Meine Geier und ihre neue Voliere

Diskutiere Meine Geier und ihre neue Voliere im Sperlingspapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo- war vorhin bei meiner Tierärztin. Die hat sich die kleine Opalia mal genau angeguckt und ihr ein Medikament in den Nacken getropft. Ich...

  1. Garuda

    Garuda Stammmitglied

    Dabei seit:
    16. August 2008
    Beiträge:
    172
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Darmstadt
    Hallo-
    war vorhin bei meiner Tierärztin.
    Die hat sich die kleine Opalia mal genau angeguckt und ihr ein Medikament in den Nacken getropft.
    Ich glaube gegen Milben, obwohl es keine Milben sind , nur zur Sicherheit.
    Dann habe ich noch ein Pulver bekommen-AviConcept- fürs Futter.
    Nahrungsergänzungsmittel für Ziervögel zur Unterstützung der Federbildung.
    Sie meinte es sieht nicht nach einer Hauterkrankung aus und auch nicht nach Milben, Ausschlag oder sonstigem, sondern es sähe eher so aus als ob sich Opalia rupfen würde 8o8o8o
    War für mich ein riesen Schreck, weil ich doch von mir behaupte echt alles für die kleinen zu tun damit sie glücklich sind.
    Ich meine die vier sind noch keine Schmusekumpels aber mittlerweile verstehen sie sich sehr gut zusammen in der großen Voliere.
    Opalia und Jaspis haben zwar nicht das sagen aber ob sie sich deswegen rupft?

    Azur und Saphira sind grad wieder mal sehr lieb zueinander und Saphira hat auch schon wieder zwei Eier gelegt und da habe ich mir gedacht vllt., hört sich doof an, aber vllt. ist Opalia da ein wenig neidisch oder traurig weil Azur und Saphira da grade so einen Höhenflug durchmachen und Opalia und Jaspis halt noch nicht.

    Aber wenn sie sich wirklich selber rupft weiß ich nicht was ich machen soll.
    Nächste Woche habe ich Urlaub und da werde ich die vier mal ganz genau beobachten.

    LG Dani
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. UteS

    UteS Nachteule

    Dabei seit:
    26. Juni 2008
    Beiträge:
    341
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    40822
    Hallo Dani,

    das ist ja ähnlich wie bei meiner Henne. Dann hoffen wir mal, dass sie nicht rupft! Ich wüsste auch nicht, was man dann macht.

    Bei meiner Henne hat die Nahrungsergänzung aber gut geholfen. Das Gefieder sieht schon sehr viel besser aus, und die Löcher wachsen wieder zu. Vielleicht klappt es ja bei dir ähnlich gut. Ich drücke die Daumen.

    Ich habe ja auch gehofft und nicht geglaubt, dass meine Henne sich rupft. Ich vermute mal, dass die Beleuchtung nicht ausreichend ist. Die Bird-Lampe soll ja nicht so toll sein. Ich werde demnächst eine bessere Beleuchtung anschaffen. Tipps dazu gibt es ja schon einige hier im Forum.

    Also, ich drücke die Daumen, dass die Nahrungsergänzung bei dir auch erfolgreich ist!

    LG Ute
     
  4. Wölkchen

    Wölkchen Banned

    Dabei seit:
    4. August 2009
    Beiträge:
    2.104
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo in NRW
    Tolle Voliere. Wir haben unten Plexiglas drangemacht, damit Einstreu nicht durch die Bude fliegt. Unsere mögen ja auch Heu. Was meinst, wie das nachher hier sonst aussehen würde.

    Oh ne... rupfen... was könnte bloß der Auslöser sein?
     
  5. Garuda

    Garuda Stammmitglied

    Dabei seit:
    16. August 2008
    Beiträge:
    172
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Darmstadt
    Hallo zusammen!

    War die Woche ja wieder bei der Tierärztin, weil sie Opalia nochmal sehen wollte.
    Als ich rein gerufen wurde war da eine neue Tierärztin und das fand ich ja garnicht gut.
    Das habe ich dann auch gesagt, weil wie soll die neue Ärztin sehen können ob sich etwas verändert hat wenn sie den Befund zum ersten Mal sieht.

    Die neue Ärztin hat dann Opalia auch nur gurch die Gitter der Transportbox angeguckt.
    Dann kam 5 min. später aber die andere Ärztin rein und hat Opalia untersucht.
    Jetzt ist sie der Meinung das es doch Milben sind weil sich ja eine Verbesserung eingefunden hat, nachdem beim letzten Mal ein Milbenmittel in den Nacken von Opalia getropft wurde.
    Ich habe aber keine Veränderung bemerkt.

    Jetzt ist Jaspis mit behandelt worden und am kommenden Mittwoch soll ich mit allen vieren kommen und sie behandeln lassen.
    Und das bis zu dreimal.

    Wenn es wirklich Milben sind mache ich das auch, obwohl ich dann nachfragen will ob ich das Mittel nicht auch selber zu Hause verabreichen kann, denn es ist doch ein Megastress für die Kleinen immer der ganze Heckmeck.

    Jetzt meine Frage: was mache ich mit der Voliereneinrichtung?
    wie bekommen ich herraus ob es wirklich Milben sind?

    Ich hatte auch Anfang April vor mir noch ein drittes Paar zu holen, die würden dann ja eh 2-4 Wochen von den anderen getrennt sein bevor sie zusammen kämen.

    Zur Zeit zoffen sich auch Azur und Jaspis ganz oft, Azur und Saphira sind ja grad mitten in ihrer Paarungszeit und ich beobachte immoment grad wie auch Jaspis versucht sich mit Opalia zu paaren aber er bekommt es noch nicht so hin.
    Sind das jetzt vielleicht so Revierkämpfe zwichen den beiden oder so ?

    Ich melde mich wieder nachdem Tierarzttermin.
    LG Dani
     
  6. Garuda

    Garuda Stammmitglied

    Dabei seit:
    16. August 2008
    Beiträge:
    172
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Darmstadt
    Heute war ich mit allen vieren beim Tierarzt und habe sie deswegen auch zusammen in einen kleineren Käfig für den Transport gesteckt.
    Hat super geklappt die 4 waren total lieb und haben sich nicht gezofft.
    Jetzt muss ich aber nicht mehr zum Tierarzt , ich habe mir das Mittel mit nach Hause geben lassen und verabreiche es nun selbst.
    Wie verhaltet ihr euch bei Milben, wie reinigt ihr die Voliere und den Inhalt oder würdet ihr alles wegschmeissen und neu kaufen?
    Benutz ihr aus den Zoogeschäft ein Milbenmittel oder ein spezielles Desinfektionsmittel?

    Aufjedenfall sind da heut in dem,ich nenne ihn Ausflugskäfig,tolle Schnappschüsse entstanden :freude::freude:
    Endlich habe ich ein Bild wo alle zusammen drauf sind und sich nicht zoffen!
     

    Anhänge:

  7. Isrin

    Isrin Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    8.833
    Zustimmungen:
    105
    Ort:
    Mittelfranken
    Hallo Dani,
    wir hatten einmal Milben bei den Wellensittichen.
    Ich habe innerhalb von 4 Wochen einige Flaschen "Milbenex" (ich weiss nicht mehr, wie das "Zeug" hieß) in der Voliere versprüht (ist aus Holz gebaut, was die Sache erschwert hat) - Sitzstangen habe ich damals alle erneuert, sind aber eh Naturzweige gewesen.

    Mit dem Mittel bitte vorsichtig sein und am Vogel nicht überdosieren. Sicher hast du genaue Anleitung bekommen - ich bin immer ängstlich, dass der Vogel vergiftet wird wenn mehr gegeben wird.

    Tolle Bilder sind dir gelungen :zustimm:
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. Garuda

    Garuda Stammmitglied

    Dabei seit:
    16. August 2008
    Beiträge:
    172
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Darmstadt
    Hallo.

    Das ist das problem-ich habe garnix bekommen und wenn ich nicht selber gefragt hätte ob ich etwas tun soll, hätten sie mir da in der Praxis wahrscheinlich auch nix gesagt.
    Ich fahre morgen mal ins Zoofachgeschäft und hoffe das die mir da weiter helfen können.
    Aber ich werde evtl. eh alles wegwerfen ausser der Voliere natürlich und nur diese superheftig desinfizieren und Entmilbisieren :)

    Werde das ganze dann 2x hintereinander machen und hoffe das reicht.
    Was mich interessiert ist, wo ich Milben her haben soll.
    Die anderen 3 zeigen keine Symptome oder sonstiges nur die kleine Opalia.
    Da hat es sich aber schon deutlich verbessert, auch vor den Milbenmittel.

    Naja...

    LG Dani
     
  10. Isrin

    Isrin Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    8.833
    Zustimmungen:
    105
    Ort:
    Mittelfranken
    Für die Voliere habe ich vom TA auch nichts bekommen - das habe ich mir auch aus dem Zoobedarf gekauft.

    Ich stand damals auch vor einem Rätsel wo die Milben herkamen. Neue Vögel waren nicht zugekommen, Kontakt zu Wildvögeln war auch nicht.

    Du wirst das schon in den Griff kriegen :zustimm:
     
Thema:

Meine Geier und ihre neue Voliere

Die Seite wird geladen...

Meine Geier und ihre neue Voliere - Ähnliche Themen

  1. Beratung

    Beratung: Hallo, ich würde mir gerne ein Vogelpärchen kaufen, bin mir aber unsicher wegen der Lautstärke.Ich schwanke zwischen...
  2. Volieren

    Volieren: Hallo, Ich möchte gerne im Frühjahr mit dem Bau neuer Volieren beginnen! Kennt jemand Seiten wo man Bilder mit schönen Volieren sehen kann oder...
  3. Habe ein neues GB-Ara-Vögelchen

    Habe ein neues GB-Ara-Vögelchen: Ich habe seit wenigen Tagen ein neues (GB)Ara-Mädchen. Ein ganz tolles und liebes Vögelchen, laut Papieren geboren 04/2017, seit 08/2017 bei...
  4. 22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause

    22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause: Hallo, ich suche ein neues Zuhause für meine beiden ca. 3 Jahre alten Wellensittiche, die ich abgeben muss, weil ich die Beiden vor 2 Jahren zum...
  5. edelstahlgitter für Volieren

    edelstahlgitter für Volieren: Hallo ihr lieben, ich suche Anbieter für Edelstahlgitter. Brauche eine größere Menge, da unser Grauer ein neues großes Zuhause bekommt. Habe...