Mein Welli-Freulein ist tot

Diskutiere Mein Welli-Freulein ist tot im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, heute ist meine 5-jährige Welli-Dame gestorben. Seit 5 Tagen litt sie unter massiven Atem-Problemen wenn Sie sich gross anstrengte. Im...

  1. pinguin29

    pinguin29 Guest

    Hallo,

    heute ist meine 5-jährige Welli-Dame gestorben. Seit 5 Tagen litt sie unter massiven Atem-Problemen wenn Sie sich gross anstrengte. Im Häuschen gings ihr gut, sie aß, trank, schubste ihren 3-jährigen Freund weg wenn er ihr im Weg war. Nach 2 Tagen hatte ich sie zum ersten Mal zum TA gebracht,daraufhin bekam sie 1xtäglich 0,1 mg Baytril (2,5%). Aber leider wurde es auch nach 3 Tagen nicht besser, daher habe ich sie heute nocheinmal zum TA gebracht. Aber bereits in der Hand vom TA ist sie gestorben.

    Der TA vermutete einen Tumor, der auf die Atemwege drückte. Kann man Tumore eigentlich operieren lassen, wie kann man sie frühzeitig erkennen, welche Faktoren beeinflussen die Bildung eines Tumors ??

    Mein zurückgebliebenes Männchen sucht die ganze Zeit nach ihr und kann, so glaub ich, garnicht verstehen, warum er jetzt alleine im Häuschen ist. Kann ich ihm ein neues Welli-Fräuchen zur Seite setzen ??

    Ich bin sehr traurig ...
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Uli L.

    Uli L. Pascale und Manuri

    Dabei seit:
    5. September 2000
    Beiträge:
    421
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich, Zwentendorf (Gnadendorf)
    Hallo!

    Das mit Deinem Welli tut mir sehr leid. Ich kann sehr gut nachempfinden, wie Du Dich jetzt fühlst, denn ich habe im Mai auch einen Welli verloren und ich vermisse ihn auch heute noch sehr, obwohl ich mittlerweile 6 Wellis habe, die ich alle sehr gerne habe.
    Hast Du Deinem Männchen das tote Weibchen gezeigt (Hast Du es vom Tierarzt mitbekommen?)? Die Tiere verstehen ganz gut, wenn der Partner stirbt und ich habe die Erfahrung gemacht, dass sie sich auch verabschieden kommen.
    Mein erstes Weibchen, das ich besaß, ist bei dem Tod seines Partners richtig neurotisch geworden. Sie hat immer nur Purzelbäume geschlagen, die Futterschüssel ausgeräumt und diese Bewegung auch weiter ausgeführt, als schon lange nichts mehr drinnen war. Das war wirklich sehr schlimm. Als dann das neue Männchen da war, war es sofort aus mit diesem Verhalten. Aber so schlimm muß es ja nicht unbedingt kommen.
    Wenn es wirklich nur ein Tumor war, dann würde ich Deinem Männchen möglichst bald eine neue Partnerin besorgen, aber Du solltest darauf vorbereitet sein, dass es eine Zeit dauern kann, bis die beiden ein Paar werden.

    Liebe mitfühlende Grüße
    Uli
     
  4. pinguin29

    pinguin29 Guest

    Hallo Uli,

    danke für Deine Antwort. Ich hatte beide Wellis zum TA mitgenommen, damit der Stress weniger wird. Daher hat er auch mitbekommen das sie gestorben ist. jetzt haben wir 22.04 Uhr, eben hat er viele Flugrunden durchs Zimmer gemacht, das hat er sonst eigentlich nie getan, sondern lieber seine Freundin geärgert oder beturtelt. Hmm, mal sehen ob ich ihm morgen eine neue Partnerin zur Seite setzen kann. Auf jeden Fall hab ich mir morgen erstmal frei genommen.

    Bis dann
    dirk
     
  5. Uli L.

    Uli L. Pascale und Manuri

    Dabei seit:
    5. September 2000
    Beiträge:
    421
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich, Zwentendorf (Gnadendorf)
    Hi Dirk!

    Ja ein Vogel, der immer einen Partner hatte, der leidet nach dessen Tod immer sehr stark, wenn er alleine zurückbleibt. Nicht so stark ist der Effekt, wenn man mehr als zwei Vögel hat. Das hab ich eben im Mai erfahren. Irgendwie hat das Weibchen des zweiten Paares das zurückgebliebene getröstet, sie sind gemeinsam auf einer Schaukel gesessen. Das hab ich weder vorher noch nachher wieder beobachten können.
    Falls Du morgen eine neue Partnerin besorgst, dann beobachte die Vögel in der Tierhandlung gut. Aber Du weißt sicher selbst, worauf man achten muß.
    Den neuen Partner des übrig gebliebenen Weibchens, den habe ich von einem Verein in Österreich (ich lebe in Wien), wo sie sich ihren Partner selbst aussuchen konnte. Die beiden sind wirklich ein ideales Paar. Keine Ahnung, ob es sowas in Deutschland auch gibt.
    Überleg Dir auch, ob Du vielleicht nicht einen älteren Vogel von einem Tierheim nehmen willst. Ältere Vögel haben meist schon eine erhöhte Widerstandskraft. Viele Vögel sterben bereits in den ersten zwei Lebensjahren. Wenn sie diese aber überstanden haben, dann können sie auch sehr alt werden. Diese Erfahrung habe ich selbst auch schon gemacht. Meine ersten zwei Vögel waren scheinbar aus einer schlechten Zucht und sind nur ein halbes und eineinhalb Jahre alt geworden.
    Ich wünsche Dir auf jeden Fall viel Glück bei der Suche nach einer passenden Partnerin für Deinen Wellimann. Und halt uns auf dem Laufenden, wie die Verpaarung funktioniert. Ich finde es nämlich immer unheimlich spannend zu hören, welche Erfahrungen andere Leute dabei machen.

    Liebe Grüße Uli
     
  6. pinguin29

    pinguin29 Guest

    Hallo Claudia,

    als erste hoffe ich auf jeden Fall mal das Dein kranker Welli sich wieder erholt. Das geht ja wirklich sehr schnell bei ihnen. Ich hatte selbst mal erlebt das mein Welli einen Tag lang kauernd auf der Stange saß. Ich hatte es ihm nur warm gemacht und seinen Kameraden in einen anderen Käfig gesetzt und wie ich am anderen Morgen aufwachte begrüßte er mich schon durch zwitschern und war wieder ganz gesund. Vielleicht gibt es bei Wellis ja auch so etwas wie Unpäßlichkeiten !? Also, ich drück Dir wirklich ganz fest die Daumen.

    Meinen toten Welli hab ich mit nach Hause genommen, weil ich ihn auf unserem Grundstück beerdigen will. Eine Obduktion hat nicht stattgefunden. Der TA, der übrigens auf Vögel spezialsiert ist, hatte sich den Vogel genau angesehen und auch Schnabel und Mundraum untersucht und da war nichts festzustellen. Ausserdem meinte er, das die akute Atemnot, die nur bei Anstrengungen auftrat und dann der plötzliche Tod während er den Vogel in seiner Hand untersuchte mit Sicherheit auf einen Tumor zurückzuführen sei der entweder auf Herz oder Lunge drückte. Ich hab wirklich sehr gute Erfahrungen mit diesem TA und vetraue ihm daher 100%.

    Alles Gute
    Dirk
     
  7. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. pinguin29

    pinguin29 Guest

    Hallo Claudia,

    ich dachte zuerst mein Welli hätte eine Erkältung, weil sie so arg nieste und Atemprobleme hatte. Daher hatte der TA daraufhin behandelt. Als nach 3 Tagen keine Besserung einsetzte wollte er sie gerade röntgen, aber wie gesagt, sie starb ja.

    Alles Gute Dir
    Bis bald

    dirk
     
  9. Uli L.

    Uli L. Pascale und Manuri

    Dabei seit:
    5. September 2000
    Beiträge:
    421
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich, Zwentendorf (Gnadendorf)
    Baytril

    Hallo Claudia, hallo Dirk!

    Also ich habe die Erfahrung gemacht, dass die meisten Tierärzte glauben, dass Baytril eine Allheillösung ist. Mein Vogel, der im Frühjahr gestorben ist, der hatte ein vergrößertes Herz. Die Tierärztin, die mir als Vogelspezialistin empfohlen wurde, hat ihm aber trotzdem Baytril verschrieben, obwohl das ja gar nichts mit der Krankheit zu tun hatte. Außerdem bekam er damals ein herzstärkendes Mittel. Das hört sich vielleicht logischer an. Aber ich habe das dann selbst abgesetzt, da es nichts brachte und sich der Vogel beim Einfangen viel zu viel aufregte. Was die Tierärztin mir damals nicht sagte, ist, dass es besser wäre, die zwei Paare zu trennen. Jetzt gehe ich wieder zu dem Tierarzt, wo meine Eltern auch mit ihrem Hund hingehen. Der hat wenigstens noch Gefühl für Tiere. Für ihn ist am wichtigsten, dass deren Leben auch noch lebenswert ist und ich hätte damals wahrscheinlich gleich zu ihm gehen sollen und nicht erst als die Behandlung nichts gebracht hat.
    Naja, aber jetzt keine trüben Gedanken mehr.

    Viel Glück mit Deinem neuen Vogel Dirk.
    Claudia, die Geschichte mit Deiner Mosambikgirlitzhenne verfolge ich ja schon seit einiger Zeit und es tut mir immer leid, wenn Tiere krank sind und man ihnen nicht helfen kann.

    Liebe Grüße Uli
     
Thema:

Mein Welli-Freulein ist tot

Die Seite wird geladen...

Mein Welli-Freulein ist tot - Ähnliche Themen

  1. 22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause

    22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause: Hallo, ich suche ein neues Zuhause für meine beiden ca. 3 Jahre alten Wellensittiche, die ich abgeben muss, weil ich die Beiden vor 2 Jahren zum...
  2. 72555 Metzingen - 2 Welli-Paare (m+), 3 - 5 Jahre - Vermittlung nur pärchenweise

    72555 Metzingen - 2 Welli-Paare (m+), 3 - 5 Jahre - Vermittlung nur pärchenweise: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: 2 Welli-Paare: Hahn Erbse, ca. 4 Jahre, Schecke gelb mit wenigen...
  3. warum sitzt mein Welli still rum??

    warum sitzt mein Welli still rum??: Ich habe eine jungen Welli jetzt schon 10 Tage,bis jetzt hat er noch nichts gemacht,er sitzt nur rum.Was hat er denn?
  4. Hilfe, mein Welli hat Krampfanfälle!

    Hilfe, mein Welli hat Krampfanfälle!: Gestern Abend spät vorm schlafen gehen habe ich gemerkt, dass Sunny nicht das Beinchen belasten kann. Im Käfig hat sich auf Stange gehalten aber...
  5. welli problem...

    welli problem...: Hallo! Ich habe seit 2/3 Monaten schon wellensittiche. aber leider ist der eine Plötzlich gestorben... Seitdem bekommen wir es nicht hin das...