Mein Nymphie greift mich an

Diskutiere Mein Nymphie greift mich an im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Huhu! Hab seit ein paar Wochen das Problem, daß mein Hahn mich angreift, sobald ich versuche ihn in den Käfig zurückzubringen. Den Hahn habe...

  1. #1 Seidenschnabel, 7. April 2002
    Seidenschnabel

    Seidenschnabel Guest

    Huhu!

    Hab seit ein paar Wochen das Problem, daß mein Hahn mich angreift, sobald ich versuche ihn in den Käfig zurückzubringen.
    Den Hahn habe ich seit knapp einem Jahr. Vor eine halben Jahr habe ich eine Henne dazugeholt. Leider verstehen sich die beiden nicht besinders gut. Es gibt immer Rangeleien, um Sitzplatz, Schlafplatz usw. Der Hahn ist sehr auf mich fixiert, was den Vorteil hat, daß die Henne schneller zutraulich wurde. Leider weiß ich mir nun bei diesem Problem überhaupz nicht mehr zu helfen.( Er schmettert gerade in den höchsten Tönen :D )
    Nunja, er hat mich nun schon öfters heftig gebissen.
    Ein zurückbringen in den Käfig war dann nur noch mit einwickeln möglich. LEIDER,LEIDER,LEIDER....

    :? Hilfe - wer weiß Rat?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Bell

    Bell Guest

    Hallo,

    keine besonders "glückliche" Situation, die Du da hast.

    Wohnen die beiden zusammen in einem Käfig ? Wie groß ist dieser ? Bitte Maßangaben, denn unter klein, groß oder riesengroß verstehen die Leute die unterschiedlichsten Käfiggrößen :D.

    Ich würde an Deiner Stelle Deinen Hahn seine Partnerin selbst aussuchen lassen. Vielleicht kannst Du irgendwo mit der vorhandenen Henne tauschen ? Jetzt sind beide Vögel sicherlich nicht gerade glücklich über die Zwangsverpaarung. Du hast zwei Einzelvögel, wenn man es genau nimmt.

    Was meinst Du mit angreifen ? Wie macht er das genau ?
    Was stellt Dein Hahn so an, wenn er außerhalb des Käfigs ist ?
    Und wie verhalten sich die Nymphen untereinander ?

    Was meinst Du mit einwickeln ?????

    liebe Grüße

    Bell
     
  4. #3 Seidenschnabel, 7. April 2002
    Seidenschnabel

    Seidenschnabel Guest

    Hallo!
    Danke für die schnelle Antwort...
    Also der Käfig: 70cm lang, 55cm breit und 90cm hoch
    Ursprünglich waren dort mal vier Nymphen drinn, bevor ich ihn gekauft habe.

    Müsste ja eigentlich groß genug sein...?

    Den Hahn seine Henne selbst aussuchen lassen?
    Wie soll ich das den realisieren, ich kann ihn ja schlecht mit in die Zoohandlung nehmen :D Oder meinst du ich sollte die Henne weggeben und es mit einer anderen versuchen?

    Wenn er draußen ist dann verhält er sich sehr anhänglich und interessiert, er klebt mir also förmlich an der Backe und die Henne ist total uninteressant. Ich habe auf dem Sofa eine getiegerte Decke, die er über alles liebt. Da sitzt er ständig drauf und singt und baut sich ne Kuhle wo er sich dann versteckt usw. Hab ihm die Decke jetzt weggenommen, weil ich glaube das könnte helfen.

    Es ist also alles in Ordnung bis ich ihn in den Käfig setzen will. Dann fliegt er direkt auf mich zu, meist ins Gesicht hacktund kratzt.
    Oder er fliegt mir in die Haare und faucht und hackt.
    Das ist ganz schön gefährlich, weil er ja schnell mal mein Auge erwischen könnte.

    Mit einwickeln meine ich, daß ich ihm eine Decke überwerfe und ihn dann praktich mit der Decke zusammen wieder in den Käfig setze, sonst beißt er mir die Hände kaputt. Dann muss ich es noch schaffen die Tür schnell genug zu schließen-geschafft.

    Nachdem er dann erstmal geschimpft hat beruhigt er sich schnell wieder....
     
  5. RainerS

    RainerS Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. April 2001
    Beiträge:
    2.208
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    90522 Oberasbach bei Nürnberg
    Hallo Seidenschnabel,

    also zu der Möglichkeit der Neuverpaarung werde ich mich jetzt nicht äußern, das macht Bell noch, ich will ihr da nicht "dazwischenpfuschen". Nur soviel, das was Bell dir vorschlägt hat Hand und Fuß, sie ist eine excellente Spezialistin, was Verpaarungen angeht, auch mit Problemfällen. Sie hat schon sehr vielen Nymphen und auch ihren Haltern geholfen. (Sorry, Bell, soll kein "Geschleime sein;) )!
    Ich schreibe das nur, daß du dir bewußt drüber bist, wie hoch die Richtigkeit der Vorschläge Bell's sind :).

    Zu deinem Käfig...sorry, wenn ich das jetzt so offen sage, der ist für zwei Nymphen zu klein, definitiv! Das da vorher vier drin waren ist schlimm, aber auch für zwei ist er zu klein!
    Ideal wäre einer mit den Mindestmaßen 100x70x150 (lxbxh), aber auch nur, wenn sie viel Freiflug bekommen, sonst muß er noch größer sein!
    Selbst wenn sie den ganzen Tag raus dürfen, ist deiner zu klein, du mußt ja auch mal aus dem Haus, oder fährst in Urlaub, dann müssen sie ja drin bleiben.

    Also, nu warten wir mal ab, was Bell noch so schreibt!
     
  6. Bell

    Bell Guest

    Hallo,

    in Sachen Käfig möchte ich mich Rainer uneingeschränkt anschließen und nur noch hinzufügen, daß Nymphen, die sich nicht verstehen jeweils eigene Futternäpfe benötigen.

    Es hört sich bei Deinem Hahn nach einem ziemlich verhaltensgestörten Nymphen an. Kann es sein, daß er in dem halben Jahr, wo er allein bei Dir war, ziemlich viel allein war ? Ich meine auch ohne Menschen ?

    Die Fixierung auf Dich bzw. Gegenstände ist das Problem. Wenn Du aus ihm wieder einen "normalen" Vogel machen möchtest, dann solltest Du Dir ernsthaft überlegen ihn in einen Nymphenschwarm zu geben, wo er wieder resozialisiert wird. Auf jeden Fall weit ab von Deiner Person und anderen Menschen. Am besten in eine Außenvoliere oder andere "Behausung", wo nur selten Menschen sind, aber reichlich Artgenossen. Ein Rückzug Deinerseits von dem Hahn ist angesagt.

    Ein Nymph hat nicht besonders viele natürliche Instinkte, aber ausgeprägt sind sein Bedürfnis auf keinen Fall allein zu sein und sein Trieb sich fortzupflanzen bzw. alles was dazu gehört - vom balzen über Nistgelegenheit suchen bis zur Aufzucht der Nachkommen.
    Ersteres ist der Grund warum sich einzeln gehaltene junge Nymphen so leicht zähmen lassen. Ein halbes Jahr Einzelhaltung und zähmen kann schon verheerende Folgen für das Verhalten eines Vogel haben, die später nur mit viel Mühe, Zeit und Geduld wieder berichtigt werden können.

    Aggressivität gegenüber den Haltern ist oft der Fall, wenn Nymphenhähne einen imaginären Partner haben (z.B. in einem Spiegel oder ähnlichem) oder einen Gegenstand (von Teddy bis Haarband) an dem sie ihren Trieb auslassen.

    Die Art und Weise, wie Du ihn in den Käfig bringst ist nicht gerade die Beste. Wenn Du möchtest, daß er Dich nicht mit seiner Rückkehr in den Käfig in Verbindung bringt, dann kaufe Dir einen Vogelkescher und bringe ihn damit in den Käfig zurück. Er wird dann irgendwann von allein in den Käfig gehen, wenn Du ihn immer um die gleiche Uhrzeit einfängst.
    Auf jeden Fall ist das für Dich ohne Verletzungsgefahr und für den Vogel am streßlosesten.

    Sollte er Dich irgendwann ohne Grund attackieren und angreifen, dann sperr ihn einfach mal für ein paar Wochen in den Käfig. So hart das klingen mag, es hilft in den meisten Fällen, denn er kann sich wieder beruhigen.

    Man kann einen Vogel manchmal beim Züchter einen Partner aussuchen lassen. In der Zoohandlung wohl weniger möglich.
    In Deinem Fall wird das aber sicher länger dauern, da Dein Hahn halt fehlgeprägt ist.

    Wäre auf jeden Fall schön, wenn Du darüber nachdenken würdest, denn Dein Vogel hat noch ein langes Leben vor sich und die Henne ist ja eigentlich auch nicht besser dran, da sie keinen anderen Partner zur Verfügung hat.

    liebe Grüße

    Bell
     
  7. #6 Seidenschnabel, 9. April 2002
    Seidenschnabel

    Seidenschnabel Guest

    Oha da habe ich ja nun jede Menge neuer Informationen erhalten.

    Mit dem Käfig, das wusste ich nicht, da ich aber im Sommer umziehe ist es geplant in der neuen Wohnung eine Voliere einzurichten. Dann haben die beiden mehr Platz, als bisher.


    Übrigens ist mein Hahn, seitdem ich ihm die getiegerte Decke weggenommen habe wie ausgewechselt. Er geht problemlos in den Käfig zurück. Ohne fauchen, hacken usw.

    Find ich echt prima:p

    Daß der Hahn verhaltensgestört sein soll finde ich aber nicht.
    Ich bin lange Zeit krank gewesen( über ein Jahr ) und in der Zeit habe ich ihn angeschafft. D.h. also ich war jeden Tag zuhaus.
    Er war nie lange allein und immer lieb, daß er dabei so sehr anhänglich wurde war ja absehbar. Als ich dann wusste, daß ich wieder arbeiten kann haben wir ihm die Henne dazugesetzt.
    Damit er nicht allein ist und eine Partnerin hat.


    Seitdem die Decke weg ist, ist komischerweise auch zwischen den beiden mehr Ruhe eingekehrt. Die Rangelei um den Schlafplatz beschränkt sich auf ein kurzes Gedrängel. Getrennte Futternäpfe haben die beiden von Anfang an schon.

    Nunja ich werde das Ganze nun noch ein wenig beobachten und wenn es sich jetzt überhaupt nicht bessert, dann werde ich die Henne auf jeden Fall weggeben und es mit einer anderen probieren.

    Den Rückzug vom Hahn finde ich sinnvoll, mal schauen wie er darauf reagiert... :s
     
  8. kabuske

    kabuske Guest

    Moin,

    dein Problem scheint sich ja vorerst erledigt zu haben. Trotzdem noch mal, wie ich das mit dem In-den-Käfig löse. Ich füttere abends: Stelle frisches Körnerfutter hinein, frisches Wasser - das wird alles regungslos und supercool irgnoriert. Zum Schluss git es dann einen Kolben Hirse und etwas Grünes. Dann kommt Bewegung in die Bude, weil alle Erster sein wollen. Wer dann nicht schnell im Käfig ist, bleibt eben draußen. Tür zu - fertig. Nach einer Weile biete ich noch mal an, die Tür zu öffnen, wenn dann nicht passiert, bleibt eben ein Nymph (die Wellis gehen immer rein) draußen sitzen, bis ich am nächsten Morgen ohnehin wieder die Voliere öffne.
    Seitdem ich so verfahre, habe ich keinen Stress mehr. Nachts, im Dunklen, stellen sie wirklich nichts mehr an und können schadlos auf dem Schrank sitzen. Außerdem haben sie ganz schnell spitzgekriegt, dass am nächsten Morgen wohl noch Körnerfutter übrig ist - aber keine Kolbenhirse und keine Vogelmiere . Habe jetzt höchstens einmal im Monat ein Nymphenweib auf dem Schrank.

    Gruß
    Katrin
     
  9. Antje

    Antje Guest

    Hallo Katrin,

    ich mache auch immer die Tür zwischendurch zu wenn der Großteil der Piepser drin ist. Die übriggebliebenen werden dann meistens unruhig und wollen freiwillig hinterher. Vor allem wenn der Rest der Bande sich genüßlich über die Kolbenhirse hermacht. Die gibt es bei uns nämlich auch nur in Verbindung mit "in die Voliere gehen".
     
  10. iris

    iris Guest

    Doch verhaltensgestört

    Hallo Seidenschnabel,
    es tut mir leid, wenn ich dich enttäuschen muß, aber dein Hahn ist sehr wahrscheinlich doch verhaltens gestört. Denn die Fehlprägung auf Menschen ist keinesfalls eine natürliche Verhaltensweise-> somit eine Verhaltensstörung.
    Natürlich ist es schön einen zutraulichen Nymph zu haben, aber auch zwei Nymphen werden zahm, aber meist nicht fehlgeprägt.
    Dazu, das sich das verhalten deines Hahnes geändert hat, er hat die Decke sehr wahrscheinlich als Partnerersatz gesehen, wie Bell ja schon erwähnte.
    :k
    Da dieser partner nun nicht mehr da ist gibt es keinen Grund mehr nicht in den Käfig zu gehen.
    Wenn du glück hast wird sich der Hahn jetzt mehr mit der Henne beschäftigen. Aber es ist ganz wichtig, das du dich von deinem Hahn distanzierst, d.h. das du dich so wenig wie möglich mit ihm beschäftigst, wenn möglich würde ich sier sogar in ein Zimmer stellen in dem du dich möglichst wenig aufhälst.
    Aber Bell kann dir dazu sicher mehr sagen, sie hat damit die meiste Erfahrung, wie Rainer4 ja schon sagte.

    Bell sollte ich irgen etwas falsches gescvhrieben haben berichtige mich bitte.

    Viel Glück
     
  11. #10 Seidenschnabel, 13. April 2002
    Seidenschnabel

    Seidenschnabel Guest

    Hallo Iris...

    Danke für Deine Antwort. Mit der Decke übrigens scheinst Du Recht zu haben. Denn es herscht immer noch die ersehnte Ruhe.
    Zum Glück :p

    Doch verhaltensgestört? Das finde ich ja echt :k

    Die Henne verhält sich seit ein paar Tagen irgendwie anders. Sie tänzelt immer um ihn rum, macht sich dabei ganz klein und gibt kurze, hohe Töne von sich. Könnte das vielleicht ein Angebot an den Hahn sein? :~ Oder hat das irgend etwas anderes zu bedeuten?

    Rückzug- Das werde ich also auf jeden Fall machen... Hoffentlich klappt das auch... Und wenn nicht? :(

    Irgendwie bin ich jetzt ziemlich traurig. Ich wollte nicht das sich das alles so entwickelt. Außerdem habe ich gedacht, es währe völlig in Ordnung, wenn der Hahn so zutraulich wird. Es gibt ja auch welche die sich streicheln lassen, ist das dann auch zu zutraulich :?

    Irgendwie weis ich im Moment gar nicht mehr weiter.
    :( :( :(

    Kann ich das denn überhaupt noch beheben?

    Freue mich über jede Antwort....
     
  12. RainerS

    RainerS Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. April 2001
    Beiträge:
    2.208
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    90522 Oberasbach bei Nürnberg
    Hallo Seidenschnabel,

    bin zwar nicht iris, aber antworte trotzdem mal :)

    Also, das Verhalten der Henne ist, wie du schon richtig schreibst, eindeutig ein Anbieten an den Hahn!
    Reagiert der Hahn den irgendwie drauf?

    Mach dir mal keine solchen Vorwürfe, wenn du dich etwas rar machst und die Beiden sich finden, dann ist ja alles o.k.!

    DAs wird nur etwas dauern. Im moment kannst du eigentlich nichts anderes machen als warten und beobachten, ob sie sich näher kommen!
    Wenn das mit der Verpaarung nicht klappt, dann muß man sich weitere Gedanken machen.
     
  13. Bell

    Bell Guest


    Hallo Seidenschnabel,


    nicht jeder Nymph, der sich streicheln läßt ist auch gleichzeitig verhaltensgestört. Doch Nymphen, die sich NUR von Menschen streichlen/kraulen lassen sind es.

    Haben zutrauliche Nymphen erstmal wieder zu ihren Artgenossen gefunden, dann ist es durchaus möglich, daß sie sich nur noch selten kraulen lassen wollen oder garnicht. Aber genau das ist richtig so ! Sie werden deswegen ihre Zutraulichkeit nicht komplett verlieren. Ich habe ein paar solcher Nymphen. Sie kommen alle zu mir und turnen auf mir rum, lassen sich was vorpfeiffen und holen sich ihre Leckerbissen bei mir ab oder dösen einfach nur eine Runde auf meiner Schulter, meinem Bein, meinem Arm - aber kraulen ? Anfassen ? Nee nee, das wollen sie nicht mehr :D !

    Ich finde das mehr als ok, denn ich weiß, sie mögen mich und meine Gesellschaft, sind aber unabhängig von mir, wenn man mal vom Futter absieht.

    Du wirst Dich unter Umständen lange distanzieren müssen, auch wenn Dein Nymph schon Interesse zeigt an dem Neuen. Keine Angst, er wird nicht wieder "scheu", vielleicht etwas weniger auf Dich fixiert, aber das willst Du ja damit auch erreichen, oder ?

    Du mußt nur geduldig sein und darfst nicht gleich soviel erwarten.

    liebe Grüße

    Bell
     
  14. #13 Seidenschnabel, 15. April 2002
    Seidenschnabel

    Seidenschnabel Guest

    Liebe Bell, lieber Rainer...

    Es ist tatsächlich passiert. Mein Hahn hat die Henne angebalzt.
    :p :p

    Bin total happy....

    Also, das war so: Da ich nun bald zu meinem Freund ziehen werde und im Moment viel arbeite, haben wir beschlossen, daß die beiden Nymphies schon vor mir den Umzug absolvieren.

    Gesagt getan, wir haben also alles ins Auto verstaut, die Piepmätze in die Transportbox und schon sind wir losgedüst...

    In der Transportbox gab es dann noch ein wenig Unstimmigkeiten, denn der Herr hatte die Box nicht für sich allein
    :s

    Angekommen in der neuen Behausung wurde dann gleich alles genaustens Untersucht. Nach einer Weile wurde mächtig viel gezwitschert und gesungen und siehe da:
    MEIN HAHN BALZT MEINE HENNE AN

    Und die hat das dann auch sichtlich genossen. Ganz angetan von dem hübschen Kerl, saß sie mit verträumten Blick auf ihrem Ast und ließ sich besingen :D

    Nach beendeter Vorstellung hat man dann zusammen auf einem Ast gemeinsam genächtigt, Ganz friedlich und eng bei einander.;)


    Ich glaube die beiden haben jetzt die Chance zu einem Neuanfang, Eine neue Wohnung bedeutet ja auch, daß jeder die gleichen Startbedingungen hat und keiner im Vorteil ist.

    Ich freu mich schon auf weitere Beobachtungen....

    GLÜCKLICH :)
     
  15. Bell

    Bell Guest

    KLASSE !!!!

    Das freut mich mal wieder ungemein :D !!!

    Ich hoffe das geht so weiter und die Beiden werden ein richtiges Pärchen :)

    Und wieder ein Tag, der gerettet ist :D

    liebe Grüße

    Bell
     
  16. RainerS

    RainerS Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. April 2001
    Beiträge:
    2.208
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    90522 Oberasbach bei Nürnberg
    Da kann ich mich Bell nur anschließen! Ich freu mich unwarscheinlich! Das sind die Momente, bei denen man besonders gerne im Forum ist! :D ;)
     
  17. Christy

    Christy Registrierte Benutzerin

    Dabei seit:
    21. Juli 2001
    Beiträge:
    811
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen
    Da muß ich mich auch noch einmischen:) , es ist zu schön, so eine Entwicklung zu lesen! Vor allem ging es ja auch sehr schnell, daß sich der Hahn "umorientiert" hat:).

    Man könnte fast auch sagen "Wie der Herr, so´s Gescherr", das Zusammenziehen mit deinem Freund hat die Geier scheinbar animiiert, das Gleiche zu tun:D ...

    Bitte berichte weiter,

    viele Grüße
    Christy
     
  18. #17 Seidenschnabel, 17. April 2002
    Seidenschnabel

    Seidenschnabel Guest

    Hallo Christy!

    Natürlich werde ich euch weiter berichten...
    Vorhin habe ich bei meinem Freund angerufen und konnte im Hintergrund das wunderschöne gezwitscher hören...
    Ich war ganz hin und weg. Nymphensittich müsst man sein :D

    Am Wochenende dann sehe ich die beiden wieder und dann gibt es bestimmt wieder etwas Neues zu berichten :p

    Schöne Grüße an alle anderen Nymphies

    :)
     
  19. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. iris

    iris Guest

    Suuuper, das es so schnell geklappt hat :)
    Na das sind ja gute vorraussetzungen, das es mit den beiden noch wirklich klappt´. Viel Spass mit den 2
     
  21. #19 Seidenschnabel, 23. April 2002
    Seidenschnabel

    Seidenschnabel Guest

    Hallo hier kommen die neusten Neuigkeiten...

    Am Wochenende habe ich meine beiden das allererste mal auf die Terasse geschoben.. Da war natürlich was los :p

    Die Momo hat sich dann auch sofort neben den Benny gesetzt, als ob sie Schutz suchen wollte. Und dann haben sich die beiden die Augen aus dem Kopf geguckt. Alles wurde genaustens beobachtet und vor lauter Aufregung wussten die zwei gar nicht wo sie denn zuerst schauen sollten 8o

    Ich hab mich erstmal versteckt und das ganze aus der Ferne still und heimlich beobachtet. Nach anfänglicher Ruhe fing der Benny dann an zu witschern und zu singen was das Zeug hielt. Das haben die Nachbarn bestimmt noch zwei Straßen weiter gehört :D

    Jeder Vogel der vorbeikam wurde erstmal misstrauisch beäugt und auch bezwitschert. Das allerschönste aber war die Sonne, in der die Flügel ausgebreitet wurden um ein Sonnenbad zu nehmen
    und sich zu putzen :)

    Tja, das war schon alles ziemlich aufregend. ;)

    In meiner alten Wohnung hatte ich leider nicht die Möglichkeit die beiden nach draussen zu stellen, aber jetzt geht das. So kann ich sie langsam daran gewöhnen, damit sie später auch mal länger draussen bleiben können...

    Allerdings merke ich immer noch daß mein Benny ziemlich hin und hergerissen ist, für wen er sich nun mehr interessieren soll. Für die Momo oder für mich. Wenn ich ihn dann ignoriere wendet er sich zum Glück der Momo zu. Das wird wohl noch ne Weile so weitergehen, aber wenn ich geduldig bleibe wird es sich lohnen.
    Den beiden zuliebe... :)

    Was machen eure Racker denn so, wenn sie nach draussen kommen?
    Erzählt doch mal....
     
Thema:

Mein Nymphie greift mich an

Die Seite wird geladen...

Mein Nymphie greift mich an - Ähnliche Themen

  1. Verwaister nymphie sucht neues Zuhause (Münster/Westf)

    Verwaister nymphie sucht neues Zuhause (Münster/Westf): leider ist mein 25 Jahre alter Grisu am Mittwoch in meiner Hand gestorben... Jetzt ist Cinderello, 3 Jahre alt, ganz traurig und allein und ruft...
  2. Erfahrungen mit Verpaarung von Nymphies

    Erfahrungen mit Verpaarung von Nymphies: Ich grüße euch! Da unsere geliebte Nymphie Dame Pech leider verstorben ist, möchten wir nun auf keinen Fall, dass ihr Partner Schwefel das...
  3. Wachtel krank! Antibiotika greift nicht...

    Wachtel krank! Antibiotika greift nicht...: Hallo alle zusammen, ich bin seit 6 Wochen stolzer Besitzer von Wachteln. Der Stall ist 1m² und die Voliere 3m² groß. Darin leben nun 5 Wachteln,...
  4. Urlaubsbetreuung 2 Nymphies München

    Urlaubsbetreuung 2 Nymphies München: Hallo, wir suchen für 2 Nymphies Urlaubsbetreuung ab Anfang Sept. 2017 für knapp 2 Wochen. Das Vogelhotel gibt es ja nicht mehr. Wir würden auch...
  5. Hilfe mein Grauer greift mich ständig an

    Hilfe mein Grauer greift mich ständig an: Vor 4 Wochen habe ich für meine Henne einen Hahn gekauft. Die ersten tage war er sowas von lieb ,er lies sich streicheln ,wiegen gab Küsschen....