Mein Welli wurde operiert

Diskutiere Mein Welli wurde operiert im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Hallo, ich freue mich, Eurer Forum gefunden zu haben. Morgen werde ich erstmal genau stöbern und lesen. Nun gleich zu meinem Problem: Wir...

  1. Gela

    Gela Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. November 2003
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Hallo,
    ich freue mich, Eurer Forum gefunden zu haben. Morgen werde ich erstmal genau stöbern und lesen.
    Nun gleich zu meinem Problem:
    Wir hatten einmal drei Wellensittiche. Da wir aber schlecht jemanden finden, der unsere Tiere (wir hatten auch noch "Felix", einen West-Highland-Terrier, "Teddy" , unseren Hausspatz, Meerschweinchen und Igel zum Überwintern) verpflegt, wenn wir mal nicht zuhause sind, wollen wir mal eine Weile keine Tiere mehr haben. Darum ist unser Peter der Letzte unserer Tierchen. Wir kümmern uns sehr viel um ihn, damit er sich ohne Vogelgesellschaft wohl fühlt.Er ist sehr zahm, kommt gerne zu uns auf die Schulter oder auf den Finger und pfeift uns alle möglichen Laute nach. Er sagt auch seinen Namen.

    Nun haben wir unseren Peter 9 Jahre. Er ist uns damals zugeflogen. Vor einer Woche wurde er operiert. Er hatte eine sehr dicke Geschwulst zwischen Kloake und dem Bein. Daran rieb er sich ständig.
    Diese Geschwulst wurde Donnerstag vor acht Tagen wegoperiert. Am Freitag holten wir ihn wieder ab. Er fraß und trank wieder, saß sonst aber ziemlich still da. Daß heißt, er zwitschert fast nie! Ansonsten hatte er muntere Zeiten, so daß wir ihn auch raus ließen. Da er aber draußen kaum etwas fraß, haben wir ihn wieder in seinen (sehr großen) Käfig eingesperrt. Dort fing er gleich wieder an zu fressen. Aber er mochte nur Hirse und Knabberstange. An sein normales Futter ging er nicht.
    Als er am letzten Montag immer noch nicht zwitscherte, fuhren wir nochmal zur tierärztlichen Hochschule Hannover (Vogelklinik). (Dort wurde er auch operiert.) Man wog ihn dort und stellte fest, daß er 3,5 g abgenommen hatte. Und das obwohl er doch gefressen hatte. Nun behielt man ihn wieder dort. ER bekam Infusionen und ein Antibiotikum. Am letzten Donnerstag holten wir ihn wieder ab.
    Die Wunde sieht prima aus und ist schon gut verheilt.
    Man sagte uns, daß das wohl die Nachwirkungen der Narkose seien. Wir könnte nun nur noch abwarten, ob er sich wieder aufrappelt. Er sei ja auch nicht mehr der Jüngste. Dazu muss ich sagen, daß er vor der OP sehr munter und fit war.
    Wir haben eine Tüte mit einem Pulver bekommen. Es heißt "Glycostar" und ist ein Alleinfuttermittel für Kälber und Ferkel. Davon soll ich 3 Messerspitzen in sein Wasser mischen. Es soll ihn stärken.
    Peter hat nach dem 2. Aufenthalt in der Vogelklinik kaum noch was gefressen. Ich habe schon um sein Leben gefürchtet. Seit gestern frißt er wieder besser. Aber ich weiß nicht , ob es wohl genug ist.
    Tja, nun hoffe ich wirklich, daß unser Peter morgen....übermorgen....überübermorgen wieder munter zwitschert. Es ist schon komisch, wenn man einen Welli hat und hört ihn kaum.
    Nur, wenn man ihn greift(was ich im Moment nicht tun muss, dann schimpft er laut. Also, eine Stimme hat er noch *g*.
    ER hat auch Angst vor der Hand bekommen. Bestimmt hat er bei den Infusionen Schmerzen gehabt.
    Ich warte nun mal gespannt, ob jemand von Euch auch OPs mit seinen Wellis mitgemacht hat. Gibt es noch eine Chance für Peter?
    Liebe Grüße
    Gela
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Danielle

    Danielle Guest

    Hallo Gela!

    Zuerst einmal hoffe ich, dass es Deinem Peter bald wieder besser geht. In diesem Jahr hatte ich auch eine Welli-OP "durchzustehen" - meiner Zicke wurde ein Lipom entfernt.

    Mit dem Fressen gab es dahin gehend Probleme, dass sie eine Halskrause trug und ich sie füttern musste. Sie war natürlich auch sehr ruhig und etwas geschafft (ca. eine Woche lang), aber was ihr wirklich geholfen hat, waren meine anderen Pieser.

    Zuerst wollte sie auch nichts essen, aber als ich sie kurz zu den anderen stellte, fraß sie plötzlich wie ein Scheunendrescher. Sobald sie die anderen sah/hörte begann sie zu essen.

    Das kannst Du mit einem Welli schlecht realisieren... deswegen kann ich Dir jetzt auch gar keinen wirklichen Rat geben - nur die Daumen drücken... Vielleicht überlegst Du Dir ja nochmal, ob er wirklich allein bleiben sollte. Vielleicht gibst Du ihn lieber weg - natürlich nachdem er wieder einigermaßen gesund ist?!
     
  4. Pine

    Pine Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. September 2001
    Beiträge:
    2.728
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo im Rheinland
    Hallo Gela

    Wie schwer ist denn Peter jetzt . Du kannst Traubenzucker/ Honig ins Trinkwasser mischen . Das Gemisch ist kalorienreich .
    Was Du Peter sonst noch zum Zufüttern geben kannst ...
    Klick mich

    Ich habe versucht im Netz Info über "Glycostar " zu finden . Leider ohne Erfolg .
     
  5. hjb(52)

    hjb(52) Guest

    Hallo

    ich bin zwar in Sachen Gesundheitliche Beratung unser schwächstes Glied, jedoch kann ich mir vorstellen, das er Stundenweise oder 1/2 Stunde mehrmals am Tage eine rotlichtbehandlung als wohltuend empfinden wird. Unser allgemeine Temperatur ist ja monentan mehr Richtung Herbst und Winter. Und dabei bitte ausreichen zu trinken bieten.

    Gruß
    Hans-Jürgen:0-
     
  6. Gela

    Gela Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. November 2003
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Hallo,
    danke für Eure lieben Antworten.
    ´@Danielle
    Unser Peter ist uns so ans Herz gewachsen, daß wir ihn auf keinen Fall weggeben wollen. Wir kümmern uns sehr , sehr viel um ihn. Darum denke ich auch, daß er nicht darunter leidet, daß seine Kumpels nicht mehr leben.
    Aber Du hast natürlich recht. Als wir noch drei Wellis hatten, war auch immer gemeinsames Fressen und gemeinsames Schlafen usw. angesagt.
    Peter brauchte keine Halskrause tragen. ER hat aber auch nicht an der Wunde geknabbert.

    @ Pine:
    Da Peter schon dieses Glycostar ins Trinkwasser bekommt, kann ich nicht noch was anderes dahinein geben. Werde mir aber die Idee merken. Danke auch für den Link. Schaue ich mir gleich mal an.
    Glycostar ist ein Alleinfuttermittel für Kälber und Ferkel. Es soll sehr nahrhaft sein. Die Vogelklinik hat damit gute ERfahrungen gemacht. Peter bekommt davon 3 Messerspitzen auf 20 ml Wasser.

    @ hjb
    Die Idee mit der Rotlichtlampe hätte mir ja auch schon mal kommen können. Daß ich daran nicht gedacht habe, ärgert mich.
    Vielen Dank.

    Peter hat heute morgen das erste Mal wieder gezwitschert und gepfiffen. Zuerst ganz , ganz leise. Dann, am Nachmittag immer lauter. Er macht es nicht so oft, aber es sind die ersten Töne, die er seit 1 1/2 Wochen von sich gibt. ich bin soooo froh!!!!!! Er frißt auch ein bißchen besser. Hoffentlich hat er nicht noch mehr abgenommen. Leider habe ich in der tierärztl. Hochschule nicht aufgepaßt, was er wiegt, Pine.

    liebe Grüße
    Gela
     
  7. Vanilu

    Vanilu Guest

    Operation

    Hallo,
    ich habe dieses Jahr ein junges Vogelweibchen operieren lassen müssen. Sie hatte sich-wo auch immer-ich werde es wohl nie herausfinden, verletzt ,am Bauch, es war eine klaffende , nicht blutende Wunde am Bauch. In der Tierklinik sagte man mir, dass der Kropf auch einen Riss bekommen hätte, so dass die Körner wieder rausfielen. Am nächsten Tag wurde sie von der Vogelexpertin operiert. Als wir sie am Abend abholen durften, sass sie fröhlich und singend im Käfig. Ihr hat das ganze nicht soviel ausgemacht, obwohl oder vielleicht weil sie noch so jung war.
     
  8. Gela

    Gela Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. November 2003
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Hallo Vanillu und all,
    heute wollte ich in Peters Käfig neue Hirse befestigen und hatte vergessen, daß das andere Türchen noch offen war......und schwupps flog er raus oben auf seinen Spielplatz. Er war ganz glücklich und zwitscherte fröhlich.
    Da habe ich erstmal mühsam Hirse, Knabberstange und Wassernapf an dem Gestell montiert. Er muss unter allen Umständen fressen!!!
    Auf der anderen Seite der Schränke hat er auch noch einen Spielplatz, den er aber kaum benutzt. Was macht der Kerl? Fürchtet sich vor dem mit Futter und Wasser bestückten Spielplatz und will nicht hin. So was Blödes!
    Naja, mit Geduld und Spucke habe ich es hingekriegt, daß er doch auf den "Futterplatz" geflogen ist. Er hat auch schon gefressen dort.
    So ganz, ganz , ganz langsam geht es voran mit ihm. Heute Morgen lag ich im Bett und hörte ihn zwitschern. Das war soooooooooooo schön. Es ist das erste Mal seit der OP, daß er sooo laut ist. Ich hätte nie gedacht, daß das mal solche Musik in meinen Ohren ist *freu*.
    Nun muss mir nur noch der Tierarzt sagen, daß er NICHT abgenommen hat, oder zumindest, daß es nicht kritisch ist mit seinem Gewicht. Nächste Woche sollen die Fäden gezogen werden. Dazu eine Frage:
    ist das normal, daß nach 14 Tagen erst die Fäden gezogen werden?
    Liebe Grüße,
    Gela
     
  9. Danielle

    Danielle Guest

    Hallo Gela!

    Das klingt doch erst mal nach erfreulichen Fortschritten!

    Zum Fäden ziehen: 14 Tage finde ich schon etwas lang, bei meiner Zicke wurden sie nach 8 Tagen gezogen (was eine ganz schöne Quälerei war, da es eine irgendwie nicht so recht qualifizierte Dame machte). Aber Dein Arzt wird wissen, was er da tut... mach Dir dewegen mal keine Sorgen.

    Ich drück euch auf jeden Fall die Daumen!
     
  10. Nanami15

    Nanami15 Guest

    Hallo Gela/Danielle

    Ich könnte mir vorstellen das die Op(s) ziemlich viel gekostet haben und auch die Nachbehandlungen.....
    Wieviel hat euch das denn insgesamt gekostet?
    P.S. Ich hoffe natürlich auch das es Peter bald wieder richtig gesund ist 8)..........


    ______________
    Liebe Grüße
    Daniela :0-
     
  11. Danielle

    Danielle Guest

    @Daniela

    Kurze Kostenübersicht:

    Voruntersuchung: ca. 8 EUR
    OP: ca. 35 EUR
    Medikamente: ca. 30 EUR
    Fäden ziehen: ca. 12 EUR.

    Macht alles in allem ca. 100 EUR.

    Ich habe zwar geschluckt - würde es aber jederzeit wieder ausgeben.
     
  12. Gela

    Gela Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. November 2003
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Hallo Daniela,
    Du fragtest, was die OP und alles drumherum gekostet hat:
    € 82,94 für OP, station.Aufenthalt, Infusionen usw.
    € 34,80 für einen weiteren stat.Aufenthalt und Infusionen
    € 5,80 für Fädenziehen und Medikament
    _______
    € 123,54

    Das ist ungefähr das, was Du auch bezahlt hast. Peter war ja ein 2. Mal 4 Tage stationär dort.
    Wir waren ja mit Peter in der tierärztl.Hochschule (Vogelklinik). Wo hast Du denn Deinen Welli operieren lassen?
    Ich freue mich tierisch, daß es Peter jeden Tag besser geht!!!!!Würde es jederzeit wiedermachen lassen!!!!!!!!
    Liebe Grüße, schönen Nikolaustag an alle "Forumbianer"
    Gela
     
  13. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. JackStone

    JackStone Guest

    Hallo,

    meine beiden Knuffels waren ja auch gerade für eine Woche wegen ihrer Megabakteriose in der TiHo Hannover und ich habe 87 Euro bezahlt. Da waren aber die Medikamente mit drin, die sie die ganze Zeit über bekommen haben und die Medikamente, die ich noch mit nach Hause bekommen habe. Ich muss ehrlich sagen, dass ich schon mit mehr gerechnet habe.
    Naja, in meinem Bekanntenkreis gelte ich auch so schon als verrückt, weil ich ja für die Wellies jeweils nur 8 Euro bezahlt habe und sich ja dann dieser finanzielle Aufwand nicht lohnen würde. Solche Idioten !!! Sorry, aber das ärgert mich wirklich. Als ob man da mit einer Kosten-Nutzen-Rechnung drangehen kann. Wenn ich mir ein Tier kaufe, dann übernehme ich doch auch eine Verantwortung dafür und da gehört für mich auch dazu, dass ich dafür sorge, dass das Tier gesund ist, egal was das kostet. Ich habe die Leute dann mal gefragt, was ich anstelle dessen denn hätte machen sollen: warten bis die Wellies tot von der Stange fallen und neue kaufen? Da waren sie dann ziemlich kleinlaut und ich vermute einfach mal, dass diese Leute, das tatsächlich fertig gekriegt hätten. Der Wellensittich als Wegwerfartikel. Ist er "kaputt" wird er entsorgt und es wird ein neuer gekauft. Das ist ja billiger, als ihn behandeln zu lassen. Pervers !!! Sorry, aber das musste einfach mal raus. Ich habe mich so darüber geärgert. Ich hätte platzen können.

    Liebe Grüße

    Steffi
     
  15. Gela

    Gela Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. November 2003
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Hallo,
    ich wollte mal melden, daß es Peter besser geht. Er hat sichtlich zugenommen, das kann man nun sogar sehen. Ist munter und zwitschert vergnügt.
    ER frißt prima, aber seit ein paar Tagen trinkt er ziemlich viel. Dazu hat er Durchfall. Ich habe schon gedacht, daß er vielleicht soviel trinkt, weil ich dieses Pulver aus der tierärztl. Hochschule ins Wasser mische (da es ihm so gut schmeckt *g*). Die haben dort damals gesagt, daß ich das "Glycostar" weiter ins Wasser tun kann. Da hatte er allerdings keinen Durchfall. Hatte das Glycostar auch prima vertragen bisher.
    Heute habe ich nur das normale Wasser in den Wasserspender gefüllt. Trotzdem trinkt Peter sehr viel.
    Kann es sein, daß er durch das viele Trinken Durchfall hat? Ist vielleicht in dem Sinne gar kein Durchfall. Jedenfalls sehe ich auf dem Küchentuch, das im Käfig liegt, richtig nasse Stellen um den Kotkleks.
    Ich habe ihm schon Vogelkohle aufs Futter gestreut.
    LG
    Gela
     
Thema:

Mein Welli wurde operiert

Die Seite wird geladen...

Mein Welli wurde operiert - Ähnliche Themen

  1. 22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause

    22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause: Hallo, ich suche ein neues Zuhause für meine beiden ca. 3 Jahre alten Wellensittiche, die ich abgeben muss, weil ich die Beiden vor 2 Jahren zum...
  2. 72555 Metzingen - 2 Welli-Paare (m+), 3 - 5 Jahre - Vermittlung nur pärchenweise

    72555 Metzingen - 2 Welli-Paare (m+), 3 - 5 Jahre - Vermittlung nur pärchenweise: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: 2 Welli-Paare: Hahn Erbse, ca. 4 Jahre, Schecke gelb mit wenigen...
  3. warum sitzt mein Welli still rum??

    warum sitzt mein Welli still rum??: Ich habe eine jungen Welli jetzt schon 10 Tage,bis jetzt hat er noch nichts gemacht,er sitzt nur rum.Was hat er denn?
  4. Hilfe, mein Welli hat Krampfanfälle!

    Hilfe, mein Welli hat Krampfanfälle!: Gestern Abend spät vorm schlafen gehen habe ich gemerkt, dass Sunny nicht das Beinchen belasten kann. Im Käfig hat sich auf Stange gehalten aber...
  5. welli problem...

    welli problem...: Hallo! Ich habe seit 2/3 Monaten schon wellensittiche. aber leider ist der eine Plötzlich gestorben... Seitdem bekommen wir es nicht hin das...