Mein Rocko "kuschelt" mit seiner Cola-Flasche :)

Diskutiere Mein Rocko "kuschelt" mit seiner Cola-Flasche :) im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo Leute, seit einigen Tagen kuschelt mein Rocko immer wieder mit seiner Cola-Flasche... Die Flasche ist schon seit einigen Monaten sein...

  1. B1u3W01f

    B1u3W01f Mitglied

    Dabei seit:
    26. November 2010
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    46325 Borken
    Hallo Leute,

    seit einigen Tagen kuschelt mein Rocko immer wieder mit seiner Cola-Flasche...

    Die Flasche ist schon seit einigen Monaten sein Lieblingsspielzeug, aber seit einigen Tagen lehnt er die Flasche immer an sich an, dreht den Kopf in Richtung Flaschenhals und schliesst die Augen...

    Weist dies vielleicht darauf hin, dass er sich einsam fühlt ?

    Ich wollte eigentlich dieses Jahr ein Weibchen dazu holen (er ist nun ca. 5 Jahre alt) - aber er ist sehr wild und ich weiss nicht wie er auf einen weiteren Vogel reagiert...

    Er ist auch nur bedingt handzahm... Er lässt sich auf die Hand nehmen und auch gelegentlich kraulen, aber nur solange er es will, nach ner Minute hackt er förmlich in die Finger...

    Ich habe auch keine Ahnung wie ich ihm dieses "Hacken" abgewöhnen kann... Abgesehen davon ist er total anhänglich, muss überall mit hin, will alles sehen und will überall mal dran knabbern...
    (Schuhe, Kabel, Gläser, Kissen, ganz egal was er grade findet)


    Wie deutet ihr sein Verhalten mit dem Kuscheln mit seiner Flasche ?
    Was kann ich gegen das "wilde Verhalten" tun ?
    Und wie bekomme ich das "Hacken" abgewöhnt ?


    Danke für eure Hilfe :)


    Lg
    Dave




    Hier hab ich grade nen Video von gemacht :)

    http://www.youtube.com/watch?v=rlQf430KN7k&feature=youtu.be
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Caro+Caro

    Caro+Caro Carolin (& Carola)

    Dabei seit:
    1. Mai 2010
    Beiträge:
    559
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    34... Hessen
    Hallo Dave,

    Dein Rocky kuschelt mit der Flasche, weil er einsam ist.
    Du solltest ihm so schnell wie möglich ein ca. gleichaltriges Graupapagei-Weibchen dazu holen. Ist er DNA-getestet, also ist es sicher, daß er ein Hahn ist?
    Auf dem Video ist ein Käfig zu sehen, der schon für einen Graupapagei viel zu klein ist und was mich wundert, daß Rocko auf dem Boden des Käfigs sitzt.
    Kann er nicht fliegen?
    Die Maße der "Voliere" müssen für eine artgerechte Haltung 2 x 1 x 2 Meter betragen, außerdem braucht er viel Freiflug (falls er fliegen kann).

    Du schreibst, er ist nicht handzahm.... wenn er auf die Hand kommt und sich kraulen läßt, dann ist er handzahm.
    Aber jedes Tier signalisiert , wenn es keine Lust mehr auf Kraulen hat. Und wenn Du nicht auf diese Körpersprache hörst, dann wird Dein Rocko hacken.
    Achte auf die Augen und das Gefieder, dann siehst Du, was Dein Vogel möchte.

    Dein Rocko sieht mir gar nicht wild aus.... aber, Papageien wollen nun mal toben, fliegen, kuscheln, kraulen, sich gegenseitig putzen und schmusen....... und das geht nur mit einem Artgenossen ... und nicht mit einer Cola-Flasche :D

    Wenn Dun ihm einen Partner holst, wird Dein Grauer sich verändern, und zwar positiv - so wie Du es Dir wünschst.

    Viele Grüße
    Carola
     
  4. Monty01

    Monty01 Banned

    Dabei seit:
    25. Februar 2012
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Dave,

    sei mir nicht böse, wenn ich dir das so sage, aber Dein Tier tut mir unendlich Leid. Der ist total einsam. Wenn ich Du wäre, wäre ich unterwegs, würde mir eine größere Volie zulegen und mich schnellstens um einen Partner bemühen.

    LG Karin
     
  5. B1u3W01f

    B1u3W01f Mitglied

    Dabei seit:
    26. November 2010
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    46325 Borken
    meine voliere ist zu klein ?

    was seht ihr denn auf dem video ???

    das ist eine zimmervoliere von 2x1 meter grundfläche und einer höhe von 2 metern...

    ebenso kann er fliegen, trotzdem läuft er sehr gerne...

    er wandert auch ständig durch die wohnung übern boden und erkundet so alles...

    ausflug bekommt er ständig, alles was auf dem video zu sehen ist, ist ein vogel, der auf dem boden sitzt und mit seiner flasche kuschelt...

    das mit der flasche macht er erst seit einer woche, aber anscheinend habe ich ja richtig gedeutet und ein weibchen wäre der richtige weg...

    und ja, laut DNA-Test ist er ein hahn
     
  6. #5 binie und seppi, 14. August 2012
    binie und seppi

    binie und seppi Stammmitglied

    Dabei seit:
    3. Dezember 2008
    Beiträge:
    495
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hof
    Hallo Dave,

    so in etwa schaut es aus wenn sich einer meiner Grauen, dem Anderen zum kuscheln anbietet. Ich glaube auch er braucht schnell eine Partnerin. Wegen dem Hacken würde ich mir keine all zu großen Gedanken machen, das regeln die Geier normal schon alleine. Und ich glaube auch nicht das dein Rocky extrem agressiv ist, dass ist wirklich ein ganz normales Verhalten so wie du es hier schilderst. Warte nicht mehr zu lang und such für Rocky eine Freundin. :-)
     
  7. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.390
    Zustimmungen:
    218
    Ort:
    Kanada, Québec
    hallo,
    ja, du hast schon richtig interpretiert...sein spiel mit der flasche, ist, fir mich ganz klar, kontaktsuche...
    Ich finde es fantastisch das dir dein vogelzeigt was er braucht..ein richtiger kleverer..
    bist du sicher es ist ein hahn...nicht da du einen von gleichem sex kaufst.

    Warte nicht zu lange..sein sehnen kann man schon spuren.
     
  8. Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Dave,
    das Leben ist nicht zu Ende, wenn man einen zweiten Papagei holt, auch wenn es sich um einen so großen wie den Graupapagei handelt.
    Auch später können beide Vögel, der "alteingesessene" und der neue, noch viel lernen.
    Auch, noch mehr Vertrauen zum Menschen aufzubauen, nicht zu hacken usw.

    ich habe mal gehört, dass Vögel, die plötzlich beim Gekrault-Werden hacken, evtl. einen leichten Schmerz etc. spüren, weil man vielleicht eine Feder etwas falsch angefasst hat.Hin und wieder soll so etwas auch beim gegenseitigen Kraulen vorkommen, aber der Vogelpartner merkt dies in der Regel früher als der Mensch.

    Dein Rocko muss nicht handzahm sein, damit er einen Partner bekommt - er kann auch danach sein Vertrauen noch steigern.

    Eine Möglichkeit, die Wahrscheinlichkeit dafür zu erhöhen, wäre, eine zahme Partnerin zu kaufen, die aber trotzdem schon die ganze Zeit auch Kontakt zu Artgenossen hatte, also beides kennt, Menschen und (artgleiche).

    Fünf Jahre so ganz allein sind schon eine lange Zeit....
     
  9. B1u3W01f

    B1u3W01f Mitglied

    Dabei seit:
    26. November 2010
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    46325 Borken
    welcher altersunterschied wäre da denn akzeptabel ?

    also wäre ne handaufzucht "die richtige wahl" ?

    zum eingewöhnen ist es mir zu beginn möglich eine trennwand durch den käfig zu bauen, dass sich die tiere die ersten tage halt so durch die gitter an einander gewöhnen können...


    ich habe rocko damals von privat übernommen, er sollte zu einem weibchen gesellschaftet werden, welches aber 10 jahre älter war als er...

    da das weibchen aber schon einige jahre dort lebte und rocko halt neu war, wurde das weibchen behalten und er musste gehen...

    das weibchen hatte sich damals komplett gerupft, sobald rocko sich auf ihren käfig gesetzt hatte...

    das ganze ist nun drei jahre her...


    werde mich aber auf jedenfall nach nem mädel für ihn umschauen :) geplant war das weibchen eh, es bestand halt nur zweifel aufgrund seines verhaltens...





    zum kraulen und hacken, das mit der feder falsch streicheln oder dergleichen kann ich ausschliessen, da es egal ist wo man ihn krault... wenn er draussen ist, lässt er sich höchstens am kopf anfassen, wenn er an den gittern hängt, auch gelegentlich am bauch...

    an manchen tagen braucht man ihn gar nicht anfassen, da hackt er dann auch gern einfach so mal ins ohr oder so...
     
  10. #9 Alfred Klein, 15. August 2012
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.437
    Zustimmungen:
    152
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo,

    Eine Handaufzucht würde ich nun nicht gerade für ideal zur Verpaarung finden. Die ist doch viel zu menschenbezogen. Zu jung sollte sie auch nicht sein, nicht jünger als drei Jahre.
    Das mit dem Kraulen ist aber was völlig normales. Manche Vögel kann man kraulen bis zur Erschöpfung und andere sind nicht so sehr wild drauf. Das ist eine reine Charaktersache. Da ist jeder anders drauf.
    Das mit dem anfänglichen Abteilen der Voliere wenn eine Partnerin kommt halte ich für eine sehr gute Idee. Dann geht die ganze Sache sehr viel ruhiger und streßfreier vonstatten.
     
  11. Nescherim

    Nescherim Stammmitglied

    Dabei seit:
    14. Juli 2011
    Beiträge:
    203
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Also ich kann auch nur bestätigen, dass er wohl das Gefühl sucht, dass sich jmd "an ihn lehnt". Meine Süßen sitzen manchmal auch ganz eng beieinander, dass sie sich spüren können.
    Das mit dem Hacken ist völlig normal. Mein Perry kann da manchmal richtig fies sein. Wenn man nicht aufpasst, oder wie mein Freund letztens, sich zu wenig mit der Körpersprache auskennt, hat man ganz schnell auch mal ne blutige Lippe (mein Freund) oder Finger (meine Wenigkeit).
    Bei letzterem Vorfall hatte er Angst vor meinem Hund, der neben uns saß. Ich wollte ihn mit meiner Hand von meinem Kopf runterholen, da bekam er dann noch mehr Angst, da er sich bei mir sicher fühlte. So biss er in meinen Finger, aus Angst, ich würde ihn von meinem sicheren Kopf stoßen.
    In diesem Fall konnte ich halt nicht sehen, dass er angespannt war und scho bekam ich einen gesetzt.
    Shit happens, aber Graue sind nunmal so.
    Auch das leichte Hacken, wenn ihnen was nicht passt, oft hat man dann schon vorherige Anzeichen ignoriert. Meine Papageien pfeiffen meistens einen ganz bestimmten Ton wenn ihnen etwas nicht passt. Wenn ich das ignoriere, wird halt sanft gehackt.
    Einfach mehr auf die Körpersprache und Töne achten, dann entdeckt man oft Zusammenhänge und liest die Grauen nachher wie "ein Buch" ;)
    Bei meinem Freund stehe ich oft daneben und "übersetze" xD Er "sieht" das einfach nicht, scheinbar sind das solche Feinheiten, dass man das nicht sofort erkennt.

    Ansonsten ruf auch mal in Tierheimen an, öfters verirrt sich da mal ein einzelner Grauer hin. Und Tierheime nehmen Tiere generell auch zurück wenn es eben nicht passen sollte. Wurde ich erst letztens wieder darauf hingewiesen, als ich eine weitere Welli-Henne holte.


    Ich wünsche dir viel Erfolg bei der Suche, ich bin optimistisch, noch ist er nicht alt, sondern ein ganz hübscher, junger Hahn ;)


    lg
    Nescherim
     
  12. Matjes

    Matjes Mitglied

    Dabei seit:
    24. Juli 2009
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    42781 Haan/Gruiten
    Hallo,
    also in den Büchern und Internet Beiträgen die ich bis jetzt gelesen habe war oft über Verpaarung Berichtet. Jetzt muss ich Herr Klein leider wiedersprechen. Ich würde lieber eine 5-6 Jährige Henne hohlen. Wenn ich es richtig in Erinnerung habe werden Graue mit um die % Jahre Geschlechtsreif. Also kann man ja mit ziemlicher Sicherheit sagen, das Rocko dies ist. Würde man jetzt eine 3 Jährige Henne dazu setzten die nicht Geschlechtsreif ist, könnte Rocko diese als Baby ansehen und so seinen neu Entwickelten Sexualtrieben nicht nach gehen. Soweit mir bekann gibt es jedenfalls keine Fälle von Pädophilität unter Grauen oder?
    Haette man jetzt ein 10 Jahre alten Hahn und würde eine 20 Jährige Henne dazu setzen währe das schon äher Möglich, da sie beide Erwachsen wären. Aber bei Jungvögeln die noch nicht Geschlechtsreif sind oder es gerade werden, sollte man schon versuchen einen Gleichaltrigen Vogel dazuzusetzen. Ich habe auch gelesen das es bessere wäre wenn die Henne immer etwas älter ist als der Hahn, da bin ich mir aber nicht mehr sicher. Habe selbst erst seit 2,5 Monaten Graue und bin Frischling. Deshalb würde ich dir raten meinen Tipp erst noch von Erfahrenen Leuten bewerten zu lassen. Denke nur mit einem Gleichaltrigen Geschlechtsreifen Vogel bist du auf der sichereren Seite.
    M.f.G.
    Matjes
     
  13. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.390
    Zustimmungen:
    218
    Ort:
    Kanada, Québec
    Hallo,
    el gibt viele verschieden "personalitaten" bei den gtrauen..
    die verpaarung kommt also auf die "personalitat" des grauen an...ist es ein kleiner macho, selbstsischer, wurde ich keine henne scheue henne fur ihn wahlen da diese darunter leiden wurde...
    Wie ist dieser vogel...selbstsicher oder angstlich ..oder...wie sieht ihn der besitzer nach dem benehmen zu urteilen..

    Eine jungere henne wie dieser hahn kann selbstsicher und frech sein...eine ander noch timide une scheu...eine altere auch.
     
  14. B1u3W01f

    B1u3W01f Mitglied

    Dabei seit:
    26. November 2010
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    46325 Borken
    also rocko ist an sich schon sehr selbstsicher, aber dennoch auch noch sehr oft ängstlich...

    wenn man mit nem lappen den schrank neben ihm sauber macht, würde er den lappen am liebsten angreifen... auch beim fensterputzen ist es oft so...

    er läuft durch die wohnung und erkundet alles, aber nur solange er es selbst tun kann und man ihm nichts vor die nase setzt...



    ich hatte gestern mal den "markt" im internet durchstöbert... also das älteste weibchen was ich gefunden hatte, war um die 20, eines hier aus der gegend ist von 2008, da hoffe ich zur zeit auf ne antwort von der halterin... und alles andere was sonst angeboten wird sind nachzuchten von 2012, ggf. 2011...
     
  15. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.390
    Zustimmungen:
    218
    Ort:
    Kanada, Québec
    mmmmhhh...nur so nach intuition...
    ein weibchen von welchem "charakter" wurde ihm entsprechen...(ist es bestimmt ein hahn..)

    das mit dem lappen kenne ich von den kakadus her...:)) das ist schon eine caracteristik...

    die angst wenn ihm jemand was vorsetzt ist vielleicht normal...(vielleicht haben die anderen erfahrungen)

    Vielleicht ist es die weise die man es ihm vorsetzt...(das ist kein vorwurf nur eine reflexion) weil graue oft so reagieren.

    Sie mussen immer vorbereitet werden auf das was zum nachsten passiert.
     
  16. B1u3W01f

    B1u3W01f Mitglied

    Dabei seit:
    26. November 2010
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    46325 Borken
    also das weibchen von 2008 ist leider nichts für mich... ist nen draussentier, total wild, nie persönlichen kontakt zum menschen gehabt, laut besitzer reine zuchttiere...


    alles was sonst noch anzufinden ist, sind nachzuchten von 2012...

    kann jemand nen tipp geben wo man nen ca. 5 jahre altes weibchen herbekommen könnte ?



    also rocko ist auf jedenfall nen hahn, habe den DNA-Test schwarz auf weiß in den unterladen verstaut :)
     
  17. CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    Hallo Dave,

    ich habe mir gerade dein Video angesehen und auch erst einmal gedacht, dass diese Voliere zu klein ist. Nachdem ich dann deinen Beitrag gelesen habe, dass deine Voliere den Mindestmaßen für zwei Graue entspricht, habe ich es noch einmal angesehen. Auf dem Video ist eigentlich nur die eine Hälfte der Voliere zu sehen und dann ganz zum Schluss, das Zwischenteil zur anderen Hälte. Eben das Gitter, wo normalerweise auch die Trennwand entlang läuft. Von daher, hast du schon die richtige Voliere für deinen Grauen.

    Auch finde ich es gut, dass du dir nun Gedanken um die Vergesellschaftung machst. Denn das ist ein wichtiger Teil in der Graupapageienhaltung. Dauerhaft sollte man das einem Grauen und all den andere Vögeln nicht antun. Paarhaltung macht zudem weitaus mehr Spass, denn da kann man zusehen wie zwei Graue miteinander umgehen, kommuniezieren, spielen und vieles mehr.

    Bei einer richtigen Vergesellschaftung gehört für mich dazu, dass sie sich nicht in der Voliere kennenlernen, sondern bei einem gemeinsamen Freiflug, wo man aber dabei sein sollte.

    Die Gefahren sind so weitaus geringer als in einer abgetrennten Voliere. Dort können sie sich auch durch die Gitterstäbe packen und eben auch die Füße verletzten. Anfangs kann ich dir höchsten anraten, dass du auf der einen Seite der Trennwand noch Plexiglas anbringst, um diese Gefahr abzuwägen.

    Im Freiflug haben sie einfach mehr Ausweichmöglichkeiten, welcher am Anfang empfehlenswert ist.

    So bin ich bei allen Vergesellschaften vorgegangen und habe damit nur positive Erfahrungen gemacht. Heute leben meine aber ohnehin im Dauerfreiflug, da mir selbst die größte Voliere zu klein ist.

    Dein Hahn ist jetzt 5 Jahre. So jung war mein Pauli als ich ihn für meine Coco gekauft habe. Coco ist zwei Jahre älter als Pauli und die Vergesellschaftung verlief reibungslos, obwohl Pauli auch 5 Jahre als Einzelvogel gelebt hat und dazu noch ein Wanderpokal. Bei den beiden war es Liebe auf den ersten Blick. Beide sind Teilhandaufzuchten.

    Wenn ich ehrlich bin, wäre mir die Aufzuchtsart total egal. Mir ging es einfach nur darum, dass zum damaligen Zeitpunkt Coco nicht lange alleine bleiben muss, nachdem sein Partner verstorben ist.

    Dass der Graue gegengeschlechtlich sein sollte und eben vom Alter her in etwa das gleiche Alter haben sollte.

    Bei deinem Hahn würde ich mich daher nach einer Henne umsehen, die zwischen 4 - 10 Jahre ist.

    Suchanzeigen kannst du auch hier bei den Kleinanzeigen aufgeben oder eben auch bei DHD24 oder im Tiermarkt oder, wenn ihr bei euch auch Zeitungen wie Sperrmüll oder ähnliches habt, auch dort. Auch in Ebay findest du bei den Kleinanzeigen immer wieder mal Graupapageien.

    Nur sei auch vorsichtig, denn online findet man auch Anzeigen von Betrügern, die eben angeblich Graue vom Ausland für Spottpreise anbieten. Ich würde nur Tiere kaufen, die ich zuvor gesehen habe oder man mir über dieses Forum vermittelt.

    Ich wünsche dir und deinem Grauen auf jeden Fall viel Glück bei der Suche und evtl. hast du ja auch das Glück, dass man dir via PN Anzeigen schickt, wie es bei mir vor 5 Jahren der Fall war.
     
  18. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.390
    Zustimmungen:
    218
    Ort:
    Kanada, Québec
    hallo,
    nimm dir doch zeit...hast ja 5 jahre gewartet, kannst en paar wochen oder monate fur die richtige suchen.
     
  19. Selymi

    Selymi Keine "Mods"-Tante

    Dabei seit:
    17. Juli 2012
    Beiträge:
    885
    Zustimmungen:
    1
    Hallo
    Das Video hat mich ziemlich berührt. Dein Papagei sucht wirklich Nähe.

    Aber ich habe noch eine Frage - warum hast Du das Gitter am Boden der Voliere eingelassen ? Muss das so sein ? Hast Du nicht Angst, dass sich Dein Papagei daran verletzen kann ? Er kann ja nicht mal auf dem Boden richtig laufen. Oder hast Du das Gitter deswegen dort, damit Dein Papagei nicht in seinen Ausscheidungen rumläuft ?
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    Hallo,

    das Bodengitter gehört in den meisten Fällen zur Standardausrüstung dazu.

    Es bleibt jedem Halter selbst überlassen, es mit reinzumachen oder eben nicht.

    Ich habe sie anfangs auch in den Volieren gelassen, da zum damaligen Zeitpunkt meine Graue noch Obst und Gemüse, also Frischkost als solches in der Voliere erhalten haben. Ich wollte nicht haben, dass das Zeugs auf den Boden fällt und sie es sich dann vom Boden holen (Körnerhülsen, Dreck - einfach wegen den Bakterien).

    Mir wurde es dann auf Daumer lästig, da man dann ständig die Gitterstäbe vom Kot und Co. reinigen musste und habe ihnen Frischkost nur noch außerhalb der Voliere angeboten und die Bodengitter-Platten entfernt.

    Eine Verletzungsgefahr ist minimal. Außer, der Papagei fällt von der Stange und fällt ungünstig, sprich mit dem Fuss durch zwei Gitterstäbe. Aber sonst sind diese Gitterstäbe nicht anders von der Beschaffenheit wie die Seitenwände und dem "Dach".
     
  22. Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Na ja - der Vogel kann nicht auf den Boden.
    Da rum laufen, runter gefallene Körner suchen, scharren usw.
    Machen Graue so etwas nicht?
    Ich finde die Gitter unnötig (das Argument mit dem runtergefallenen Obst hatte ich allerdings noch nie bedacht - aber das klebt vermutlich auch an den Gittern mit fest und verursacht zusätzliche Reinigungsarbeit?).
    Die Gitter nehmen dem Vogel (den Zugang zu) einem/n Teil des Käfigs.
    Laufen auf den Gittern, wenn der Vogel im Käfig ist und mal auf den Boden möchte oder runter fällt oder runter geschubst wird vom Partnervogel - ist sicher auch nicht allzu bequem, vor allem, wenn es keine Alternative gibt (Laufen auf der Voliere sucht sich der Vogel ja in der Regel selbst aus, er hat diverse Alternativen - Äste, Tisch, Zimmerboden usw.).


    Rein ökonomishc finde ich, dass ich den ganzen Käfig bezahlt habe und der ganze Raum davon auch bitte genutzt werden soll, und nicht die Sandschale zum Sperrgebiet werden muss.
    Bei Raumkanppheit etc. kann das Bodengitter aber an die Wand gelehnt und befestigt eine weiterer Kletter- oder Anflugmöglichkeit bieten (von unten ein Topf mit einer hochwachseneden Pflanze, die man da rum schlingen kann evtl.?).

    Oder man behält es, falls ein Vogel mal (vorübergehend) flugbehindert wird - damit er wieder zur Volierentür herein klettern kann.
     
Thema: Mein Rocko "kuschelt" mit seiner Cola-Flasche :)
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. graupapagei hacken abgewöhnen

Die Seite wird geladen...

Mein Rocko "kuschelt" mit seiner Cola-Flasche :) - Ähnliche Themen

  1. Futtersäule - Untersetzer für PET-Flasche

    Futtersäule - Untersetzer für PET-Flasche: Hallo, ich fand dieses Foto einer Futtersäule im www und mir gefällt die Konstruktion: [IMG] Angeblich soll man das Unterteil bei...
  2. Rocko hat "Angst" vor Händen !!

    Rocko hat "Angst" vor Händen !!: Hallo Leute... Da wir nicht mehr weiter wissen, frage ich mal hier nach... Wir haben Rocko ja nun schon 3 Jahre, er ist 5 1/2 Jahre alt......
  3. Badewanne / -haus für Rocko

    Badewanne / -haus für Rocko: Hi Leute. was nutzt ihr so für Bademöglichkeiten für eure Grauen ? Zur Zeit badet er immer in seinen Trinknäpfen... Aber das ist nichts...
  4. Jacky kuschelt sich in die Futterschüssel

    Jacky kuschelt sich in die Futterschüssel: Hallo zusammen, also jungvogel Jacky (ich denke Weibchen) kuschelt sich in die Futterschüssel und ich dachte vielleicht sollte ich ihr ja ein...
  5. Bobby und Rocko stellen sich vor

    Bobby und Rocko stellen sich vor: Bobby ist über meinen Bruder zu uns gekommen, er kommt von einer Oma die ins Heim mußte. Mein Bruder meinte wir haben Wellis dann können wir auch...