Meine beiden verstehen sich nicht mehr

Diskutiere Meine beiden verstehen sich nicht mehr im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo Ich habe ein großes Problem und hoffe ihr könnt mir helfen vielleicht hat schon jemand erfahrungen damit. Also ich habe 2...

  1. Goldí

    Goldí Guest

    Hallo

    Ich habe ein großes Problem und hoffe ihr könnt mir helfen vielleicht hat schon jemand erfahrungen damit.

    Also ich habe 2 Nymphensittiche Goldi (soll ein Mändchen sein) er wird jetzt 16 Jahre alt und ist leider jetzt Nieren Krank geworden und Piper ( soll ein Weibchen sein) sie wird jetzt 6 Jahre alt. Die beiden sind jetzt seid 5 Jahren zusammen. Es gab keine Schwierigkeiten wie sie zusammen kammen.

    Aber jetzt seid einer Woche ist piper total verrückt sie greift Goldi ständig an und beißt ihn. Es ist jetzt schon so schlimm das einer im käfig sitzen muß und der andere daraußen.

    Ich bin völlig fertig und weiß nicht was ich machen soll.

    ich habe schon mit dem Tierarzt gesprochen der Meinte das wird sich wohl nicht mehr ändern Piper müßte mit Hormonen behandelt werden. Aber da können starke Nebenwirkungen auftreten und das will ich nicht.

    Ich versuche auch Kontakt mit Züchtern aufzunehemen aber das ist nicht so einfach wenn ich eine Telefonnummer habe geht da keiner ran und bei den Emails habe ich noche keine Antwort bekommen.
    Und wenn wir hingefahren sind war da auch keiner.

    Hat da jemand einen Rat für mich?

    Liebe Grüße Tina
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Hallo Tina,

    herzlich willkommen hier im Forum!:zwinker:
    Ich gehe mal davon aus, dass du deine beiden nicht weggeben willst, sondern nur Rat und Hilfe suchst.
    Stell doch deine Anfrage ins Nymhenunterforum, da wird dir sicherlich schnell geholfen.:zwinker:
    Eventuell verschiebt das ja ein zuständiger Moderator.
     
  4. #3 cuxgirl8633, 5. Juli 2006
    cuxgirl8633

    cuxgirl8633 Guest

    Vielleicht merkt sie das er krank ist?!?!?!
    Meine maya ist auch auf meinen charlie losgegangen wahrscheinlich weil sie gemerkt hat das er krank ist...
     
  5. #4 Goldí, 5. Juli 2006
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 5. Juli 2006
    Goldí

    Goldí Guest

    Hallo

    Goldi ist leider schon länger krank und sonst hat ihr das auch nicht ausgemacht.

    Ich möchte die beiden aufjedenfall behalten.

    Und ich weiß nicht wie das jetzt in das andere forum bekomme. Ich hab den Beitrag in das Nymphensitichenforum gestellt.

    Danke für die Hilfe

    Lieben grüße Tina
     
  6. #5 jayleane, 5. Juli 2006
    jayleane

    jayleane Sklave der Hutzis

    Dabei seit:
    8. März 2004
    Beiträge:
    1.440
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Bevor wir weiter mutmaßen wäre es erstmal wichtig rauszufinden, ob die Geschlechter wirklich so sind, wie du vermutest. Verhalten sie sich denn unterschiedlich? Balzt einer?
    Du kannst auch Fotos einstellen, manchmal kann man anhand des Aussehens schon das Geschlecht bestimmen.
    Wobei der Name Goldi sehr auf Lutino schließen lässt? Wenn ein Lutino geperlt ist, hast du eine Henne ansonsten, kann man es nicht mit Sicherheit sagen.

    Bei Aggressionen hilft keine Hormonbehandlung, man muss die Ursachen suchen und beheben.
    Ich vermute, dass die Vögel nicht wirklich harmonisch leben, was bei gleichen Geschlechtern meist vorprogrammiert ist. Eventuell gab es vorher schon Aggressionen, nur konnte sich dein Goldi vielleicht noch besser wehren.
    Aber wie gesagt, wir brauchen mehr Informationen um dir zu helfen. Wie leben sie denn? Erzähl doch mal ein bischen über deine Haltung.
     
  7. Goldí

    Goldí Guest

    Hallo

    Goldi ist hell grau und weiß geperlt am Rücken. Einen Gelben kopf und rote Wangenflecken.

    Piper ist dunkel grau mit gelben Kopf und roten Wangenflecken.

    Sie Leben in einem großen Käfig, indem sie aber nur schlafen. sie sind den ganzen Tag daraußen. Sie stehen bei uns in der Stube. Wir haben einen Kletterbaum neben dem Käfig und einen großen Ast über dem Käfig hängen. Das sitzen sie viel darauf.

    Sie haben im Käfig Nymphensittichfutter und außem am Käfig haben eine andere Sorte. Ich habe das futter nicht umgestellt. Oben auf dem Käfig haben sie 2 verschiedene Knabberstangen und verschiedene Hirse. Dazu bekommen Sie Salat und Apfel.

    Goldi ist ruhig und gelassen er schläft viel und mag nicht gerne fliegen.

    Piper ist da ganz anderes sie fliegt gerne und viel ist laut erzählt den ganzen Tag und will von Goldi gekrauelt werden. Sie krauelt ihn aber nicht. Das war von Anfang an so.

    Wir gehen jetzt davon aus das beide Männchen sind. Obwohl wenn sie geperlt sind dann soll es ja ein Weibchen sein. Ich weiß es nicht ich höre jeden Tag was anderes.:(

    Liebe Grüße Tina
     
  8. #7 Sittichmama, 6. Juli 2006
    Sittichmama

    Sittichmama Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. August 2001
    Beiträge:
    2.123
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Hilden
    Hallo Tina,

    bei der Beschreibung würde ich fast das Goldi die Henne ist und Piper der Hahn.
    Wenn Goldie jetzt durch Krankheit geschwächt ist, macht Piper eben Rambazamba.
    Wenn die beiden sich die jahren davor verstanden haben, gehe ich nicht davon aus, dass beide Hähne sind. SOnst wäre es wohl schon eher zum Krach gekommen.
     
  9. Goldí

    Goldí Guest

    Aber hätte Goldi dann nicht mal Eier gelegt er war 10 Jahre alleine?

    Und was soll ich jetzt machen?

    Tina
     
  10. #9 Sittichmama, 6. Juli 2006
    Sittichmama

    Sittichmama Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. August 2001
    Beiträge:
    2.123
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Hilden
    Ich habe zwei, die sind 9 oder fast 9 Jahre alt, die haben auch nie gelegt. Und meine Junghühner, 2 und fast 3, machen auch keine Anstalten zum Legen.

    Am besten Du stellst mal ein Foto von den beiden ein.
     
  11. PeK

    PeK Stammmitglied

    Dabei seit:
    7. Juni 2006
    Beiträge:
    249
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Illingen/Saar
    Wie lange ist denn Goldi schon erkrankt und an was genau, erhält er Medikamente, eine Diät, etc?

    Knabberstangen und Hirse sollten nur als Leckerchen sporadisch gefüttert werden, da sie zu kalorisch und fetthaltig sind und so zu Leber- und Nierenschäden, Adipositas, etc führen können. Auch ölhaltige Saaten wie Negersaat, Nackthafer, Leisamen, etc sollten nur in geringem Umfang im täglichen Speiseplan Verwendung finden. Salat solltest du nur aus eigenem Anbau verfüttern, da er häufig mit Umweltgiften belastet ist. Gibst du auch Mineralien, Spurenelemente, Vitamine, Sepia?


    Vielleicht fühlt sich Piper einfach nicht wohl (einsam), was sich durch den Krankheitszustand von Goldi (ruhig, desinteressiert) verstärkt hat. Zumal, wenn man bedenkt, dass sie ja Schwarmtiere sind und vieles gemeinsam unternehmen. Wenn sich einer abgrenzt ist das für den anderen, der das eigentlich ja nicht will, unter Umständen ein Stressfaktor, was evtl. auch in dieser "Aggresivität" enden kann.

    Wurde Piper denn auch untersucht bzw. zeigt er sonstige Auffälligkeiten (Gefieder, Kot, etc)?

    Wenn er gesund wäre, könnte evtl. zuerst einmal ein dritter Nymphensittich weiterhelfen. Man müsste dann individuell entscheiden, wie Goldi mit dieser Situation klar käme. Ungerade Zahlen sollten zwar normalerweise nicht angestrebt werden, bei einem kranken Vogel, der sich aber gerne etwas abgrenzt, könnte es hilfreich sein. So könnte Piper seine "Sehnsüchte" wie gemeinsames Spielen, Futtern, Fliegen, Puscheln wieder ausleben und würde womöglich Goldi in Ruhe lassen.

    Eine Überlegung wäre auch eine homöopathische Therapie bzw. die Gabe von Bachblüten. Allerdings kann ich hier nur Präparate aus der Literatur nennen. Eigene Erfahrung mit der Gabe von Bachblüten habe ich bisher noch nicht gesammelt. Allerdings gibt es viele User, die darauf schwören. Auch eine Lichttherapie wäre einen Versuch wert: Der "Aggressive" wird täglich 2 x 30 min. unter blaues Licht gesetzt. In der Ruhephase kann man dann noch 30 min. Orange dazugeben.

    In der ganzheitlichen Therapie steht Aggression/Beißen für ein Ungleichgewicht von Magen und Milz.

    Ich drück dir die Daumen, dass bald wieder "Friede" einkehrt.

    Gruß

    Petra
     
  12. #11 Stefan R., 6. Juli 2006
    Stefan R.

    Stefan R. Guest

    Ich gehe auch davon aus, dass bei Dir eher Goldi die Henne und Piper der Hahn ist.

    Warum der eine den anderen nun angreift, darüber kann man nur mutmaßen. Es kann oft nach Jahren noch zu Krach kommen, wenn einer der Nymphen einen "Hormonschub" bekommt.

    Ich kann aber nur davon abraten, den Vogel mit Hormonpräparaten behandeln zu lassen, da hat der TA ganz recht, wenn er dem ablehnend gegenüber steht.
    Das schwächt den Vogel nämlich und ist nur in dringenden Fällen wirklich empfehlenswert.
     
  13. skunz

    skunz Guest

    Hallo Tina,
    Du wolltest mir Bilder schicken .... ich habe aber bislang noch nichts bekommen.
    Die Bilder sollten mir zur Geschlechtsbestimmung helfen, denn ich gehe auch eher davon aus, das Piper der Hahn und Goldi eine Henne ist.
    Mehr kann ich Dir erstmal aber auch nicht sagen, wie ich Dir bereits am Telefon sagte !
    Gruß
    Stefan
     
  14. #13 Goldí, 7. Juli 2006
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 7. Juli 2006
    Goldí

    Goldí Guest

    Hallo

    Danke für die vielen schnellen Antworten.

    Ich habe mir auch verschieden Meinungen noch geholt und werde immer trauriger.

    Ich möchte gerne Eure Meinungen dazu hören.

    Ich habe mit einem Mann von Tierschutzverein telefoniert. Er meinte ich soll einen der beiden weggeben und er wollte den auch gleich abholen. Er konnte nicht verstehen das ich sie abgeben will. Er meinte das sich an dem Verhalten von Piper nicht änderen wird und das ich sie überhaupt nur noch getrennt halten kann. Aber das kann doch nicht die Lösung sein?
    Er meint auch das Piper wohl so reagiere weil Goli krank sei und sie ihn deshalb töten will.
    Aber Goldi ist schon seid Februar krank und ich kann mir das nicht vorstellen ich kenne doch meine Vögel Piper ist rupig aber das glaube ich nicht.
    Dann meinte er noch des noch schlimmer werden würde wenn ich da zwei Weibchen zusetzte.

    Es sind beides Hähne.

    Ich habe noch mal mit dem Tierarzt gesprochen und der meinte es sollte nicht an Goldis Krakheit liegen und das sich die Situation entspannen könnte wenn da Weibchen wären, weil Piper sich dann auf die Weibchen konzentrien würde.

    Liebe Grüße Tina:(
     
  15. Goldí

    Goldí Guest

    Hallo Stefan

    Sind die Bilder nicht angekommen? Ich habe sie am Mittwoch per Email geschickt?

    Ich versuche es gleich nochmal!

    Liebe Grüße Tina
     
  16. Goldí

    Goldí Guest

    Hallo

    ich habe die Bilder nochmal per Email geschickt ich hoffe sie kommen diesmal an

    Liebe Grüße Tina
     
  17. jayleane

    jayleane Sklave der Hutzis

    Dabei seit:
    8. März 2004
    Beiträge:
    1.440
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Sicher das das ein Tierschutzverein ist? :?
    Derjenige kann sich ja gern mal hier im Forum melden und erklären, wie er zu dieser Ansicht kommt. Nymphensittiche sind Schwarmtiere und als solche sehr friedlebend. Aggressionen sind eher die Seltenheit und haben meistens einen Grund, den man herausfinden muss.
    Aufgrund eines Telefonats kann man auf keinen Fall so eine Situation überblicken, und die Lösung hört sich für mich grundfalsch an.
    Dieser Mann scheint nicht wirklich Ahnung von Nymphensittichen zu haben.

    Woher weißt du das denn jetzt? Geperltes Gefieder heißt meist Henne, es sei denn du hast einen Schecken statt dessen.
    Wenn es wirklich zwei Hähne sind, würden Hennen vermutlich die Lage entspannen.
     
  18. skunz

    skunz Guest

    Hallo Tina,

    noch nichts angekommen, hab Dir eine PN geschickt!

    Stefan
     
  19. Goldí

    Goldí Guest

    Hallo

    wir vermuten das es beide Hähne sind weil es nicht wirklich geperlt ist also nicht so wie in den Nymphensittichbücher in den ich nachgesehen habe.

    Ich habe auch gehört das ein Hahn seinen Po am Klakstein reibt und das macht Goldi und Piper macht das an der Knabberstange.

    Ich habe versucht den Züchter Bilder zu sicken ab das hat nicht geklappt. Ich will ihn morgen noch mal anrufen.

    Liebe Grüße Tina
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. skunz

    skunz Guest

    Hi Tina,

    Bild ist angekommen, leider kann man es nicht so richtig sehen. Gerade der linke ist schwer zu sehen. Der rechte ist definitiv ein Hahn. Von den Fotos bei Fressnapf, hätt ich bei einem Bild dann auch auf zwei Hähne getippt, aber auch hier sind die Bilder sehr klein.

    Gruß

    Stefan
     
  22. Goldí

    Goldí Guest

    Hallo Stefan

    Danke für die Antwort. Ich denke auch das es zwei Hähne sind und was soll ich jetzt machen?

    Wir sind ja am überlegen ob wir zwei Weibchen dazusetzten in ungefäir dem gleichen Alter. Also so 5-6 Jahre und 15-16 Jahre.

    Liebe Grüße Tina
     
Thema:

Meine beiden verstehen sich nicht mehr