Meine Graue beisst die Federn ab

Diskutiere Meine Graue beisst die Federn ab im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo Zusammen, ich habe schonmal vor einiger Zeit im Krankheitsforum hierrüber gepostet, aber ich bin immer noch ratlos: Nochmal kurz...

  1. #1 Dinobaby, 4. Juni 2007
    Dinobaby

    Dinobaby Mitglied

    Dabei seit:
    13. April 2007
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    34134 Kassel
    Hallo Zusammen,

    ich habe schonmal vor einiger Zeit im Krankheitsforum hierrüber gepostet, aber ich bin immer noch ratlos:

    Nochmal kurz unsere Geschichte im Überblick:

    Coco und Kira sind HZ und seit Januar 06 bei uns. Geboren sind sie Ende Oktober 05. Geschwisterpärchen, Kira ist definitiv eine Henne DNA durch Blutabnahme. Bei Coco wissen wir es nicht hundert pro, gehen aber davon aus, dass er männlich ist. Kira beisst sich die Federn ab!! Angefangen hat es ungefähr im Dezember 06! Mittlerweile sieht sie wirklich sehr schlimm aus. Ich stelle später Fotos rein.

    Im April 07 war Dr. Bürkle bei uns und hat sich die Vögel (insbes. Kira) angeschaut. Es wurde ein Blutbild gemacht und sie wurde abgehorcht. Das Blut war lt. Tierarzt i.O. und sie ist gesund. Einzig war ein leichtes Atemgeräusch zu hören.

    Haltung: 15qm grosses Zimmer mit Spiel und klettermöglichkeiten, äste etc! Die zwei Grauen leben mit zwei Rostkappen zusammen! UVB Lampe ist vorhanden. Am Wochenende stehen sie oft auf dem balkon.

    Futter: Wurde seit April komplett umgestellt. Füttern jetzt für die Grauen: Versele Lage von Prestige, Exotic Fruit Mix von Prestige, Kräuterapotheke für Graupapageien von Ricos und Kochfutter. Pro Vogel 1 EL Kochfutter mit 1 Messerspitze Korvimin, 1 EL Körnerfutter gemischt (siehe oben). Ausserdem tägl. Obst und Gemüse (mehr Gemüse, wird gut angenommen).

    Die Grauen verstehen sich teils gut und teils habe ich das gefühl, dass es nicht so gut ist. Sie kraulen sich und schmusen, allerdings sehe ich das nur abends auf der couch. Während sie im Zimmer tagsüber sind, ist jeder für sich. Kira sucht nähe, coco weicht aus (hackt oder beisst sie gelegentlich). Abends lieben sie sich (scheinbar...). Wenn wir abends auf der couch sitzen, kira entspannt, ein Füsschen oben und aufgeplustert, zuckt sie mit den Flügeln (ca. im 1-2 minuten Takt)!!

    Kurze evtl. Psychogründe: habe alles versucht zu analysieren... Große Veränderungen waren folgende:

    Urlaub im Juni 06 (zwei Wochen waren sie mit anderen Graupis bei einer bekannten im Vogelzimmer untergebracht). Umzug im Juli 06, hier bekamen Sie dann ihr Vogelzimmer! Im September 06 kamen die Rostkappen dazu.. Im Dezember fing sie an Federn zu beissen!! :traurig:

    Ich benötige unbedingt Hilfe!!!Das heisst, eher meine Süsse!! Ich weiss nicht was ich tun soll oder wie ich ihr helfen kann :(

    Vielen Dank im Voraus!!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Tierfreak, 4. Juni 2007
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Dinobaby,

    gesundheitliche Ursachen scheinen hier wohl nicht in Betracht zu kommen, da sie schon durchgescheckt worden ist :prima: .

    Eine Frage hätte ich dazu aber noch, da Du schriebst:
    Wurde die Ursache der Atemgeräusche abgeklärt (geröngt) ?
    Ich frag deshalb, weil es auch bei Aspergillose zu Atemgeräuschen kommen kann und eine Aspergilloseerkrankung begünstigt das Rupfen leider oft.

    Die Haltungbedinungen hören sich eigentlich sehr gut an :zustimm:.

    Weißt Du denn, wie hoch die Luftfeuchtigkeit im Raum ist ?
    Auch bei zu trockener Luft kann es evtl. zu Juckreiz und Rupfen bzw. Federbeißen kommen. So um die 60 % Luftfeuchte wäre optimal.

    Ich würde auch versuchen, so viel Beschäftigungsmaterial wie möglich anzubieten ( frische Äste, Pappe u. Papier zum Zernagen usw.).

    Dann würde ich sie ruhig tägliche abduschen. So bleibt das Gefieder geschmeidiger und die Haut trocknet nicht so schnell aus. Trockene Haut kann auch zu Juckreiz führen und somit dafür sorgen, dass sich die Vögel am Gefieder zu schaffen machen.

    Wenn sie sich kraulen und schmusen, scheinen sie sich schon zu mögen. Kleinere harmlose Streitereien gibt es auch in den besten Papageienehen, von daher hört das sich auch nicht so dramatisch an.

    Oder scheucht einer den anderen oft oder hast Du den Eindruck, dass einer der Beiden den anderen evtl. zu sehr dominiert ?

    Oder könnte es sein, dass einer der beiden eher auf Dich fixiert ist ?

    Vielleicht liegt auch hier die Ursache. Vielleicht stört sie die Anwesendheit der Rostkappen und es kommt zu Stresssituationen, die wiederrum auch das Rupfen und Federbeißen begünstigen können.
    Wie verhalten sich die beiden Paare denn untereinander ?

    Es könnte aber theoretisch auch sein, dass die Kleine im Nestlingsalter von den eigenen Papaeieneltern gerupft wurde und das die Kücken evtl. aus diesem Grund zur Handaufzucht rausgenommen wurden.
    Nicht selten zeigen solche Kücken später ebenfalls das Rupfen oder Federbeißen :( .
     
  4. #3 Naschkatzl, 4. Juni 2007
    Naschkatzl

    Naschkatzl Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. November 2004
    Beiträge:
    3.160
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Auen
    Huhu,

    ich lese da raus das die Geier am Anfang nicht in einem Vogelzimmer waren. Waren sie da bei Euch im Wohnbereich untergebracht ?

    Ich mein nur, vielleicht kann es ja auch sein das der Kira einfach der menschliche Kontakt fehlt. Sie ist ja ne Handaufzucht.

    Auch könnte es sein das sie allergisch auf Chillischoten reagiert. Das war bei meiner Rosi der Fall.


    Grüssle
    Corinna
     
  5. Dinobaby

    Dinobaby Mitglied

    Dabei seit:
    13. April 2007
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    34134 Kassel
    Leider war es bei mir die letzten Tage etwas stressig! Hier nun noch mal die Antworten:

    Zu dem leichten Atemgeräusch (minimal) sagte uns Dr. Bürkle, müssten wir uns keine Sorgen machen. So wurde Sie auch nicht geröngt.

    Wir haben im Zimmer einen kleinen Luftbefeuchter aufgestellt seit ein paar Monaten, jedoch ist das Zimmer nur mit einer "Käfig" tür vom WOhnzimmer getrennt, so dass die Luftfeuchte sich nicht lange hält. Wie kann ich die Luftfeuchtigkeit denn messen??

    Duschen versuche ich Sie täglich!

    Coco ist leider sehr auf uns bzw. auf meinen Freund geprägt! Wobei wir das nicht wirklich verstehen! Wir haben beide mit 12 Wochen bekommen (Geschwister) und beide absolut gleich behandelt. Trotzdem steht coco total auf meinen freund :nene:

    Wenn die zwei zusammen im käfig auf dem balkon sind geht alles gut, solange bis wir uns auch raus setzten. Dann jagt der coco die kira durch den ganzen käfig und hackt sie. Kira schreit dann wie am spiess!!

    Das die kleinen im Nestlingsalter gerupft worden, ist mir nicht bekannt!

    Rein objektiv verstehen sich die paare untereinander gut! Sie machen auch zu viert auf dem käfig siesta und entspannen (alle mit füsschen oben) wobei es dann meistens so ist, dass auf jeder seite je eine Rostkappe und ein kongo mit etwas sicherheitsabstand sitzen :p

    Der Menschlische Kontakt fehlt Kira bestimmt nicht! Wie schon gesagt, das Vogelzimemr ist mit einer Volierentür vom Wohnzimmer getrennt. Das heisst, sie hören und sehen uns sehr oft am tag und zusätzlich kommen Sie jeden abend noch für 2-3 stunden raus zu uns!

    Äste bekommen sie alle zwei-drei tage frisch! Wir haben auch beobachtet, dass kira einen extremen Nagetrieb hat! Egal was man ihr egal zu welcher zeit hinhält wird zerschreddert! Trotz ästen und spielzeug knabbert sie die federn ab!!

    Ich bin wirklich verzweifelt!! Vorn an der Brust hat kira nur noch diese weichen daunen federn!! Ich weiss nicht, wie ich ihr noch helfen kann!????:(
     
  6. Pucki

    Pucki Bea

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    3.953
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    Hallo!
    Erst einmal würde ich Coco testen,ob er wirklich ein Hahn ist.Könnte nämlich schon daran liegen,dass es sich um zwei Weiber handelt.
    Dann gab es letztes Jahr alle 4 Wochen eine neue Situation und 4 Wochen ist viel zu kurz für einen Graupapagei,um sich auf irgendetwas einzustellen.Vor allem ,wenn dann direkt wieder eine neue Situation eintritt.Ich denke,dass war der kleinen Maus einfach zuviel an immer wieder neuen Situationen.
    Dadurch,dass Coco sofort "alles stehen und liegen läßt",wenn dein Freund kommt,gehe ich eher davon aus,dass Coco und Kira kein Paar sind.
    Kira braucht jemanden und hat keinen,das macht Frust.Für mich hört sich das danach an,als wenn Kira sich in der Zusammenstellung gar nicht wohl fühlt.Coco ist nicht der richtige für sie.
    Ich halte eh nichts davon,wenn man Geschwister zusammen setzt.
    Schade,dass ihr schon die Rostkappen angeschafft habt.Ich fürchte,zwei Partner für die Grauen wäre die bessere Lösung.:zwinker:
    Ich würde also jetzt:
    1.Coco eine DNA machen
    2.Kira mit Bachblüten unterstützen
    3.überlegen,ob noch 2 Graupapageien dazu kommen können
    Liebe Grüße,BEA

    P.S. hab grad mal gestöbert: deine Rostkappen sind ja Brüder........wenn du da mal nicht die selben Probleme bekommst.
     
  7. Dinobaby

    Dinobaby Mitglied

    Dabei seit:
    13. April 2007
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    34134 Kassel
    Kann ich Coco über eine Federanalyse testen lassen? Muss ich ihm die federn selbst zupfen und wenn ja, welche Federn nehme ich und wieviele!?

    Bachblüten für Kira: Was ist das, wie verabreiche ich sie und woher bekomme ich diese? Tropfen, Tabletten oder??? :~

    Wir haben natürlich auch schon darüber nachgedacht, ob die beiden nicht harmonieren! Andererseits kraulen und schmusen sie schon gelegentlich und ien paar mal hat coco kira auch gefüttert!??

    Bei den Rostkappen wurde uns gesagt, dass das mit zwei männchen funktioniert, solange keine dame in der nähe ist... Es ist fast unmöglich ein weibchen und ein männchen zu bekommen (auf 10 Rostkappen kommen soweit ich weiss 9 Männer und 1 Weibchen)!
     
  8. Pucki

    Pucki Bea

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    3.953
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    Zur Federanalyse findest du hier die Anleitung und auch die Adressen.Nimm Brust-oder Bauchfedern,die sitzen recht locker.
    Bachblüten sind homöopathische Tropfen,die man zusammen stellen kann,je nach Bedürfnis des Vogels.Da deiner mit der Situation wohl nicht zurecht kommt,müßte man eine Mischung geben,die sie charakterlich stärkt und unterstützt.Da kann dir Naschkatzl sicher Tips zu geben,denn sie hat dies schon bei ihrer Rosi gemacht.Die Tropfen gibt man dem Vogel direkt in den Schnabel oder auf irgendwas aufgetropft oder eingerührt,je nach dem ,wie deine etwas von dir nimmt.
    Dass die beiden gelegentlich schmusen und kraulen kann auch noch daran liegen,dass sie so jung sind.Ich kann das aus der Ferne ja auch nicht so beurteilen,sondern nur nach dem,was du schreibst.Es hört sich für mich halt eher danach an,als wenn sie sich schon ein bischen verstehen,weil eben kein anderer Graupapagei da ist und sie sich von klein auf kennen aber dass es eben nicht die große Liebe ist.Jetzt kommen sie so langsam in die Pubertät und da merken sie vielleicht,dass sie nicht so zusammen passen.
    Vielleicht helfen euch ja die Bachblüten und wenn es wirklich ein gegengeschlechtliches Paar ist und Kira mit den Blüten ihre Ängste besser verarbeiten kann,wachsen sie noch mehr zusammen.
    Es ist echt schwierig das aus der Ferne zu beurteilen.
    Es spielt auch der Mensch eine große Rolle.Coco liebt deinen Freund,was ist mit Kira?Bist du da die Bezugsperson?
    Und noch etwas.Bitte geh mal zu einem vogelkundigen Tierarzt und lass sie röntgen.Mich stört ein wenig,dass der Doc nur vom Abhorchen gesagt hat,dass die Aspergillose nicht so schlimm ist ,er aber ein Atemgeräusch gehört hat.
    Du schreibst von diesem Flügelzucken und das hat unser Ara auch,wenn die Aspergillose wieder mehr auftritt.Der Schimmelpilz macht einen Juckreiz und die Tier zucken dann vermehrt.Außerdem habe ich jetzt wieder von einem Graupapagei gehört,der hat Arterienverkalkung (konnte auf dem Röntgenbild gesehen werden) und durch diese auch das Zucken und hat sich die Federn gerupft.
    Auch wenn der Doc 1,5std weg ist,das macht nichts.Ich muß mit unseren auch immer eine Stunde fahren.Sie entspannen sich in der Transportbox und die Autofahrt ist wirklich nicht der Stressfaktor.
    Du solltest aber alles organische ausschließen können und dazu brauchst du dringend eine Röntgenuntersuchung.Übrigens kann er dir dann auch gleich die Federn ziehen,wenn du dich das nicht traust.:zwinker:
    Die Blutwerte hast du ja schon,die würde ich dann mitnehmen,damit nicht noch einmal Blut abgenommen werden muß.
    Liebe Grüße,BEA
     
  9. Dinobaby

    Dinobaby Mitglied

    Dabei seit:
    13. April 2007
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    34134 Kassel
    Ich wollte mal vom aktuellen Stand der Dinge berichten:

    Wir waren vor zwei Wochen bei Uhu auf dem Papageienhof Dreiländerdreieck, wo ich ihr auch von unseren Problemen mit Kira berichtet habe. Einige Tipps kann ich sicher sehr gut verwerten, hierfür vielen Dank liebe Susanne :prima:

    Dies war zum beispiel die regelmäßige Zugabe von Eiweiss (Hüttenkäse, getrocknete Garnelen etc.). Seit zwei Wochen verstehen sich coco und kira zunehmend besser (sie füttern sich täglich und coco "balzt" die kira an..). Ausserdem ist uns aufgefallen, dass wir für coco seit dieser Zeit nicht mehr so interessant sind. Er ist jetzt lieber mit seiner Kira zusammen :freude:

    Allerdings hat sich das Federn beißen nicht eingestellt. Ich habe bei Kira gestern die ersten zwei kleinen kahlen stellen entdeckt und bin nach wie vor sehr verzweifelt! 8o

    Ausserdem hätte ich noch eine Frage an die allgemeinheit:

    Wie waren eure Erfahrungen mit Dr. Bürkle aus Karlsruhe!? Ich wollte für meine süsse den besten tierarzt und deshalb habe ich mich für dr bürkle entschieden. Er war dann im April bei uns zum hausbesuch. Er hat blutuntersuchung, kloakenabstirich und sie abgehorcht! Dann haben wir das futter umgestellt eine birdlamp gekauft und sollten abwarten. Allerdings hat er sie nicht auf irgendwelche milben oder hautkrankheiten untersucht, zu dem "leichten Atemgeräusch" sagt er brauch ich mir keine sorgen zu machen und telefonisch ist er so gut wie unmöglich für mich zu erreichen. Während der blutabnahme bei kira meinte er, er würde sofort sehen, dass ihr blut "zu fett" sei. Als ich aber später angerufen habe, damit er mir die werte aus dem gesundheitspass erklären sollte, wurde ich an eine andere tierarztin aus der praxis verbunden, die dann sagte, dass alle werte in ordnung seien!?

    Viele Grüße
    Dinobaby
     
  10. #9 Jackie und Jane, 25. Juni 2007
    Jackie und Jane

    Jackie und Jane Mitglied

    Dabei seit:
    14. September 2006
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Bürkle/Britsch und Hüttenkäse

    Hallo Dinobaby,
    zu Deiner Frage zur Praxis Bürkle/Britsch muß ich leider sagen, daß ich mich dort auch nicht wirklich gut aufgehoben gefühlt habe, obwohl hier meist Positives berichtet wird.
    Bei mir war es ähnlich wie bei Dir: es gab zum selben Sachverhalt zu verschiedenen Zeitpunkten sehr unterschiedliche Aussagen, und die schlechte Erreichbarkeit des tatsächlich behandelnden Arztes ist einfach unzumutbar. Es herrscht immer Zeitdruck, sodaß ich schon ein "schlechtes Gewissen" hatte, ein paar Fragen zusätzlich zu stellen.
    Außerdem war für mich keinerlei Sympathie für die kleinen Patienten erkennbar - der Umgang war rein geschäftsmäßig, fast schon herzlos.

    Mit großem Interesse habe ich gelesen, daß man Dir Hüttenkäse als Nahrungsergänzung empfohlen hat. Wieviel kann man davon geben?? Hintergrund: meine beiden LIEBEN Hüttenkäse und kommen sofort angesaust, wenn sie nur den Becher sehen. Da ich aber schon mehrfach gelesen und gehört habe, daß man nur sehr wenig Milchprodukte geben soll, habe ich den Hüttenkäse stark rationiert. Kann ich vielleicht doch etwas mehr davon geben? Meine beiden wären begeistert!

    Gruß
    Jane
     
  11. Dinobaby

    Dinobaby Mitglied

    Dabei seit:
    13. April 2007
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    34134 Kassel
    Hallo Jane,

    das ist schade, ich hatte so gehofft, den "besten" für meine süsse ausgesucht zuhaben :(

    Ich überlege, ob ich mit ihr nochmal zu Dr. Sascha Schütz fahre, der ist i.d. Nähe von Frankfurt und soll noch ganz gut sein. Es ist wirklich schlimm zu sehen, das kira immer kahler wird!Das tut wirklich weg :traurig:

    Hüttenkäse gebe ich jetzt 1mal pro Woche 1TL pro Vogel!So war die Empfehlung von UHU....

    Liebe Grüße
    Melanie
     
  12. Dinobaby

    Dinobaby Mitglied

    Dabei seit:
    13. April 2007
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    34134 Kassel
    Ich wollte nur mal erzählen, dass ich mit Kira am Montag nochmal zum Tierarzt fahre. Auf Rat von Susanne fahren wir nach Hannover in die TiHo. Dort wird Kira dann geröngt! Ich hoffe, dass ich der armen Maus irgendwie helfen kann.

    Viele Grüße
    Dinobaby
     
  13. #12 Tierfreak, 30. Juni 2007
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    So ein Checkup beim Tierarzt kann sicher nicht schaden :trost: .
     
  14. #13 tweety1212, 1. Juli 2007
    tweety1212

    tweety1212 Papageien Bäckerei

    Dabei seit:
    2. Dezember 2003
    Beiträge:
    2.557
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Spenge
    Dr. Schütz soll auch sehr gut sein. Von diversen Haltern habe ich nur gutes gehört. Woher kommst du denn?
     
  15. Dinobaby

    Dinobaby Mitglied

    Dabei seit:
    13. April 2007
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    34134 Kassel
    Hallo alle zusammen,

    gestern war ich mit Kira in der TiHo in Hannover. Die Fahrt dorthin war für meine kleine ziemlich anstrengend, da sie es gar nicht gewöhnt ist, alleine (ohne Coco) irgendwo hinzufahren. Sie hat sich während der Fahrt mehrfach übergeben müssen. Endlich in der Praxis angekommen wurde ich sehr nett und herzlich begrüßt. Behandelnde Ärztin für Kira ist in Zukunft Frau Dr. Völker. Sie hat mir zuerst alle Infos aus dem Gesundheitspass von Dr. Bürkle nochmal erklärt und sich Kira dann angeschaut und geröngt. Herausgekommen ist, dass Kira Aspirgillose im mittleren Stadium hat. Auf dem Bild waren Veränderungen der Niere, der Lunge sowie der Milz festzustellen. Ich war natürlich am Boden zerstört und sofort in Tränen aufgelöst! Aber mir wurde sofort das Gefühl gegeben, dass ich mich hierfür nicht schämen muss!! Kira muss jetzt eine Woche eine "Trinkkur" machen um die Niere durchzuspülen. Anschließend gibt es eine 6-Wöchige Behandlung mit einem Pilzmittel gg. Aspirgillose plus Vitamine (irgendwas mit A... und Korvimin bekommt sie auch weiterhin). In neun Wochen muss ich nochmal zur Kontrolle und werde da dann auch die anderen drei mitnehmen! Ach so, ich habe ihr noch federn ziehen lassen für PBFD und Polyma zu testen!

    Ansonsten wurde mir gesagt, dass die Aspirgillose nicht ansteckend ist, aber das Rupfen kommt keinesfalls durch die Aspirgillose! Es ist eine Verhaltensstörung und wir können höchstwahrscheinlich dagegen nichts unternehmen. Man kann versuchen einen evtl. Partnertausch zu machen um zu sehen ob sie vielleicht einen anderen Hahn bevorzugt etc.!

    Naja jedenfalls bin ich nun ziemlich traurig und noch besorgter als vorher... :(
     
  16. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. #15 Gonzotier, 3. Juli 2007
    Gonzotier

    Gonzotier Stammmitglied

    Dabei seit:
    12. November 2003
    Beiträge:
    441
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ennepetal
    Hallo Dinobaby,

    ich kann sehr gut verstehen, dass Du nun erst einmal sehr geschockt und furchtbar traurig bist, dennoch ist eine Aspergillose durchaus sehr gut in den Griff zu bekommen.
    Bei unserem Süßen wurde vor 3 1/2 Jahren eine sehr schwere Aspergillose festgestellt und wir kämpfen seit dem täglich gegen diese fiese Erkrankung. Auch wenn es immer mal wieder schlechtere Phasen gibt, so hat unser Männlein doch sehr gut gelernt mit dieser Erkrankung zu leben.

    Da bei Kira eine Aspergillose im mittleren Stadium festgestellt wurde und Ihr nun dagegen behandeln könnt, stehen ihre Chancen wirklich gut auch mit der Aspergillose ein ganz dolle altes Geierlein zu werden.

    Natürlich wird sie den Rest ihres Lebens immer wieder Behandlungen gegen den Pilz benötigen, aber ich bin mir sicher, dass Ihr auch diese Situation meistern werdet.

    Was das Rupfen betrifft, so ist dieser Zustand natürlich für jeden Halter ganz furchtbar, da man seinem Süßen ja gerne helfen würde - einem aber manches Mal die Hände gebunden sind.

    Unser Phoebo hat immer mal wieder in sehr schlechten gesundheitlichen Phasen gerupft, daher kann ich ein wenig nachempfinden wie Du Dich fühlst.

    Der Einsatz von Bachblüten wäre dennoch einen Versuch wert.

    Wir sind mit unserem Phoebo bei einer Tierheilpraktikerin in Behandlung, welche sich auf Papageien spezialisiert hat. Vielleicht gibt es in Deiner Umgebung auch eine Tierheilpraktikerin, die Dir bei der Zusammenstellung der Bachblüten sowie der Behandlung behilflich sein kann.

    Ich wünsche euch alles Gute,

    ganz dolle lieben Gruß,
    Kati
     
  18. #16 Tierfreak, 3. Juli 2007
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Dinobaby,

    das sind ja keine so tollen Neuigkeiten :( . Laß Dich mal ganz doll drücken :trost: !

    Trotzdem möchte ich Dir etwas Mut machen :zwinker: .
    Aspergillose ist zwar nicht heilbar, aber auch mit dieser Erkrankung können die Tiere alt werden.
    Man muss zwar meist öfters zum Tierarzt, da es immer mal zu Rückfällen kommen kann, aber ansonsten kann man mit Aspergillosevögel genausoviel Freude haben, wie mit jedem anderen Geier :zwinker: .

    Kopf hoch, das wird schon :trost: .
     
Thema:

Meine Graue beisst die Federn ab

Die Seite wird geladen...

Meine Graue beisst die Federn ab - Ähnliche Themen

  1. mein Kanarienvogel verliert federn am kopf und am schnabel

    mein Kanarienvogel verliert federn am kopf und am schnabel: Hallo mein Kanarienvogel verliert federn am kopf und in bereich schnabel was kann ich tun
  2. mein grauer rennt immer noch weg von mir

    mein grauer rennt immer noch weg von mir: ich habe seit 10 monaten einen Graupapagei - ich mache alles für ihn / riesige Voliere - schaue mit dem ausgewogenen Futter -aber er lässt sich...
  3. Gouldamadinen Kralle stirbt ab

    Gouldamadinen Kralle stirbt ab: Vor paar Tagen hab ich bemerkt das bei einer meiner Gouldhennen die hintere Kralle schwarz geworden ist, ein kleines Stück wo die Kralle rauskommt...
  4. Verkaufe Vogelkäfig Montana (Double Finchhouse grau)

    Verkaufe Vogelkäfig Montana (Double Finchhouse grau): Hallo, ich bin mir nicht sicher, ob dieser Eintrag hier richtig ist. Falls nicht kann er gelöscht/verschoben werden. Ich verkaufe zwei Käfige...
  5. Henne nackig um Kloake und etwas am Hals

    Henne nackig um Kloake und etwas am Hals: Hallo zusammen. Nach langer Zeit hat einer meiner Kanarienvögel (beides Hennen) mal wieder ein Problem:traurig: Erst ist mir aufgefallen,das,wenn...