Mein Praktikum

Diskutiere Mein Praktikum im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Hallo, also... ich wollte euch mal von meinem Praktikum im Zoohandel berrichten: Also, der Tag begann schon schön als meine Süßen mich aus dem...

  1. #1 ChicaBaby, 17. Mai 2004
    ChicaBaby

    ChicaBaby Guest

    Hallo, also... ich wollte euch mal von meinem Praktikum im Zoohandel berrichten:

    Also, der Tag begann schon schön als meine Süßen mich aus dem Schlaf piepten.....
    In der Zoohandlung wurde man gleich von allen Seiten von fröhlichem gezwitscher begrüsst. Die Wellensittich waren na klar besonders laut, aber nicht unangenehm, sie versuchten halt die Aufmerksamkeit auf sich zu lenken und die anderen zu übertönnen. Wunderschöne tiere, hätte am liebsten alle mitgenommen....
    Dann wurden mir die Zuchtgehege gezeigt, das erste mal das ich eine Henne beim eierlegen sah, faszinierend und die kükis.... sooooooooooooooooo süß!!!

    Naja, und dann gings richtig los, ich wurde in den verkauf und die berratung eingewiesen.... man, ist nicht leicht sowas.
    naja, ich musste mir vorallem merken, einen welli nie soeinfach an irgendwen zu verkaufen und immer darauf zu achten wie er sich vor dem käfigen verhält.

    Nun, ich habe auch gelernt, das es welche gibt die wellis für die schlangenfütterung benutzen..... die armen tierchen.

    Nun, den rest des tages verbrachte ich mit käfigen reinigen, die nistkästen in den zuchtgehegen vorsichtig zu kontrollieren, ob alles okay ist und mich mit den tieren vertraut zu machen.....
    mehr kann ich momentan noch nicht berichten, war ein relativ arbeitsloser tag
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 ChicaBaby, 18. Mai 2004
    ChicaBaby

    ChicaBaby Guest

    Heute habe ich meinen zweiten Tag im Praktikum hinter mir und ich habe was gesehen, wo mir beinahe die Luft wegblieb.
    Der Chef der Zoohandlung besitzt einen Welli den er behalten hat, da er eine verkümmerung der Flügel hat. Trotzallem, auch wenn er nicht mehr fliegen kann, er ist ein verdammt aufgewecktes kerlchen und hüpft fröhlich durch die gegend, anstatt zu fliegen. Auch wenn er nicht fliegen kann, er spielt trotzdem ausgelassen und ist kein Kind von traurigkeit..... er liebt es einen zu necken wenn man völlig erschöpft und müde in die mittagspause kommt.... schon hoppst er an einem hoch und will sofort seine ungeteilte aufmerksamkeit.... wenn das nicht der fall ist, findet er möglichkeiten sich ausmerksamkeit zu verschaffen und wenns das kneifen ins ohrläppchen ist... aua.

    Dann war heute der Tag bei dem ich mit in den Verkauf der Wellis einsteigen durfte und ich war geschockt als die erste Kundin mich ansprach. Sie sagte zu mir das sie einen wellensittich wolle, aber auf keinen fall zwei, da zwei nicht zahm würde und viel mehr dreck machen sollen. der vogel soll das geschenk für ihren sohn sein, der gerade mal (jetzt passt auf) 6 ist. Also, 1. habe ich ihr erklärt das auf keinen Fall Wellis in einzelhaltung verkauft werden, unter keinen umständen 2. das ein welli eigentlich auch zahm wird wenn es 2 sind und 3. das ein 6jähriger wohl eindeutig zu jung ist um die verantwortung für einen vogel zu übernehmen!
    Man, die Frau hatte ein Organ, hat den ganzen Laden zusammen geschrieen und sich beim chef über mich beschwert, der daraufhin nur meinte, das ich völlig recht habe.

    Nun, nach einiger Zeit musste ich dann wieder in die Zuchgehege, eier kontrollieren, junge gucken... futter kontrollieren, frisches wasser geben, gehe reinigen...
    auf jeden fall habe ich gelernt das welli-mamis ganz schön zubeißen können.....aua
    ich habe aber auch gelernt das man nicht unbedingt über vorsichtig sein sollte, zu den kleinen, die sind auch nicht immer lieb. die können auch schon ganz schön zwicken. aber der flaum bei ihnen fühlt sich sehr ungewohnt an.
     
  4. Chelsea

    Chelsea Guest

    Find ich echt super wie du die Frau zurecht gewiesen hast und das dein Chef voll hinter dir steht :)
     
  5. hjb(52)

    hjb(52) Guest

    Hallo

    ja mal ein ganz Anderer Bericht.
    Hoffentlich meinte das Dein Chefe, auch wirklich so.

    Falls Du es noch mals mit so netten Kunden zu tun hast, dann rufe einfach Deinen Chef dazu. Begründung, ich darf nur einen zum vorhanden verkaufen, dann müßtest DU aus den Schneider sein.
    Habt ihr das auch irgendwo schriftlich aushängend? Das wäre auch sehr wichtig.
    z.B. Artgerechte Haltung = Paar Haltung - mindestens.
    Falls nichts vorhanden ist, rede darüber mit Deinem Praktikumschef.

    Gruß
    Hans-Jürgen ;) :0-
     
  6. #5 Cahandria, 19. Mai 2004
    Cahandria

    Cahandria Wellimaniac

    Dabei seit:
    10. Mai 2004
    Beiträge:
    460
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    63500
    Schöner Bericht

    Schöner Bericht ! :jaaa:
    Finds auch gut das du der Frau nicht gleich ihren Willen gelassen hast. Denke wenn man das in einem vernünftigen Ton anspricht geht das in den meisten Fällen gut !
    Ich war auch froh das ich in Sachen Käfig gut beraten wurde (Beschichtung usw.) ;)
     
  7. #6 ChicaBaby, 22. Mai 2004
    ChicaBaby

    ChicaBaby Guest

    in den letzten Tagen hatte ich frei, ausser gestern, da musst ich einen halben Tag arbeiten. Ich muss schon sagen, bei manchen Leuten könnt ich mich immer mega mässig aufregen, wenn sie zu uns kommen, und nur EINEN welli wollen und dann auch noch einen runden käfig mit so komischen Plastik zeugs rum, das die wellis ja abknabbern können und giftig für sie ist und dann auch noch mit Spiegel und Plastikvogel drin (zum glück führen wir sowas nicht). da kam doch glatt eine zu mir, zeigte mir einen TRANSPORTKÄFIG und fragte mich tatsächlich ob das groß genug wäre um einen Welli darin zu halten . Die kann froh sein das da eine Kollegin eingeschritten ist, hätte mich beinahe vergessen.
    Es gibt aber auch viele Kunden und auch Kundinnen die sich in Ruhe und mit Verständnis beraten lassen und auch nicht mit Geld oder Geduld knaussern, damit es ihren neuen Mitbewohnern gut geht. Da macht es Spaß mit ihnen drüber zu reden und die passende Ausstattung für die zu finden, es ist auch schön zu sehen, wie sie dann beim Aussuchen vor den Käfigen stehen und leise und behutsam auf unsere kleinen einreden. Da wir die meisten selbst aufziehen, reagieren sie darauf, da es etwas gewohntes ist und kommen neugierig ans Gitter und zirpen um zu sehen wer wie antwortet. Da freut es mich dann immer wenn unsere kleinen Geierchen ein neues Zuhause finden wo es ihnen gut geht, meist kommt der Kunde dann nach ein Paar Wochen oder Monaten wieder, lässt sich erneut zu einem größerem Käfig oder Voliere beraten und nimmt nochmal ein paar Geierchen mit, da es ihm freude bereitet zu sehen das es ihnen gut geht und sie es ihm auch zeigen.
    Ich selbst muss sagen, ich kenne keinen besser Laden, ich habe meine ersten beiden von einem anderen Geschäft gekauft und ja nun zwei neue, die Unterschiede sind sehr auffällig. Alleine schon die schönheit des gefieders (nicht das die anderen nicht schön sind, aber es ist wirklich sehr unterschiedlich) und die stimmen sind unterschiede, auch das verhalten ist anders, meine 2 neuen waren von anfang an viel sicherer im Fliegen und viel neugieriger als unsere zwei anderen (obwohl sie älter sind). Sie kommen auch schon sehr nahe an mich heran und beäugen mich, wo meine anderen 2 eher scheu sind.

    Aber es ist auch echt spannend den kleinen kükis (wo manche fast keine mehr sind) beim wachsen und entdecken zuzusehen und auch oft richtig lustig. es gibt sogar ein paar die einem freiwillig auf die hand tribbeln, das sind meistens die um die sich mein chef kümmert. Ich bewundere ihn sehr für sein Wissen und seine liebe zu den kleinen Fellkugeln, er scheint immer genau zu wissen wann welcher Vogel was braucht und sogar ob er Gesund oder Krank ist (also nicht an den Typischen merkmalen, wie after oder gefieder) aber er sieht das irgendwie einfach. Ich werde sicher viel von ihm lernen können und freue mich auf jeden Tag bei dem ich bei ihm arbeiten kann.
     
  8. #7 ChicaBaby, 25. Mai 2004
    ChicaBaby

    ChicaBaby Guest

    Gestern kam ich ja garnicht zum schreiben... jetzt mach ich das schnell vorm wieder schaffen gehen müssen.

    Gestern war nicht so der berauschenste Tag, als ich in eines der Zuchtgehege ging dachte ich mich trifft der Schlag, ein Marder oder Frettchen oder was auch immer! Dieses gott verdammte mistvieh hat die halben nistkästen leer geräumt, ob küken oder ei, das war scheinbar egal, dann war er scheinbar satt, denn alle anderen wellis die tod auf dem boden lagen waren uninteressant. Wenn das vieh nicht so schnell gewesen wäre, hätte ich ihm wahrscheinlich den hals umgedreht!
    Das komische jedoch war, das auch in allen anderen Zuchtgehegen die kükis und eier fehlten, jedoch keine toten wellis auf dem boden lagen, noch blut zu sehen war und ohne mein Wissen verkauft wurden sie nicht und es werden ja auch nie küken oder eier verkauft....
    Ist doch sehr komisch...

    Es war schon ganz schön hart das meinem Chef zu erklären, der arme ist mir beinahe zusammen gebrochen, er hängt an seinen wellis mit herz und seele, er liebt sie wirklich über alles und dann sowas.....

    Wir fanden auch keinen eingang wie das Tier hätte in die Gehege kommen können, rein budeln ist nicht möglich, da ein beton fundament das verhindert und alle gitter waren okay, völlig heil.......
    von obenen auch nicht, ist zu..., also wie kommt ein marder ins gehege????


    Heute bin ich als aller erstes in die Gehege, diesmal war alles normal.....
    eine henne hat sogar trotz des stresses gestern ein ei gelegt, ich weiß nicht warum, aber ich hätte ich heulen können vor freude.
     
  9. Gunna

    Gunna Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. Mai 2001
    Beiträge:
    2.547
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im tiefen tiefen Wald
    Hallo Chica

    Du hast wohl mit deinem Praktikumplatz einen sechser im Lotto gezogen! Ich habe noch nie soviel gutes über eine Zoohandlung gehört! dein Chef scheint ja wirklich klasse zu sein! Um so schlimmer, dass das mit dem Marder passiert ist! Die armen Vögel. Leider geraten diese Tiere in eine Art Rauschzustand, wenn so viele Vögel um sie herumflattern, dann beißen sie tot, was sie kriegen können. Hm - habt ihr Frettchen im Laden? Oder kommen nur wilde Marder von draußen in Frage?
    Viele grüße und erzähl mal weiter, ist doch toll, was du jeden Tag lernst, bei dem engagierten Chef :jaaa:
     
  10. #9 ChicaBaby, 25. Mai 2004
    ChicaBaby

    ChicaBaby Guest

    Hi Gunna

    Freut mich zu hören das du dich für mein Praktika interessierst.

    Nein, wir haben keine Marder im Laden auch keine Frettchen, aus dem großen Grund da wir fast nur Vögel haben und die ja völlig hol drehen würden, wenn die die ganze Zeit das gezwitscher hören und vögel verfüttern müsste man dann ja auch.....
    Es kommt eigentlich nur ein wilder in Frage, aber wir haben schon alles durchsucht, nirgends hätte der Marder herein kommen können, alle Gehege sind absolut dicht, alle gitter okay! und komisch ist ja auch das in den anderen gehegen alle eier und küken fehlen....


    Ja, das ist der erste zooladen, wo ich eigentlich nix gegen sagen kann, hab da schon ganz andere erlebt... wo ich beinahe gleich am ersten tag am liebsten die flucht ergriffen hätte
     
  11. Randall

    Randall Guest

    Hallo Chica,

    kann ein Mensch in Abwesenheit des Ladenbesitzers in die Volieren rein? Wie sind diese verschlossen?

    Es gab ja schon öfter solche Sachen, wo in Volieren und Ställe eingebrochen worden ist und übelste Zerstörung angerichtet wurde, Tiere getötet oder gestohlen wurden.

    Oder hast Du den Übeltäter noch gesehen?

    Viele Grüße,
    Franziska
     
  12. #11 ChicaBaby, 25. Mai 2004
    ChicaBaby

    ChicaBaby Guest

    Unsere Gehege haben eine kartenverriegelung und ein normales schloß.

    du musst zuerst mit dem schlüssel (den nur angestellte haben) aufschließen, damit die erste entriegelung aufgeht und dann mit der karte (ebenfalls haben die nur angestellte) durch so ein kartenlese gerät, damit die zweite entriegelung aufgeht und du die tür öffnen kannst. die karte dient auch zusätzlich um zu sehen wer wann wo in welchem gehege war.


    gesehen habe ich niemanden.... ausser den marder

    momentan ist der laden zu und die karten werden überprüft, da es ja nicht ausgeschlossen werden kann das vielleicht jemand vergessen hat, die türen wieder zu schließen oder aber auch einer den marder reingesetzt hat
     
  13. Randall

    Randall Guest

    Hi Chica,

    boah, hört sich ja an wie Fort Knox :)

    D. h. es kann entweder irgendwo eine Lücke geben, die ihr nicht entdeckt habt und der Marder kam von außen rein (ist das möglich? Sind es Außengehege?) oder aber einer will sabotieren.

    Wie ist der Marder denn wieder abgehauen? An Dir vorbei?


    Viele Grüße,
    Franziska
     
  14. #13 ChicaBaby, 25. Mai 2004
    ChicaBaby

    ChicaBaby Guest

    Mein Chef will nicht das seinen kleinen etwas passiert, das Ding ist eigentlich sicher wie nochmal was, ist noch nie vorgekommen das jemand von ausserhalb hereinkam.
    hab sogar gehört das sich das teil selbstständig verriegelt, wenn jemand ohne genehmigung drin ist und versucht einen pieper mitgehen zu lassen, da die ringe mit sendern versehen sind genau wie die karten und wenn jemand ohne karte und mit vogel versucht zu gehen, kommt er nicht weit.....
    ich hab gedacht bei dem piepts wohl, wo ich das gehört habe, aber wenn ich sehe wie super der laden läuft und wieviele kunden da immer kommen und zufrieden sind, glaube ich hat das auch sinn.

    es sind aussengehege ja, sollen ja auch die einigermaßen eingeschränkte freiheit genießen können. aber wir haben wie gesagt absolut alles abgecheckt, nix, keine lücke, das vieh kann unmöglich von aussen reingekommen sein.

    na, als ich dir tür zu den piepsern geöffnet habe und die gesehen hab das da welche tod auf dem boden liegen, hab ich einen schreier losgelassen, das hat wohl das vieh aufgeschreckt und es ist an mir rausgelaufen.... weg
     
  15. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14 Christianchen, 25. Mai 2004
    Christianchen

    Christianchen Guest

    Hi Chica!

    Würdest du mir mal per PN verraten wo diese tolle Zoohandlung ist? Scheint echt kein Vergleich zu unseren hier in der Nähe zu sein.
     
  17. #15 Sandybirdy, 25. Mai 2004
    Sandybirdy

    Sandybirdy Federnwegsaugerin

    Dabei seit:
    14. Juni 2003
    Beiträge:
    687
    Zustimmungen:
    0
    Oh ja! Das würd ich auch gerne wissen!!! Wenns nicht zu weit von mir weg ist, dann werde ich das nächste mal, wenn ich aufstocken will, da meine Geierchen kaufen :)
     
Thema:

Mein Praktikum

Die Seite wird geladen...

Mein Praktikum - Ähnliche Themen

  1. Falknerprüfung oder Praktikum?

    Falknerprüfung oder Praktikum?: "Bewilligung für die Greifvogelhaltung Eine Bewilligung wird erteilt, wenn der Gesuchsteller eine nach Art. 197 der TSchV fachspezifische...
  2. Praktikum bei einem Falkner

    Praktikum bei einem Falkner: Hallo Leute, ich komme aus stuttgart und bin auf der suche nach nem praktikum bei einem Falkner. wer kennt falkner in meiner nahe so circa bis...
  3. Praktikum in NRW

    Praktikum in NRW: Guten Tag liebe Vogelliebhabe/-innen ich bin neu hier, weil ich schon seit langem den Traum habe mir einen Vogel zu hollen (später mal versteht...