Meine Grauen... Brauche Unterstützung!

Diskutiere Meine Grauen... Brauche Unterstützung! im Clicker-Training Forum im Bereich Allgemeine Foren; Halt die Ohren steiff! Einen schlechten Tag hat jeder mal. Überleg mal, ob irgendwas anders war als sonst? Ausserdem, um wirklich...

  1. #21 Ann Castro, 4. Mai 2005
    Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Halt die Ohren steiff! Einen schlechten Tag hat jeder mal.

    Überleg mal, ob irgendwas anders war als sonst?

    Ausserdem, um wirklich abzuschecken, dass keine gesundheitlichen Ursachen beim Rupfen vorliegen, kann Monate dauern, da kein Vogel Blut für so viele Tests hat. Was genau hat der TA denn gecheckt?

    LG,

    Ann.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Yoshi

    Yoshi Guest

    Danke, ein bißchen Zuspruch tut manchmal ganz gut


    Ich grübel schon den ganzen Tag, aber das einzige wäre vielleicht, dass Ralf beim Clickern mit im Zimmer war. Das war zuvor nur ganz am Anfang beim Konditionieren der Fall und dann erst wieder vorvorgestern, an dem gigantisch guten Tag, wo Cocco über eine größere Entfernung zu mir auf den Arm geflogen kam. Naja und dann eben gestern wieder, wo dann nicht mehr viel geklappt hat.
    Heute war es übrigens am Anfang noch extremer. Cora hat lieb mitgemacht und ich muß mir für sie unbedingt ein paar neue Sachen einfallen lassen, die sie lernen könnte. Die Übung mit dem Fliegen fällt bei ihr ja weg. Aber Cocco wollte gar nicht :traurig: Über kurze Entfernungen, wo er bloß ein paar Schritte laufen oder klettern mußte, hat er mitgemacht. Aber alles andere, wo er z.B. hätte ein Stückchen fliegen müssen, schien ihm irgendwie zu viel Anstrengung. Er ist dann zu Ralf, hat sich auf sein Knie gesetzt, sich ausgiebig geputzt und mich ignoriert. Zu ihm ist er auch hingeflogen.
    Als ich kurz davor war, für heute wieder frustriert aufzugeben, ist Ralf aus dem Zimmer gegangen und siehe da, Cocco kam angewackelt und gab mir zu verstehen, dass er jetzt gerne Clickern würde. Dann hat er auch wieder recht gut mitgemacht, ist auch kleinere Strecken zu mir geflogen (und später, unabhängig vom Clickern auch auf meinen GEFÄHRLICHEN ARM ;) ) Soll ich Ralf jetzt wirklich jedesmal rausschicken, wenn ich mit den zwei Geiern clickern will? Oder muß es auch in seiner Anwesenheit funktionieren? Cocco scheint sich halt sehr stark auf Ralf einzuschießen und gegen diese Anziehung komm ich mit meinem Clickern halt einfach nicht an. Aber macht es dann überhaupt Sinn weiter zu üben? Oder mach ich was falsch, so dass ihm das Clickern zu wenig Spaß macht?


    Tja, das ist eine gute Frage... Leider hat Ralf das alles gemacht und er kann sich sowas nie merken... Ein Mann halt :s Er meinte, Cora wurde wohl lediglich speziell auf eine Krankheit untersucht, die mit P... anfängt... und wohl häufig Ursache fürs Rupfen sein kann... tolle Auskunft, gell. Ich schätze mal, wenn ich´s genauer wissen will, muß ich am Freitag mal selber anrufen und nochmal nachfragen

    Liebe Grüße, Nicole mit Cora und Cocco
     
  4. D@niel

    D@niel Guest

    Hi Nicole,

    also, wenn Ralf nicht im Zimmer ist, macht Cocco mit, ist Ralf allerdings im Zimmer, macht Cocco gar nicht bis wenig mit und verweigert manchmal, richtig?
    Als Erstes würde ich Ralf beim Clickern aus dem Zimmer schicken. :D Mein Lucky ist, wenn sich jemand anderes beim Clickern im Raum befindet, auch nicht zum Clickern zu ermutigen, da er dann lieber die anderen im Raum akribisch untersucht. Das hat dann meiner Meinung nach nichts mit falsch machen zu tun.
    Wenn er bei den Flugübungen verweigert, solltest du noch ein paar Schritte zurückgehen und den TS noch mehr festigen, dieses Problem habe ich mit meinem Wellihahn, der will dem Ding auch nicht sooo recht nachfliegen, weil ihm die Hand unangenehm ist. Das Ganze war mal schlimmer, da hat er, sobald er nur dem TS nachlaufen musste, nichts mehr gemacht. Bin nochmal zurückgegangen, konditioniert...usw. usf. und danach ging es besser
     
  5. Yoshi

    Yoshi Guest

    Ok Leute, ich bin jetzt so weit, dass ich aufgebe.
    Cora macht anfangs noch mit, verliert aber dann auch schnell das Interesse und klettert lieber auf ihre Metallgitarre. Was ich mit ihr machen soll, außer dem TS hinterherlaufen, weiß ich nicht. Auf die Hand geht sie ja auch so und fliegen kann sie nicht.
    Cocco macht mittlerweile praktisch gar nicht mehr mit. Ralf ist nicht mehr im Zimmer, wenn ich clicker, aber dann sucht er sich halt andere Dinge, die anscheinend alle interessanter sind als Clickern. Und wenn er einfach nur wie zum Trotz in den Käfig geht und Futterreste vom Boden aufpickt oder Cora zuschaut, wie sie auf der Gitarre rumturn. In den TS kneift er nur noch, wenn ich ihn ihm so vor die Nase halte, dass er mit ein paar Schritten drankommt. Zuerst ist er keine größere Entfernung mehr geflogen, dann ist er nicht mal mehr von der Sofalehne auf die Sitzfläche geflattert und ich habe nicht das Gefühl, dass er nicht versteht worum es geht. Er mag einfach nicht. Er schaut den TS an, dann dreht er sich um und wendet sich anderen Dingen zu.
    Da ich jetzt seit fast einer Woche bei jedem Mal immer einen Schritt zurückgegangen bin, mit dem Ergebnis, dass der dann auch nicht mehr funktioniert und ich wieder einen Schritt zurück mache, usw., weiß ich langsam nicht mehr, was ich noch machen soll. Und bevor ich jedesmal frustriert und den Tränen nahe bin nach dem Clickern, lass ich´s lieber bleiben. Wie wir dann Cocco gewisse Dinge ab- oder angewöhnen sollen, weiß ich nicht.

    Fustrierte, aufgebende Grüße, Nicole, Cora und Cocco
     
  6. #25 Ann Castro, 6. Mai 2005
    Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Hi!

    Irgendwas machst Du verkehrt.

    Um herauszufinden was, musst Du mal haarklein den Ablauf einer Übungsstunde beschreiben mit jedem noch so mini-Detail. OK?

    Wäre doch gelacht, wenn wir das nicht hinkriegen.

    LG,

    Ann.
     
  7. Yoshi

    Yoshi Guest

    Hallo Ann!
    Ach Mensch, ich will ja auch gar nicht aufgeben. Das Problem ist, dass ich das Gefühl habe unter Zeit- und Erfolgsdruck zu stehen. Und dann werde ich sehr schnell ungeduldig. Ich warte jeden Tag drauf, dass die Vermieterin vor der Tür steht und uns den Rausschmiß androht. Außerdem werde ich ab Oktober aus beruflichen Gründen nur am Wochenende daheim sein (Ralf kümmert sich natürlich unter der Woche um die zwei Geier, aber mit Clickern kann er sich noch nicht so recht anfreunden). Wenn ich dann das Gefühl habe, dass wir nur Rückschritte statt Fortschritte machen, dann geht mein Temperament mit mir durch und ich koche innerlich. Tipica Italiana.... :s

    Also, nun mal zum Ablauf der heutigen Trainingseinheit.

    Ich gehe mit Leckerlis bewaffnet ins Wohnzimmer, hole den TS und den Clicker aus der Schublade und ernte dafür auch noch sehr interessierte Blicke vom Käfig aus.

    Dann habe ich auf dem Käfig (die Geier sind ja den ganzen Tag draußen und sitzen meistens auf der Freisitzstange, die oben am Käfig eingespannt wird) ein bißchen Aufwärmübungen gemacht, d.h. Cocco und Cora klettern eigentlich sofort von ihrer Stange runter und am Käfig entlang auf die Vorderseite und wollen in den TS kneifen. Click-Belohnung. Dann laß ich die beiden immer abwechselnd ein Stück am Käfig entlang klettern, sie kneifen in den Stick, Click-Belohnung. Das mache ich etwa so 3-4 mal mit jedem.

    Vom Käfig aus, sprich von dem aufgeklappten vorderen Käfigtürchen, können sie dann direkt auf´s Sofa klettern. Das ist bewußt so gemacht, damit Cora auch die Möglichkeit hat, von selbst rauf und runter zu kommen. Ich lotse die beiden dann also mit dem TS aufs Sofa, Click-Belohnung. Dann geht´s für Cora ein bißchen auf der Couch hin und her, jedesmal Click-Belohnung. Oder ich lasse sie auch mal auf die Hand steigen, damit sie an den TS dran kommt, Click-Belohnung. Immer abwechselnd mit Cora lasse ich auch Cocco ein Stück auf dem Sofa rummarschieren und da ging es heute dann bereits los. Cocco hat einfach nach zwei-dreimal den Rückzug angetreten und ist in den Käfig zurückgeklettert und an seinen Futternapf, wo immer noch ein paar weniger begehrte Körner vom Vorabend drin sind. Das hat er schon ein paar mal beim Üben gemacht, dass er einfach in den Käfig an den Napf zurückgegangen ist, aber meist erst zu einem späteren Zeitpunkt. Ich hab ihn dann normal immer gelassen, ihn nicht weiter beachtet und mit Cora weitergemacht. Der Witz ist, dass er glaube ich nichtmal wirklich was frißt, sondern er wühlt eigentlich mehr zornig drin rum und schmeißt die letzten Körner raus. Heute bin ich im Gegensatz zu sonst allerdings hingegangen und hab kurzerhand die Futternäpfe raus und weggeräumt. Das hat ihn allerdings nicht weiter beeindruckt und er hat dann halt auf dem Käfigboden noch ein bißchen rumgepickt und rumgewühlt. 8(

    Währenddessen habe ich dann eben doch wieder mit Cora weitergemacht. Ich habe sie auf den Fußboden gesetzt, wo sie auch immer ganz eifrig dem TS nachtippelt. Ich bin mit auf dem Boden gesessen, habe sie auf mein Bein klettern lassen und wieder runter und das zwei oder dreimal.
    Dann kam Cocco wieder auf´s Sofa gekraxelt und ich wollte zur Belohnung, dass er wieder hergekommen ist um mitzumachen, ein bißchen mit ihm weitermachen. Hab ihn wieder ein Stück auf dem Sofa langlaufen lassen und mich dann auf einen von der Sitzfläche des Sofas vielleicht einen guten halben Meter entfernten Korbstuhl gesetzt. Noch gestern beim Clickern ist er mir dann den halben Meter problemlos auf die Knie geflogen. Heute jedoch nur ein kurzer Blick und ein langer Hals in Richtung mir bzw. TS und dann wieder Rückzug, er hat sich umgedreht ist auf die Sofalehne geflattert und richtung Käfig marschiert. Ich bin dann aufgestanden und hab ihn auf der Lehne entlang wieder zum TS laufen lassen, hat er auch gemacht, also Click-Belohnung.
    Inzwischen ist es Cora allerdings zu langweilig geworden, was man ihr auch kaum verdenken kann, und sie ist unter dem Sofa durchgetippelt und an der Metallgitarre (so ein Kerzenständer), die ca. 1 m hinter dem Sofa (das steht frei im Raum) steht hochgeklettert. Durch das Gekraxel von Cora war es dann um Coccos Aufmerksamkeit ganz geschehen. Er war immer drauf und dran zu ihr hinzufliegen. Ich hab dann probiert, ihm den TS relativ nah hinzuhalten, dass er sich wieder auf mich bzw. den TS konzentriert, aber da kam dann nur ein kurzes beiläufiges Reinkneifen dabei raus, nach dem er nichtmal sein Leckerli haben wollte, sondern gleich wieder zu Cora hingeschaut hat. Ich hab dann noch probiert ihn von der Lehne auf die Sitzfläche zu locken, so dass er dann ja nicht sehen konnte, was Cora da hinter dem Sofa treibt, aber da war nix zu machen. Also bin ich zu Cora hin, hab sie auf die Hand klettern lassen und wieder auf die Sitzfläche vom Sofa gesetzt. Cocco saß immer noch auf der Lehne, aber selbst jetzt, wo Cora da war, hat er sich nicht dazu bewegen lassen, auf die Sitzfläche runterzuflattern. (Hab ich ca. 4-5 mal probiert) Immer nur ein kurzes Schauen und dann Abwenden und Wegstiefeln. Tja, und da hab ich dann das Handtuch geschmissen, hab Cora wieder zurück auf den Käfig gesetzt, die Spuren im Wohnzimmer beseitigt und bin frustriert von Dannen gezogen. Kein Abschluß mit positiver Note für die Geier, aber in dem Moment wußte ich nicht, ob ich sie wirklich für´s Nicht-Mitmachen noch am Ende überschweinglich belohnen sollte.

    Grundsätzlich haben sich mir aber beim Grübeln heute Nachmittag, was ich falsch mache, ein paar Fragen gestellt
    1. wenn ich z.B. möchte, dass der Vogel über eine bestimmte Entfernung zum TS hinläuft, soll ich den TS dann gleich an die Position halten, wo dann reingekniffen werden soll? Oder soll ich den TS meinetwegen 10 cm vor den Schnabel halten und wenn der Vogel dann drauf zu läuft den TS solange zurückziehen und den Geier praktisch dem TS hinterherlaufen lassen, bis ich in der Position bin, wo ich möchte, das reingekniffen wird?
    2. sollte ich während dem Clickern (außer vielleicht beim Belohnen) ganz still sein? Wenn ich wollte, dass Cocco ein Stück zum TS fliegt, habe ich (weniger als Kommando, denn das soll man ja erst setzen, wenn die Übung an sich bombenfest beherrscht wird, sondern mehr als Ermutigung oder um ihn zu locken) immer seinen Namen gesagt und "komm" oder "hopp". Ist das ok oder sollte ich lieber ganz ruhig sein?
    3.Was mache ich, wenn ich z.B. Cocco versuche auf meinen Arm zu locken... Ich halte den TS immer näher an meinen Arm hin und jedesmal, wenn er reinkneift, Click-Belohnung. Irgendwann ist der TS dann in einer Position, wo er zumindest einen Fuß auf meinen Arm setzen müßte, um noch dran zukommen. Er macht sich dann zwar immer lang und versucht den TS zu erreichen, wenn er dann aber sieht, dass er ohne auf meinen Arm zu gehen nicht hinkommt, dreht er sich um und geht. Sollte ich dann beim Hals-lang-machen schon clicken (also praktisch den Versuch und den guten Willen belohnen) oder wirklich immer nur in dem Moment, wenn er in den TS beißt (also in dem Fall dann gar nicht)

    So, puhhh, mehr fällt mir im Moment nicht ein und ich habe Dir jetzt ja schon einiges zum Lesen gegeben... ich hoffe, dass auch was dabei ist, womit Du was anfangen kannst. Mir sind die Geier wirklich schon sehr ans Herz gewachsen und ich möchte das so gerne hinbekommen...

    LG, Nicole mit Cora und Cocco
     
  8. Yoshi

    Yoshi Guest

    8o 8o 8o Oh mein Gott war das jetzt lang. Sorry, ich hoffe Du konntest Dich durch den Wortschwall durchkämpfen. Ist mir beim Schreiben gar nicht so krass aufgefallen....
     
  9. #28 Ann Castro, 7. Mai 2005
    Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Das geht nicht. Da musst Du an Dir selbst arbeiten!

    Das bekommen die Teire voll mit und dann geht gar nichts mehr. Kauf Dir ein Buch über autogenes Training, oder Meditieren und mach ein paar Atemübungen zum "Runterfahren" (das meine ich ernst!!!)

    so. Und an dieser Stelle bekommen beide einen Jackpot und Du hörst mit dem Training auf.

    Falls Du es so nicht schaffst, stell Dir einen Timer auf eine Minute und steigere die Zeit langsam, damit Du IMMER aufhörst, BEVOR sie keine Lust mehr haben.

    Ganz ehrlich? Wenn ich tippen müsste würde ich sagen, der Vogel ist völlig genervt. TS Übuingen bis zum Umfallen...... wie langweilig....Du machst doch die TS Übungen schon ewig. Mach mal was anderes.

    Click ihn zB dafür wenn er den Kopf ein bisschen dreht, oder gar schüttelt. Mach das Training interessant. So kann es doch keinem von Euch Spass machen!

    Für Anregungen schau mal in den Thread von Helmut und Mini.

    Nein, aber Du als Trainer bist dafür verantwortlich, dass Du das Training so gestaltest, dass sie Erfolg haben können!!!

    Also mach zum Schluss etwas was sie können, und was ihnen Spass macht.

    Du musst wirklcih dringend anfangen andere Sachen mti ihnen zu üben!

    ja.

    Ja! Beim belohnen darf er dann ausgiebig gelobt werden, aber während der Übung musst Du still sein. Der Vogel muss doch nachdenken können.

    Und was gedenkst Du später als Kommando zu benutzen??? Bitte versuch ganz ruhig zu sein. Zum Locken hast Du den TS.

    Dieses Rumgesabbel ist für Dich und hilft dem Vogel kein bisschen. Also lass es.

    Dann ist er noch nicht so weit. Du überforderst ihn.

    Noch einmal, Du bsit dafür verantwortlich, dass er Erfolg hat. halt den TS so nah hin, dass er sich traut hineinzuzwicken.

    Jedes mal, wo Du es schaffst die Übung so zu gestalten,d ass er Erfolg hat, hilft Euch weiter. Bei dem was Du jetzt machst, bekommst Du nur einen höllisch frustrierten Vogel,d er gar nichts mehr macht.

    Viele viele kleine Schritte, mit vielen vielen Belohnung bringen weitaus mehr und schnelleren Erfolg.

    So. Ich hoffe dies hilft Dir erstmal weiter.

    Versuchs mal: viele kleine Schritte, "Klappe" halten, verschiedene Übungen und dann berichte mal wieder. Bin gespannt!

    LG,

    Ann.
     
  10. Yoshi

    Yoshi Guest

    Danke Ann für Deine deutlichen Worte! Offensichtlich habe ich erschreckend viel falsch gemacht und man braucht einfach manchmal jemanden, der einen mit der Nase draufstößt.

    Ich mußte auch feststellen, als ich den Threat von Helmut&Mini gelesen habe, wie schrecklich einfallslos und verbohrt ich doch bin. Ich fühl mich ein bißchen wie früher in der Schule im Kunstunterricht, wenn es hieß: Bitte malen Sie ein Phantasiebild... Volle Blockade und Einfallsreichtum gleich null.

    Also habe ich mir einfach mal das "Nimm" aus Helmut&Mini´s Threat als nächstes Ziel gesetzt und auch Deine Idee mit dem Köpchen drehen (wobei ich da ja eigentlich drauf warten muß, bis sie´s zufällig machen, damit ich´s dann clicken kann, oder??)
    Ich habe heute dreimal geclickert, dafür jedes Mal ziemlich kurz, um auch ja aufhören zu können, bevor die Geierlein keine Lust mehr haben.

    Beim ersten Mal der übliche Beginn mit TS-Übungen auf dem Käfig, dann runterkraxeln auf´s Sofa und dann dachte ich doch tatsächlich, ich könnte Cocco gleich mal den Metallkugelschreiber in den Schnabel bzw. ins Pfötchen drücken :+schimpf Tolle Idee, Nicole, wenn die Geier nicht Angst gehabt hätten vor dem Ding... Hätte mir eigentlich klar sein müssen, aber so naiv ist man halt als Anfänger leider manchmal...
    Ok, also Kugelschreiber nur hinter mich auf den Tisch gelegt, noch ein paar TS-Übungen (was auch sonst :s ) gemacht, Riesenjackpot und Ende.
    Immerhin haben mir die beiden noch sehnsüchtig hinterher gefiept als ich aus dem Zimmer gegangen bin, so nach dem Motto: WIE, SCHON FERTIG???

    Das zweite und dritte mal Clickern lief ziemlich ähnlich ab. Aufwärmübungen wie oben und zuvor aber schonmal ganz beiläufig den Kugelschreiber aufs Sofa gelegt. Dann bei den TS-Übungen auf den Sofa immer näher an den Kuli ran. Irgendwann war der TS so dicht am Kuli, dass die beim Berühren des TS zwangsläufig auch den Kugelschreiber mit berührt haben. Jackpot. Dann wollte ich eigentlich beim zweitenmal aufhören, aber als ich grade dabei war die Sachen wegzuräumen, habe ich im Augenwinkel gesehen, dass Cora den Kugelschreiber in den Schnabel genommen hat. Schnell geclickt, Leckerlis wieder vorgekramt und Jackpot. Daraufhin habe ich noch ein bißchen weitergemacht und war echt baff, wie schnell dann auch Cocco nochmal dazu kam und beide um die Wette den Kugelschreiber berührt haben (ohne mit dem TS zu locken!) und sich einen Jackpot nach dem anderen abgeholt haben. Das dritte Clickern verlief wie gesagt ähnlich.

    Ich weiß jetzt nur nicht so genau, wie ich die beiden dazu bringen soll, den Kuli auch wirklich mal mit dem Fuß zu nehmen. Ich habe jetzt immer gleich geclickt, wenn sie ihn in den Schnabel genommen haben, weil ich ja froh war, dass sie sich überhaupt dran getraut haben. Und damit ist für die beiden jetzt natürlich die Übung erledigt, sie lassen ihn fallen und erwarten dann ihr Leckerli. Wie bring ich sie dazu sich länger mit dem Kuli zu beschäftigen, so dass sie ihn irgendwann durch Zufall dann auch mal mit dem Fuß nehmen? Soll ich den CLICK immer länger rauszögern oder wie stell ich das an?

    Ich weiß, ich bin angstrengend, aber dafür auch unheimlich dankbar für jede Hilfe! :jaaa:

    LG, Nicole mit Cora und Cocco
     
  11. #30 tweety1212, 7. Mai 2005
    tweety1212

    tweety1212 Papageien Bäckerei

    Dabei seit:
    2. Dezember 2003
    Beiträge:
    2.557
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Spenge
    Fällt dir was auf?
    Nun hast du die lösung von deinem problem im vorherigen beitrag :beifall: herzlichen glückwunsch :zustimm:

    Zu dem Kugelschreiber: Schau dir die beschreibung nochmal bei Helmut&Mini an. Damit sie sich länger damit beschäftigen, wartest du einfach mit dem Click.

    Ich wünsche euch weiterhin viel Spaß und Spannung ;)
     
  12. #31 Ann Castro, 7. Mai 2005
    Ann Castro

    Ann Castro Guest

    :) Bin froh, dass Du die Kritik so gut aufgenommen hast. Ich war mir nicht sicher, dachte aber, es ist Dir mehr geholfen, wenn ich ganz klar spreche <erleichtert bin> <freu>

    Nö. Eher typisches Anfängerzeugs. Passiert vielen. MAch Dir nichts draus und lern einfach davon.

    >wie schrecklich einfallslos und verbohrt ich doch bin.

    So ein Quatsch: Dafür machst Du andere Sachen gut.

    Hausaufgaben für Dich: clicker Dich mal,w enn DU was gut machst. Du wrist erstaunt sein, wieviel Du eigentlich gut machst ;)
    Ja, genau!!!

    Perfekt!

    Da schau her ;) :D

    Ja genau! Gell, so macht es schon mehr Spass, oder? ;)

    Dafür sind wir ja hier!!!

    Wir sind gespannt auf Deinen nächsten bericht.

    LG,

    Ann.
     
  13. #32 Helmut&Mini, 7. Mai 2005
    Helmut&Mini

    Helmut&Mini Guest

    Hallo,

    super, dass das mit dem Kugelschreiber schon soweit funktioniert und weitergeholfen hat.

    Normalerweise sollten die Geier den Kugelschreiber automatisch in die Kralle nehmen, wenn Du nur lange genug wartest, weil sie anfangen, damit zu spielen / ihn zu untersuchen.

    Sobald die Geier absolut keine Angst vor dem Ding mehr haben, kannst Du den Kugelschreiber dem Trainingsgeier auch ca. 2 cm über dem Füsschen vor den Bauch halten (nicht loslassen, wenn mit dem Schnabel danach gegriffen wird), da haben sie scheinbar so ne Art Greifreflex. Sobald das Füsschen den Stift erstmalig berührt, Riesenbelohnung.

    Ich werd heute im Laufe des Abends noch weiter Übungen in unserer Thread reinstellen, da sind dann auch welche bei, wo der Geier den Schnabel nehmen kann

    Grüsse und viel Erfolg
     
  14. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. Yoshi

    Yoshi Guest

    So, mal wieder Lagebericht :zwinker:

    Ich habe jetzt beschlossen, das ganze Clickern ein bißchen entspannter zu sehen. Deshalb zwinge ich mich nun auch nicht mehr morgens extra eine halbe Stunde früher aufzustehen, um dann völlig unter Zeitdruck mit zwei noch verschlafenen Geiern zu clickern.
    Deshalb unter der Woche nun lieber nur noch einmal am Tag und zwar am Abend - aber dafür gescheit.

    Und das ist nun Stand der Dinge:
    Sonntag und Montag immer noch die Versuche mit dem Kugelschreiber. Beide haben das Ding in den Schnabel genommen, aber immer noch keinerlei Anstalten gemacht, mal mit dem Fuß danach zu greifen... Deshalb habe ich dann gestern einen anderen Gegenstand, wo ich wußte, dass er sofort im Fuß landet zur Hilfe genommen, das Greifen jedesmal geclickt und anschließend wieder mit dem Kuli probiert. Und siehe da, bei Cocco hat es geklappt. Er nimmt den Kugelschreiber zwar immer noch zuerst mit dem Schnabel, auch wenn ich ihn so hinhalte, dass er mit dem Fuß danach greifen müßte. Aber immerhin macht er jetzt überhaupt mal was "füsisch" mit dem Kuli.

    Cora scheint nicht zu verstehen, was ich von ihr will. Sie berührt den Kuli zwar, nimmt ihn aber auch nicht so recht in den Schnabel, dass sie sich überhaupt mal so richtig damit beschäftigen würde. Dementsprechend schnell verliert sie dann die Lust und trollt sich wieder auf den Käfig. Heute hat sie überhaupt nicht mitgemacht :-( Naja, vielleicht lag´s daran, dass ich erst später als sonst geclickert hab, keine Ahnung. Ich glaube sie hat aber einfach auch ganz andere Vorstellungen davon, was ihr beim Clickern Spaß macht.... z.B. hat sie den Kuli sehr oft in den Schnabel genommen und dann mit einer Schleuderbewegung und einem kessen Blick vom Sofa geworfen. Natürlich nur, um sich beim Aufprall des Kulis auf den Boden dann so zu erschrecken, dass sie gleich hinterhergepurzelt ist... Ich denke, ich werde ihr mal einen Gitterball oder sowas in der Art besorgen und sie einfach machen lassen. Vielleicht lernt sie ja gleich Basketball spielen. Irgendwie muss ich sie nur wieder ein bißchen motivierter bekommen. Selbst wenn ich dann zum Abschluß nochmal zu ihr gehe und, um dem ganzen eben ein positives Ende zu geben, am Käfig dem TS hinterherklettern lasse - Spaß scheint ihr das nicht zu machen. Das langweilt sie glaube ich tierisch. Aber was anderes kann sie halt noch nicht und wenn sie nicht herkommt und wenigsten ein bißchen was mit dem Kuli anstellt, wofür soll ich sie dann Clicken, um sie wieder mehr fürs Clickern zu begeistern?

    Ach ja, und so nebenbei hab ich die beiden schonmal mit einer Spritze bekannt gemacht und sie das Teil ein bißchen untersuchen lassen. Dabei sind zwar jetzt schon drei Spritzen draufgegangen, aber durch meine kleine Meerschweinchennotstation und den damit verbundenen Behandlungen bei Krankschweinen bin ich da ja bestens versorgt ;)
    Ich hab mir jetzt auf jeden Fall überlegt, ob ich mal einen Fruchtsaft in die Spritze fülle, um ihnen so für den Ernstfall (Medikamentengabe) beizubringen, etwas aus der Spritze zu nehmen. Was könnte ich dafür für einen Saft nehmen? Oder ist die Idee blödsinnig?

    LG Nicole samt Geierleins
     
  16. #34 Helmut&Mini, 12. Mai 2005
    Helmut&Mini

    Helmut&Mini Guest

    Hallo,

    Du solltes auf jeden Fall darauf Rücksicht nehmen, was den Geiern Spass macht. Auch haben wir das Gefühl, dass die Geier schon von einander lernen, (bzw. abschauen und nachmachen) man muss ihnen nur die nötige Zeit lassen.

    Ich würde mal mit der Cora was üben, was sie mit dem Schabel machen kann. Wir haben so die Erfahrung gemacht, dass es mit de Geiern so ist wie mit kleine Kindern, d.h. ein Erfolgserlebnis motiviert sie ungemein. Kannst ja mal auspobieren, ihr was in den Schabel zu geben, was sie auf jeden Fall nimmt und dann Fallen lässt (z.B. vom Sofa runter, die Hand drunter halten und wenn Du es fangen kannst belohnen) -> Sie schmeisst den Stift runter, Du fängst ihn, belohnst das, und bringst ihr somit bei, dass die den Stift irgend wann mal in Deine Hand legt (+ Kommando etc.).

    Manchmal muss man die Geier halt machen lassen, wie gesagt, das Ergebnis muss ja nicht immer genau das Gewünschte sein, hauptsache es macht allen beteiligten Spass.


    Grüsse
     
Thema:

Meine Grauen... Brauche Unterstützung!

Die Seite wird geladen...

Meine Grauen... Brauche Unterstützung! - Ähnliche Themen

  1. mein grauer rennt immer noch weg von mir

    mein grauer rennt immer noch weg von mir: ich habe seit 10 monaten einen Graupapagei - ich mache alles für ihn / riesige Voliere - schaue mit dem ausgewogenen Futter -aber er lässt sich...
  2. Verkaufe Vogelkäfig Montana (Double Finchhouse grau)

    Verkaufe Vogelkäfig Montana (Double Finchhouse grau): Hallo, ich bin mir nicht sicher, ob dieser Eintrag hier richtig ist. Falls nicht kann er gelöscht/verschoben werden. Ich verkaufe zwei Käfige...
  3. Brauche Hilfe mit sehr ängstlichen Wellensittiche!!

    Brauche Hilfe mit sehr ängstlichen Wellensittiche!!: Hallo zusammen!!! Ich habe letzte Woche 2 Wellensittiche Heim gebracht von einen Bewohner in dem Heim wo ich arbeite. Es sind 2 Männchen also hab...
  4. Brauche Rat - Beleuchtung

    Brauche Rat - Beleuchtung: Hallo, ich habe schon fast 2 Jahre lang Lucky Reptile Strip T5 Power und Narva Leuchtstoflampe LT-T5 - 54 Watt Bio Vital. Die Lampe bekomme ich...
  5. Graupapageien in Not, aus gesundheitlichen Gründen abgeben

    Graupapageien in Not, aus gesundheitlichen Gründen abgeben: Hallo liebe Forumsteilnehmer ich brauche dringend Eure Hilfe. Mein Mann hatte vor Einigerzeit einen Schlaganfall seitdem hat er starke...