wobei diese eigentlich zu groß ist nachdem was die Beiden sich darin bewegen. Nur, mehr Platz für den Einzelnen geht halt nicht weil das Zimmer nur normalgroß ist. Zwar haben sich der Kakadu und eine Amazone zusammengetan aber gemeinsam in was größeres geht auch nicht weil ich dem Kakadu nicht trauen kann. Halt eben Kakadutypisch. Im Freiflug kein Problem, da bin ich ja da. Die andere Amazone hat sich mit dem Zwergara verbündet. Kann ich aber auch nicht zusammen lassen, der Größenunterschied ist derart daß der Zwergara im Falle eines Falles keine Chancen hätte. Auch hier im Freiflug kein Problem. Aber den haben die Geier ja fast den ganzen Tag, muß ja nicht mehr zur Arbeit.
    Früher war das anders, da mußten die Vögel drin bleiben wenn ich auf Arbeit war. Das haben die aber gut verkraftet, wenn ich zuhause war haben die das nachgeholt. Irgendwelche negativen Anzeichen wie z.B. Hospitalismus oder sonst was unnormales haben die Vögel nicht gezeigt. Die verhielten sich damals nicht anders als heute. Nur die Zerstörungen in der Wohnung hatten sie beschleunigt. Die hatten in 5 Stunden so viel kaputt gemacht wie heute am ganzen Tag. ;)
    Bevor jetzt wieder Kritik kommt ich hätte zu viele Vögel auf zu kleinem Raum möchte ich fragen was ich denn tun sollte. Alle meine Geier sind Abgabevögel, zum Teil aus wirklich nicht guter Haltung. Wohin mit denen? So ist der Kakadu flugunfähig, kann also nicht in eine große Voliere. Eine Amazone hat seit ihrer Lebererkrankung vor recht langer Zeit einen Dachschaden. Sie ist ein Wutnickel und wenn sie sich aufregt beißt sie sich selber in einen Flügel. Da muß ich dann eingreifen, auf mich hört sie. Der Zwergara ist ein Brüllaffe, deshalb ist er bei mir gelandet. Die vorige Halterin bekam echte Probleme mit Nachbarn und Vermieter. Bei mir ist das egal, ich habe eine eigene Hütte, da störts keinen. Die zweite Amazone ist ein Hahn, wurde zur Zucht eingesetzt, aber fragt mich nicht wie und wo. Als die Henne starb fand sich niemand der den Vogel wollte, der Züchter wollte ihn los werden, also kam er zu mir. Und die Blaustirnsittiche sind alle Beide so um die 20. Wobei der Hahn schon immer bei mir war. Die Henne ist ein Abgabevogel, bis dahin Einzelhaltung und suchte einen Rentnerplatz für immer. Da die Partnerin meines Hahns gestorben war habe ich sie aufgenommen, schließlich sollte er ja nicht alleine bleiben. Hat sehr gut geklappt, von der ersten Stunde an. Und meine Rentner gebe ich nicht her, die brauchen schon eine besondere Betreung. So hat jeder meiner Geier seine Geschichte und ich denke daß bei mir nun mal nicht alles wirklich perfekt ist, ich ihnen jedoch ihr Leben so schön als möglich mache. Wie es ihnen woanders gehen würde weiß kein Mensch und so bleiben sie halt hier.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Tussicat

    Tussicat Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. November 2014
    Beiträge:
    1.215
    Zustimmungen:
    35
    Ort:
    63xxx
    Hallo Vicky,
    das hört sich auf den ersten Blick doch schon gar nciht so schlecht an. Dann mach doch mal so eine Art Protokoll oder Strichliste, denn gefühlt und tatsächlich können schon mal voneinander abweichen. Es ist m.E. nach noch immer möglich, dass das "normale" Brutstimmung ist. Wie charly (Susanne) schreibt, kommt es aber auch auf das Verhalten beim Schreien an. Vielleicht schaffst Du es, mal ein Video hochzuladen.
    Jedenfalls schön, dass Du Dich um die Vögel bemühst und nicht aufgibst.
     
  4. Tussicat

    Tussicat Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. November 2014
    Beiträge:
    1.215
    Zustimmungen:
    35
    Ort:
    63xxx
    Hallo Alfred, das ist doch voll in Ordnung.
    Denen geht es gut und sie werden geliebt und können, was am Wichtigsten ist, Dir vertrauen. Genug Bewegung haben sie auch.
    Wenn Du dann noch weisst, dass sie auch gut versorgt sind, wenn mal was mit Dir sein sollte, dann ist es wunderbar.
    Fliegen die dann bei Dir alle zusammen durch die Gegend oder jeweils gruppenweise? (ich weiss off-topic - bin aber neugierig)
     
  5. #44 Vicky Simon, 7. Oktober 2015
    Vicky Simon

    Vicky Simon Mitglied

    Dabei seit:
    27. Juli 2015
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aus Plauen
    Hallo Tussicat

    Als ich vorhin nach Hause kam habe ich mir mal deinen Vorschlag angenommen. 14.05 fing Lady an monoton zu schreien , was ungefähr 5 Minuten ging und danach ist er in (nicht so schön wie man es denkt) Gesang gewechselt. Das ging ungefähr 10 Minuten. Danach war es wieder still .
     
  6. Tussicat

    Tussicat Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. November 2014
    Beiträge:
    1.215
    Zustimmungen:
    35
    Ort:
    63xxx
    Das wäre ja ganz in Ordnung. Es könnte schon allein die Aufregung sein, dass Du wieder da bist.
    Mal sehen, wie es weiter geht.
     
  7. #46 Vicky Simon, 7. Oktober 2015
    Vicky Simon

    Vicky Simon Mitglied

    Dabei seit:
    27. Juli 2015
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aus Plauen
    Das ist öfter am Tag so. Ich sagte ja auch schon , dass (er) sehr geräuschsensibel ist. Alles was er hört und wahrnimmt wird beschriehen... Er hat auch eine für mich witzig anzusehende Eigenheit : sinnliches kraulen unter dem Schnabel oder allgemein im Bereich des Kopfes


    Lg
     
  8. Tussicat

    Tussicat Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. November 2014
    Beiträge:
    1.215
    Zustimmungen:
    35
    Ort:
    63xxx
    Bleibt immer noch die Frage: wie oft ist bei Dir "öfter".
    Er reagiert, wenn er etwas hört - also schon mal nicht grundlos. Die Frage ist, inwieweit diese Reaktion für einen Nymphensittich normal ist oder er aufgeregter ist als durchschnittlich.
    Meine Sittiche sind auch regelmäßig sehr aktiv und der Hahn singt und piept von ganzem Herzen. Da sie ein wenig leiser sind als die Nymphies freu ich mich sehr darüber.

    Sollte es für diese Art überdurchschnittlcih sein, dann muss man wohl zwei Dinge tun:
    1. für eine reizarme Umgebung sorgen, damit das Erregungspotential insgesamt sinkt
    2. Training, was leichter gesagt als getan ist und sehr langwierig ist. Eine Möglichkeit ist es, dass man "sch" macht und sich hinlegt und für den Vogel sichtbar die Augen schließt und wieder sch macht. Er kann lernen, dass man mit "sch" meint, dass man Ruhe haben will. Das wird zwar nicht hundertprozentig erfolgreich sein, aber vielleicht wird er insgesamt ruhiger und verkneift sich den ein oder anderen Pfiff.
    Meine Beos haben übrigens "geschien" wenn sie mehr Beachtung und Beschäftigung wollten oder weil sie gerade aufgeregt waren. Jedoch hatten es beide gelernt, dass ich auch meine Ruhe brauche und das akzeptiert. Es setzte allerdings vorraus, dass sie ebenso in ihrem Ruhebedürfnis respektiert wurden und bei Tagschlaf wenig und keine nächtliche Störung bekommen haben. Hier wird bei Euch das Problem sein, dass Dein Partner Schicht arbeitet und die Nachtruhe der Vögel dadurch eventuell beeinträchtigt ist. Dafür müsst ihr eine Lösung finden . Eventuell maht ihr im Wohnzimmer dann kein oder nur ein Nachtlicht an und alles andere spielt sich nachts in der Küche ab. Vielleicht lernen die beiden dann, dass Ruhebedürfnisse einzuhalten sind.
    Funktioniert bei uns hervorragend.

    Das Kraulverhalten ist übrigens recht normal und zeigt Vertrauen zu Dir. Sonst würde er Dich nicht ranlassen. Eventuell schreit er auch nach Dir, weil er Dich als seinen Partner um Dich haben möchte. Jedesmal wenn sich etwas bewegt, dann hat er die Hoffnung, dass Du kommst und teilt das mit - rein hypothetisch.

    Denk mal darüber nach, vielleicht hilft es Dir?
     
  9. #48 Vicky Simon, 7. Oktober 2015
    Vicky Simon

    Vicky Simon Mitglied

    Dabei seit:
    27. Juli 2015
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aus Plauen
    Hallo noch mal zu recht später Zeit.

    Lady schreit mindestens 3 Mal am Tag.

    Ich habe hier jetzt mal etwas aufgeschrieben.:
    20.45-20.55 (eine Art) Singen
    20.57-20.59 monotones zielloses Schreien
    20.59-21.07 ( hat gerade mit fressen begonnen) monotones sehr lautes Geschrei , wirkt aufgedrehter als sonst, unruhiges hin und her Gehen und Klettern.
    21.10-21.14 wiedermal monotones zielloses Geschrei. Ich decke sie jetzt ab , das mit dem "sch" werde ich eine Weile testen.

    Das mit der reizarmen Umgebung klingt nicht schlecht ist aber in einer Neubauzone recht schlecht umzusetzen, da hier alle Wände weitestgehen aus Regipsplatten sind und nur Fassade Stein. Ist ja schon schlimm genug , wenn die Menschen über mir den Staubsauger anwerfen und über den Boden donnern.

    Schade ist nur , dass beide sich nicht berühren lassen wollen.

    Mein Vogel krauelt sich ausschließlich selbst und ich gucke dabei nur zu.

    Vorhin bin ich im Wohnzimmer ( da stehen die beiden neben der Tür zum Flur, sieht man auf den Bildern) auf dem Sofa eingeschlafen und die beiden waren sehr leise. Mein Freund erzählte mir dann , dass die beiden auch die Augen geschlossen hatten und die Ruhe selbst waren.

    Ich hoffe meine Angaben hierzu waren hilfreich.

    Liebste grüße auf meinem wW ( wildem Wohnzimmer)
     
  10. #49 Alfred Klein, 7. Oktober 2015
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.430
    Zustimmungen:
    150
    Ort:
    66... Saarland
    Kein Problem.
    Die kommen alle zusammen raus, mit Ausnahme der Blaustirnsittiche, bei denen ist es aus Sicherheitsgründen nicht zu machen. Dabei teilen sich die Geier paarweise auf, die Einen bleiben im Vogelzimmer und die Anderen besetzen die Küche. Das klappt prima. Nur ab und zu gehen die Küchenbesetzer auch ins Vogelzimmer und dann geht das Geschrei los. Da die Amazonen sich ja nicht grün sind beschimpfen sie sich dann gegenseitig. Kloppereien gibts dabei aber nicht. Ist halt nur lautstark, so was wie telefonieren oder Fernsehgucken kann man dann vergessen.
    Du schreibst:"Genug Bewegung haben sie auch". Denkste. Weil fliegen ist ja sowas von anstrengend, wenns nicht sein muß läßt man es. Man geht da lieber zu Fuß, dauert zwar länger aber ist gemütlicher. Auch die Blaustirnsittiche in ihrer 2m-Voliere fliegen da drin keinen Zentimeter. Weil klettern halt nicht so anstrengend ist. Ich denke manchmal denen wäre eine kleinere Voliere lieber, da müßten sie nicht so weit klettern. Ist halt eine stinkfaule Bande die ich da habe.
     
  11. Tussicat

    Tussicat Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. November 2014
    Beiträge:
    1.215
    Zustimmungen:
    35
    Ort:
    63xxx
    Alfred, das klingt spannend. Da ist man doch gern zu Hause würde ich denken.

    Vicky, noch ein paar Regeln für den Käfigstandort: Nicht neben eine Tür, nicht mitten im Raum, nicht vollständig vor ein Fenster. Also an eine Wand stellen und mindestes 30 cm Breite des Käfigs ohne Fenster oder ganz ohne Ausblick. Aufstellhöhe Boden nicht unter 1 m hoch.
    Schau mal, ob das so zutrifft oder ob Du da was verbessern kannst.
    Du kannst es ja mit einem Sitzbrettchen im Käfig versuchen und vielleicht eine kleine Ecke darüber zum Rückzug abdecken oder eine Seite mal mit einem Geschirrtuch behängen, so dass es sich für den Vogel wie ein Schutz anfühlt.
    Einfach mal experimentierne, was ihm gefällt.
    Wir beispielsweise haben unsere Sittiche in einer Zimmerecke direkt unter der Decke, oben, hinten und Seite sind damit zu. Dort sind sie gern.
     
  12. #51 Vicky Simon, 10. Oktober 2015
    Vicky Simon

    Vicky Simon Mitglied

    Dabei seit:
    27. Juli 2015
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aus Plauen
    Hallo zusammen.

    Leider kann ich den Käfig nirgend wo anders hin stellen. Der Raum ist nicht groß und Möbel umstellen bringt überhaupt gar nix...
    Sobald ich ein Tuch über den Käfig lege tut sich gar nichts mehr da drin. Egal wie ich es drauf lege. Hab ich selbst schon probiert.
     
  13. Tussicat

    Tussicat Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. November 2014
    Beiträge:
    1.215
    Zustimmungen:
    35
    Ort:
    63xxx
    Hallo Vicky,
    ich meinte nicht, dass Du den Käfig abdecken solltest. Es ging nur um eine Ecke, damit die Vögel sich sicherer fühlen.
    Wenn Du vom Käfig und dem Stadtort noch ein paar Bilder einstellst, dann können wir Dir vielleicht genauere Tipps geben.
    Versuch Dir vorzustellen, wie Du das gern als Vogel haben würdest und vergiß dabei nicht, dass der Vogel um ein vielfaches kleiner ist als Du und somit schutzbedürftiger.
     
  14. #53 Vicky Simon, 11. Oktober 2015
    Vicky Simon

    Vicky Simon Mitglied

    Dabei seit:
    27. Juli 2015
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aus Plauen
    Das habe ich ja auch gemeint mit " egal wie" selbst wenn ich nur einen Teil des Käfigs abdecke rühren sich die beiden da drin überhaupt nicht mehr.

    So wie er jetzt steht ist es die einzige Möglichkeit ... Mehr Bilder hab ich im Moment nicht und über das Handy hoch laden geht nicht. Wie gesagt Internet geht zu Hause nicht.
     
  15. Tussicat

    Tussicat Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. November 2014
    Beiträge:
    1.215
    Zustimmungen:
    35
    Ort:
    63xxx
    Hallo Vicky,
    Du erwartest Tipps und wir hier geben uns Mühe Dir zu helfen.
    Jedoch lehnst Du alles hier ab mit "es geht nicht".
    Deiner Reaktion nach hat der Käfig nicht den Platz, den er haben sollte. Jedoch ist es Mensch nicht zumutbar, sich so einzurichten, dass die Vögel einen vernünftigen Platz haben.
    Ehrlich: Wenn es bei Euch so schlimm ist, dass nichts geht, dann versuch die Vögel geeignet unterzubringen. Damit hilfst Du den Vögeln und Euch.
     
  16. #55 Alfred Klein, 12. Oktober 2015
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.430
    Zustimmungen:
    150
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Tussicat,

    Ich finde Deine Antwort nicht sehr schön. Schließlich kennst Du die Wohnungsverhältnisse von Vicky nicht und kannst somit auch nicht beurteilen ob sie einen anderen Platz für den Käfig hat. Es dürfte wohl auch nicht zumutbar sein sämtliche Möbel jetzt wegzuschmeißen und sich neu einzurichten. Das heißt, es ginge schon wenn Du es bezahlst. Kannst Du nicht? Vicky wohl auch nicht.
     
  17. #56 Vicky Simon, 12. Oktober 2015
    Zuletzt bearbeitet: 12. Oktober 2015
    Vicky Simon

    Vicky Simon Mitglied

    Dabei seit:
    27. Juli 2015
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aus Plauen
    Hallo Tussicat !

    Langsam reichen mir ehrlich gesagt deine "Hilfeleistungen" !! Du hast ständig etwas auszusetzen !! Ich kann hier schließlich nicht meine komplette Wohnung fotografieren um dich neugierige Guste mit Informationen zu füttern !!! Mein Wohnung ist nur 45 Quadratmeter groß! Das Wohnzimmer allein hat nur 16 Quadratmeter !!! Eine komplette Wand wird von einer Schrankwand besetzt ! Diese beginnt da wo der Käfig steht und zieht sich über die komplette Wand !!! Danach folgt eine komplette fensterseite !!! Die gegenüberliegende Seite von der Schrankwand nimmt ein kleines Sofa ein auf die die schlafzimmertür folgt. ! In der Ecke nach der Tür zum Schlafzimmer steht der Schreibtisch und darauf folgt die Tür zum Flur wo nebenan die Vögel stehen !!! Und jetzt sag mir wie ich an komplett ausgefüllten Wänden noch Vögel platzieren soll !!!! Im Schlafzimmer haben die Tiere meiner Meinung nach nichts zu suchen ! Die Küche ist 2 m breit und knapp 4 Meter lang ! Gefüllt von Küchenzeile und Kühlschrank !! So und jetzt sag mir wo ich die Vögel hinstellen soll !!!
    Erst macht du meinen Freund schlecht !!! Stellst die Beziehung in frage !!!
    Dazu kommt , dass du nicht richtig liest !!! Außerdem habe ich hier geschrieben , dass mein Internet zur Zeit nicht geht ! Ich schreibe über das Handy mit gedrosseltem Internet und hoffe , dass mir vernünftig geholfen wird !! Anscheinend reichen deine Kompetenzen nicht aus und mir richtige Hilfe zu geben !!! Ja dies und das geht nicht aber es gibt nicht nur deinen Lösungsweg !!!
     
  18. Hanne

    Hanne Stammmitglied

    Dabei seit:
    2. Januar 2006
    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    25
    Ort:
    39291 Möckern
    Hallo Alfred ,
    mal ganz ehrlich , wenn doch aber gar nichts geht , dann sollte man doch im Sinne der Tiere entscheiden ! Ich hätte auch gerne das eine oder andere Tier . Aber da ich für das eine nicht genügend Platz , für das andere nicht genügend Zeit und für das nächste nicht genügend Geld habe , verzichte ich lieber. Ich möchte keine Tiere , die sich nicht aussuchen können wo und bei wem sie leben wollen unter irgendwelchen "nicht optimalen Bedingungen " halten .Ich hätte schon noch Wünsche, aber im Interesse der jeweiligen Tiere verzichte ich lieber. Tierhaltung ist mit Sicherheit auch ein Hobby ,das Geld kostet, was soll erst passieren wenn mal ein Tierarzt gebraucht wird ? Da geht dann auch nichts , oder wie ?
    Man muß auch , im Sinne seiner Pfleglinge seine eigenen Grenzen erkennen . Auch wenn das manchmal "Abgabe" heißt.Das ist mit Sicherheit bitter . Manchmal sind aber solche Entscheidungen notwendig , im Sinne unserer Tiere !!!
    LG Karin
     
  19. Tussicat

    Tussicat Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. November 2014
    Beiträge:
    1.215
    Zustimmungen:
    35
    Ort:
    63xxx
    Hallo Alfred,
    es geht mir um die Tiere, nicht darum eine schöne oder nette Antwort zu schreiben. Ich habe mich hier ausführlich und geduldig engagiert, hast Du das gesamte Thema durchgelesen??
    Eine Abgabe wurde durch die Halterin ohnehin schon in Erwägung gezogen, da die Vögel durch die Lautstärke stören.
    Abgabe ist besser, als wenn es allen Beteiligten schlecht geht, wie es jetzt ist.

    Die Tiere sind arg nervös, reagieren auf jedes Geräusch sensibel. Wenn ich meine Vögel halb im Raum neben der Tür stehen hätte, dann würden sie sicher genau so reagieren. Sie wollen sich geschützt fühlen und der Käfig muss eine Ecke der Ruhe für die Vögel sein. Ein Zuhause eben, wo sie möglichst wenig gestört werden. Dass das viele Vogelbesitzer anders sehen, ist ein anderes, trauriges Kapitel.

    Ich habe geduldig versucht, zu erklären, woran es meiner Meinung nach liegt und dass man mal ausprobieren muss.
    Warum kommen sie dann nicht mal auf den Schreibitsch, der nach der Beschreibung entgegengesetzt zur Tür an einer Wand stehen sollte? Der Käfig ist ohnehin nicht sehr groß, das müsste passen.
    Man kann auch ein Brett etwas oberhalb des Schreibtisches anbringen und den Käfig darauf setzen. Dann geht keine Schreibtischfläche verloren.
    Da bekomm ich Beschwerde, weil ich EInzelheiten brauche, um einen Rat zu geben. Aber ohne die Gegebenheiten zu kennen, ist das schlecht möglich. Ob das mit dem Schreibtisch der passende Platz ist, kann ich ohne Foto auch nicht 100% sagen. Eine Zeichnung würds für mich auch tun, wenn es kein Foto sein soll.


    @Vicky: Ich mache Deinen Freund nicht schlecht aber ich stelle andere Erwartungen an eine Partnerschft, wenn es um eine gemeinsame Problembewältigung geht. Du bekommst meine ehrliche Meinung zu Eurer Situation, kein unnützes, freundliches Blabla. Welche Art der Antwort Dir letztlich lieber ist oder weiter hilft, kannst Du selbst entscheiden. Du kannst mich auch bitten, mir um Euch keine Gedanken mehr zu machen, dann spar ich Zeit und Energie.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #59 Alfred Klein, 12. Oktober 2015
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.430
    Zustimmungen:
    150
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Karin, hallo Tussicat,

    Karin, ich sehe das zwar im Grunde schon so wie Du, jedoch in diesem Fall ist es ja nicht so daß es den Vögeln nicht gut gehen würde. Nur ist halt der Platz in einer 45qm-Wohnung nicht so daß man da großartige Möglichkeiten hätte. Und aus der Erfahrung heraus kann ich behaupten daß eigentlich fast jeder Käfigstandort in Ordnung geht. Wenn die Vögel sich mal daran gewöhnt haben fühlen sie sich genau so gut und sicher wie an einem anderen Standort. Ich hatte vor etlichen Jahren ca. 20 Vögel aller möglichen Arten im Eßzimmer, da war die Bude voll. Die Käfige standen in allen möglichen Ecken und Wänden. Und da hat sich keiner unwohl gefühlt, die waren alle zufrieden. Deswegen ist Tussicats rumgemaule wegen Käfigstandort völliger Unsinn.

    Tussicat, Du stellst hier so ganz frei aus der Lameng irgendwelche Behauptungen auf die wohl kein Mensch nachvollziehen kann. Ich möchte doch gerne mal wissen woher Du die Weisheit hast zu sagen daß die Vögel nervös sind. Hast Du sie gesehen? Kennst Du Vickys Wohnung? Eben nicht und deshalb ist das was Du da von Dir gibst der reine Blödsinn. Vor längerer Zeit hatte ich einen Beo dessen Käfig auch direkt neben der Tür stand. Kann nicht sagen daß der nervös gewesen wäre. Im Gegenteil, wenn die Türe aufging war der immer begeistert weil dann Action war und er einen Grund hatte jemanden anzureden. Du hast demzufolge also wirklich keine Ahnung. Ich halte jetzt schon rund drei Jahrzehnte Vögel und kann behaupten daß ich mich doch ein wenig auskenne.
    Und weil ich die Vögel von Vicky nicht kenne, auch Vickys Wohnung nicht und noch weniger sie selber werde ich mich schwer hüten so wie Du es machst irgendwelche unqualifizierte Kritik zu üben. Denn genau das ist Deine Kritik, ohne auch nur ein Quentchen Ahnung von den örtlichen Gegebenheiten zu haben oder jemals die Vögel erlebt zu haben irgendwelchen Blödsinn abzusondern.
    'Ich bin der festen Überzeugung daß das Schreien des einen Vogels absolut nichts mit Käfigstandort oder Haltung zu tun hat. Da muß es einen anderen Grund geben. Da jedoch niemand von uns den Vogel kennt ist es uns auch völlig unmöglich auch nur zu erahnen warum der schreit.
    Davon mal abgesehen, hast Du schon mal von Schreiern gehört? Die gibt es. Und das kann man bei denen sehr oft nicht abstellen, egal was man macht. Da hilft auch keine Abgabe, die schreien bei einem anderen Halter genau so. Das sind dann die Wanderpokale mit manchmal jahrelangem Leiden bis ein Platz für sie gefunden wird. Möchtest Du daß Vickys Schreihals so endet indem Du empfiehlst ihn abzugeben? Dann bist Du arg herzlos. Oder nimmst Du ihn selber? Glaube ich kaum.
    Also bitte, mäßige Dich und bevor Du was postest solltest Du aufgrund dessen was ich Dir jetzt an den Kopf geworfen habe besser mal gründlich nachdenekn.
     
  22. Tussicat

    Tussicat Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. November 2014
    Beiträge:
    1.215
    Zustimmungen:
    35
    Ort:
    63xxx
    Hallo Alfred, das mit dem Mäßigen kann ich gern zurück geben. Von wegen "Unsinn" "Rumgemaule", "Blödsinn" - gleich mehrmals, "keine Ahnung" etc. Bitte mach mich nicht so an, das gehört sich nicht! Hätte da etwas mehr Stil von Dir erwartet, auch wenn Du nicht meiner Meinung bist. Ab einem gewissen Alter sollte man einen respektvollen Umgang gelernt haben.

    Und wenn Du denkst, dass Deine drei Jahrzehnte Vogelhaltung lang sind und Du damit automatisch einen Kompetenzvorsprung hast, die überbiete ich Dir doch glatt...

    Ich habe auf Vickys Beschreibung reagiert und Probieren empfohlen. Hast Du wirklich alles gelesen? Diese Frage hast Du mir nicht beantwortet. Wahrscheinlich hast Du es nicht.

    Woher nimmst Du diese absolute unumstößliche SIcherheit? Somit sollten wir uns hier über den Vogel wohl überhaupt nicht unterhalten dürfen ... Ist eh nur Schuld des Vogels, ist halt ein Schreier ..
    Ob das Vicky und dem Tier weiterhilft???
     
Thema: Mein Nymphi schreit und hört nicht auf
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. was kan ich tun das meine Nymphsittiche weniger schreien werden

    ,
  2. vogel schreit immer ohne grund

    ,
  3. nymphensittich 1 woche im käfig schreit

Die Seite wird geladen...

Mein Nymphi schreit und hört nicht auf - Ähnliche Themen

  1. Nymphensittich schreit und hat Hautprobleme

    Nymphensittich schreit und hat Hautprobleme: Hallo zusammen. Ich klinke mich zu diesem Thema auch mal mit ein, als betroffene. Ich hatte in einem Thema von mir schon mal erwähnt, dass mein...
  2. Vogel hört nicht auf Eier zu legen ( = Stieglitz)

    Vogel hört nicht auf Eier zu legen ( = Stieglitz): Hallo. Ich habe ein Problem mit meinem weiblichen Fink. Sie legt seit diesem Jahr andauernd Eier. Im Frühjahr bis Sommer habe ich ihr dafür auch...
  3. Verwaister nymphie sucht neues Zuhause (Münster/Westf)

    Verwaister nymphie sucht neues Zuhause (Münster/Westf): leider ist mein 25 Jahre alter Grisu am Mittwoch in meiner Hand gestorben... Jetzt ist Cinderello, 3 Jahre alt, ganz traurig und allein und ruft...
  4. Salomonen Kakadu schreit ununterbrochen

    Salomonen Kakadu schreit ununterbrochen: Hallo, Also habe ja einige papageien mit der Hand aufgezogen auch grössere und mehrere, aber keines der Vögel war annähernd so nervig wie mein...
  5. Erfahrungen mit Verpaarung von Nymphies

    Erfahrungen mit Verpaarung von Nymphies: Ich grüße euch! Da unsere geliebte Nymphie Dame Pech leider verstorben ist, möchten wir nun auf keinen Fall, dass ihr Partner Schwefel das...