Mein Pferd lahm

Diskutiere Mein Pferd lahm im Pferde Forum im Bereich Tierforen; Hi, vor zwei Wochen hat meine Islandstute Bara urplötzlich angefangen zu lahmen (vorne rechts) - wir haben sofort den Tierarzt gerufen (leider...

  1. #1 Dunja27, 22.07.2003
    Dunja27

    Dunja27 Foren-Guru

    Dabei seit:
    29.01.2003
    Beiträge:
    612
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rietberg
    Hi,

    vor zwei Wochen hat meine Islandstute Bara urplötzlich angefangen zu lahmen (vorne rechts) - wir haben sofort den Tierarzt gerufen (leider kam nur seine Assistentin). Die gute Frau konnte nach einer halben Stunde longieren, Beugeprobe, Abtasten mit der Hufzange etc. keine klare Diagnose treffen. Also erstmal eine Spritze, täglich zweimal entzündungshemmendes Pülverchen übers Futter und eine Woche strikte STallruhe. Wenn sie dann nicht mehr lahmt ist alls ok.

    Sie hat nicht mehr gelahmt - also Bara wieder auf die Wiese zu den anderen und erstmal spazierengehen im Schritt und vorsichtiges reiten im Schritt

    Auf den Tag, ja sogar auf die Stunde genau eine Woche später fing sie wieder an zu lahmen. Zum Glück war der TA zufällig da und konnte sie sich sofort ansehen und eine Beugeprobe machen. Die Sehne am rechten Vorderbein ist verletzt - und zwar vom "Knie" bis über den Fesselkopf zum Huf hin. Also wieder eine Spritze und die darauffolgenden beiden Tage auch jeweils eine Spritze. In diesen drei Tagen durfte sie nur auf Beton stehen und ich mußte sie jeden Tag 20 Minuten auf Asphalt führen.

    Am dritten Tag (Samstag) war es dann schon etwas besser - TA wollte dann erst am Dienstag (heute) wiederkommen: wenn es gravierend besser ist, bekommt sie den kompletten Sandauslauf um sich zu bewegen, wenn nicht, wird geröntgt. Aber weiter jeden Tag 20 Min. auf Asphalt führen. Am Sonntag hat sie furchtbar gelahmt, aber nach 5 Min. war es vorbei und sie ging klar. Am Montag war es so schlimm, daß ich nach 5 Min. aufgehört habe, sie zu führen - TA konnte leider nicht kommen.

    Bin gespannt, was der TA heute sagt. Ich mache mir solche Sorgen um meine Süße, daß ich bald verrückt werde. Alle sagen immer ist doch gar nicht so wild bzw. regaieren genervt und hören gar nicht mehr zu und ich werde wahnsinnig.

    Habt ihr vielleicht noch Tips oder Ideen? Bin für alles dankbar!!!

    Lieben Gruß
    Dunja
     
  2. Mary

    Mary Guest

    Hallo Dunja,
    hört sich ja nicht so toll an:( .
    Sehnenprobleme sind auch meist eine längere Sache.
    Vielleicht könntest Du zusätzlich noch das Bein kühlen.Frag doch mal Deinen TA,oder eine Salbe drauf schmieren.
     
  3. #3 Dunja27, 22.07.2003
    Dunja27

    Dunja27 Foren-Guru

    Dabei seit:
    29.01.2003
    Beiträge:
    612
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rietberg
    Ich habe schon "Coolgel" von Leovet da - muß ihn nachher mal fragen, ob das da drauf darf.

    Im Moment habe ich einfach furchtbare Angst vor einer Hufrollenentzündung oder ähnlich schlimmen Sachen - ich male mir die schlimmsten Dinge aus, weil keiner so genau weiß, was es wirklich ist.
     
  4. Mary

    Mary Guest

    Nee,also an Hufrolle glaube ich nu nicht.
    Aber der TA muß doch gesagt haben,was es ist:?
    Ist es die tiefe Beugesehne oder der Fesselträger?

    Das Coolgel kann eigentlich nicht schaden,es sei denn es ist eine offenen Stelle.
    Aber wenn Du Schritt auf dem Asphalt gehen sollst,dann ist der Sandplatz nicht so gut,ist ja genau das Gegenteil.
    Mein alter Wallach hatte auch mal eine nicht auskurierte Fesselträgerentzündung vom Vorbesitzer mitgebracht.
    Wir mußten damal auch 2 Wochen Schritt auf Asphalt gehen.
    Er stand auch in der Box mit Verband und Salbe vom TA.
    Also etwas Gedult mußt Du schon haben.So etwas dauert.
    Aber Kopf hoch,das wird schon wieder.
     
  5. #5 Dunja27, 23.07.2003
    Dunja27

    Dunja27 Foren-Guru

    Dabei seit:
    29.01.2003
    Beiträge:
    612
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rietberg
    Der Sandauslauf ist extra abgesperrt, damit sie nur auf Beton steht.

    Der TA vermutet mittlerweile, daß es vom Huf aus kommt. Er hat gestern Röntgenaufnahmen gemacht und ich bekomme heute nachmittag die Ergebnisse.

    Hoffentlich wissen wir dann genaueres und hoffentlich ist es etwas Heilbares!!!
     
  6. #6 Pimboli, 23.07.2003
    Pimboli

    Pimboli Guest

    Huhu,

    na dann drücken wir wir natürlich auch ganz fest die Daumen, Krallen, Pfoten und Hufe, dass es nichts dramatisches ist!

    Mary hat ja schon erwähnt, dass Stehnensachen sehr langwierig sein können, eine Bitte habe ich noch an dich: Tu wirklich genau das, was der Tierarzt sagt, also wirklich keinen Tag früher wieder auf die Weide oder so, nur weil sie so traurig guckt. ;)
    Das ist immer gar nicht so einfach (meiner musste als 3-jähriger mal 8 Wochen Boxenruhe einhalten ........ und das mit nem 3-jährigen Hengst .........), aber man tut dem Pferd keinen Gefallen, wenn man nachgibt.
     
  7. Mary

    Mary Guest

    Da muß ich Pimboli vollkommen Recht geben.Lieber einen Tag länger warten,auch wenn´s einem in der Seele weh tut.

    Selbstverständlich drücken wir auch alles was wir zur Verfügung haben.
    Das mit dem Sandauslauf hatte ich dann doch falsch verstanden:~ .
    Eine Bitte noch an Dich Dunja,halte uns aber bitte auf dem laufenden.
    Und nun fang ich an mit dem Daumen drücken;)
     
  8. #8 Dunja27, 23.07.2003
    Dunja27

    Dunja27 Foren-Guru

    Dabei seit:
    29.01.2003
    Beiträge:
    612
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rietberg
    Vielen Dank für das Daumendrücken - ich werde immer nervöser in ca. einer Stunde soll ich anrufen.

    Ja, ich mache auf jeden Fall, was der TA sagt, auch wenn sie noch so viel nach den anderen schreit.

    Lieben Gruß
    Dunja
     
  9. #9 Dunja27, 23.07.2003
    Dunja27

    Dunja27 Foren-Guru

    Dabei seit:
    29.01.2003
    Beiträge:
    612
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rietberg
    So, im Hufgelenk ist ein Knorpel gesprungen, wahrscheinlich durch eine Prellung.

    Sie darf sich jetzt sehr lange Zeit nicht bzw. fast gar nicht bewegen. Morgen früh kommt der TA nocheinmal und entscheidet, ob sie eventuell einen Gips bekommt. Auf jeden Fall bekommt sie ein Medikament unters Futter.

    Es ist heilbar!!!!!!

    Dann ist es mir egal, wie lange es dauert, hauptsache sie wird wieder fit!!!!!

    Danke fürs Daumendrücken
     
  10. #10 Fritzifrau, 23.07.2003
    Fritzifrau

    Fritzifrau Foren-Guru

    Dabei seit:
    14.09.2001
    Beiträge:
    784
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dort wo es mir gefällt.
    Hallo Dunja!

    Auch ich halte Dir feste die Daumen, daß Deine Stute ihre Verletzung bald wieder überwunden hat! Ist ja schon mal eine gute Nachricht, wenn es heilbar ist.

    Man braucht viel Geduld bei gewissen Verletzungen. Glaub mir, ich kann ein Lied davon singen...:( :s
    Mein Fritz steht nun schon seit über 10 Monaten in seiner Box. (siehe "Fritz, oder das letzte Rennen?"). Aber auch wir beide haben die Hoffnung nie aufgegeben. Und langsam aber sicher wird das Bein von Fritz allmählich besser. Und ich kann mich meinen Kolleginnen nur anschließen, ja nicht ungeduldig zu werden, sondern das einfalten, was der Tierarzt sagt.

    Ich halte Euch beiden jedenfalls ebenfalls weiterhin feste die Daumen!! Ponies sind zäh!

    Halt uns auf dem Laufenden!
     
  11. Mary

    Mary Guest

    Hallo Dunja,
    freut mich,das es nichts unheilbares ist.Auch wenn dies nun seeeeeeeeeeeeeehr viel Kraft und Geduld kostet.

    Drücke aber auch weiterhin die Daumen,das es bald überstanden ist.
    Halt uns bitte weiterhin auf dem Laufenden.;)
     
  12. #12 Dunja27, 27.07.2003
    Dunja27

    Dunja27 Foren-Guru

    Dabei seit:
    29.01.2003
    Beiträge:
    612
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rietberg
    Sie hat erstmal weitere zwei Spritzen vom Tierarzt bekommen.

    Erstmal sollich ihr reichlich Gelatine unter das tägliche Futter geben, damit der Knorpel sich schneller regenriet.

    In 10 Tagen schaut der TA sich das nochmal an. Unser Schmied sagte schon, daß wir ihn, sobald ich die Süße laut TA wieder bewegen soll, sofort anrufen sollen, er macht ihr dann einen Spezialbeschlag mit Platte etc. der ein bißchen federt, damit Knorpel und Sehnen nicht sofort wieder voll belastet werden.

    Ansonsten steht sie in ihrem Mini-Auslauf und langweilt sich - ich putze sie bereits täglich und versuche sie ein bißchen abzulenken, aber das reicht glaub ich nicht. Mal schauen, vielleicht geben wir ihr noch Bachblüten.

    Lieben Gruß
    Dunja
     
  13. #13 Fritzifrau, 27.07.2003
    Fritzifrau

    Fritzifrau Foren-Guru

    Dabei seit:
    14.09.2001
    Beiträge:
    784
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dort wo es mir gefällt.
    Hallo Dunja!

    Bachblüten sind in jedem Fall sehr gut! Die helfen ihr bestimmt, bald wieder ihr seelisches und auch sonstiges Gleichgewicht (im wahrsten Sinne des Wortes... ;) ) zu finden! Das geht zwar nicht von heute auf morgen, ist aber eine wirklich gute Hilfe für Deine Süße; wirst sehen!

    *Weiterhin alle Daumen gedrückt haltend...*
     
  14. Mary

    Mary Guest

    Hallo Dunja,
    das glaub ich Dir gerne,das die Süße sich jetzt schon tierisch langweilt.
    Ist auch gar nicht so einfach ein Pferd abzulenken,das sich nicht viel bewegen darf.
    Auch meine Daumen bleiben gedrückt,das es schnell überstanden ist.
     
  15. #15 Dunja27, 26.08.2003
    Dunja27

    Dunja27 Foren-Guru

    Dabei seit:
    29.01.2003
    Beiträge:
    612
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rietberg
    Juuuchhuuuu!!!

    Die letzte Untersuchung war super - sie ist wieder gesund.

    Sobald der Hufschmied aus dem Urlaub zurück ist (nächste Woche), bekommt sie nach Absprache mit dem TA Spezialeisen, da ihre Trachten unterschiedlich lang sind.

    Dann darf ich sie langsam wieder antrainieren!!!! Auf die Wiese darf sie jetzt schon seit drei Tagen wieder stundenweise.

    Ich bin so froh, daß jetzt wieder alles in Ordnung ist!!!

    Liebe Grüße
    Dunja
     
  16. Mary

    Mary Guest

    Hey Dunja,
    das ist ja spitze,freu mich total für Euch.
    Da ist das Mädel aber bestimmt auch froh,das die laaaaaaaangweilige Zeit vorbei ist.
     
  17. #17 Fritzifrau, 26.08.2003
    Fritzifrau

    Fritzifrau Foren-Guru

    Dabei seit:
    14.09.2001
    Beiträge:
    784
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dort wo es mir gefällt.
    Hallo Dunja!

    Na, das sind ja gute Nachrichten! :)

    Aber; sag, wie groß ist denn diese Wiese??? Hast Du sie da gleich direkt nach ihrer Boxen- oder Paddockkruhe rausgetan? Ist sie da nicht gleich losgestürmt wie eine Wilde? Da mußt Du höllisch aufpassen! Denn wenn sie, untrainiert und übermütig wie sie jetzt ist, davonstürmt, kann es sehr leicht sein, daß sie sich wieder von Neuem verletzt, bzw. ihre Verletztung wieder akut wird! Normalerweise ist es (besonders bei Sehnenverletungen) üblich, daß man das Pferd zuerst mal wochenlang im Schritt führt, danach im Schritt reitet, dann ein wenig Trab dazugibt, und nach weiteren Wochen erst mal etwas kontrollierten (gar nicht so einfach, wenn das liebe Pferdchen schon vor lauter überschüssiger Kraft völlig überdreht ist) Gallop reitet. Und erst, wenn man eine ganze Weile in allen Gangarten das Pferd reitet, und allles soweit okay ist, und das Pferd wieder einigermaßen im Training ist, erst dann sollte man es wieder auf die Weide lassen; denn dann erst kann man einigermaßen aussschließen, daß die alte Verletzung wieder akut wird. Wie schwer in Deinem Fall die Verletzung war, kann ich natürlich nicht sagen! Aber sei in jedem Fall vorsichtig, und grenze möglicherweise die Wiese etwas ein, damit Deine Dame nicht so viel Platz um Loslaufen hat. Grasen und Kontakt zu den Artgenossen halten kann sie fürs Erste auch auf einer kleinen Wiese.

    Nochmals alles Gute für Dich und Deine Stute! :)
     
  18. #18 Dunja27, 27.08.2003
    Dunja27

    Dunja27 Foren-Guru

    Dabei seit:
    29.01.2003
    Beiträge:
    612
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rietberg
    Es war eine relativ kleine Wiese und wir sind sehr langsam mit zunächst 10 Minuten angefangen.

    Tja und obwohl wir extrem vorsichtig waren und alles langsam angegangen sind, hat sie nun einen Rückfall.

    Sie lahmt nicht so schlimm wie anfangs, aber sie geht unklar - also haben wir sofort wieder den TA gerufen (kommt heute morgen).

    So langsam wird es finanziell echt haarig - zudem sie dann ja den Spezialbeschlag benötigt.

    Ich könnte echt heulen!!! Na, ja, mal schauen was der TA sagt, da ich ja arbeiten muß, erfahre ich die Ergebnisse erst später.

    Traurige Grüße
    Dunja
     
  19. #19 Fritzifrau, 27.08.2003
    Fritzifrau

    Fritzifrau Foren-Guru

    Dabei seit:
    14.09.2001
    Beiträge:
    784
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dort wo es mir gefällt.
    Hallo Dunja!

    Laß Dich mal in den Arm nehmen... :(

    Ja, auch ne kleine Wiese ist ne Wiese, wo sie sich unkontrolliert bewegen konnte und es sicher auch tat; auch wenn es nur 10 Minuten lang war. Wenn sie ihren Rückfall überwunden hat und Du sie wieder bewegen darfst, dann mach bitte nicht nochmals den selben Fehler, sondern bewege sie kontrolliert, so wie in meinem oberen Thread beschrieben. Oder rede mal mit Deinem Tierarzt, der sollte ja auch erklären können, wie Du ihr Aufbautraining am besten beginnst. Laß Ihr wirklich Zeit! Besser mehr als zu wenig.
    Mein Pony hat am 14. September Jahrestag... Da ist es ein Jahr her, seit er das letzte Mal ne Wiese gesehen hat... Und das wird sich auch so schnell noch nicht ändern. Aber es geht langsam bergauf, und mit viel Geduld werden wir es schaffen.

    Wirst sehen; auch Ihr beide kriegt das hin! Aber gib ihr Zeit!!!!!!!! Okay? :)
     
  20. Mary

    Mary Guest

    Hallo Dunja,
    das ist ja schade:( .
    Ich hoffe aber,das es doch nicht so schlimm ist.
    Drücke Euch auch weiterhin die Daumen.
    Bin auch gespannt was der TA meint,halt uns bitte auf dem Laufenden.
     
Thema:

Mein Pferd lahm

Die Seite wird geladen...

Mein Pferd lahm - Ähnliche Themen

  1. Zugeflogener Nymphensittich fliegt frei

    Zugeflogener Nymphensittich fliegt frei: Hallo liebe Vogelfreunde, mit ist ein Nymphensittich zugeflogen. Ich bitte euch, mir eure Experten-Meinung über meinen Vogel zu schreiben, danke...
  2. Russlands Pferde 5 Teiler

    Russlands Pferde 5 Teiler: Klick
  3. Russlands Pferde

    Russlands Pferde: Ab Montag den 14.08.2017 läuft täglich 45 Minuten ein Teil, bis Freitag. Ab 17:45 manchmal aber auch 17:30 Uhr Laut Zeitung variieren die...
  4. etwas für pferde und katzenfreunde

    etwas für pferde und katzenfreunde: bringt wohl bei jedem ein lächeln hervor...:) [MEDIA] [MEDIA] LG Celine
  5. Vielfarbsittichweibchen - plötzlich lahm

    Vielfarbsittichweibchen - plötzlich lahm: Meine Vielfarbsittichdame ist auf beiden Beinen lahm, habe ich erst heute früh bemerkt. Sie kann normal fliegen, sich nur nicht auf Stangen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden