Meine Chelsea ist tot... :(

Diskutiere Meine Chelsea ist tot... :( im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; In stiller Trauer nahm ich gestern Abschied von Chelsea Tenius. Als liebste Freundin; Tochter, die ich nie hatte; fast tägliches Ärgernis und...

Schlagworte:
  1. #1 Charly&Chalsea, 18. Februar 2012
    Charly&Chalsea

    Charly&Chalsea Guest

    In stiller Trauer nahm ich gestern Abschied von Chelsea Tenius.
    Als liebste Freundin; Tochter, die ich nie hatte; fast tägliches Ärgernis und tägliches Glücksleuchten erhellte Sie jeden unserer gemeinsamen Tage mit Gesang, tiefgründigen Gesprächen und bedingungsloser Liebe.
    Ich habe mein Herz an sie gehängt und mir mindestens 30 wundervolle, glückliche Jahre vorgestellt. Verbracht haben wir nur Eines.

    Was bleibt, ist die Erinnerung an unsere kurze Zeit miteinander.

    In ewiger Dankbarkeit,

    Charly und Papa



    Liebe Forumsmitbenutzer,

    Wie oben bereits unmissverständlich beschrieben, fand ich meine Chelsea am Donnerstag Abend leblos am Boden auf.
    Ich fuhr sofort zum vk TA, der mir nach Abhorchen nur den Tod der kleinen Süßen bestätigen konnte. Was genau passiert ist, vermag ich nicht zu sagen; nur so viel, dass ich in Tränen aufgelöst und die kleine Chelsea im Arm zu Boden sackte.
    Die TÄ war sehr mitgenommen und fragte mich, nachdem ich mich etwas gefangen hatte, ob sie eine Obduktion ansetzen sollte um evtl die Ursache herauszufinden. Allein die Vostellung, dass ein Mensch dieses wundervolle Wesen aufschneiden würde und das tolle Gefieder mit Blut verschmieren würde, trieb mir einen neuen Heulkrampf durch den Körper.

    Ich habe sie anständig verbrennen lassen und das Häufchen Asche begraben.

    Jetzt habe ich das nächste Problem auf der Matte: Charly. Er ruft den ganzen Tag nach ihr; sobald ich ihn auf der Schulter habe sucht er auch in der ganzen Bude.

    Vielleicht wisst ihr ja:
    1.) Muss ich Chelseas Ringnummer beim Amt "abmelden" und
    2.) hätte ich evtl bereits eine neue Partnerin für ihn, weiss aber nicht genau, wie ich die beiden zusammenbringen kann ohne dass Charly den Chef raushängen lässt und den neuen Jungvogel (Etwa 7 Monate alt) mobbt...

    Für Anregungen jeder Art wären wir dankbar!

    Basti und Charly
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Julius01

    Julius01 Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. August 2004
    Beiträge:
    1.303
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Oh mein Gott! Das tut mir sehr sehr leid und Du hast mein tiefstes Mitgefühl. Allein schon der Gedanke daran treibt mir einen Knoten in den Hals.
    Was hätte eine Obduktion gebracht? Es hätte Chelsea nicht zurückgebracht und solange man ausschließen kann, dass es keine Virusinfektion war und man den Partnervogel behandeln müßte, bringt es Dich auch nicht weiter.
    So wie Du schreibst, hatte das Tier bestimmt ein sehr schönes Leben bei Dir und ich wünsche Dir, dass das in einiger Zeit auch in den Vordergrund treten kann.
    Für den Partnervogel ist das jetzt natürlich auch sehr schrecklich und es ist schwer in so einem Moment an einen Ersatz zu denken. Weil einen Ersatz gibt es nicht, es gibt nur einen anderen Grauen mit eigenem Charakter, der gut für Charly sein könnte. Gibt es bei Euch Verpaarungsstationen bei denen man eine Verpaarung auf Probe machen könnte?
    Bestimmt wäre es nicht gut Charly jetzt auch noch abzugeben um einen Versuch zu starten, sondern ich denke, dass erst mal einige Wochen vergehen sollten.
    Man ist das schrecklich, vielleicht haben andere auch noch gute Ratschläge für Dich.
    Ganz herzliche und liebe Grüße
    Kati
     
  4. hannelucci

    hannelucci Stammmitglied

    Dabei seit:
    1. August 2010
    Beiträge:
    196
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    österreich
    Hallo ! oh das tut mir aber leid ..ich weiß wie weh das tut.. hab das auch schon erlebt ..komm lass dich drücken :trost:traurigen gruß von der grün-grauen Fluggeschwader :traurig:
     
  5. Yello77

    Yello77 Stammmitglied

    Dabei seit:
    30. September 2011
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Es fehlen einfach die Worte,sehr sehr traurig.Herzlichen beileid :traurig:
     
  6. 93sunny

    93sunny Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. April 2010
    Beiträge:
    2.467
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    Baden- Württemberg
    Hallo Basti,
    ich kann gut verstehen wie schlimm der Tod von Chalsea für dich war.
    Aber es wäre sehr wichtig gewesen abzuklären, woran die Kleine gestorben ist. Wenn Papageien so jung sterben sollte man unbedingt untersuchen lassen, ob eine Virenerkrankung vorlag.
    Ich kann dir nur empfehlen, Charly testen zu lassen, bevor du dich für eine neue Partnerin für ihn entscheidest.
    Verstorbene Papageien müssen bei der zuständigen Behörde als "Abgang durch Tod" gemeldet werden.
     
  7. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Basti,

    auch tut es sehr leid, dass deine Chelsea so plötzlich verstorben ist. Lass dich mal drücken :trost:.

    Wenn die Tierärztin keine Todesursache ausmachen konnte, wäre eine Obduktion schon besser gewesen. Nur so bekommt man halt Gewissheit, ob nicht doch etwas ansteckendes dahinter steckte, was auch Charly treffen könnte. Dies ist nun aber nicht mehr möglich, daher haken wir den Punkt mal ab.
    Unter diesen Umständen würde ich dazu ebenfalls raten, sicherheitshalber auf die wichtigsten Krankheiten testen zu lassen, damit du zumindest auf diesen Weg ansteckende Krankheiten ausschließen kannst ;).

    Wie Uschi schon schrieb, musst du verstorbene oder auch abgegebene Tiere beim Amt wieder abmelden.
    Wie alt ist dein Charly nun genau ? Wenn er schon geschlechtsreif und eher dominant ist, würde ich keinen Jungvogel dazunehmen, sondern besser nach einer ebenfalls schon geschlechtsreifen Partnerin ausschau halten.
    Wenn er ähnlich alte wie die Henne ist, kannst du es ruhig mit der Henne versuchen. Tipps zur Vergesellschaftung findest du hier.

    Ich wünsch dir auf jeden Fall, dass dein Charly bald wieder glücklich mit einer neuen Partnerin zusammensitzt :trost:.
     
  8. Dorith

    Dorith Papageien- und Gartenfan

    Dabei seit:
    26. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.110
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Jenseits von Afrika
    Auch ich möchte dir mein Mitgefühl über den Tod deiner kleinen Chelsea aussprechen. :trost: Der Verlust eines liebgewonnenen Tieres tut sehr weh.

    Den Ratschlägen von Uschi und Manuela, deinen Charly vor einer neuen Vergesellschaftung auf mögliche ansteckende Krankheiten untersuchen zu lassen, kann ich mich nur nachdrücklich anschließen - auch wenn er derzeit keine Anzeichen von Krankheit zeigt. Da die Todesursache bei Chelsea nicht abgeklärt wurde, würde ich da lieber auf Nummer Sicher gehn, bevor er einen neuen Partnervogel bekommt. Das wäre sicher auch für dich eine Beruhigung.

    Ich wünsche dir von Herzen, dass alles in Ordnung ist und du ihn schon bald erfolgreich vergesellschaften kannst.
     
  9. kjii

    kjii Stammmitglied

    Dabei seit:
    25. August 2009
    Beiträge:
    315
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Namibia
    Das ist eine schreckliche Erfahrung und man leidet ja noch mehr, wenn man das Leid und Rufen des Partnervogels erlebt! Ich kann uebrigens gut verstehen, dass du den Vogel nicht hast untersuchen lassen - selbst wenn eine andere Entscheidung vernuenftiger gewesen waere. Sinnvolle Hinweise fuer alles Weitere hast du ja bekommen - dir und Charly steht nun leider eine Zeit bevor, in der ihr sicher oft traurig sein werdet.
     
  10. Pippilotta

    Pippilotta Stammmitglied

    Dabei seit:
    21. August 2011
    Beiträge:
    285
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    88171 Weiler-Simmerberg
    Oh, das ist ja furchtbar,
    es tut auch mir so leid das dein Vogel verstorben ist, ich kann sehr gut nachfühlen wie traurig du darüber bist,
    sie war ja ein Familienmitglied und dabei noch so jung.

    Ich mag garnicht daran denken, sollte mir einmal so etwas passieren, aber ich glaube eher das meine Vögel mich einmal überleben werden,
    sie sind ja noch so jung...

    ganz liebe Grüße von mir, Constanze
     
  11. Julius01

    Julius01 Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. August 2004
    Beiträge:
    1.303
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Ich würde Charly sicherheitshalber in den nächsten Wochen untersuchen lassen. Sicher ist sicher, wie meine Vorschreiber auch schon sagten. Aber falls die Henne an einer Viruserkrankung gestorben wäre, so müßte ja sowieso getestet werden, ob sich diese auf Charly übertragen hat.
    Liebe Grüße
    Kati
     
  12. #11 Charly&Chalsea, 19. Februar 2012
    Charly&Chalsea

    Charly&Chalsea Guest

    Vielen lieben Dank für Ratschläge und Kondolenzen.
    Ich werde Charly in den nächsten Tagen bei meiner vk TÄ vorstellen und eine Untersuchung anstreben.
    Meine Geier sind beide aus einem Gelege, etwa 1,5 Jahre alt. Ich denke, da Charly noch in der "Pubertät" steckt, könnte ein etwa halb so alter Kompagnon doch ganz gut klappen?! Am Montag wird eine Federprobe zur Geschlechtsbestimmung in ein Labor geschickt. Ich wurde ziemlich schief angeschaut, als ich nach dem Geschlecht gefragt habe: "Wollen sie etwa züchten? Haben sie überhaupt eine Zuchtgenehmigung?? Sie wissen doch, dass man eine Genehmigung brauch zum Züchten oder???" Ich kam gar nicht zu Wort um zu erklären, dass ich es einfach netter finde, Männlein und Weiblein zu haben für die Ausgeglichenheit.
    Nun ja, davon mal ab hat Charly sich durch abknutschen, betütteln, Nüsschen, kraulen und vor sich hin dösen gut ablenken lassen; dennoch die ungewöhnliche Situation abends, wenn ich ihn alleine in die nun viel zu große Zimmervoliere hänge und er erwartet, dass ich gleich Chelsea hinterherstecke. Da guckt er immer ein wenig erwatungsvoll, dass mir ein Kloss im Hals schwillt.
    Ich hoffe, dass die Probe bald zurück ist, dann könnte ich am WE bereits mit der Eingewöhnungsphase beginnen...
     
  13. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo,

    wenn dein Charly erst 1,5 Jahre alt ist und sich wirklich als Hahn entpuppt, kannst du es ruhig mit der 7 Monate alten Henne versuchen :zwinker:.
     
  14. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.378
    Zustimmungen:
    218
    Ort:
    Kanada, Québec
    Herzliches beileid...
    mochte dir nur raten Charly nicht nur vom TA untersuchen lassen. Eine optische "untersuchung" bringt in diesem fall zu wenig.
    Bitte fur alle mogliche ADN und biochemische und andere tests fragen.
    Ein vogel der in solch jungem alter stirbt, ist nichts gutes.
    Wahrscheinlich waren zeichen aber die sind naturlich schwer zu beobachten.
    Prima das du die dich fur opposite sex entschieden hast.
    Wunsche dir gluck fur die partnersuche.
     
  16. CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    Hallo Basti,

    wie sehr du leiden tust, kann ich absolut nachvollziehen, denn auch ich habe schon einen Hahn von jetzt auf nachher verloren. Mir war es damals sehr wichtig zu wissen, warum er gestorben ist und habe mich für eine Obduktion entschieden. Vor allem auch deshalb, weil da noch Coco war und ich ihr keine Gefahr aussetzen wollte.

    Eine Einäscherung habe ich auch vornehmen lassen. Doch ich habe die Asche von Lisa in eine Porzellanschüssel gelegt und diese in meinem Schrank aufgestellt. Ein Bild von ihm davor. So habe ich seit dem 27. Mai 2007 eine schöne Erinnerung an Lisa.

    Mein vk TA hat mir damals angeraten, dass ich der Coco eine 14tägige Trauerphase einräumen soll. Und auch Coco hat Lisa vermisst und gesucht, vor allem in den Abendstunden und wenn es geheißen hat, dass sie in die Voliere muss. Die erste Woche war schlimm.

    Wie du nun geschrieben hast, ist dir das korrekte Geschlecht deines Grauen nicht bekannt. So ist es mir damals auch gegangen und habe auch eine Feder ins Labor geschickt. Allerdings habe ich nicht nur das Geschlecht bestimmen lassen, sondern eben auch auf Polyoma und PBFD testen lassen, eben auf ansteckende Papageienkrankheiten. Das würde ich dir auch sehr empfehlen, damit du einfach weisst, ob dein Grauer gesund ist bzw. zumindest keine ansteckende Krankheiten hat.

    Zur Vergesellschaftung: Dein Grauer ist noch jung und von daher ist es auch leichter einen anderen Partnervogel dazuzuholen. Als ich Lisa und Coco damals vergesellschaftet habe, habe ich sie einfach gemeinsam fliegen lassen. Ich habe mir keinerlei Gedanken darüber gemacht, ob sie sich evtl. angreifen könnten. Auch habe ich sie sofort in einen gemeinsamen Käfig reingesetzt und es ist gut gegangen.

    Normalerweise sagt man und liest man hier sehr oft, dass man sie in getrennte Käfige setzen soll oder die Voliere mit einem Trenngitter abteilen sollte, damit jeder erst einmal sein eigenes Reich hat und sie sich eben nicht angreifen können.

    Wichtig ist, dass du den Neuzugang nicht bevorzugen tust oder eben auch den jetzigen. Behandle beide gleich, schmuse mit beiden gleich und nach Möglichkeit auch gleichzeitig. Gibst du dem einen ein Leckerlie, dann dem anderen auch. Lasse vor allem keinen alleine den Freigang genießen, da es sonst zu Eifersüchteleien kommen kann.

    Mach dir nicht soviel Gedanken, bei so jungen Tieren geht es i.d.R. echt gut. Diese Erfahrung habe ich sogar mit adulten Tieren gehabt, als eben Lisa gestorben war.

    Ansonsten kann ich dir jetzt auch nur viel Glück wünschen, dass du ganz schnell einen Partnervogel findest und die Vergesellschaftung nahtlos und ohne Probleme vonstatten geht.
     
Thema:

Meine Chelsea ist tot... :(

Die Seite wird geladen...

Meine Chelsea ist tot... :( - Ähnliche Themen

  1. Alle Zebrafinken lagen tot auf dem Boden

    Alle Zebrafinken lagen tot auf dem Boden: Hallo, ich bin grade nach draußen in meine Außenvoliere gegangen und habe alle 16 Zebrafinken tot auf den Boden vorgefunden. Gestern waren noch...
  2. Das große töten beginnt...

    Das große töten beginnt...: Zugegeben, etwas reißerisch der Titel, aber er hat einen waren Kern... Zitat: Nichtgewerbliche Besitzerinnen und Besitzer dürfen ihre auf der...
  3. Tote Amselküken auf der Terasse

    Tote Amselküken auf der Terasse: Hallo, ich wohne in einer Wohnung im EG mit einem Hinterhof. An zwei Wänden ist das Haus, an den anderen beiden Seiten eine 3m hohe Wand. In der...
  4. Totes Blaumeisenkücken aus Nest entfernen?

    Totes Blaumeisenkücken aus Nest entfernen?: Hallo Zusammen, Ich hoffe ihr könnt mir einen Rat geben. Wir haben einen Nistkasten in dem seit einigen Wochen 5 Blaumeisenkücken von den...
  5. Henne heute früh plötzlich tot

    Henne heute früh plötzlich tot: Heute früh um 6 Uhr hörte ich nur zweimal ein eigenartiges piepen und danach lag die Henne schon auf dem Boden :'( gestern war noch alles gut,...